Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (jutta, cancale, Hasenbraten, dmuell, JimmiBondi, Bart D., JDV, 10 unsichtbar), 87 Gäste und 250 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25227 Mitglieder
83865 Themen
1268520 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4126 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 8 von 9  < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >
Themenoptionen
#1271728 - 18.03.17 21:24 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Hansebiker]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 261
In Antwort auf: Hansebiker
Gleisnost 40 EUR Gebühr verlangt, wenn man sich da eine Verbindung raussuchen lässt, aber dann doch nicht bucht.

Aehm, da steht: "Dieses Entgelt wird bei erfolgreicher Buchung nicht angerechnet." Ich würde also erstmal den dort vorgeschlagenen Weg 1 probieren.
Grüße, Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1271781 - 19.03.17 10:59 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 620
Hallo,
Danke für die hilfreichen Tipps.

Von SNCF wird mir derzeit gar nichts angezeigt, ich vermute, dass die Buchungszeit noch nicht ran ist. (Termin sollte in den letzten Juni-Tagen sein, die 3-Monats-Frist ist noch nicht erreicht).

Ich schließe das daraus, dass selbst die probeweise Verbindung (DB) Halle/Saale - Offenburg klappt, aber nicht die innerfranzösische Verbindung (SNCF) Straßbourg - St.-Nazaire.

Busse sind außen vor, bei allen Verbindungen erhielt ich: "Keine Fahrradmitnahme".

Ich werde also noch etwas warten bis zum Erreichen der 90-Tage-Frist

Zitat:
Aehm, da steht: "Dieses Entgelt wird bei erfolgreicher Buchung nicht angerechnet." Ich würde also erstmal den dort vorgeschlagenen Weg 1 probieren.


Das verstehe ich so, dass auch bei Buchung + 40 € zu löhnen sind, da es "nicht auf die Buchung angerechnet wird"

Die "TGV-Verpackung" (#1271727) muss ich mal ausmessen, ansonsten ist ja die Verladung und der Bahnsteigtransport etwas schwergewichtig.

mfG
Michael

Geändert von michiq_de (19.03.17 11:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1271784 - 19.03.17 11:29 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
In Antwort auf: michiq_de
Von SNCF wird mir derzeit gar nichts angezeigt, ich vermute, dass die Buchungszeit noch nicht ran ist.

Sehe ich auch so.

In Antwort auf: michiq_de
Busse sind außen vor, bei allen Verbindungen erhielt ich: "Keine Fahrradmitnahme".

Ich weiß jetzt nicht, wo Du geschaut hast, aber bei SNCF und Trainline erhalte ich für die o.g. Direktverbindungen von Straßburg nach Nantes durchaus Fahrradmitnahme. Nicht bei der DB, aber das hatten wir ja schon. Ist auch alles (und mehr) hier zusammengefasst.

Falls o.g. Zug für Dich in Frage kommt, müsstest Du Dich halt irgendwie nach Appenweier bzw. Offenburg durchschlagen und von da mit der Ortenau-S-Bahn nach Straßburg rüber.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1272095 - 20.03.17 15:14 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 370
Unterwegs in Belgien

Hat jemand Erfahrung mit Thello, Paris - Venezia?
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1272098 - 20.03.17 15:19 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Tobi aus Franken]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
Leider nicht, aber vor einiger Zeit habe ich mal die Gepäckbegingungen sondiert: klick.
Zusammenfassung: Fahrradmitnahme nur verpackt mit Maßen 160 cm (Höhe+Breite+Tiefe), Gebühr für Extra-Gepäck 40 Euro.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1272100 - 20.03.17 15:25 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 370
Unterwegs in Belgien

In Antwort auf: StefanS
160 cm (Höhe+Breite+Tiefe)

Dürfte bei einem Reiserad mit 62er Rahmenhöhe knackig werden... Ob die das wohl sehr pingelig auslegen?! schockiert
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1272775 - 23.03.17 15:02 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 620
Hallo, Peter,

Zitat:
Das zulässige Maß ist 120 x 90 cm


wie genau wird das nachgemessen? Oder gibt es da eine (Gut/Schlecht)-Lehre?
Mein Rad ist Länge über alles 185 cm, ich könnte durch Hereinschieben des Hauptrohres es auf rd. 160 cm kürzen. Würde ich ungern machen, weil die Einstellung mit Kette, Bremse, Umwerfer, Beinlänge optimiert ist, aber machbar wäre es. Auf 120 cm komme ich aber auf keinen Fall.

Ich weiß, dass diese Frage spekulativ ist, weil man nur vor Ort merkt, an welchen wie-auch-immer-gelaunten Bahnmitarbeiter man gerät.

mfG
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1272776 - 23.03.17 15:12 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
In Antwort auf: michiq_de
Zitat:
Das zulässige Maß ist 120 x 90 cm


wie genau wird das nachgemessen? Oder gibt es da eine (Gut/Schlecht)-Lehre?

Das sind die Maße der Gepäckfächer, in denen man sein Gepäck unterkriegen soll.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1272785 - 23.03.17 15:26 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12733
Bei völliger Demontage (Laufräder raus, Schutzbleche und Gepäckträger ab, Gabel raus) sollten die Maße einzuhalten sein. Aber da muss man schon ganz schön Origami betreiben.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272836 - 23.03.17 19:46 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: derSammy]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 620
Hallo, Sammy,
Zitat:
Bei völliger Demontage (Laufräder raus, Schutzbleche und Gepäckträger ab, Gabel raus) sollten die Maße einzuhalten sein.

auch beim Liegerad?

mfG
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1272883 - 23.03.17 22:19 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12733
Wenn es nicht faltbar ist, sieht das dann wohl in der Tat schlecht aus. traurig

Wenn du aber den Rahmen nackig machst (inkl. Gabel raus, Sitz ab) dann bleibt da doch ein recht schmales, langes Gepäckstück übrig, ähnlich z.B. einem Cello oder Skiausrustung. Mag nicht regelkonform sein, aber ich könnte mir vorstellen, dass passend eingetütet, dies durchgehen könnte. Die anderen Teile dann halt in ein Extragepäckstück, Türkenkoffer oder so. Natürlich maximal umständlich.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272934 - 24.03.17 09:02 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: derSammy]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6365
In Antwort auf: derSammy
... Türkenkoffer oder so.


Wenn das Erdogan liest - Du Fasch... grins zwinker

Diese Taschenvariante ist aber auch das Behältnis, mit dem ich bei einer Radtour auf Flugreise gehe. Die Idee, gleich die Gabel noch auszubauen, würde mir allerdings nur im extremen Notfall kommen.

Auch wenn das nicht die "ökologisch saubere" Lösung sein sollte ... Als ich auf meiner Tour vor zwei Jahren realisieren musste, dass am Zielort (Rosenheim) trotz frühzeitiger Anfrage für +/- 3 Tage kein Stellplatz für mein Fahrrad im Zug zu erhalten war, kam ich auf die Idee, ein Mietauto zu nehmen. Das waren dann (inkl. Spritkosten) als Einwegmiete nach Bremen knapp über 100 Euro. Vielleicht ist das auch in Frankreich eine Option?
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1273132 - 25.03.17 08:20 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 484
In Antwort auf: michiq_de
Liegerad

Ich bin vor einer Woche (nicht Haupturlaubszeit) problemlos mit dem schnellen Lieger TGV Lyria und TER gefahren. Davon habe ich je ein Bild in unser Wiki gestellt: Zwei Bilder zu Beginn des Berichts
Reiseblog: 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Karte
Nach oben   Versenden Drucken
#1274728 - 02.04.17 10:35 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 620
Hallo,
Frage an die (Vor-Ort-)Experten:

Ich hätte einen Zug ab Straßburg 15:00. ist Offenburg der nächste sinnvolle Bhf in D? Wie lange brauche ich mit dem Rad von Offenburg bis Straßburg? Brouter spuckt mir ca. 30 km aus, gemütliche Fahrt (Verfahrungen eingeplant) ca. 2 Std? ist das realistisch?

Danke für hilfreiche Antworten
mfG
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1274729 - 02.04.17 10:55 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13534
In Antwort auf: michiq_de
Hallo,
Frage an die (Vor-Ort-)Experten:

Ich hätte einen Zug ab Straßburg 15:00. ist Offenburg der nächste sinnvolle Bhf in D? Wie lange brauche ich mit dem Rad von Offenburg bis Straßburg? Brouter spuckt mir ca. 30 km aus, gemütliche Fahrt (Verfahrungen eingeplant) ca. 2 Std? ist das realistisch?

Danke für hilfreiche Antworten
mfG
Michael


Ja, müsste klappen. Ggf. wäre die Ortenau-S-Bahn auch eine Option. Näherer Bahnhof an der Nord-Südroute ist Appenweiher, allerdings nur Regionalverkehr.
Ernst Alexander Rauter hat recht. Das Adjektiv - wo es nicht zwingend ist, ist es falsch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1274736 - 02.04.17 11:34 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Holger]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6484
Der TGV um 15:08 ab Strassburg richtung Nantes nimmt ab Sommer keine Räder mehr mit. Wir mussten Umbuchen auf den TGV um 08:01.

Das spart uns Paris im Berufsverkehr.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1274741 - 02.04.17 12:01 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12733
Offenburg ist auf jeden Fall der nächste deutsche Fernverkehrshalt. Die Verbindung radelt sich gut. Wir hatten allerdings Zeit und sind nicht der kürzesten Verbindung, sondern der lokalen Radroutenbeschilderung gefolgt. Die solltest du dir gut anschauen oder dich routen lassen, es gibt schon ein paar Möglichkeiten sich zu verfahren. 2h könnte für die kürzeste Verbindung passen, entspannter wird es, wenn du dir etwas mehr Luft lässt.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1274772 - 02.04.17 18:02 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Deul]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 620
Hallo, Deul,
genau diesen TGV-Zug 15:10 Straßburg nach Nantes wird mir mit Fahrradmitnahme angezeigt.

Zitat:
nimmt ab Sommer keine Räder mehr mit


Ab wann gilt "ab Sommer"? Ich habe als Reisedatum 29.6. angegeben, Deine Aussage macht mich jetzt unsicher. Ich habe noch nicht gebucht, will es aber bald machen.

mfG
Michael

Geändert von michiq_de (02.04.17 18:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1274784 - 02.04.17 19:48 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
In Antwort auf: michiq_de
Hallo, Deul,
genau diesen TGV-Zug 15:10 Straßburg nach Nantes wird mir mit Fahrradmitnahme angezeigt.

Dann kannst Du ihn auch mit Fahrradmitnahme buchen.

Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1274785 - 02.04.17 19:48 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1238
In Antwort auf: michiq_de
Zitat:
nimmt ab Sommer keine Räder mehr mit

Ab wann gilt "ab Sommer"? Ich habe als Reisedatum 29.6. angegeben, Deine Aussage macht mich jetzt unsicher. Ich habe noch nicht gebucht, will es aber bald machen.
Ab dem 01.07. verkehrt um 08:01 ein direkter Zug mit Fahrradmitnahme von Straßburg nach Nantes. Der Zug um 15:08 nimmt dann keine Fahrräder mehr mit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1274842 - 03.04.17 07:18 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6484
Hallo Michael,

Dann nutze ihn, für uns ging am 20.7. nichts mehr. Die Info stammt von Gleisnost.

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014

Geändert von Deul (03.04.17 07:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1274861 - 03.04.17 10:39 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30477
Zitat:
Ich hätte einen Zug ab Straßburg 15:00. ist Offenburg der nächste sinnvolle Bhf in D? Wie lange brauche ich mit dem Rad von Offenburg bis Straßburg? Brouter spuckt mir ca. 30 km aus, gemütliche Fahrt (Verfahrungen eingeplant) ca. 2 Std? ist das realistisch?

Was willst Du damit erreichen? Im Prinzip ist zwischen Offenburg und Kehl alles ein einziges Feld. Die oberreinische Tiefebene macht ihrem Namen alle Ehre. Ich gönne den badischen Bauern ja auch ihre fruchtbaren Flächen in der klimatisch begünstigten Region, aber eine berückende Schönheit wird aus einer mitteleuropäischen Agrarlandschaft nunmal auch nicht bei Straßburg. Noch irgendwie begründbar wäre der Abschnitt Kehl–Straßburg, weil der den Fahrpreis um etwa zwei Euro hochtreibt. Eigentlich lohnt sich aber auch das nicht. Vergleiche mal die Fahrpreise bis Offenburg, Straßburg und vielleicht noch Kehl.

(Dass die Ortenau-S-Bahn-Züge trotz durchgehender Fahrleitung mit Dieseltriebwagen gefahren werden, ist natürlich ein Anachronismus, doch der hat politische Gründe)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1274871 - 03.04.17 11:09 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Falk]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
Vielleicht will der Fragesteller schlicht und einfach nicht den ganzen Tag im Zug verbringen.

Außerdem ist es eh schlauer, die Fahrkarte nur bis Offenburg(*) zu kaufen. Online kriegt man sie bis Straßburg gar nicht zu kaufen (weil Fahrradmitnahme und international), und am Schalter vertickern sie einem dann eine internationale Fahrradkarte. Dabei ist die Fahrradmitnahme Offenburg-Kehl ab 9 eh kostenlos und ab Kehl sowieso. Also erstmal bis Offenburg lösen und Offenburg-Straßburg dann am Bahnhof dazu kaufen, nur für die Personenbeförderung.

Sinnvollerweise lässt man zwischen der Ankunft in Offenburg und der Abfahrt in Straßburg etwas Luft, um den Anschluss in Straßburg sicherzustellen. Wenn die DB einen dann wieder Erwarten pünktlich in Offenburg abliefert, hat man auch Zeit, die Strecke per Fahrrad zurückzulegen. Sonst löst man Offenburg-Straßburg eben am Automaten nach.

(*) Falls das letzte Stück ab Karlsruhe im RE stattfindet, ersetze man Offenburg durch Appenweier.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1274877 - 03.04.17 12:01 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2121
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: michiq_de

Ich hätte einen Zug ab Straßburg 15:00. ist Offenburg der nächste sinnvolle Bhf in D? Wie lange brauche ich mit dem Rad von Offenburg bis Straßburg?


Ja, Offenburg-Straßburg oder Gegenrichtung ist in 2 Stunden fahrbar. Ab dem Kreisverkehr an der Kinzig, nimmste die Marlener Straße und ann entlang der L98 weiter. Dann durch Honhurst und am Friedhof Golscheuer vorbei und durch Marlen. Ein Stück entlang der L75, dann links abbiegen in "Kulturwehrzufahrt". Vor dem Wald/Deich am Rhein rechs Richtung Kehl (war ausgeschildert) und du kommst von Süden nach Kehl rein. dann über die Radbrücke nach Straßburg. Vom Jardin de deux rives geraudeaus die Straße überqueren und auf Radweg weiter. Ein Kreisverkehr und vor der Bahnunterführung nach links und durch die Radunterführung und auf die Aveneu de Rhin hoch. Der Aveneu du Rhin bis zum Stadtzentrum folgen bzw. alternativ der Hauptstraße durch Neudorf folgen. Entlang der Tram durchs Zentrum und zum Bahnhof weiter.
http://www.openstreetmap.org/#map=12/48.5302/7.8662

Auf der folgenden Tour ist der Abschnitt enthalten, allerdings durch Kittersburg, nicht durch Honhurst. https://www.komoot.de/tour/6888719
Die Strecke zwischen Straßburg und Offenburg bin ich sowohl mit Renn- als auch mit Trekkingrad schon gefahren.
Grüße,
Matthias

Geändert von 19matthias75 (03.04.17 12:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1274913 - 03.04.17 14:38 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Falk]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12844
In Antwort auf: Falk
Zitat:
Ich hätte einen Zug ab Straßburg 15:00. ist Offenburg der nächste sinnvolle Bhf in D? Wie lange brauche ich mit dem Rad von Offenburg bis Straßburg? Brouter spuckt mir ca. 30 km aus, gemütliche Fahrt (Verfahrungen eingeplant) ca. 2 Std? ist das realistisch?

Was willst Du damit erreichen? Im Prinzip ist zwischen Offenburg und Kehl alles ein einziges Feld. Die oberreinische Tiefebene macht ihrem Namen alle Ehre. Ich gönne den badischen Bauern ja auch ihre fruchtbaren Flächen in der klimatisch begünstigten Region, aber eine berückende Schönheit wird aus einer mitteleuropäischen Agrarlandschaft nunmal auch nicht bei Straßburg. Noch irgendwie begründbar wäre der Abschnitt Kehl–Straßburg, weil der den Fahrpreis um etwa zwei Euro hochtreibt. Eigentlich lohnt sich aber auch das nicht. Vergleiche mal die Fahrpreise bis Offenburg, Straßburg und vielleicht noch Kehl.

Volle Zustimmung, langweiligere Strecke gibt es kaum. Straßburg-Querung ist kein Zuckerschlecken, auch wenn etwas besser geworden. Kann man sich aber immer noch verfahren - lieber fahre ich quer durch Paris. Bahnhof in Straßburg übrigens ganz im Westen, deswegen ist bis Kehl auch keine sinnvolle Lösung (habe schon 1 Std. dafür gebraucht), es sei denn man hat noch mehr Zeit und kann Straßburg besichtigen. Direkt von Appenweier nach Kehl ist übrigens noch hässlicher als Kanalfahrt von Offenburg. Andere Variante ist bei genügend Zeit auch von Norden via Rheinau (Achern) oder Rheinmünster (Bühl, Sinzheim, Rastatt) anzufahren, durch den Rheinauenwald Le Wantzenau, Annnäherung so etwas angenehmer, wenn auch keine Sensation.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (03.04.17 14:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1274970 - 03.04.17 18:29 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30477
Zitat:
Vielleicht will der Fragesteller schlicht und einfach nicht den ganzen Tag im Zug verbringen.

Außerdem ist es eh schlauer, die Fahrkarte nur bis Offenburg(*) zu kaufen.

In ersterem Fall suche man sich ein reizvolleres Stück als ausgerechnet Offenburg–Straßburg. Naja, und eine Fahrkarte bis Appenweier statt Kehl ist ja schon öffentliche Prügel wert. Beim Umsteigen auf eine pro Tag nur einmal mögliche Verbindung etwas mehr Luft zu lassen ist schon noch was Anderes als ausgerechnet dort parallel zur Eisenbahn Radfahren zu wollen.
Aber es ist natürlich zulässig, jeden gewünschten Spleen auszuleben. In diesem Fall allerdings gegen meine ausdrückliche Empfehlung.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1275130 - 04.04.17 18:42 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Falk]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 620
Ach Falk,
im Prinzip hast Du ja Recht.
Aber meine Denkweise: Zug ab Halle/Saale nach St-Nazaire oder Lu-Eisleben nach St-Nazaire gibt es nicht.
Bisher hatte ich eine Zugverbindung gefunden, da wäre ich gegen 12:00 in Offenburg, 15:10 fährt der Zug ab Straßburg nach Nantes. Das Stück bis St.-Nazaire wäre ich geradelt, hin und zurück, dann weiter auf dem Loire-RW. Deshalb die Anfrage.
Zwischenzeitlich wurde mir mit Radmitnahme der EN 23:xx ab Halle nach Offenburg an 5:yy angezeigt. Den würde ich nehmen.

Nun meine Erfahrung mit der DB-Fahrrad-Hotline:
"Radstellplatz können Sie reservieren, kostet 12 Euro, + Fahrradkarte kostet 9 Euro + Fahrkarte 39 oder 69 Euro."

Der gute Mitarbeiter machte aber nicht den ganz kompetentesten Eindruck, weil er sich nicht sicher war, ob man in einem Nachtzug das Fahrrad mitnehmen kann. (mein Rad ist nicht teilbar und zum aufwändigen Origami-Verpacken habe ich keine Lust). Deshalb habe ich die telefonische Bestellung trotz 0,20 Euro pro Anruf ergebnislos beendet. Ich bin nächste Woche in Potsdam oder Berlin auf einem Bhf und hoffe da auf kompetente Mitarbeiter.

Wenn Du eine noch bessere Verbindung findest bin ich für Hinweise dankbar.

mfG
Michael

Geändert von michiq_de (04.04.17 18:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1275136 - 04.04.17 19:18 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: michiq_de]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12733
Es geht sicher um den EN 471. Das ist quasi ein von der ÖBB übernommener ehemaliger CNL. Die CNLs hatten meines Wissens alle Radmitnahme, auf der DB-Auskunft wird die Radmitnahme aber nicht angezeigt.
Bei vagonweb.cz enthält der Zug planmäßig einen Wagen mit Radmitnahme, die reale Zugbildung am 12.12.2016 war aber ohne einen Wagen mit Radmitnahme. Ich bin daher auch nicht schlauer, was da wirklich fährt und womöglich lag es aufgrund der widersprüchlichen Informationen auch nicht an der fehlenden Kompetenz des Bahn-Mitarbeiters.
Ein gutes Indiz kann sein, wenn du vor Ort mal die reale Zugbildung in Erfahrung bringen kannst. Eine Garantie, dass genau dieses Wagenmaterial dann aber auch kommt, hast du natürlich leider trotzdem nicht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1275288 - 05.04.17 17:48 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: derSammy]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 426
In Antwort auf: derSammy
Es geht sicher um den EN 471. Das ist quasi ein von der ÖBB übernommener ehemaliger CNL. Die CNLs hatten meines Wissens alle Radmitnahme, auf der DB-Auskunft wird die Radmitnahme aber nicht angezeigt. [...]
Die Datenbank bei grahnert.de macht für den EN 471 folgende Aussagen:
  • Fahrplanjahr 2017 (11.12.2016 — 09.12.2017)
  • Servicehinweis Fahrradmitnahme 7.4.-14.10.
Ob das verlässlich ist, kann ich nicht beurteilen.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1275293 - 05.04.17 18:01 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: HanjoS]
Seghal
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 718
Unterwegs in Japan

Die ÖBB hatte doch auch ganz offiziell verkündet, dass nach/von Deutschland verkehrenden NightJets Fahrradplätze haben. Die Fahrplanauskunft der ÖBB bestätigt das auch.
siehe auch: https://www.oebb.at/de/fragen-und-antworten/fragen-und-antworten?kategorie=Service+und+Ausstattung
Liebe Grüße, Sascha
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
"Für einen Christen sollte es keinen Unterschied machen, zu welcher Ethnie, Religion oder Nationalität ein Mensch in Not gehört." (Donald Tusk)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 8 von 9  < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >


www.bikefreaks.de