Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (Andreas R, StefanKi, Peony, engadiner, KFJ, Isaantourer, 11 unsichtbar), 107 Gäste und 217 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25404 Mitglieder
84488 Themen
1278964 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4078 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1271994 - 20.03.17 11:10 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Hulle]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15285
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Hulle
In Antwort auf: mbhh
...Derzeit gibt es keinen Webdienst für Fahrradrouting, der Brouter das Wasser reichen könnte.
Schade, ich bekomm nur eine Fehlermeldung: "error. no response from server" und brouter zeichnet grade Striche, das können andere Tools besser schockiert

Das ist doch genau der Fehler, über den ich in Beitrag #1271481 berichtet habe. traurig

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1272008 - 20.03.17 11:44 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Hulle]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: Hulle
In Antwort auf: mbhh
...Derzeit gibt es keinen Webdienst für Fahrradrouting, der Brouter das Wasser reichen könnte.
Schade, ich bekomm nur eine Fehlermeldung: "error. no response from server" und brouter zeichnet grade Striche, das können andere Tools besser schockiert Vielleicht wird hier im Büro aber auch irgendwas geblockt, ich schau mal später zuhause nach omm

Das passiert meist dann, wenn ein Punkt nicht genau auf einer Straße/Weg sitzt.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1272051 - 20.03.17 13:36 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Ulli Gue]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15285
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Ulli Gue
Das passiert meist dann, wenn ein Punkt nicht genau auf einer Straße/Weg sitzt.

Und was macht man dann? verwirrt Brouter hängt sich nämlich auf, und es bleibt nur der Neustart. traurig Und ehrlich gesagt... das Programm ist dann einfach nicht DAU-kompatibel.

Gruß

PS: Ja, ich weiß, man soll über eine freie Software, die jemand in seiner Freizieit programmiert, nicht allzusehr meckern. Aber anmerken möchte ich die fehlende DAU-Kompatibilität trotzdem. Ich selbst habe den Fehler auch oft gehabt und mich geärgert.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (20.03.17 13:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272065 - 20.03.17 13:56 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: mbhh]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11271
In Antwort auf: mbhh
Und auch auf die Gefahr hin, mich ständig zu wiederholen: Derzeit gibt es keinen Webdienst für Fahrradrouting, der Brouter das Wasser reichen könnte.
Das mag ja für die Rechnerversion gelten.
Die App für Android ist jedenfalls so grottig programmiert, dass sie für DAUs wie mich untauglich ist. Hast du mal verglichen, wie groß unterwegs der Unterschied zum Routing mit OSMand in der Praxis tatsächlich ist?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1272068 - 20.03.17 14:01 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
In Android nutzt man ja auch eher nicht die App selber, sondern installiert die nur und nutzt dann den Algorithmus z.B. unter OSMand. Und dazu ist keine übersteigerte Softwareexpertise nötig.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272069 - 20.03.17 14:02 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Toxxi]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Ulli Gue
Das passiert meist dann, wenn ein Punkt nicht genau auf einer Straße/Weg sitzt.
PS: Ja, ich weiß, man soll über eine freie Software, die jemand in seiner Freizieit programmiert, nicht allzusehr meckern. Aber anmerken möchte ich die fehlende DAU-Kompatibilität trotzdem. Ich selbst habe den Fehler auch oft gehabt und mich geärgert.

Moin Thoralf,
BRouter ist eine private und kostenlose Webseite von Dr. Arndt Brenschede. Du hast recht. Manchmal hängt sich das Routing auf, dann bleibt nur ein Neustart der Seite. Mir ist das aber aktuell viel lieber, als die Routingergebnisse anderer Maschinen. Seit BRouter hat sich meine Planung von Fahrradtouren erheblich beschleunigt.
PS: Das du durch wiederholtes Anklicken eines Punktes, diesen löschen kannst, weißt du?
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (20.03.17 14:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272149 - 20.03.17 17:38 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: StephanBehrendt]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 364
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: mbhh
Und auch auf die Gefahr hin, mich ständig zu wiederholen: Derzeit gibt es keinen Webdienst für Fahrradrouting, der Brouter das Wasser reichen könnte.
Das mag ja für die Rechnerversion gelten.
Solltest du es übersehen haben; darum ging es in diesem Gewinde.
In Antwort auf: StephanBehrendt
Die App für Android ist jedenfalls so grottig programmiert, dass sie für DAUs wie mich untauglich ist.
Tja, Stephan, keine Arme, keine Kekse.
In Antwort auf: StephanBehrendt
Hast du mal verglichen, wie groß unterwegs der Unterschied zum Routing mit OSMand in der Praxis tatsächlich ist?
Warum sollte ich? Das ist hier nicht das Thema.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272156 - 20.03.17 17:57 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Ulli Gue]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15285
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Ulli Gue
[PS: Das du durch wiederholtes Anklicken eines Punktes, diesen löschen kannst, weißt du?

Das war mir neu. Ich habe mal ein wenig gespielt mit meiner Sommerroute durch Lettland und/oder Litauen nach Weißrussland. Der spuckt eine Menge interessanter Routenvorschläge aus. Da werde ich mich irgendwann glatt noch mal hinsetzen und das angucken.

Danke! schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1272250 - 20.03.17 23:25 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Toxxi]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Ulli Gue
[PS: Das du durch wiederholtes Anklicken eines Punktes, diesen löschen kannst, weißt du?

Das war mir neu. Ich habe mal ein wenig gespielt mit meiner Sommerroute durch Lettland und/oder Litauen nach Weißrussland. Der spuckt eine Menge interessanter Routenvorschläge aus. Da werde ich mich irgendwann glatt noch mal hinsetzen und das angucken.
Die Routenvorschläge können natürlich nur gut sein, wenn es auch die zugrunde liegenden OSM-Basisdaten sind bzw. in der entsprechenden Gegend gepflegt werden.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1272256 - 21.03.17 01:49 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: mbhh]
Strolch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Danke. bravo

Es ist manchmal einfach nur grausam und erbärmlich, was da manche "Vertreter" so von sich geben...
(Leider hatten wir das schon. Ca. vor einem Jahr. Macht aber anscheinend nix.)
LG Strolch

Geändert von Strolch (21.03.17 01:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272257 - 21.03.17 03:06 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Strolch]
Peter Viehrig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
In Antwort auf: Strolch
Danke. bravo

Es ist manchmal einfach nur grausam und erbärmlich, was da manche "Vertreter" so von sich geben...
(Leider hatten wir das schon. Ca. vor einem Jahr. Macht aber anscheinend nix.)

Und die ständige Wiederkehr von Häme und Abfälligkeit ist es ebenfalls, grausam und erbärmlich. Und macht 'was: Nerven und die Stimmung versauen.

Wenn eine Aussage widerlegt, korrigiert, ergänzt etc. ist, kann man es dann auch einfach gut sein lassen. Und auf die Diskussion, wer wen wann warum und vor allem zuerst mit Häme bedacht hat, auf die verzichten wir bitte auch gleich, ja?

Danke.

Meine Güte.

Geändert von Peter Viehrig (21.03.17 03:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272274 - 21.03.17 08:36 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Strolch]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Strolch
Es ist manchmal einfach nur grausam und erbärmlich, was da manche "Vertreter" so von sich geben...


Diese "Vertreter" (von brouter, gpsies, caminaro, mapline) stellen uns ihre Dienste kostenlos zur Verfügung und haben dafür vermutlich nicht nur hunderte, sondern tausende Arbeitsstunden aufgewendet, ganz abgesehen von den Kosten für den laufenden Betrieb.

Da finde ich deinen Kommentar nicht nur völlig unangebracht, sondern ... siehe oben.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272280 - 21.03.17 09:18 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: StephanBehrendt]
Peter Viehrig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
In Antwort auf: StephanBehrendt
Die App für Android ist jedenfalls so grottig programmiert, dass sie für DAUs wie mich untauglich ist. Hast du mal verglichen, wie groß unterwegs der Unterschied zum Routing mit OSMand in der Praxis tatsächlich ist?

Um hier wenigstens ansatzweise zur Sachebene zurückzufinden:

Die BRouter-App ist nicht grottig programmiert, sie hat lediglich ein grottiges GUI (nein, das ist nicht dasselbe zwinker )

Die App funktioniert im Gegenteil ganz hervorragend für den Zweck, für den sie gedacht ist, nämlich die Integration in eine bereits bestehende Map-Anwendung, z.B. OsmAnd. Lediglich die Installation ist zwar im Grunde einfach, dauert aber aufgrund der wirklich schleichenden Downloads der Routing-Informationen für die jeweiligen Kartensegmente, und währenddessen kommt man halt in den Genuß des bereits erwähnten GUI.

Da das aber nur alle Jubel-Monate zwecks Aktualisierung getan werden muß... Das übersteht man schon mal.

Kurzanleitung:

- Brouter-App installieren (entweder direkt vom Entwickler oder im Play-Store von Google)

- App starten, Download-Manager auswählen und Warn-Meldung bestätigen. Eventuell will BRouter noch den Pfad zur Map-Anwendung wissen, den man BRouter aber selbst suchen lassen kann.

- Spätestens danach kommt die Weltkarte zum Vorschein, bei der man in die entsprechende Region "hineinzoomt", die passenden Segmente wählt (für D sind es 4), den Download startet, nochmal bestätigt und anschließend vor diesem "spannenden" GUI wirklich lange wartet, bis die Downloads beendet sind.

- BRouter schließen

- Die Navigationseinstellungen von OsmAnd aufrufen, als Navigationsdienst BRouter (Offline) auswählen, eventuell noch den Haken bei "Schnellste Route" entfernen.

Fertig.

Es kann nun wie gewohnt eine Route geplant werden.

Ob die Ergebnisse für einen besser sind, muß jeder für sich selber herausfinden. Für mich sind sie das, aber das kann man auch ganz anders empfinden und mag sich von Ort zu Ort auch mal unterscheiden.

Dafür ist BRouter für lau und eine weitere Möglichkeit der Offline-Navigation für Radler, da sollte man zu Kompromissen bereit sein, finde ich.

Da es nicht ganz zum Thema gehört - off-topic.

Geändert von Peter Viehrig (21.03.17 09:27)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272285 - 21.03.17 09:44 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Peter Viehrig]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3765
In Antwort auf: Peter Viehrig

Dafür ist BRouter für lau und eine weitere Möglichkeit der Offline-Navigation für Radler, da sollte man zu Kompromissen bereit sein, finde ich.
da ich http://brouter.de/brouter-web/ sehr gerne verwende, würde ich dem Entwickler gerne einen kleinen Betrag als Dankeschön zukommen lassen. Leider finde ich keinen Hinweis.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272291 - 21.03.17 10:13 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 705
In Antwort auf: Ulli Gue
BRouter ist eine private und kostenlose Webseite von Dr. Arndt Brenschede.
Nur eine kleine Korrektur, um den 'tatsächlichen' Entwickler der Internetseite zu nennen:
Norbert Renner entwickelt die Weboberfläche welche die Routingengine brouter von Dr. Arndt Brennschede nutzt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272302 - 21.03.17 10:59 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Hansflo]
Strolch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 258
In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: Strolch
Es ist manchmal einfach nur grausam und erbärmlich, was da manche "Vertreter" so von sich geben...


Diese "Vertreter" (von brouter, gpsies, caminaro, mapline) stellen uns ihre Dienste kostenlos zur Verfügung und haben dafür vermutlich nicht nur hunderte, sondern tausende Arbeitsstunden aufgewendet, ganz abgesehen von den Kosten für den laufenden Betrieb.

Da finde ich deinen Kommentar nicht nur völlig unangebracht, sondern ... siehe oben.

Hans


Deine erster Satz ist vollkommen richtig - mit der Einschränkung, dass ich nicht die Entwickler meinte.

Dein zweiter Satz ist vollkommen falsch und anscheinend hast du nicht begriffen, wie ich es meinte. Hättest du den Link in meinem Post weiter oben geöffnet, wäre dir das evtl. aufgefallen. Da kann ich dir das ... leider nur zurückgeben.

Ich bezog mich darauf, dass manche hier nicht müde werden, an genau eben diesen Entwicklungen, in diesem Falle brouter, m. E. sinnlos und wiederkehrend herumzukritteln.
Das hatten wir letztes Jahr schon ausführlich, wie ich bereits erwähnte.



LG Strolch

Geändert von Keine Ahnung (21.03.17 13:04)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272325 - 21.03.17 12:06 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Strolch]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Strolch
Dein zweiter Satz ist vollkommen falsch und anscheinend hast du nicht begriffen, wie ich es meinte.


So sieht es aus und somit entbehrt mein Posting der Grundlage (das konnte man aber auch wirklich leicht missverstehen).

Tut mir leid!

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1272326 - 21.03.17 12:09 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: kosemuckel]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: kosemuckel
In Antwort auf: Ulli Gue
BRouter ist eine private und kostenlose Webseite von Dr. Arndt Brenschede.
Nur eine kleine Korrektur, um den 'tatsächlichen' Entwickler der Internetseite zu nennen:
Norbert Renner entwickelt die Weboberfläche welche die Routingengine brouter von Dr. Arndt Brennschede nutzt.

Danke für die Info. Ist mir auch neu.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1272343 - 21.03.17 13:11 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: DebrisFlow]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1226
In Antwort auf: DebrisFlow
In Antwort auf: Igel-Radler

Brouter macht recht gute Routen, ist aber nicht sonderlich interaktiv.

Was meinst du damit? Ich finde von allen genannten ist Brouter das interaktivste. Die Route lässt sich für eine Neubrechnung beliebig hin- und herziehen ( was bei Gpsies nicht geht, da muss man komplett neu anfangen), neue Punkte sind hintendran schnell gesetzt, verschiedene Profile sind wählbar.

Brouter selbst ist ein Hintergrunddienst auf einem Server und überhaupt nicht interaktiv. Du redest wahrscheinlich vom Web-Interface, das inzwischen recht gut ist, wenngleich es bei der Farbgebung ein Problem gibt: Lila ist je nach verwendeter Karte doppelt verwendet. Für mich hat Gpsies drei Vorteile, die meiner Planungsweise entgegenkommen:
1. Zeigt Gpsies auch Satellitenbilder an (ich weiß, die sind nicht frei verfügbar).
2. Bei Gpsies kann ich das Routing zwischenzeitlich ausschalten und Trackpunkte selbst setzen.
3. Gpsies kann die angezeigte Karte auf den zuletzt gesetzten Wegpunkt zentrieren.

Beste Grüße

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#1272496 - 22.03.17 07:51 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Igel-Radler]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4640
In Antwort auf: Igel-Radler
In Antwort auf: DebrisFlow
In Antwort auf: Igel-Radler

Brouter macht recht gute Routen, ist aber nicht sonderlich interaktiv.

Was meinst du damit? Ich finde von allen genannten ist Brouter das interaktivste. Die Route lässt sich für eine Neubrechnung beliebig hin- und herziehen ( was bei Gpsies nicht geht, da muss man komplett neu anfangen), neue Punkte sind hintendran schnell gesetzt, verschiedene Profile sind wählbar.

Brouter selbst ist ein Hintergrunddienst auf einem Server und überhaupt nicht interaktiv. Du redest wahrscheinlich vom Web-Interface, das inzwischen recht gut ist, wenngleich es bei der Farbgebung ein Problem gibt: Lila ist je nach verwendeter Karte doppelt verwendet. Für mich hat Gpsies drei Vorteile, die meiner Planungsweise entgegenkommen:
1. Zeigt Gpsies auch Satellitenbilder an (ich weiß, die sind nicht frei verfügbar).
2. Bei Gpsies kann ich das Routing zwischenzeitlich ausschalten und Trackpunkte selbst setzen.
3. Gpsies kann die angezeigte Karte auf den zuletzt gesetzten Wegpunkt zentrieren.

Beste Grüße

Igel-Radler


- mit einem Regler kann kann die Transparenz der Routenfarbe einstellen, so daß man auch darunter befindliche Routen/Straßenbezeichnungen lesen kann
1. Gibts hier auch, allerdings von Esri
2. Wenn du die Punkte dicht genug setzt kommt das aufs gleiche raus, bzw. du kannst doch an jedem Punkt der Route deine Strecke noch auf einem gewünschtem Punkt hinziehen was bei Gpsies leider nicht geht. Da muss man bei einer Veränderung nochmal komplett von vorne anfangen
3. Fehlt mir nicht wirklich, kurz links gedrückt halten und Karte nach Wunsch bewegen
Nach oben   Versenden Drucken
#1272523 - 22.03.17 12:13 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: DebrisFlow]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1226
Lieber Andy,

dass lila zweifach verwendet wird, nehme ich jetzt mal zurück. Je nach verwendeter Karte nämlich sogar bis zu vierfach. Nervig wird die Farbgebung, wenn man das Radrouten-Overlay anschaltet. Hier könnte der Autor relativ einfach nachbessern. Die Transparenz hilft dabei nicht, eher würde eine beiterer Track helfen.

Außerdem:

ad 1: Die Esri-Bilder sind nicht so hoch auflösend wie die Google-Bilder, sollten mir aber in den meisten Fällen reichen.

ad 2: Werde ich weiter probieren, bis jetzt geht es so, wie du schreibst.

ad 3: Vielleicht fügt der Autor diese Option noch hinzu, bei meiner Arbetsweise spart sie erheblich Zeit.

Ansonsten haben Brouter-web und Gpsies völlig unterschiedliche Ansätze, auch wenn beide zur Routenfeinplanung benutzt werden können. Für einen groben Überblick reicht mir Google Maps.

Beste Grüße

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#1272528 - 22.03.17 13:28 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Toxxi]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 364
Falls es dir hilft: Hier ist ein Video , dass mal die Funktionen des BRouter-Web Desktop Clients zeigt.
Tipp: Wenn man den Mauszeiger kurz auf einem Element verweilen lässt, erscheint meistens ein Popup mit einer Funktionsbeschreibung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272540 - 22.03.17 14:40 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Igel-Radler]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 364
In Antwort auf: Igel-Radler
Für einen groben Überblick reicht mir Google Maps.
Il meglio è l'inimico del bene. zwinker
Wenn man nur mal ein Gefühl dafür bekommen will, wie weit das Ziel eigentlich weg ist, nimmt man GoogleMaps. Klar, weil GoogleMaps ist halt überall verfügbar, besser, es drängelt sich überall in den Vordergrund. Verstehe mich nicht falsch, ich halte GoogleMaps immer noch für ein leistungsfähiges Werkzeug. Aber, wie gesagt: Il meglio...
Ein Lesezeichen weiter ist bei mir zum Beispiel GraphHopper Maps. Das zeigt mir nicht nur, wie weit Wladiwostok von Hamburg weg ist, sondern berechnet gleich noch eine Fahrradroute dahin. In ca. 2 Sekunden. Und bietet drei verschiedene Profile alleine für Fahrräder an. GM bietet gar keine Route für Fahrräder dorthin an. Eine für Autos, ja, aber da ich wiederhole mich gern: Il meglio...
Aber am meisten stört mich bei GM, dass ich eben keinen Track ausgeworfen bekomme, mit dem ich auch gleich mal die grobe Planung in einem GIS beginnen kann. (Funktioniert eigentlich GMapToGPX noch?)
Du siehst, es kommen ein paar Vorteile zusammen, die man aufgibt, weil man das benutzt, was einem zuerst über den Weg läuft. schmunzel
Was ich allerdings an GM schätze ist die Möglichkeit, sich Teile von Strecken via StreetView anzuschauen. Aber hier sind wir schon wieder beim genauen Gegenteil von "grober Überblick"
Nach oben   Versenden Drucken
#1272557 - 22.03.17 16:18 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: mbhh]
Dommme
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 65
Mit Google MyMaps kann man die Tracks als KMZ-Dateien herunterladen, in GPSies kann man sie konvertieren. Ist zwar bisschen umständlich, aber möglich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272609 - 22.03.17 21:09 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: mbhh]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6418
l
In Antwort auf: mbhh
(Funktioniert eigentlich GMapToGPX noch?)
leider nein.
Im letzten Jahr hab ich den gpsvisualizer oft benutzt. Letztens hat auch der rumgezickt weinend
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1272635 - 22.03.17 22:52 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Juergen]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: Juergen
l
In Antwort auf: mbhh
(Funktioniert eigentlich GMapToGPX noch?)
leider nein.
Im letzten Jahr hab ich den gpsvisualizer oft benutzt. Letztens hat auch der rumgezickt weinend

Wäre das vielleicht eine Alternative?
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1272663 - 23.03.17 06:05 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Ulli Gue]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6418
Ach, was kann das Leben einfach sein party

Dankeschön bravo

......... und beste Neusser Grüße
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1272856 - 23.03.17 20:51 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: mbhh]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1647
Ich habe gerade mal mit Graph hopper herumgespielt und es gefällt mir ziemlich gut. Aber eins habe ich nicht gefunden: Wie kann ich alles wieder zurücksetzen, ohne jeden Wegpunkt einzeln löschen zu müssen? Ist wahrscheinlich einfacher als gedacht, bloß ich bin zu dämlich.
Für einen guten Tipp wäre ich dir dankbar
VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1272894 - 23.03.17 23:11 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: martinbp]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: martinbp
Ich habe gerade mal mit Graph hopper herumgespielt und es gefällt mir ziemlich gut. Aber eins habe ich nicht gefunden: Wie kann ich alles wieder zurücksetzen, ohne jeden Wegpunkt einzeln löschen zu müssen? Ist wahrscheinlich einfacher als gedacht, bloß ich bin zu dämlich.
Für einen guten Tipp wäre ich dir dankbar
VG aus Budapest
Martin

Hallo Martin,
einen Knopf kenne ich auch nicht. Ich gehe einfach in die obere Zeile und lösche alles hinter ....maps/ (rot markiert) und bestätige mit Return.
https://graphhopper.com/maps/?point=51.822198%2C9.294434&point=52.729639%2C8.723145&locale=de&vehicle=car&weighting=fastest&elevation=true&use_miles=false&layer=Omniscale
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (23.03.17 23:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272931 - 24.03.17 08:53 Re: Google Maps vs. GPSies [Re: Ulli Gue]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1647
Hallo, Ulli,
DAnke für den Tipp. Da hätte ich ja eigentlich selbst drauf kommen müssen.
VG aus Budapest
MArtin
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de