Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
41 Mitglieder (cancale, Wegekuckuck, Erdinger41, Gerhard O, Job, 14 unsichtbar), 122 Gäste und 207 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25474 Mitglieder
84803 Themen
1284197 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4033 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1293772 - 17.07.17 20:51 Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hallo,
aktiv bin ich neu hier im Forum, lese aber schon seit längerem immer wieder hier. Als Amateur-Schrauber bastel ich oft an Rädern rum und habe auch etliche längere Radtouren gemacht.

Jetzt bin ich in Besitz eines insgesamt noch gut erhaltenen Kogaga Miyata Traveller gekommen, dass augrund der verbauten Schaltungskomponenten (LX M570) nach m.M. so ungefähr um 2000 gebaut wurde. Der Rahmen ist Alu, die Gabel Stahl. Das Rad möchte ich 2018 auf einer 3-monatigen Reise durch Frankreich nutzen. Derzeit ist es zur Grundüberholung fast komplett zerlegt.
Meine Frage: Koga-Standard für die Bereifung ist 37-622. Ich möchte für die Tour Schwalbe Marathon Plus Performance Decken aufziehen. Doch bis zu welcher Größe passen die Dinger? Irgendwas zwischen 40-622 und 50-622? Wer hat da selbst Erfahrungen oder weiß es vielleicht? Gesucht hab ich schon, bin aber nicht so recht fündig geworden.
Anbei noch ein paar Bilder.

Gruß - HAL (Hartmut aus Lübeck)







Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"
Nach oben   Versenden Drucken
#1293776 - 17.07.17 21:09 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1715
Hallo für den ersten Beitrag im Forum. Wenn Du das Rad mit allen Teilen vor Dir hast, sind das eigentlich die besten Bedingungen, um den Freiraum für größere Reifen bei genau Deinem konkreten Aufbau zu messen. Es scheinen recht breite Radschützer bereits verbaut zu sein und es ist noch Luft bis zu den Schutzblechschrauben. Schwalbe gibt eine Tabelle mit den Reifenumfängen an, woraus man den Radius zurückrechnen kann (für 50-622 z.B. 2280mm, d.h. Reifenaußenradius ca. 363mm). Natürlich muss man etwas "Luft" lassen. Damit von der Radachse mal in Richtung Schutzblech messen.
Dann kämen die Durchläufe in Gabel, Kettenstrebe und Sitzstrebe dran, also die Breite.

Geändert von AndreMQ (17.07.17 21:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1293778 - 17.07.17 21:19 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 471
Bis 47/622 sollte gerade passen.
ich weiss jetzt nicht,welche Strecken du fahren möchtest, aber ich würde nicht den Marathon plus nehmen, der wäre mir zu schwer, zumal Frankreich recht gute Radwege hat.
Schau dir mal den Marathon Racer oder den Marathon Almotion an, beide sind einiges leichter.
den Almotion fahre ich in der Faltversion 50/622 und bin sehr zufrieden, auch vom Komfort her.

grüsse uwe

Was mir noch einfällt - wenn du 50er Reifen aufziehst, und Lowrider montieren möchtest, kann es mit dem normalen tubus TARA sehr knapp werden, ich musst den TARA für Big Apple Reifen montieren.

Geändert von uri63 (17.07.17 21:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1293783 - 17.07.17 21:41 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1128
Hallo Hartmut,
Zunächst einmal herzlich willkommen im Forum!
Könntest du noch einmal ein Foto von hinten mit Sicht auf die Kettenstrebe und Sitzstrebe machen? Bei der Gabel gehe ich einmal von einer sicheren Breite bis 47-622 aus. Ggf. paßt dort sogar 50-622. Hinten bin ich mir von den Fotos her nicht ganz sicher ob 47-622 noch paßt. Die untere Schutzblechstrebe hinten ist zu kurz. Wenn du eine etwas längere benutzt bekommst du noch mehr Freiraum für dickere Reifen.
Ist der Rahmen denn für dich groß genug? Der Lenkervorbau sieht mir extrem weit herausgezogen aus. Da wäre ich recht vorsichtig! Lieber, wenn möglich noch etwas tiefer hineinschieben und mit einem geringeren Winkel des Vorbaues noch etwas an Höhe gewinnen.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (17.07.17 21:45)
Änderungsgrund: Ergänzung
Nach oben   Versenden Drucken
#1293790 - 17.07.17 23:13 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
tomrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 46
Hallo Hartmut,

Ich habe hier den alten Koga-Katalog von 2000. Es sind noch relativ viele Originalteile von 2000 verbaut. Die Farbe passt auch (Koga hatte damals jedes Jahr die Farben gewechselt.
Ich habe einige Kogas aus den Jahren 1992 bis 2004. Meinen Randonneur von 2000, der die gleiche Stahlgabel sowie Schutzbleche hat, habe ich vor Jahren zur Wintermühle umgebaut. Der Lack von 2000 ist gut, aber das nur nebenbei.
Vorne habe einen Hakkapelitta Nokian Spikereifen 40-622 eingebaut. Das ging gerade noch. Das Schutzblech musste ich vorne etwas aufbiegen. Hinten ging nur ein 37-622 Schwalbe Marathon Winter rein. Der Einbau ist etwas mühsam, weil die Kettenstreben etwas eng sind (meiner ist aber ein Stahlrahmen, vielleicht schmaler gebaut, wie dein Alurahmen.
Ich glaube nicht, dass 47-622 Reifen reingehen. Es ist dann kein Platz mehr fürs Schutzblech.
Wie gesagt ging bei mir nur vorne ein etwas größerer Reifen.
Aber am besten ausmessen.

Hinten würde ich einen Schwalbe Marathon Plus Tour verbauen, wenn dir Pannensicherheit wichtig ist. Ich hatte noch nie so einen zuverlässigen und langlebigen Reifen. Hat etwas griffigeres Profil wie der normale Plus und wiegt ein bisschen weniger.

Geändert von tomrad (17.07.17 23:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1293809 - 18.07.17 08:34 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: tomrad]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2445
Ich würde das so bestätigen wollen.....
Nach oben   Versenden Drucken
#1293810 - 18.07.17 08:42 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: tomrad]
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Wow! Das hilft doch schon mal richtig weiter. Vielen Dank für die vielen, schnellen und kompetenten Antworten.
Mir kommt es sehr auf Pannensicherheit an und da habe ich mit den Marathon Plus allerbeste Erfahrungen gemacht. Das höhere Gewicht nehme ich in Kauf, wenn auch ungern.
Interessant ist für mich der Hinweis auf die Infos, die Schwalbe auf seiner Seite bereit stellt. Die kannte ich noch nicht. Da hab ich doch gleich die Schwalbe-Tabellen in Excel kopiert und zu einer Universaltabelle zusammengeführt mit Berechnungen für Durchmesser und Radius.
Ich denke auch, dass mir nur Messen übrig bleibt, wenn ich sicher gehen will. Dank der Schwalbe-Daten hab ich dafür jetzt eine gute Grundlage.

Gruß - HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"
Nach oben   Versenden Drucken
#1293888 - 18.07.17 15:44 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
Ozzy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1204
Wenn du auf Pannensicherheit wert legst du aber das Gewicht des M+ nur ungern in Kauf nimmst, dann lege ich dir wärmstens den Marathon Mondial Evolution ans Herz!

Den fahre ich seit 6000 km pannenfrei v.a. im Stadtverkehr im scherbenverseuchten Nbg., aber auch über Stock und Stein.
Er ist deutlich leichter als der M+ und der beste Reifen den ich je gefahren bin. Und das waren in 20 Jahren viele auch den M+. Der ist dagegen ein "Traktorreifen".

P.S.: Trotzdem schadet es nicht, einen Reifen wechseln zu können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293905 - 18.07.17 16:56 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: Ozzy]
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hhmmmm... rund 800 g weniger, zusammen mit Deinen praktischen Erfahrungen - da werd ich schon nachdenklich ...

HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"
Nach oben   Versenden Drucken
#1293917 - 18.07.17 18:25 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
fahrstahl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 512
Hallo,

ich verstehe nicht, warum Du auf einer Reise durch Frankreich breitere Reifen als 37er haben willst. Wenn Du auf MTB-Trails unterwegs sein willst, besorge Dir ein MTB. Das Koga ist für so was nicht gedacht. Außerdem hoffe ich, dass der Vorbau-Auszug nicht so bleibt. Sieht schauerlich aus und den Lenker muss man auch mögen ...

Gruß
Meinhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1293920 - 18.07.17 18:42 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: fahrstahl]
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hallo Meinhard,
natürlich will ich keine MTB-Trails fahren, werde aber immer mal wieder auch auf unbefestigten Wegstücken unterwegs sein, die auch sandig sein können. Dafür die etwas breiteren Pneus. Wahrscheinlich werden es 42er. Das ich für befestigte Wegstücke keine breiteren brauche ist mir schon klar.

Den Lenker find ich auch mega-grottig. Als ich das Rad zum ersten mal sah, war der erste Gedanke: Der muss weg! Da kommt was anderes ran. Diese Kombi Lenker-hoher Vorbau verdirbt m.E. die doch eigentlich sehr schöne Linie dieses Rades. Daher kommt der Vorbau natürlich auch tiefer.Das Auge fährt schließlich auch mit.

Gruß - HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"

Geändert von hal23562 (18.07.17 18:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1293924 - 18.07.17 19:07 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2445
Ich finde den Lenker eigentlich ganz praktisch. Wenn er mal vernünftig hingerückt ist. Ein Wohnlenker für lange Touren mit vielen Griffmöglichkeiten. Gleichzeitig benutze ich ihn auch noch als Wäscheständer.

Wenn du in Frankreich mal unbefestigt fährst, kannst du nicht immer auf Sand rechnen. Und sobald es da nass und klebrig wird, ist mit breiterem als dem 37er Ende Gelände. Genau das ist der Grund, weswegen ich eigentlich schon überlegte, mir ein neueres Fahrrad zu kaufen. Das scheint die einzige Lösung zu sein.

Wobei das Rad eindeutig für lange Asphaltstrecken gebaut ist. Die in Frankreich auch am häufigsten anfallen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293925 - 18.07.17 19:07 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
fahrstahl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 512
da wische ich mir doch schon mal den Schweiß von der Stirn schmunzel. Die Reifenbreite ist natürlich Deine Entscheidung, (die montierten Reifen scheinen auch noch ziemlich neu zu sein) aber ich kann halt diesen Hype für immer breitere Reifen nicht nachvollziehen. Bin mal gespannt, wann sich der Trend wieder umkehrt und schmale Reifen propagiert werden (wahrscheinlich wenn die Verkaufszahlen von Treckerreifen anfangen zu stagnieren)

Geändert von fahrstahl (18.07.17 19:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1294297 - 21.07.17 12:51 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
So, Laufräder, Schutzbleche, Gepäckträger und mein älterer Tubus Tara sind wieder montiert. Mein Eindruck: Selbst 42er Decken würden knapp, wenn überhaupt passen. Das Rad scheint für die 37er maßgeschneidert.
Also bleibt es bei 37ern. Allerdings werden es wohl die Mondial Evo werden. Es war gut, hier gefragt zu haben. Danke noch mal für die Infos, Einschätzungen und Ratschläge.

HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"

Geändert von hal23562 (21.07.17 12:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1294347 - 21.07.17 18:15 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
fahrstahl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 512
Hallo,

stell doch mal ein "Nachher"-Foto ein. Als Miyata-Fahrer (allerdings 80er und 81er Baujahre) würde mich das freuen. Und schon mal "Bon Voyage"

Gruß

Meinhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1294350 - 21.07.17 18:37 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: fahrstahl]
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
In Antwort auf: fahrstahl
Hallo,

stell doch mal ein "Nachher"-Foto ein. Als Miyata-Fahrer (allerdings 80er und 81er Baujahre) würde mich das freuen. Und schon mal "Bon Voyage"

Gruß

Meinhard


Mach ich gerne, dauert aber noch ein paar Tage, da ich noch schraube.

Gruß - HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"

Geändert von hal23562 (21.07.17 18:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1294546 - gestern um 20:09 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: hal23562]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1128
In Antwort auf: hal23562
So, Laufräder, Schutzbleche, Gepäckträger und mein älterer Tubus Tara sind wieder montiert. Mein Eindruck: Selbst 42er Decken würden knapp, wenn überhaupt passen. Das Rad scheint für die 37er maßgeschneidert.
Also bleibt es bei 37ern. Allerdings werden es wohl die Mondial Evo werden. Es war gut, hier gefragt zu haben. Danke noch mal für die Infos, Einschätzungen und Ratschläge.
Ich habe einmal meinen Mondial Evo in 42-622 auf Felge mit 19mm Maulweite nachgemessen. Er ist bei 4,5bar exakt 42mm breit. Vielleicht paßt es dann ja doch noch bei dir.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1294550 - gestern um 20:20 Re: Maximale Reifengröße für Koga Miyata Traveller [Re: Stylist Robert]
hal23562
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Die Breite ist nicht das Problem sondern die Höhe. Das HR mit mit dem an der Tankstelle aufgeblasenen 37er Reifen (6 bar) ließ sich gerade einbauen. Der 42er ist gem. Schwalbe-Tabelle einige mm höher. Da müßte ich u.U. zum Ein- und Ausbauen Luft ablassen. Das würde mich stören.

HAL
Mit dem Rad kommt man überall hin ... (frei nach Herbert Rittlinger)
Meine Website "Plünnenkreuzer"
Mein Blog "raus&weg-Blog"
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de