Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Arvid Wi, Pfannastieler, 2 unsichtbar), 18 Gäste und 180 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85763 Themen
1301449 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3943 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1296202 - 01.08.17 22:12 Frage nach einem Einfachnavi
tomrad
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 69
Vorab gestehe ich, dass ich in Sachen Navigation völlig unbedarft bin.

Meine Frage: gibt es für Radfahrer ein Gerät, das ähnlich wie ein Autonavi oder die Navifunktion von Google Maps funktioniert?
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.
Ich habe letztens bei meinem Galaxy S3mini Smartphone die Navi von Google Maps probiert. Ging leider schief. Meist war GPS Signal nicht möglich und der Akku war schnell leer.

Vielen Dank im voraus.

LG Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#1296204 - 01.08.17 22:17 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12706
Hallo Tom,

nein, das gibt es nicht. Die Anforderungen von Radfahrern sind vielfältiger als diejenigen von Kraftfahrern. Als Rennradfahrer möchtest Du ausschließlich über Asphalt fahren. Als Mountainbiker möchtest Du Asphalt vermeiden und Trails fahren. Als Reiseradfahrer sind unbefestigte Wege in Ordnung, aber keine Trails. Möchtest Du 2 Kilometer abkürzen, wenn Du das Rad über 4 Treppenstufen tragen musst? Wie sieht es mit Steigungen aus?

Und so weiter.

Ich behelfe mir, dass ich meine Strecken zu Hause auf dem PC plane. Mit gutem Kartenmaterial sehe ich zumindest die Beschaffenheit der Wege und die Steigungen. Allerdings nicht die Verkehrsdichte.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1296216 - 01.08.17 23:57 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
Ich kenne dein Fon nicht im Detail. Mit leistungsstarken Modellen werden üblicherweise gute Ergebnisse erzielt, wenn du die einschlägigen Apps mit den ladbaren Offlinekarten nutzt.
Jeder wird dir hier seine Lieblingsapp vorschlagen, alle funzen aber recht gut mit ein wenig Einarbeitung, ich nehme OSMand. Einzig das Akkuproblem und die bessere Ablesbarkeit bei direktem Sonneneinstrahlung sind bei reinen Outdoornavis besser gelöste. Dagegen hilft aber zuverlässig ein Nabendynamo und ein Forumslader.

Diese Rubrik hier ist bereits voller Antworten auf deine Frage.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1296230 - 02.08.17 07:51 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: tomrad
Meine Frage: gibt es für Radfahrer ein Gerät, das ähnlich wie ein Autonavi oder die Navifunktion von Google Maps funktioniert?

Klare Frage - klare Antwort: Nein, gibt es nicht.

Das einzige, was deinen Anforderungen grob nahekommt, ist ein Smartphone + Naviapp + Offlinekarte. Warum bei dir kein GPS-Signal anliegt, ist merkwürdig...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1296235 - 02.08.17 08:27 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3903
In Antwort auf: tomrad
Meist war GPS Signal nicht möglich und der Akku war schnell leer.
Das mit dem GPS Signal kenne ich. Habe mein Huawei eingeschickt, wurde im Rahmen der Garantie gerichtet, seither geht das GPS wieder einwandfrei. Ohne Powerbank radle ich aber nur Kurzstrecken, da ich mich absolut nicht stromsparend verhalte: Bluetooth, GPS, Komoot mit Sprachansage im Hintergrund, Bildschirm mit Osmand und voller Beleuchtung an, Mini In-ear Bluetooth Kopfhörer im Ohr. Das Ladekabel am Handy habe ich mit einem kleinen Gummi gesichert, damit es nicht ständig raus fliegt. Sieht so aus
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1296248 - 02.08.17 09:41 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 825
Hallo Tom,
es gibt durchaus Apps, mit denen Deine Anforderung durchaus machbar ist (auch wenn Dein S3 mini nicht mehr gerade zeitgemäß ist).
Für derart einfache Anforderungen kommt z.B. komoot in Frage (kommerziell, die Weltkarte kostet € 30.- einmalig). Die Routenplanung erfolgt stets online, die Karten können davor offline gespeichert werden oder nach Berechnung nur für diese Route heruntergeladen werden). Die Sprachansagen und Navigationshinweise sind nahezu perfekt (sowohl inhaltlich als auch zeitlich).
Den Akku schont komoot, indem Du entweder das Display ganz ausschaltest und nur den Sprachanweisungen folgst oder in den Einstellungen die Funktion "Display an bei Navigationshinweisen" einschaltest (dazu darf natürlich keine Displaysperre aktiviert sein und der Display-Timeout sollte relativ kurz sein, so 30 Sekunden zum Beispiel).
Bei komoot kannst Du auch sehr komfortabel Deine Touren am PC planen - sie werden dann auch automatisch mit der App synchronisiert.

Eingeschränkt kostenlos ist Osmand , aber nicht ganz so einfach zu bedienen. Osmand bietet Dir zwar bessere Karten und einen kompletten Offline-Modus inkl. Offline Routenberechnung, erwartet aber eine gewisse Einarbeitung. Auf einem S3 mini kann es auch sein, dass die Karten in Osmand sehr träge dargestellt werden, da hier sehr viel Rechenleistung erforderlich ist um die Vektordaten darzustellen - belohnt wirst Du aber mit sehr detailreichen Karten. Die Sprachansagen dagegen sind meiner Meinung nach (und im Vergleich zu komoot) erbärmlich.
Eine Tourenplanung am PC bietet Osmand selbst nicht an. Das ist nur über Umwege und dann mit Einschränkungen in der Navigation machbar.

Ich selbst nutze beide - je nach Anforderung und Einsatz. Bevorzugt aber komoot, da die Anweisungen einfach top sind.
In beiden Fällen empfehle ich Dir eine SD-Karte für die Offline-Karten zu nutzen!
Grüße,
Bernd
Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke.
https://www.caminaro.com

Geändert von kosemuckel (02.08.17 09:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1296252 - 02.08.17 09:56 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12322
Auch wenn meine Antwort inhaltlich die gleiche ist, wie bei den Vorschreibern, so will ich sie doch etwas anders formulieren: Die Bedienung eines Autonavi ist selbsterklärend. Es kann deshalb von jedem ohne Einarbeitung bedient werden und das Ergebnis - das Routing - wird fast immer zufriedenstellend sein. Bei Navis für Fahrräder sieht das ganz anders aus, siehe z.B. Beitrag von Andreas. Deshalb bekommt man mit solchen Geräten ein überwiegend zufriedenstellendes Routing nur hin, wenn man sich mit der Materie etwas intensiver beschäftigt. Hinzu kommen paar unterschiedliche Voraussetzungen, wie z.B. die Stromversorgung, die eine Einarbeitung in dem Thema sinnvoll machen.
Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1296263 - 02.08.17 10:42 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: kosemuckel]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
In Antwort auf: kosemuckel
Auf einem S3 mini kann es auch sein, dass die Karten in Osmand sehr träge dargestellt werden, da hier sehr viel Rechenleistung erforderlich ist um die Vektordaten darzustellen -

Dann könnte es auch beim Routingprobleme ab einer gewissen Streckenlänge geben. Und die kommen meiner Erfahrung eher als die Kartendarstellung unerträglich träge wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1296302 - 02.08.17 15:48 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: kosemuckel]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: kosemuckel
Eingeschränkt kostenlos ist Osmand , aber nicht ganz so einfach zu bedienen. Osmand bietet Dir zwar bessere Karten und einen kompletten Offline-Modus inkl. Offline Routenberechnung, erwartet aber eine gewisse Einarbeitung. Auf einem S3 mini kann es auch sein, dass die Karten in Osmand sehr träge dargestellt werden, da hier sehr viel Rechenleistung erforderlich ist um die Vektordaten darzustellen - belohnt wirst Du aber mit sehr detailreichen Karten.

Das war das Stichwort. Ich weise sehr gern für den Fadenersteller noch mal auf die argen Performanceprobleme mit Osmand hin. Nachzusehen hier, dreimal den gleichen Bereich in Berlin mit der gleichen Vergrößerung gescrollt:

Osmand - 3.694 KiB
Locus - 1.530 KiB
Mapy.cz - 1.013 KiB

Auf einem S5 mini ist Osmand schon unakzeptabel langsam. Auf einem S3 mini wird man es kaum noch zum Laufen bekommen. Die Konkurrenz kann das wesentlich besser.

Rounting mit Mapy.cz funktioniert nur, wenn man online ist. Die übertragene Datenmenge ist aber sehr gering.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (02.08.17 15:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1296309 - 02.08.17 16:32 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12322
Der "Fairness" halber sei angemerkt, dass anscheinend nicht alle Smartphones dieses Problem mit Osmand haben, zumindest nicht in dem Maße. Mein Huawei P8 Lite z.B. ist in solchen Kartenbereichen mit vielen Straßen etc. bei großen Maßstäben deutlich schneller. Ob das jetzt am Modell des Smartphones, bestimmten Randbedingungen (z.B. freier Speicher) oder besonderen Konfigurationen liegt, ist nicht geklärt.
Gruß
Uli

P.S.: Ich poste gleich mal etwas in dem Thread zu Osmand.

Geändert von Uli (02.08.17 16:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1296310 - 02.08.17 16:33 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2337
Zum Ausprobieren der Falk-Outdoornavigation eignet sich der Falk Outdoor Navigator. Die Android-App ist kostenfrei inkl. regionalem Kartenmaterial (ca. 40-50km um den Heimatstandort).
Allerdings sind Karten nur für ein eingeschränktes Länderangebot verfügbar.

Die Funktionsweise der App entspricht dem System auf den Falk Outdoorgeräten (Ibex, Lux, Tiger). Zum Testen ganz ok.
Grüße,
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1296314 - 02.08.17 16:44 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: 19matthias75]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: 19matthias75
Die Funktionsweise der App entspricht dem System auf den Falk Outdoorgeräten (Ibex, Lux, Tiger). Zum Testen ganz ok.
Die Firma ist in Insolvenz.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1296315 - 02.08.17 16:48 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Uli]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: Uli
Der "Fairness" halber sei angemerkt, dass anscheinend nicht alle Smartphones dieses Problem mit Osmand haben,
Es liegt wohl auch an der Größe des Bildschirms. Auf meinem Tablet dauert der erste Seitenaufbau wesentlich länger als auf dem Sony Z3 C.
Nach dem ersten Seitenaufbau funzt die Kartennachführung aber selbst im datenreichen NRW ausreichend schnell.
Das Problem des Seitenaufbaus wird meiner Meinung nach stark überschätzt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1296320 - 02.08.17 17:09 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8751
Moin Tom,
zur Zeit nutze ich ein Samsung A5 (Baujahr 2016) in Verbindung mit dem von der hiesigen Fachhochschule Münster entwickelten NAVIKI, für das ich vor längerer Zeit auch Beta-Tester war. Als Extras habe ich mir für kleines Geld die Deutschland-Offlinekarte, die Sprachansage und die Rennradroutenoption gekauft; die Niederlande-Offlinekarte (ca. € 6.-) wird meine nächste Investition sein. Ich weiß, daß NAVIKI hier im Forum nicht "Mainstream" ist, aufgrund der leichten Bedienbar- und Tückenlosigkeit sehe ich aber keinwn Grund für mich, auf eine anderen, sicherlich ebenso guten Apps zu wechseln.
Erst gestern, als ich mich kurzfristig entschloss vom Flughafen FMO zurück nach Münster nicht am Dortmund-Ems-Kanal entlang zu radeln, sondern wegen des einsetzenden Regens "über die Dörfer" zu fahren, navigierte mich NAVIKI äußerst zuverlässig per Sprachansage nach Hause.
Einzig der leicht osteuropäische Akzent der weiblichen Ansagestimme nervt *mich* etwas, wenn schon Akzent hätte ich mir eine charmante französische Stimmfärbung gewünscht zwinker
NAVIKI wird im Übrigen von den Verwaltungen einiger europäischen Großstädte für dienstliche Zwecke benutzt.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (02.08.17 17:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1296337 - 02.08.17 19:37 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: HeinzH.]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3903
und was soll jetzt an Naviki so toll sein? Am PC finde ich keine Preisliste, habe die APP heruntergeladen, da soll ich ja für jede Kleinigkeit extra bezahlen, unter >30€ geht da wohl nix, wenn man nur die Karten von Europa haben will wirr Am PC habe ich dann mal mein gestriges Ziel gesucht "jägerwirt neufahrn". BRouter, Caminaro, Google, GPSies und Komoot zeigten mir sofort den "Landgasthof" an bier Naviki bot mir eine Auswahl von 10 Orten, wobei der richtige Ort aber nicht dabei war unsicher
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1296340 - 02.08.17 20:16 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: StephanBehrendt]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2474
Das ist im Prinzip richtig, gilt aber eher nicht für ein S3Mini. Mit 4'Display ist das nach aktuellen Maßstäben ziemlich klein.
Noch lässt sich das ältere Gerät der Einstiegsklasse (S3Mini) mit der Performance eines relativ aktuellen Models P8 der unteren Mittelklasse zu vergleichen sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1297395 - 09.08.17 20:52 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: HeinzH.]
tomrad
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 69
Etwas verspätet mein Dank an alle für die vielen Anregungen! schmunzel

Mir ist inzwischen klar geworden, dass das s3 mini zu schwachbrüstig ist.

Die von HeinzH empfohlene Naviki App habe ich heruntergeladen und gerade mit meinem Tablet ausprobiert. Das ist genau das, was ich brauche. party Die Bedienung ist wirklich sehr einfach, wenn man von a nach b kommen will.
Lieber Heinz, vielen, lieben Dank!
Nach oben   Versenden Drucken
#1298904 - 21.08.17 10:22 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Margit]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8751
In Antwort auf: Margit
und was soll jetzt an Naviki so toll sein? Am PC finde ich keine Preisliste, habe die APP heruntergeladen, da soll ich ja für jede Kleinigkeit extra bezahlen, unter >30€ geht da wohl nix, wenn man nur die Karten von Europa haben will wirr Am PC habe ich dann mal mein gestriges Ziel gesucht "jägerwirt neufahrn". BRouter, Caminaro, Google, GPSies und Komoot zeigten mir sofort den "Landgasthof" an bier Naviki bot mir eine Auswahl von 10 Orten, wobei der richtige Ort aber nicht dabei war unsicher
Moin Margit,
da ich Beta-Tester war, bin ich natürlich NAVIKI betreffend positiv vorbelastet schmunzel
Nachdem NAVIKI dann fertig gestellt war, habe ich mir neben dem kostenlosen Alltagsrouting das folgende Paket geschnürt:

>>Offlinekarte Deutschland, 8,79€
>>Navigationsanweisungen per Ansage und Pfeilen, 3,79€
>>Freizeit-Routenplaner, 3,79€
>>Rennrad-Routenplaner, 4,79€
>>Interessante Orte finden, 2,99€

Für zusammen 24,15€ habe ich ein für mich maßgeschneidertes Smartphone-Navipaket, die Offlinekarte Niederlande, 6,79€, beabsichtige ich später zu laden...

Die simple Bedienbarkeit überzeugte auch Partnerin und Sohn, welche inzwischen NAVIKI auch im Alltag nutzen.
Bis denne,
HeinzH.

P.S. "Meinen" Heidekrug zeigt NAVIKI übrigens an.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (21.08.17 10:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1298908 - 21.08.17 10:49 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: HeinzH.]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8751
In Antwort auf: HeinzH.
...zur Zeit nutze ich ein Samsung A5 (Baujahr 2016) in Verbindung mit dem von der hiesigen Fachhochschule Münster entwickelten NAVIKI,(.....)
Moin moin,
auch für die Navigation unserer diesjährigen Radreise blieb mein Garmin wieder zuhause. Mit NAVIKI klappte es recht gut, allerdings mußte ich jeweils in der zweiten Tageshälfte eine Powerbank anschließen. Nun denke ich darüber nach, mir ein Zweitsmartphone speziell für Radreisen und -touren zu kaufen. Es gibt auf dem Markt preiswerte, allerdings relativ schwere Geräte mit Riesenakkus wie z.B. das
Ulefone Power 2 mit einem 6050mAh-Akku
oder das
Oukitel K6000 plus mit einem 6080mAh-Akku
Mal sehen...

Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1299317 - 23.08.17 18:30 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: tomrad

Meine Frage: gibt es für Radfahrer ein Gerät, das ähnlich wie ein Autonavi oder die Navifunktion von Google Maps funktioniert?



In Antwort auf: Toxxi

Klare Frage - klare Antwort: Nein, gibt es nicht.


In Antwort auf: Andreas R

nein, das gibt es nicht.


Also ich finde wirklich ihr seid da zu kritisch. Seine Anforderung ist doch eigentlich

In Antwort auf: tomrad

Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.

Das können doch im Prinzip alle handelsüblichen GPS Geräte. Also mein sehr einfaches und inzwischen altes Etrex 20 kann genau das. Es findet nicht gerade meine Lieblingsstrecke, aber wenn ich mich verfahren habe oder einfach der Meinung bin, dass es so langsam Zeit ist zum Ziel zu kommen dann gebe ich ihm eine Adresse oder einen irgendwo gespeicherten Wegpunkt und ich werde auf dem mehr oder weniger kürzestens Weg dahingeführt. Das sieht nicht aus wie bei einem Autnavi und es spricht auch nicht mit mir aber ich muss nur noch der Rosa! Line folgen und irgendwann bin ich da.

Ich nutze das nicht oft. meist lasse ich das Navi nur mitlaufen und hab vielleicht noch einen Zielpunkt festgelegt zu dem ich mir per Luftlinienrouting eine Richtung anzeigen lasse. Dahin fahre ich aber frei von Vorgaben. Manchmal z.B. um aus einer Stadt rauszukommen nutze ich aber genau diese Funktion.

Also nochmal
Diese Anforderung
In Antwort auf: tomrad

Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.

können die normalen GPS Geräte. Ob man mit der vorgeschlagenen Strecke glücklich wird hängt unter anderem von dem verwendeten Kartenmaterial oder den gemachten Routingvorgaben ab. Ich hab da weiter keine Wissenschaft draus gemacht und nutze die Funktion eben nur wenn ich wirklich nicht mehr weiter weiß bzw. auf dem letzten Stück während ich vorher Radrouten folge oder eben grob nach Luftlinienrouting.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1299363 - 24.08.17 08:06 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Andreas R]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 233
Hi,
wenn für dich eventuell auch ein neues Handy in Frage kommt: Ich habe bis dato mit der Navigationsfunktion von Google ziemlich gute Erfahrungen gemacht. Aktuell mit einem Sony Xperia XZ, das zudem auch noch Wasserfest ist und eine ziemlich brauchbare Kamera hat...
Nach oben   Versenden Drucken
#1299364 - 24.08.17 08:16 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: :-)
In Antwort auf: tomrad
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.

Das können doch im Prinzip alle handelsüblichen GPS Geräte.

So, können sie das? verwirrt

Es hapert in aller Regel an der Zieleingabe. Einfaches Eintippen einer Adresse funktioniert oft nicht, weil das Kartenmaterial das nicht hergibt. Und damit bricht aus meiner Sicht deine Argumentation zusammen.

Man müsste also zumindest soweit mit dem Navi umgehen können, dass man den Punkt, zu dem man will, auf der Karte antippen kann. Dazu müsste man aber auch wissen, wo der Punkt ungefähr liegt.

Das ist aus meiner Sicht schon eine ganz gewaltige Einschränkung dessen, was sich der Frager vorstellt.

Vielleicht formulieren wir es anderherum: Das Navi kann das, selbstverständlich. schmunzel Aber das Kartenmaterial gibt das nicht her, weil zum einen die Adressuche i.a.R. fehlerhaft ist, und zum anderen Kartenfehler die Navigation u.U. schwierig machen können.

Zu weit entfernt darf der Zielpunkt i.d.R. auch nicht sein, weil die Rechenleistung dafür nicht ausreicht. Also In Stuttgart zu stehen und zu sagen "bringe mich nach Hamburg" geht zwar mit dem autonavi, aber nicht mit deinem Etrex.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299371 - 24.08.17 08:51 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Lagerschaden]
Andreas R
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12706
Hallo Lagerschaden,

In Antwort auf: Lagerschaden
wenn für dich eventuell auch ein neues Handy in Frage kommt


??? Ich will doch gar nichts verändern! Wolltest Du mir schreiben?

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1299382 - 24.08.17 09:38 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14192
Das hängt dann aber von dem Kartenmaterial ab. Es gibt schon Karten, wo die Adressdatenbanken sehr vollzählig sind. In Osmand habe ich immer wieder mal gestaunt, wie gut das geht.

Fürs GPS-Gerät bietet sich eher das Ansteuern von POI an. Auf Reise nutzen wir gern das Navigieren zu:
Bankomaten
Einkaufsmöglichkeiten
Unterkünften
Bahnhöfen

Und das geht ziemlich gut, man muss sich halt einarbeiten, wie man die Geräte geschickt nutzt.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299384 - 24.08.17 09:56 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: derSammy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: derSammy
Das hängt dann aber von dem Kartenmaterial ab. Es gibt schon Karten, wo die Adressdatenbanken sehr vollzählig sind. In Osmand habe ich immer wieder mal gestaunt, wie gut das geht.

Meines Wissens gibts das für ein dezidiertes Outdoor-Navigationsgerät nicht. Die Dinger sind einfach nicht dafür gebaut worden.

Falls mir aber jemand das Gegenteil beweisen kann, lasse ich mich auch gern umstimmen. schmunzel Bzw. könnte mir Joerg erklären, wie sein Statement...
Zitat:
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will)

...nun ganz konkret ausgeführt wird.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299385 - 24.08.17 10:01 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6822
Mit der Garmin City Navigator NT geht das ganz gut, auch wenn mit dem 64s die Zieleingabe nicht ganz so einfach ist.

Ich habe bis jetzt aber immer so im 30 km Radius ausprobiert. das hat den Prozessor nicht überfordert.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1299388 - 24.08.17 10:32 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: :-)
In Antwort auf: tomrad
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.

Das können doch im Prinzip alle handelsüblichen GPS Geräte.



Es hapert in aller Regel an der Zieleingabe. Einfaches Eintippen einer Adresse funktioniert oft nicht, weil das Kartenmaterial das nicht hergibt.

Also eine Adresse einfach! eintippen kann ich tatsächlich nicht. Ich muss mit einem Pin jeden Buchstaben einzeln auswählen. Eben bis das Land, die Stadt bzw. die Straße über ihre Anfangsbuchstaben eindeutig erkannt ist. Aber es funktioniert, durchaus auch unterwegs und ist nun wirklich nicht zu viel verlangt vom Anwender

In Antwort auf: Toxxi

Man müsste also zumindest soweit mit dem Navi umgehen können, dass man den Punkt, zu dem man will, auf der Karte antippen kann. Dazu müsste man aber auch wissen, wo der Punkt ungefähr liegt.

So mache ich das in der Regel. Soll heißen ich zoome nach und nach rein in die Karte und hab den Punkt wo ich hinwill dabei immer ungefähr in der Mitte dann klick ich den Punkt an (Pin und Pfeil - kein Touchscreen)
Da das etwas ungelenk ist versuche ich immer dran zu denken mir Wegpunkte für den Zweck vorher abzuspeichern oder unterwegs zu setzten. Gespeicherte Wegpunkte lassen sich dann wirklich komfortabel auswählen.

In Antwort auf: Toxxi

Das ist aus meiner Sicht schon eine ganz gewaltige Einschränkung dessen, was sich der Frager vorstellt.


Ich weiß nicht was sich der Frager vorstellt aber was er gefragt hat
In Antwort auf: tomrad
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.

das geht.

In Antwort auf: Toxxi

Vielleicht formulieren wir es anderherum: Das Navi kann das, selbstverständlich. schmunzel Aber das Kartenmaterial gibt das nicht her, weil zum einen die Adressuche i.a.R. fehlerhaft ist, und zum anderen Kartenfehler die Navigation u.U. schwierig machen können.

Zu weit entfernt darf der Zielpunkt i.d.R. auch nicht sein, weil die Rechenleistung dafür nicht ausreicht. Also In Stuttgart zu stehen und zu sagen "bringe mich nach Hamburg" geht zwar mit dem autonavi, aber nicht mit deinem Etrex.


Je nach Kartenmaterial geht das besser oder schlechter für den jeweiligen Benutzer geeigneter oder eben nicht. Das ist klar und das hatte ich auch schon geschrieben. Warum die Adresssuche fehlerhaft sein soll verstehe ich nicht.

Das mit der Entfernung stimmt zumindest für mein einfaches und altes Gerät eindeutig auch aber ich vermute mal da hat sich inzwischen schon einiges getan und es wird bessere Geräte geben wo die praktikable Entfernung größer wird. Von Hamburg nach Stuttgart fahren aber auch die wenigensten Radfahrer in einem durch und der Fragestelle sprach von ein paar Stunden. In der Regel nutze ich die Funktion nur für eher kurze Strecken 20-40 km von unterwegs und habe eigentlich keine Probleme. Hab jetzt gerade mal eine Strecke hier im Ruhrgebiet ausrechnen lassen hat weniger als eine Minute gedauert und die und Streckenlänge ist auf 56,7 km berechnet worden. Das ist doch wirklich völlig akzeptabel, oder?

Gruß
Jörg

[EDIT]Weil ich gerade weitergelesen habe im Thread, ich hab die Archies Campingpois auf dem GPS und so eingestellt, dass ich die bis zu einer Darstellung von von 8km sehen kann also durchaus bei einem recht großen Kartenausschnitt. Die klicke ich an und lasse mich dahin Routen - wähle kürzeste Strecke.
Die anderen POIS - Supermärkte etc. kann man über eine Liste auswählen, aber da komme ich nicht mit klar. Die Liste zeigt bei mir nur sehr nahe Gelegene POIS und viel zu viele da sind neben Supermärkten auch Parkbanken und ähnliches aufgeführt. Vielleicht kann man das einstellen, aber da hab ich mich nicht weiter mit beschäftigt. Vermutlich geht das aber mit besseren Geräten komfortabler.[/EDIT]

Geändert von :-) (24.08.17 10:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299392 - 24.08.17 10:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12322
Hallo Jörg,
ich stimme dir weitestgehend zu. Trotzdem denke ich, dass die Antwort "Nein, gibt es nicht." passt. Meine Erfahrung ist, dass bei solchen Fragen (fast) immer erwartet wird, dass ein solches Gerät wie ein handelsübliches Kfz-Navi zu nutzen ist. Im wesentlichen wird das durch zwei Dinge beschrieben: "Auspacken - Einschalten - Geht" und "Simple Bedienung und Wartung". Ich würde niemanden ein Garmin-Gerät empfehlen, der diese Erwartungshaltung hat.
Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1299393 - 24.08.17 10:59 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
Nochmal ergänzend zu den Karten-POI's. Ich war mir eigentlich auch sicher dass ich auch schon mal Karten-POI's wie Einkaufswagensymbole für Supermärkte angeklickt und angesteuert habe. Auf meinem Navi hab ich die aber jetzt grad gar nicht gefunden. bis ich in die Einstellungen geschaut habe und festesttellt hab, dass ich die wohl irgendwann mal abgeschaltet haben. Also die Darstellung der Kartenpois auf der Karte. Hab sie jetzt grad noch mal eingeschaltet und weiß auch gleich wieder warum ich die wohl abgeschaltet hab... zwinker

Die werden bei meinem Gerät (oder bei der verwendeten Karte, was weiß ich woran das liegt) nur nur bis max 800 Meter Kartendarstellung angezeigt und damit wird die suche mit dem hin und her scrollen der Karte über den Pin echt bescheuert. Dafür ist mein Gerät (zumindest für mich wirklich unbrauchbar).

Ach so, ich bin nicht gerade besonders technikverliebt und beschäftige mich mit solchen elektronischen Spielzeugen wirklich nicht mehr als zwingend notwendig.

Gruß
Jörg

Geändert von :-) (24.08.17 11:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299395 - 24.08.17 11:05 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1360
Also bei meinem Garmin Etrex 30 ist die Eingabe einer Adresse eine Qual, weil das Gerät bei der Eingabe des Strassennamens nicht nach Teilen im Namen filtert sondern immer mit dem Beginn des Namens vergleicht, man also bei nach Personen benannten Strassen mal den Vornamen mit eingeben muss, mal nicht, je nachdem wie das in OSM hinterlegt ist. Besonders lästig ist das in romanischsprachigen Ländern wo in der Regel zuerst der Strassentyp kommt.

Die Suche nach POIs scheitert bei Garmins oft daran, dass man die Kategorie kennen muss, z. B. dass Bahnhöfe bei der Openfietsmap nicht unter "Bus, Bahn" sondern unter "Transitservice" geführt werden

Hinzu kommt, dass bei Zielen, die man in mehreren Stunden erreichen kann, die Streckenberechnung bei vielen Geräten eine gefühlte Ewigkeit dsuert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1299397 - 24.08.17 11:22 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Axurit]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
Du musst wissen wie die Straße geschrieben wird sonst kommst du nicht weiter. Geht mir auch so. Und ich muss wissen in welcher Stadt die Straße liegt (Das ist hier im Ruhrgebiet nicht immer selbstverständlich) sonst komme ich auch nicht weiter. Mit den Kartenpois arbeite ich auch nicht, ich hab bei meinem Gerät noch keine Möglichkeit gefunden die nach Kategorien gefiltert anzuzeigen und damit ist mir das zu lästig.

Das sind aber Randbedingungen mit denen man leben kann. Wenn man einmal raus hat was einfach funktioniert dann ist die Benutzung wirklich OK.

Optimal sind selbstgesetzte Wegpunkte, sowas die die POI's von Archies sind ähnlich komfortabel. Ins Zielgebiet reinzoomen und grob das Ziel anklicken ist noch OK, aber kann schon etwas nervig sein weil der Kartenaufbau bei meinem Gerät in den einzelnen Zoomstufen immer recht lange dauert. Adresseingabe nur wenn man weiß wie die Adresse geschrieben wird sonst kannste das vergessen.

... Aber klappt das beim Autonavi, wenn ich nicht weiß wie die Straße geschrieben wird???
Nach oben   Versenden Drucken
#1299400 - 24.08.17 11:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Uli]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Uli
Hallo Jörg,
ich stimme dir weitestgehend zu. Trotzdem denke ich, dass die Antwort "Nein, gibt es nicht." passt. Meine Erfahrung ist, dass bei solchen Fragen (fast) immer erwartet wird, dass ein solches Gerät wie ein handelsübliches Kfz-Navi zu nutzen ist. Im wesentlichen wird das durch zwei Dinge beschrieben: "Auspacken - Einschalten - Geht" und "Simple Bedienung und Wartung". Ich würde niemanden ein Garmin-Gerät empfehlen, der diese Erwartungshaltung hat.
Gruß
Uli


Zitat:
Meine Frage: gibt es für Radfahrer ein Gerät, das ähnlich wie ein Autonavi oder die Navifunktion von Google Maps funktioniert?
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.


Naja, hätte er nur die erste Frage gestellt hätte ich vermutlich auch so geantwortet. Nein, es gibt keine Fahrradnavis die wie Autonavis funktionieren! Die Anforderungen sind ja auch anders.

Aber seine Erläuterung "Ziel eingeben und hinnavigiert werden!" das mache ich regelmäßig mit dem Gerät. Man muss halt wissen wie man das mit dem Gerät komfortabel hinbekommt.

Das gilt aber letztlich für jedes Gerät. Hatte früher ein TomTom 10 Jahre lang bis es kaput ging und damit war Navigation ein Traum. Jetzt hab ich ein neues TomTom damit komme ich überhaupt nicht zurecht. Seit drei Jahren am Anfang hab ich nur geflucht und die Ziele gar nicht eingegeben gekriegt mitlerweile klappt das meistens aber immer noch greife ich ungerne und unsicher zu dem Teil. Benutzerführung absolut mangelhaft.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1299407 - 24.08.17 12:07 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: :-)
Also eine Adresse einfach! eintippen kann ich tatsächlich nicht. Ich muss mit einem Pin jeden Buchstaben einzeln auswählen. Eben bis das Land, die Stadt bzw. die Straße über ihre Anfangsbuchstaben eindeutig erkannt ist. Aber es funktioniert, durchaus auch unterwegs und ist nun wirklich nicht zu viel verlangt vom Anwender

Erstaunlich. Welche Karte benutzt du?

In Antwort auf: :-)
Warum die Adresssuche fehlerhaft sein soll verstehe ich nicht.

Warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Aber meistens funktioniert sie schlicht und ergreifend nicht. Ich tippe was ein uns es wird einfach nichts gefunden.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299412 - 24.08.17 13:06 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6399
Unterwegs in Deutschland

Hallo Thoralf!
Zitat:
Warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Aber meistens funktioniert sie schlicht und ergreifend nicht. Ich tippe was ein uns es wird einfach nichts gefunden.

Naja, wie schon von anderen geschrieben wurde, kommt das auf die verwendete Karte an. Im OSM-Datenpool sind nun mal noch nicht alle Adressen flächendeckend (!) erfasst, in Ballungsräumen sieht das tendenziell besser aus, als auf dem Land, daher sind auch die Adressdaten in den auf den OSM-Daten basierenden Karten (Openfietsmap z.B.) noch nicht vollständig. Desweiteren ist die Frage, inwieweit hat der Macher die Adressdaten in die jeweilige Karte aus den OSM-Datenpool übernommen?
Auch kann es sein, das ganz kleine Straßen noch nicht mit dem Straßennamen erfasst sind, oder das die Hausnummern (incl. Hausnummernbuchstaben -> 8a, b, ...) nicht oder nicht komplett enthalten sind. Dererlei Gründe gibt es viele...

Die TopoD (seit der V6) von Garmin enthält die offizielle Adressdatenbank (bei der V7 mit dem Datenstand von ca. Anfang 2016), damit sollten sich eigentlich (fast) alle Adressen in D finden lassen.

Was die POIs angeht, so ist das mittlerweile schon sehr gut. Ich komme jedenfalls, mit der Suche gut zurecht, hier, wie auch im Ausland.
Ich habe mir über die Software POIbase (kostenlos, Registrierung erforderlich) eine recht umfangreiche zusätzliche POI-Sammlung (ca. 65.000 POI für D) zusammengestellt und auf das 64s und auf meine Auto-Navis aufgespielt. Über die entsprechenden Kategorien und deren Unterkategorien kann ich schon recht gut vorfiltern und dann (optional) mit der Eingabe von Suchbegriffen suchen.

In den letzten Jahren ist die Suche jedenfalls schon deutlich einfacher geworden, sei es durch die Anzahl, der in den Karten enthaltenen Punkte, sei es durch die Kategorisierung, oder auch durch die Software in den Geräten.

Ein perfektes, alles könnendes Gerät, das auch jeder bedienen kann und auch noch fehlerfrei ist, wird es nie geben!
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#1299417 - 24.08.17 13:23 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: :-)
Mit den Kartenpois arbeite ich auch nicht, ich hab bei meinem Gerät noch keine Möglichkeit gefunden die nach Kategorien gefiltert anzuzeigen und damit ist mir das zu lästig.


Kurze Selbstkorrektur. Das Gerät bietet die POI's nach Kategorie gefiltert an. Weiß im Moment auch nicht mehr warum ich das nicht benutzte. Vielleicht hab ich das nie ausprobiert?
Nach oben   Versenden Drucken
#1299422 - 24.08.17 14:02 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: :-)
Also eine Adresse einfach! eintippen kann ich tatsächlich nicht. Ich muss mit einem Pin jeden Buchstaben einzeln auswählen. Eben bis das Land, die Stadt bzw. die Straße über ihre Anfangsbuchstaben eindeutig erkannt ist. Aber es funktioniert, durchaus auch unterwegs und ist nun wirklich nicht zu viel verlangt vom Anwender

Erstaunlich. Welche Karte benutzt du?

In Antwort auf: :-)
Warum die Adresssuche fehlerhaft sein soll verstehe ich nicht.

Warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Aber meistens funktioniert sie schlicht und ergreifend nicht. Ich tippe was ein uns es wird einfach nichts gefunden.

Gruß
Thoralf


Vielleicht greift bei mir in dem Fall das Sprichwort, dass das Glück mit den Dummen ist. Ich hab mich nie viel mit dem GPS beschäftigt. Deine Frage nach der Karte konnte ich erst gar nicht beantworten. Hab jetzt auf dem Gerät nachgeschaut. die Datei heißt "gmapsupposm" wird also eine OSM Karte sein. Die ist übrigens, was GPS-Kenner vermutlich erschrecken wird vom 22.09.2012. Ich hab mich wie gesagt nie darum gekümmert, hab das Gerät einfach benutzt. Wenn ich ins Ausland bin, hab ich die Karte runtergeschmissen eine andere draufgeladen und danach zurückkopiert. Da ich immer klargekommen bin und zufrieden war gab es keinen Grund für neue oder andere Versionen.

Die größten Herrausforderungen denen ich mich in dem Zusammenhang gestellt habe war war das aufspielen der von POI-Listen wie den Archie POI's.

Die Adresssuche benutzte ich auch wie erwähnt nicht oft, da ich meist die Straßennamen gar nicht kenne. Sondern zoome mich an den Ort wo ich hinwill.. anklicken... routing starten oder ich hab Wegpunkte. Wenn ich die Addresseingabe genutzt habe, hab ich dann wie Markus geschrieben hat vermutlich einfach immer Glück gehabt, dass die Adresse schon drin war. Die Handhabung hat eigentlich mehr oder weniger von Anfang an weitestehend zufriedenstellend funktioniert. Klar wurde ich mit der Zeit geschickter und hab mir auch nach und nach bestimmte Vorgehensweise angewöhnt und andere die nicht so gut funktioniert haben auch abgewöhnt.


Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1299437 - 24.08.17 15:17 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: Toxxi
[zitat=:-)] Zu weit entfernt darf der Zielpunkt i.d.R. auch nicht sein, weil die Rechenleistung dafür nicht ausreicht. Also In Stuttgart zu stehen und zu sagen "bringe mich nach Hamburg" geht zwar mit dem autonavi, aber nicht mit deinem Etrex.
Was ist zu weit?
Eine übliche Tagestour sind vielleicht 100 km; das schafft mein OSMand auch mit Adresseingabe.
Von Stuttgart nach Hamburg ist mit 700 km eine Wochentour - wofür soll das ein Fahrradnavi am Stück ausrechnen können? Im Vergleich zum Autonavi wäre das eine Strecke von fast 7.000 km; schafft das ein KFZ-Navi?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299439 - 24.08.17 15:23 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6399
Unterwegs in Deutschland

Hallo Jörg!
Zitat:
Die ist übrigens, was GPS-Kenner vermutlich erschrecken wird vom 22.09.2012.
grins peinlich schockiert gähn
Der Fachmann staunt, der Laie wundert sich... grins
Gab es damals schon in den OSM-Karten eine umfangreiche Adressdatenbank?

Wenn du Interesse hast, kann ich ja mal vorbei kommen und dir ne Einweisung geben... zwinker
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299454 - 24.08.17 16:01 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: cyclist]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: cyclist

Gab es damals schon in den OSM-Karten eine umfangreiche Adressdatenbank?


Anscheinend, hab wirklich nie Probleme gehabt, das hat von Anfang an einfach funktioniert und jetzt grad hab ich noch mal einige Adressen aus dem Ruhrgebiet eingegeben die mir so in den Sinn gekommen sind. Haben alle reibungslos und wie ich betonen möchte wie gewohnt funktioniert. Längste Strecke über 88 km berechnete Streckenlänge Rechenzeit ca 2,5 min. Hab auch ein paar Straßen aus dem ländlicheren Umland ausprobiert ging auch alles.

Für solche langen Strecken hab ich die Funktion nie genutzt, macht für mich auch keinen Sinn weil ich sicher nicht der berechneten Strecke auf 88 km folgen wollte.

Ach du weißt doch, das Glück ist mit den Dummen. So lange ich keine Ahnung hatte hatte ich auch keine Probleme... daran wollen wir doch nichts ändern, oder? zwinker

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299458 - 24.08.17 16:08 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: StephanBehrendt]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: StephanBehrendt
Eine übliche Tagestour sind vielleicht 100 km; das schafft mein OSMand auch mit Adresseingabe.

Kleiner Hinweise an dich: Es ging hier um dezidierte Navis...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299518 - 24.08.17 22:51 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: StephanBehrendt
Eine übliche Tagestour sind vielleicht 100 km; das schafft mein OSMand auch mit Adresseingabe.
Kleiner Hinweise an dich: Es ging hier um dezidierte Navis...
Danke für den Hinweis.
Für den TO dürfte es aber hilfreich sein, welche eurer Forderungen (sind es auch seine?) von welchem System erfüllt werden.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1299525 - 25.08.17 07:50 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Andreas R]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 233
In Antwort auf: Andreas R
Hallo Lagerschaden,

In Antwort auf: Lagerschaden
wenn für dich eventuell auch ein neues Handy in Frage kommt


??? Ich will doch gar nichts verändern! Wolltest Du mir schreiben?

Grüße
Andreas


Das ging an den OP. Hätte ich vielleicht auch mit einem Zitat kenntlich machen können schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299529 - 25.08.17 08:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 302

Da der Begriff jetzt schon mehrmals falsch kam ... muss ich mal klug scheißen lach ...
dediziertes Navi, nicht dezidiertes Navi schmunzel.
“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West

Nach oben   Versenden Drucken
#1299543 - 25.08.17 10:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Lagerschaden]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12322
Zitat:
Hätte ich vielleicht auch mit einem Zitat kenntlich machen können

Hallo,
noch besser und bitte immer so machen: In dem Beitrag auf den Antwort-Button klicken, auf den du antworten willst, und nicht auf den Antwort-Button im letzten Beitrag der Diskussion. Dann sieht man, wem bzw. auf welchen Beitrag du antwortest.

Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1303349 - 22.09.17 22:17 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 78
ich nutze einen (älteren) Oregon 600 mit der originalen Topo Deutschlandkarte von Garmin.

Da funktioniert die Navigation genau wie auf den "Auto-Navis" Adressensuche, Städtesuche, POI wie etwa Einkaufen oder Unterkünfte. Eingabe erfolgt komfortabel über den Bildschirm.
Der aktuelle 700er sollte das genauso können.

Es kommt immer auch auf die verwendete Karte an. Mit einer OSM -Karte hat das nur ganz rudimentär funktioniert.

Früher hatte ich ein GPS 60 csx. Die Eingabe über den Curser hat mich oft in den Wahnsinn getrieben aber prinzipiell ging das mit der Fritte und einer Garmin Citymapkarte auch.

Bei Oregon und Topo-Deutschland liegt die Reichweite der sinnvollen Streckenberechnung zwischen 30 und knapp 100km. Probleme hatte ich dann wenn eine längere Strecke über Bundesländergrenzen gerechnet werde sollte. Dann kommt nach Minuten irgendeine Anzeige sinngemäß Speicherkapazität nicht ausreichend und der Vorgang wird abgebrochen.

Berechnungen auf dem Smartphone sind oft schneller und manchmal auch sinnvoller, aber bei der Akkulauzeit ist das Garmin dann wieder ganz weit vorn. Mit guten Akkus, etwa 20% Helligkeit und nicht zu komplexen Rechenaufgaben habe ich Laufzeiten von 6 bis 8 Stunden. Die Akkus sind in sekunden getauscht und es kann weitergehen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de