In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
Wie ich auf einen halbwegs verträglichen ökologischen CO² Fußabdruck komme, ist eigentlich egal.
Eben gerade nicht, wenn ich ihn nur unter Verletzung von Menschenrechten erreiche.

Das ist ja gerade das, was Vielen bei ansonstem besten Absichten aus dem Blick gerät.


Woher weißt du, dass das aus dem Blick gerät? Wir haben nun mal das Problem, dass wir gar nicht die Chance haben, irgendetwas richtig zu machen. Bei Mobilität ist es vielleicht gerade hoch zu schaffen, wenn man sich auf die Mobilität beschräkt, die aus eigener Kraft möglich ist. Fossile Energieträger zu verwenden verbietet sich wegen dem CO2-Fußabdruck, der auch durch die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel erschreckend wenig verkleinert wird, Elektromobilität wegen der Menschenrechte. Dummerweise stellt sich das selbe Problem beim Heizen und ich bin so ehrlich, dass ich nicht im Winter frieren mag. Konsequent wäre wirklich nur eine wie auch immer geartete Möglichkeit, sein Leben human und gesellschaftlich akzeptiert zu beenden. Ich würde es sofort tun. Solange das nicht geht, müssen wir uns leider weiter im Bewusstsein nur alles falsch machen zu können durch das Leben quälen. Die Frage, ob man dabei ein Pedelec fährt oder nicht ist noch eine der weniger belastenden.