Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (mwinte, elmoro, bike, nochnrobert, Hasenbraten, 10 unsichtbar), 59 Gäste und 158 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25752 Mitglieder
85893 Themen
1304016 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3929 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 3  < 1 2 3
Themenoptionen
Off-topic #1229432 - 13.08.16 01:24 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17702
In Antwort auf: Falk
Die Klemmschrauben sind eigentlich unproblematisch. Den Fehler, sie anzuknallen, bis das Wasser kommt, macht man doch nur einmal.

Tja so ist das mit verschiedenen Systemen. Ich kann bei dem ganzen Thema nur den Kopf schütteln. Und das soll ein Beispiel hochgelobter solider Ingenieursleistung sein?
Dann gehe ich in mich und suche, wo vielleicht vergleichbare nicht gemachte Hausaufgaben bei Kettenschaltungen gegeben sind. Wahrscheinlich bin ich wegen jahrzehntelanger Gewöhnung einfach betriebsblind. Ein doch nicht ganz nebensächliches Detail, wo der Hersteller auf ähnliche Weise im Höchstpreissegment nicht zu Ende gedacht hat, fällt mir nicht ein.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November

Geändert von iassu (13.08.16 01:25)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1229437 - 13.08.16 02:09 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: iassu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Hast Du die Seiltrommel schonmal gesehen? Die Konstruktion ist eigentlich selbsterklärend. Das Seil wird in eine Grundbohrung bis zum Anschlag eingeführt, sie kreuzt eine zweite Bohrung, die mit einem Gewinde M4 versehen ist. Die dazugehörende Klemmschraube hat an ihrem Ende eine Kegelstumpfform. Diese verdrückt das Seil seitlich und dazu gehört nicht viel Kraft. Das Verformen reicht aus, um ein Rausziehen des Seils sicher zu verhindern. Mit dem Plattdrücken bei den üblichen Kettenschaltwerken kann man das kaum vergleichen und eine Verlegenheitslösung kann ich nicht erkennen. Das ist eher die interne Ansteuerung, die auch die erste Ausführung war. Für Schlaufen im Seil reicht der Platz nicht, ich bezweifle auch, dass Laien in der Lage wären, sicher welche anzufertigen. Es kann aber auch sein, dass ich ebenfalls ein bisschen betriebsblind bin. Der Umgang mit Stahldraht, Drahtseil und Doppeldrahtzugleitungen gehört bei einem deutschen Signalwerker einfach zu den Grundlagen. Zumindestens war das bei mir noch so. Bei denen, die unser Handwerk jetzt lernen, hängt es sehr von der Gegend ab, wo sie es tun. Viele Ecken sind inzwischen mechanikfrei.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1229463 - 13.08.16 10:48 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2089
In Antwort auf: Falk
[zitat].... Die Klemmschrauben sind eigentlich unproblematisch. Den Fehler, sie anzuknallen, bis das Wasser kommt, macht man doch nur einmal.
Es geht nicht um das Abkappen des ganzen Seils. Das gelingt eigentlich auch nicht. Es geht nur um das unbemerkte "Durchschmieren" von 2 - 3 Litzen (muss man sich mal unter der Lupe so eine Klemmstelle ansehen), die direkt von der zu hart gedrehten Schraube getroffen werden. Und damit die Frage: beginnt hier der spätere Verschleiß oder ist das Durchscheuern im Aufrollbereich? Man sieht es aber sofort an den Bruchlängen der Litzen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1229464 - 13.08.16 10:50 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: iassu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2089
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Falk
Die Klemmschrauben sind eigentlich unproblematisch. Den Fehler, sie anzuknallen, bis das Wasser kommt, macht man doch nur einmal.

Tja so ist das mit verschiedenen Systemen. Ich kann bei dem ganzen Thema nur den Kopf schütteln. Und das soll ein Beispiel hochgelobter solider Ingenieursleistung sein?
Dann gehe ich in mich und suche, wo vielleicht vergleichbare nicht gemachte Hausaufgaben bei Kettenschaltungen gegeben sind. Wahrscheinlich bin ich wegen jahrzehntelanger Gewöhnung einfach betriebsblind. Ein doch nicht ganz nebensächliches Detail, wo der Hersteller auf ähnliche Weise im Höchstpreissegment nicht zu Ende gedacht hat, fällt mir nicht ein.
Guter Punkt und führt einem eigentlich immer mal wieder vor Augen, dass wir bei der Speedhub Haare spalten. Die Züge von max saikels haben Jahre und 37Tkm gehalten. Anstatt das zu feiern, diskutieren wir ob schwerster Qualitätsmängel. Warum: weil man mit Pinion, Speedhub, Tout-Terrain, den Maßrädern, .... einfach die Maßstäbe nach oben schiebt: Perfektion wird zum Normalanspruch.
Da ich neben den Speedhub-Rädern noch ein 3-Gang-Normalrad habe, muss man sich nur zur anderen Seite drehen und man sieht eigentlich das wirkliche Normal-Elend: Knackende Schaltung; nach Jahrzehnte "Design-to-Cost" ähnelt die Dreigang-Schaltung inzwischen Konservenblech (sie kostet auch neu weniger als Speichen); unpräziser Schaltgriff; unmögliche Bowdenzugklemmung; teigige VR-V-Brake, VR rubbelt beim Bremsen (Felgentoleranzen der 8,50€-Felge); kaum dosierbare Rücktrittbremse; Speichen korrodieren; Funzeln statt Scheinwerfer; NaDy aus der untersten Shimano-Schublade; unpräzises Steuerkopflager; zu schwer (das Rad ist über 3kg schwerer als das Speedhub-Rad); groteske Einstellvorrichtungen für die Schaltung; .... Nur es stört dort nicht und ist keinen Beitrag wert. Das Rad ist verkehrssicher, nicht vergammelt, rollt, gut zum Einkaufen, würde einen ADFC-Verkehrsicherheitstest problemlos bestehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1229480 - 13.08.16 13:06 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Zitat:
Und damit die Frage: beginnt hier der spätere Verschleiß oder ist das Durchscheuern im Aufrollbereich? Man sieht es aber sofort an den Bruchlängen der Litzen.

Das ist es doch, was ich schon eine Weile zu beschreiben versuche. Mit etwas Gefühl brechen keine Einzeldrähte an der Klemmstelle und der Knick darf nicht vom Auf- und Abrollen betroffen sein. Eine Faustregel war mal, dass in der Endlage noch eine halbe Umdrehung auf der Seilscheibe aufliegen soll. Das dürfte bei regelkonformem Einbau beim R-Gerät der Fall sein.
Durch die Länge der Bohrungen in der Seilscheibe zieht es an der Klemmung gebrochene Einzeldrähte nicht aus der Bohrung – wenn die zwei Zeilen weiter oben stehende Bedingung eingehalten wird.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1229518 - 13.08.16 17:34 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2089
In Antwort auf: Falk
Zitat:
Und damit die Frage: beginnt hier der spätere Verschleiß oder ist das Durchscheuern im Aufrollbereich? Man sieht es aber sofort an den Bruchlängen der Litzen.

Das ist es doch, was ich schon eine Weile zu beschreiben versuche. Mit etwas Gefühl brechen keine Einzeldrähte an der Klemmstelle und der Knick darf nicht vom Auf- und Abrollen betroffen sein. Eine Faustregel war mal, dass in der Endlage noch eine halbe Umdrehung auf der Seilscheibe aufliegen soll. Das dürfte bei regelkonformem Einbau beim R-Gerät der Fall sein.
Durch die Länge der Bohrungen in der Seilscheibe zieht es an der Klemmung gebrochene Einzeldrähte nicht aus der Bohrung – wenn die zwei Zeilen weiter oben stehende Bedingung eingehalten wird.
.... ja, bezogen auf die Schraube ist es in beiden Endlagen eine halbe Umdrehung, bezogen auf den Austrittspunkt des Seils in die Bahn etwas mehr als 1/3.
Nach oben   Versenden Drucken
#1265413 - 10.02.17 11:35 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: AndreMQ]
Klaus Kinski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 131
Hallo,

der Hersteller hat mir jetzt geantwortet. Es können mit dem Griff bis zu 3 Gänge auf einmal
geschaltet werden, nur zur Info, falls es jemanden interessiert.

Gruß
Tout Terrain Silkroad Rohloff mit Kette
Nach oben   Versenden Drucken
#1265428 - 10.02.17 12:39 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: Klaus Kinski]
Klaus Kinski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 131
Die 3 Gänge auf einmal können sowohl rauf als runter geschaltet werden.
Eine Ganganzeige gibt es leider nicht, leider ein Nachteil meiner Meinung.
Tout Terrain Silkroad Rohloff mit Kette
Nach oben   Versenden Drucken
#1278456 - 21.04.17 11:04 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: Klaus Kinski]
Klaus Kinski
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 131
Hat das hydraulische Teil mittlerweile mal jemand gefahren oder auch betätigt z. B. auf einer Messe ?

Kurzer Erfahrungsbericht wäre nett
Tout Terrain Silkroad Rohloff mit Kette
Nach oben   Versenden Drucken
#1278487 - 21.04.17 14:38 Re: Rohloff hydraulisch angesteuert [Re: Klaus Kinski]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Lt. der Seite von psh´R kann man die Schalthebel nur vorbestellen. Lieferbar ist da derzeit scheinbar noch garnix.
Und 646€ sind ein stolzer Preis. Die 140g weniger Gewicht(im Vergleich zur normalen Schaltansteuerung) würden selbst mich nicht locken.
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 3  < 1 2 3


www.bikefreaks.de