Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
25 Mitglieder (thomas56, Christian vom Deister, cterres, Deul, 10 unsichtbar), 104 Gäste und 131 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25048 Mitglieder
83118 Themen
1256594 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4199 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 106 von 108  < 1 2 ... 104 105 106 107 108 >
Themenoptionen
#1227722 - 02.08.16 11:01 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Be@t]
krabben-smutje
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Erstmal Danke!
Lenken ging gut, auch in engen Kurven ohne Probleme.
Aber es werden wohl für lange Reisen doch wieder die guten alten Packtaschen. Das mehr an Volumen brauche ich schon. UNd man kann die Taschen abnehmen und mal in eine Jugendherberge/Hotel oder wasauchimnmer schleppen. Ist mit den Bikepackingtaschen nicht so eibfach. Aber für kurze Wochenendeausflüge ein super Setup!
Und wenn Packtaschen dran sind gibt es auch Schutzbleche, Versprochen cool
Nabendynamo ist dran. Meine Leuchte wird per USB über den Forenlader geladen, also auf dem besten Weg zum Altherrenrad träller

Ja, Bremse und Achse sind komplett getrennt. Das freie Langloch unten hat jetzt noch die Schraube für die OEM2 Platte aufgenommen. Bisjetzt hatte ich keine Probleme beim Ausrichten oder Radwechsel. Mal schauen wie es wird wenn sich die Kette ein bisschen dehnt...
Nach oben   Versenden Drucken
#1227734 - 02.08.16 12:39 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: krabben-smutje]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1263
Hallo krabben-smutje

fahre an einem Speedhub-Rad auch diese Art Ausfallende mit dem verschiebbaren Bremssattel (kein Surly) seit einigen Jahren. Maschinenbautechnisch wie hawiro eigentlich zu recht sagt: eine besch.... Lösung. Leider keine Alternative, wenn der Rahmen halt so ist. Ein paar Erfahrungen dazu:
Die offen laufende Kette längt sich schnell, d.h. entweder Schlackern oder Nachspannen und Justieren. Es ist mit 5 - 10mm Abstand der Achse zwischen neuer und alter Kette zu rechnen (wenn die richtig runtergeschruppt wird, auch mehr). Aber zwischen lockerer und gespannter Kette liegt zu jedem Zeitpunkt immer nur so 0,2mm (egal ob neu oder alt). Außerdem "eiern" die meisten Antriebe, d.h. haben eine Stelle mit starker Kettenspannung und wenn man weiterdreht mit schwacher. Das kann bereits neu schon sein, meist aber durch Verschleiß. Kann man manchmal mit der Kettenblattmontage etwas kompensieren, aber nicht viel.
Zwischen Bremsadapter und Rahmen sollte wenig/kein Lack und Pulver sein, damit es sich schön plan verschieben läßt (keine Achterbahn aus Tropfen). Eventuell glätten und zur Verhinderung von Rost nach Einstellen mit wenig Wachs/Fett abdecken.
Die Unterlegscheiben für die Langloch-Befestigungsschrauben größer und dicker wählen (Schraubenlänge!), damit der Rahmen dort keine Macken bekommt. Das stört bei der Feineinstellung, weil die Schrauben beim Anziehen zu tiefe Macken "wandern" (stimmt das Schliffbild? müßte die Zange nicht noch etwas weiter vor?). Dort wird auch Lack/Pulver abplatzen, was aber kein Problem ist.
Wenn was unterwegs passiert, dann vor Lösen der Schrauben erst alles mit der Wasserflasche reichlich säubern. Am besten den ganzen Bereich auf beiden Seiten um Nabe und Bremse. Den Sattel lockern und unter Schlammbatzen verschieben, ist ungut.
Bei Dir wäre noch der Kettenspanner später eine Lösung, das Einstellen möglichst selten machen zu müssen. Bei mir ist es der Chainglider, der den Kettenverschleiß drastisch senkt.
Wenn die Speedhub-Schaltzüge zu schwergängig sind/werden, muss man die Verlegung hinten nochmals nacharbeiten. Die engen S-Kurven können Ärger machen (wie war das doch mit dem Hydraulik-Thread?)
Ansonsten macht das Rad vom Aussehen und was man so fahrtechnisch auf dem Bild sehen kann eine sehr schönen Eindruck.
Nach oben   Versenden Drucken
#1227741 - 02.08.16 12:59 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: hawiro]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1590
Da die Surlys ja Multifunktions-Ausfallenden haben, kann man da eben auch alles dranbasteln, was der Markt hergibt. Das Ausfallende war und ist aber nicht dafür vorgesehen, eine Kette zu spannen. Die Lang-Schlitze dienen lediglich dazu, Räder / Reifen mit unterschiedlichen Einbaumaßen (Reifenhöhe!) + ggf. Schutzbleche ohne Kontakt zum Sattelrohr einbauen zu können, da man das HR entsprechend ausrichten kann.
Für den konkreten Fall hätte ich die Nabe ganz nach vorne "auf Anschlag" eingebaut, die Disc ebenso. Dann wäre das Problem mit der überstehenden Drehmomentabstützung am hinteren Ende nicht vorhanden, Disc und Bremssattel hätten eine definierte Einbaulage - und auf der anderen Seite wäre ein klassischer Kettenspanner im Schaltauge - fertig. Das muss man dann - einmal vernünftig montiert - nie wieder anfassen.
Das Hinfummeln von HR-Achse, Bremssattel und OEM 2-Abstützung zu jedem Kettenspannen / Kettenwechsel / HR-Ausbau käme bei mir nicht in Frage.

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1227868 - 02.08.16 23:09 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: hawiro]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30214
Nicht, das ich wüsste. Ich hätte mich über die Hinterbaukonstruktion auch schon ausgesprochen abfällig geäußert, nur war ich gestern dafür zu müde.
Surly hatte diese abenteuerliche Konstruktion allerdings schon öfter drauf.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1227999 - 03.08.16 18:22 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: krabben-smutje]
Rasu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 149
Schoener Troll, und ja, die Farbe wirkt in echt etwas dezenter als auf der Homepage.

Die Ausfallenden des Trolls (so sie denn ueberhaupt als solche zu bezeichnen sind) bieten immer wieder Diskussionsstoff. Es scheint die einzigen die sich nicht druber den Kopf zerbrechen sind wir Troll Fahrer bier


Surly hat uebrigens ein bisschen was geaendert am neuen Modell. Ist jetzt nicht mehr suspension corrected und hat nochmal mehr Platz fuer dicke Reifen.

Bei mir gibts erstmals einen lowrider am Surly, mal sehen wie sich der bewaehrt








Geändert von Rasu (03.08.16 18:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228018 - 03.08.16 20:25 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Rasu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30214
Zitat:
Es scheint die einzigen die sich nicht druber den Kopf zerbrechen sind wir Troll Fahrer

Das könnte aber schon daran liegen, dass die, die ein bisschen drüber nachdenken, die Hände von diesem Murks lassen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1228097 - 04.08.16 16:42 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Falk]
tuma
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 66
Hallo zusammen,

nun ist endlich mein Reiserad fertig lach .....

Folgende Teile:

- Dura Ace v+h Set Schalthebel SL-BS77 2-/3-/9-fach
- Deore Kurbelgarnitur FC-M590 schwarz/175,0 mm 22-32-44
- Deore Umwerfer FD-M590 / FD-M591 66-69° 3-/9-fach
- Deore Schaltwerk Shadow RD-M592 9-fach
- Marathon Mondial Performance RaceGuard Endurance 28"
- Deore v+h Set Felgenbremse V-Brake BR-T610
- Rennradlenker WCS logic2 White 44cm
- Bremsgriffe Tektro Rl520
- Sattel SQlab 611 active TiTube



[img]http://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/...amp;oe=57A56650[/img]

Geändert von tuma (04.08.16 16:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228104 - 04.08.16 17:15 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Be@t]
Henkipenki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160


Zugegeben: Gepäckträger sehen einfach scheisse aus und von da ist es auch nur noch ein kurzer Weg bis zu fest montierten Schutzblechen und zu gescheitem Licht ab Nabendynamo... -> und dann ist das sportliche Flair dahin und vor dir steht ein Altherrenrad. Willkommen in Club. [/zitat]

Seit wann ist ein praktisches und gescheites Fahrrad ein Privileg des Alters? Auch junge Leute sind berechtigt, ein gutes Fahrrad (und nicht ein optisch sportives) zu nutzen.

Liebe Grüße. Marc
Nach oben   Versenden Drucken
#1228105 - 04.08.16 18:02 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: tuma]
naero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 383
Hübsch!
Was für ein Rahmen ist das denn?
Sag mal, hat es einen Grund dass du den Tubus Tara anderstherum montiert hast?

Geändert von naero (04.08.16 18:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228113 - 04.08.16 18:56 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: tuma]
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 303
Hey, ist doch schick geworden. Wie schaltet es sich letztendlich mit den Lenkerendschalthebeln? Und wie kommst du mit der Sitzposition klar? Mir persönlich wäre das Cockpit zu hoch, aber mir muss es ja auch nicht passen. zwinker
Viele Grüße, Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1228120 - 04.08.16 19:55 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: cycliste]
tuma
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 66
In Antwort auf: naero
Hübsch!
Was für ein Rahmen ist das denn?
Sag mal, hat es einen Grund dass du den Tubus Tara anderstherum montiert hast?


War schon spät als wir den Tara montiert haben lach ...ist ein Intec T6 Rahmen ( kann unüberlicherweise 3 Getränkehalter anbringen)

In Antwort auf: cycliste
Hey, ist doch schick geworden. Wie schaltet es sich letztendlich mit den Lenkerendschalthebeln? Und wie kommst du mit der Sitzposition klar? Mir persönlich wäre das Cockpit zu hoch, aber mir muss es ja auch nicht passen. zwinker


Bisher klappt es ganz gut mit dem Schalten, ich fahre oftmals vorausschauend lach ...Bzgl. der Sitzposition muss ich noch schauen, bin sonst immer mit einem geraden Lenker gefahren, wollte nicht zu viel vom Gabelrohr kürzen lassen :-)....

Mir gefällt das Rad bisher super .....
Nach oben   Versenden Drucken
#1228155 - 05.08.16 11:57 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: krabben-smutje]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1107
Hach, watt schön, mein Traum-Radl grins
Gibt es denn inzwischen mehr als eine Bezugsquelle in D, wo man auch mal probefahren kann? Zum Beispiel bzgl. der Oberrohr-Neigung gibt es ja schon diverse Varianten, deswegen wage ich nicht, einfach einen Rahmen zu bestellen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1228189 - 05.08.16 14:46 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Henkipenki]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2260
In Antwort auf: Henkipenki


Zugegeben: Gepäckträger sehen einfach scheisse aus


Sportwagen sieht auch schöner als Kombi aus, ist aber zu nix nutze.

Und ist das etwa schöner ??? verwirrt

Geändert von olafs-traveltip (05.08.16 14:50)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1228457 - 07.08.16 12:49 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: olafs-traveltip]
Henkipenki
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160
Da hast du mich verwechelt.Ich bi stets für praktische Räder. Also für Gepäckträger und Radschützer...
Nach oben   Versenden Drucken
#1228497 - 07.08.16 19:21 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: dogfish]
Muckeopa
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 52
Mein über 8 Jahre treu gebliebenes Rad. Später wurde es mit einem Nabendynamo und Hydraulikbremsen nachgerüstet. Es geht dieses Jahr an meinen Neffen, denn ich baue mir gerade ein neues zusammen.





Es gibt immer einen Auxweg

Geändert von Muckeopa (07.08.16 19:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1228549 - 07.08.16 23:35 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: tuma]
meterfresser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 416
Unterwegs in Deutschland

URL signature expired
traurig
All we are is dust in the wind
Nach oben   Versenden Drucken
#1228550 - 07.08.16 23:39 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: krabben-smutje]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 518
Hallo Krabbensmutje,

schönes Rad hast Du Dir da aufgebaut. Da ich selbst den Ogre, also den großen Bruder vom Troll, ebenfalls mit Rohloff und BB7 aufgebaut habe, habe ich mir das natürlich ganz genau angeschaut, wie Du mit den diversen Detailpunkten umgegangen bist:
In Antwort auf: krabben-smutje
Zum Ausfallende:
Sportlich-minimalistisches Aussehen hin oder her, ich kann Dir nur dringend empfehlen, einen Kettenspanner zu montieren sowie diese Abstandsklötze Monkey Nuts, die dem Rahmenset ja eigentlich auch beiliegen müssten. Ich halte diese Ausfallenden für eher ungeeignet, um damit die Kette zu spannen und im Zusammenhang mit Scheibenbremse ist es die absolute Katastrophe. Hat auch andere Vorteile:
- Definierte Lage des Hinterrads
- deswegen auch definierte Position der Scheibenbremse, die wird dann einmal montiert, justiert und das wars.
- durch die etwas längere Kette lässt sich das Hinterrad leichter aus- und wieder einbauen
- ermöglicht nebenbei auch die Achse mit Schnellspanner, aber gut, Du hast ja jetzt schon den anderen Achstyp.
Die Schaltbox habe ich übrigens hinter das Ausfallende und nach oben gedreht, so dass die Schaltzüge am Sitz- und Oberrohr verlaufen. Ist im Zweifelsfall die weniger exponierte Lage, außerdem weniger und größere Biegungen der Schaltzüge. Passt bei mir auch mit Schutzblech und Gepäckträger.
In Antwort auf: krabben-smutje
Frage zum Gepäck:
Hast Du mal alle Deine Taschen (leer) gewogen? Würde mich mal interessieren.
Außerdem: Wie breit ist die Rahmentasche, die Dir die Knieprobleme bereitet?
In Antwort auf: krabben-smutje
Die Klingel finde ich ja sehr cool grins , lässt sich hoffentlich so arretieren, dass sie nicht ständig bimmelt.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1228670 - 08.08.16 17:24 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Rasu]
niknik
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 136
Die Trollis... Ich bin diesem unheimlich vielfältigen Rahmen auch erlegen. Die wesentlichen Argumente für mich sind die:

-Ich will Stahl
-Ich bin fast 2m lang (Da ist die Auswahl eh begrenzt)
-Es soll ein vielfältiger und robuster Rahmen sein

In der Praxis ist schon lange klar geworden dass die Ausfallenden zwar alles vertragen, aber dass es deswegen noch nicht empfehlenswert ist da alles Mögliche einzubauen. Ich fahre Kettenschaltung und schätze einfach die Möglichkeit einen Notfall-Singlespeedantrieb draus bauen zu können. Rohloff würde ich nur in Verbindung eines Kettenspanners fahren. Warum? Weil es sonst einfach brutalst viel Arbeit ist Rad und Bremssattel und Schraube für die Drehmomentabstützung auszurichten. Es geht, aber man will es sich nicht antun.

Nachdem mir mein Afrika-Troll noch in Afrika geklaut wurde habe ich lange gebraucht und überlegt und recherchiert, aber es ist wieder ein Troll geworden. Der aktuelle war kaum reisen, dafür hat er schon Alpentrails gesehen schmunzel

Afrika-Troll zu Haus

Afrika-Troll in Afrika

Berg-Troll zu Haus

Berg-Troll in Slovenien beim Furten


Der Berg-Troll wollte eigentlich keiner sein, aber da der Rahmen der einzige sich in meinem Besitz befindende Rahmen ist der groß genug für mich ist musste er jetzt Die ganzen Komponenten schlucken die ich nach ihm geworfen habe.

Die Gabel: Ich nehme es vorweg: Surly will nur 100mm Federweg im Troll. Mir ist das egal. Wenn es allerdings lange und steil bergauf geht "reise" ich die Gabel von 140mm auf 95. Geht gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1228769 - 09.08.16 00:41 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: niknik]
Standschalter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1232
Hi,

abgesehen von den Unzulänglichkeiten des hinteren Ausfallendes finde ich, dass du da 2 schöne Räder auf die Reifen gestellt hast. Auch das MTB hat mit etwas moderaterer Bereifung, Schutzblechen und Tubus Cargo+Faiv Hoogar echtes Potenzial für ein geduldiges, bequemes und vielseitiges Reiserad.

Finde es schade, dass das Lilafarbene geklaut wurde. Wie biste denn heim gekommen bzw. zu dem Verkehrsmittel, welches dich von Afrika nach Hause gebracht hat?

Grüße,
Felix
Der Fahrradmarkt ist wie eine Tüte Haribo: man pickt sich das heraus, was man mag. Den Rest können die Anderen futtern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1228941 - 09.08.16 20:45 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Standschalter]
niknik
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 136
Danke! Freut mich wenn meine Räder auch anderen gefallen. Von der Farbe her war mir das Lila auch lieber, Aber der schwarze Rahmen war ein Gebrauchtkauf. Da kann man es sich dann nicht unbedingt aussuchen...

Ich will den Bergtroll auch noch als Reiserad fahren, aber wieder 100% so wie zuvor den Afrika-Troll. Das Setup war für mich stimmig und eine Federgabel brauche ich am Reiserad nicht. Die Starrgabel mit Son liegt ja bereit. Der Cargo auch.

Zur letzten Frage: Rad wurde in Lusaka geklaut. Nachdem ich bei den Polizeibericht hatte bin ich dann mit dem Taxi zum Flughafen. Von A nach B zu kommen ist meiner Erfahrung nach Eh recht einfach in Afrika.

Übrigens: So lange wie man eine Kettenschaltung fährt hat man im Troll eine definierte Einbauposition. Der Schnellspanner muss erst raus, aber dann ist es nicht weiter kompliziert das Laufrad ein- und auszubauen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1229100 - 10.08.16 21:27 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: niknik]
Placebo
Nicht registriert
Dann werde ich mich hier mal auch verewigen und meinen neuen Gefährten kurz vorstellen.
Es handelt sich um das Hartje Brandmeister 26" (Stahlrahmen) in der 30 Gang Deore Ausführung. Gekauft Dezember 2015 und bisher 5300km gefahren. Zwei Sachen ab Werk wurden von mir sofort ausgetauscht, Handgriffe und Pedalen. Lampe vorne und Bremsklötze wurden auch zeitnah gewechselt. Hinten sind schon die dritten verbaut (Heute). War überrascht, wie verschlissen die Waren. Der Bremsgriff deutet das aber schon an. Die erste Kassette und Kette wechselte ich jetzt nach 5000km. Der Tubus war nicht dabei.

Es scheint mir ein sehr gutes und solides Rad zu sein. Es steckte bisher sehr gut alles weg. Auch beladen fährt es noch sehr gutmütig (Verwindungssteif)und vermittelt auch bei hohen Geschwindigkeiten 50+ ein gutes Gefühl.

Bisher habe ich den Kauf nicht bereut. Der Preis mit 1200€ scheint mir durchaus gerechtfertigt, wenn ich nach Alternativen schaue. Sicherlich auch Geschmackssache.

Gruß, Kai

Die Bilder sind viel zu groß - siehe Hinweise an die Beitragschreiber (Treffpunkt)

Bild 1

Bild 2

Geändert von Keine Ahnung (17.08.16 21:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1229103 - 10.08.16 21:36 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: ]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16252
Endlich mal nicht unfarbig mit Tiefsthelligkeit. Der Reiz der 20er und 30er Jahre, als alles schwarz war, erschließt sich mir nicht.
------------------------------------------
Gruß Andreas
Rom Januar 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1229104 - 10.08.16 21:40 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3197
Warum wechselst du die Kassette?

Wenn du die Kette nicht komplett runter gefahren hast hält die eigentlich ewig. Ich habe das an meinem alten Rad selbst nach 26 000.km nicht fertig gebracht und nur getauscht wegen Umbau auf 11fach.

Vom Rad selber sieht man ja leider nicht soviel, ich hätte die rechte Seite fotografiert, das ist eigentlich die Schokoladenseite.
Nach oben   Versenden Drucken
#1229105 - 10.08.16 21:48 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: ]
nicolaiB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 482
Fahre seit drei Jahren auch einen Brandmeister (aber als Randonneur). Da ich Kette + Kranz auf Verschleiß fahre, komme ich gute 10.000 km mit einem Satz hin.

Mich würden Detailaufnahmen der Befestigung des Gepäckträgers hinten interessieren, da ich bei mir ziemlich basteln musste.

Gruß Nicolai
Immer der Nase nach
Nach oben   Versenden Drucken
#1229108 - 10.08.16 22:17 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: ]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4503
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Placebo

Dann werde ich mich hier mal auch verewigen und meinen neuen Gefährten kurz vorstellen.
Es handelt sich um das Hartje Brandmeister 26" (Stahlrahmen)


Endlich mal ein Rad in einer schönen Farbe - genau wie mein flatterndes Kanarienvogel-Rad schmunzel ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1229121 - 10.08.16 23:47 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: iassu]
Standschalter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1232
Hallo Andreas,

oft ist es die "Farbe" ohne Aufpreis, Wartezeit, (...). Auch ist schwarz unauffällig. Wenn es kein Diebsgesindel gäbe, hätte mein Rad eine Farbe für Hauptrahmen, eine andere für die Schwinge, eine wieder andere für die Gabel, einen Regenbogen an Spacern auf dem Gabelschaft und selbstverständlich eine untere Steuerasatzschale in rot und eine obere in grün. Ferner dunkelgrünmetallic-lackierte Schutzbleche und so weiter.

Viele Grüße,
Felix
Der Fahrradmarkt ist wie eine Tüte Haribo: man pickt sich das heraus, was man mag. Den Rest können die Anderen futtern.

Geändert von Standschalter (10.08.16 23:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1229124 - 10.08.16 23:51 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: nicolaiB]
Standschalter
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1232
Ich finde den Brandmeister-Rahmen auch gut, vor Allem das modulare Konzept mit schmalen Rädern großen Durchmessers oder breiten Rädern kleineren Durchmessers gefahren werden zu können.

Allerdings würde ich ihn mir nicht kaufen, da die Konstrukteure es nicht geschafft haben, die Scheibenbremsaufnahme an eine vernünftige Stelle zu setzen. Der Mitbewerber Intec M1, bei dem ist das ordentlich gelöst.

Viele Grüße,
Felix
Der Fahrradmarkt ist wie eine Tüte Haribo: man pickt sich das heraus, was man mag. Den Rest können die Anderen futtern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1229126 - 10.08.16 23:53 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: ]
Bahnhofsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 536
Schick. STEIF und KRÄFTIG.

Frage: die Griffe hab ich auch grad neu. Welchen Spiegel hat Du (ohne Probleme) ranbekommen?

Gruß - Reinhard
Hauptsache: Allzeit genügend bar auf den Pneus
Nach oben   Versenden Drucken
#1229195 - 11.08.16 15:33 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Bahnhofsradler]
Placebo
Nicht registriert
Hallo Iassu (Andreas), geht mir genauso.
Schwarz ist halt zeitlos. Eigentlich muss man mit schwarz auch nicht wirklich eine Entscheidung treffen. Das macht es einfach. Aber, schlussendlich soll es fahren....

Hallo Sickgirl,
jetzt durfte auch ich noch einmal erfahren, dass es bei einem Fahrrad eine Schokoladenseite gibt zwinker
Anbei ein Foto von dieser:

Das Bild ist leider deutlich zu groß. Bis maximal 1200 Pixel Breite würde ich akzeptieren. Besser sind 800 bis 1000 Pixel. Siehe Hinweise an die Beitragschreiber (Treffpunkt)

Bild

Leider muss ich wohl um das Fahrrad gehen, um die Seite zu fotografieren. Mir wurde bei der Einsicht von unzähligen Fotos klar, dass ich dafür zu faul bin schmunzel
Ist mir nie aufgefallen.
Kette war extrem geweitet. Qualität ab Werk war mittelprächtig. Also tauschte ich beides. Wahrscheinlich hätte die Kassette noch funktioniert. Um dich zu beruhigen. Ich habe sie aufbewahrt.

Hallo Nicolai,
ich werde mal ein paar Bilder hochladen. Habe auf der Festplatte keins gefunden. Aber eher klassisch befestigt. Sehr solider Träger.

Panta-Rhei, wird sind uns einig.

Hallo Standschalter,
ich dachte immer auffällige Räder werden nicht gestohlen. Eher Schwarze oder schlichte Räder. Wiederverkauf, usw

Die Bremsen bremsen, bisher sogar sehr gut.

Hallo Bahnhofsradler,

das war nicht ganz einfach und erforderte einen Dremel. Montierte bisher an 3 Fahrrädern die gleiche Marke. Aber ich weiß nicht mehr, wie Sie heißt.
Hält sehr gut im Lenker, der Rest muß immer wieder justiert werden.

Gruß, Kai




Geändert von Keine Ahnung (12.08.16 02:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1229320 - 12.08.16 11:37 Re: Unsere Räder - Teil 4 [Re: Rasu]
Rasu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 149
War grad Pein paar Tage in Irland auf Tour und dafür ist er zum Reisetroll 2.0 geworden.

Im Vergleich zu 26 Zoll mit Alfine, Nabendynamo und schweren Reifen rollt er auf den 28 Zoll Laufrädern deutlich leichter dahin.

Auch der lowrider gefällt mir besser als der Racktime Träger den ich vorher hatte, wobei es im Alltag manchmal praktisch war auch vorne eine Ablagefläche zu haben.

Hier ein Bild am Killary Fjord in County Galway


Geändert von Rasu (12.08.16 11:39)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 106 von 108  < 1 2 ... 104 105 106 107 108 >


www.bikefreaks.de