Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (kosemuckel, Bernd J., dcjf, radl-josef, Luz Erner, 10 unsichtbar), 71 Gäste und 229 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25495 Mitglieder
84828 Themen
1284753 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4045 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1293668 - 17.07.17 04:20 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: Fetzer]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5680
WENN die Kette sich wirklich immer weiter längt, als die Kettenverschleißmeßlehre oder jede andere Methode für vertretbar hält, macht sie Ritzel und Kettenblätter kaputt. Wenn man dann so fährt, bis sie trotzdem springt, darfst dann i.d.R. Kettenblatt (Alu sowieso) und evtl. sogar Ritzel mit auswechseln.... >> Abwägung, wie weit man so kommt (evtl: = wo in der Pampa man dann steht, wo man KEIN passendes Kettenblatt bekommt) und wie die Gesamtkosten (Ritzel + Kettenblätter - Preis der "gesparten" rechtzeitigen Kettenwechsel) werden.

Wobei man bei einer guten, i.d.R. bewährten Kette, die nur ungewöhnlich kurze 2000 km hält, schon mal Ursachenforschung machen könnte......
Nach oben   Versenden Drucken
#1293673 - 17.07.17 07:30 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: Fetzer]
amseld
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 551
Eine zu sehr gelängte Kette greift das Kettenblatt (und das Ritzel) an und das ist an dem Rad deutlich teuer als die C9

Grüße
Dirk
Nach oben   Versenden Drucken
#1293759 - 17.07.17 19:45 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: amseld]
Fetzer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 333
In Antwort auf: amseld
Eine zu sehr gelängte Kette greift das Kettenblatt (und das Ritzel) an und das ist an dem Rad deutlich teuer als die C9

Grüße
Dirk


Das war mir schon klar, nur: eine Kette, bei der die Messlehre schon reinfällt, ist ja im Allgemeinen bereits so gelängt, dass sich Ritzel und Kettenblatt dem schon angepasst haben. Meist reicht dann ein Tausch der Kette schon nicht mehr aus, weil die neue Kette nicht korrekt in die alten Zähne greift.

Und dann muss ich entweder alles tauschen oder gar nichts. Ersteres ist bei einer Nabenschaltung aber Ressourcenverschwendung, solange nichts durchrutscht (und das dauert). Bleibt nur das "Demnächst-Weltreise-Argument". Oder das "Teile-von-denen-das-Profimessgerät-behauptet-sie-wären-verschlissen-will-ich-an-meinem-Premiumrad-nicht-haben-egal-ob-sie-noch-funktionieren-Argument".

Gruß Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1293760 - 17.07.17 19:54 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: Ozzy]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1715
Unter einem gut sitzenden Chainglider und regelmäßig geölt, ist die Laufstrecke so hoch, dass keine vernünftige Statistik und Vergleich mehr möglich ist. D.h. das Kettenfabrikat ist wahrscheinlich ziemlich egal, ich achte nur noch wegen des CGs auf Bolzenlänge z.B. unter 8mm. Bisher gefahren SLT-99 (gewechselt nach ca. 11Tkm), CN-HG93 (gewechselt nach ca. 17Tkm), CH-HG93 (bisher ca. 12Tkm) KMC-X1 (bisher etwa 8Tkm). Die gewechselten Ketten waren deutlich unter 1% gelängt, so dass Wechsel eigentlich Luxus war. Aber obwohl die Kettenlängung kein Problem ist, wirken sie etwas klapprig. Aber egal: Kettenstatistik inzwischen aufgegeben, nachdem klar ist, das es kein Kettenproblem mehr gibt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293864 - 18.07.17 13:09 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: AndreMQ]
rohler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo miteinander,

dann mach ich auch mal mit, statt nur jahrelang still rumzulesen. schmunzel

Gerade ein Chainglider würde einen vernünftige Statistik erst ermöglichen, da er die anderen Einflüsse einschränkt. Dass der Kettenverschleiß dort gering ist, würde ich unterschreiben. Mein Rohloff hat allerdings erst etwa 1,5 Tkm runter - da ist nicht eh viel zu vermelden. Läuft mit der X1...

Am Alltags-Rad meiner Freundin (mit Alfine 11) war die werksseitig verbaute Shimano HG40 (in der Tat eine extrem preiswerte Kette) soweit gelängt, dass sie sich im Fahrbetrieb verkantet hat - und das mit Chainglider. Zugegebenermaßen wurde sie wohl schon länger nicht mehr angeschaut und nachgespannt. Beim Öffnen des Gliders hatte ich eine Kette in der Hand, wo ich nicht lange überlegte, ob spannen oder nicht. Die war gegenüber der neuen X1 deutlich länger (sorry, nicht gemessen) und sowas von leicht und dünn, fast nur noch Drahtgeflecht. schmunzel Die neue tut es jetzt auf dem "alten" Ritzel ohne Problem und nach ca. 5 Tkm scheint sie noch weit vom Ende entfernt.

(Keine Reisen, keine Berge, nur mal Einkäufe, ganz selten mal einen Hundeanhänger)
Nach oben   Versenden Drucken
#1293867 - 18.07.17 13:40 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: rohler]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5680
Einspruch. Chainglider ist was sehr pfiffiges, aber bleibt ein Spezialfall (auf egalwelcher Nabe) und definitiv nichts für technikfreie Wartungsmuffel. WEIL man die Kette nicht sieht und sie perfekt geschützt wähnt, kümmert man sich nicht drum, bis es echte Probleme gibt. Im Streusalzbetrieb rosten die Ketten trotz Chainglider (das Ding ist nicht wasserdicht und erhebt auch nie den Anspruch, es zu sein), und den Längungszustand bemerkt man, wenn man nicht routinemäßig ab und zu danach schaut* , erst dann, wenn der Chainglider anfängt, sehr laut zu werden und sich das untere Kettentrum wie der rohler beschreibt, im Chainglider richtig staut.
Von daher hat der Chainglider in Teilen der Branche einen IMHO unberechtigten etwas zweifelhaften Ruf.

lG Matthias

*PS.:
Anklicken zum Enthüllen...
(oder einen Idioten in der Familie hat, der irgendwie die Zuständigkeit dafür nie los wird und den Anschiß dafür kassiert, wenn was nicht geht)


PPS.:
Anklicken zum Enthüllen...
Das reicht dann soweit, daß Tochter (die alles besser weiß und selber kann) irgendwo strandet (Papaaa, kannst Du mich abholen, mir ist die Kette rausgesprungen) und da steht dann das Radl, Kette ist noch drin, aber die Verschleißlehre könntest quer durchstecken, unteres Kettentrum hängt bald bis auf den Boden und der Chainglider, in dem sich das untere Kettentrum geknüllt hatte, sieht wie eine verzwirbelte Bananenschale aus. Dann darf's der Papa doch wieder richten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293872 - 18.07.17 14:02 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: MatthiasM]
rohler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Ja, glaube einmal wurde die Kette in den fast 6 k Kilometern nachgespannt. Geölt vielleicht einmal mehr. Etwas sandig und dreckig sah es im Glider aus, aber die Kette selber war erstaunlich sauber und rostfrei.

Die Nachträge treffen mich hart. grins

Ist hier immer das gleiche:
- Ruckelt Dein Auto? "Keine Ahnung"
- Rubbelt das beim Bremsen? "Du weißt, ich spür sowas nicht"
- Wummert es links oder rechts? "Glaube hinten!"
- "Fahrrad bremst nicht mehr so toll" Hebel nie nachgestellt, lässt sich an den Lenker drücken...

Also muss der Technikchef halt alle Fahrzeuge mal gelegentlich prüfen. Ist mir eigentlich auch angenehmer, als jemand, der mich permanent antreibt, zu putzen. cool

Für den Preis einer Kette kann ich den Stinker nicht weit bewegen, auch mit Ritzel und Kettenblatt zusammen kaum volltanken. Da bin ich was den Tausch angeht ziemlich relaxt. träller
Nach oben   Versenden Drucken
#1293882 - 18.07.17 14:57 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: MatthiasM]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1715
Stimme Dir da zu. Fahre drei Räder damit und bei allen waren Anpaßarbeiten notwendig. Mal weniger und mal massiv, hängt ganz vom Rad ab. Aber dann funktioniert er sehr gut. Allerdings wird die Kette trotzdem bei intensiver Nutzung wöchentlich minimal mit der Kanüle nachgeölt (ca. 2cl). Ohne CG zu öffnen geht das in 30 - 60sec, also Luft nachfüllen dauert länger. Montiert von und in den Händen von Technikmuffeln ist dann "kein CG" besser. Das in vielen Fahrradständern zu besichtigende Elend spricht da deutlich.
@rohler: Wenn es nur um den Vergleich von Kettenkonstruktion und -material ohne den zerstörenden Straßenschmutz geht, dann wäre ein Vergleich unter einem GUT MONTIERTEN CG und regelmäßig nachgeölt, richtig. Aber dann ist die Laufleistung so hoch, dass man es nicht mehr in vernünftiger Zeit hinter sich bringen kann und muss man eigentlich auch nicht, weil das Hauptziel "vernünftige Laufleistung" ja erreicht ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1294725 - 24.07.17 17:17 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: MatthiasM]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 410
Meine Erfahrungen mit CG am Winter-Spikes-Fahrrad sind andere als die von Matthias.
Auch wir hatten um 2010 herum einige Salz-Winter, wo jedes ungeschützte Rad nach kurzem Betrieb rostrot aussah.
Meiniges mit CG habe ich jeweils im Frühjahr nach Ende der Salzfahrten inspiziert:
Keinerlei Dreck im CG und lediglich die Außenkanten der Kettenbolzen mit leichtem Flugrost belegt. Die sonstigen Teile des Rades werden mehr oder weniger von Rost befallen. Ist aber eher ein kosmetisches Problem.
Die Wirksamkeit des CG wird trotz der umgreifenden Kettenverpackung auch durch einen langen Spritzschutz am Vorderrad wesentlich verbessert. Wieviel Salzpampe tatsächlich eindringt, hängt auch von der Dicke des vorderen Kettenblattes an der Stelle, wo der CG anliegt. Bei meinem sieht das sehr eng ohne Luft dazwischen aus, auch an der scheuernden Geräuschkulisse erkennbar.
Auch ohne heilige Ölung kann ich noch keine übermäßige Längung der Kette festestellen.
Das Rad fährt derzeit mit Ohne-Spikes-Bereifung auch im Ganzjahres-Betrieb. Mangels Schnee, wozu die grobstolligen Spikes in 559er Größe unabdingbar sind, habe ich bei Glatteisgefahr auf mein bespiktes 20 Zoll Aldi-Mifa- Klapprad zurückgegriffen.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1294734 - 24.07.17 18:14 Re: Welche Kette fahrt ihr auf eurer Rohloff? [Re: noireg-b]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5680
Ich muß dazu sagen, ich habe im Familienfuhrpark kein Rad mehr mit offener Kette im Winterbetrieb, mithin ist mir da kein objektiver Vergleich möglich. Ich vermute, diese Ketten würden, offen gefahren, noch schneller rosten. Ich wollte nur darauf hinaus, daß der CG eine gewisse "Mindestbeaufsichtigung" der Kette nicht völlig überflüssig macht. Dieser Fehlschluß hat dann genau alle die Phänomene zur Folge, die von ausgesprochenen CG-Hassern gerne als KO-Kriterien gegen CG verwendet werden.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de