Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (Stylist Robert, Ruhr_Pott_Radler, dmuell, Horst14, dude, bikeman, Igor, HarryW, JensD, 1 unsichtbar), 59 Gäste und 230 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25338 Mitglieder
84237 Themen
1275393 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4112 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1284199 - 17.05.17 17:11 Kleine Radreise in D
Sithonia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo Gemeinde,
ich muss mal raus und habe mir vor genommen etwa Ende August / Anfang September eine Radtour in Deutschland zu machen. Werde mein Gepäck mit Hänger transportieren. Möchte gerne überwiegend Zelten.
Kann mir jemand von Euch eine mehrtägige Tour (bis 10 Tage) empfehlen? Fluss-Tour und/oder Rund-Tour wäre schön. Campingplätze entlang der Tour wären auch nett. Hügelig ok aber gebirgig eher weniger. Komme aus Duisburg und könnte meinen Startpunkt auch mit dem Auto anfahren. Möchte mich auch überwiegend selbst versorgen. Vor allem möchte ich keine Leistungs- oder Stress-Tour sonder gerne meine Seele baumeln lassen und fahren wie es eben kommt.
Freue mich über Vorschläge.
Vielen Dank und Gruß
Thanassis
Nach oben   Versenden Drucken
#1284202 - 17.05.17 17:19 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1478
Hallo Thannasis,

könntest Du die Gegend ein klein wenig eingrenzen ? Schöne Gegenden gibt's ja so viele ... Sag' uns doch mal, wo Du radwandern möchtest.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Mütze http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1284208 - 17.05.17 17:39 Re: Kleine Radreise in D [Re: Mütze]
Sithonia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo Mütze,

ja wenn ich das genau wüsste. Möchte gerne in die Natur, keine großen Städte. Meine einzige größere Tour bisher: Donaueschingen-Ulm, was mir sehr gefallen hat.
Möchte irgendwo hin wo wenig "Zivilisation" ist. Viel Ruhe, mal ein Lagerfeuerchen am Abend, diese Geschichte halt....
Nach oben   Versenden Drucken
#1284210 - 17.05.17 17:58 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
Odenthaler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 650
Wenig Zivilisation klingt für mich schwer nach Brandenburg, die Uckermark ist landschaftlich schön und man kann nette Abstecher nach Polen machen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1284221 - 17.05.17 18:44 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 205
Hallo Thannasis,
der Spreeradweg hat uns sehr gut gefallen.

Gruß
Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
#1284224 - 17.05.17 18:48 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
uwi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 115
Tour Brandenburg könnte ich dir Vorschlagen mache dich mal im Netz schlau ist ca 1100 km lang und immer an den Grenzen von Brandenburg da findest du alles viele Seen im Norden der Tour du fährst ein Teil auf dem Spreeradweg oder entlang an der Oder und an der Elbe .........
Lg Uwi
Ick bin Berliner ick darf diet
Nach oben   Versenden Drucken
#1284248 - 17.05.17 20:24 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
CarstenR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 46
Hallo Thanassis,

vor einigen Wochen bin ich von Regensburg an Donau, Altmühl, Tauber und Main entlang nach Aschaffenburg gefahren. Die Steigungen hielten sich im Rahmen, vor allem an der Altmühl gab es kaum nennenswerte Höhenunterschiede. Abgesehen von einzelnen touristischen Höhepunkten wie Rothenburg ob der Tauber hatte ich sehr viel Ruhe.

Damit es ein Rundweg wird, könntest Du ab Wertheim anstatt mainabwärts nach Aschaffenburg auch mainaufwärts über Würzburg nach Bamberg fahren und von dort aus am Main-Donau-Kanal entlang ins Altmühltal zurückkehren. Da Du mit dem Auto anreisen möchtest, bietet sich statt Regensburg ein näher gelegener Einstiegsort an, z.B. Wertheim.

Wenn man die Tour in umgekehrter Richtung fährt, hat man zwischen Rothenburg ob der Tauber und dem Altmühlursprung ein paar Kilometer mit starker Steigung, so dass ich die Runde im Uhrzeigersinn empfehle.

Wie es mit Campingplätzen aussieht, weiß ich nicht, da ich in Hotels und Gasthöfen übernachtet habe. Zumindest in den Dörfern und Kleinstädten findet man ein ordentliches Einzelzimmer mit Frühstück für 35 bis 40 Euro.

Gruß aus unserer gemeinsamen Heimatstadt
Carsten
Nach oben   Versenden Drucken
#1284324 - 18.05.17 09:13 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1921
Hallo Thanassis,

hiermit:

In Antwort auf: Sithonia
mal ein Lagerfeuerchen am Abend

könntest du aber in weiten Teilen der hier gemachten Vorschläge zu deiner geplanten Reisezeit echt Schwierigkeiten bekommen.

Wenn da längere Trockenzeiten sind, ist die Waldbrandgefahr immens hoch.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1284377 - 18.05.17 12:31 Re: Kleine Radreise in D [Re: KUHmax]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 951
In Antwort auf: KUHmax
Hallo Thanassis,

hiermit:

In Antwort auf: Sithonia
mal ein Lagerfeuerchen am Abend

könntest du aber in weiten Teilen der hier gemachten Vorschläge zu deiner geplanten Reisezeit echt Schwierigkeiten bekommen.

Wenn da längere Trockenzeiten sind, ist die Waldbrandgefahr immens hoch.


Und die zuständigen Personen kennen da keinerlei Pardon oder Spaß. Und es muss nicht mal ein Lagerfeuer(chen) sein!
Wir sind mal im Spätsommer in nen Feldweg rein gefahren mit dem Auto auf dem Weg zu nem Geocache. Irgendein stinknormaler Feldweg aus unserer Sicht. Kein Schild, nix. Stehen also irgendwo rum, konsultieren mit mehreren Leuten das GPS und haben im Auto schon die Wathosen an, sollte irgendwo auf nem Inselchen in nem Tümpel liegen das Teil.

Kommt son Forstmensch angewatschelt - wtf woher kommt der nu??? - und klärt uns auf da sei Autofahren zur Zeit verboten, Brandgefahr vonwegen Moor (wtf???) und wir müsstens sofort abhauen mit unseren Autos die könnten ja nen Brand auslösen.

Zu dem Zeitpunkt war uns übrigens keinerlei Warnstufe bekannt (normal gibts hier in den Nachrichten/Internet dann ne Ansage von den zuständigen Stellen) und nach trockenem instant entzündlichem Buschwerk sah der Plattenweg auch nicht aus, von Moor war uns nix bekannt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1284427 - 18.05.17 14:06 Re: Kleine Radreise in D [Re: IndianaWalross]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13081
Sowas hatten wir auch schon mal - von einem Jäger angepflaumt werden, von wegen wir dürften da nicht fahren und so (übrigens auch wegen Geocache). Wenn du irgendwo konkret auf einen Feldweg abbiegst, sprich dazu z.B. die durchgezogene Straßenbegrenzungslinie einer asphaltierten Straße querst, dann ist klar, dass du auf keiner öffentlichen Straße mehr bist und da m.W. nach deutschem Recht auch nur mit Zustimmung des Besitzers mit einem KfZ fahren darfst. Es gibt aber nicht selten die Fälle, wo eine asphaltierte Straße mehr oder weniger kontinuierlich über eine arg beschädigte Straße, einen Dreckweg, einen holperigen Dreckweg in ein Wald- und Wiesenwegelchen übergeht. In solchen Situationen müsste eigentlich irgendwo ein Schild stehen: "bis hierher und nur für Befugte weiter". Aber Beschilderungen dieser Art sind oft meist das Blech nicht wert, auf das sie (meist schon vor Jahrzehnten) gedruckt wurden. Lernt man sehr schnell, sowas nicht ernst zu nehmen. Wenn z.B. "Verbot für Fahrzeuge aller Art" da steht und die regionale Radroutenbeschilderung genau da lang führt...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1284515 - 18.05.17 19:52 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
Voyageur
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Von Duisburg aus wäre auch folgendes denkbar: Erst die Ruhr lang, dann irgendwann abbiegen Richtung Lippe und dann die Römer-Lippe-Route wieder runter bis Wesel, von dort ist es dann nur noch ein kurzes Stück am Rhein lang bis zurück nach Duisburg. Oder die genannte Strecke in anderer Richtung. Ich bin die Strecke selbst letztes Jahr gefahren, hier ein Bericht (nicht von mir): Kombitour 2016
Nach oben   Versenden Drucken
#1284551 - 18.05.17 23:40 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 866
In Antwort auf: Sithonia
Fluss-Tour und/oder Rund-Tour wäre schön. Campingplätze entlang der Tour wären auch nett. Hügelig ok aber gebirgig eher weniger.

Hi,

wie wäre denn eine Rundtour über Neckar, Enz, Kinzig und Rhein? So grob etwa: Start in Mannheim oder Heidelberg (gut per Bahn zu erreichen), dann neckaraufwärts bis Besigheim, dort rechts ab auf den Enzradweg. Wunderschöne Strecke, zumindest meistens zwinker Hügelig, aber nicht allzu bergig. Ab Enzklösterle (nahebei ist die Enzquelle) ein Anstieg hinauf nach Besenfeld (nicht allzu steil), dann Schwarzwald-Panorama-Radweg (identisch mit dem Mittelweg des Schwarzwaldvereins) nach Freudenstadt. Weiter über Bad Rippoldsau und das Wolfachtal zur Kinzig. Die fließt nahe Kehl/Strasbourg in den Rhein, von dort flussabwärts wieder bis Mannheim/Heidelberg, wobei du (landschaftlich reizvoller) noch eine kleine Schleife durch Elsaß und Pfalz einbauen könntest.

Schöne Radtour für dein Zeitbudget, und Campingplätze gibt es auch. In Enzklösterle etwa ist ein ganz netter...

Viel Spaß! Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...
Nach oben   Versenden Drucken
#1284617 - 19.05.17 12:16 Re: Kleine Radreise in D [Re: Cruising]
natash
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5120
In Antwort auf: Cruising


wie wäre denn eine Rundtour über Neckar, Enz, Kinzig und Rhein? So grob etwa: Start in Mannheim oder Heidelberg (gut per Bahn zu erreichen), dann neckaraufwärts bis Besigheim, dort rechts ab auf den Enzradweg. Wunderschöne Strecke, zumindest meistens zwinker Hügelig, aber nicht allzu bergig. Ab Enzklösterle (nahebei ist die Enzquelle) ein Anstieg hinauf nach Besenfeld (nicht allzu steil)...



von Besenfeld führt auch ein recht kommoder,nicht allzu steil ansteigender Forstweg hoch zum Kaltenbronn. Für Natur-und vor allem Waldliebhaber ein wirklich schönes Hochmoorgebiet. Das eigentliche Wildnisgebiet rund um den Wildsee muss man allerdings zu Fuß erkunden.
Hütten mit Feuerstellen hats auch (zb Langmartskopfhütte)
Von der Schwarzmiss (Hohloh)fährt man in rauschender Abfahrt die Strasse herunter nach Gernsbach und dann das Murgtal hoch bis Freudenstadt.
Nur mal so als Variantenempfehlung.
Topfeben ist es nicht,aber auch nicht ernsthaft steil.
Gruß
Nat

Geändert von natash (19.05.17 12:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1284657 - 19.05.17 14:13 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
Sithonia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo zusammen,

ui, in so kurzem Zeitraum so viele Vorschläge schon. Und alle klasse. Uckermark würde mich sehr reizen, werde aber alle Vorschläge mal im Netz und auf der Karte recherchieren. Super Forum hier!!
Bis hier erstmal vielen Dank an Euch. Wenn ich noch Fragen zu Euren Vorschlägen habe, poste ich hier nochmal hinein.

Gruß
Thanassis

Ach ja, zu Euren Hinweisen zum "Lagerfeuer":

Klar ist Feuer machen immer umsichtig auszuführen. Und in langen Trockenzeiten wirklich zu Vermeiden. Ich frag mich nur, wie die meisten "Bushcrafter" das machen und sich eigentlich in Ihren Berichten oder Videos auf keinerlei Warnhinweise berufen. Machen die das auch alle heimlich?

@Indiana Walross:
OT
die Gefahr eines Brandes durch Autos im Wald oder besser gesagt auf einer trockenen Gras-Fläche, besteht darin, das der Katalysator unter dem Fahrzeug im Betrieb sehr heiss wird. Der Wärmeschutz ist meist nur gegen die Karosserie, also gegen den Unterboden verbaut. Die Dinger können Temperaturen bis zu 900°C erreichen. (Betriebsbedingt) Wenn Du dann Dein Auto z.B. nach schneller/langer Autobahnfahrt auf eine trockene Grasfläche o.ä. abstellst, dann kann sich das schon mal entzünden. Schon häufiger passiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1284677 - 19.05.17 15:19 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
Gerhard O
Mitglied
anwesend und traurig anwesend
Beiträge: 140
Hallo Thanassis,
vielleicht läßt du dich von dieser Tour inspirieren. Speziell an Weser und Ruhr gibt es genügend Zeltplätze und schöne alte Städtchen zum schauen.

Den Rothaarsteig mußt du nicht unbedingt fahren. Vom Edersee aus kann man auch auf nicht allzu steilen Wegen zur Ruhrquelle bei Winterberg fahren und dann den Ruhrtalweg bis Duisburg benutzen.

Viel Spaß beim Planen und fahren wünscht dir
Gerhard aus deiner Nachbarstadt Oberhausen
___
lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind
Nach oben   Versenden Drucken
#1284781 - 20.05.17 00:47 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4616
Ich kopiere einfach mal meine Empfehlung von vor kurzer Zeit, das gilt immer noch:
In Antwort auf: DebrisFlow
Ich empfehle die Mecklenburgische Seenplatte, wenn Natur pur dann hier. Das ist ein riesiges, von Nordwest nach Südost verlaufenes Band von Wäldern und Seen, Stichworte Müritz-Nationalpark, Feldberger Seenlandschaft, Naturpark Uckermärkische Seen ...
Hier gibt es Unmengen an verschiedenen guten Radwegen/Routen wie Eiszeitroute, Tour Brandenburg, Berlin-Kopenhagen, Havelradweg, Mecklenburgischer Seenradweg , Müritz-Radweg, Königin-Luise-Route u.v.m. so daß ich empfehlen würde eine Route zusammenzuklicken (z.B. mit Brouter [Karte OpenCycleMap]) statt nur einen Weg abzufahren.
Z.B. Start im Nordwesten (Schwerin) - Sternberg-Krakow-Waren-Neustrelitz-bis zum Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin/Joachimsthal (oder auch sogar bis zur Oder) und wieder zurück, Fürstenberg-Rheinsberg-Mirow-Röbel...
Campingplätze gibt es auch mehr als genug (ich nutze zur Suche Caminaro, OSM/Google POIs Camping). Ach und, eine Eiszeitlandschaft ist natürlich nicht topfeben, aber weit von einer Gebirgslandschaft entfernt schmunzel


Zu Himmelfahrt sieht meine Tour z.B. so aus Klick
Nach oben   Versenden Drucken
#1284813 - 20.05.17 09:56 Re: Kleine Radreise in D [Re: natash]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 866
In Antwort auf: natash
von Besenfeld führt auch ein recht kommoder,nicht allzu steil ansteigender Forstweg hoch zum Kaltenbronn. Für Natur-und vor allem Waldliebhaber ein wirklich schönes Hochmoorgebiet.

Hallo Nat,

Kaltenbronn haben wir vom Westweg-Wandern in Erinnerung als den ersten Punkt der Route, wo man auf über 1000 m kommt. Und zwar beim Besteigen des Aussichtsturms - sein "Fuß" steht auf 980 m, dann ~25 m Aufstieg schmunzel Dann könnte man aber auch gleich vom Camping Müllerwiese auf Forstwegen zum Kaltenbronn radeln (etwa so) und erspart sich so ein Stück Straße.

Sehr schön ist es dort oben auf jeden Fall - na ja, mal sehen, für was sich der TE entscheidet...

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (20.05.17 09:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1284898 - 20.05.17 18:59 Re: Kleine Radreise in D [Re: Sithonia]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2020
Unterwegs in Schweiz

So allgemein gefragte würde ich auf Mecklenburg-Vorpommern setzen. Ich denke, dass das in DE das beste Bundesland für Fahrradtouren ist. Aber wenn man Mittelgebirge mag, natürlich nicht. :-)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de