Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
28 Mitglieder (barbara-sb, max saikels, daroccox, tortaldo, Herbert_B, Musiker, Speedwurm, 10 unsichtbar), 82 Gäste und 208 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25789 Mitglieder
86135 Themen
1308184 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3856 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1313284 - 04.12.17 18:34 Reiserad Zusammenstellung
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Hey liebe Community,

ich würde gerne ein robustes Reiserad zusammenstellen, habe hier schon einmal eine kleine Liste angefertigt was ich mir da so vorstelle. Kommen wir erst einmal zum Rahmen, ich hätte gerne die Möglichkeit Scheibenbremsen sowie Felgenbremsen zu verbauen, dies hatte ich auch schon bei einem INTEC Händler nachgefragt es ist möglich den Cantileversockel bei der "Disc" Version einfach drann zu lassen. Leider sei dies nur in der Ausführung mit schwarzer Gabel möglich, leider hätte ich gerne Tannengrün. Aber es wurde angeboten die Gabel neu zu pulvern in der richtigen Farbe, natürlich ist dies mit einen Aufpreis verbunden. Wer mir hier schon helfen kann und evtl. andere Erfahrung mit INTEC gemacht hat bitte einfach mal bescheid geben. Natürlich wünscht man sich auf einer langen Tour eine Halterung für eine dritte Flasche, na gut nicht jeder aber meine Wenigkeit schon. Dies konnte ich noch nicht raus bekommen ob dies bei INTEC möglich ist Anfrage läuft aber, eine Möglichkeit einen Ständer von PLETSCHER anzubauen sollte auch möglich sein. Im großen und ganzen bin ich bei den Rahmen mit 500€ dabei. Gibts es denn evtl. auch andere Rahmenbauer die meine Spezifikationen erfüllen? Eine Befürchtung habe ich, und zwar das die BB7 nicht in Verbindung mit Rohloff Speedhub und Gepäckträger passen. Hat da jemand vielleicht solch ein Rahmen und auch die BB7 verbaut? Würde mich über jegliche Bilder freuen.

Ich habe die Teile wie sie hier stehen schon einmal bei kleinen Händlern in der Nähe angefragt. Der eine würde den Rahmen bestellen und sonst alles selbst bauen. Der andere würde nach meinen Wünschen entsprechend bei INTEC anfragen, in wie weit die nun alle Teile die ich haben will anbauen ist eine andere Sache. Ich glaube nicht das ich da mein "Wunschfahrrad" bekommen würde und müsste wohl auf einiges verzichten.

Hier noch kurz zu meiner Größe ich bin 1,70m und habe an einen 50er Rahmen gedacht. Ihr da noch welche Tipps oder sollte man sich ausmessen lassen oder reicht auch Probefahrten?

Rahmen:
Intec M2

Vorderrad:
Nabe: SON Nabendynamo SON28

Hinterrad:
Nabe: Rohloff SPEEDHUB 500/14

Gepäckträger:
Tubus Logo classic
Tubus Tara

Räder:
Reifen: Schwalbe Marsthon Plus tour
Felgen: Rigida Andr
Speichen: Sapim Race DD
Bremsen: Avid BB7
Schläuche: ???
Felgenband: ???

Lichtanlage:
Frontscheinwerfer Son Edelux 2
Rücklicht Gepäckträger Son

Lenker und Sattel:
Herren Sattel Brooks B 17
Griffe: Ergon GP5
Bremshebel: Avid speed Dial 7
Lenker: ???
Vorbau: ???
Sattelstütze: ???

Kette, Kettenschutz und Schutzbleche:
Kette: ?
Kettenschutz: Shainglieder
Schutzbleche: SKS Trekkingbleche

Hier sind ein paar Sachen über die ich mir jetzt noch nicht so Gedanken gemacht habe und ich wäre auch für jeden Tipp dankbar. Ich bin sonst immer MTB gefahren und ich glaube ich hätte auch gerne wieder einen so typisch breiten Lenker. Bei den Pedalen hätte ich gerne die Möglichkeit Click und Straßenschuhe.

Innenlager: Shimano BB un55
Steuersatz: Ritchey comp logic
Kurbelsatz: ???
Pedale: ???

Ich hoffe wir können zusammen alle Fragezeichen füllen oder das ein oder andere ersetzen. Ich hätte gerne eine Liste von allen Teilen die benötigt werden, wenn ich etwas vergessen habe würde ich mich freuen wenn Ihr mir bescheid gebt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313293 - 04.12.17 19:34 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
Zu breiten Lenker würde ich nicht nehmen, auf der Straße macht das m.E. keinen Sinn. Außer du möchtest oft Pisten fahren.
BB7 würde ich auch nur nehmen, wenn es in exotische Länder UND dort oft auf matschige Straßen geht, sonst V-Brake (exotische Länder Straße) bzw Mineralöl-Disc (Länder mit reichlich Fahrradläden).
B17 würde ich auch nicht nehmen, sondern Cambium (es gibt Leute, die mit beiden Sätteln nicht zurechtkommen).

Für Reisen in Industrieländern 28 Zoll.
Vorn einen leichteren Reifen.

Das ist aber alles individuell, kommt auf deine Vorlieben an (du du wahrscheinlich nicht kennst, sieht alles nach Internet-Mainstream aus).
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313295 - 04.12.17 19:50 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ro-77654]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Bin vorher immer MTB gefahren und habe dieses immer mehr zum Touren-Fahrrad umgebaut. Nun wurde es gestohlen und jetzt möchte ich mir mein Touren/Reisefahrrad zusammenstellen mit Hilfe von euch. Bei den Bremsen muss ich sagen möchte ich ja beide Varianten mir offen halten. Aber ich mag keine Hydraulik am Fahrrad. Und ich fahre mir lieber meine Scheibenbremsen runter als meine Felgen. Deshalb bin ich natürlich durch Recherche hier im Forum auf die BB7 gestoßen.

Wegen den 26" Rad, ja klar das liest man hier und da, dass es stabiler ist. Ich bin auch ein recht kleiner und leichter Mensch ich wäre vielleicht auch für 28" offen. Aber auf Grund meiner Größe und meiner Vorsicht das alles stabil sein muss tendiere ich gerade eher zu einen 26" Rad.

Ich weiß wie schwierig es ist einen passenden Sattel zu finden. Aber ich würde diesen halt gerne mal probieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313297 - 04.12.17 20:07 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5098
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

Hey

In Antwort auf: dohx
Hey liebe Community,

ich würde gerne ein robustes Reiserad zusammenstellen,



Du hast eine sehr detaillierte Liste gepostet, aber fast nix darüber, was Du mit dem Rad machen willst, also, wofür es geeignet sein soll.

Bitte nachlegen, dann kann man Dir bessere Tips geben
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1313299 - 04.12.17 20:28 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: panta-rhei]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Ich liebe es mehrtägige Touren zu machen, und fahre das ganze Jahr mit meinem Drahtesel auf Arbeit. Später sollen es auch mal viel geößere Touren werden ja vielleicht sogar eine Weltreise. Ich schmachtet es nach Freiheit, und ich dachte nach dem Diebstahl meines Fahrrades möchte ich mir jetzt meinen Reiseesel zusammenstellen. Ich hoffe das klingt nicht irrsinnig, aber alle großen Dinge entsprangen erst einmal einen Gedanken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313302 - 04.12.17 20:40 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5098
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: dohx
Ich liebe es mehrtägige Touren zu machen, und fahre das ganze Jahr mit meinem Drahtesel auf Arbeit. Später...


Naja, aber das bedeutet schlicht, dass Du ein alltagstaugliches Rad brauchst, dass auch mal für ein verlängertes WE gut ist. Dann muss es jetzt ja noch nicht die Exepditionsversion sein!

Wenns bei Dir in der Gegens flach ist, tuts vielleicht auch ein Hollandrad?! Das hat den Vorteil, dass Du es direkt fertig testen und kaufen kannst und für jeden Tag ins Büro isses vermulich das Beste ... Oder regt das nicht genug die Phantasie an träller !?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1313315 - 04.12.17 22:00 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
drachensystem
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Bei den 1,70m Größe frage ich: Hast du mit anderen 50er Rahmen gute Erfahrung gemacht?

Beim Reiserad ist das A&O ist für mich eine ergonomisch angenehme Rahmengeometrie, da habe ich mir mit 1,80m Größe, 71cm Schrittlänge, deshalb einen 47er Rahmen mit einem langen Oberrohr besorgt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313318 - 04.12.17 22:36 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: drachensystem]
blue
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 100
Der 50er Rahmen könnte schon passen, meine ich. Wobei der TE seine Schrittlänge noch nicht genannt hat, wenn ich da nix übersehen habe? Der M2 hat ja kein langes Oberrohr. Probefahrt ist allerdings Pflicht. Nach Möglichkeit aber auch ein paar andere Rahmen & Hersteller ausprobieren. Surly etc. Ich bin 1,74 und fahre (gelegentlich) ein Rotor Komet 50, das passt sehr gut. Mein eigenes 26er ist noch einen Tacken größer (und gefällt mir ncoh besser), ich scheine aber auch längere Beine zu haben grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1313320 - 04.12.17 23:29 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 944
Servus!

Kennst du meilenweit.net?

Habe mir dort vor gut acht Jahren einen Intec M1 Rahmen inkl. Gabel, Steuersatz und tannengrüner Farbe bestellt, der mir immer noch auf Reisen aber auch oft im Alltag gute Dienste leistet.

Hab damals keine Probefahrt gemacht (häufiges Problem bei Onlinekäufen), trotzdem bin ich mit dem Endprodukt zufrieden gewesen. Die Rahmenhöhe hab ich mir damals selbst errechnet (gibt dazu Größenrechner) - ein paar cm nach oben oder unten lässt sich aber immer mit der Sattelstütze rausholen - denke die 50er Höhe könnte dir mit 1,70m schon passen (in meiner Rechnung steht RH = 51cm, bin selbst 1,73m groß).

Zu den Teilen: Alles in allem liest sich deine Liste sehr solide. Pedale kann ich dir Shimanos PDM-324 empfehlen (gibt hier im Forum darüber genug zu lesen), Schlauch und Felgenband: Ganz "normale" von Schwalbe oder Continental (achte aber bei der Felge darauf dass du auch Schläuche mit Autoventil verwenden kannst).

Zu den Bremsen: Auch wenn ich selbst die BB7 fahre würde ich mir heute bei einem Neuaufbau eine mittelpreisige hydraulische Scheibenbremse (evtl. Shimano Deore) dranbauen. Die haben eben meist doch noch mehr Power und Dosierbarkeit - robust und ausgereift halte ich diese auch schon seit Jahren. Auch die Bremsbeläge von der BB7 finde ich als Verschleissprodukt teils recht teuer, die Verfügbarkeit ist meist schlechter als bei Shimano.

Viel Erfolg jedenfalls bei deiner Radplanung!
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1313322 - 04.12.17 23:38 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 465
Lieber Kollege,

vorweg: Ich bin den ganzen Tag mit beiden Kinder rumgeturnt und fasse mich zunächst sehr kurz. grins
Am T6-Rahmen sind am Unterrohr durchaus noch Ösen für einen 3. Flaschenhalter, da dort aber auch die Schaltseile langlaufen, muss man sehr auf das Modell schauen oder ein wenig mit Distanzhülsen tricksen. Schau also mal, wenn du das Ding in der Hand hast.

BB7 und Gepäckträger setzte ich am Intec nicht ein, aber am Patria-Randonneur. Findest du als "Reiserad" in meinem Blog mit Fotos. Ich habe für den Tubus-Träger eine Distanzscheibe eingesetzt plus hochfeste Schraube und das hält.
Ähnlich der Vorredner würde ich bei einem Flatbar-Rad aber durchaus noch einmal überlegen, ob du nicht eine hydr. Scheibenbremsanlage einsetzt. Das ist bei RR-Lenker noch ein wenig anders, auch kostenmäßig, am Faltbar hingegen würde ich da nicht zögern.

Zum Tretlager/Kurbel: MUSS es Vierkant sein? Dann wären meine Kandidaten Sugino und TA für die Kurbel und Token für das Innenlager.

Beste Grüsse
m
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1313324 - 05.12.17 00:00 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17814
Ich rate dazu, das Augenmerk beim Rahmen nicht ausschließlich auf die Höhe sondern noch mehr auf die Länge zu werfen. Höhe kann man mit Sattelstütze und Spacern in Grenzen gut korrigieren. Ein zu kurzer oder ein zu langer Rahmen ist hingegen ungeeignet und ggf ein Fehlkauf. Mit der Vorbaulänge läßt sich da nur sehr schwer etwas ausgleichen, weil diese auch das Lenkverhalten ändert.
Gruß Andreas
Dieser Beitrag wurde mit dem Federkiel auf Büttenpapier geschrieben.
Tessin Jahresende 2017

Geändert von iassu (05.12.17 00:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313334 - 05.12.17 05:29 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5098
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: dohx


Rahmen:
Intec M2

Vorderrad:
Nabe: SON Nabendynamo SON28

Hinterrad:
Nabe: Rohloff SPEEDHUB 500/14

Gepäckträger:
Tubus Logo classic
Tubus Tara
...

Bremsen: Avid BB7
Schläuche: ???
Felgenband: ???

...

Lenker: ???
Vorbau: ???
Sattelstütze: ???

Kette, Kettenschutz und Schutzbleche:
Kette: ?
...

Kurbelsatz: ???
Pedale: ???



Die Fragezeichen stehen besonders bei Teilen, die weder an einem Alltagsrad noch an einem Reiserad relevant sind, bei dem Rest hast Du Dich ja schon hochpreisig festgelegt schmunzel .

Reifengrösse: Hauptsache keine 590er

Da Geld keine Rolle spielt finde ich für Deinen Verwendungszweck - obwohl sicher kein Scheibenbremsenpriester - hydraulische Scheiben schon ganz angenehm. Je nach Terrain halt nicht zu klein wählen.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1313340 - 05.12.17 07:30 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1236
Unterwegs in Deutschland

Hallo,

Anstatt der BB7 würde ich die TRP nehmen, da die BB7 einseitig bremst, die TRP beidseitig.

Viele Grüße

Geändert von Biketourglobal (05.12.17 07:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313344 - 05.12.17 07:56 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3132
Hallo!

In Antwort auf: dohx

Wegen den 26" Rad, ja klar das liest man hier und da, dass es stabiler ist. Ich bin auch ein recht kleiner und leichter Mensch ich wäre vielleicht auch für 28" offen. Aber auf Grund meiner Größe und meiner Vorsicht das alles stabil sein muss tendiere ich gerade eher zu einen 26" Rad.


Ich radle mit einem Reiseradl mit 28", einem mit 26" und seit zwei Saisonen mit einem Liegeradl, auch mit 26" übrigens. Ich getraue mich deshalb, die unterschiedlichen Varianten zu vergleichen.

Räder mit 28 Zoll sind bei uns die üblichsten. Für gar nicht wenige sind sie fast das Synonym für Reiserad. Sie sind in unseren Breiten bei üblicher Anwendung sicher eine gute bis sehr gute Wahl, die einzig vernünftige aber auch wieder nicht.

Reiseräder mit 26 Zoll (oder die Varianten mit 27,5 oder den sogenannten 29 Zoll) sind flexibler, was den Einsatz angeht. Auf Dreck, auf Sand, auf schlechterem Asphalt, breitere Reifen stecken einiges weg, wo schmälere Reifen schon Schwierigkeiten bereiten können. Je nach aufgezogenen Reifen können sie so gut wie gleich leicht rollen wie die üblichen Reiseräder mit 28".

Was du nimmst, bleibt dir überlassen. Beide Varianten sind eine gute Wahl. Auch deine Körpergröße ist dabei unwichtig. Die 26"-Laufräder haben zwar einen etwas geringeren Durchmesser, die üblicherweise dicken Reifen tragen aber so viel auf, dass der Unterschied ziemlich ausgeglichen wird.
Dieser Unterschied ist so klein, dass ich z.B. meinen Radltacho zwischen den verschiedenen Räder wechsle, der Messunterschied ist nur ganz klein. Nur am Liegerad verwende ich einen anderen, das hat 26"-Reifen mit einem deutlich geringeren Durchmesser.

Allgemein möchte ich noch dazu sagen: Das Thema Laufradgröße führt schnell zu Diskussionen, die zu Glaubenskriegen ausarten können. Das ist in meinen Augen unnötig. Bevor ich das Liegerad hatte, habe ich einfach das 28-zöllige Reiseradl für flotte Touren auf gutem Untergrund (gelegentliche raue Strecken steckt es natürlich auch weg) genommen, das Reiseradl mit 26" ist für Touren auf rauem Boden und anderem Unerwarteten die beste Wahl. Da ist es unschlagbar.

Was für dich am besten passt, kannst nur du entscheiden.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1313352 - 05.12.17 09:56 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Biketourglobal]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
Da wäre die Spyke (nicht mit Spyre verwechseln!):
https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=225289;menu=1000,2,15,117;pgc%5B15600%5D=18351
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313364 - 05.12.17 11:37 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Pedale: ???
Ich persönlich mag und fahre meist Kombipedale. Und die besten, die mir bekannt sind, liefert Shimano: Shimano PD-A530. Viel Spaß damit.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313367 - 05.12.17 11:46 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Steuersatz: Ritchey comp logic
Ich bin kein Weltenradler und auch kein Technikexperte. Aber die einzigen Steuersätze, die bei mir noch nie Probleme verursacht haben, kommen von Syncros, Acros oder Cane Creek. Die von Ritchey musste ich regelmäßig nach wenigen Monaten entsorgen.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313369 - 05.12.17 11:54 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Reifen: Schwalbe Marsthon Plus tour
Eignet sich für sehr extreme Strecken und Routen: zum Beispiel Kaktuswüsten oder Slums in Südafrika oder Indien. Ansonsten für meinen Geschmack viel zu schwer und träge für die allermeisten Anwendungen, beispielsweise im Alltag oder auf alpinen Schotterpisten.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313372 - 05.12.17 11:58 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Herren Sattel Brooks B 17
Ist irgendwie Standard und Kult. Bei mir halten die nie lange. Auf einem Rad fahre ich noch diesen Sattel. Geschmacksache. Dazu gibt es keine Empfehlung. Aber die Gleichung Brooks = gut und andere Sättel = problematisch, stimmt nicht. Ich komme von Brooks jedenfalls wieder weg.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313376 - 05.12.17 12:15 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Rücklicht Gepäckträger Son
Das Rücklicht hat einen sehr niedrigen Energieverbrauch. Ich persönlich spare mir das defektanfällige Verkabelungsgeschwurbel und nutze ein per Batterie betriebenes Rücklicht. Je nach Anwendung und Qualität der Batterie funzt dieses ein Jahr und länger.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313378 - 05.12.17 12:19 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: kettenraucher]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14356
Warum bzw wie gehen die bei dir kaputt?

Ich bin kein ausnahmsloser Brooks-Verfechter. Vor allem finde ich diese Sättel arg schwer und auch andere Mütter haben schöne Töchter. Aber halten tun die Brooks bei mir.

Edit ergänzt noch, dass ich beim Licht auf Verkabelung setze. Wenn man die an anderen Leitungen entlang führt (z.B. mittels Spiralschlauch an die Hydraulikleitung gebunden), gibts da auch keine Defekte und ne aufgeräumte Optik. Und man muss weder ans An- noch Ausschalten denken.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (05.12.17 12:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313379 - 05.12.17 12:21 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Tubus Logo classic
Der Logo wurde konzipert für zu kurze Hinterbau- resp. Kettenstreben. Er ist deutlich schwerer als ein Tubus Cargo. Im Zweifel würde ich auf das Mehrgewicht von etwa 300 Gramm verzichten und den bewährten Klassiker wählen.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313382 - 05.12.17 12:26 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: derSammy]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
In Antwort auf: derSammy
Warum bzw wie gehen die bei dir kaputt?

Ich bin kein ausnahmsloser Brooks-Verfechter. Vor allem finde ich diese Sättel arg schwer und auch andere Mütter haben schöne Töchter. Aber halten tun die Brooks bei mir.

Edit ergänzt noch, dass ich beim Licht auf Verkabelung setze. Wenn man die an anderen Leitungen entlang führt (z.B. mittels Spiralschlauch an die Hydraulikleitung gebunden), gibts da auch keine Defekte und ne aufgeräumte Optik. Und man muss weder ans An- noch Ausschalten denken.


Bei mir leiern sich die Brooks aus und dann hilft auch kein korrigierendes Spannen mehr. Aber: Zum Thema Sattel lässt sich nichts empfehlen. Das kommt auf jeden Arsch an. Ich persönlich mag summa summarum am liebsten Sättel von Selle Italia, entweder den Flite oder den SLR.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313384 - 05.12.17 12:32 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: kettenraucher]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Bei mir leiern sich die Brooks aus
Präzisierende Ergänzung: Nach etwa Kilometer 20 Tausend.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313386 - 05.12.17 12:40 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: derSammy]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Zitat:
Wenn man die an anderen Leitungen entlang führt (z.B. mittels Spiralschlauch an die Hydraulikleitung gebunden), gibts da auch keine Defekte und ne aufgeräumte Optik. Und man muss weder ans An- noch Ausschalten denken.
Ja, eine solide Führung der Verkabelung ist eine Alternative, wenn man das möchte. Kommt immer ein bissle auf die Einsatzbereiche an.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313387 - 05.12.17 12:43 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: kettenraucher]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
In Antwort auf: kettenraucher
Zitat:
Tubus Logo classic
Der Logo wurde konzipert für zu kurze Hinterbau- resp. Kettenstreben. Er ist deutlich schwerer als ein Tubus Cargo. Im Zweifel würde ich auf das Mehrgewicht von etwa 300 Gramm verzichten und den bewährten Klassiker wählen.


Sorry: Circa 680 zu 780 Gramm. Der Cargo hat bei zur Fahrtrichtung befestigten Packsäcken Nachteile.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313389 - 05.12.17 12:51 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ro-77654]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1400
Youw. Ich mag mich da nicht festlegen oder gar nachwiegen oder besser wissen. Es ist bei mir eine persönliche Vorliebe: Der Cargo funzt jdenfalls für mich als Standard-Gepäckträger, den ich empfehlehen kann. Welch eine Neuigkeit lach schmunzel
Allen gute Fahrt und schöne Reise.

Geändert von kettenraucher (05.12.17 12:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313390 - 05.12.17 12:51 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14356
In Antwort auf: dohx
Natürlich wünscht man sich auf einer langen Tour eine Halterung für eine dritte Flasche, na gut nicht jeder aber meine Wenigkeit schon.

Die dritte Flaschenhalterung fand ich auch immer schick, aber braucht es die wirklich?
Meine Beobachtung bei uns am Rad ist, dass die Flaschenhalterung am Unterrohr vor allem eine Transportstelle für verschlossene 1,5l-Flaschen ist. Während der Fahrt daraus trinken, tun wir nicht. Dazu steigen wir ab. Und da würde es unter dem Strich keinen großen Unterschied bedeuten, ob ich die neue Flasche dann aus einer Packtasche, vom Gepäckträger oder sonstwo her holen würde.
Die dritte Flaschenhalterung am Unterrohr hat in meinen Augen vor allem zwei sinnvolle Anwendungen:
(1) Wenn man wirklich lange Strecken am Stück ohne Pause abreißen will (Brevets?) und zum Flaschenwechsel nicht bzw. nur sehr kurz anhalten will.
(2) Als Transportstelle für das Benzin eines zugehörigen Kochers, das man nicht in den Packtaschen haben will.

Beides ist für mich nicht essentiell, also kann ich auf die Flaschenhalterung am Unterrohr verzichten. Obendrein gibt es noch diverse Möglichkeiten Flaschenhalterungen am Lenker, Vorbau, Sattel usw. anzubringen. Auch eine Halterung am Unterrohr ist über Schellen immer nachrüstbar. Achtung: Je nach Rahmengeometrie kann es mit 1,5l-Flaschen und dem Schutzblech am Unterrohr eng werden.

In Antwort auf: dohx

Vorderrad:
Nabe: SON Nabendynamo SON28

Sehr solide und Qualität und Service stehen außer Frage. P/L-Verhältnis geht aber billiger.

In Antwort auf: dohx

Räder:
Reifen: Schwalbe Marsthon Plus tour
Felgen: Rigida Andr
Speichen: Sapim Race DD

Der Reifen wäre mir zu schwer/träge, aber viele nehmen das wohl so. Bei den Speichen bist du hinten sowieso auf die entsprechenden rohloffzugelassenen Sapim Race festgelegt.

In Antwort auf: dohx

Bremsen: Avid BB7
Schläuche: ???
Felgenband: ???

Wie einige Vorredner schon schrieben: Ich würde auch hydraulische Scheibenbremsen nehmen, zumindest an einem geraden Lenker. Ausgereifte Technik, quasi keine Mehrkosten und die bekannten Vorteile hydraulischer Systeme (Belagnachstellung, Dosierung, Bremskraft). Falls dir die Dinger in Timbuktu kaputt gehen, kannst du immer noch ne V-Bremse dran bauen, überall sonst sollte es Shimanoersatz geben. Mineralöl statt DOT wäre hier meine Wahl.
Schlauch und Felgenband ist eigentlich egal. UL-Schläuche waren bei mir schon fehleranfälliger, lieber nicht.

In Antwort auf: dohx

Lichtanlage:
Frontscheinwerfer Son Edelux 2
Rücklicht Gepäckträger Son

Ich habe bisher immer Produkte mit besserer P/L genommen. Der Edelux ist sicher noch sehr gut, aber das SON-Rücklicht hat doch nicht mal nen Reflektor? Das ist ein Eisdielenradrücklicht, aber nix, mit dem du wirklich gut gesehen wirst. Meine Empfehlung: Spanninga Elips.

In Antwort auf: dohx

Sattelstütze: ???

Passend. Günstig wäre eine mit 27,2mm Durchmesser (ggf. passende Reduzierhülse) Da gibt es am meisten Auswahl und du kannst z.B. auch eine Thudbuster verwenden. 31,8mm ist auch noch ne gängige Größe. Ich bevorzuge Stützen mit Zweischraubklemmung (bessere Neigungseinstellung möglich).

In Antwort auf: dohx

Kette, Kettenschutz und Schutzbleche:
Kette: ?
Kettenschutz: Shainglieder
Schutzbleche: SKS Trekkingbleche

Kette bei Rohloff würde ich Campagnolo C9 nehmen, ist mit am langlebigsten. Aber es tut jede 6/7/8/9-fach-Kette genauso. Chainglider ist ok, SKS Trekkingbleche meint Bluemels? Nimm vorn richtig lange Schützer (Longboards?), dein Tretlager und deine Füße werden es dir danken.

In Antwort auf: dohx

Innenlager: Shimano BB un55
Steuersatz: Ritchey comp logic
Kurbelsatz: ???
Pedale: ???

Mit BB UN55 habe ich schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich würde auch mal bei Token schauen, wenn es denn unbedingt Vierkant sein muss. Für ein Expeditionsrad auf Weltreise sicher sinnvoll. Aber sofern man noch halbwegs in zivilisierten Ländern ist, würde ich heute wohl HT2 nehmen. Da gibts neueres, leichteres Material und der konstruktive Ansatz ist sinniger.

Bei den Kombipedalen finde ich die Nichtklickseite bei den A530 viel zu rutschig. M324 gehen, sind aber recht schwer. Gehe mal in dich, ob du wirklich Klick und Nichtklick brauchst. Ich habe mittlerweile fast nur noch Alltagsschuhe mit versenkten SPD-Cleats. Und das Reiserad wirst du wahrscheinlich auch immer wieder mit den gleichen/ähnlichen Schuhen fahren. Da könnten reine Klick-Pedale sinnvoller sein. Die muss man sich nicht immer erst zurecht drehen und reine Klickpedale sind leichter.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313531 - 06.12.17 10:37 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: kettenraucher]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
In Antwort auf: kettenraucher
Zitat:
Reifen: Schwalbe Marsthon Plus tour
Eignet sich für sehr extreme Strecken und Routen: zum Beispiel Kaktuswüsten oder Slums in Südafrika oder Indien. Ansonsten für meinen Geschmack viel zu schwer und träge für die allermeisten Anwendungen, beispielsweise im Alltag oder auf alpinen Schotterpisten.

Meine Plus Tour habe ich jetzt wieder runter genommen, auf Asphalt bremsen die ungemein und das ist eben der Belag auf dem ich vorwiegend fahre. Ich unternehme keine Expeditionen mit dem Rad, ich bleibe in der europäischen Zivilisation. zwinker
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313536 - 06.12.17 11:03 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: derSammy]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2578
In Antwort auf: derSammy
In Antwort auf: dohx

Sattelstütze: ???

Passend. Günstig wäre eine mit 27,2mm Durchmesser (ggf. passende Reduzierhülse) Da gibt es am meisten Auswahl und du kannst z.B. auch eine Thudbuster verwenden. 31,8mm ist auch noch ne gängige Größe. Ich bevorzuge Stützen mit Zweischraubklemmung (bessere Neigungseinstellung möglich).[


Du meinst vermutlich 31,6mm! 31,8 mm ist der aktuelle Klemmbereich von Lenkern und Vorbauten.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1313543 - 06.12.17 12:19 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Thomas S]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14356
Ja, danke, verwechselt.
Wobei ich letztes bei meinem London Road genau das Problem hatte: Rahmen angegeben und entsprechend Sattelstütze für 31,6mm bestellt, Rahmen hatte real aber 31,8mm. Planet X meinte, das ginge trotzdem. Ich hab mich auf das Wagnis nicht eingelassen und ne Reduzierhülse auf ne 27,2mm-Stütze verbaut.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313555 - 06.12.17 12:47 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
Gute Entscheidung, mit einem neuen Rad anzufangen.

Vorbemerkung:

Ein schönes und teures Reiserad im Alltag abzurocken, käme mir nicht in den sinn. Der Verschleiß im Alltag ist enorm hoch. Da würde ich definitiv billiger bauen. Und wenn du dann auf Radreise gehen willst, dann ist garantiert irgendwas nicht in Ordnung (weil verschlissen...). Du fährst dan unnötig täglich Teile spazieren (z.B. Lowrider, 3 Flaschenhalter), die auf Tour kapputt sind.

Und ganz wichtig: das letzte Fahrrad ist dir geklaut worden. Meinst du, dass das Risiko bei einem 4000-Euro-Fahrrad geringer ist? verwirrt

Da Geld bei dir offenbar vorhanden ist, würde ich von vornherein zwei Fahrräder in Betracht ziehen. Eins für Alltag und Kneipe und eins für Touren.

Zu deinen Teilen:

Das sieht im Großen und Ganzen gut aus. Bei den Reifen gibt es sicherlich besseres, aber das Angebot wechselt mittlerweile derart schnell, dass ich keinen Überblick mehr habe.

Ein paar konkrete Bemerkungen:

Rahmen - den 50er Rahmen halte ich bei deiner Körpergröße schlicht für zu groß. Bedenke, dass das ein Rahmen mit Sloping ist und nicht mit waagerechtem Oberrohr. Da würdest du wie der Affe auf dem Schleifstein sitzen. Es kann natürlich trotzdem passen, aber das musst du ausprobieren.

Laufräder - 26 Zoll sind prima. Höre nicht auf die, die dir 28 Zoll einreden wollen! Dicke Reifen gehören zu einem Experditionsrad dazu. Und in 28 Zoll (im Marketingsprech 29 Zoll) sind stabile und dicke Laufräder locker mal ein Kilo schwerer als in 26 Zoll. Außerdem bist du nicht sehr groß, das spricht auch gegen 28 Zoll.

Tubus Logo Classic - sehr gut! Nimm nicht den hier empfohlenen Cargo. Der Logo erlaubt nämlich auch den Transport einer Längsrolle, und du kannst rotzdem noch bequem die Taschen an den niedrigen Schienen einhängen.

Rücklicht Son - das ist echt Mist. Sieht auf den ersten Blick schick aus, erfüllt seine Funktion aber nicht. Typischer Fall von Overengineering. Zum einen hat es keinen Reflektor, und zum anderen ist ein kleiner heller Lichtpunkt (ja, es sind 3 Dioden, aber im Prinzip immer noch ein Punkt) wirklich asozial gegenüber anderen Radfahrern und einfach nicht mehr zeitgemäß. Das ist für Autofahrer nicht gut zu sehen und ist sehr nervend und blendend für nachfolgende Radfahrer. Nimm besser irgendwas mit einem Lichtband (von B&M oder Philips).

Sattel Brooks B17 - hast du den mal probiert? Der passt nicht jedem, mir wäre er bestimmt zu schmal. Schau dir auch mal den Brooks C17 und C19 an.

Bremse BB7 - darüber habe ich schon viel schlechtes gehört (von Leuten, die nicht unbedingt als Fahrradschraubidioten gelten), aber hier wurde ja schon eine Alternative genannt.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313556 - 06.12.17 12:48 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ro-77654]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: ro-77654
B17 würde ich auch nicht nehmen, sondern Cambium (es gibt Leute, die mit beiden Sätteln nicht zurechtkommen).

Mit dem Cambium C17 komme ich auch nicht zurecht. Mit dem Cambium C19 hingegen sehr gut.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313559 - 06.12.17 12:55 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ro-77654]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: ro-77654
Zu breiten Lenker würde ich nicht nehmen, auf der Straße macht das m.E. keinen Sinn. Außer du möchtest oft Pisten fahren.

Ich würde mir kein Reiserad zusammenstellen, das ausgerechnet dann, wenn ich vollgepackt auf Piste zu den landschaftlich schönsten Stellen fahren will, den Geist aufgibt. Das hieße für mich, am falschen Ende zu sparen.

Das Rad hat einen Lowrider, ist ausgelegt für Gelände, und dann darf es auch ruhig einen breiten Lenker haben. Das gilt für mich "lieber zu breit als zu schmal". Absägen kann man ihn immer noch, wenn er zu breit ist. Was dranpopeln geht nicht so leicht.

Mit schmalem Lenker und vollgepackten Lowridertaschen über sandige Feldwege zu fahren macht schlicht und ergreifend keinen Spaß.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313561 - 06.12.17 13:29 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17814
Verstehe ich das richtig, daß es hier, wie schon der Titel sagt, um ein Reiserad geht?

Mich wundert ein bißchen, daß das dann hier in dieser Rubrik bleibt...
Gruß Andreas
Dieser Beitrag wurde mit dem Federkiel auf Büttenpapier geschrieben.
Tessin Jahresende 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1313570 - 06.12.17 14:25 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
Sehe ich alles genauso, auch deinen langen Beitrag weiter oben mit dem Vorschlag zwei Räder samt Begründung und anderen Ansichten.

Lenkerbreite: Es gibt halt Leute, die gar keine Pisten/Feldwege fahren möchten.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313575 - 06.12.17 15:00 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1951
In Antwort auf: Toxxi
Rahmen - den 50er Rahmen halte ich bei deiner Körpergröße schlicht für zu groß. Bedenke, dass das ein Rahmen mit Sloping ist und nicht mit waagerechtem Oberrohr. Da würdest du wie der Affe auf dem Schleifstein sitzen. Es kann natürlich trotzdem passen, aber das musst du ausprobieren.

Glaub ich nicht, ich halte den Rahmen für passend. Ich bin 168cm groß und habe eine horizontale Oberrohrlänge von 565mm bei meinem Velotraum, sein Intec hat 563. Ich würde auch diese Rahmengröße wählen.

Grüße, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#1313578 - 06.12.17 15:58 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ro-77654]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1961
In Antwort auf: ro-77654
Es gibt halt Leute, die gar keine Pisten/Feldwege fahren möchten.

... und auch Leute die sich beide Optionen offen halten möchten grins .
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1313583 - 06.12.17 18:30 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2441
Das mit dem Sägen stimmt aber nur bei Besenstilen und verwandtem...
Nach oben   Versenden Drucken
#1313590 - 06.12.17 20:51 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2052
Das ein Reiserad wegen einem zu schmalen Lenker "den Geist aufgiebt", das hat noch keiner erlebt. Sehr wichtig erscheint mir die Frage, wer auf dem Rad draufhockt. Das ist hier ein relativ kleiner Mann und es liegt die Vermutung nahe, dass er entsprechend schmal gebaut ist. Da ist ein breiter Lenker quatsch, weil es sich außerdem bescheiden fährt und ausgesprochen lustig aussieht. Ich empfehle da dringend eine Probefahrt. Ich bin relativ lang und fahre auch gern einmal leichtes Gelände, das durchaus so anspruchsvoll ist, dass ein ungefedertes Reiserad da manchmal an die Grenzen kommt. Mir ist der Wunsch nach einem breiten Lenker nie gekommen und insbesondere im Gelände kann ich den Sinn nicht verstehen. Man passt nämlich schlechter durch die Bäume, wenn der Lenker so breit ist. teuflisch

Ich habe mal praktizierende Mountainbiker danach gefragt und ich erhielt die Auskunft, dass man einen besseren Hebel zum Lenken hat. Das mag alles irgendwie stimmen, interessiert aber jemanden, der mit dem Reiserad mal ein paar Ackerwege fahren möchte, nicht die Bohne. Andere Gründe für die Wahl eines breiten Lenkers dürfte die neuerdings erforderliche Anzahl an Technotronic sein, die da draufgeschraubt und mitgeführt werden muss. Sonst weiß ich wirklich nicht, welchen Sinn das machen könnte und empfehle ein durchschnittliches Maß.

Deine übrigen Vorschläge hätte ich auch so vorgetragen, Ein Son Rücklicht habe ich noch nicht bewusst leuchten sehen. Blendende Rücklichter sind mir eigentlich noch nie begegnet. Ich selbst habe ein Rücklicht von Busch/Müller, das wohl weitgehend dem des Son entspricht, nur nicht in so schickem Alu daherkommt. Ich würde das empfehlen, weil es nur ein viertel kostet.

Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1313593 - 06.12.17 21:41 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Nordlicht]
max saikels
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 543
In Antwort auf: Nordlicht
[zitat=kettenraucher]
Zitat:
Reifen: Schwalbe Marsthon Plus tour
Meine Plus Tour habe ich jetzt wieder runter genommen, auf Asphalt bremsen die ungemein

Ist das mit dem bremsen objektivierbar? Mit welchem Reifendruck? Und was bedeutet träge in dem Zusammenhang? Massenträgheitsmoment?
Grüße, Stephan
Südpfalz
Nach oben   Versenden Drucken
#1313594 - 06.12.17 22:09 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: max saikels]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5098
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: max saikels
In Antwort auf: Nordlicht
[zitat=kettenraucher]
Zitat:
Reifen: Schwalbe Marsthon Plus tour
Meine Plus Tour habe ich jetzt wieder runter genommen, auf Asphalt bremsen die ungemein

Ist das mit dem bremsen objektivierbar? Mit welchem Reifendruck?


Da kann ich auch nur zur Vorsicht raten und weder Voodoo noch dem Schwalbe Marketing Gelaber auf den Leim zu gehen:

Der ganz normale Marathon läuft leichter, als vieles, was sich bei Schwalbe gaaaaaanz schnell anhört teuflisch : ("Kojak", "Racer")
https://www.bicyclerollingresistance.com/tour-reviews

Und nein, ich fahre auf Radreisen keine Rennen mit gaaaanz dollen BeschleunigungsAttacken etc ... cool
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1313596 - 06.12.17 23:02 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: panta-rhei]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2578
Hallo,

aber hier ging es doch um den Marathon Plus Tour und nicht um den normalen Marathon. Und der hat einen deutlich höheren Rollwiderstand als die von Dir genannten Reifen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1313599 - 06.12.17 23:25 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Peter Lpz]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17814
Zustimmung. Die derzeit aktuelle Meinegüteistdasgeilmode geht ja der 100-cm-Marke entgegen. Die, die da drauf sitzen und damit fahren, erinnern mich immer an diejenigen tapferen Ulmer, denen erst der berühmte Spatz zeigen mußte, wie es geht.

Die Marketinglerei unterschlägt immer (soweit denen da nicht mangels Kenntnis einfachster geometrischer Zusammenhänge der Vorsatz abgesprochen werden muß), daß besserer Hebelwirkung auch längere Hebelwege mit auf den Weg gegeben werden. Wer also glaubt, dort hinten rechts außen die maximale Kontrolle zu haben, auch wenn der Felsen von Gibraltar das Vorderrad aus seiner Richtung abbringen will, der sollte auch bedenken, daß für einen etwaigen Lenkeinschlag riesige Bewegungen nötig sind.

Damit es einem bei Kurven mit Radius <10 m nicht die Arme aus der Schulter kugelt, kann es sein, daß es besser ist abzusteigen und die horizontweit auseinanderliegenden Lenkerenden von je einer Person führen zu lassen. Diese sollten am besten Warnwesten tragen. Die Aktivierung einer Piepsanlage wie bei rückwärts fahrenden Baufahrzeugen wird empfohlen.

Fazit: breiter als 60 cm braucht niemand.
Gruß Andreas
Dieser Beitrag wurde mit dem Federkiel auf Büttenpapier geschrieben.
Tessin Jahresende 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1313600 - 06.12.17 23:29 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Thomas S]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5098
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Thomas S
Hallo,

aber hier ging es doch um den Marathon Plus Tour und nicht um den normalen Marathon. Und der hat einen deutlich höheren Rollwiderstand als die von Dir genannten Reifen.

Aber wo hast Du diese Infos? Hast Du für den Tour Plus Werte? Der Plus läuft jedenfalls genauso gut wie der Racer schmunzel
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313601 - 06.12.17 23:48 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: jan13]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: jan13
Das mit dem Sägen stimmt aber nur bei Besenstilen und verwandtem...

Im Eingansbeitrag stand was von MTB-Lenker... das hatte ich für mich mit "Besenstiel" übersetzt.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313602 - 06.12.17 23:56 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Peter Lpz]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: Peter Lpz
Das ein Reiserad wegen einem zu schmalen Lenker "den Geist aufgiebt", das hat noch keiner erlebt.

Frag mal unsere Berliner Mitforisten Nico und Uwe... "aufgibt" ist jetzt nicht das völlig richtig Wort, aber deren Lenker hatten sich als zu schmal für die Belastung Lowridertaschen + Schotterpiste herausgestellt.

In Antwort auf: Peter Lpz
Mir ist der Wunsch nach einem breiten Lenker nie gekommen und insbesondere im Gelände kann ich den Sinn nicht verstehen.

Man bügelt seitliche Schläge einfach besser weg. Mir kam der Wunsch sehr wohl. Außerdem kann man quasi feiner lenken und neigt nciht dazu, den Lenker gleich herumzureißenund damit die Spur zu verlieren.

Man muss es auch nicht übertreiben. Selbstverständlich kann der Lenker zu breit sein. Die Empfehlung nach einer Probefahrt unterstütze ich! schmunzel

Obendrein hat die Geometrie des Fahrrades (Lenkwinkel und Vorlauf) auch noch einen großen Einfluss, ob es sich eher agil/nervös oder träge/spurstabil fährt. Am Rennrad bevorzue ich ersteres, am Reiserad letzteres.

Und wie schon gesagt - einen breiten Besenstiel kann man absägen (habe ich bei meinem auch gemacht, weil er zu breit war), und der Frager ist MTBler und hat ausreichend Erfahrung mit Fahrten im Gelände. Er wird schon wissen, was er tut.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313608 - 07.12.17 07:43 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
blue
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 100
In Antwort auf: Toxxi
...Ein schönes und teures Reiserad im Alltag abzurocken, käme mir nicht in den sinn. Der Verschleiß im Alltag ist enorm hoch. Da würde ich definitiv billiger bauen. Und wenn du dann auf Radreise gehen willst, dann ist garantiert irgendwas nicht in Ordnung (weil verschlissen...). Du fährst dan unnötig täglich Teile spazieren (z.B. Lowrider, 3 Flaschenhalter), die auf Tour kapputt sind...
Gerade die Rohloff ist doch für den Alltagsbetrieb aufgrund der Wartungsarmut gut geeignet. Sofern man das Rad gut sichert und nicht regelmäßig an total "zwielichtigen" Standorten parken muss. Wenn man im Alltag viel fährt, ist ein gut funktionierendes Rad viel Wert, und ein stabiler Gepäckträger für diverse Einkäufe auch. Lowrider und Flaschenhalter zähle ich zu den Ausrüstungsgegenständen, die dankenswerterweise mit Schrauben fixiert werden und nicht zwingend immer am Rad sein müssen.
Ich nutze mein Reiserad eher selten als Bürorad, aber das liegt u.a. an der verbauten Kettenschaltung. Als Bürorad habe ich mir ein altes Puch hergerichtet, da aber mittlerweile auch recht viel Arbeit und Geld reingesteckt (und höherwertige Komponenten von einem beschädigten Reiserad verbaut, z.B. Laufrad mit Son etc.). Bei einem zuverlässigen Alltagsrad ist es mit einem Hunni oder so eben auch nicht getan, außer, man kann sich mit Seitenläuferdynamo und ähnlichen Dingen anfreunden. Mein Freund nutzt seit Jahren ein Rohloff-Reiserad auch im Alltag und nicht nur 1-2 Mal pro Jahr auf Tour. Völlig problemlos. Gelegentlich mal eine neue Kette, Ölwechsel etc. Nicht weiter erwähnenswert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313609 - 07.12.17 07:46 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: panta-rhei]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3132
Hallo!

In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Thomas S
Hallo,

aber hier ging es doch um den Marathon Plus Tour und nicht um den normalen Marathon. Und der hat einen deutlich höheren Rollwiderstand als die von Dir genannten Reifen.

Aber wo hast Du diese Infos? Hast Du für den Tour Plus Werte? Der Plus läuft jedenfalls genauso gut wie der Racer schmunzel


Ich fürchte, das lässt sich nur messen, wenn man wirklich Genauigkeit will. Mit dem Gefühl kann man sich ziemlich irren. Ich erinnere mich an eine Untersuchung, bei der die ProbandInnen unterschiedliche Gewichte erst bei einem Unterschied von 30% zweifelsfrei unterscheiden konnten.
Beim Rollwiderstand merke ich den Unterschied zwischen Winter- und Sommerreifen eindeutig, habe aber keinen Doppelblindversuch damit absolviert. (Der würde auch eher im Graben enden.) Zwischen dem normalen einfachen Marathon und dem (billigeren) Marathon Mondial sind die gefühlten Unterschiede so gering, dass sie genau so gut auf Erwartungshaltungen zurück geführt werden könnten.(Watzlawick lässt grüßen.) Dabei kann man zwischen diesen beiden Reifen davon ausgehen, dass es klare Unterschiede gibt.

Solche Unterschiede müssen gemessen werden, wenn man zweifelsfreie Ergebnisse bekommen will.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1313611 - 07.12.17 08:01 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: blue]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: blue
Gerade die Rohloff ist doch für den Alltagsbetrieb aufgrund der Wartungsarmut gut geeignet.

Das stimmt. Die Rohloff würde ich von der Kritik explizit ausnehmen.

In Antwort auf: blue
Sofern man das Rad gut sichert und nicht regelmäßig an total "zwielichtigen" Standorten parken muss.

Das letzte Rad des Fragers wurde auch geklaut... träller

In Antwort auf: blue
Lowrider und Flaschenhalter zähle ich zu den Ausrüstungsgegenständen, die dankenswerterweise mit Schrauben fixiert werden und nicht zwingend immer am Rad sein müssen.

Wenn ich auf Radreise gehe, dann will ich auf Radreise gehen und nicht erst mal anfangen zu basteln.

In Antwort auf: blue
Als Bürorad habe ich mir ein altes Puch hergerichtet...

Siehste! grins Mein Reden. lach

In Antwort auf: blue
Mein Freund nutzt seit Jahren ein Rohloff-Reiserad auch im Alltag und nicht nur 1-2 Mal pro Jahr auf Tour. Völlig problemlos. Gelegentlich mal eine neue Kette, Ölwechsel etc. Nicht weiter erwähnenswert.

Klar, eine Rohoff ist sehr wartungsarm. Das macht natürlich Freude. schmunzel Aber:

Kein Verschleiß der Bremsbeläge und Bowdenzüge? Kein Abfahren der Reifen? Kein Abrieb der Handgriffe? erstaunt Bremsbeläge am Stadtrad wechsele ich mindestens einmal im Jahr.

-----

Damit wir uns nicht falsch verstehen - jeder darf sich so viele oder wenig Räder anschaffen, wie er will. schmunzel Und wer mit dem Reiserad zur Arbeit fahren will, darf das gern tun, dagegen habe ich nichts.

Nur - ich würde es nicht tun. Bzw., habe ich es lange Zeit getan und war dann vom Verschleiß so genervt, dass ich mir extra ein Arbeitswegsrad angeschafft habe.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (07.12.17 08:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313612 - 07.12.17 08:06 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: blue]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3132
Hallo!

In Antwort auf: blue
Gerade die Rohloff ist doch für den Alltagsbetrieb aufgrund der Wartungsarmut gut geeignet. Sofern man das Rad gut sichert und nicht regelmäßig an total "zwielichtigen" Standorten parken muss. Wenn man im Alltag viel fährt, ist ein gut funktionierendes Rad viel Wert, und ein stabiler Gepäckträger für diverse Einkäufe auch. Lowrider und Flaschenhalter zähle ich zu den Ausrüstungsgegenständen, die dankenswerterweise mit Schrauben fixiert werden und nicht zwingend immer am Rad sein müssen.
Mein Freund nutzt seit Jahren ein Rohloff-Reiserad auch im Alltag und nicht nur 1-2 Mal pro Jahr auf Tour. Völlig problemlos. Gelegentlich mal eine neue Kette, Ölwechsel etc. Nicht weiter erwähnenswert.


Damit hast du sicher recht. Nur: Wir stellen unsere Räder oft einmal irgendwo in der Stadt ab, dazu radeln wir im Winter durch. Das bedeutet bei uns Dreck und Streusalz in Mengen, die jeden Winter das Rad bis ganz oben hinauf überziehen. Seit eine neue, kälteverträglichere Salzmischung aufgetragen wird, kann man den Alltagsrädern beim Rosten zu sehen. Stabile und zuverlässige Teile, die im normalen Betrieb ewig halten, korrodieren in wenigen Wintersaisonen und geraten in einen deprimierenden Zustand.

Aus diesem Grund bin ich froh, dass wir mehrere Räder haben. Unsere Alltagsräder sind vom Tandem abgesehen relativ billig und einfach aufgebaut. Bei der Wartungsarmut sind sie mit dem Reiserad deines Freundes vergleichbar. Ab und zu eine neue Kette aus der 20-Stück Schachtel, jedes zweite Mal ein neues Ritzelpaket, ab und zu billige neue Bremsklötzchen, seltener neue Schalt- und Bremsseile und Bowdenzüge. Das sind unsere häufigsten Schäden.

Meine Ziele beim Warten und Reparieren sind bei diesen Rädern aber niedriger als bei einem Reiserad. Bei der Sicherheit gehe ich keine Kompromisse ein, und zusammengepfuschte Notlösungen mag ich auch nicht. Aber wenn die Schaltung etwas träger reagiert, oder der Druckpunkt der HS11-Bremsen, wie am Alltagsrad meiner Frau, nicht ganz optimal einstellbar ist, weil die Verstellschrauben sich nicht mehr bewegen lassen, lasse ich es so. Wenn ich ständig auch die feinsten Kleinigkeiten in optimalen Zustand bringen wollte, würde ich viele, viele zusätzliche Stunden im Keller verbringen und eine Menge Geld dabei verbraten.

Nebenbei: Meine Frau ist den nicht ganz optimalen Druckpunkt gewohnt, er ist also nicht sicherheitsrelevant.)

Einem Reiserad würde ich das aber nicht antun wollen.

lg!
georg

Geändert von irg (07.12.17 08:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313615 - 07.12.17 08:45 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1326
Also ich fahre ja auch MTB und Rennlenker.
Beim MTB kann ein Lenker schnell zu schmal werden finde ich. Es war vor Jahren mal thematisiert im Forum bei MTB-News und da hat wer die Formal gepostet Schulterbreite+2Handbreite und damit komme ich auch sehr gut klar.
Ich glaube aber auch, dass einer zierlichen Person wie meiner Tochter mein Lenker viel zu breit wäre. Was den Hebel angeht, da spielen ja auch noch andere Dinge eine Rolle, ich mag z.B. keine zu langen Vorbauten.
Ich habe Lowrider an Fahrrädern mit beiden Arten von Lenkern. Auf Straßen und guten Waldautobahnen bin ich mit dem Rennlenker zufrieden, aber wenn die Wege schlechter werden, recht matschig oder Schotterwege, dann habe ich auch lieber den MTB Lenker.
Kommt halt wie immer drauf an, was man vor hat.

Zum Reifen.
Ich hatte lande den Marathon Plus im Einsatz, guter Reifen und wie angemerkt, mit Druck im oberen zulässigen Bereich rollt der sehr schnell.
Am Lastenrad hab ich den Marathon Tour Plus. Mit ordentlich Druck ist der auch ok, aber am Lastenrad will ich etwas wie Reifenfederung nutzen, und wenn man da den Druck etwas reduziert merkt man das schon sehr deutlich. Und einen Reifen mit relativen Profil wie diesem fahre ich in der Regel auch nicht mit vollem Druck.
Den werde ich jetzt über den Herbst aber auf jeden Fall erstmal drauf lassen, sollte hier etwas Winter mit Schnee kommen, dann muss ich mal schauen, wie er sich unter den Bedingungen schlägt, aber spätestens zum Frühjahr kommt der wieder runter.

Empfehlen würde ich den Reifen nur für Touren auf denen man viel Waldautobahn hat und mehr eher hohen Reifendruck fährt. Für Asphalt wäre eher der Marathon Plus was, und für Trails und Gelände gibt es auch einige bessere.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313621 - 07.12.17 09:31 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Mario Be]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11823
In Antwort auf: Mario Be
Beim MTB kann ein Lenker schnell zu schmal werden finde ich. Es war vor Jahren mal thematisiert im Forum bei MTB-News und da hat wer die Formal gepostet Schulterbreite+2Handbreite und damit komme ich auch sehr gut klar.
Das muss Jeder selbst ausprobieren, mir wäre das zu breit; Absägen und Kürzen geht aber fast immer. Ein zu breiter Lenker überlastet auf Dauer Schulter und Nacken. Der Bergradler sitzt selten stundenlang in gleicher Position auf dem Rad.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1313628 - 07.12.17 10:04 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: max saikels]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
In Antwort auf: max saikels
Ist das mit dem bremsen objektivierbar? Mit welchem Reifendruck? Und was bedeutet träge in dem Zusammenhang? Massenträgheitsmoment?

Ich bin i.d.R. vorne mit 4,5 - 5 Bar und hinten mit 5 - 5,5 Bar gefahren.

Alles andere habe ich mit ausführlichen empirischen Tests, mit dem Popometer und den Oberschenkeln untersucht - Ergebnis: tauschen. grins

Gruß

Jens
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313640 - 07.12.17 11:38 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Nordlicht]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2052
Ich finde, das Thema Reifen wird überstrapaziert. Ein Missgriff ist hier nicht schlimm. Man fährt ihn runter und informiert sich derweil über besseres. Ich sehe den Mondial von Schalbe oder den Travel Contact von Continental als brauchbare Reifen mit relativ gutem Pannenschutz an. Der Marathon Plus mag da besser sein, mir wäre er viel zu schwer und ich bin eigentlich kein Gewichtsfetischist.

Wesentlicher scheint mir das Thema Bremse. Die vorgeschlagene BB7 hat nach meiner Wahrnehmung keine bessere Bremswirkung als eine gewöhnliche V- Bremse. Hydraulische Scheibenbremsen sehr wohl. Nachteilig ist, dass man damit die komplizierte Hydraulik an Bord hat und mir fällt auf, dass die relativ dünnen Scheiben sich leicht verbiegen/verziehen. Die meisten Scheibenbremsen, die mir begegnet sind, schleifen irgendwann. Ich bin deshalb nie ein Freund davon geworden und bin bei der langweiligen V- Bremse geblieben. In Kombination mit CSS - beschichteten Felgen hat man eine unauffällige und vor allem einfache, zuverlässige Bremse. Nur der Belagverschleiß und die erforderlichen Bedienkräfte bei Nässe sind höher. Am Reisedampfer überwiegt für mich die einfache und sehr zuverlässige Konstruktion. An jedem anderen Fahrrad allerdings auch.

Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1313731 - 08.12.17 07:36 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
blue
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 100
In Antwort auf: Toxxi
Das letzte Rad des Fragers wurde auch geklaut... träller

Habe ich gelesen, aber da kennen wir keine Details, oder? Ich hatte mir mein Randonneur nach Unfall neu aufbauen lassen und wollte es erstmal nicht im Alltag einsetzen. Da das laut Rotor der letzte Rahmen des Modells war etc. Tja, dann wurde bei uns eingebrochen, Kellerbox geknackt. Zum Glück wurden die Einbrecher offenbar gestört, jedenfalls war das Rad noch da und es fehlte auch sonst nix. Aber an dem Punkt habe ich dann gedacht, ich kann's genauso gut benutzen (und auch mal in der Stadt anschließen), bevor mir das jemand im Neuzustand klaut cool

In Antwort auf: Toxxi

Wenn ich auf Radreise gehe, dann will ich auf Radreise gehen und nicht erst mal anfangen zu basteln.
Irgendwie sehe ich das noch nicht als "basteln", mal abgesehen davon, dass wir den Lowrider spätestens beim Verpacken - sofern Flugreise - abnehmen müssten grins

In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: blue
Als Bürorad habe ich mir ein altes Puch hergerichtet...

Siehste! grins Mein Reden. lach
Ich wusste, das wird ein Bumerang zwinker


In Antwort auf: Toxxi
Kein Verschleiß der Bremsbeläge und Bowdenzüge? Kein Abfahren der Reifen? Kein Abrieb der Handgriffe? erstaunt Bremsbeläge am Stadtrad wechsele ich mindestens einmal im Jahr.
Bremsbelagwechsel ist doch schnell gemacht. Die Reifen (Marathon extreme) halten eine gefühlte Ewigkeit und die Bremsgriffe erst recht. Und ob man die Bowdenzüge am Stadt- oder ausgewiesenen Reiserad austauscht, macht auch nicht so den Unterschied. (Ich glaube, an dem Puch wurden die Bremsbeläge nie gewechselt... Die ollen Weinmanns haben aber auch nie gut gebremst, ergo kaum Verschleiß zwinker Jetzt habe ich da Bremsschuhe von Tektro verbaut... Damit ist die Bremswirkung halbwegs zumutbar. Besser wird's wohl nicht)

In Antwort auf: Toxxi
Damit wir uns nicht falsch verstehen - jeder darf sich so viele oder wenig Räder anschaffen, wie er will. schmunzel
Ich fürchte, mein Freund wird irgendwann anfangen zu nörgeln, wenn ich mir noch ein Rad kaufe... Habe auch eigentlich genug. Nun ja... träller

Geändert von blue (08.12.17 07:36)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313733 - 08.12.17 07:40 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: blue]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: blue
Habe auch eigentlich genug. Nun ja... träller

Das glaube ich nicht... träller Man kann nie genug Fahrräder haben. grins
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313741 - 08.12.17 08:44 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
willi99
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
Moin dohx,

wie wurde dir dein altes Rad eigentlich geklaut? Wenn es dir aus dem Keller geklaut wurde, rate ich zur Vorsicht. Man munkelt, dass Diebe gerne ein zweites Mal einsteigen, um die Neuanschaffungen auch mitnehmen zu können.

Sollte dir das Rad im Alltag und von irgendeiner Laterne abgeschnitten worden sein: Willst du dein neues und sehr teures Rad, dass du ja auch im Alltag nutzen zu wollen scheinst (wenn ich mich nicht verlesen habe), wirklich wieder diesen alltäglichen Gefahren aussetzen?

Ich kann mich nur allen Vorrednern anschließen, die zu mehr als einem Rad raten. Du kannst dir, insbesondere wenn du selber basteln kannst, ein sehr günstiges Gebrauchtrad zu einem sehr zuverlässigen, wartungsarmen und praktischen Stadtrad umbauen. Wenn das Ding alt und rott aussieht, ist es in Verbindung mit einem ordentlichen Schloss recht diebstahlsicher (wenn es so etwas überhaupt gibt).

Dein teures Reiserad kannst du ja nach allen Regeln der Kunst aufbauen, Geld scheint vorhanden zu sein, und in dein Wohnzimmer hängen. Da hängt es dann trocken und sicher und wartet auf die nächste Reise. Du selber siehst es ständig und kannst in Erinnerungen schwelgen. Außerdem: Ich persönlich finde Räder an der Wand ganz schmuck schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313745 - 08.12.17 09:31 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: willi99]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: willi99
...und in dein Wohnzimmer hängen. Da hängt es dann trocken und sicher und wartet auf die nächste Reise. Du selber siehst es ständig und kannst in Erinnerungen schwelgen. Außerdem: Ich persönlich finde Räder an der Wand ganz schmuck schmunzel

dafür

Und wenn man gelegentlich eine potentielle Partnerin nach Hause bringt, die dann verwundert fragt, was das Fahrrad an der Wand soll, dann weiß man gleich, dass sie nicht die richtige ist. grins
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313746 - 08.12.17 09:39 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
---mike---
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 260
Bei mir sind es vier, die in der Wohnung hängen. Ich kann davon ein Lied singen

dafür grins grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313752 - 08.12.17 09:53 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ---mike---]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11823
In Antwort auf: ---mike---
Bei mir sind es vier, die in der Wohnung hängen. Ich kann davon ein Lied singen
Die vier an der Wand hängenden Partnerinnen - singen die auch noch?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313769 - 08.12.17 11:00 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: StephanBehrendt]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2441
Und bei waren die Leute immer verwundert, wenn ich von den Häuten unterm Btee erzählte, die neben der Axt lagen.


Ich habe nunmal Faltboot und Outdoorzeug zusammen gelagert...
Nach oben   Versenden Drucken
#1313770 - 08.12.17 11:07 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
jan13
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2441
Ach Gott, die Züge und Beläge werden nach Bedarf getauscht. Auf langen Reisen wäre Ersatz ohnehin notwendig. Antriebsstrang, ja gut, da muß man etwas planen. Aber bei 10000km pro Satz gehen Alltag und 1500 km Reise doch auch zu zusammen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1313964 - 09.12.17 22:24 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: ---mike---]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Tut mir leid das ich nicht auf eure Antworten eingehe, habe leider z.Z. wenig Zeit dafür. Finde aber super das einen hier so geholfen wird, Danke. Ich werde mal über alles drüber lesen und euch dann noch einmal schreiben. Nur kurz zum Diebstahl meines Fahrrades ja es wurde aus den Keller gestohlen. Und ich werde es wohl dann mit in die Wohnung nehmen, suche dafür noch eine entsprechende Halterung. Noch mal vielen dank an euch und einen schönen 2. Advent.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314024 - 10.12.17 11:53 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4505
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)

Geändert von ro-77654 (10.12.17 11:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315922 - 29.12.17 13:44 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Lange nichts von mir gehört, aber bin immer noch am umdenken und am überlegen was ich nun mache. Ein Punkt wo ich noch ganz und garnicht zufrieden bin ist die Kurbel. Ich möchte ja das BB UN55 Innenlager verbauen würde aber auch dort Änderungen zulassen. Und hätte gerne dazu die passende Kurbel, sie sollte robust und in Silber sein. Gibt es passend für die Rohloff Nabe eine Kurbelgarnitur von Shimano XT?

Geändert von dohx (29.12.17 13:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315923 - 29.12.17 14:05 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2578
Nichts Neues zumindest. Das Innenlager BB UN 55 hat ja 4-Kantaufnahme und alle aktuellen XT-Kurbeln haben den Hollowtech2-Standard. Du müsstest also eine alte XT-Kurbel verwenden, die dann für drei Kettenblätter ausgelegt sein dürfte.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1315936 - 29.12.17 16:27 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1878
In Antwort auf: dohx
Lange nichts von mir gehört, aber bin immer noch am umdenken und am überlegen was ich nun mache. Ein Punkt wo ich noch ganz und garnicht zufrieden bin ist die Kurbel. Ich möchte ja das BB UN55 Innenlager verbauen würde aber auch dort Änderungen zulassen. Und hätte gerne dazu die passende Kurbel, sie sollte robust und in Silber sein. Gibt es passend für die Rohloff Nabe eine Kurbelgarnitur von Shimano XT?

Muß es denn unbedingt eine Shimano sein?
Ich habe bei meinem Rad eine Sturmy Archer FCS722 verbaut. Sie wurde vom alten Rad übernommen und ist absolut stabil.
( 4-Kant JIS, 4-Loch mit Lochkreis 104mm )
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1315939 - 29.12.17 16:40 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Stylist Robert]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1878
Editierzeit abgelaufen...
( 4-Kant JIS, 4-Loch mit Lochkreis 104mm / statt Rockring am alten Rad noch mit 2 Kettenblättern )
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1317071 - 08.01.18 10:44 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Ich habe noch eine Shimano FC-M730 bekommt man dafür noch Kettenblätter? Und kann ich dort alle Kettenblätter entfernen außer das größte und mit einer Rohloff verwenden?
Nach oben   Versenden Drucken
#1317078 - 08.01.18 11:19 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
1. Ja. (5-Arm 110 mm LK)
2. Ja. Sinnvoller wäre aber m.E., die mittlere Kettenblattaufnahme zu verwenden.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1317080 - 08.01.18 11:25 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2578
In Antwort auf: dohx
Ich habe noch eine Shimano FC-M730 bekommt man dafür noch Kettenblätter? Und kann ich dort alle Kettenblätter entfernen außer das größte und mit einer Rohloff verwenden?


Ja, denke aber daran, dass Du dann kürzere Kettenblattschrauben brauchst.

Und wie Thoralf schon schrieb, wegen der besseren Kettenlinie solltest Du das Kettenblatt an die mittlere Position setzen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1317097 - 08.01.18 13:23 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Thomas S]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4793
In Antwort auf: Thomas S
In Antwort auf: dohx
Ich habe noch eine Shimano FC-M730 bekommt man dafür noch Kettenblätter? Und kann ich dort alle Kettenblätter entfernen außer das größte und mit einer Rohloff verwenden?


Ja, denke aber daran, dass Du dann kürzere Kettenblattschrauben brauchst.

Und wie Thoralf schon schrieb, wegen der besseren Kettenlinie solltest Du das Kettenblatt an die mittlere Position setzen.

Original wird ein 122er Lager benutzt, hier kann man je nach Rahmen auch noch viel mit einer kürzeren Welle rausholen, dann passts evtl. sogar mit dem äußeren Blatt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317142 - 08.01.18 16:10 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: DebrisFlow]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Kannst du das evtl. mal für den Intec m02 Rahmen prüfen? Wenn ich das äußere nicht verwenden kann werd ich wohl schlecht mein Chineglider drauf bekommen oder?
Nach oben   Versenden Drucken
#1317143 - 08.01.18 16:17 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4793
Dann müsste ich mir erst einen Intec M02 kaufen, was ich aber nicht vorhabe schmunzel
Wenn du Rahmen und Kurbel und evtl. schon ein Lager hast warum probierst du es nicht selber und misst ob es passt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317152 - 08.01.18 16:45 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: DebrisFlow]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Ich dachte man kann es vorher irg. wie sich herleiten. Habe leider den Rahmen noch nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1317157 - 08.01.18 16:58 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: DebrisFlow]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16014
In Antwort auf: DebrisFlow
Original wird ein 122er Lager benutzt, hier kann man je nach Rahmen auch noch viel mit einer kürzeren Welle rausholen

Oder auch nicht... ibs. bei MTB-Rahmen aus Alu ist sind die Kettenstreben oft sehr ausladen, damit auch wirklich dicke Reifen reinpassen. Beim Intec M02 könnte es gehen (laut Bild, Maße gibts leider nicht).

Generell ist die Suche nach der richtigen Länge des Vierkant-Innenlagers eine der besch*****sten und undankbarsten Tätigkeiten beim Zusammenbau eines Fahrrades. traurig entsetzt

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1317194 - 08.01.18 21:29 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Toxxi]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
Zitat:
Generell ist die Suche nach der richtigen Länge des Vierkant-Innenlagers eine der besch*****sten und undankbarsten Tätigkeiten beim Zusammenbau eines Fahrrades. traurig entsetzt

Nein.
Zumindest bei Shimano gibt/gab es direkte Anweisung, welche 4Kant-TretlagerWellenLänge zu verwenden ist, um die richtige Kettenlinie hinzubekommen.
Für aktuelle Kurbeln findet die benötigte Wellenlänge im Datenblatt. Haben gute Shops i.d.R. mit auf ihrer Seite mit drauf.

Alte Deore Hollowtech 4KantKurbeln benötigten eine 110 mm lange Tretlagerwelle.
Wenn ich das mit den aktuellen 4KantKurbeln von Shimano(Acera) vergleiche, welche 123 mm haben möchten, dann würde ich so etwas nicht mehr wirklich kaufen wollen. Technisch ist das nicht das, was möglich wäre; mA schade ums Geld.
Dann lieber eine ältere gebrauchte Kurbel kaufen - gibt es mitunter recht günstig.

Für die Rohloff Speedhub ist die Kettenlinie so, daß das große Kettenblatt bei 3-fach Kurbeln zum Ritzel passt.
Es sei denn, man muß&will unbedingt das mittlere KB für den Antrieb nutzen. Dann muß man tatsächlich tüfteln... zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1317202 - 08.01.18 23:57 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Raumfahrer]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4793
In Antwort auf: Raumfahrer
Zitat:
Generell ist die Suche nach der richtigen Länge des Vierkant-Innenlagers eine der besch*****sten und undankbarsten Tätigkeiten beim Zusammenbau eines Fahrrades. traurig entsetzt

Nein.
Zumindest bei Shimano gibt/gab es direkte Anweisung, welche 4Kant-TretlagerWellenLänge zu verwenden ist, um die richtige Kettenlinie hinzubekommen.
Für aktuelle Kurbeln findet die benötigte Wellenlänge im Datenblatt. Haben gute Shops i.d.R. mit auf ihrer Seite mit drauf.

Alte Deore Hollowtech 4KantKurbeln benötigten eine 110 mm lange Tretlagerwelle.

Offiziell 113mm bei einer 50mm Kettenlinie zwinker . Genau dieselbe Kurbel fahre ich an 3 Rädern, am Randonneur passts sogar mit 103mm.

Der schlaue Schrauber speichert sich sowas ab:
Klick (pdf)
Nach oben   Versenden Drucken
#1317436 - 10.01.18 19:05 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: iassu]
berghopser
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 65
In Antwort auf: iassu

...eine Menge Polemik gelöscht...
Fazit: breiter als 60 cm braucht niemand.


Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Vom MTB gewohnt, hat auch mein Tourenrad ein 72 cm breiten Lenker. Geländeabschnitte lassen sich damit sowas von lässig absolvieren und sogar auf befestigter Strecke habe ich den Vorteil, dass durch den breiteren Griff der Brustkorb stärker geöffnet wird, was ich als Asthmatiker sehr positiv finde.

Selbstverständlich darfst du weiterhin 60 cm fahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1318300 - 15.01.18 19:34 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Bin gerade auf der Suche nach Schutzblechen. Gibt es denn überhaupt noch welche die aus Alu oder Metall sind? Habe keine Lust auf Plaste &#129488;. Ah und Schwarz sollten sie sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1318310 - 15.01.18 20:22 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17391
Sks bluemels sind aus Alu.
Innen und aussen von einer Schicht schwarzem Polycarbonat ummantelt.

Geändert von Job (15.01.18 20:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318311 - 15.01.18 20:26 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4793
In Antwort auf: dohx
Bin gerade auf der Suche nach Schutzblechen. Gibt es denn überhaupt noch welche die aus Alu oder Metall sind? Habe keine Lust auf Plaste &#129488;. Ah und Schwarz sollten sie sein.

Gibt es genug: Dia Compe, Gilles Berthoud, Honjo, Velo Orange, Pelago ... Schau mal z.B. bei Goldsprint oder Sella Berolinum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1318359 - 16.01.18 01:22 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14356
Genau, die SKS-Dinger in Sandwitchbauweise sind gut. Vereinen in meinen Augen am besten leichtes Gewicht mit Stabilität. Die Optik, muss man aber mögen.
Wenn es wirklich nach "Blech" aussehen soll, dann z.B. mal bei Händlern schauen, die Reparaturteile für Holland- und Cityräder im Programm haben. Bei Hollandbikeshop habe ich z.B. schon mal bestellt.

P.S.: Ich hab im Chemieunterricht mal gelernt, dass Alu auch ein Metall sei... verwirrt
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (16.01.18 01:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318464 - 16.01.18 20:08 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1878
Ich kann dir aus eigener Erfahrung die langen ungelochten Edelstahlschutzbleche von Gilles Berthoud empfehlen.
Bei denen kannst du die Streben genau deinen Aufnahmen entsprechend ansetzen und bekommst keine Rostprobleme wi mit den schwarz lackierten aus Billigstahl. Wenn es schwarz sein muß gibt es die Möglichkeiten des Lackierens, Pulvern zu lassen oder sie zu folieren.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1318596 - 17.01.18 16:43 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: Stylist Robert]
Krystoff
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Beim Thema Schutzbleche würde ich mich auch kurz einschalten und das etwas billig anmutendende M-Wave Schutzblechset empfehlen (sollte sich auch bei anderen Bezugsquellen finden lassen). Ich hatte mir dieses mal aus Gründen des Geldmangels anstelle von SKS Bluemels für mein Stadt-MTB bestellt und bin nun mehr als zufrieden mit meiner Wahl.

Erst heute konnte es im Hamburger Schneeregen wieder beweisen, dass es meine Füße und auch die hintere Ortlieb Tasche wesentlich trockener hält als die an meinem Reiserad verbauten SKS Bluemels (diese sogar mit verlängertem Schmutzfänger vorne).
Sie sind zwar nicht komplett schwarz, aber die beiden leicht transparenten Streifen färben sich nach der ersten Schlammfütze von innen sowieso dunkelgrau. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1318942 - heute um 15:58 Re: Reiserad Zusammenstellung [Re: dohx]
dohx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Danke für eure Hilfe, habe mich leider noch nicht so richtig entscheiden können zu ein Schutzblech. Könnt ihr mir vielleicht noch bei einer Suche nach nem Frontscheinwerfer helfen? Ich bin auf der Suche nach einem mit mind. 50 Lux und er sollte eine Ab/Anschaltautomatik haben. Dunkel = an, Hell = aus.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de