Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Baghira, BeBor, sigma7, Felix-Ente, 9 unsichtbar), 45 Gäste und 219 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25533 Mitglieder
85011 Themen
1288008 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4033 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 12  < 1 2 3 4 ... 11 12 >
Themenoptionen
#796647 - 02.02.12 07:12 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: StephanBehrendt]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1030
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: m.indurain
Kohlenhydratgedränk (Kauf bei shape-you.eu): Isostar "Long Energy". Wenn man das in den Trinkflaschen hat, isst man wesentlich weniger.

Was ist daran schön oder erstrebenswert, nichts zu kauen? Bist du auf der Flucht?


Ich benutze das nur bei Eintagestouren größer 100 km. Etwas essen muss man dann auch noch, nur halt später.
Nach oben   Versenden Drucken
#796648 - 02.02.12 07:23 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: m.indurain]
hyggelig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 547
Komme ich an einem DriveIn vorbei nehme ich i.d.R. auch gerne Nahrungsergänzungsmittel zu mir. Fett, Salz und Kohlehydrate :-) Ein Burger am Abend, erquickend und labend ...
Suche Mavic 500RD Hinterradnabe + Blackburn FL-1 Mittelstrebe in silber + 'Jim Blackburn' HR Gepäckträger - <Ortlieb Biker Packer (die mit den Haken) - DiaCompe NGC Bremshebel - SON Halogenscheinwerfer E6
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #796653 - 02.02.12 08:13 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: hyggelig]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2463
'n deutscher Döner - der iss schöner - und dazu ein salziges Ayran....... mmmhh !

am Abend dann noch Vitamine der B-Gruppe bier - das alles ist aber keine Ergänzung, sondern Grundlage - deshalb hier auch off-topic.

Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !

Geändert von FordPrefect (02.02.12 08:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#796673 - 02.02.12 10:01 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Zitat:
Die Erkenntnisse das Nahrungsergänzungsmittel nicht sinnvoll sind (außer für die Hersteller und Verkäufer) setzt sich verstärkt durch. Manche halten sie sogar für sehr gefährlich. Der Spiegel hatte dies kürzlich zum Titelthema:


Ich kenne den Artikel und auch diese Denkweise. Auch hier sollte man hinterfragen "cui bono?".
Es werden die nächsten Monate noch mehr solche Artikel erscheinen.
Muß jeder selber wissesn, was er glauben will.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#796675 - 02.02.12 10:05 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: StephanBehrendt]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Zitat:
Einige Vitamine können gefährlich überdosiert werden


Das NIH (USA) geht bei Mikronährstoffen nicht nur davon aus (wie DGE), wieviel man davon braucht, um keine Ausfallerscheinungen zu bekommen. Auf Grund der Gesetzeslage in den USA wird auch getestet, wie viel schädlich sein könnte. Da gab es bislang noch keine Obergrenze, die dort festgelegt wurde. Schaut man sich die Inhaltsmengen guter US-Vitamine an, dann bekommt man einen Eindruck davon. Zu viel ist zwar müßig, aber gefährllich geht anders.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #796701 - 02.02.12 11:15 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Zitat:
Es werden die nächsten Monate noch mehr solche Artikel erscheinen.


Ich muß mir hier noch selbst antworten, da ich eben einen ebensolchen Intelligenzartikel wie im Spiegel,in einer von mir bislang eher als seriös eingestuften Zeitschrift gefunden habe.

Wie Yoga den Körper ruinieren kann

Journalismus geht offensichtlich immer mehr in die Richtung "bad news are good news"

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#796708 - 02.02.12 11:52 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: ]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1455
In Antwort auf: rollo_radler
Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel auf längeren Touren?


Meiner Meinung nach garnicht.
Glaub die Weltreiseradler können mir beiplichten, dass man auch wochenlange "Nährstoffpausen", also nur Brot und Nudeln ohne Konzequenzen übersteht.
Nach oben   Versenden Drucken
#796719 - 02.02.12 12:34 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: estate]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Dem "überstehen" kann ich beipflichten. Mit guter Konstitution kommt man recht (individuell) lange über Durststrecken hinweg.
Ist halt auch eine Frage, ob man sich so manches leichter machen könnte (Gangschaltung, Sattel, Gewicht und evtl. auch durch die Ernährung).

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#796733 - 02.02.12 13:45 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13012
In Antwort auf: m.indurain
Bei Mehrtagestouren habe ich meistens ein Energiegel und einen Kohlenhydratriegel als "Notreserve" dabei.

Solche Riegel - wenn auch häufiger "gewöhnliche" Müsliriegel - habe ich lange Zeit in der Lenkertasche gerne mitgenommen. Die Verweildauer wurde immer länger, weil das Zeug wie Scheizensiert schmeckt. bäh Insbesondere die Notreserve-Hysterie vor einer anstehenden Reise hat sich als hypochondrische Verirrung erwiesen. Kaum erreicht man fremde Bahnhöfe und Orte, fällt man quasi mit dem Gesicht in lecker aufbereitetes Backmehl und süßsaftige Melonenberge. Um dem sicherheitsfanatischen deutschen Charakter auch weiterhin zu entsprechen, versuche ich derzeit mit Trockenfrüchten (Pflaumen, Datteln, Cranberries) meine Hungerängste zu besänftigen. Auch die halten mal mehrere Wochen unberührt auf Reisen. Statt Gummibärchen lutsche ich lieber mal Traubenzucker - ebenfalls vom Vergessen in den Taschen bedroht. Die Magnesiumtabletten verfärben sich regelmäßig an der Verpackungsfolie, sodass sie jedes Jahr als Alu-Schrott entsorgt werden müssen. Isostar, Red Bull und andere Motorenöle entsorge ich hingegen unmittelbar und umweltschädlich im Gulli, wenn sie mir heimlich in Taschen gesteckt werden sollten.

Generell: Bei Leistungssportlern führt der Weg zum Doping fast immer über die Nahrungsergänzungsmittel (es sei denn, man findet gleich an Blutkonserven Gefallen). Die Grenzen sind nicht selten fließend. Ich lebe aber lieber in einer Pulver-&-Pillen-freien Zone. Wahrscheinlich gehöre ich aber auch zu den postmodernen Spielverderbern, die Sex & Rock 'n' Roll lieber ohne Drugs konsumieren. unsicher
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#796743 - 02.02.12 14:13 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: veloträumer]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13775
Hallo Matthias,

In Antwort auf: veloträumer
Generell: Bei Leistungssportlern führt der Weg zum Doping fast immer über die Nahrungsergänzungsmittel


da bin ich ja echt beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die dieser Meinung ist. Bisher bin ich allerdings jedes Mal ziemlich fertiggemacht worden, wenn etwas derartiges geäußert habe. Ich muss auch gestehen, dass ich dafür keinerlei Belege anbringen kann, sondern lediglich meine Schlüsse aus dem ziehe, was ich so miterlebe. Kennst du irgendwelche 'offiziellen' Quellen für diese These?

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #796744 - 02.02.12 14:13 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: veloträumer]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6126
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: veloträumer
... Die Magnesiumtabletten verfärben sich regelmäßig an der Verpackungsfolie, sodass sie jedes Jahr als Alu-Schrott entsorgt werden müssen. ...

Magnesium zu Aluminium - Wasser zu Wein ...

Voller Bewunderung Dietmar schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #796752 - 02.02.12 14:29 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Dietmar]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15449
In Antwort auf: Dietmar
Magnesium zu Aluminium


Kein Wunder, die stehen im Periodensystem nebeneinander. grins
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #796753 - 02.02.12 14:30 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Dietmar]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13012
In Antwort auf: Dietmar
Magnesium zu Aluminium - Wasser zu Wein ...

Voller Bewunderung Dietmar schmunzel

Deswegen:
In Antwort auf: veloträumer
Verpackungsfolie
= Alu schmunzel

Über Wasser kann ich noch nicht laufen - vielleicht kommt das aber noch. grins
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#796755 - 02.02.12 14:44 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13012
In Antwort auf: Martina
Ich muss auch gestehen, dass ich dafür keinerlei Belege anbringen kann, sondern lediglich meine Schlüsse aus dem ziehe, was ich so miterlebe. Kennst du irgendwelche 'offiziellen' Quellen für diese These?

Da muss ich auch passen. Es gibt aber in Berichten über Doping immer wieder Hinweise auch auf spezielle Internetanbieter, wo Dopingmittel in Form von Vitaminpräparaten etc. verkauft werden. Auch das im Bodybuilding-Bereich vielfach verwendete Kraftpulver ist entsprechend durchsetzt. Mein Bruder hat auch mal ein bisschen Bb trainiert und einen Bb-Profi gekannt - der hat sich entsprechend mal bei einem Nachtmittagskaffetreffen geäußert. Also nur flüchtiges Randwissen, das Thema habe ich nie intensiver verfolgt. Am besten ist mir noch in Erinnerung Johann Mühlegg (dt. Skilangläufer, der für Spanien startete), der nach einem Versagen bei einem Olympiarennen ins Mikrofon sagte "Zuviel Kohlehydrate gegessen. Desegen habe ich Druchfall bekommen. Kohlehydrate, Kohlehydrate." Ich hab mich natürlich gewundert, wie das gehen soll - aber das waren dann eben die künstlichen Kohlehydrate, die offenbar auch mit entsprechenden Mittelchen versetzt waren. Wenig später wurde er des Dopings überführt.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#796759 - 02.02.12 15:07 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11469
In Antwort auf: JoMo
Zitat:
Einige Vitamine können gefährlich überdosiert werden

Das NIH (USA) geht bei Mikronährstoffen nicht nur davon aus (wie DGE), wieviel man davon braucht, um keine Ausfallerscheinungen zu bekommen.

Ich präzisiere.
Es gibt Vitamine, die sich im Körper längerfristig anreichern und dadurch bei hoher Dosierung gefährlich werden können.
Es gibt Vitamine wie das C, die beim Pieseln den Körper schnurstracks wieder verlassen; da ist eine eine hohe Dosierung ungefährlich.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#796767 - 02.02.12 15:41 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Martina]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Zitat:
Kennst du irgendwelche 'offiziellen' Quellen für diese These?


Bin zwar nicht gefragt gewesen und kenne auch keine offiziellen Quellen. Diesen Mechanismus kann ich aber zum Teil bestätigen. Hat man anfangs noch etwas Scheu Carnitin, Eiweiß, Vitamine usw. einzunehmen, sinkt diese Schwelle mit der Zeit.
Bei mir speziell habe ich das zwar auch festgestellt, aber ich betreibe keinen Hochleistungssport. Hatte also keine weiteren Auswirkungen bei mir.
Soll heißen, daß Doping dabei nicht zwangsläufig folgen muß.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#796776 - 02.02.12 16:09 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: veloträumer]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1030
In Antwort auf: veloträumer
Generell: Bei Leistungssportlern führt der Weg zum Doping fast immer über die Nahrungsergänzungsmittel


Selbstverständlich. Denn Leistungs-Radsportler, die keine Nahrungsergänzungsmittel nehmen, dürfte es so gut wie nicht geben.

Carnitin, Eiweiß, Kohlenhydrat-Getränke und -riegel gibt es in jedem dm-Markt.

Doping-Mittel nicht. Dazu muss man in die Apotheke, bzw. zum Arzt. Einen Zusammenhang kann ich deshalb nicht erkennen.

Übrigens galt auch mal Koffein als Dopingmittel. D.h. wer zu viel Kaffee getrunken hat, war in der Gefahr bestraft zu werden. Inzwischen steht Koffein aber nicht mehr auf der Dopingliste. Kaffeetrinke waren früher also auch schon auf dem Weg zum Doper.

Geändert von m.indurain (02.02.12 16:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#796779 - 02.02.12 16:10 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13775
In Antwort auf: JoMo
Bei mir speziell habe ich das zwar auch festgestellt, aber ich betreibe keinen Hochleistungssport. Hatte also keine weiteren Auswirkungen bei mir.
Soll heißen, daß Doping dabei nicht zwangsläufig folgen muß.


Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht spitzfindig sein, aber dazu müssten wir erstmal klären, was wir unter Doping verstehen. 'Offiziell' ist Doping ja nur die Einnahme von Mitteln, die auf der Dopingliste stehen und das auch nur bei Leuten, die überhaupt diesen Regeln unterworfen sind. D.h. wenn du auf deiner höchst privaten Radtour EPO einwirfst, ist das kein Doping, wohl aber wenn du vor einem offiziellen Wettkampf das falsche womöglich sogar rezeptfreie Nasenspray nimmst. D.h solange du nicht an offiziellen Wettkämpfen teilnimmst, ist es eigentlich klar, dass *nicht* zwangsläufig Doping folgt.

Generell gibt es eh zwei Aspekte: der erste ist, dass man es 'normal' findet, Dinge, die nicht zur üblichen Nahrung gehören einzuwerfen. Was üblich ist, ist zwar schwammig, aber mich kostet es z.B. echte Überwindung, Eiweißshakes oder Gels zu mir zu nehmen. Wer diese Hemmschwelle erstmal überwunden hat, der tut sich so meine Vermutung auch leichter, noch einen Schritt weiter zu gehen.
Der zweite Aspekt ist die Bereitschaft, Regeln zu verletzen. Das ist wie gesagt genaugenommen nur für die interessant, für die diese Regeln auch gelten. Trotzdem muss man auch hier eine Hemmschwelle überwinden und die ist zumindest für mich nochmal deutlich größer als die vor Gels und Eiweißshakes.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#796781 - 02.02.12 16:14 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: m.indurain]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13775
In Antwort auf: m.indurain
Doping-Mittel nicht. Dazu muss man in die Apotheke, bzw. zum Arzt.


Stimmt das wirklich? Es gibt immer mehr Dinge beim dm, die es früher nur in Apotheken gab. Ich wäre mir nicht sicher, dass dort kein Nasenspray mit Inhaltsstoffen steht, die auf der Dopingliste stehen. Und selbst wenn es heute noch so sein sollte, ist das nicht für alle Zukunft sicher.

Zitat:

Übrigens galt auch mal Koffein als Dopingmittel. D.h. wer zu viel Kaffee getrunken hat, war in der Gefahr bestraft zu werden. Inzwischen steht Koffein aber nicht mehr auf der Dopingliste. Kaffeetrinke waren früher also auch schon auf dem Weg zum Doper.


Na also, damit haben wir ja schon das erste Beispiel, dass Dopingmittel durchaus auch frei verkäuflich sein können.
Nochmal: Doping defininert sich nicht über gefährlich oder nur in der Apotheke erhältlich, sondern über auf der Liste stehend.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#796790 - 02.02.12 16:30 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15449
Ich bin gerade über einen guten Artikel der Schweizer Antidopingagentur gestolpert, in dem sie auf Nahrungsergänzungsmittel eingehen:

http://www.antidoping.ch/de/glossary/detail/Supplement/

Rechts ist eine PDF-Datei zum Anklicken.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#796792 - 02.02.12 16:35 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15449
In Antwort auf: Martina
Es gibt immer mehr Dinge beim dm, die es früher nur in Apotheken gab. Ich wäre mir nicht sicher, dass dort kein Nasenspray mit Inhaltsstoffen steht, die auf der Dopingliste stehen. Und selbst wenn es heute noch so sein sollte, ist das nicht für alle Zukunft sicher.


Ja, das stimmt. Im Zweifelsfalle informiert sich besser. Es gibt auch eine negative Dopingliste, also ein Aufzählung, welche Arzneimittel zulässig sind:

http://www.kv-kiel.de/fileadmin/user_upload/Verein/download/Doping-negativ-Liste.pdf

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#796830 - 02.02.12 18:29 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13966
In Antwort auf: JoMo
Zitat:
Die Erkenntnisse das Nahrungsergänzungsmittel nicht sinnvoll sind (außer für die Hersteller und Verkäufer) setzt sich verstärkt durch. Manche halten sie sogar für sehr gefährlich. Der Spiegel hatte dies kürzlich zum Titelthema:


Ich kenne den Artikel und auch diese Denkweise. Auch hier sollte man hinterfragen "cui bono?".
Es werden die nächsten Monate noch mehr solche Artikel erscheinen.
Muß jeder selber wissesn, was er glauben will.

Dem Verbraucher zum Vorteil, wobei es auch meine Erfahrung und Meinung ist, das man Vitaminpillen nicht braucht, auch nicht auf einer Radreise. Wenn dann noch mehrfach wiederholte, wissenschaftliche Studien belegen, das manche überdosierte Vitamine schädlich sind, dann lasse ich erst recht die Finger davon.

Aber falls du anderweitige Erkenntnisse hast, dann nenne sie doch, anstatt kryptische Fragen zu stellen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#796832 - 02.02.12 18:30 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: veloträumer]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Zitat:
Generell: Bei Leistungssportlern führt der Weg zum Doping fast immer über die Nahrungsergänzungsmittel


Das kann man schon so stehen lassen. Zuerst versucht man es mit legalen Mitteln. Dann ist die Bereitschaft irgendwann mal (vielleicht mal nur für ein Jahr) was "härteres" zu nehmen eher gegeben. Vom Müsli zum EPO kommt man eher nicht.
Unser Threadersteller wird wahrscheinlich auch eher nicht bei EPO oder schlimmeren landen. Aber daß es Leute gibt, die von Nahrungsergänzungen profitieren, dürfte er hier rauslesen können.Wieviel davon und ob überhaupt, wird er selbst austesten müssen.
Wenn es einem aber eindeutig Vorteile bringt, seine Ernährung in irgendeiner Art und Weise zu steuern, dann sollte man danach auch auf seine eigenen Erfahrungen gehen. Egal, was die bunten Blätter immer wieder pro und contra schreiben. Wenn also Magnesium zu weniger Krampfanfälligkeit führen, dann würde ich es nehmen. Auch wenn der Spiegel das gerade mal abstreigen würde. Damit hat sich die Frage nach zumindest einer Ergänzung, nämlich Magnesium, schon selbst beantwortet. Ja, ist sinnvoll.
In der Marathonszene erlebe ich auch immer wieder, daß es Leute mit schier unglaublicher Energie und Regenerationsfähigkeit gibt, und die meiner Ansicht nach ziemlichen Schrott zu sich nehmen. Daß dies bei mir nicht klappt, ist nicht unbedingt bedauerlich, aber mir kommt das natürlich etwas teurer mit entsprechend hochwertiger Ernährung gleiches leisten zu können.
Ich tröste mich damit, daß ich für meinen feingliedrigen Hochleistungskörper grins eben höherwertigen Betriebsstoff benötige, als so mancher Traktor. Zudem betrachte ich mich schon auch als Feinschmecker.

Grüße
jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#796835 - 02.02.12 18:33 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4692
Zitat:
Wenn dann noch mehrfach wiederholte, wissenschaftliche Studien belegen, das manche überdosierte Vitamine schädlich sind, dann lasse ich erst recht die Finger davon.


Kommt drauf an, welche man liest
Die Spiegellüge

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
#796914 - 02.02.12 22:03 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13012
In Antwort auf: m.indurain
Carnitin, Eiweiß, Kohlenhydrat-Getränke und -riegel gibt es in jedem dm-Markt.

Doping-Mittel nicht. Dazu muss man in die Apotheke, bzw. zum Arzt. Einen Zusammenhang kann ich deshalb nicht erkennen.

So einfach ist das nicht. Hochwirksame Nahrungsergänzungsmittel gibt es selten im Drogeriemarkt, meistens nur in der Apotheke (teuer) oder neumodern in der Grauzone des Internets zwischen legaler Apotheke und illegalen Drogenlieferanten (billiger). Hochwirksam heißt, dass die Stoffe höher konzentriert sind bzw. an Substanzen gekoppelt sind, die der Körper besser resorbiert.

Bei Vitamin C ist das unproblematisch, dass wird ebenso einfach aufgenommen wie ausgeschieden. Hier reicht Drogeriemarkt oder Supermarkt gar. Vitamin D wird - sofern nicht mittels Licht/Sonne eigenhergestellt - besser aufgenommen, indem es mit Fettsäuren verabreicht wird - jede gute Hausfrau oder jeder bessere Hausmann weiß, dass deswegen Vitamin-D-reiche Karotten nicht roh ohne alles, sondern unter Zugabe von Öl/Dressing angerichtet werden. Ich selber bevorzuge allerdings in Butter geschmorte Möhren. schmunzel Die B-Vitamine sind noch schwieriger aufzunehmen. Medizinisch diagnostizierter Vitamin-B6/B12-Mangel wird bisweilen mit Spritzen behandelt, alternativ durch spezielle Präparate aus der Apotheke. Drogeriemärkte sind hier ungeeignet.

Multivitaminbonbons oder -säfte u.ä. sind i.d.R. eher Vitamin-C-Lieferanten als "multi"-Vitaminlieferanten, weil die geeigneten Transportstoffe fehlen. Hochwirksame Vitaminpräparate bekommt man aber auch bei den erwähnten Internetanbietern. Nicht selten sind diese mit Dopingmitteln verunreinigt (vgl. den von Toxxi verlinkten Artikel). Die Verunreinigung hat m.E. verschiedene Ursachen, die ich alle für denkbar halte - je nach Anbieter:

1) Um den Placeboeffekt und die Nichtwirksamkeit von Nahrungsergänzungsmitteln (ebenfalls im o.a. Artikel nachzulesen) zu verwischen, werden leistungsfördernde Mittel beigemischt. Der Konsument glaubt, dass die Wikrung der Nahrungsergänzung zuzuschreiben ist, tatsächlich beruht die Wirkung auf nicht ausgewiesenen Stoffen.

2) Die Verunreinigung ist Folge unsauberer Labore. Der geringere Preis erzeugt ein Kostendruck, der die Qualität mindert.

3) Durch Verunreinigung mit Dopingmitteln kann eine unbewusste, suchtartige Abhängigkeit beim Konsumenten auslösen. Der Kunde wird dadurch dauerhaft gebunden.

4) Die Doping-Mafia verunreinigt Nahrungsergänzungsmittel ganz bewusst, da durch die gelegentliche Reinheit der Nahrungsergänzungsmittel der Leistungssportler sich im juristischen Streit auf die Position zurückziehen kann, dass die Mittel i.d.R. nicht verseucht sind. Mischt er Dopingmittel selbst unter das Pulver und wird das gefunden, bezieht er sich auf die Unreinheiten der vermeintlich unbedenklichen Produkte. Die Gelder fließen dann hinter den Türen hin und her. Eine möglicherweise dann gesperrte Firma macht unter neuem Namen wieder neu auf.

5) Es gibt unter den Nahrungsergänzungsmittelherstellern Schwarze Schafe, die bewusst auf zufällige Verunglimpfung von bekannten Sportlern setzen - ähnlich wie sich Hacker und Virenverbreiter im Internet sich eine Scherz daraus machen, andere Menschen oder Firmen zu schädigen. Dabei ist die Zufälligkeit der Kick mit einer Zufallsstrategie.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#796936 - 02.02.12 22:30 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13966
In Antwort auf: JoMo
Zitat:
Wenn dann noch mehrfach wiederholte, wissenschaftliche Studien belegen, das manche überdosierte Vitamine schädlich sind, dann lasse ich erst recht die Finger davon.


Kommt drauf an, welche man liest
Die Spiegellüge

jomo

Ob jemand der sehr gut von Nahrungsergänzungmitteln und eigenen Büchern darüber lebt glaubwürdiger ist?
shop
Zumal der Spiegel zwar selber einiges schreiben kann, aber warum sollte der SPD-Experte Lauterbach was gegen Vitamine haben?
Interview
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#796943 - 02.02.12 22:42 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: JoMo]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5917
In Antwort auf: JoMo
Zitat:
Wenn dann noch mehrfach wiederholte, wissenschaftliche Studien belegen, das manche überdosierte Vitamine schädlich sind, dann lasse ich erst recht die Finger davon.


Kommt drauf an, welche man liest
Die Spiegellüge

jomo


Ist das die Strunz-Wahrheit?



Da wir hier in Europa in der Luxuslage sind, uns ganzjährig vollwertig zu Ernähren sind brauchen wir so ein Zeugs nicht. Die Apothekensportler mal ausgenommen. Von dem was auf dem Tisch kommt, kann man sich vielleicht überfressen, aber bestimmt keine Überdosis von irgendwelchen Vitaminen oder von dem Esoterischen Zeugs. Das Hirn sagt uns schon durch den Appetit auf was bestimmtes, was er jetzt braucht.... das sollte reichen.
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#796954 - 02.02.12 23:11 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Oldmarty]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3516
In Antwort auf: Oldmarty

Von dem was auf dem Tisch kommt, kann man sich vielleicht überfressen, aber bestimmt keine Überdosis von irgendwelchen Vitaminen oder von dem Esoterischen Zeugs. Das Hirn sagt uns schon durch den Appetit auf was bestimmtes, was er jetzt braucht.... das sollte reichen.


Deshalb gab es Heute Schnitzel mit Pommes !!! grins

Klaus
seit 1.10.2015 am Col de Wunnenstein .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
[IMG]http://winterpokal.mtb-news.de/images/team/30.png?1641413[/IMG]


N49°01,726` / O9° 16,012`
Nach oben   Versenden Drucken
#796978 - 03.02.12 06:31 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: trike-biker]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1030
Wenn man 6 - 8 Stunden Rad gefahren ist (was man schließlich nicht täglich macht), womöglich noch stark geschwitzt hat, dann kann es m.E. nicht schädlich sein sich eine Vitamin/Magnesium-Brausetablette zu gönnen. Für den täglichen Bedarf nehm ich so was eh nicht. Da sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten.
Nach oben   Versenden Drucken
#797007 - 03.02.12 08:53 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: m.indurain]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2463
Bei längeren Bergtouren (100km und mehr) in Südtirol oder Südfrankreich habe ich nur klares Trinkwasser in den Flaschen, aber alle paar Stunden nehme ich etwas Mineralsalzmischung (Basica-Pulver) zu mir, um den extremen Schweißverlust auszugleichen. Wenn ich soviel salzige Pommes essen müßte, würde es mir schlecht. Das Pülverle habe ich in einem leeren Filmdösle dabei. Energienachschub: Einige Bananen, ein paar süße Teilchen vom Bäcker, Wurst, Käse, Gemüse, Brot, Müsliriegel - ganz normal - immer regelmäßig in kleinen Portionen.

Viele Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 12  < 1 2 3 4 ... 11 12 >


www.bikefreaks.de