Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
37 Mitglieder (uiop, cterres, Tauchervater, cycliste, Harald Legner, Felix-Ente, Radle, Oldmarty, 13 unsichtbar), 59 Gäste und 201 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85754 Themen
1301180 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3945 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1289812 - 25.06.17 10:11 Welche Hosentaschenkamera? (II)
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 317
Hallo zusammen,

vor einigen Jahren habe ich mir (unter kräftiger Hilfe vom Forum) eine kompakte Digitalkamera gekauft, die mich auf dem Rad begleitet. Die Entscheidung fiel damals auf eine Canon Ixus IS 110 IS und ich bin nun am überlegen, ob ich mal einen Nachfolger anschaffe. Meine Anfoderungen sind eigentlich recht klar:

- möglichst klein und leicht (idealerweise sub 200g und entsprechend kompakt)
- gute Bildqualität (im Rahmen der Limitationen derart kleiner Kameras - Megapixel egal, möglichst lichtstark und scharf)
- guter Panoramamodus (Schwenkpanorama)
- einigermaßen weitwinkeltauglich (25mm-Objektiv) wäre nicht schlecht
- grundlegende manuelle Einstellmöglichkeiten
- akzeptable Auslösezeit
- gute Akkulaufzeit
- Budget: max. 250€, gern ein gebrauchtes Modell

Ich hatte die Tage mal eine Sony DSC-WX350 in der Hand, die eigentlich einen recht guten Eindruck gemacht hat. Lediglich die Bedienung empfand ich als recht katastrophal. Darüber hinaus habe ich natürlich schon ein wenig recherchiert, bin aber wie immer heillos überfordert. Über Tipps würde ich mich also sehr freuen. schmunzel

Viele Grüße, Martin

Geändert von cycliste (25.06.17 10:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1289840 - 25.06.17 12:13 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1103
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: cycliste


- möglichst klein und leicht (idealerweise sub 200g und entsprechend kompakt)
- gute Bildqualität (im Rahmen der Limitationen derart kleiner Kameras - Megapixel egal, möglichst lichtstark und scharf)
- guter Panoramamodus (Schwenkpanorama)
- einigermaßen weitwinkeltauglich (25mm-Objektiv) wäre nicht schlecht
- grundlegende manuelle Einstellmöglichkeiten
- akzeptable Auslösezeit
- gute Akkulaufzeit
- Budget: max. 250€, gern ein gebrauchtes Modell



Ich hab seit einer Weile eine Panasonic Lumix DMC-TZ41, die Deine Anforderungen erfüllen sollte. Im Automatikprogramm schon recht gut, dazu mit Blendenautomatik, Zeitautomatik, manuellem Modus und Panoramaprogrammen. GPS finde ich inzwischen auch nützlich. Gewogen hab ich grad: 196g. SD-Karte als Speichermedium, die WiFi-Funktion zum Bild-Übertragen aufs Smartphone und zur Fernsteuerung ist auch sehr praktisch (hätte ich vorher nicht gedacht).

Georg.

Ergänzung: Beispielbilder hier: http://dc.georgruss.ch/2017/04/14/bildergalerie-neuseeland/

Geändert von GeorgR (25.06.17 12:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1289850 - 25.06.17 13:23 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 58
Hallo,

ich habe ein älteres Panasonic-Modell, eine leichte Lumix TZ 25 in der Lenkertasche. Sie macht sehr gute Bilder und hat einen 16-faches Zoom (24 bis 384 Millimeter). Gibt es in der Bucht gebraucht - am besten von Händlern. Gut ist auch die TZ 10 (mit GPS). Testberichte gibt es auf digitalkamera.de

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos
Nach oben   Versenden Drucken
#1289868 - 25.06.17 17:14 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: Sattelstütze]
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 317
Zunächst vielen Dank für eure Tipps. Wie sind denn die Lumix von der Bedienung her? Bei der von mir getesten Sony musste man sich im manuellen Modus für jede Einstellung erst ellenlang durchs Kameramenü hangeln (oder ich habe mich zu blöd angestellt, sollte man ja auch nie ganz ausschließen zwinker ) und das war schon ziemlich nervig.
Viele Grüße, Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1289870 - 25.06.17 17:27 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1103
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: cycliste
Wie sind denn die Lumix von der Bedienung her?


Im manuellen Modus der TZ41 musst Du nur einen Knopf drücken (Exposure/Map) und dann kannst Du mit rechts/links bzw. oben/unten die Blende (9 stops) und die Belichtungszeit (40 stops von 1/2000 bis 4s) einstellen. Find ich sehr gut gelöst so.

Georg.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1290095 - 27.06.17 01:58 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1758
Kleiner geht es wohl kaum, aber über die Bildqualität kann ich nichts sagen... unsicher
Fotos mit Auflösung 1900*1200 und Videos mit 1280*720
Y3000 Super-Mini-HD-Videokamera 720P Min...igital-Recorder
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1290188 - 27.06.17 14:42 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: Stylist Robert]
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 317
In Antwort auf: Stylist Robert
Kleiner geht es wohl kaum, aber über die Bildqualität kann ich nichts sagen... unsicher
Fotos mit Auflösung 1900*1200 und Videos mit 1280*720
Y3000 Super-Mini-HD-Videokamera 720P Min...igital-Recorder


Die Größe würde mir in der Tat zusagen, aber bezüglich der anderen Anforderungen hab ich so meine Bedenken. zwinker
Viele Grüße, Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1290189 - 27.06.17 15:03 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: GeorgR]
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 317

...bin übrigens nochmal ein wenig ins grübeln gekommen, nachdem ihr mich eigentlich schon von der TZ41 überzeugt hattet: Auf http://www.dkamera.de/ kann man die Bildqualität verschiedener Kameras sehr schön anhand von Beispielfotos vergleichen und m.E. haben die Sonys (WX220 und WX350) hier doch ein wenig die Nase vorn. Werde wohl am Wochenende nochmal in mich gehen müssen. zwinker
Viele Grüße, Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1290197 - 27.06.17 15:59 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1103
Unterwegs in Schweiz

Ich hab mich grad nochmal damit beschäftigt, längere Belichtungszeiten als 4s zu finden. Gibt's bei der TZ41 tatsächlich, im Scene-Mode kann man auf "Sternenhimmel" (starry sky) stellen und dann 15 oder 30 Sekunden Belichtungsdauer auswählen. Was genau technisch da passiert, weiss ich nicht, aber nach den 30s Belichtung folgen nochmal >30s Verarbeitungszeit, daher gehe ich davon aus, dass da Einzelbilder überlagert/zusammengesetzt werden. Das Ergebnis ist aber schon beeindruckend, in fast völlig dunklen Räumen gibt's noch ein akzeptabel belichtetes Bild (ohne Rauschen). Also mir hat der Thread hier jedenfalls was gebracht :-)

Die beiden Sonys, die Du erwähnt hast, haben beide kein GPS. Ich würde es nicht mehr missen wollen, die Positionsdaten direkt dazu zu haben. Das erspart später manches Bilderrätsel, allerdings kann auch keiner mehr fragen, wo ich am Freitagmorgen um 05 Uhr war.

Georg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290202 - 27.06.17 16:29 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
fema
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Ich nutze seit gut einem Jahr die Panasonic DMC LX-7 und bin überraschend zufrieden damit. Die größten Vorteile sind meines Erachtens die außergewöhnlich große Lichtstärke für diese Preisklasse mit 1.4 in Weitwinkeleinstellung (24 mm KB-Equivalent) und der etwas größere Sensor im Vergleich zu vielen anderen Kompaktkameras. So lassen sich am Abend ausgesprochen stimmungsvolle Bilder in der Regel ohne störendes Rauschen frei Hand ablichten.

Die manuellen Einstellmöglichkeiten sind auch ganz gut, kommen aber natürlich nicht an die einer SLR ran. Die Blende kann über eine Art Blendenring schnell verstellt werden. Die kleinste Blende ist mit f8 allerdings nicht besonders, da ist es (ganz selten) manchmal zu hell - aber im Grunde geht das schon in Ordnung. Die Belichtungszeit kann über ein Daumenrad bis 30 Sekunden verstellt werden, was bei vielen anderen Kompaktkameras nicht möglich ist - Bulb ist allerdings nicht vorhanden, was aber sowieso unerheblich ist, da die Kamera nicht ferngesteuert werden kann. ISO, Weißabgleich und Bildmodi werden jeweils über dedizierte Tasten verstellt. Insgesamt lässt sich der manuelle Modus ganz brauchbar bedienen.

Was eventuell für die meisten Leute etwas abschreckend sein könnte, ist der geringe Zoom mit maximaler KB-Brennweite von 90 mm. Ich selbst vermisse eine größe Brennweite nur sehr selten, auch mit 90 mm lässt sich ein ganz guter Verdichtungseffekt erzielen. In der Regel braucht man ja gerade in der Reisefotografie doch eher mehr Weitwinkel als Tele, außer natürlich wenn man gern Tiere o.ä. in der Ferne fotografiert.

Die Auslösezeit ist für mich mehr als akzeptabel. Die Bildgröße mit ca. 10 Megapixel (kommt aufs eingestellte Format an, man kann die Formate schnell über einen Schiebeschalter ändern, 16:9 - 3:2 - 4:3 und 1:1) recht klein, aber darauf kommt es dir ja auch nicht an.

Zur Qualität des Panoramamodus kann ich leider nichts sagen, da ich diesen noch nie verwendet habe. Es ist jedenfalls in den Szenemodi einer vorhanden, wie ich mich gerade noch mal vergewissert habe.
Mark
Nach oben   Versenden Drucken
#1290204 - 27.06.17 16:55 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: fema]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2720
Zur Panasonic LX 7 gebe ich dir in allem Recht, aber ich würde sie nicht mehr als Hosentaschenkamera bezeichnen. Der geringe Brennweitenbereich wär für mich ein weiterer Grund, dass sie als Reisekamera wegfällt - auch wenn ich zugegebenermaßen auch kein Zoom-Junkie bin.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1290206 - 27.06.17 17:10 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: cycliste
... Sonys (WX220 und WX350) ...


zur Bildqualität der Sonys und zum Vergleich mit den TZ von Panasonic kann ich nicht viel sagen, aber auf die GPS-Funktion (einer TZ 10, TZ 41 oder TZ 61, ...) würde ich auf Reisen nicht mehr verzichten wollen. Wie ein Vorredner schon sagte: nie mehr Rätselraten ...

Für meine Radreisen und Bergtouren nutze ich eine TZ10 oder eine TZ61 und finde die Bildqualität für diese Zwecke absolut in Ordnung. Ein paar Eindrücke kannst du bei Interesse in meinen Reiseberichten und Alben (siehe Signatur) holen. Das ist natürlich alles Schönwetterfotografie ohne große gestalterische Ambitionen, aber das sehe ich ohnehin als die gängige Anforderung des durchschnittlichen (und fotografisch durchschnittlich begabten) Reiseradlers.

Einen Gedanken bei der Auswahl würde ich auch an die Haptik verschwenden, vor allem wenn du sie wirklich als (Hosen-) Taschenkamera verwendest. Da sollte sie gut griffig sein, damit du sie sicher halten und einhändig bedienen kannst, vielleicht sogar während der Fahrt.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1290208 - 27.06.17 17:17 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: Hansflo]
fema
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
In Antwort auf: Hansflo
Zur Panasonic LX 7 gebe ich dir in allem Recht, aber ich würde sie nicht mehr als Hosentaschenkamera bezeichnen.

Ja stimmt, für die Hosentasche trägt sie mit dem abstehenden Objektiv tatsächlich etwas zu dick auf. Da habe ich die Hauptanforderung aus dem Betreff leider vergessen zu berücksichtigen. träller
Mark
Nach oben   Versenden Drucken
#1290226 - 27.06.17 19:45 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: GeorgR]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 830
In Antwort auf: GeorgR
Was genau technisch da passiert, weiss ich nicht, aber nach den 30s Belichtung folgen nochmal >30s Verarbeitungszeit, daher gehe ich davon aus, dass da Einzelbilder überlagert/zusammengesetzt werden.

Das ist die Rauschreduzierung. So oder so ähnlich machen das alle Kameras bei langen Belichtungszeiten.
Liebe Grüße, Sascha
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
Nach oben   Versenden Drucken
#1293484 - 15.07.17 12:33 Re: Welche Hosentaschenkamera? (II) [Re: cycliste]
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 317
So, es hat eine ganze Weile gedauert, aber ich habe mich jetzt endlich entschieden. Es ist eine Sony DSC-WX220 geworden.

Ausschlaggebend waren die etwas bessere Bildqualität im Vergleich mit z.B. der Lumix TZ41 (wenn man diesem Test glauben schenken darf) und das konkurrenzlos geringe Gewicht mit entsprechend kleinen Abmaßen (bin einer aus der Gewichtsfreak-Fraktion). GPS und ein riesiger Zoombereich waren mir persönlich demgegenüber nicht ganz so wichtig - habe ein ganz gutes geographisches Gedächtnis und keine Ahnung, was ich mit 30x Zoom anstellen soll. zwinker

Leider bin ich noch kaum dazu gekommen, nennenswert Bilder zu machen, aber bei Gelegenheit liefer ich gern mal etwas nach. Auf jeden Fall an dieser Stelle nochmals vielen Dank für eure Anregungen!
Viele Grüße, Martin
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de