Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (kosemuckel, Bernd J., dcjf, radl-josef, Luz Erner, 10 unsichtbar), 71 Gäste und 229 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25495 Mitglieder
84828 Themen
1284753 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4045 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1290987 - 01.07.17 18:24 Welche lange Radlerhosen?
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 789
Unterwegs in Dänemark

Hallo,

Ich gehe jetzt bald wieder auf Tour und benötige etwas als lange Radhosen:

1. Ich bin ein eher frierender Mensch: Erst ab 20-25 Grad fahre ich mit kurzen Ärmeln und kurzen Hosen. Ist es z.B. 5-10 Grad am Morgen fahre ich definitiv los mit langen hosen, Handschuhe, Mütze, Fleece, Jacke usw. Also erst zwischen 9 und 12 Uhr Mittags kommt alles wieder ab. d.H. ich fahre viele Std jeden Tag mit langen Hosen. Wenn es Morgens noch kälter ist (oder wenn ich während der Nacht fror), dann fahre ich ziehe ich auch noch lange Unterhosen (Merino) an. Als eher frierender Mensch gibt es 2 Vorteile: Mücken bzw Insektenschutz am Morgen und Sonnen/UV Schutz bis gegen Mittagszeit.

2. Ich fahre immer mit gepolsterten kurzen Radhosen direkt auf der Haut. Am Morgen kommt also meistens die lange Hose über die gepolsterten kurzen Radhosen. Die lange Hose vergibt ein wenig Wärme und weiterhin Windschutz wobei Windschutz für mich am wichtigsten ist.

3. Bis jetzt war ich immer mit einem Trainingsanzug unterwegs: Hosen mit Gummi im Bund, dicht gewebtes Mikrofasergewebe, sehr Winddicht, leicht, weich zum anfassen und "baggy", also lose. Weiterhin hatten sie ein Futter und ich denke somit konnte die Reibung beim Biegen minimiert werden. Was ich nicht mag, sind die modernen "Tights" die eng an den Beinen anliegen. Besonders mag ich nicht das enge Anliegen an den Knien wo es ständigt biegt. Deshallb mag ich auch nicht enganliegende Merinounterhosen ... Ich war überall in Kopenhagen unterwegs und finde meine geliebten Trainingshosen nicht mehr - ist nicht mehr Mode: Alle brauchen Tights. Es gibt schon lockere Trainingshosen, aber dann sind sie nicht mehr Winddicht aber aus einem eher gestrickten Gewebe. Vielleicht habe ich in einem Secondhand Shop Glück.

Deshab frage an Euch:

Was braucht ihr als komfortable, lange Windschutzhose, die gerne flattern darf?

Ich habe eine Kollektion von sehr komfortablen Fjällräven und Kühl Trekkinghosen die ich sehr mag, aber sie haben viele Nähte und Taschen überall. Ich habe mit diesen (Alltags)Trekkinghosen keine Radtourerfahrung und fürchte ein bisschen das die viele Taschen, Nähte usw auf Dauer Probleme machen - besonders Nähte und Taschen im Gesässbereich - aber vielleicht ist es völlig übertrieben weil die gepolsterten Radhosen dieses Problem "aufschlucken".

Lucas
Nach oben   Versenden Drucken
#1291025 - 01.07.17 20:40 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: Lucas]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 343
Ich bin da sehr pragmatisch,

aus alten Zeiten habe ich eine Gonso-Winterhose mit Trägern, ganz klass. Radhose. Ansonsten nutze ich Schöffel-Trekkinghosen, die einen Gummizug am Knöchel haben, wegen Kettenblatt.
Funktioniert 1a, scheuert nicht und ist windabweisend genug. Darunter ist eine Radlunterhose mit Polster.

Im Winter die Gonso, bzw. eine Wintervariante der Schöffel.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1291029 - 01.07.17 21:13 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: Lucas]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2393
Vielleicht ist die
JW Activate was für Dich?

Es ist eine strechige dünne Softshellhose.
Allerdings gibt es wohl verschiedene Ausführungen. Die Ausführung mit Fussweitenverstellung mit Klett finde ich persönlich nicht so gut.
Als gefütterte Winterhose gibt es die auch; dazu kann ich jedoch nichts sagen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1292916 - 12.07.17 13:57 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: Lucas]
Flying Pigeon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Du kannst dir auch mal die chinesischen Stretch-Trainingshosen ansehen. Sie haben Reflex-Aufdrucke und sind günstig.

Ich habe mir eine von Acacia zugelegt (hier ein anderes Modell: https://www.amazon.co.uk/ACACIA-cycling-mountain-trousers-Casual/dp/B00C8R4ATU ). Die Hose ist angenehm zu tragen und leicht, aber nicht so robust wie Trecking-Bekleidung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293013 - 12.07.17 21:28 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: Lucas]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1652
Eine Laufhose von Vaude (gabs bei Karstadt für 100 juro) Die Vorderseite ist Softshell, die Rückseite elastisch, nicht ganz enganliegend, aber auch nicht flatternd weit, Reißverschlüsse am Unterbein, Gummizug am Bauch, ist für mich bis 15 Grad perfekt. Wenns wärmer wird, hilft das natürlich nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1293020 - 12.07.17 22:17 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: Lucas]
wutztock
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 199
Hallo Lucas,

ich habe bisher seit Jahren die Vaude Bodensee in Gebrauch und bin mit der sehr zufrieden.
Ist allerdings eine Zip Off-Hose!
Die Bodensee gibt es aber nicht mehr und deshalb habe ich mir vor kurzem eine Vaude Yaki Zo gekauft. Die trägt sich für meinen Geschmack recht angenehm und lässt sich gut mit einer gepolsterten Radunterhose tragen - ist ziemlich stretchig und leicht. Ist aber eben auch Zip Off...

Tschüss und viele Grüße
Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#1293056 - 13.07.17 06:59 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: Lucas]
cyclerps
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1937
Du wirst Dich vielleicht etwas wundern aber ich trage seit vielen Jahren die Billighosen von Lidl oder Aldi wenn die gerade im Angebot sind.
Die Dinger kosten um die 10-12 €, sind dünn-, die Hosenbeine sind per Reißverschluss zu entfernen-, und tun das was sie sollen.
Für den Winter ist das natürlich nichts aber da wirst Du eh keine Touren fahren.

Damit ich ordentlich sitze habe ich als Unterhose meine Assos Radhosen drunter.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1293431 - 15.07.17 08:26 Re: Welche lange Radlerhosen? [Re: cyclerps]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 789
Unterwegs in Dänemark

Ich habe pr Zufall eine dünne Mikrofaserhose im Sportladen gefunden, eine Jogging/Laufhose oder wie man das nennt. Habe eingesehen dass ein elastischer Hosenbund für mich das A und O ist, damit man Radlerhosen, lange Unterhosen oder gar nichts drunter haben kann ohne einen Gürtel mitzuhemen.

Lucas
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de