Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (mühsam, laurito2, Holger, nuredo, rolf7977, MikeBike, HanjoS, 7 unsichtbar), 80 Gäste und 172 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25903 Mitglieder
86424 Themen
1313137 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3836 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1316308 - 01.01.18 15:35 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 617
Unterwegs in Deutschland

Ich hatte wohl noch nie solche Schwankungen wie dieses Jahr - Januar aufgrund fehlender Eisdecke top, Februar und März aufgrund von Krankheiten mies, sehr entspannte Urlaube mit 2 Radreisen und 2x Tagestouren von meiner Freundin aus, im November dann nochmal richtig abgesackt mit fehlender Motivation bei Sauwetter und im Dezember fetter Erkältung.

Am Ende dank der Reisen das Ergebnis von 2017 noch knapp verbessert und mit verkürzter Enten- und Adventstour über die 8000er-Grenze geschlichen: 8186 km waren es am Ende.

Statistik mache ich gerne, aber wo ich am Ende in einem imaginären oder tatsächlichen (Winterpokal z.B.) Ranking lande, ist zweitrangig. Ein kleines bisschen Motivation ist aber schon beim Mitzählen dabei, da fahre ich dann schon nochmal eine Extrarunde um den Block, um den 10er-Km oder die Viertelstunde voll zu machen. zwinker
Felix

Geändert von Felix-Ente (01.01.18 15:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316316 - 01.01.18 16:32 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
HanjoS
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 651
Zunächst einmal wünsche ich allen, die hier mitlesen - und auch allen anderen, die lesen's nur nicht - ein frohes Jahr und eine hoffentlich gute Gesundheit, um auch im angebrochenen Jahr dem Hobby Radfahren mit Freude zu frönen.

Mir ist meine Schwanzlänge die Summe der im abgelaufenen Jahr geradelten Kilometer nicht sonderlich wichtig. Aber ich war schon immer ein Mensch mit Hang zum Umgang mit Zahlen und Statistiken. Der Aufwand, den ich ich diesem Zusammenhang (jährliche Kilometerleistung mit dem Rad) damit betreibe, hält sich sehr in Grenzen. Das macht nicht mehr Arbeit als das monatliche Ablesen und notieren der Haushaltsbezogenen Verbräuche von Wasser, Strom, Heizung etc. - der eine mag's, der andere findet's überflüssig. Das Hinterlegen einer entsprechenden graphischen Darstellung hier im Forum ist dann eine Sache von Minuten samt Geschreibsel.

Für mich persönlich ist dabei lediglich der Vergleich der (meiner) einzelnen Kategorien zum Vorjahr interessant. Ich kann da erst zwei komplette Jahre vergleichen. Dabei fällt (mir) auf, dass die Gesamtstrecke weniger als 10% schwankt und die Kategoerien "Tagesausflüge", "Wochendtouren" und "Reisen" in Summe etwa gleich geblieben sind.



Ob das reiner Zufall ist, eine für mich geltende magische Obergrenze des freizeitlichen Radfahrens darstellt oder von anderen Faktoren abhängt, weiß ich nicht. Interessant finde ich die Darstellung Anderer lediglich in der Art der Datenaufbereitung und -darstellung. Ein Kräftemessen sehe ich darin nicht. Und wer zu dieser kleinen Spielerei keine Lust hat, der möge diesen "Zeitgewinn" gerne zur Nutzung anderer Hobbies und Freizeitgestaltung investieren - meinetwegen auch zum Skifahren in Tirol.

Ich finde es bedauerlich, dass in veloträumers Jahresstatistik 2016 die Grafiken nicht mehr sichtbar sind. Seine akribische Aufbereitung der Zahlen hat mir immer viel Freude bereitet.

Mein persönlicher Wunsch für's nächste Jahr? Möge es mir genau soviel Freude bereiten, mich auf dem Rad durch Stadt und Land zu bewegen und möge mir meine körperliche Fitness und Gesundheit dieses auch erlauben. Das gleiche wünsche ich allen Anderen auch.

In diesem Sinne wein oder auch bier2
party
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer
Nach oben   Versenden Drucken
#1316318 - 01.01.18 16:46 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: HanjoS]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14148
In Antwort auf: HanjoS
[…]Für mich persönlich ist dabei lediglich der Vergleich der (meiner) einzelnen Kategorien zum Vorjahr interessant. Ich kann da erst zwei komplette Jahre vergleichen.

[…]

Interessant finde ich die Darstellung Anderer lediglich in der Art der Datenaufbereitung und -darstellung. Ein Kräftemessen sehe ich darin nicht. […]


Das geht mir ganz genauso. Leider war dieses Jahr das schlechteste meiner Aufzeichnungen - sodass ich es noch gar nicht ganz aufgezeichnet habe. Bei mir ist es inzwischen eine recht umfangreiche Excel-Datei, die ich schon 2002 begonnen haber. Richtig vergleichbar sind allerdings erst die Jahre ab 2011.

Wieviele andere schaffen, ist mir auch relativ egal. Manchmal ist es Motivation für mich, mich selbst zu schlagen.

Viele Grüße,
Holger
.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316322 - 01.01.18 17:02 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Holger]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 16178
In Antwort auf: Holger
Manchmal ist es Motivation für mich, mich selbst zu schlagen.

2020 ist wieder ein Schaltjahr, da werden es hoffentlich mehr Kilometer. lach
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316323 - 01.01.18 17:03 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Holger
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14148
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Holger
Manchmal ist es Motivation für mich, mich selbst zu schlagen.

2020 ist wieder ein Schaltjahr, da werden es hoffentlich mehr Kilometer. lach

Kommt immer darauf an, in welcher Disziplin man sich schlagen will. Vielleicht geht's ja um die durchschnittlichen Kilometer pro Tag grins
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316330 - 01.01.18 18:23 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1703
Bei mir wird es auch jedes Jahr weniger:
2014 16300
2015 15570
2016 15370
2017 15230

Und das obwohl ich in diesem Jahr ca. 6000 km auf Radreisen zurückgelegt habe. Ca. 3000 waren Tagesausflüge in der Nähe von Budapest und der Rest die Fahrten zur Arbeit, zum Einkauf und sonstige Kurzstrecken. Allerdings hatte ich auch gesundheitsbedingt einige Wochen ganz ohne Radfahren.
Nächstes Jahr wird es sicher noch weniger, wenn die Fahrt zum Arbeitsplatz wegfällt. grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1316332 - 01.01.18 18:33 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Gepäcktour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 450
Hallo alle.
Bei mir sind es 6196 km geworden, einiges weniger,als im Jahr vorher. Ich bin aber damit zufrieden, habe ich es doch wieder krankheits- und unfallfrei geschafft, ganzjährig zur Arbeit zu pendel n. Auch eine schöne Alpenrunde von 6 Tagen war mir gegönnt. Der letzte Pass der Alpen Top-Ten in der Sammlung eingereiht. Ich bin demütig und dankbar für 2017.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316333 - 01.01.18 18:39 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Jan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2393
Moin, meine Aufzeichnungen laufen seit 1990.

Im Schnitt waren es seither immer über 12000, dieses Jahr etwas über 14000. Das ist harte Arbeit manchmal, macht aber auch Spaß.

Ich wünsche Euch viele schöne, spannende und unvergessliche Radkilometer in 2018!

P.S. ich habe auch noch andere Hobbies ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316338 - 01.01.18 19:37 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Jan]
Karl der Bergische
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 547
Etwa 6.300 km dieses Jahr, wohl etwas weniger als in den Vorjahren. Im Frühjahr / Sommer hat mich mein expandierendes neues Hobby IMKERN viel Zeit gekostet.
Karl
Nach oben   Versenden Drucken
#1316343 - 01.01.18 20:27 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Karl der Bergische]
Niles Davis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 89
Servus,

ich schreib auch seit ein paar Jahren mit.

2017 waren es 11710 km, davon 4800km auf Radreise, der Rest hauptsächlich Rennrad.

Euch allen ein schönes, unfallfreies 2018.
LG Nils
Nach oben   Versenden Drucken
#1316344 - 01.01.18 20:39 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3074
Dieses Jahr 10.500 km, das wenigste seit 10 Jahren. Mehrere Durchhänger dieses Jahr, teils mieses Wetter, teils keine Lust oder keine guten Ideen. Trotzdem gab es viele schöne Erlebnisse.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1316346 - 01.01.18 20:54 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Karl der Bergische]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2002
In Antwort auf: Karl der Bergische
Im Frühjahr / Sommer hat mich mein expandierendes neues Hobby IMKERN viel Zeit gekostet.
Karl

Sehr schönes Hobby - wenn du dich für die Wanderimkerei entscheidest dann kommst du auch ein wenig rum (fast wie mit dem Fahrrad zwinker ).

Vor ein paar Jahren habe ich aufgehört die gefahrenen Kilometer zu erfassen (mein Jahresdurchschnitt lag bei 8000 - 10000 km). Seitdem ich fast ausschliesslich von zuhause arbeite und seltenst in die Firma fahre fehlen einige Kilometer. Neues Fahrrad, neuer Tacho - vielleicht schreibe ich wieder mit, aber mehr für mich und weniger für das Forum; das können andere besser bravo .
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1316352 - 01.01.18 21:55 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Scarnasca
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 111
Unterwegs in Deutschland

3800 wunderschöne Kilometer leider dieses Jahr nur peinlich
2000 weniger als letztes Jahr aber Freund Schweinehund hat des öfteren ab Herbst gewonnen.
Euch allen in nah und fern ein unfallfreies und schönes spannendes 2018
Gruß Stevie
und was hinterlässt Du der Welt ?
Machen nicht Reden
Enjoy your Life
Nach oben   Versenden Drucken
#1316368 - 02.01.18 00:49 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1904
Krankheitsbedingt gerade einmal rund 1.800 Kilometer. weinend
Dieses Jahr kann nur viel besser werden! dafür
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1316384 - 02.01.18 10:44 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 373
Noch ein Frohes Neues Jahr!

Letztes Jahr waren es 11.600 km, etwas weniger Strecke, aber etwas mehr Zeit als im Vorjahr. Lag wohl daran, dass es weniger Straße und mehr Matsch war, trotz London-Edinburgh-London. Arbeitstage mit dem Rad waren 198, das wären auf dem kürzesten Weg hin und zurück ca 3.200 km gewesen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316400 - 02.01.18 12:56 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Niles Davis]
immergegenwind
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 90
Ich bin auch bekennender Excel Fan. Führe Radprotokoll seit 17 Jahren.
Im Jahr 2017 in Summe 7464 km, das zweitbeste Jahr überhaupt. Zum Vergleich : PKW ca. 6000 km, WoMo 1500 km.

Mit dem Scott Speedster RR 4860,
in die City, zum Einkaufen und Nahausflüge mit dem "Scott Atacama" aus 2000 in Summe 1180, mit dem VSF TX800 Reiserad nur 850 km,
und seit Nov 2017 ganz neu mit dem Scott Gravelbike schon 575 km.

Have Fun
und ein schönes und etwas trockeneres Radeljahr wünsche ich allen Reise- und sonstwie-Radlern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316402 - 02.01.18 13:02 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1569
Ich fürchte bei mir waren's überschlagen gerade mal 5000, davon 3000 auf Tour.

Tatsächlich bin ich überhaupt kein Radsportler und fahre keine Trainingsrunden. Und außerdem wohne ich schon zu lange am gleichen Ort, und habe bereits fast alle Ziele in Tagesreichweite abgegrast - und das Gleiche mehrmals zu fahren find ich fad. So ein Dilemma!
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316406 - 02.01.18 13:13 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: dhomas]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4959
In Antwort auf: dhomas
Ich fürchte bei mir waren's überschlagen gerade mal 5000, davon 3000 auf Tour.

Tatsächlich bin ich überhaupt kein Radsportler und fahre keine Trainingsrunden. Und außerdem wohne ich schon zu lange am gleichen Ort, und habe bereits fast alle Ziele in Tagesreichweite abgegrast - und das Gleiche mehrmals zu fahren find ich fad. So ein Dilemma!


Zieh doch um! Berlin soll nett sein teuflisch
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316407 - 02.01.18 14:03 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Uwe Radholz]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1569
Da legt's aber einer drauf an lach
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
#1316413 - 02.01.18 14:42 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 448
12.310 Km.
Insgesamt fand ich das Wetter hier nicht so schlecht. Super war es vor allem von Januar bis März; am schlechtesten war der April.
Leider habe ich nur eine relativ kurze Radreise im August hingekriegt (mit gemischtem Wetter).

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1316421 - 02.01.18 16:11 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 105
12.2xx km auf vier Räder verteilt sind es 2017 geworden.

leichte Verluste (-800 km) bei RR-Fahrten aufgrund des vielen Regens und wegen Motivationsschwächen unter der Woche. Ersatzbefriedigung auf dem Hometrainer. Da zähle ich aber die Stunden / km nicht.

Aber 2018 wird alles besser grins 100 km sind schon voll und die Akkuleuchte für das RR ist für heute abend geladen cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1316429 - 02.01.18 17:50 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Eon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Bei mir waren es 8900km, wobei die letzten tausend Kilometer geschätzt sind, da mein Tacho aus nicht nachvollziehbaren Gründen seine Arbeit eingestellt hat. Etwas weniger als letztes Jahr, vielleicht lag es am Wetter aber auf der Couch zu liegen um zu schlafen lesen macht auch Spaß, besonders wenns draußen regnet.

Gruß Eon
Wenn man meint ein Land richtig zu kennen, war man entweder drei Wochen oder sein ganzen Leben dort.
Nach oben   Versenden Drucken
#1316436 - 02.01.18 18:39 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
velOlaf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 631
Am Ende waren es knapp unter 16.000 und damit ca. 2500 km weniger als in 2017. Ursachen waren gesundheitsbedingt (immerhin habe ich weiterhin 10 Finger...) und weniger Wochenendfahrten durch den vielen Regen in der zweiten Jahreshälfte.
Traditionell war gestern die erste "sportliche" Aktivität nicht auf dem Rad, sondern das Bad mit tausenden anderen oranje bobble hoed in der fast eiskalten Nordzee.
Duiken 2018
Grüße von Olaf
N'arrête pas. Le vélo, c'est la santé. (Luneau)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316443 - 02.01.18 19:45 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
DieterFfm
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 331
Hallo Thoralf,

bei mir schlagen 21.050km zu Buche, fast auf den Kilometer so viel wie letztes Jahr.
Ganzjährlich zur Arbeit, diverse Tagestouren an den Wochenenden und 2 Wochen durch die Alpen bringen Einiges zusammen. Meine Frau ist zur gleichen Zeit nur 9.000km mit dem Auto gefahren grins

LG
Dieter

Geändert von DieterFfm (02.01.18 19:46)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316445 - 02.01.18 20:06 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: DieterFfm]
jfk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 51
Na, dann solltest Du Deine Frau mal ein wenig auf Trab bringen teuflisch
oîda ouk eidos - Ich weiß, dass ich nicht weiß... - Aber wissen es die anderen auch?? verwirrt
Nach oben   Versenden Drucken
#1316456 - 02.01.18 22:01 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
NRW-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 21
5790 km, damit 173 km mehr als 2016, und insgesamt mein sechsbestes Jahr seit 1999.
Mein aktuelles Rad hat das Jahr 2017 mit dem Stand von 12345 km abgeschlossen. Das sollte ich mir für aktuelle Hochrechnungen im Jahr 2018 gut merken können. grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316458 - 02.01.18 22:08 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: jfk]
DieterFfm
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 331
In Antwort auf: jfk
Na, dann solltest Du Deine Frau mal ein wenig auf Trab bringen teuflisch

Manche Sachen bleiben halt nur Wünsche. Das ist rein orthopädisch leider nicht einfach. weinend
Nach oben   Versenden Drucken
#1316459 - 02.01.18 22:08 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: HanjoS]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13504
In Antwort auf: HanjoS

Ich finde es bedauerlich, dass in veloträumers Jahresstatistik 2016 die Grafiken nicht mehr sichtbar sind. Seine akribische Aufbereitung der Zahlen hat mir immer viel Freude bereitet.

Gemach, gemach - nichts hat so stinkende Füße wie eine veraltete Statistik. Man kann es hier verschmerzen, wenn was Neues kommt. schmunzel (Mehr Sorge mache ich mir um meine Bilderrätsel, die am gleichem Problem hadern und die eigentlich oft sinnvolle Ergänzungen meiner Reiseberichte darstellen, also eher bleibende Werte beinhalten.)

Das alte Jahr war möglicherweise komplett pannenfrei - ich kann mich zumindest an nichts erinnern. Das steht schon mal im positiven Gegensatz zum Vorjahr, wo sich besonders im Frühjahr und Sommer eine ganze Pannenserie zutrug - sogar im Dezember noch eine. Erfreulich dabei auch, dass es keine Stürze gab. Auch das war etwas anders im Vorjahr. Schäden gab es trotzdem auf Radreise - nicht aber am Rad (Kameras). Auch körperliche Zipperlein meldeten sich und hatten Einfluss auf die Touren - eine vermutlich rheumatische Erkrankung an einem Zehknochen und ein eingeklemmter Nerv. Beides sorgte für Einschränkungen auf der Sommerreise und bewirkte vor allem mal wieder den Ausfall von Wanderungen zu Fuß. Wohl aber suche ich immer nach neuen Ausreden für das nicht so ganz geliebte Laufen über Stock und Stein. unsicher

Bei den Vorrednern sehe ich einen gewissen Trend zu abschmelzenden Jahreskilometern. Da möchte ich mich als Best Ager unsicher nicht ausklammern. schmunzel Minus-Rekord party mit geschätzen 8800-8900 km insgesamt, hier nur zu diskutieren meine verbrieften Tourenkilometern von 8025 km. (Einkaufs-/Arbeitskilometer werden nicht erfasst und sind Erfahrungswert.) Das ist sogar unter den vorsichtig kalkulierten Plankilometern von ca. 8400 km (KM-Soll in meiner Excel-Liste seit Jahren). Die instabilen Wetterlagen haben ebenso dazu beigetragen wie vor allem in der zweiten Jahreshälfte auch andere Prioritäten und Faulheit gegen Jahresende. Die Streckenstatistik, gestrichelt die Durchschnitte im Mittel der letzten 16 Jahre:



Auch die Reisekilometer waren unterdurchschnittlich, was auch auf nicht nur auf die schon üblichen kürzeren Etappendistanzen zurückzuführen ist, sondern auch auf eine eher kleinere Zahl der Reisetage - immer aber noch im oberen Mittelfeld. Abstriche insbesondere bei Spätsommerkurzreisen wegen des instabilen Wetters, einmal auch Ausfall durch ungünstige Sperrung von Bahnstrecken. Frühjahrsreisen machte ich trotz widriger Umstände (Ostern, Pfingsten, 1. Mai). Es kam durch beide Effekte zudem zu sehr kurzfristigen Änderungen der Kurzreiseziele. Die große Sommereise hielt sich im maximalen Tagebereich, obwohl für die Rückreise ein Tag mehr nötig war als früher - wegen schlechter Zugverbindungen mit Radmitnahme. Sind die Kilometer weniger, sind auch logischerweise die Gesamttourentage geringer (orange).



Dass der Kilometerschnitt pro Tag gestiegen ist, korrespondiert weniger mit langen Etappen als damit, dass die Anzahl kurzer Trainingstouren eher gering war. Für Kurztouren unter 50 Kilometer ist die Motivation eher gesunken. Die maximale Etapenlänge ist nicht wirklich signifikant höher - im Rahmen der letzten Jahre. Das gilt letztlich auch für die Geschwindigkeiten, die im Mittel wie auch in der Spitze leicht angestiegen sind, aber eben auch nicht wirklich signifikant.



Dabei ist auch mehrere eher atypische Etappen für meine gewohnten Höhenprofile. Weniger Kilometer bedeuten i.d.R. aber auch weniger Höhenmeter (120000 Hm), ebenso die Reisehöhenmeter unterdurchschnittlich.



Dennoch bleibt die topografische Schwierigkeit meiner Touren auf einem sehr hohen Niveau (1496 Hm/100 km). Das Topniveau der beiden Vorjahre wurde wohl vor allem deswegen nicht erreicht, weil die Sommerradreise ein wenig leichter war als in den beiden Vorjahren (die waren maximal im Statistikverlauf). Große Höhensprünge an einem Tag kann ich auch nicht mehr machen, der Wert scheint die 2500 Hm pro Tag nicht mehr zu überschreiten. Insgesamt auch selten Tageswerte über 2000 Hm (alles natürlich barometrisch gemessen).



Alles in allem ist der Abwärtstrend der Leistung aus den letzten Jahren auf einem Statusquo eingefroren. Die Analyse meiner "Leistunsgwerte", die auf der Basis einer Gleichung gemacht sind, die Strecke, Höhenmeter, Geschwindigkeit und Gepäckgewicht miteinander in Beziehung setzt, möchte euch ersparen. Es würde summarisch nur das wiederholen, was schon geschrieben steht, nur umfangreicher zu interpretieren. Als Ausgleich aber eine neue Statstik, die ich erstmals hier einführe. lach Es handelt sich allerdings um keine Jahresstatistik, sondern gibt einen aktuellen Stand wieder. Es geht dabei auch mehr um die Dichte, mit der ich Regionen befahren haben, gemessen in der Anzahl der Pässe und Bergstraßen pro Gebirge:



Es sind nur Gebirge berücksichtigt, für die eine relevante Anzahl befahrener Bergstraßen erfasst wurden (mindestens zweistellig). Während die Kategorie "Pass" eine formal definierte ist (kann ich nicht sicher sein, ob alle Pässe korrekt sind bzw. ob ich alle erfasst habe, Leitlinie sind die Kriterien des Club des Cent Cols), fallen unter Tops Hochpunkte mit besonders anspruchsvollen Kriterien, sprich mindestens ein Straßenpunkt über 1000 m oder mit mindestens 500 Hm Höhenunterschied oder in wenigen Ausnahmen auch ein sonstig besonderer Hochpunkt außerhalb dieser Kriterien. Viele Mittelgebirgsanstiege, die keine Pässe sind, sind daher von mir nie erfast worden (typischerweise z.B. die meisten Albanstiege, die selten echte Pässe darstellen). Die Statistik ist allerdings weniger als Leistungs- als vielmehr als "Kompetenz"statistik im Sinne Radreisewissen zu verstehen.

Was gabs sonst noch Bermerkenswertes: Wie immer zuviele Reisebilder auf den Speicherkarten, einige Radreiseberichte im Forum (längst nicht alles aufgearbeitet), neuer PC, neuer Bildschirm (sehe jetzt meine Reisen noch schöner im Rückblick) und ein als sehr angenehm empfundenes Forumstreffen in Erfurt (sorry, auch dort schmort das Berichtswesen in weit entfernten Ecken). Natürlich gibt es auch Dinge im Forum, die ich nicht oder immer noch nicht verstehe - aber das sei hier mal geschenkt.

Mach ich dann auch hier:
Ich wünsche allen ein gesundes, unfallfreies und erfülltes Radljahr 2018!

Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (02.01.18 22:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316463 - 02.01.18 22:24 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Toxxi]
Stefan aus B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 674
Guten Abend,

bei mir waren es 12.473 km. Großartig Statistik führ ich nicht. Ich setze lediglich Silvester am Tacho die Gesamtkilometer für beide Räder auf null und schreibe mir am Monatsende den Km-Stand auf.

Gruß Stefan
Alle reden vom Wetter, wir radeln los.

(frei nach einem DB-Werbespruch der siebziger Jahre)
Nach oben   Versenden Drucken
#1316475 - 02.01.18 23:47 Re: Jahreskilometer 2017 [Re: Stefan aus B]
Räuber Kneißl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 54
Hallo zusammen,
auch ich wünsche allen ein gutes neues Jahr!

Ich habe eine "Doppelte Buchführung":
1. Jeden Monat werte ich meinen Tacho mit dem Sigma Data - Center aus Über die "Tages-km",
die dann bei mir Monats-km sind, da diese dann genullt werden.
2. Immer wieder trage ich die Gesamt-km in eine Excel Tabelle ein, und berechne dann
gleich die laufenden Gesamt-km. Außerdem Dokumentiere ich damit gleich die
"Haltbarkeit" der meisten getauschten Teile.
Dieses Jahr bin ich auf 2.550km gekommen, dazu kommen noch ca. 400km Fahrten zum Bahnhof
mit meinem "Bahnhofsradl", die nicht mit dem Tacho erfasst werden.

Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, da ich meine Vorgaben erfüllt habe:
Min. 100km/Monat und min. 2.000km/Jahr (Nur Tourenrad, vom Tacho erfasst).

Viele Grüße

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de