Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (cyclerps, KUHmax, paschukanis, Thomas S, bikehaha, 10 unsichtbar), 65 Gäste und 264 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26083 Mitglieder
87224 Themen
1328032 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3723 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1321578 - 09.02.18 12:34 Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach?
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Hallo liebe Mitradler,


ich plane zur Zeit eine kleine Radreise in Richtung Asien und habe mir dafür gestern die Basis dafür abgeholt: das Fahrrad.

Es ist ein Oldtimer der Firma Raleigh, ein M60 um genau zu sein. 26", robuster Stahlrahmen und viele XT Bauteile mit 3x8 Kettenschaltung.

Habe leider keine Anhangs-Funktion gefunden, aber ich habe hier ein paar Bilder des Fahrrads hochgeladen:

Fahrrad Seite
Fahrrad Bremse
Fahrrad Schaltung
Fahrrad Schalthebel

Es sind Centilever Bremsen verbaut, die ja nicht so optimal sind und ich möchte auf V Brakes umrüsten.

Es hat sich das Problem ergeben, dass es zwar machbar, aber nicht besonders gut ist, Centilever Bremshebel mit V-Brakes zu benutzen. Das heißt: andere Bremshebel müssen her. Das nächste Problem ist: Die Bremshebel sind mit den Schalthebeln verbunden und es ist schwierig, gute Ersatzteile für 8fache Schaltungen zu bekommen.

Nach viel Recherche sehe ich nun zwei Möglichkeiten: Entweder einfach die V-Brakes montieren und einen Adapter wie den ProblemSolver Travel Agent benutzen um die Zuglängen der Bremsen zu justieren. Kostenpunkt: 20,- pro Bremse, also 40,- insgesamt.

Die zweite Lösung wäre, dass ich gleich von 8fach auf 10fach wechsle. Dazu brauche ich, soweit ich weiß, neue Brems- und Schalthebel, eine neue Kassette, eine neue Kette und die Bremsen selbst. Kosten: 100-150,- je nach Wertigkeit der Teile.

Ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Was wäre die beste Entscheidung in meinem Fall? Habe ich irgendwo einen Denk/Verständnisfehler oder übersehe ich etwas?
Nochmal kurz zum Vorhaben: mehrere Monate auf Tour quer durch Asien, wo ich auch selber reparieren will wenn mal was kaputt geht.

Hier mal einige Teile, die ich rausgesucht habe:

Schalthebel:
Shimano DEORE 2/3x10-fach
Shimano DEORE 3x10-fach

Bremshebel:
Shimano DEORE Bremshebel

Kassetten:
Shimano 10-fach
Shimano SLX 10-fach
Shimano XT 10-fach

Ketten:
Shimano DEORE Kette
Shimano XT Kette

V-Brakes:
Shimano DEORE V-Brakes
Shimano LX V-Brakes
Shimano XT V-Brakes

Reichen die jeweils günstigeren Varianten oder sollte ich doch zu den hochwertigeren Teilen greifen?


Gruß und schönes Wochenende,
Philipp

Geändert von LesSV (09.02.18 12:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321584 - 09.02.18 12:52 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2576
Vielleicht brauchst Du auch noch eine neue Kurbel bzw. neue Kettenblätter?

Und garantiert brauchst Du ein neues Schaltwerk, da 10fach MTB-Schaltungen nciht mehrmit den alten bis 9fach kompatibel sind.

Geändert von olafs-traveltip (09.02.18 12:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321585 - 09.02.18 12:52 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 593
Die Frage ist: Was willst du erreichen?

Auch eine Canti kann ein beladenes Rad zum stehen bringen. Mit den Gummis kann man da viel drehen. Eine 3x8 ist zwar jetzt nicht mehr ganz neu, aber Verschleißteile dafür gibt es noch, natürlich nicht mehr in allen denk- und wünschbaren Qualitätsstufen...

Die Frage beim Rad wäre für mich eine andere: Wie sieht es drinnen aus? In den Lagern? Sind die Felgen noch dick genug für die Bremsen?

Wenn du aber dazu tendierst "tabula rasa" zu machen, dann würde ich auch die Laufräder und das Tretlager ins Visier nehmen und ggf. über eine Nady-gestützte Lichtanlage nachdenken. Dann allerdings, werden mit Schaltung und allem Drum & Dran (Deore reicht völlig) schon ein paar Hunderter fällig....
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1321586 - 09.02.18 12:55 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: macbookmatthes]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2576
Wenn nur noch der Rahmen wiederverwertet wird, stallt sich mE schon die frage wie sinnvoll das Projeet ist bzw. ob das Rad das richtige für die geplante Reise ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321589 - 09.02.18 13:07 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: olafs-traveltip]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 593
In Antwort auf: olafs-traveltip
Wenn nur noch der Rahmen wiederverwertet wird, stallt sich mE schon die frage wie sinnvoll das Projeet ist bzw. ob das Rad das richtige für die geplante Reise ist.


Romantik darf alles... lach
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1321594 - 09.02.18 13:15 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4859
Hm, das erste was mir auffällt, sind die fehlenden Lowriderösen. Nur Lenkertasche und sonst alles hinten drauf halte ich für nicht so optimal - wenn Du natürlich wenig Gepäck haben solltest, dann kannst Du es so machen.

Umbau auf 10-fach (MTB Gruppen) würde ich eher lassen. 8-fach ist robust und liefert Dir fast dieselben Gänge. Wenn überhaupt würde ich auf 11-fach gehen und die 11-40 oder 11-42 Kassetten für richtig gute Berggänge nutzen. Bei Shimano sind die 11-fach Kassetten noch halbwegs bezahlbar. Wobei man dann unbedingt vorne nichts verschwenden sollte, also statt deren 24er das 20er von Mountain-Goat. Du müsstest aber noch prüfen, ob der Freilauf 11er Abschlussritzel zulässt; falls nicht, erkundigen, ob man die 12er von Rennradgruppen nehmen könnte (Einzelritzel gibt es bei bike-components).

edit: ich glaube, dass bei Kassetten die Haltbarkeit der Ritzel eher weniger differiert als das Gewicht; persönlichen Vergleich habe ich aber nicht weil ich mir wegen des Gewichts XT Kassetten gönnte. Eher schonen die XT Kassetten mit dem breit aufliegenden Ritzelträger (Spider) den Freilauf; große Einzelritzel graben sich da eher ein.

ciao, Christian

Geändert von Spargel (09.02.18 13:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321650 - 09.02.18 16:16 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 976
Naja, ich würde dem Rad noch einen mittelmäßigen Gepäckträger gönnen, damit noch kleinere Touren in Mitteleuropa und im Alltag fahren, ihm so aber langsam einen ruhigen Lebensabend bescheren.

Aber um das Rad für eine mehrmonatige Radtour durch Asien fit zu machen denke ich musst du deutlich mehr investieren als die von dir veranschlagten 100-150 Euro für den Antrieb und die 40 Euro pro Bremse.

Neben dem kompletten Antrieb (bezweifle dass die alte Kurbel mit einer neuen 10fach Schaltung gut zurecht kommt - Schaltwerk musst du zusätzlich zu deiner Kalkulation, Umwerfer evtl. zusätzlich tauschen) würde ich klar auch die Laufräder anschauen, ob die einer Radreise gewachsen sind. Die Pedale wirken auf mich auch nicht allzu wertig, neue Brems- und Schaltzüge (Innen- wie Außen) sind auch von Zeit zu Zeit angebracht.

Denke bei einer ordentlichen Aufrüstung kommst du eher schnell in den >500 Euro Bereicht, da lohnt sich IMHO eher die Suche nach einem gebrauchten Reiserad.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1321651 - 09.02.18 16:17 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Spargel]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: olafs-traveltip

Und garantiert brauchst Du ein neues Schaltwerk



Das ist natürlich ärgerlich, wollte eigentlich nicht noch mehr auswechseln müssen, aber danke für den Hinweis!

In Antwort auf: macbookmatthes

Die Frage beim Rad wäre für mich eine andere: Wie sieht es drinnen aus? In den Lagern? Sind die Felgen noch dick genug für die Bremsen?


Das Fahrrad hat so gut wie keine Roststellen und stand beim Vorbesitzer jahrelang im trockenen Keller. Ich schätze/hoffe dass nichts an den Lagern ist. Die Felgen check ich demnächst mal wenn die neuen Reifen da sind.

In Antwort auf: olafs-traveltip
Wenn nur noch der Rahmen wiederverwertet wird, stallt sich mE schon die frage wie sinnvoll das Projeet ist bzw. ob das Rad das richtige für die geplante Reise ist.


So wie es jetzt aussieht werde ich mich doch nochmal zu den Centilever Bremsen erkundigen und versuche so viel wie möglich zu behalten. Es ist schon schwer genug ein Fahrrad mit Stahlrahmen und in 26" zu bekommen und dann noch in so einem guten Zustand - was besseres ist gebraucht kaum zu kriegen (für mein Budget jedenfalls).

In Antwort auf: Spargel
Hm, das erste was mir auffällt, sind die fehlenden Lowriderösen. Nur Lenkertasche und sonst alles hinten drauf halte ich für nicht so optimal - wenn Du natürlich wenig Gepäck haben solltest, dann kannst Du es so machen.


Ja, ich hatte geplant relativ leicht zu packen und nur Gepäckträger-Taschen mitzunehmen. Lowrider will ich nicht mitnehmen, daher habe ich da auch nicht geschaut dass Ösen da sind.

Und nochmal @all:
So wie es aussieht ist ein Komplettumbau mit noch mehr Problemen/Kosten verbunden als ich zunächst angenommen habe. Ich werde mich jetzt nochmal zu den Centilever Bremsen erkundigen und hoffentlich eine zufriedenstellende Lösung finden. Oder ich verfolge doch die andere Option mit den V-Brakes und dem Adapter (ist im Grunde auch nicht schlecht und günstiger).
Nach oben   Versenden Drucken
#1321663 - 09.02.18 16:52 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31361
Wenn die Cantileverbremsen sauber eingestellt sind und die Bremssohlen an den Felgen nicht zuviel Schaden anrichten, kann man damit sicherlich leben. Nur, erstmal musss man sie dorthin bekommen. V-Bremsen sind deutlich angenehmer, was das saubere Einstellen der Bremssohlen angeht. Ich würde mir Cantileverbremsen jedenfalls nicht mehr antun. Wenn es unbedingt die alten Schaltbremsgriffe sein müssen, dann bau Hubübersetzer ein und die Sache sollte gegessen sein.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1321666 - 09.02.18 17:01 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Falk]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Ich lese gerade viel positives über Mini V-Brakes und dass diese auch mit den Cantilever Zügen und Hebeln gut funktionieren sollen.

Habe gerade die Tektro RX5 im Auge. Muss mich aber noch ein wenig mehr darüber informieren. (auch bezüglich Reifendicke, Schutzblech, Abstand, etc)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321668 - 09.02.18 17:06 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4924
Noch ein Hinweis, für die verbaute STX-Kurbel wirst du zukünftig keine Ersatzblätter (und schon gar nicht auf Tour) zu kaufen finden. Hier hängt das große Kettenblatt am Mittleren, und dieses benutzt den Lochkreis vom Kleinen (58mm). Für Lochkreis 58 bekommst du aber nur kleine Kettenblätter zu kaufen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321669 - 09.02.18 17:11 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: DebrisFlow]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: DebrisFlow
Noch ein Hinweis, für die verbaute STX-Kurbel wirst du zukünftig keine Ersatzblätter (und schon gar nicht auf Tour) zu kaufen finden. Hier hängt das große Kettenblatt am Mittleren, und dieses benutzt den Lochkreis vom Kleinen (58mm). Für Lochkreis 58 bekommst du aber nur kleine Kettenblätter zu kaufen.


Super wichtiger Hinweis, danke dir!

Das heißt: Kurbel auswechseln? Geht das so ohne Probleme? Sorry, bin noch in der Phase des Einlesens in das Thema. träller
Nach oben   Versenden Drucken
#1321671 - 09.02.18 17:17 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4924
Kommt darauf an wie lange deine "kleine" Reise wird. Die Kettenblätter sehen soweit noch ganz gut und werden wohl bestimmt noch etliche 1000e Kilometer durchhalten, für eine Weltreise wirds wohl nicht reichen.
Ich finde aber auch daß ein Komplettumbau nicht lohnt, da hättest du dir gleich einen einzelnen Stahlrahmen holen können den du komplett aufbaust, die gibt in diesem Format von 10-50€ gebraucht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321672 - 09.02.18 17:17 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5366
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Hi
Die beste Lösung:
Du tauchst NIX.


Wenn das Rad wirklich gut in Schuss ist, wird ein paar Monate Asien sicher kein Problem sein. Und wenn am Arsch der Welt was kaputt geht, bist Du froh, dass Du nicht den letzten Schrei am Hals / Rad hast.

Würde das Geld eher in einen guten Sattel oder 1 Wo länger reisen stecken. Oder in Reiseliteratur ... einen Sprachkurs etc.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (09.02.18 17:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321673 - 09.02.18 17:20 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Bei den V-Brakes würde ich bei einem Umbau die günstigeren Deore bzw. LX nehmen. Bei denen sind die Bremsarme etwas länger, als bei der teuren XT. Dadurch hast mehr Platz zum Reifen bzw. für evtl Schutzblech.

Wobei ich an diesem Rad nicht all zuviel wechseln würde...

Cantilever können auch ausreichend Bremskraft entwickeln, gescheite Bremsgummis mal voraus gesetzt.
Wechselbare Cantilever-BremsSchuhe vereinfachen etwas den evtl. Bremsgmmiwechsel unterwegs. Die Dinger funktionieren mit normalen Bremsgummis für die V-Brake.

Diese Adapter für Canti/V-Brake kosten fast so viel, wie billige neue 8-fach Schalthebel.
Evtl mal nach gebrauchten hochwertigen 8-fach Teilen Ausschau halten...?
Gibt es auch für V-Brake.. zwinker

noch ne Ergänzung.... an Deinem Rad sind vorne die Bremsgummis falsch rum montiert.
Freundliche Grüße - unbekannterweise.

Geändert von Raumfahrer (09.02.18 17:28)
Änderungsgrund: Ergänzung
Nach oben   Versenden Drucken
#1321674 - 09.02.18 17:22 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31361
Zitat:
Ich lese gerade viel positives über Mini V-Brakes und dass diese auch mit den Cantilever Zügen und Hebeln gut funktionieren sollen.

Für den Betrieb mit Cantilever- oder Seitezugbremshebeln sind sie auch gedacht, doch die Reifenbreite dürfte tatsächlich begrenzend wirken. Meine letzte V-Bremse in Regelausführung schabt jedenfalls bei Reifen um 50 auf dem Schutzblech.

@Raumfahrer, bei längeren Hebeln werden die Hebelverhältnisse noch ungünstiger. Bei Cantileverbremshebeln ist der Stellweg für V-Bremsen zu kurz.
Falk, SchwLAbt

Geändert von Falk (09.02.18 17:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321675 - 09.02.18 17:23 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5366
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Du machst Dir, was Bremse und Gangzahl angeht, VOELLIG überflüssige Gedanken!!!!

relevant ist demgegenüber:

- sitzt Du 8 h bequem auf dem Rad?
- ist es technisch (Verschleißteile, Lager etc) in gutem Zustand?
- ist der Übersetzungumfang Deiner Leidens/Leistungsfähigkeit angepasst?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (09.02.18 17:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321679 - 09.02.18 17:29 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14843
Falls du nur die Bremse von Canti auf V-Bremse umbauen willst, dann reicht es neben den Bremsen die Bremsschalthebel durch diese auszutauschen. Keine Garantie, dass man sowas nicht noch günstiger woanders bekommt.

Beim Umbau auf 9fach könnte das Schaltwerk bleiben, aber ob nun 8fach oder 9fach macht in meinen Augen das Kraut nicht fett. Aber man kann das in dem Zug überlegen. Du brauchst dann nur die entsprechenden Bremsschalthebel für 9fach und ne neue Kassette für hinten (ja sowieso ein Verschleißteil). Formal auch noch ne neue Kette (auch Verschleißteil). So kannst du mit wenig Aufwand auf 3x9-fach und V-Bremsen umrüsten.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321680 - 09.02.18 17:31 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: panta-rhei]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: panta-rhei
Du machst Dir, was Bremse und Gangzahl angeht, VOELLIG überflüssige Gedanken!!!!


Mag schon sein, aber das mit den Gängen ist ja aus dem Problem mit der Bremse resultiert.

Im Grunde bin ich zufrieden mit dem Schaltverhalten, die Bremsen sind aber wirklich nicht die besten. Und gerade auf Reisen mit viel Gepäck und in manchen Gegenden in Asien möchte ich mich doch auf die Bremsen verlassen können.

Wird jetzt wahrscheinlich auf Mini-V-Brakes oder normale V-Brakes mit Justiereinheit hinauslaufen (im Notfall auf eine neue, gute Cantilever Bremse).

Die Tektro RX5 wird ziemlich gelobt, aber ich weiß nicht ob die passen wird. Wahrscheinlich bestell ich mir die Bremse und teste und wenns nicht passt schick ich Sie zurück.

Dann mache ich mir nochmal Gedanken zum Lenker.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321682 - 09.02.18 17:33 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: panta-rhei]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31361
Zitat:
Du machst Dir, was Bremse und Gangzahl angeht, VOELLIG überflüssige Gedanken!!!!

Wenn ich sehe, was bei dem einfachen Zusammenhang von Hebellängen und Stellwegen alles zusammengereimt wird, dann ist das absolut nicht der Fall. Das hat was mit Proportionalitäten zu tun unnd war zu meiner Schulzeit etwa Stoff der sechsten Klasse. Die Anwendung in Form der Hebelgesetzte kam wohl ein Jahr später, aber da bin ich mir nicht ganz sicher.

(Was mich auch wundert, wie kommt man, wenn man das Zehnfingerschreiben auf einem deutschen Hackbrett gelernt hat, ohnne Not dazu, die schweizer Belegung zu nutzen, obwohl sie große Umlaute nur mit Umwegen erlaubt? Der Treiber ist doch von der Tastengravur völlig unabhänngig – und Du bist bei dieser Erscheinunng nicht der Einzige)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1321683 - 09.02.18 17:35 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14843
Mini-V-Bremsen lassen nur sehr wenig Reifenfreiheit zu. Inbesondere mit Schutzblechen bekommt man da keine dicken Reifen mehr montiert. Das nur als Warnung. Die Umlenkrollen kann man sicher nehmen, aber so richtig elegant finde ich das nicht.

Ach ja, in der Regel reicht ab Deore (oder gar Alivio) alles aus. Bei Naben oder so kann man noch mal genauer schauen, ob es qualitative Vorteile bringt. Bei vielen Teilen ist das aber nur eine Frage der Gewichtsoptimierung und des Oberflächenfinishes.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (09.02.18 17:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321685 - 09.02.18 17:36 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Die Tektro RX5 wird nicht passen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321689 - 09.02.18 17:41 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Raumfahrer]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5366
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Raumfahrer
Die Tektro RX5 wird nicht passen.

Natürlich nicht.

Das Seildreieck flach einstellen, schauen ob die Züge leichtgängig sind und fertig ist die Laube! Alles andere ist Beschäftigungsterapie
teuflisch
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1321690 - 09.02.18 17:41 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Raumfahrer]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: Raumfahrer
Die Tektro RX5 wird nicht passen.


Suche gerade nach Infos, die das belegen. Hast mir nen Link?


Werde die Schwalbe Marathon Mondial draufmachen. Sind 2", also 51mm.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321691 - 09.02.18 17:42 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: panta-rhei]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Raumfahrer
Die Tektro RX5 wird nicht passen.

Natürlich nicht.

Das Seildreieck flach einstellen, schauen ob die Züge leichtgängig sind und fertig ist die Laube! Alles andere ist Beschäftigungsterapie
teuflisch


Lass mir meinen Spaß grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1321692 - 09.02.18 17:42 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Strolch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 357
Schöner Rahmen. schmunzel Mit Cantis käme man auch weiter, wenn man das will. zwinker

Die Laufräder würden mir am ehesten Sorgen bereiten. Unbedingt auch mal die Speichenspannung kontrollieren.

Ich würde das Rad noch kostengünstig mit einem möglichst kleinen Gang ausstatten.
Vielleicht bekommst du ja noch günstig ein möglichst kleines (kleines) Kettenblatt. 8-fach Kassetten gibt es in hinreichender Qualität auch günstig hinterher geschmissen. Google mal nach der Kapazität des Schaltwerks und zähle mutig noch 2 Zähne dazu. Meistens klappt das.

Ich würde generell mal alle Teile genau unter die Lupe nehmen. Wenn viel Zeit und Geduld da sind, alles auseinander- (und dann gewartet und evtl. mit neuen Zügen etc.) wieder zusammenbauen.

Aber mit den Griffen würde ich keine 100 km am Tag fahren wollen und die Pedale sind auch nicht so "der Hit". Hier würde ich noch etwas Geld investieren.

Schutzbleche und bessere Reifen sind ein gute Idee.
LG Strolch

Geändert von Strolch (09.02.18 17:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321693 - 09.02.18 17:44 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Strolch]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: Strolch

Aber mit den Griffen würde ich keine 100 km am Tag fahren wollen und die Pedale sind auch nicht so "der Hit". Hier würde ich noch etwas Geld investieren.


Ja, die Griffe sind auch noch eine Baustelle. Werde wahrscheinlich den Lenker auswechseln. Viele schwören ja auf Rennradlenker auch bei Touren Rädern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321697 - 09.02.18 17:56 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
In Antwort auf: LesSV
In Antwort auf: Raumfahrer
Die Tektro RX5 wird nicht passen.


Suche gerade nach Infos, die das belegen. Hast mir nen Link?


Werde die Schwalbe Marathon Mondial draufmachen. Sind 2", also 51mm.


Nix Link, nur Augenmaß... aber Du darfst es gern selbst ausprobieren, wenn Du unbedingt möchtest cool


Evtl. wäre es sinnvoll, den "Besenstiel" durch einen bequemeren Lenker zu ersetzen. Von Procraft gibt es da noch etwas in dem KlemmMaß vom Vorbau - der mA nicht sehr Vertrauen erweckend aussieht...
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321698 - 09.02.18 17:58 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
svenson
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 535
Womit Deine bisherigen Überlegungen zu den Brems-Schalthebeln obsolet sind.... Dann benötigst du auf jeden Fall andere Hebel. Von den Problemen, die sich aus der völlig veränderten Sitzgeometrie ergeben mal abgesehen

Geändert von svenson (09.02.18 17:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321699 - 09.02.18 18:00 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: svenson]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: svenson
Womit Deine bisherigen Überlegungen zu den Brems-Schalthebeln obsolet sind.... Dann benötigst du auf jeden Fall andere Hebel. Von den Problemen, die sich aus der völlig veränderten Sitzgeometrie ergeben mal abgesehen


Ist es nicht möglich "normale" Brems-/Schalthebel auf Rennradlenker zu montieren?

Edit: Ok, du warst schneller grins Muss dann nach anderen Lenkern schauen, ist kein Weltuntergang.

Geändert von LesSV (09.02.18 18:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321700 - 09.02.18 18:03 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4859
Evtl geht es grad noch, aber die Rohrdurchmesser differieren; eher geht es nicht. Der Bremsseileinzug entspricht übrigens dem der Cantileverbremsen, lange v-Brakes brauchen wohl Adapter, meine kurzen haben schon relativ wenig Spiel.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321702 - 09.02.18 18:05 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
svenson
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 535
Man kann die Schellen manchmal weit genug aufbiegen. Du erschwerst Dir aber den Anbau einer Lenkertasche und Dir fehlt die Griffposition auf den Bremshebeln
Nach oben   Versenden Drucken
#1321703 - 09.02.18 18:10 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31361
Zitat:
Ist es nicht möglich "normale" Brems-/Schalthebel auf Rennradlenker zu montieren?

Das klappt nicht. Rennlenker sind gebogen wie das Mittelstück einer Trompete und zusätzlioch etwas dicker. Du kriegst die bisherigen Hebel damit schon aus zwei Gründen nicht auf den Lenker. Bedenke, dass sie nur mit Lenkerband umwickelt werden. Bei normalen Lenkern brinngen die Griffe die notwendige Dicke.

Das viele auf Rennbügel schwören, muss nicht heißen, dass Du es auch tun wirst. Probiere das am Besten erstmal mit einem geliehenen Bock aus, bevor es ans Geld geht. Die Hände liegen mit einem Rennbügel deutlich weiter vorn. Ein bisher bequemes Fahrrad kann damit ganz schnell zu einer unerträglichen Streckbank mutieren. Zum Ausgleich muss wenigstens der Vorbauknochen deutlich kürzer werden, sofern das überhaupt reicht. Die Stärke der Lenkeraufnahme weicht bei Rennbügeln auchg gerne ab, aber das wissen unsere rennfahrenden Freunde besser.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1321704 - 09.02.18 18:11 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Strolch]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1125
In Antwort auf: Strolch

Die Laufräder würden mir am ehesten Sorgen bereiten. Unbedingt auch mal die Speichenspannung kontrollieren.

Ich stimme zu. Das Rad wird es allgemein tun, wie es dasteht - gute Substanz! Für Cantibremsen muss man etwas Leidensfähigkeit und "Spaß" beim wiederholten Einstellen haben, dann geht das schon. Es ist kein neues Rad mit Scheibenbremsen und Nabendynao, das war hoffentlich schon klar.

Schwachpunkt Laufräder:
Wenn Du über ganz grob 80kg wiegst und/oder >10kg Gepäck auf den Gepäckträger bringen willst, ist die wurstige Kastenfelge hinten nicht steif genug. Die Speichen dürften nach und nach brechen.
Die Felgen könnten ziemlich durchgebremst sein - das hatte ich bei einem Rad in dem Alter schon. Das wurde aber mehr genutzt, denke ich.
Gruß, Manfred

Geändert von Lord Helmchen (09.02.18 18:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321706 - 09.02.18 18:18 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Lord Helmchen]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: Lord Helmchen
In Antwort auf: Strolch

Die Laufräder würden mir am ehesten Sorgen bereiten. Unbedingt auch mal die Speichenspannung kontrollieren.


Schwachpunkt Laufräder:
Wenn Du über ganz grob 80kg wiegst und/oder >10kg Gepäck auf den Gepäckträger bringen willst, ist die wurstige Kastenfelge hinten nicht steif genug. Die Speichen dürften nach und nach brechen.
Die Felgen könnten ziemlich durchgebremst sein - das hatte ich bei einem Rad in dem Alter schon. Das wurde aber mehr genutzt, denke ich.


Da hier so oft die Laufräder angesprochen werden: Ich bringe die Räder mal zum Fachmann und lasse die nochmal durchchecken bevor ich losfahre. Danke für den Hinweis.

Ansonsten bin ich immer noch am recherchieren ob die Mini V Brakes passen werden. Man findet nur sehr schwer Informationen darüber. Das wäre nämlich mit Abstand die günstigste Variante.
Ihr habt Recht: Es lohnt sich nicht wirklich zu viel zu machen und pronzipiell ist das Fahrrad ja gut. Daher wären die Mini V-Brakes mit ca. 40,- für vorne und hinten die günstigste Lösung. Ansonsten muss ich halt die Umlenkrollen für 40,- und dann normale V-Brakes für 30-40,- kaufen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321709 - 09.02.18 18:24 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31361
Ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber »Umlenkrollen« bringen gar nichts. Du musst sie schon sie einbinden, dass sie als Hubübersetzer wirken (also vom Hebel auf die kleine Seilschheibe, dann nach etwa einer halben Umdrehunng auf die große und von dort zur Bremse).
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1321710 - 09.02.18 18:29 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Falk]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Versteh ich ehrlich gesagt nicht ganz.

Soll das hier nicht genau für solche Fälle eingesetzt werden?

Habe aber jetzt auch recht viel negatives über diese Röllchen gelesen. Mini V-Brakes wären die beste Lösung so wie ich das sehe, aber die Reifenbreite beschert mir noch ziemliches Kopfzerbrechen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321717 - 09.02.18 19:04 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 560
Wohin gehts denn genau? Asien gibts von topfeben bis ausgeprägt hügelig. Aber selbst der Norden von Laos sollte mit dem Rad machbar sein. Radreisen macht man ja nicht erst seit V-Breaks. Meine Erfahrung war, dass modern ausgebaute Straßen nie so steil sind wie ältere, die meist dem Geländeverlauf folgen. I.d.R. war das, was für LKW gut geeignet war, fürs Rad ganz ok, rauf wie runter. Würde daher nicht per se sagen, mit Canti geht das nicht. Persönlich würde ich so einen "Klassiker" hier fahren und pflegen und nicht über mehrere Monate verheizen und zuvor alles mögliche aufrüsten. Ausschau halten nach einem geeigneten Gebrauchtrad dürfte in Summe vielversprechender und sinnvoller sein.
XT-Komponenten würde ich an DIESES Rad garantiert nicht schrauben. Die Versorgung mit Teilen ist meiner Erfahrung nach in Asien nun so schlecht auch wieder nicht...

Geändert von Avante (09.02.18 19:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321722 - 09.02.18 19:25 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: derSammy]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
In Antwort auf: derSammy
Falls du nur die Bremse von Canti auf V-Bremse umbauen willst, dann reicht es neben den Bremsen die Bremsschalthebel durch diese auszutauschen. Keine Garantie, dass man sowas nicht noch günstiger woanders bekommt.


Hab diese super Lösung leider komplett überlesen.

Macht eigentlich am meisten Sinn das so zu machen und dann V-Brakes ranzuschrauben.

Hab zwei Optionen gefunden:

Shimano ST-EF65
Shimano ST-EF510 links und rechts

Gibt es da großartig Unterschiede? Mir gefällt die EF510 eigentlich nur besser wegen der Farbe.

Geändert von LesSV (09.02.18 19:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321734 - 09.02.18 20:39 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5366
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: LesSV


Da hier so oft die Laufräder angesprochen werden: Ich bringe die Räder mal zum Fachmann und lasse die nochmal durchchecken bevor ich losfahre.


DAS ist die beste Idee hier - wenn er gut ist, kann er im Rahmen dessen, was Du brauchst das nötigste machen und gut ist.
In Antwort auf: LesSV

Ansonsten bin ich immer noch am recherchieren ob die Mini V Brakes passen werden.


vgl. http://fahrradzukunft.de/bilder/16/v-brake-und-schaltkomfort-am-rennlenker/01.jpg
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (09.02.18 20:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321738 - 09.02.18 21:03 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5045
Ich würde vielleicht auch mit den Cantis fahren, halte aber dem Umbau für keineswegs unsinnig.
Aber wenn es keine weiteren Gründe für die doch reichlich teue Umrüstung auf 3*10 gibt, dann könntest du doch gebrauchsfähige Teile dieser Art nehmen und gut ist:

https://www.rosebikes.de/artikel/shimano-st-ef65-brems-schalthebelkombination-516184/aid:516186


Oder besser noch so was:

https://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=16779
Nach oben   Versenden Drucken
#1321742 - 09.02.18 21:35 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Hallo Philipp,

Rahmen und Technik aus den Neunzigern halte ich für eine gute Ausgangsbasis für so eine Tour. Die Sachen sind sehr ausgereift und wurden damals schon für solche Unternehmungen genutzt.

Bei 8-fach hast Du den Vorteil, dass das über einen weiten Bereich auch mit anderen Systemen kompatibel ist, wenn unterwegs erforderlich:
- Kette geht alles von 7-10-fach (selbst ausprobiert. Vmtl würde auch eine 6-fach UG-Kette passen, wenn Du sie nur irgendwo finden würdest.
- Ersatzkassette kannst Du Dir aus 7-10-fach zusammenbasteln (vorausgesetzt, es sind die günstigen ohne Spider).
- Kettenblätter kannst Du auch alles von 6-10-fach nutzen (für den von Dir genutzten Lochkreis ist aber eh alles 7-9-fach).

Kurbeln:
Meine Augen haben da jetzt nicht die STX-Kurbel erkennen können, die diese unglückliche Konstruktion mit KB an KB befestigt hat. Wenn dem so ist, musst Du einschätzen, ob das mittlere KB (das mutmaßlich am meisten genutzt wird) die Tour durchhält. Ansonsten einkalkulieren, dass Du da unterwegs komplett tauschen musst. Oder, wenn Dir das zu unsicher ist, präventiv jetzt schon tauschen.

Bremsen, Umlenkrollen usw.:
Bremsen kannst Du so lassen, sind aber leider auch Spaßbremsen.
Umrüstung auf V-Brake würde ich zumindest vorne OHNE die teure Umlenkrolle probieren. Wenn Du weisst, wie eine V-Brake schleiffrei eingestellt wird, dann kriegst Du das auch hier hin, obwohl Du etwas genauer arbeiten musst. Dann hast Du zumindest die Bremse mit der größeren Bremswirkung verbessert (sogar sehr, weil Dir die eigentlich nicht füreinander gedachten Hebelverhältnisse zuspielen).
Ich bin jahrelang am Stadtrad vorne UND hinten die Kombination V-Brake + normale Bremshebel gefahren und aktuell auch an einem anderen Rad V-Brake mit STI-RR-Hebeln. Das doch öfter notwendige Justieren hinten ist aber vmtl nicht jedermanns Sache.
Wegen Gleichteilen bei den Bremsgummis würde ich bei so einem Umbau vorne und hinten zu Bremsschuhen raten.

Laufräder:
Neben einem geeigneten Rahmen wichtigster Punkt, da kannst Du unterwegs nur wenig improvisieren und bekommst auch am schwierigsten adäquaten Ersatz (va. hinten wichtig). Und da habe ich auch die größten Bedenken bei den Sachen, die damals im Allgemeinen verbaut wurden und würde da am Ehesten präventiv Geld in die Hand nehmen.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1321750 - 09.02.18 22:24 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: habediehre]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: habediehre
Umrüstung auf V-Brake würde ich zumindest vorne OHNE die teure Umlenkrolle probieren.
.....noch vergessen zu erwähnen: Investiere bei so einem Umbau in ein Stück stauchfreie Bremszughülle, z.B. Jagwire KEB SL. Lohnt sich sowieso immer, aber in dem Fall notwendig.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1321783 - 10.02.18 09:12 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: habediehre]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Top Infos die du mir da gegeben hast, vielen Dank @habedielehre!


Ansonsten schwanke ich gerade noch zwischen den Shimano ST-EF510 Brems-/Schalthebeln und den vorhin erwähnten Shimano Claris ST-R240.

Bin mir da nicht ganz über die Qualitätsunterschiede bewusst um ehrlich zu sein. Aber ich denke die Claris ist hochwertiger. Was mich ein wenig stutzig macht ist der Hinweis, dass diese Hebel für Flatbars und Compact V Brakes sind. Außerdem gefällt mir der 4 Finger Bremshebel bei den ST-EF510 besser im Gegensatz zu den 2 Finger Bremshebeln bei den Claris. Lehne daher eher zu den ST-EF510.


Dazu hole ich dann noch die Shimano Deore V Brakes.


Das nächste Thema wäre der Lenker. Wie schon richtig angesprochen wurde, ist das zur Zeit mehr ein durchgesteckter Besenstiel als ein angenehmer Reise-Lenker. wirr

Es ist wirklich schwierig da Empfehlungen zu finden, da das von Person zu Person verschieden ist.
Habe jetzt einfach mal ein wenig gesucht und habe folgende Teile gefunden:

Lenker:
Radon Riserbar
Procraft PRO XC
Cube Comfort Shape


Vorbau:
Hier nehme ich wahrscheinlich was günstiges von Cube oder LEVEL NINE. 90mm scheint okay zu sein, bin mir blos noch unsicher ob 17° oder 6°.

Griffe/Barends:

Diese Kombination gefällt mir ganz gut: Procraft Igrip Comfort mit Procraft Igrip Barends. Fährt jemand damit und hat Erfahrungen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1321786 - 10.02.18 09:36 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4924
Lenker: Achte auf die verschiedenen Klemmmaße; 31,8mm und 25,4mm.
Vorbau: du hast einen Schaftvorbau, deine gewünschten sind Ahead-Vorbauten, da bräuchtest du erst einen Schaftadapter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321787 - 10.02.18 09:38 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Hallo Philipp,
beachte bei den Lenkern folgendes:
- Alle haben Durchmesser 31,8mm im Klemmbereich, passen also nicht auf den bei Dir montierten Vorbau. Überdies ist das ein Schaftvorbau, die gibts nur sehr selten mit 31,8mm.
Du musst Dich entscheiden, ob Du beim Schaftvorbau und Lenkerklemmmaß 25,4mm bleibst oder ob Du durch Einbau eines Adapters die Nutzung von Ahead-Vorbauten ermöglichst. Da hast Du die größere Auswahl.
- der erste Lenker erhöht die Griffposition deutlich "Riser".
- der letzte Lenker versetzt die Griffposition deutlich nach hinten, wegen der Schrägstellung.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1321800 - 10.02.18 12:45 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
---mike---
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 269
Ich verstehe deine ganze Sorge nicht bzgl. der Bremsen.
Schmeiß die alten Canti´s raus. Spendiere dem Fahrrad ein paar neue:
https://www.radempire.de/epages/63235019...AyABEgLPtPD_BwE
Einstellung der Bremsschuhe hier identisch wie zu V-Brake.
Einmal eingestellt, mit wechselbaren Sohlen:
https://www.bikes2race.de/Fahrradteile/B...EiABEgKotfD_BwE
Zwei drei Paar Ersatzgummi´s ins Gepäck, und der Belagwechsel unterwegs ist ein Klacks.
So oder so, alle Züge und Hüllen tauschen.
Brems- & Schalthebel-Kombi können dann so bleiben, wenn:
Die Schalthebel noch in Ordnung sind. Aufgrund des Alters des Fahrrads, verharzt das Fett im Schalthebel gerne mal, und du drückst ins Leere beim Schalten.
Die haben aber eine kleine Schraube. Deckel auf, mit WD40 spülen, Fett rein, testen.

Ich würde auch mal das Steuerkopflager zerlegen. Das Fett darin dürfte schon Kleber sein.
Ausbauen, gründlichst säubern, fetten, einstellen.

Was ist mit dem Tretlager? Gleiches Alter wie das Bike? Dann raus.
Den Hinweis mit der STX-Kurbel beachten bzgl. Ersatzblätter, Zustand checken und entscheiden. Neue Kette drauf, 8-fach. Ausser die Kassette ist auch schon tot. Dann die auch wechseln.

Vorn fehlen dir die Lowrider-Ösen, wie schon geschrieben. Würde ich ein wenig kompensieren mit einem Mini-Träger:
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/c...ASABEgL2MPD_BwE
Da ist der Schlafsack schon mal verstaut.
Flaschenhalter? 2x davon:
https://die-fahrrad-kette.de/Cube-HPA-Flaschenhalter-15-l-black-anodized
Klettband für obere Fixierung nicht vergessen: Gib mal das bei ebay ein:
"Klettband Klettbänder Klettverschluss Klettkabelbinder Kabelbinder 195mm - 630mm"

Die Laufräder halte ich ebenfalls für sehr wichtig. Lager, Speichenspannung, und Wandstärke Bremflanke checken lassen!
Neue Felgenbänder, Schläuche, und Reifen rein.

Pedale? knacken die schon? Wenn ja raus:
https://www.bike-mailorder.de/vp-compone...AiABEgKnWPD_BwE
Günstige Industrielager


usw....

Gruß Mike

Geändert von ---mike--- (10.02.18 12:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321807 - 10.02.18 14:15 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 296
Ich würde die Avid Digit 7 und Daumenschalthebel verbauen. Dazu den verstellbaren Vorbau nach etwas Rumprobieren gegen einen entsprechenden starren tauschen und Lenkerhörnchen montieren.
Laufräder prüfen und neu fetten. Schutzbleche, wenn Du willst und einen guten Gepäckträger. Findet sich hier sicher was hochwertiges gebrauchtes im Forum.
Viel Spass!
hercules
Nach oben   Versenden Drucken
#1321815 - 10.02.18 15:22 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: hercules77]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Das mögen solide Komponenten sein, obwohl ich persönlich von den SD7 wieder abgekommen bin. Aber teuer sind Deine Vorschläge schon auch. Ich meine, wenn man in die Vollen greift, ists immer einfach. Der TE wollte aber möglichst wenig und günstig umbauen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321831 - 10.02.18 18:36 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: habediehre]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 296
Das stimmt, aber Daumenschalter und V-Bremsen jibbet auch günstig gebraucht. Vielleicht sogar hier im Forum?
Nach oben   Versenden Drucken
#1321841 - 10.02.18 19:46 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1430
Mahlzeit,

als Freund der alten und robusten Technik kann ich einigen hier nur zustimmen und nicht zu viel machen.
Cantis können/sollten durchaus reichen wenn die Kombination Gummis/Felge passt. Gut eingestellt bremsen die einen auch recht gut. Gerade da Du ja wohl mit leichten Gepäck fahren willst.
Ersatz sollte unterwegs gut zu bekommen sein.
Ggf sind die Bremsschuhe mit tauschbaren Gummis eine Überlegung wert, spart unterwegs Arbeit.

Verschleißteile sollte man vor so einer Tour logischer weise auf jeden Fall kontrollieren.
Wenn die KEttenblätter runter sind hast Du ein vielleicht mittelgroßes Problem, denn wie schon angesprochen ist die Befestigung der KEttenblätter bei der Kurbel ein Problem.
Da das aber noch ein vierkant Innenlager ist gibt es hier wirklich günstigen und haltbaren Ersatz (Fahre selber noch überwiegend vierkant)

Die Laufräder würde ich aber auf jeden Fall von einem Fachmann kontrollieren lassen (auf Abnutzung wie auf Speichenspannung)

Was die Schalthebel angeht, sollten die nicht gut laufen, so wurde ja schon angemerkt, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur das Fett ist was verklebt ist. Also reinigen und neu Fetten.
Die Schalt und Bremszüge mal anschauen und ggf tauschen samt Außenhüllen.

Also im Grunde ne große Inspektion + Laufräder

Dazu nen guten Gepäckträger
Den hier fahre ich selber, ist von Tubus und für den Preis super.
Ggf Schutzbleche und andere Reifen mit guten Pannenschutz. Hier würde ich mal bei Kurbelix.de schauen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321844 - 10.02.18 20:06 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Mario Be]
focusfield
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Hallo

beim gleichen Rad habe ich die Cantis mit Booster gepimt.
Hier, und auch woanders.
Auch wenn die Bewertung hier nicht so toll ausfällt, bei mir war die Wirkung
sehr gut. Bin aber auch keine Asienreise damit gefahren.
Ich wünsche eine schöne Reise.

so long
orangefield
Nach oben   Versenden Drucken
#1321846 - 10.02.18 20:35 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: focusfield]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1430
Stimmt, ein paar Brakebooster kommen auch einiges bringen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1321849 - 10.02.18 21:14 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Mario Be]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Mario Be
Wirklich gutes Angebot. Nur diesen merkwürdigen Querträger direkt unterhalb der oberen Befestigungsstreben muss man als Erstes raussägen, für was der wohl gedacht ist? Aber egal, schade dass ich gerade versorgt bin.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1321882 - 11.02.18 10:09 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: habediehre]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1430
Also ich habe ihn drin gelassen, gibt bei 55mm Reifen mit 65mm Bluemels keine Probleme.
Nach oben   Versenden Drucken
#1321897 - 11.02.18 11:58 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16673
In Antwort auf: LesSV
Entweder einfach die V-Brakes montieren und einen Adapter wie den ProblemSolver Travel Agent benutzen um die Zuglängen der Bremsen zu justieren. Kostenpunkt: 20,- pro Bremse, also 40,- insgesamt.

Kann man machen, das funktioniert. Aber besser wäre es, gleich die richtigen Hebel für V-Brakes zu verbauen.

In Antwort auf: LesSV
Die zweite Lösung wäre, dass ich gleich von 8fach auf 10fach wechsle. Dazu brauche ich, soweit ich weiß, neue Brems- und Schalthebel, eine neue Kassette, eine neue Kette und die Bremsen selbst. Kosten: 100-150,- je nach Wertigkeit der Teile.

Wie schon geschrieben - das geht nicht so einfach, weil du auch Schaltwerk und Umwerfer tauschen musst.

Aber du kannst auf 9fach wechseln, wenn du ohnehin neue Schalthebel und Kassette brauchst. Das ist kein Mehraufwand. Dann kannst du nämlich Schaltwerk und Umwerfer behalten.

Ansonsten sehe ich keine Probleme, mit diesem Rad durch Asien zu fahren. schmunzel Für den Lowrider gibts Schellen von Tubus.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (11.02.18 12:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1321898 - 11.02.18 12:01 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16673
In Antwort auf: LesSV
In Antwort auf: Raumfahrer
Die Tektro RX5 wird nicht passen.


Suche gerade nach Infos, die das belegen. Hast mir nen Link?

Das sieht man, wenn man die Dinger einmal in der Hand hatte. Bei mehr als 40 mm Reifenbreite wird es sehr eng.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1321919 - 11.02.18 14:15 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Mario Be]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Mario Be
Also ich habe ihn drin gelassen, gibt bei 55mm Reifen mit 65mm Bluemels keine Probleme.
Um so besser. Ich habe gerade gesehen, dass es bei bc einen sogar noch günstigeren Gepäckträger gibt. Das Modell kenne ich nicht, taucht nicht auf der HP auf und hat etwas tief positionierte obere Befestigungspunkte. Aber für DEN Preis......: Tubus New Expedition Toolbox
Nach oben   Versenden Drucken
#1321967 - 11.02.18 19:03 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Ich denke es wurden nun alle Fragen meinerseits geklärt.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal bei euch allen bedanken - eure Tipps und Hinweise sind unheimlich wertvoll und ich hätte wahrscheinlich viele Fehler gemacht ohne eure Hilfe.

Die Teile für die anstehenden Veränderungen an meinem Stahlross sind nun alle bestellt und ich bin mir sicher, dass alles klappen wird.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Sonntagabend und viele angenehme Stunden auf euren Bikes! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1322052 - 12.02.18 10:14 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: habediehre]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4859
In Antwort auf: habediehre
Ich habe gerade gesehen, dass es bei bc einen sogar noch günstigeren Gepäckträger gibt. Das Modell kenne ich nicht, taucht nicht auf der HP auf und hat etwas tief positionierte obere Befestigungspunkte. Aber für DEN Preis......: Tubus New Expedition Toolbox
"Normale" Tubus-Träger haben 10 mm Rohre, dieser nur 8.
Nach oben   Versenden Drucken
#1322297 - 13.02.18 19:18 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14843
Bin gespannt, was geworden ist.?
Schade, dass keiner mehr auf meinen Vorschlag einging.

Was die Schalthebel betrifft: Die 8fach-Dinger, ob nun schwarz oder grau sollten recht gleichwertig sein. Anders die Claris, die sind dezidiert für die Umrüstung Rennlenker auf Geradlenker bzw. für die Bedienung von Rennradkomponenten an einem Geradlenkerrad (sogenanntes Fitnessbike) gedacht. Der Bremshebelweg ist da auf den kurzen Seilweg ausgelegt, wie er an RR-Bremsen oder eben Canties zu finden ist. Wenn du auf klassische V-Bremsen umrüsten willst, dann gehen diese Hebel gerade NICHT.

Ich widerhole noch mal die beiden für mich sinnvollen Optionen:
(1) Alles lassen. Mit Canties kann man schon leben, eventuell "Pimps" wie Brakebooster, andere Belege oder gar modernere Cantiebremsschenkel.
(2) Umrüstung mit den vorgenannten Brems-Schalthebeln auf V-Bremsen und 3x8. Man kann bei der Gelegenheit auch auf 3x9 gehen, muss dabei nur die Kassette und Kette mit tauschen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1322309 - 13.02.18 20:02 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: derSammy]
LesSV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Hey Sammy,


hab jetzt die hier in 3fach und 8fach daliegen und warte nur noch auf die restlichen Teile (unter anderem die hier ) bevor ich mit dem Umbau beginnen kann.

Hab mich doch für die V-Brakes entschieden weil die Bremsen doch nicht so viele Probleme machen sollen wie Canties. Und ich möchte mich nicht mit sowas rumschlagen (ständiges nachträgliches Einstellen) wenn ich unterwegs bin.

Bei den Brems/Schalthebeln fand ich das Preis-/Leistungsverhältnis überzeugend. Außerdem sind das eine der wenigen Bremshebel in meinem Möglichkeits-Pool gewesen, die für ein 4 fingriges Bremsen ausgelegt sind. Finde die 4 Finger Bremsen besser als die 2 Finger Bremsen.

Ich mache ein paar Bilder nach dem Umbau und melde mich dann wieder! Die restlichen Teile sollten morgen/übermorgen kommen.


Gruß,
Philipp
Nach oben   Versenden Drucken
#1322565 - 15.02.18 12:29 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: LesSV]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16673
In Antwort auf: LesSV
Hab mich doch für die V-Brakes entschieden weil die Bremsen doch nicht so viele Probleme machen sollen wie Canties.

Gute Entscheidung! bravo

In Antwort auf: LesSV
Und ich möchte mich nicht mit sowas rumschlagen (ständiges nachträgliches Einstellen) wenn ich unterwegs bin.

Achtung, nachträglich einstellen musst du auch die! Die Bremsgummis fahren sich ab, und du musst den Bremshebel dadurch immer weiter durchziehen. Irgendwann ziehst du bis zum Lenker durch, und die Bremswirkung lässt nach.

Allerdings ist die Einstellung der Seilspannung in der Regeln mit wenigen Handgriffen an der Rändelschraube am Bremsgriff möglich. Dauert maximal 1 min.

In Antwort auf: LesSV
Bei den Brems/Schalthebeln fand ich das Preis-/Leistungsverhältnis überzeugend.

Ich mag die nicht. Bei jeder Änderung bist du gezwungen, gleich die ganze Einheit zu tauschen. Ich finde getrennte Schalt- uund Bremshebel besser. Falls einer der vier Hebel hops geht, kannst du den separat tauschen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1322572 - 15.02.18 12:44 Re: Aufbau Reiserad - 8fach auf 10fach? [Re: Toxxi]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2576
In Antwort auf: Toxxi

Ich mag die nicht.


+1

Am Stadtrad meiner Frau sind ähnliche. Sie fährt die ohne murren, ich finde das Schaltgefühl gruselig. Daher hätte ich eher für diesen oder diesen Schalthebel plädiert

Geändert von olafs-traveltip (15.02.18 12:47)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de