Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (EpiKlix, Paramount, guba, Holger, HanjoS, 1 unsichtbar), 28 Gäste und 171 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25404 Mitglieder
84494 Themen
1279061 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4076 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 12  < 1 2 3 4 5 ... 11 12 >
Themenoptionen
#797009 - 03.02.12 09:00 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: veloträumer]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8975
In Antwort auf: veloträumer

Bei Vitamin C ist das unproblematisch,

Naja, der größte Teil von Vitamin C wird mit Hilfe von genmanipulierte Mikroorganismen hergestellt. Ob das dann so gesund ist kann ich nicht beurteilen.
Nach oben   Versenden Drucken
#797029 - 03.02.12 10:51 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: mgabri]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15287
Unterwegs in Deutschland

Vitamin C ist immer gleich, egal wie es hergestellt wurde (chemisch, biologisch, aus einer Zitrone gekratzt etc. pp.). Vorausgesetzt es ist wirklich rein.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (03.02.12 10:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#797032 - 03.02.12 10:57 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: veloträumer]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15287
Unterwegs in Deutschland

Zumindest mit Vitamin A kann man sich vergiften. Da das nicht wasserlöslich ist, wird es nur schlecht wieder ausgeschieden und reichert sich an. Das ist schon relativ lange bekannt. Vitamin D kann man auch überdosieren. Bei normaler Ernährung ist sowas aber so gut wie ausgeschlossen.

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Hypervitaminose

Bei wasserlöslichen Vitaminen wie C wird eine Überdosis einfach wieder ausgeschieden. Lunis Pauling wird nachgesagt, täglich bis zu 4 g Vitamin C zu sich genommen zu haben.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#797074 - 03.02.12 12:19 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Toxxi]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8975
In Antwort auf: Toxxi
Vorausgesetzt es ist wirklich rein.

Ist es das?
Nach oben   Versenden Drucken
#797099 - 03.02.12 12:52 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: mgabri]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2438
Für Homöopathen nie !

Viele Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken
#797175 - 03.02.12 17:01 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
Zitat:
Ob jemand der sehr gut von Nahrungsergänzungmitteln und eigenen Büchern darüber lebt glaubwürdiger ist?


Die Studien, die er anspricht, sind nicht von ihm.

Zitat:
Zumal der Spiegel zwar selber einiges schreiben kann, aber warum sollte der SPD-Experte Lauterbach was gegen Vitamine haben?


Da mußt du ihn schon selber fragen. Aber Politiker gelten gemeinhin nicht als sehr zuverlässig, was solche Aussagen anbelangt. Wenn ich da nur an die Schmidt denke.....


jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797220 - 03.02.12 18:47 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Oldmarty]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11271
In Antwort auf: Oldmarty
[zitat=JoMo]
Zitat:
Wenn dann noch mehrfach wiederholte, wissenschaftliche Studien belegen,Kommt drauf an, welche man liest Die Spiegellüge

Ist das die Strunz-Wahrheit?

Strunz strunzt mal wieder!
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#797221 - 03.02.12 18:48 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: FordPrefect]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4773
Unterwegs in Polen

In Antwort auf: FordPrefect
Für Homöopathen nie !

Viele Grüße / Micha


Auah krank

Gruß Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797222 - 03.02.12 18:49 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11271
In Antwort auf: JoMo
Da mußt du ihn schon selber fragen. Aber Politiker gelten gemeinhin nicht als sehr zuverlässig,

Ich habe Herrn Lauterbach bisher persönlich und als in meinem Wahlkreis Direktkandidat als sehr lauter kennengelernt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797258 - 03.02.12 19:59 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13944
In Antwort auf: JoMo
Zitat:
Ob jemand der sehr gut von Nahrungsergänzungmitteln und eigenen Büchern darüber lebt glaubwürdiger ist?


Die Studien, die er anspricht, sind nicht von ihm.

Die Studien, die der Spiegel anspricht sind auch nicht vom Spiegel selbst.

Von uns kann wohl kaum einer nachvollziehen, welche Studien seriös sind und welche nicht, somit stellt sich die Frage der Glaubwürdigkeit derer, die die Studien verbreiten und zitieren.

Lauterbach halte ich für einen der fachkundigsten Politiker, zumal er studierter Mediziner ist.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797266 - 03.02.12 20:21 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
kona
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2079
In Antwort auf: HvS

Lauterbach halte ich für einen der fachkundigsten Politiker, ...


OK.


In Antwort auf: HvS
... zumal er studierter Mediziner ist.


Das muß aber nichts sagen. Ich kann nicht beurteilen, ob der fachkundig ist. Trauen kann ich ihm aber in keinster Weise.
--------------------
„Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl ihrer Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf dem Dreirad unbeschwert überall hinkommt“
Enrique Peñalosa
Nach oben   Versenden Drucken
#797268 - 03.02.12 20:24 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Uwe Radholz]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5824
Ich sag nur das
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797280 - 03.02.12 21:04 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: StephanBehrendt]
ThoBerg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 276
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: JoMo
Da mußt du ihn schon selber fragen. Aber Politiker gelten gemeinhin nicht als sehr zuverlässig,

Ich habe Herrn Lauterbach bisher persönlich und als in meinem Wahlkreis Direktkandidat als sehr lauter kennengelernt.

Lauterbach ist der, der sich gerne als Feind der privaten Krankenkassen gibt und damit beim Volk anbiedert, selbst aber privat versichert ist. Auf die Frage warum, hauchte er einst in die Kamera, dass er als MdB nicht in der GKV versichert sein könne. Ein anwesender Vertreter eines Verbands der privaten KV musste ihn daraufhin belehren, dass dies sehr wohl möglich sei. Ob dieser Tatsache sehr erstaunt, habe ich einmal bei meiner (gesetzlichen) KK nachgefragt. Die haben mir bestätigt, dass dies möglich ist. Lauterbach ist sich einfach zu fein dazu und finanziert lieber die mit, gegen die zu sein er vorgibt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797282 - 03.02.12 21:17 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: ThoBerg]
jovo
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2248
Lauterbach ist mir eigentlich ziemlich unsympathisch, er kommt recht arrogant rüber.
Ich finde es aber trotzdem nicht weiter schlimm, wenn er sich selbst privat versichert. Er nutzt das System wie es sich ihm anbietet eben zu seinen Gunsten aus. Es geht schließlich auch um seine Gesundheit, ich finde deshalb ist das sein gutes Recht. Trotzdem darf er das momentane System aus privater und gesetzlicher KV doch schlecht finden, meine ich.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Satzzeichen sind keine Rudeltiere.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797339 - 04.02.12 09:45 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: jovo]
ThoBerg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 276
In Antwort auf: jovo
Lauterbach ist mir eigentlich ziemlich unsympathisch, er kommt recht arrogant rüber.
Ich finde es aber trotzdem nicht weiter schlimm, wenn er sich selbst privat versichert. Er nutzt das System wie es sich ihm anbietet eben zu seinen Gunsten aus. Es geht schließlich auch um seine Gesundheit, ich finde deshalb ist das sein gutes Recht. Trotzdem darf er das momentane System aus privater und gesetzlicher KV doch schlecht finden, meine ich.

Für mich ein klassischer Fall von Wasser predigen und Wein trinken, der noch dadurch getoppt wird, dass Lauterbach ihn durch eine Lüge zu kaschieren versucht. Da ist mir Kurt Beck, dessen Freund ich sonst nicht bin, lieber, der ist nämlich in der GKV geblieben.
Ich fordere schon seit vielen Jahren, dass MdBs und Minister automatisch in die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung müssen. Nix mit Übergangsgeld und satten Pensionen nach wenigen Dienstjahren, die bekommt der normale Arbeitnehmer auch nicht. Diejenigen, die andere in Zwangssysteme pressen, dürfen sich selbst davon nicht ausnehmen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797549 - 04.02.12 18:46 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
Zitat:
Von uns kann wohl kaum einer nachvollziehen, welche Studien seriös sind und welche nicht,


Bis zu einem gewissem Grad geht das schon. Kommt drauf an, inwieweit man entsprechende Grundkenntnisse zum Verständnis hat.
Mir geht es auch weniger darum, eine Studie gegen eine andere aufzufahren (die erste hast mal wieder su geliefert), sondern dem Threadersteller auf seine Frage zu antworten. Und zwar auf Grund meiner eigenen gemachten positiven Erfahrungen. Weshalb du deshalb mal wieder versuchst, mich zu widerlegen, kapier ich allemal nicht. verwirrt
Du kannst dem Fragesteller ja gerne deine eigenen Tipps geben, denen ich sicherlich auch nicht widersprechen werde.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797627 - 04.02.12 22:08 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13944
Wenn du Tipps gibst, von denen ich negatives gelesen habe, dann fühle ich mich verpflichtet, das mitzuteilen, auch samt Quelle, wenn die vorhanden ist.
Wenn du Tipps gibst, die mir einleuchten, dann versuche ich die auch nicht zu widerlegen. Einem bin ich sogar mal gefolgt: Yoga.
Ich habe keine Probleme damit, wenn meinen Tipps sachgerecht widersprochen wird. Vielleicht kann ich sogar was daraus lernen, kommt ganz auf die Kritik an.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797640 - 04.02.12 22:32 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
Zitat:
Wenn du Tipps gibst, von denen ich negatives gelesen habe, dann fühle ich mich verpflichtet, das mitzuteilen


Sagen wir mal, "das ehrt dich sicherlich"

Zitat:
Ich habe keine Probleme damit, wenn meinen Tipps sachgerecht widersprochen wird


Widersprüche, die aus eigener entgegengesetzt gemachter Erfahrung herrühren sind dabei auch o.k.
Das ganze ist (wie man sieht) nicht sehr fruchtbar, wenn man gegenseitig Quellen und Studien auflistet. Dem Spiegel unterstelle ich mit seiner Titelstory genausoviel Ignoranz, wie du evtl. dem Strunz (dem sein sportlicher Erfolg zumindest recht geben würde).
Wenn du dem ZEIT-Artikel genausoviel glaubst, wie dem Spiegel, dann sei mit Yoga auch mal eher vorsichtig, oder vertrau deiner eigenen Erfahrung damit.
Wenn die positiv ist, dann kannst du sie auch guten Gewissens weitersagen. Ungeachtet gegenläufiger journalistischer Ergüsse.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797650 - 04.02.12 22:59 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13944
In Antwort auf: JoMo

Wenn du dem ZEIT-Artikel genausoviel glaubst, wie dem Spiegel, dann sei mit Yoga auch mal eher vorsichtig, oder vertrau deiner eigenen Erfahrung damit.
Wenn die positiv ist, dann kannst du sie auch guten Gewissens weitersagen. Ungeachtet gegenläufiger journalistischer Ergüsse.

Den Zeit-Artikel finde ich recht gelungen. Er wendet sich keinesfalls gegen Yoga allgemein, sondern gegen dessen exzessive Ausübung. Das deckt sich exakt mit meiner grundlegenden Meinung, das man nichts übertreiben sollte, da es sonst schädlich wird, egal was.
Und da komme ich sogar wieder auf das Thema zurück: Wenn man so exzessiv Radelt, das man Nahrungsergänzungsmittel vermeint zu brauchen, dann verlässt man den gesunden Bereich.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797662 - 04.02.12 23:56 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
jovo
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2248
In Antwort auf: HvS
Wenn man so exzessiv Radelt, das man Nahrungsergänzungsmittel vermeint zu brauchen, dann verlässt man den gesunden Bereich.


Oder aber: Man ernährt sich nicht gut und will das mit diesen Mittelchen ausgleichen.

Die Studien, die beweisen, dass Nahrungsergänzungsmittel nichts bringen oder ungesund sind haben aber ungefähr dasselbe Problem wie die Studien zur Homöopathie: Wenn der Mensch glaubt, etwas habe ihm geholfen, dann hat das gefälligst auch so zu sein. Da hilft rationale Argumentation nicht mehr viel.
Ein ziemlich eindrucksvolles Beispiel zum Thema "ich glaube daran und das hilft mir" sind doch derzeit die Power-Balance Armbänder. Da wird auch geglaubt und damit jede Diskussion beendet mit den Worten "mir hat es geholfen". Nahrungsergänzungsmittel funktionieren da recht ähnlich, denke ich.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Satzzeichen sind keine Rudeltiere.
Nach oben   Versenden Drucken
#797682 - 05.02.12 02:04 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: ]
rollo_radler
Nicht registriert
Danke für die interessanten Beiträge. Ich werde weiter "normal" kochen, etwas mehr auf gesunde Nahrungsmittel zurückgreifen, weiter Gummibärchen naschen grins und die Politik an meinem Ar... vorbeiziehen lassen. bäh Dann bin ich wohl auf dem richtigen Weg. Jedenfalls was MICH angeht. Gruss Rollo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #797736 - 05.02.12 10:47 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
Zitat:
Wenn man so exzessiv Radelt, das man Nahrungsergänzungsmittel vermeint zu brauchen, dann verlässt man den gesunden Bereich.


Stimmt halt auch wieder nicht. Leider.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#797738 - 05.02.12 10:48 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: ]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4686
Zitat:
Dann bin ich wohl auf dem richtigen Weg


Absolut. Und irgendwann auch am Ziel zwinker

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#801641 - 19.02.12 17:50 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
wro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 298
@all, (nicht speziell für JoMo)

Ich find's toll wie immer über Nahrungsergänzung getritten wird ohne sich überhaupt mal darüber auszutauschen was denn Nahrungsergänzung eigentlich ist.
Also ich kenne zwei Sorten: Zum einen gibt es Hersteller, die sich der Natur gegenüber verpflichtet sehen und und ihre Nahrungsergänzung aus natürlichen Rohstoffen (Gemüse und Obst) herstellen.
Das andere sind Hersteller, die ihre Vitamine synthetisch in der Retorte herstellen.

Es ist auch so, das z.B. Vitamin C nun mal Vitamin C ist, egal ob aus natürlicher Quelle oder synthetisch erzeugt, wie hier in diesem Faden auch behauptet wurde. Aber: Man hat festgestellt, dass Vitamin C zusammen mit dem planzlichen Sekundärstoffen, die nun mal in einer Zitrone, Orange, Apfel enthalten sind, besser und wirkungvoller vom menschlichen Körper verarbeitet wird. Beim Vitmain C bedeutet dies, dass die Vitamin C-Gabe länger im menschlichen Körper nachweisbar ist. Ca. doppelt solange. D.h. es wirkt länger.

Deshalb gibt es auch noch eine dritte Sorte von Herstellern. Diejenigen die ihre Vitamine synthetisch herstellen ihnen aber planzliche Sekundärstoffe zugeben um ihre Wirkung zu verbessern.

Wollt ihr jetzt alles drei in einen Topf werfen und alles pauschal verwerfen oder wollen wir doch etwas differenzieren?

Dann finde ich es immer lustig, wenn ich mich als Nahrungsergänzungmittel-Konsument oute, dass ich sofort über die Gefährlichkeit meines Tuns aufgeklärt werde. Also ich nehme die Nahrungsergänzung aus Angst vor den Produkten der Pharmaindustrie. Die halte ich für weit aus gefährlicher als natürliche Vitmanine und Mineralstoffe.

Es ist heute schon so weit, dass sich Leute, die sich bei einer privaten Krankenversicherung angemeldet haben, dort vergessen haben ihren zu hohen, bzw. ihren mit Betablockern gesenkten, Blutdruck anzugeben. (Und hernach natürlich Probleme mit ihrer PKV bekamen.) Aber sie machten das nicht aus Boshheit, sondern es wird heute aber einem gewisser Alter als normal empfunden von solchen Mitteln abhängig zu sein, und somit ist's keiner Erwähnung wert.

Gut wir sind hier im Radreise & Fernradler Forum. Ich gehe davon aus, dass die wenigsten von uns durch das eifrige Radeln solche Probleme haben. Insofern seid ihr hier die falsche Adresse. Und ich gebe auch gerne zu, dass wenn mich jemand fragt was ist wirkungsvoller für ein gesundes und langes Leben? Keine Bewegung und Nahrungsergänzung oder viel Bewegung und Sport in Maßen (Schwimmen, Radeln, Joggen) und keine Nahrungsergänzung? In dem Fall tendiere ich sogar zu Zweiterem. Nur beim Autofahren halte ich so: Ich habe ein Auto mit Airbag, ich schnalle mich aber trotzdem an. Und so halte ich es auch mit meiner Gesundheit.

Beim menschlichen Körper ist's wie beim Automotor. Er kann einen kurzfristigen Mangel unbeschadet überstehen. Ich als Fahrer bekomme davon eventuell gar nichts mit. Wenn z.B. zu wenig Öl im Motor ist. Der zu niedrige Ölstand wird mit dem nächsten Ölwechsel in der Werkstatt behoben. Tritt der Mangel häufiger und über längere Zeiträume auf, dann geht's halt von der Lebensdauer ab.

Und noch etwas: Ich bin nicht blöd. Gute Nahrungsergänzung ist nicht billig. Wenn ich keine Wirkung spüren würde, würde ich sie sofort weglassen.

S'isch halt wie immer. Man diskutiert mit Leuten über hydraulische Scheibenbremsen und stellt dann im Laufe der Diskussion fest, der Mann/Frau hat noch nie eine hydraulische Scheibenbremse gefahren weil sie iihm/ihr zu teuer ist. Aber dafür macht man sie dann schon mal von vorne herein schlecht. Und so auch bei Nahrungsergänzung. Ich achte jede Meinung von jemandem der es mit Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum probiert hat, und wenn der dann sagt. Das taugt nichts ich habe keinerlei Wirkung verspürt, in keiner Hinsicht. Ja, dann hat der Mann recht. Nahrungsergänzung taugt nichts. Zumindest nicht für ihn. Warum sollte er es also nehmen?

Und es ist auch eine Frage des Alters. Wenn mir jemand mit Nahrungsergänzung gekommen wäre als ich 35 Jahre alt war, denn hätte ich den auch zum Teufel gejagt. D.h. ich habe auch Verständnis, wenn jüngere Leute eine ablehnende Meinung haben, ohne es jemals probiert zu haben. Aber man bleibt ja nicht stehen im Leben und somit ändert sich halt auch mancher Standpunkt. Soviel von meiner Seite und nun zerreißt mich.

LG
Roller-Regel Nr. 273: "Computer und das Internet machen das Leben nicht einfacher, sondern nur anders!"
Nach oben   Versenden Drucken
#801660 - 19.02.12 19:02 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: wro]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13721
In Antwort auf: wro
Ich achte jede Meinung von jemandem der es mit Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum probiert hat, und wenn der dann sagt. Das taugt nichts ich habe keinerlei Wirkung verspürt, in keiner Hinsicht. Ja, dann hat der Mann recht. Nahrungsergänzung taugt nichts. Zumindest nicht für ihn. Warum sollte er es also nehmen?


D.h. ich darf nur eine Meinung über Dinge haben, die ich selbst über einen längeren Zeitraum ausprobiert habe? Gilt das auch, wenn morgen jemand hier im Forum schreibt, dass der tägliche Konsum von zwei Bier mit Knoblauch, Zitronensaft und Aktivkohle versetzt, zwei Stunden unter ständigem Rühren gegen den Uhrzeigersinn mit einem Eichenholzlöffel bei 87 Grad erwärmt und dann schockgefroren steigere nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern senke auch den Blutdruck und verlängere das Leben? Auch wenn du das für eine gefährliche Mischung aus Unwissenheit und Selbstüberschätzung hältst: ich muss dieses Rezept *nicht* ausprobieren, um eine Meinung darüber zu haben.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#801665 - 19.02.12 19:11 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Martina]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5824
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: wro
Ich achte jede Meinung von jemandem der es mit Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum probiert hat, und wenn der dann sagt. Das taugt nichts ich habe keinerlei Wirkung verspürt, in keiner Hinsicht. Ja, dann hat der Mann recht. Nahrungsergänzung taugt nichts. Zumindest nicht für ihn. Warum sollte er es also nehmen?


D.h. ich darf nur eine Meinung über Dinge haben, die ich selbst über einen längeren Zeitraum ausprobiert habe? Gilt das auch, wenn morgen jemand hier im Forum schreibt, dass der tägliche Konsum von zwei Bier mit Knoblauch, Zitronensaft und Aktivkohle versetzt, zwei Stunden unter ständigem Rühren gegen den Uhrzeigersinn mit einem Eichenholzlöffel bei 87 Grad erwärmt und dann schockgefroren steigere nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern senke auch den Blutdruck und verlängere das Leben? Auch wenn du das für eine gefährliche Mischung aus Unwissenheit und Selbstüberschätzung hältst: ich muss dieses Rezept *nicht* ausprobieren, um eine Meinung darüber zu haben.

Martina


Also ich würde das nur nehmen wenn es bei Vollmond von echten Jungfrauen gerührt wird.


Im Ernst jetzt , ich brauche diese Ergänzungsmittel nicht und denke das jemand der gesund ist, keinen Hochleistungssport betreibt und in der Lage ist , sich normal zu ernähren es braucht. Das muss ich nicht vorher ausprobieren. Bedeutet nicht das sie generell zu verdammen sind. Gibt bestimmt Situationen wo sie helfend wirkend. Glaube aber das die Mehrheit die das schlucken es nicht brauchen würden.
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#801676 - 19.02.12 19:59 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Martina]
wro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 298
Hallo Martina,

jeder Mensch hat eine Meinung zu allem. Aber ich finde man sollte Sachen, die man nie probiert hat einfach von vorne herein im Bausch und Bogen verdammen und seine Meinung dann vehement nach außen tragen.

Ich bin noch nie Bungee gesprungen. Wenn jetzt hier eine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Bungeespringen losgehen würde, dann würde ich jetzt nie behaupten Bungeespringen ist n' Scheiß und gehört verboten. Ich hab's deshalb nicht gemacht, weil ich Schiß davor habe. Das ist aber dann auch schon alles was ich darüber sagen kann. Die, die schon gesprungen sind haben sicherlich eine andere und meiner Meinung nach auch fundiertere Meinung dazu.

Mit deinem Körper und deinem Wohlbefinden ist's halt so: Du kennst deinen aktuellen Zustand und bist zufrieden damit. Ist auch ok. Das sagt aber noch nichts darüber aus, ob es dir eventuell nicht noch besser gehen könnte. Was dazu notwendig wäre, kann ich dir nicht sagen, nur wenn Du alles von vorne herein ablehnst, wirst Du auch nie erfahren wie es sein könnte.

Und mit verlaub, hier wurde so viel negatives über Nahrungsergänzung gesagt, dass mich einfach in den Fingern gejuckt hat mal eine Gegenmeinung zu vertreten. Es waren ja nur ein, zwei die quasi dafür geschrieben haben.

LG
Roller-Regel Nr. 273: "Computer und das Internet machen das Leben nicht einfacher, sondern nur anders!"
Nach oben   Versenden Drucken
#801728 - 19.02.12 21:47 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: wro]
WildeHilde26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 489
Ich starte momentan einen Testballon zum Thema "Nahrungsergänzung" und Arthrose. Da die Knorpelstrukturen sehr lange brauchen um sich zu regenerieren, kann ich nach knapp 1,5 Monaten nur sagen: Entzündungstendenz deutlich zurückgegangen, was eine Grundvoraussetzung für die Regenerierung schlechthin ist.

Nach 6-9 Monaten kann ich ein Fazit ziehen.

Ich stimme den Gegnern insofern zu, dass viel Shyze verkauft wird unter dem Deckmäntelchen der Gesundheitsfürsorge.
Ich stimme den Befürwortern insofern zu, dass es für gezielte Regeneration gezielter Einsatz zu guten Ergebnissen führen kann. Das Wissen des Anwenders entscheidet letztlich darüber was Sinn macht und was Quatsch ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#802079 - 21.02.12 11:48 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: ]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 872
Während eines Trainingslagers auf Mallorca habe ich mal einen mehrteiligen Vortrag von einem Dr. Feil gesehen. Der Mann ist schwäbischer Ernährungswissenschaftler und herrlich unaufgeregt, was das Thema Nahrungsergänzungen angeht. Er sagt: Alles was Ihr braucht, ist in den natürlichen Nahrungsmitteln drin. Nur: Wenn Ihr Sportler seid, braucht Ihr von dem einen oder anderen etwas mehr. Und wer geht schon stundenlang Ackerschachtelhalmgras suchen und pflücken? Oder wer isst einen halben Teelöffel Kurkuma einfach so? Oder eine scharfe Chilischote?

Da macht der Feil eben Pülverchen oder Tabletten draus, mit denen er sein Geld verdient. Ich selbst kaufe mir keine Pülverchen sondern mache mir fast täglich den Gewürzjoghurt nach Dr. Feil und trainiere auf den Ironman in Nizza dieses Jahr auch mit fünfzig noch in Richtung zehn Stunden. Und ich wüsste nicht, warum ich's nicht schaffen sollte... grins

Seine Seite findet Ihr hier: Dr. Feil und sein Gewürz-Zauber

Gruß

Jörg.
Nach oben   Versenden Drucken
#802092 - 21.02.12 12:37 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: joeyyy]
WildeHilde26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 489
Joeyyy, das ist cool! Du kennst das Konzept schon länger? Ich teste das Gesamtpaket (Joker + Basisbausteine) jetzt seit Anfang Januar. Ich fände es prima, wenn du mir deine persönlichen Erfahrungen mitteilen könntest. Gerne auch per PN.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 12  < 1 2 3 4 5 ... 11 12 >


www.bikefreaks.de