Zitat:
Du besitzt natürlich und hast noch nie ein Auto besessen

Ich bin in einem Alter, in dem ich nicht ausschließen kann, vielleicht von heute auf morgen auf das E-Bike/Pedelec umzusteigen. Was ich vielleicht auch tun werde, wenn die Knie nicht mehr so wollen und ich trotzdem eine ans Radfahren erinnernde mobile Freiheit will.

Es mag inkonsequent klingen, aber ich mache einen Unterschied zwischen persönlichem Handeln und politischen Weichenstellungen. Täte ich das nicht, hätte ich z.B. kürzlich beim Erwerb des von mir politisch abgelehnten 9-Euro-Tickets rebellisch auf dem vollen alten Fahrpreis bestanden.

So fahre ich deshalb übrigens auch ohne jeglichen Anflug von Gewissensbissen Auto (unser Oberfranken ist öffimäßig mindestens das Gegenteil von Deinem München), allerdings weit weniger Jahreskilometer als mit dem Rad.

Ich kritisiere also mit meinem obigen Beitrag die politische Weichenstellung in Richtung Elektromobilität (zu der die Pedelecs im Vergleich zu den E-Autos nur einen kleinen Teil beitragen) und nicht die persönliche Einzelentscheidung. Da müsste ich ja bei mir selber anfangen, und so schizophren bin ich nun halt auch wieder nicht.