Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (Hirnbeis, Hollandradfahrer, Ulli Gue, Seghal, salbedo, 5 unsichtbar), 28 Gäste und 221 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85742 Themen
1300911 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3948 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1281741 - 05.05.17 08:24 Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau
arche-foto
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Hallo allerseits,

für meine Afrikareise letztes Jahr - in 100 Tagen von Kenya über Tanzania, Malawi, Zambia, Botswana nach Namibia - bekam ich keinen brauchbaren Gepäckräger für die Federgabel vorn.

Habe deshalb Rohrschellen mitgenommen und in Kenya bei einem Metallbaubetrieb am Straßenrand nach einer schnellen Skizze welche anfertigen lassen. Diese haben sich dann die ganze Tour sowie auch die nächste bewährt, zum Unterbringen nicht zu schwerer Sachen wie Ersatzreifen, Laufradtaschen etc.

Der Vorteil ist bei solchen Schlauchschellen (mit Gummieinlage, aus dem Baumarkt / Sanitärbereich) daß man eigentlich jede Art Gestell dranmontieren kann - je nach Bedürfnis.
Das Gepäck selbst hab ich dann mit Spanngummies befestigt.

Zu meinen Afrika-Reiseberichten gehts hier:

http://arche-foto.com/leseproben.html

allzeit freie Fahrt wünscht - arche-foto
Nach oben   Versenden Drucken
#1281742 - 05.05.17 08:40 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: arche-foto]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1681
Mein Lowrider ist auf gleiche Weise befestigt. Allerdings ist mir schon einmal solch eine Schelle dort gerissen, wo der Gewindteil an der Schelle aufgeschweißt ist, obwohl gerade an diesem Tag nur 1,5 kg MAsse am Gepäckträger hing.
Seitdem führe ich eine Ersatzschelle in der Werkzeugtasche mit.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1281746 - 05.05.17 09:07 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: arche-foto]
Bafomed
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1483
Hätte dieser Träger hier nicht gepasst?
Nach oben   Versenden Drucken
#1281748 - 05.05.17 09:14 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: Bafomed]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7000
Der faiv Hoogar ist auch meine Wahl. Er ist leider recht teuer, aber er funktioniert hervorragend.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1281789 - 05.05.17 12:27 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: arche-foto]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14183
Das Thema hatten wir hier ja schon mehrfach. Befestigt wie bei dir gehört das Gepäck zur ungefederten Masse. Umso schwerer dies ist, umso größer ist die Belastung auf die Lager der Gabel und obendrein wird das Gepäck arg durchgerüttelt (mehr noch als bei einer Starrgabel, weil da die Trägeheit des gesamten Rades für einen gewissen Dämpfungseffekt sorgt).
Aber gut, wenn es bei dir hält und du damit klar kommst, passt das ja für dich.

Den Hinweis auf die Schlauchschellen kann ich verstehen. Ich habe mit einer solchen mal den Scheinwerfer am Lowriderbügel befestigt. Auch da hat es mir die Schlachschelle abgerüttelt, nach nur wenigen Metern Kopfsteinpflasterfahrt. War zugegeben ne deutlich kleinere Schelle, aber die Gefahr ist zumindest da.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1282121 - 07.05.17 20:08 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: derSammy]
aazzaa
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Hallo,

hier einmal mein kürzlicher Selbstnachbau des Old Man Mountain Lowriders.
Die Schellen dazu sind ebenfalls selbst gemacht, 40mm breit und jeweils mit zwei Schrauben befestigt.
Der hält auch mit schwererem Gepäck.

[img]https://ibb.co/hcRti5[/img]
Grüße
Franz
Nach oben   Versenden Drucken
#1282128 - 07.05.17 20:32 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: aazzaa]
aazzaa
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Hier das Bild noch einmal vernünftig eingebunden, leider immer noch gedreht. :-(

Und schon ist das Bild wieder weg - bitte keine Bilder größer als 1000 Pixel Breite einstellen. Siehe Hinweise an die Beitragschreiber (Treffpunkt)



Besser ;-)

Besser schmunzel .
Grüße
Franz

Geändert von Keine Ahnung (07.05.17 22:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1282130 - 07.05.17 20:37 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: aazzaa]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7000
In Antwort auf: aazzaa

Der hält auch mit schwererem Gepäck.


Daran zweifle ich nicht. Aber ideal ist die Lösung nicht, wie alle fest an der Federgabel befestigten Systeme. Man verschenkt einfach einen großen Vorteil der Federung. Ob faiv oder Tubus Swing - die Befestigung sollte nicht am gefederten Teil der Federgabel erfolgen. Diese Masse sollte so gering wie möglich bleiben. Das heißt nicht, dass man nicht auch so fahren kann.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1282137 - 07.05.17 21:28 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: Keine Ahnung]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Am gefederten Teil schon, ungefedert wie hier vorgestellt ist die ungünstige Version. Oder hast Du Dich nur verdrückt ausgekehrt?
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1282144 - 07.05.17 21:59 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: Falk]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7000
Hoppla - zu schnell geschrieben - natürlich genau umgekehrt peinlich . Danke für den Hinweis!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1282149 - 07.05.17 22:05 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: Falk]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4998
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Falk
Am gefederten Teil schon, ungefedert wie hier vorgestellt ist die ungünstige Version. Oder hast Du Dich nur verdrückt ausgekehrt?

Ich glaube, ihr meint das Gleiche schmunzel - das Problem ist halt, dass für den Massenmarkt halt irgendsoein Sportscheiss entwickelt wird und die mengenmässig irrelevante Mini-Minderheit der Reiseradler sich daraus etwas zurechtfrickeln müssen.

Geht mal besser (MTB Bremse/Schaltung), mal schlechter (Federung - versuch mal, ein Reiserad mit gefedertem Hinterbau aufzubauen... von Raritäten mal bagesehen)
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1282151 - 07.05.17 22:15 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17624
In Antwort auf: panta-rhei
.... und die mengenmässig irrelevante Mini-Minderheit der Reiseradler sich daraus etwas zurechtfrickeln müssen...(Federung - versuch mal, ein Reiserad mit gefedertem Hinterbau aufzubauen... von Raritäten mal bagesehen)
unschuldig unsicher omm peinlich
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#1302081 - 13.09.17 09:03 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: derSammy]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: derSammy
Lager der Gabel
?

Wo sind die?

Das Material (vor allem der Tauchrohre) wird vielleicht etwas mehr durch Torsionskräfte gestresst und sie funktioniert vielleicht nicht mehr so wie sie designed wurde im Hinblick auf Traktion, aber Lager gibt's da keine.

Ggf. könnte man bei einer Upside-Down Gabel von "Lager" sprechen, bei dieser Gabel hier handelt es sich aber um eine "normale" Federgabel.

Abgesehen davon fahren die meisten (Reiseradler) Federgabel wegen ihrer Handgelenke - also dem Komfort.

Mit einer guten Starrgabel, großvolumig(er)en Reifen mit richtig eingestelltem Druck, passender Radgröße und korrekter Sitzposition wären sie besser dran ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1302085 - 13.09.17 09:15 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: panta-rhei]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: panta-rhei
die mengenmässig irrelevante Mini-Minderheit der Reiseradler


Hättest du das vor 20 Jahren gesagt, hätte ich dir zugestimmt. Aber dass Reiseradler heutzutage eine irrelevante Mini-Minderheit sind, das kannst du doch nun wirklich nicht behaupten - schau dich um im Internet wieviele Radreiseblogs es gibt oder steige an jedem beliebigen Tag in einen Regionalexpress der in Richtung touristisch interessanter Ziele fährt.

Hier handelt es sich um individuelle Präferenzen, für die kein Markt da ist (billiger Federgabelträger der nicht technisch durchdacht sein muss), und es wird eben nur produziert was einen entsprechenden Absatz verspricht, denn kein Unternehmer (kann es sich leisten) zum Spaß mit Verlust zu produzieren.

Wir bewegen uns zwar mit großen Schritten auf den real existerenden Voll-Sozialismus zu, aber dass kann der Unternehmer schon deshalb nicht tun weil er fiskaljuristisch eine Gewinnerzielungsabsicht haben MUSS.

Eine Mischkalkulation macht aber auch keinen Sinn, ist Perlen vor die Säue, denn Individualisten sind nie mit fertigen Lösungen zufrieden und haben immer was zu maulen.

Geändert von macrusher (13.09.17 09:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1302086 - 13.09.17 09:23 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: macrusher]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14183
In Antwort auf: macrusher
In Antwort auf: derSammy
Lager der Gabel
?

Wo sind die?

Das Material (vor allem der Tauchrohre) wird vielleicht etwas mehr durch Torsionskräfte gestresst und sie funktioniert vielleicht nicht mehr so wie sie designed wurde im Hinblick auf Traktion, aber Lager gibt's da keine.

Genau die meinte ich. Ich bin kein Spezialist für den Aufbau von Federgabeln, aber irgendwie müssen die Tauchrohre ja geführt werden. Und diese Lagerung (oder nenne es wie du willst) ist nicht darauf ausgelegt, dass kontinuierlich nicht unerhebliche Scherkräfte (Torsionskräfte wohl eher weniger) an ihnen ziehen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302120 - 13.09.17 12:05 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: derSammy]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17624
Da wirst du Recht haben - einerseits. Andererseits müssen diese Führungsbuchsen schon einiges aushalten, gerade auch an seitlichen Kräften. Denn meterlang stecken die Rohre ja nicht ineinander und da treten schon erhebliche Hebelwirkungen auf.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November
Nach oben   Versenden Drucken
#1302146 - 13.09.17 16:08 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: derSammy]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
In Antwort auf: derSammy

Genau die meinte ich. Ich bin kein Spezialist für den Aufbau von Federgabeln, aber irgendwie müssen die Tauchrohre ja geführt werden. Und diese Lagerung (oder nenne es wie du willst) ist nicht darauf ausgelegt, dass kontinuierlich nicht unerhebliche Scherkräfte (Torsionskräfte wohl eher weniger) an ihnen ziehen.


So groß werden die nicht sein, sonst würde man ja ständig davon hören, dass Federgabeln verrecken. Abgesehen davon fahren die meisten damit eh auf Asphalt oder guten Waldwegen und ne gute Mittelklassegabel ist schon für andere Belastungen designed.

Und die billigen Gabeln wird's eh nicht jucken - die sind deutlich schwerer weil massiver.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302153 - 13.09.17 16:31 Re: Gepäckträger für Federgabel - Eigenbau [Re: Keine Ahnung]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1733
In Antwort auf: Keine Ahnung
In Antwort auf: aazzaa

Der hält auch mit schwererem Gepäck.


Daran zweifle ich nicht. Aber ideal ist die Lösung nicht, wie alle fest an der Federgabel befestigten Systeme. Man verschenkt einfach einen großen Vorteil der Federung. Ob faiv oder Tubus Swing - die Befestigung sollte nicht am gefederten Teil der Federgabel erfolgen. Diese Masse sollte so gering wie möglich bleiben. Das heißt nicht, dass man nicht auch so fahren kann.

Die perfekte Federgabel für Reiseräder mit eigens entwickeltem integrierten sehr stabilen Träger hat RST mit der TR-Free-T5 2005 gebaut. Leider wurde die Produktion und Weiterentwicklung eingestellt! Ich habe lange versucht noch eine aufzutreiben aber mittlerweile aufgegeben... traurig

https://drive.google.com/open?id=0Bx32wvj6bkVTU2hOV2k1NVA2TjA
https://drive.google.com/open?id=0Bx32wvj6bkVTaUItclhqM29tX2s
https://drive.google.com/open?id=0Bx32wvj6bkVTVWdTQUxRelVMLVk
https://drive.google.com/open?id=0Bx32wvj6bkVTNXFCTnVGbGZ4RlE
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (13.09.17 16:40)
Änderungsgrund: 2. Link war falsch eingegeben
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de