Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (iassu, SchottTours, Andi27, superbrot, Joachim143, Alfo, derSammy, silbermöwe, 6 unsichtbar), 66 Gäste und 188 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25606 Mitglieder
85284 Themen
1292320 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4001 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 12 von 12  < 1 2 ... 10 11 12
Themenoptionen
#1282512 - 09.05.17 19:41 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2540
Da ich einige Vegetarier und einen Veganer in der Familie habe, deren dazu-Werden ich miterlebt habe, kann ich sagen, dass das ganz so einfach dann doch nicht ging. Das war ein Lernprozess. Ich erinnere mich noch gut an einige Eisenmangel-Zustände, die doch sehr besorgniserregend waren. Und die Veganerin sieht auch immer irgendwie so aus wie ein wandelnder Mangelzustand und kämpft mit ständigen Erkrankungen. Was da nun was verursacht, kann ich nicht sagen. Sind alle erwachsen.

Alle neigen eher dazu, relativ wenig Spaß am Essen zu haben.

Ansonsten gibt es natürlich nichts, was es nicht gibt. Ich habe auch schon eine Veganerin getroffen, die mir irgendwann erzählte, sie wolle eigentlich auf die Dauer von Sonnenlicht leben. Kriege das aber nicht hin und hasse sich dafür.
Nach oben   Versenden Drucken
#1282517 - 09.05.17 20:07 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Fricka]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11534
Wie sagte doch einst der Gourmetpabst Wolfram Siebeck?
Vegetarier werden nicht älter, sie sehen nur älter aus.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1282574 - 09.05.17 23:28 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13818
Wie es genau in deiner Familie läuft/lief, weiß ich natürlich nicht. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass bei bestimmten Ärzten nach der "Diagnose" Vegetarier sämtliche Alarmglocken angehen und darin die Ursache jedes Problems gesehen wird. Eisenmangel ist faktisch eine Volkskrankheit, insbesondere bei Frauen. Wer regelmäßig Blut spenden geht, wird das wissen.
Es gibt sehr viele Produkte, die insbesondere auch in der Ökoecke populär sind, die sehr eisenhaltig sind: Nüsse und Ölsamen, Hülsenfrüchte, diverse Getreideprodukte (vorzugsweise Vollkornprodukte). Auch unter den Gemüsen gibt es einige gute Eisenlieferanten. Fleisch liegt in aller Regel (pro 100g gerechnet) deutlich hinter diesen Eisenlieferanten (Leber oder Niere dürfte für die wenigsten der Maßstab sein) zurück.
In aller Regel düfte die vegetarische Ernährung nicht Ursache des Eisenmangels sein.

Dass mit dem "wenig Spaß am Essen" kann ich für die mir bekannten Vegatarier/Veganer übrigens nicht bestätigen. Vielleicht liegt da auch eher der Hase im Pfeffer begraben...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1282604 - 10.05.17 07:53 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: derSammy]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 317
Dem kann ich nur beipflichten.

Ich kann da auch aus dem Nähkästchen erzählen: Als ich in den 70ern zur Welt kam, hatten meine Eltern gerade ihre Späthippie-Indien-Tibet-Esoterik-Phase und waren seit 2 Jahren (Lacto-)Vegetarier. Ich selbst bin somit in die Sache reingeboren worden und habe die ersten 20 Jahre meines Lebens vegetarisch gelebt. Dann kamm eine Neugier-Phase meinerseits in der ich (fast)alles mal probieren musste. Inzwischen lebe ich seit vielen Jahren zuhause (lacto-)vegetarisch, von 2x im Jahr Salamipizza abgesehen. Auf Reisen esse ich was es gibt, d.h. auf dem Balkan z.B. auch mal wochenlang Fleisch mit Pommes. zwinker

Ich bin gesund und hatte nie irgendwelche Mangelerscheinungen.
No Lycra, No Strava, No Problem!
Nach oben   Versenden Drucken
#1282625 - 10.05.17 09:07 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2540
Natürlich "geht" eine vegetarische Ernährung auch ohne Eisenmangel. Man muss halt - im Gegensatz zum Allesfresser - drauf achten, dass man bekommt, was man braucht.

So 16-18jährige, die nicht nur aber auch aus Spaß am Aufstand gegen das Establishment Vegetarier werden, die aber eigentlich vorher außer Schnitzel mit Pommes, Spaghetti Bolognese und Salamipizza wenig verschiedene Lebensmittel zu sich genommen haben und schon gar kein Brokkoli, habe ich schon vor Eisenmangel aus den Schuhen kippen sehen. Der Arzt empfiehlt dann Brokkoli und Petersilie.

Antrieb war da selten die Freude an gesunder Ernährung. Eher Weltanschauliches. Und "die Liebe zu den Tieren". Von Jugendlichen, die ganztags vorm Computer saßen und jeden Hauch frischer Luft scheuten.

In solchen Fällen drauf zu hoffen, dass das ein Selbstgänger wird, ist schon sehr optimistisch. Aber der Mensch ist zäh.
Nach oben   Versenden Drucken
#1282631 - 10.05.17 09:17 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Fricka]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13817
In Antwort auf: Fricka

So 16-18jährige, die nicht nur aber auch aus Spaß am Aufstand gegen das Establishment Vegetarier werden, die aber eigentlich vorher außer Schnitzel mit Pommes, Spaghetti Bolognese und Salamipizza wenig verschiedene Lebensmittel zu sich genommen haben und schon gar kein Brokkoli, habe ich schon vor Eisenmangel aus den Schuhen kippen sehen.


Naja, in dem Alter hatte ich trotz wahrscheinlich sehr vorbildlicher Ernährung Eisenmangel. Und das scheint zumindest bei jungen Frauen nichts Ungewöhnliches zu sein. Mir hat der Arzt damals jedenfalls Tabletten verordnet... zwinker

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1282632 - 10.05.17 09:20 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13818
In Antwort auf: Fricka
Natürlich "geht" eine vegetarische Ernährung auch ohne Eisenmangel. Man muss halt - im Gegensatz zum Allesfresser - drauf achten, dass man bekommt, was man braucht.

Auch wenn du und Arnulf sich hier wiederholen, werde ich nicht müde, insbesondere diese Gegensatzthese in Frage zu stellen. Gerade beim Eisen. Wer grundsätzlich Problem mit Eisenmangel hat, muss halt ggf. darauf achten, egal ob Vegetarier oder nicht. Und wie von mir skizziert: Fleisch ist zwar ein mittelmäßig guter Eisenlieferant, aber ne Linsensuppe z.B. dürfte den Körper mit weit mehr Eisen versorgen als ne Hähnchenkeule.


In Antwort auf: Fricka

So 16-18jährige, die nicht nur aber auch aus Spaß am Aufstand gegen das Establishment Vegetarier werden, die aber eigentlich vorher außer Schnitzel mit Pommes, Spaghetti Bolognese und Salamipizza wenig verschiedene Lebensmittel zu sich genommen haben und schon gar kein Brokkoli, habe ich schon vor Eisenmangel aus den Schuhen kippen sehen. Der Arzt empfiehlt dann Brokkoli und Petersilie.

Antrieb war da selten die Freude an gesunder Ernährung. Eher Weltanschauliches. Und "die Liebe zu den Tieren". Von Jugendlichen, die ganztags vorm Computer saßen und jeden Hauch frischer Luft scheuten.

In solchen Fällen drauf zu hoffen, dass das ein Selbstgänger wird, ist schon sehr optimistisch. Aber der Mensch ist zäh.

Da liegt das Problem aber an ganz anderer Stelle. Wer sich einseitig von Schnitzel+Pommes ernährt, lebt mit Sicherheit nicht gesund. Das Schnitzel dann noch wegzulassen, macht die Sache sicher nicht besser.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1282729 - 10.05.17 14:15 Re: Nahrungsergänzungsmittel??? [Re: Sensole]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 508
In Antwort auf: Sensole
[...]an einem Tag 200 km und dies eine Woche lang[...]
Einige meiner Touren fallen in diese Kategorie. In Sachen Ernährung halte ich mich jeweils an den Grundsatz gegessen wird, wonach der Körper verlangt und was verfügbar ist. Da kommen im Gegensatz zum Alltag auch oft so Dinge wie Eis/Glacé aus dem Literbehälter, Riesenpizzen, 1-kg-Fleischportionen, Pommes, Unmengen von Nüssen, Cola und (an Etappenorten) reichlich Bier/Wein durch den Magen. Und das ohne Einfluss auf das Körpergewicht lach .
Nur selten habe ich das "Verlangen des Körpers" bereut, resp daraus gelernt wie z.B. dass 1.5l Fruchtsaft auf ex stark abführend sind...
Reiseblog: 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Karte

Geändert von veloeler (10.05.17 14:15)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 12 von 12  < 1 2 ... 10 11 12


www.bikefreaks.de