Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
27 Mitglieder (Bahnhofsradler, hal23562, jutta, TobiTobsen, WilliStroti, Hansebiker, wila, 10 unsichtbar), 77 Gäste und 224 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85765 Themen
1301471 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3943 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1299164 - 23.08.17 07:40 Staubschutzkappe am Kurbelarm
Michael3770
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Hallo Ihr Lieben,
ich habe ein Problem mit der Staubschutzkappe des Kurbelarms. Ich wollte diese öffnen, war mal wieder zu kräftig, der Deckel aus zu weichem Material und sehr fest und jetzt habe ich statt eines 10er Innensechskants ein eher rundes Loch. Ich brauche wohl nicht erwähnen, dass der Deckel sich keinen Millimeter bewegt hat. Hat jemand eine Idee, wie ich das Ding da raus bekomme? Schon mal vielen Dank und Grüße.

So sieht das Malheur aus:

Geändert von Michael3770 (23.08.17 07:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299166 - 23.08.17 07:48 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3537
Meiner Meinung nach ist das der integrierte Abzieher.

Was für eine Kurbel ist es überhaupt und warum wolltest du das Teil abschrauben?

Um den raus zu kriegen muss man wahrscheinlich erstmal die Kurbel abziehen

Geändert von Sickgirl (23.08.17 07:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299171 - 23.08.17 08:07 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Sickgirl]
Michael3770
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Ich wollte wie immer mal wieder alle Schrauben lockern, frisch einfetten und wieder eindrehen, um ein Festfressen zu verhindern.
Die Kurbel ist eine Truvativ Stylo. Ich fürchte, der Kurbelarm läßt sich nicht abziehen, da hinter der Staubschutzkappe die Befestigungsschraube des Kurbelarms sitzt (8er Inbuss). Diese lässt sich nur soweit herausdrehen, bis die Staubschutzkappe von innen das weitere Drehen verhindert. Der Arm geht somit erst ab, wenn die Kappe weg ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299172 - 23.08.17 08:10 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1772
entsetzt Ist das "Loch" schon so rund, daß ein 10er Inbus gar nicht mehr fasst?
Vielleicht kannst du noch ersuchen einen 11er schon hineinzuhämmern (am besten einen alten nehmen, den du dann gleich mit entsorgen kannst) oder einen alten 10er mit Sekundenkleber einsetzen. Dabei das Rad auf die Seite legen, damit der Kleber komplett hineinlaufen kann und den Hohlraum komplett ausfüllt. Mit Kriechöl noch versuchen den Außenrand des Abziehers etwas freizubekommen. Gib dem Kleber und dem Kriechöl am besten erst einmal einen Tag Zeit bis zum erneuten Versuch.
Aber in die Richtige Richtung versucht herauszuschrauben hast du schon? zwinker
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1299173 - 23.08.17 08:12 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1772
Gerade erst gesehen, daß ein 8er Inbus eingesetz werden kann. Dann kannst du ja auch den 8er einkleben und beide gemeinsam herausschrauben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299175 - 23.08.17 08:21 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3537
Irgendwie habe ich den Eindruck das du das Prinzip des integrierten Abziehers nicht ganz begriffen hast, wenn du die Schraube mit dem 8 er Inbus aufdrehtst drückt sich gegen die große Schraube die versucht hast ab zu Schrauben dadurch wird die Kurbel von der Welle gezogen

Diese äußere Schraube muss eigentlich nie entfernt und gefettet werden, ihre einzige Funktion ist als Widerlage für die eigentliche Kurbelschraube mit dem 8er Inbus, ich vermute sogar das sie eingeklebt ist

Manchmal ist nicht schlecht ein Blick in die Handbücher zu werfen, kann man auf der SRAM Seite runterladen

Geändert von Sickgirl (23.08.17 08:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299180 - 23.08.17 08:35 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2044
Vermute auch, dass @Sickgirl das richtig beschrieben hat. Die vordere, meist mit Schraubensicherung einsetzte, flache Schraube (keine Staubschutzkappe) könnte so bleiben, aber es gibt sie auch als Ersatzteil - wahrscheinlich Alu und daher empfindlich. Die darunter liegende mit 8er-Inbus presst die Kurbel auf die Welle und ist eventuell auch aus Alu.
Schrauben raus, reinigen und fetten ist absolut löblich, hier ist mal die falsche erwischt worden, kann halt passieren. Soll daher in der Zukunft nicht von Pflegemaßnahmen abhalten. Vor weiterem Ansetzen von Werkzeug erst die BA lesen und etwas youtube durchsuchen, damit die Funktion klar ist. Dann nach Ersatzteilen suchen und je nach Verfügbarkeit dann erst weiter machen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299183 - 23.08.17 08:43 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Sickgirl]
Michael3770
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Unlogisch, wozu hat ein Deckel einen 10er Inbuss, wenn er kein Gewinde hat? Da wäre ein runde Bohrung völlig ausreichend. Außerdem möchte ich nicht darüber diskutieren müssen, warum ich den Deckel herausnehmen wollte, ich habe es versucht und dabei vermackt. Wie man hier sagt: "Bleed geloffe!".

Ich hatte die Kappe vor ein paar Jahren schon mal draussen. Da ist nichts geklebt, sie ist geschraubt. Ich habe eine solche Kappe bei Amazon gesucht und gefunden. Auf dem dortigen Bild ist deutlich das Gewinde der Kappe zu sehen. Das Set hat die Ersatzteilnummer 11.6115.530.000.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299186 - 23.08.17 08:52 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Stylist Robert]
Michael3770
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Der 10er dreht fast ohne Widerstand. Das mit dem Kleben werde ich mal versuchen. Die richtige Drehrichtung hatte ich schon ... grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1299187 - 23.08.17 08:52 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3537
Diese Schraube hat ein Gewinde zur Erstmontage, irgendwie muss ja die Kurbelschraube mit diesem Deckel rein

Bevor du diesen Deckel abschrauben kannst muss die Kurbel runter

Aber es ist dein Teil, wenn du die Kurbel nie wieder von der Welle bekommen willst mach es wie der Robert schreibt und kleb alles fest

Geändert von Sickgirl (23.08.17 08:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299193 - 23.08.17 09:27 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 302

Ist zwar auf englisch, aber auch ohne den Text zu verstehen, sehr schön zu sehen ...
Der Mann ist fast so gut wie Bob lach.

https://www.youtube.com/watch?annotation...p;v=mxAj-zbynPI

“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West


Geändert von Radix (23.08.17 09:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299194 - 23.08.17 09:31 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Radix]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2044
.... i.d.T.: eine bessere Erläuterung kann man kaum finden. Daher sind Park-Tools so teuer, die Videos müssen auch finanziert werden grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299196 - 23.08.17 09:42 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Radix]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2474
Tolles Video - was es alles für Systeme gibt...

Geändert von olafs-traveltip (23.08.17 09:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299203 - 23.08.17 10:42 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Bregen Klöterig II.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 65
Hallo Michael,

die Kappe muß eigentlich nicht demontiert, wie es andere Forumisten schon erwähnt haben.

Ich habe mal folgendes Bild einer explodierten Kurbel angefügt:



Vielleicht hilft es ein wenig.

LG
&
Cu
Alex
Nach oben   Versenden Drucken
#1299205 - 23.08.17 11:02 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 758
In Antwort auf: Michael3770
Der 10er dreht fast ohne Widerstand. Das mit dem Kleben werde ich mal versuchen. Die richtige Drehrichtung hatte ich schon ... grins
Wie schon erwähnt: bei integrierten Abziehern gibt es erst mal keine technische Notwendigkeit, diese zu demontieren. Ich habe das aber trotzdem bei den Kurbeln, wo so was montiert war -aus den gleichen (löblichen) Gründen wie Du- immer wieder komplett zerlegt. Ist ja ein Bereich, der Schmutz- und Gammelgefährdet ist.
In dem Video wurde auf ein Detail hingewiesen, das ich noch nicht kannte, aber bei integrierten Abziehern eigentlich richtig und konsequent ist: die Kappe könnte Linksgewinde haben.
Hast Du das probiert? Vlt. ist der Innensechskant in diese Richtung noch nicht ganz durchgenudelt.
Du kannst auch alternativ in die Kappe zwei Löcher bohren und mit einem Stirnlochschlüssel Dein Glück versuchen.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299210 - 23.08.17 11:19 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 78
wenn das Dinges jetzt unbedingt raus soll, kannst Du eine Torx-Nuß einschlagen und damit herausdrehen.

So ein Schraubmalheur läßt sich vermeiden, wenn vor dem Lösen ein / zwei Schläge mit dem Schonhammer auf den Deckel gesetzt werden.

Aber wie die Vorschreiber schon mitgeteilt haben. Das Teil ist nur ein Widerlager und müßte gar nicht raus
Nach oben   Versenden Drucken
#1299225 - 23.08.17 12:15 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Fichtenmoped]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14192
Mir dünkt, das ist eine GPX-Kurbel und da hat die Abdeckkappe des integrierten Abziehers meines Wissens normales Rechtsgewinde.

Beim Werkzeug lohnt es sich welches in hoher Qualität zu nehmen. Ich nutze dieses, die Seitenflächen des Inbus sind hier leicht konkav, nicht plan. Damit verknaddelt man Inbusgewinde deutlich seltener als mit Billigprodukten und hat auch bei verknaddelten Schraubenköpfen oft noch eine Chance diese zu bewegen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (23.08.17 12:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299235 - 23.08.17 13:05 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2044
Die GPX mit der Truvativ Descendant hat ein normales Rechtsgewinde (beide Schrauben), die äußere aber mit Schraubensicherung bereits geliefert. Die Pfeilrichtung im Ersatzteil zeigt aber auch im UZS. Zwischen der inneren Schraube (bzw. deren halbrundem Kopf) und äußeren Schraube ist bei meiner noch eine dünne - wahrscheinlich verzichtbare - Teflonscheibe. Die soll das Gleiten der inneren Schraube beim Herausdrücken der Kurbel über die äußere Schraube unterstützen. Was ich nicht verstehe: wenn der innere 8er-Inbus nicht defekt ist, müsste sich die Kurbel doch abnehmen lassen und das Herauswerkeln der äußeren Schraube kann man dann einfacher extern machen. Wenn die äußere Schraube als Widerlager fehlt, bekommt man die Kurbel nicht mehr herunter (bzw. nur mit Zwei-Arm-Abzieher). Ich würde auch keine Torx jetzt einschlagen, weil dann haut man dem linken Tretlagern voll auf die Nüsse. Wenn die Kurbel runter ist, in Schraubstock mit weichen Backen und mit Meißel seitlich die Schraube antreiben. Der dürfte sich gut ins Alu reindrücken und so halten. Torx-Nuss einschlagen geht auch, aber gutes Werkzeug ist dafür eigentlich nicht gemacht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299262 - 23.08.17 15:00 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: Michael3770]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1756
Den linken Kurbelarm einer Truvativ Stylo kann man auch als Ersatzteil nachkaufen.
Der ist einfacher zu bekommen, als die eingesetzten Schrauben.
Zur Montage/Demontage kann die Deckelschraube so bleiben wie sie ist.
Nur Reinigung und Pflege sind so erschwert.

Wie schon mehrfach hier beschrieben, sitzt innen die eigentliche Kurbelschraube mit 8mm Inbus und darüber der Deckel mit 10mm Inbus, der lediglich dafür sorgt, das beim Losdrehen der Kurbelschraube sich der Kurbelarm im gleichen Arbeitsgang von der Welle löst (integrierter Kurbelabzieher).
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1302023 - 12.09.17 18:18 Re: Staubschutzkappe am Kurbelarm [Re: cterres]
Michael3770
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
So, ich wollte doch noch mal berichten. Alle! Vorschläge haben nichts gefruchtet. Ich habe nach einigen eher lahmen Versuchen meinerseits das Rad zu einer in der Nähe meines Arbeitsplatzes gelegenen Werkstatt gebracht. Die meinten auch, kein Problem, wir bohren zwei Löcher hinein und drehen den Deckel raus. Können Sie heute Abend abholen. Hat nicht geklappt, auch nicht mit Kriechöl und Fön. Der Deckel wurde so weit als möglich ausgefräst, der verbliebene Aluring mit einer Zange herausgebogen, zum Glück ohne das Feingewinde zu beschädigen. Der neue Deckel ist jetzt drin und ich werde ihn nicht mehr anfassen . Man hat mir erklärt, dass auf dem Gewinde eine feste Schraubensicherung, ein faseriges Zeug, aufgebracht ist, die wohl im Laufe der Zeit aushärtet und den Deckel im Gewinde festklebt.

PS: Ich habe inzwischen verstanden, wie der integrierte Kurbelabzieher funktioniert peinlich

Mein Dank an alle!

Geändert von Michael3770 (12.09.17 18:19)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de