Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (4 unsichtbar), 24 Gäste und 180 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85763 Themen
1301449 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3943 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1299397 - 24.08.17 11:22 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Axurit]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
Du musst wissen wie die Straße geschrieben wird sonst kommst du nicht weiter. Geht mir auch so. Und ich muss wissen in welcher Stadt die Straße liegt (Das ist hier im Ruhrgebiet nicht immer selbstverständlich) sonst komme ich auch nicht weiter. Mit den Kartenpois arbeite ich auch nicht, ich hab bei meinem Gerät noch keine Möglichkeit gefunden die nach Kategorien gefiltert anzuzeigen und damit ist mir das zu lästig.

Das sind aber Randbedingungen mit denen man leben kann. Wenn man einmal raus hat was einfach funktioniert dann ist die Benutzung wirklich OK.

Optimal sind selbstgesetzte Wegpunkte, sowas die die POI's von Archies sind ähnlich komfortabel. Ins Zielgebiet reinzoomen und grob das Ziel anklicken ist noch OK, aber kann schon etwas nervig sein weil der Kartenaufbau bei meinem Gerät in den einzelnen Zoomstufen immer recht lange dauert. Adresseingabe nur wenn man weiß wie die Adresse geschrieben wird sonst kannste das vergessen.

... Aber klappt das beim Autonavi, wenn ich nicht weiß wie die Straße geschrieben wird???
Nach oben   Versenden Drucken
#1299400 - 24.08.17 11:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Uli]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Uli
Hallo Jörg,
ich stimme dir weitestgehend zu. Trotzdem denke ich, dass die Antwort "Nein, gibt es nicht." passt. Meine Erfahrung ist, dass bei solchen Fragen (fast) immer erwartet wird, dass ein solches Gerät wie ein handelsübliches Kfz-Navi zu nutzen ist. Im wesentlichen wird das durch zwei Dinge beschrieben: "Auspacken - Einschalten - Geht" und "Simple Bedienung und Wartung". Ich würde niemanden ein Garmin-Gerät empfehlen, der diese Erwartungshaltung hat.
Gruß
Uli


Zitat:
Meine Frage: gibt es für Radfahrer ein Gerät, das ähnlich wie ein Autonavi oder die Navifunktion von Google Maps funktioniert?
Sprich man gibt das Ziel ein (z.B. die Unterkunft, die man in den nächsten Stunden erreichen will) und wird dann hin navigiert.


Naja, hätte er nur die erste Frage gestellt hätte ich vermutlich auch so geantwortet. Nein, es gibt keine Fahrradnavis die wie Autonavis funktionieren! Die Anforderungen sind ja auch anders.

Aber seine Erläuterung "Ziel eingeben und hinnavigiert werden!" das mache ich regelmäßig mit dem Gerät. Man muss halt wissen wie man das mit dem Gerät komfortabel hinbekommt.

Das gilt aber letztlich für jedes Gerät. Hatte früher ein TomTom 10 Jahre lang bis es kaput ging und damit war Navigation ein Traum. Jetzt hab ich ein neues TomTom damit komme ich überhaupt nicht zurecht. Seit drei Jahren am Anfang hab ich nur geflucht und die Ziele gar nicht eingegeben gekriegt mitlerweile klappt das meistens aber immer noch greife ich ungerne und unsicher zu dem Teil. Benutzerführung absolut mangelhaft.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1299407 - 24.08.17 12:07 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: :-)
Also eine Adresse einfach! eintippen kann ich tatsächlich nicht. Ich muss mit einem Pin jeden Buchstaben einzeln auswählen. Eben bis das Land, die Stadt bzw. die Straße über ihre Anfangsbuchstaben eindeutig erkannt ist. Aber es funktioniert, durchaus auch unterwegs und ist nun wirklich nicht zu viel verlangt vom Anwender

Erstaunlich. Welche Karte benutzt du?

In Antwort auf: :-)
Warum die Adresssuche fehlerhaft sein soll verstehe ich nicht.

Warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Aber meistens funktioniert sie schlicht und ergreifend nicht. Ich tippe was ein uns es wird einfach nichts gefunden.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299412 - 24.08.17 13:06 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6399
Unterwegs in Deutschland

Hallo Thoralf!
Zitat:
Warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Aber meistens funktioniert sie schlicht und ergreifend nicht. Ich tippe was ein uns es wird einfach nichts gefunden.

Naja, wie schon von anderen geschrieben wurde, kommt das auf die verwendete Karte an. Im OSM-Datenpool sind nun mal noch nicht alle Adressen flächendeckend (!) erfasst, in Ballungsräumen sieht das tendenziell besser aus, als auf dem Land, daher sind auch die Adressdaten in den auf den OSM-Daten basierenden Karten (Openfietsmap z.B.) noch nicht vollständig. Desweiteren ist die Frage, inwieweit hat der Macher die Adressdaten in die jeweilige Karte aus den OSM-Datenpool übernommen?
Auch kann es sein, das ganz kleine Straßen noch nicht mit dem Straßennamen erfasst sind, oder das die Hausnummern (incl. Hausnummernbuchstaben -> 8a, b, ...) nicht oder nicht komplett enthalten sind. Dererlei Gründe gibt es viele...

Die TopoD (seit der V6) von Garmin enthält die offizielle Adressdatenbank (bei der V7 mit dem Datenstand von ca. Anfang 2016), damit sollten sich eigentlich (fast) alle Adressen in D finden lassen.

Was die POIs angeht, so ist das mittlerweile schon sehr gut. Ich komme jedenfalls, mit der Suche gut zurecht, hier, wie auch im Ausland.
Ich habe mir über die Software POIbase (kostenlos, Registrierung erforderlich) eine recht umfangreiche zusätzliche POI-Sammlung (ca. 65.000 POI für D) zusammengestellt und auf das 64s und auf meine Auto-Navis aufgespielt. Über die entsprechenden Kategorien und deren Unterkategorien kann ich schon recht gut vorfiltern und dann (optional) mit der Eingabe von Suchbegriffen suchen.

In den letzten Jahren ist die Suche jedenfalls schon deutlich einfacher geworden, sei es durch die Anzahl, der in den Karten enthaltenen Punkte, sei es durch die Kategorisierung, oder auch durch die Software in den Geräten.

Ein perfektes, alles könnendes Gerät, das auch jeder bedienen kann und auch noch fehlerfrei ist, wird es nie geben!
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#1299417 - 24.08.17 13:23 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: :-)
Mit den Kartenpois arbeite ich auch nicht, ich hab bei meinem Gerät noch keine Möglichkeit gefunden die nach Kategorien gefiltert anzuzeigen und damit ist mir das zu lästig.


Kurze Selbstkorrektur. Das Gerät bietet die POI's nach Kategorie gefiltert an. Weiß im Moment auch nicht mehr warum ich das nicht benutzte. Vielleicht hab ich das nie ausprobiert?
Nach oben   Versenden Drucken
#1299422 - 24.08.17 14:02 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: :-)
Also eine Adresse einfach! eintippen kann ich tatsächlich nicht. Ich muss mit einem Pin jeden Buchstaben einzeln auswählen. Eben bis das Land, die Stadt bzw. die Straße über ihre Anfangsbuchstaben eindeutig erkannt ist. Aber es funktioniert, durchaus auch unterwegs und ist nun wirklich nicht zu viel verlangt vom Anwender

Erstaunlich. Welche Karte benutzt du?

In Antwort auf: :-)
Warum die Adresssuche fehlerhaft sein soll verstehe ich nicht.

Warum das so ist, verstehe ich auch nicht. Aber meistens funktioniert sie schlicht und ergreifend nicht. Ich tippe was ein uns es wird einfach nichts gefunden.

Gruß
Thoralf


Vielleicht greift bei mir in dem Fall das Sprichwort, dass das Glück mit den Dummen ist. Ich hab mich nie viel mit dem GPS beschäftigt. Deine Frage nach der Karte konnte ich erst gar nicht beantworten. Hab jetzt auf dem Gerät nachgeschaut. die Datei heißt "gmapsupposm" wird also eine OSM Karte sein. Die ist übrigens, was GPS-Kenner vermutlich erschrecken wird vom 22.09.2012. Ich hab mich wie gesagt nie darum gekümmert, hab das Gerät einfach benutzt. Wenn ich ins Ausland bin, hab ich die Karte runtergeschmissen eine andere draufgeladen und danach zurückkopiert. Da ich immer klargekommen bin und zufrieden war gab es keinen Grund für neue oder andere Versionen.

Die größten Herrausforderungen denen ich mich in dem Zusammenhang gestellt habe war war das aufspielen der von POI-Listen wie den Archie POI's.

Die Adresssuche benutzte ich auch wie erwähnt nicht oft, da ich meist die Straßennamen gar nicht kenne. Sondern zoome mich an den Ort wo ich hinwill.. anklicken... routing starten oder ich hab Wegpunkte. Wenn ich die Addresseingabe genutzt habe, hab ich dann wie Markus geschrieben hat vermutlich einfach immer Glück gehabt, dass die Adresse schon drin war. Die Handhabung hat eigentlich mehr oder weniger von Anfang an weitestehend zufriedenstellend funktioniert. Klar wurde ich mit der Zeit geschickter und hab mir auch nach und nach bestimmte Vorgehensweise angewöhnt und andere die nicht so gut funktioniert haben auch abgewöhnt.


Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1299437 - 24.08.17 15:17 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: Toxxi
[zitat=:-)] Zu weit entfernt darf der Zielpunkt i.d.R. auch nicht sein, weil die Rechenleistung dafür nicht ausreicht. Also In Stuttgart zu stehen und zu sagen "bringe mich nach Hamburg" geht zwar mit dem autonavi, aber nicht mit deinem Etrex.
Was ist zu weit?
Eine übliche Tagestour sind vielleicht 100 km; das schafft mein OSMand auch mit Adresseingabe.
Von Stuttgart nach Hamburg ist mit 700 km eine Wochentour - wofür soll das ein Fahrradnavi am Stück ausrechnen können? Im Vergleich zum Autonavi wäre das eine Strecke von fast 7.000 km; schafft das ein KFZ-Navi?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299439 - 24.08.17 15:23 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: :-)]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6399
Unterwegs in Deutschland

Hallo Jörg!
Zitat:
Die ist übrigens, was GPS-Kenner vermutlich erschrecken wird vom 22.09.2012.
grins peinlich schockiert gähn
Der Fachmann staunt, der Laie wundert sich... grins
Gab es damals schon in den OSM-Karten eine umfangreiche Adressdatenbank?

Wenn du Interesse hast, kann ich ja mal vorbei kommen und dir ne Einweisung geben... zwinker
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299454 - 24.08.17 16:01 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: cyclist]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: cyclist

Gab es damals schon in den OSM-Karten eine umfangreiche Adressdatenbank?


Anscheinend, hab wirklich nie Probleme gehabt, das hat von Anfang an einfach funktioniert und jetzt grad hab ich noch mal einige Adressen aus dem Ruhrgebiet eingegeben die mir so in den Sinn gekommen sind. Haben alle reibungslos und wie ich betonen möchte wie gewohnt funktioniert. Längste Strecke über 88 km berechnete Streckenlänge Rechenzeit ca 2,5 min. Hab auch ein paar Straßen aus dem ländlicheren Umland ausprobiert ging auch alles.

Für solche langen Strecken hab ich die Funktion nie genutzt, macht für mich auch keinen Sinn weil ich sicher nicht der berechneten Strecke auf 88 km folgen wollte.

Ach du weißt doch, das Glück ist mit den Dummen. So lange ich keine Ahnung hatte hatte ich auch keine Probleme... daran wollen wir doch nichts ändern, oder? zwinker

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299458 - 24.08.17 16:08 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: StephanBehrendt]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: StephanBehrendt
Eine übliche Tagestour sind vielleicht 100 km; das schafft mein OSMand auch mit Adresseingabe.

Kleiner Hinweise an dich: Es ging hier um dezidierte Navis...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299518 - 24.08.17 22:51 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: StephanBehrendt
Eine übliche Tagestour sind vielleicht 100 km; das schafft mein OSMand auch mit Adresseingabe.
Kleiner Hinweise an dich: Es ging hier um dezidierte Navis...
Danke für den Hinweis.
Für den TO dürfte es aber hilfreich sein, welche eurer Forderungen (sind es auch seine?) von welchem System erfüllt werden.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1299525 - 25.08.17 07:50 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Andreas R]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 233
In Antwort auf: Andreas R
Hallo Lagerschaden,

In Antwort auf: Lagerschaden
wenn für dich eventuell auch ein neues Handy in Frage kommt


??? Ich will doch gar nichts verändern! Wolltest Du mir schreiben?

Grüße
Andreas


Das ging an den OP. Hätte ich vielleicht auch mit einem Zitat kenntlich machen können schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299529 - 25.08.17 08:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Toxxi]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 302

Da der Begriff jetzt schon mehrmals falsch kam ... muss ich mal klug scheißen lach ...
dediziertes Navi, nicht dezidiertes Navi schmunzel.
“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West

Nach oben   Versenden Drucken
#1299543 - 25.08.17 10:46 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: Lagerschaden]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12322
Zitat:
Hätte ich vielleicht auch mit einem Zitat kenntlich machen können

Hallo,
noch besser und bitte immer so machen: In dem Beitrag auf den Antwort-Button klicken, auf den du antworten willst, und nicht auf den Antwort-Button im letzten Beitrag der Diskussion. Dann sieht man, wem bzw. auf welchen Beitrag du antwortest.

Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1303349 - 22.09.17 22:17 Re: Frage nach einem Einfachnavi [Re: tomrad]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 78
ich nutze einen (älteren) Oregon 600 mit der originalen Topo Deutschlandkarte von Garmin.

Da funktioniert die Navigation genau wie auf den "Auto-Navis" Adressensuche, Städtesuche, POI wie etwa Einkaufen oder Unterkünfte. Eingabe erfolgt komfortabel über den Bildschirm.
Der aktuelle 700er sollte das genauso können.

Es kommt immer auch auf die verwendete Karte an. Mit einer OSM -Karte hat das nur ganz rudimentär funktioniert.

Früher hatte ich ein GPS 60 csx. Die Eingabe über den Curser hat mich oft in den Wahnsinn getrieben aber prinzipiell ging das mit der Fritte und einer Garmin Citymapkarte auch.

Bei Oregon und Topo-Deutschland liegt die Reichweite der sinnvollen Streckenberechnung zwischen 30 und knapp 100km. Probleme hatte ich dann wenn eine längere Strecke über Bundesländergrenzen gerechnet werde sollte. Dann kommt nach Minuten irgendeine Anzeige sinngemäß Speicherkapazität nicht ausreichend und der Vorgang wird abgebrochen.

Berechnungen auf dem Smartphone sind oft schneller und manchmal auch sinnvoller, aber bei der Akkulauzeit ist das Garmin dann wieder ganz weit vorn. Mit guten Akkus, etwa 20% Helligkeit und nicht zu komplexen Rechenaufgaben habe ich Laufzeiten von 6 bis 8 Stunden. Die Akkus sind in sekunden getauscht und es kann weitergehen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de