Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Arvid Wi, Pfannastieler, 2 unsichtbar), 18 Gäste und 180 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85763 Themen
1301449 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3943 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1301863 - 11.09.17 19:28 Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour
Jubeasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Hallo zusammen

wir (Pärchen) wollen eine längere ( halbes Jahr oder länger) Reise durch Südostasien machen. Starten werden wir in Thailand, Flug nach Bangkok ist schon gebucht. Wir waren schon als Backpacker in Asien aber mit dem Rad ist es unsere erste Reise. Bis jetzt hatten wir den groben Plan Thailand - Kambodscha - Vietnam - Laos - Thailand - Malaysia - Indonesien. Wer hat eine ähnliche Tour gemacht und zu dem ein oder anderen Land Tipps / Infos? Wie sind die Straßen, was lohnt sich zu sehen? Was sollten wir unbedingt mitnehmen von zu Hause worran man jetzt nicht denkt, aber dort brauchen könnte etc? Freuen uns über Beiträge und Erfahrungsberichte! Julia & Benny
Nach oben   Versenden Drucken
#1301876 - 11.09.17 22:08 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
Norfri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Hallo,
im letzten Jahr machten wir eine Radreise von Bangkok bis in den Norden von Thailand, danach durch Laos, Kambodscha bis wieder zurück nach Bangkok.
Wir hatten ein Zelt dabei, haben es aber nicht benützt. Die Unterkünfte waren sehr günstig und das Angebot an Essen in Garküchen und in den Restaurants war meist sehr gut.
Unter www.norfri.info könnt ihr Informationen entnehmen.
Viel Spaß bei eurer Radreise
wünschen Norbert + Frieda
Nach oben   Versenden Drucken
#1302207 - 13.09.17 22:00 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
Dr. Rock
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 177
Wir sind grad zurück von einer längeren Reise durch SOA (und mehr). Antworten auf deine Fragen und Berichte findest du auf unserer Website (Link in Signatur).
Nach oben   Versenden Drucken
#1302218 - 14.09.17 02:59 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3058
Indonesien

ist ein sehr großes Land verteilt auf viele Inseln, auf die man erst mal kommen muss. Es ist sehr bergig.
Man kann ohne weiteres 6 Monate rumradeln und hat doch nur einen kleinen Teil des Lands gesehen.
Freude macht es aber nicht, Indonesien hat Benzin im Blut und alle Straßen sind von unglaublich lauten Kraftfahrzeugen geflutet. Abermillionen Krafträder ohne Schalldämpfer. Jedem Indonesier sein 'Motor'.

Radfahren auf Java kann man wegen dem rasenden, nie endenden Verkehr nicht empfehlen, obwohl es schöne Landschaften gibt. Besonders schrecklich ist auch das beliebte Bali.

Aus eurer Richtung bietet sich Sumatra an.
Entdecker können sich aber eine der wenig befahrenen Inseln im Osten vornehmen:
Sulawesi (großteils untouristisch, 6 Wochen Teilbefahrung inkl. Fähr- An- und Abfahrt), Flores (3 Wochen, schön, aber sehr sehr harte Straßen + evtl. Sumba), Timor oder gar Papua. Kalimantan (Borneo) hat eine gute Fähranbindung.
Chillout-Insel mit guter touristischer Struktur (Billigsegment) und ganz wenig Radeln ist Lombok. Der Verkehr dort liegt noch im Rahmen. Schöne Strände.

Besser als ein Fahrrad taugt auf allen indonesischen Inseln ein gemietetes Kleinmotorrad, und so machen es auch die meisten Jugendtouristen, die selbst fahren wollen.

Da das Land mit dem Fahrrad langsam zu befahren ist, nicht visafrei einreisen (30 Tage nicht verlängerbar stellen sich oft als viel zu kurz raus), sondern in Penang oder Johor Baru in Malaysia ein 60-Tage-Visum kaufen. Geht auch sehr gut in Singapur, nicht in Kuala Lumpur. Billig, schnell, und den Visakram kann man erstmal vergessen.

Die Straßen in Indonesien sind teils katastrophal zugerichtet vom Schwerverkehr und Nebenstraßen haben im Gebirge gern Steigungen über 20% und zwar viele hintereinander, rauf und runter.

Zu essen gibts immer, aber die Bewohner können sehr nerven - speziell im Gebirge und in den nichttouristischen Gebieten.
Einfach ist es nicht.

Was sollte man mitnehmen?
2. Außenspiegel. Alle Teilnehmer fahren dort mit 2 Spiegeln, der dichte Verkehr funktioniert so (1 geht allerdings auch).
Mit dem 1-Euro-Fahrrad über alle Berge ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1302219 - 14.09.17 04:42 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Barfußschlumpf]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 715
In Antwort auf: Barfußschlumpf
Indonesien

nicht visafrei einreisen (30 Tage nicht verlängerbar stellen sich oft als viel zu kurz raus), sondern in Penang oder Johor Baru in Malaysia ein 60-Tage-Visum kaufen. Geht auch sehr gut in Singapur, nicht in Kuala Lumpur.

Ich konnte die 30 Tage problemlos im "kantor migrasi" um weitere 30 Tage verlängern. Trotzdem ist das sicher ein guter Tipp.
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1302261 - 14.09.17 13:39 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: indomex]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3058
Geht nicht (kostenlose visafreie Einreise nachträglich verlängern).
Ein kostenpflichtiges Visa on Arrival für 30 Tage ist um max. 30 Tage verlängerbar, aber das Verfahren ist gar nix und führt zu Frust.
Besser gleich das 60-Tage-Visum besorgen, es ist kaum teurer als 30 Tage, und sich, falls es über Bali und Lombok hinausgeht, überhaupt mit Visafragen befassen.
Indonesien wird wegen kurzen Visa, Verkehr und steilen Straßen relativ wenig beradelt.
Mit dem 1-Euro-Fahrrad über alle Berge ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1303367 - 23.09.17 10:55 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
Jubeasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Hallo Leute, vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Das klingt ja alles sehr interessant und macht Laune auf mehr.
Wie handhabt ihr es denn auf längeren Reisen mit der Wasserversorgung, kauft ihr euch täglich neues Wasser in PET Flaschen oder verwendet ihr Wasserfiltersysteme oder chem. Behandlungen mit Tabletten? Der Bedarf dürfte ja gut bei ca. 5 l pro Person am Tag liegen. Da kommt ja schon was zusammen wenn man täglich nachkaufen muss bzw. Kostet das Filtern usw. Sehr viel Zeit. Welche Erfahrung habt ihr gemacht, auf welches System greift ihr zurück (Kaufempfehlung)?

Außerdem würde uns das Thema Zelten in SOA interessieren, hier gibt es ja schon zahlreiche Diskussionen zu, aber eine eindeutige Meinung konnten wir uns noch nicht bilden? Welche Erfahrungen habt ihr hier sammeln können?
Nach oben   Versenden Drucken
#1303375 - 23.09.17 11:56 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 715
In Indonesien, Thailand, Kambodscha habe ich gekauft - Wasser gibt´s überall und ist billig.
Gefiltert habe ich nur dort, wo es schwer beschaffbar ist (Pamir, teilweise Südamerika...).

LG,
Peter
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1303376 - 23.09.17 12:04 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
HLAdr4
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 143
Moin,

habe in Thailand, Laos, Kambodscha & Malaysia bislang immer Wasser in Flaschen gekauft. Ist überall erhältlich, günstig und sicher und ich muss keinen Filter mit mir rumschleppen. In Thailand gibt`s zudem die Möglichkeit, Wasser in eigene Behälter nachzufüllen ... umweltfreundlicher & günstiger.
Zum Thema Zelt bleibe ich bei meiner Meinung, dass das in Südostasien nicht notwendig ist. Unterkünfte sind i. a. günstig, CP oder zelttautgliche Plätze gefühlt eher selten (da sollten aber die Experten ihre Meinung kundtun). Wenn man natürlich auch den letzten Cent sparen möchte ... Ich habe in den o. g. Ländern ein Zelt nie gebraucht oder vermisst ...

VG

HLAdr4
Nach oben   Versenden Drucken
#1303377 - 23.09.17 12:17 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 431
Unterwegs in Australien

In Antwort auf: Jubeasia
Wie handhabt ihr es denn auf längeren Reisen mit der Wasserversorgung, kauft ihr euch täglich neues Wasser in PET Flaschen oder verwendet ihr Wasserfiltersysteme oder chem. Behandlungen mit Tabletten? Der Bedarf dürfte ja gut bei ca. 5 l pro Person am Tag liegen. Da kommt ja schon was zusammen wenn man täglich nachkaufen muss bzw. Kostet das Filtern usw. Sehr viel Zeit. Welche Erfahrung habt ihr gemacht, auf welches System greift ihr zurück (Kaufempfehlung)?
Wasserversorgung in Südostasien ist kein Problem. Es gibt leider nicht in allen Ländern die Möglichkeit nachzufüllen um Kunststoffabfälle zu vermeiden. In Thailand sind die Systeme öfter zu finden. Leitungswasser ist mal gut mal weniger. Ansonsten ist Wasser immer so günstig, dass es kein echter Kostenfaktor ist.
Ich habe den kleinen Wasserfilter von Sawyer (deren hp ist wohl gerade nicht zu erreichen!?) dabei. Damit dauert eine 1,5 L Flasche etwa 8 Minuten. Aber auch den würde ich nur für Südostasien daheim lassen (genauso wie die Micropur Tabletten).

In Antwort auf: Jubeasia

Außerdem würde uns das Thema Zelten in SOA interessieren, hier gibt es ja schon zahlreiche Diskussionen zu, aber eine eindeutige Meinung konnten wir uns noch nicht bilden? Welche Erfahrungen habt ihr hier sammeln können?
In zwei Jahren Südostasien habe ich ein nur paar Nächte im Zelt geschlafen, aber das waren dann meist auch schöne Plätze. Wenn ich nicht weiter reisen würde, würde ich auch aufs Zelt verzichten und leichter reisen.

Gruß
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1303476 - 24.09.17 10:38 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 233
Ich kann nun nur von meiner Erfahrungen auf dem Geländemoped (Thailand, Laos, Kambodscha) und ansonsten als Backpacker (Thailand, Vietnam, Malaysia) berichten.

Campingplätze sind ziemlich unbekannt. Mir ist eigentlich noch gar keiner über den Weg gelaufen, so weit ich mich erinnern kann. Viele Gegenden in denen man als Tourist unterwegs ist, sind auch komplett zersiedelt. Bewegt man sich auf der Straße kommt man kaum einen Kilometer voran ohne an irgendwelchen Hütten, Ständen, Tempeln oder anderen menschlichen Behausungen vorbei zu kommen.

Ich würde wildes Campen daher eher unterlassen. Nicht das es ein rechtliches Problem wäre, aber man kann ziemlich sicher sein direkt Kontakt mit den Nachbarn schließen zu müssen. Das würde mir den Reiz daran nehmen.

In Kambodscha, Laos und Vietnam kommen dann auch noch die Gefahren oder Blindgänger und/oder Landminen dazu...

Was ich allerdings schon mehr Mals gemacht habe, ist in Restaurants, Kick-Box Schuppen oder anderen Örtlichkeiten zu pennen, die kein Guesthouse sind. Teilweise dürfte ich auch mal in der Hängematte im Garten schlafen.

Falls ihr solche Optionen wahr nehmen wollt, wäre vielleicht eine Hängematte (ich denke da z.B. an die Hennessy Hammocks [https://hennessyhammock.com/products/hyperlite-asym-zip]) eine Option. In Kombination mit einem leichten Seidenschlafsack hätte man damit ein Moskitosicheren Unterschlupf, der durchaus Tropentauglich sein dürfte.

Geändert von Lagerschaden (24.09.17 10:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303505 - 24.09.17 13:48 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2029
Unterwegs in Schweiz

Wasser haben wir auch billig und problemlos vorort gekauft, allerdings fanden wir das gekaufte Wasser recht fade, was wohl an der Aufbereitung liegt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1303844 - 27.09.17 09:34 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
Jubeasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Ihr Leute! Aller liebsten Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen!
Stand jetzt werden wir wohl vorerst auf das Zelt verzichten und bei Bedarf mit der Post nachschicken lassen oder wir lassen uns bei eventuellem Besuch das Zeug mitbringen.

Eine Frage zur Routenplanung: Derweil nutzen wir fast ausschließlich Komoot. Unsere Frage, wie zuverlässig und gut ist die Routenführung bei Komoot in SOA. In Deutschland, Europa und den USA sind wir sehr zufrieden. Findet Komoot auch die verkehrsarmen, aber guten Straßen, habt ihr positive oder negative Erfahrung damit gemacht oder gibt es alternative Plattformen die in SOA besser geeignet sind?
Nach oben   Versenden Drucken
#1303859 - 27.09.17 11:44 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 431
Unterwegs in Australien

Ich nutze locus statt komoot, aber die Karten dürften mit OSM-basierten Daten identisch sein. Und die waren sehr gut!

Gruß
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1303894 - 27.09.17 17:46 Re: Tipps / Erfahrung gesucht zu Südostasientour [Re: Jubeasia]
guentermistelbach
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Hallo Jubeasia
falls Ihr noch Platz im Gepäck habt ,empfehle ich ein Zelt mitzunehmen.
Meine Erfahrung bezieht sich auf eine 2 monatige Tour von Bangkok bis fast zur Malaysisch. Grenze, bin die Golfseite runter gefahren , dann links hoch über Krabi bis Phuket , weiter nach Ranong ...........
37 Nächte im Zelt an verschiedenen Stränden wo kein Mensch außer mir war, alles kein Problem .
Ohrenstöpsel mitnehmen, die Brandung ist ab u an mal laut.
Heuer werde ich ab Mitte Nov . 4 Monate Thailand abfahren , vielleicht trifft man sich.
Gruß Günterm
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de