Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (Kaffeeumrührer, Mario Be, 3 unsichtbar), 43 Gäste und 261 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26048 Mitglieder
87196 Themen
1327377 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3694 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 3  < 1 2 3
Themenoptionen
#1309621 - 07.11.17 19:16 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: markus-1969]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4662
Geh doch mal zum Arzt, vielleicht schadet die Sitzhaltung einem Darmbereich, es wird etwas ein/abgedrückt oder so.

Was für eine Hose trägst du? Falls Jeans mit breitem Gürtel mal etwas probieren, was im Bauchbereich nicht einschnürt.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1309641 - 07.11.17 20:55 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: Zaubermann]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13690
Hier mal eine schöne Auswahl an Hausmittelchen. Am besten, man nimmt das, was einem schmeckt und glaubt dann auch dran. Im Herbst bieten sich nebst Äpfeln besonders gut Trauben an. Ich stehe übrigens auf Ingwer - äußerst vielseitig verwendbar und mittlerweile auf fast jeder Radreise an Bord.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1309686 - 08.11.17 08:33 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: veloträumer]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3939
Meine Großmutter hatte mich als Kind immer mal in die Apotheke geschickt. Rizinusöl, Sennesblätter und ein drittes Mittelchen (was mir nicht mehr einfällt) war da zu besorgen. Über die Wirkung weiß ich nichts.
Ich hab aber mal "Manna" (eine röhrenförmige Frucht mit gelartiger Einlage) aus Neugier in früher Jugend probiert, durchschlagender Erfolg.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1327521 - 18.03.18 12:45 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: markus-1969]
René_11
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
In Antwort auf: markus-1969


Dennoch habe ich schon beim Fahren und auch später Blähungen und wenn ich nach dem Radfahren gleich viel esse, wird es um so schlimmer: Verstopfungen im Darm.

Neulich nach einer 9 Std Radrunde war es besonders nervig, weil ich bei einer Bekannten übernachtete, die reichlich zum Abendessen vorbereitet hatte. Das was am Ende des Darms war, wollte nicht raus (trocken, fest) und es kam viel neues Essen nach.




Hej,

das kann dann äußerst schmerzhaft werden!! Dann ist Not am Mann. Dann nützen alle gut gemeinten, prophylaktischen Ratschläge nichts mehr. In so einem Notfall hilft z.B. der Gang in die Apotheke zur fachlichen Beratung, --- zum Beispiel "Dulcolax Zäpfchen". "Wirkeintritt nach 15-30 Minuten", also unbedingt in Toilettennähe bleiben !

ciao
René
Nach oben   Versenden Drucken
#1327805 - 20.03.18 07:39 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: René_11]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9009
Moin René,
seit dem 20.August letzten Jahres hat sich der Threadstarter zu seiner därmlichen Befindlichkeit nicht mehr geäußert. Daraus können wir wohl schließen, daß einer oder mehrere unserer Ratschläge bei Markus offenbar zu nachhaltigen Erfolgen geführt haben.
Welche dies letztlich waren, wissen wir nicht. Aber o.k., bei diesem sehr privaten Thema ist es ganz sicher das Recht von Markus, Details für sich zu behalten.
Gruß aus dem leicht verschneiten Münster,
HeinzH.,
der seit vielen Jahren täglich zwei bis drei rote Peperoni der Schärfestufe 3-4, sowie 0,5l Kefir zu sich nimmt.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (20.03.18 07:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1327847 - 20.03.18 13:44 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: HeinzH.]
thE
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo,

nur um der Öffentlichkeit auch ein von mir favorisiertes ´Hausmittelchen´ nicht vorzuenthalten:
Ich nehme in Situationen, die irgendwie ´kritisch´ werden könnten, also was Verdauungsangelegenheiten betrifft, bald nach einer Mahlzeit einen kleinen Löffel voll Kalmuswurzel (gibt´s in der Apotheke, am besten mittel oder klein geschnitten), kaue diese ordentlich durch und schlucke sie danach auch komplett.
Schmeckt seifig bis widerlich, hat aber eine ausgezeichnete/vorbeugende Wirkung gegen Blähungen und regulierende auf den Verdauungsprozess allgemein.


Grüße

Tom


Geändert von thE (20.03.18 13:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1328340 - 23.03.18 06:32 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: HeinzH.]
René_11
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
In Antwort auf: HeinzH.
Moin René,
seit dem 20.August letzten Jahres hat sich der Threadstarter zu seiner därmlichen Befindlichkeit nicht mehr geäußert. Daraus können wir wohl schließen, daß einer oder mehrere unserer Ratschläge bei Markus offenbar zu nachhaltigen Erfolgen geführt haben.


Woher nimmst du nach so langer Zeit sooooo viel Optimismus?

grins

ciao
Rene

Geändert von René_11 (23.03.18 06:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332047 - 16.04.18 00:47 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: JoMo]
René_11
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
In Antwort auf: JoMo
Eine Einnahmeobergrenze habe ich noch nicht gefunden. Ich denke aber, dass es keinen Mehrwert mehr bringt, mehr als 1g/Tag zu sich zu nehmen. Als Ergänzung wohlgesagt, denn im normalen Essen ist ja auch bereits Magnesium enthalten.


Hmmm,

1 g/Tag = 1000 mg/Tag erscheint mir sehr hoch. Es gibt einen online-Magnesiumbedarf-Rechner, mit dem jeder für sich seinen Magnesium-Bedarf pro Tag berechnen kann:

----> Mg-Bedarfsrechner

Gruß
René
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332211 - 16.04.18 21:23 Re: Radfahren und Verstopfungen im Darm [Re: René_11]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4761
...da bin ich absolut im Magnesiumüberschuß. Wenn das mit allen anderen Nährstoffen so ist bei meiner Ernährung, dann bin ich ja rundherum gut versorgt. Müßte man nur noch nachmessen, was davon alles im Körper drin bleibt.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 3  < 1 2 3


www.bikefreaks.de