Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
30 Mitglieder (silbermöwe, Mistah Peetah, Nordlicht, LudgerP, Gerhard O, kossihh, 10 unsichtbar), 122 Gäste und 245 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25420 Mitglieder
84550 Themen
1279892 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4086 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1270931 - 15.03.17 12:05 Mit Fahrrad und Zug nach Italien
Anja Joest
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 34
Hallo zusammen,
was stimmt denn nun eigentlich? Kann ich ein verpacktes Rad im Frecciarossa transportieren oder nicht? Wer hat aktuelle Erfahrungen? Mich interessiert vor allem die Strecke Bologna - Neapel und Venedig - Neapel.
LG Anja
Nach oben   Versenden Drucken
#1270935 - 15.03.17 12:19 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Anja Joest]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 293
Hilft das? :
Fahrradtransport Italien

Gruß Oly
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1271006 - 15.03.17 17:09 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Anja Joest]
estersandro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 39
Schau mal hier.

http://www.trenitalia.com/tcom-de/Serviceleistungen/Bahn%2BRad
Nach oben   Versenden Drucken
#1271048 - 15.03.17 19:54 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Anja Joest]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30709
Zitat:
was stimmt denn nun eigentlich? Kann ich ein verpacktes Rad im Frecciarossa transportieren oder nicht?

Kannst Du. Die Frecce sind deutlich pflegeleichter als klassische Reisezüge, die gerne mal nur aus Abteilwagen gebildet werden. Dann wird es echt eng, die so halbwegs funktionierende Möglichkeit ist der hintere Einstiegraum im letzten Wagen. In Hochgeschwindigkeitszügen sind Großraumwagen, die so schön an Flugzeuge und Busse erinnern, der letzte (und vorletzte und drittletzte) Schrei und die damit drastisch verkleinerten Gepäcknetze musste man mit Regalen kompensieren. Gerade in den ETR500-Einheiten ist dadurch genug Platz. Pass aber auf, wenn es keine Umbauten gab, immer nur an einem Wagenende.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1271868 - 19.03.17 19:11 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Falk]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

mittlerwile fahren auf angesprochenen Strecken hauptsächlich die neuen ETR400 (FrecciaRossa 1000). Gepäckraum ist dort zumindest in der Holzklasse außerordentlich begrenzt...
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1271870 - 19.03.17 19:12 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: oly]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

Die Liste ist leider nicht mehr ganz aktuell: Die Nachtzüge nehmen seit Dezember keine Fahrräder mehr mit. Sehr zu meinem Leid, habe keinen Plan, wie ich im Juni nach Sizilien komme. traurig
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1271893 - 19.03.17 21:51 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Tobi aus Franken]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
In Antwort auf: Tobi aus Franken
Sehr zu meinem Leid, habe keinen Plan, wie ich im Juni nach Sizilien komme. traurig


Wir probieren es jetzt zu Ostern im Schlafwagen des Rom-Nightjets. Grob zerlegt und verpackt sollte das machbar sein und ich werde danach berichten.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1271959 - 20.03.17 08:46 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Hansflo]
Sharima003
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Hallo, Hansflo,
wäre schön, wenn du berichten würdest. Ich fahre im Juli mite den Nachtzug von Venedig nach München. Da es kein Fahrradstellplatz mehr gibt, zerlege ich mein Rad auch und hoffe, daß die mich mitnehmen. Gott sei dank habe ich einen recht kleinen Rahmen (47). Teilzerlegt bleibt nicht mehr viel Rad übrig träller

Geändert von Sharima003 (20.03.17 08:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1271980 - 20.03.17 10:27 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Hansflo]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: Tobi aus Franken
Sehr zu meinem Leid, habe keinen Plan, wie ich im Juni nach Sizilien komme. traurig


Wir probieren es jetzt zu Ostern im Schlafwagen des Rom-Nightjets. Grob zerlegt und verpackt sollte das machbar sein und ich werde danach berichten.

Hans


Wäre auch dankbar für einen Bericht!
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1271981 - 20.03.17 10:27 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

In Antwort auf: Sharima003
Hallo, Hansflo,
wäre schön, wenn du berichten würdest. Ich fahre im Juli mite den Nachtzug von Venedig nach München. Da es kein Fahrradstellplatz mehr gibt, zerlege ich mein Rad auch und hoffe, daß die mich mitnehmen. Gott sei dank habe ich einen recht kleinen Rahmen (47). Teilzerlegt bleibt nicht mehr viel Rad übrig träller

Du Glückliche...mit meinem voll bepacktem 62er Rahmen wird das schwieriger werden :-/
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1272020 - 20.03.17 12:10 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
Hallo Tajana,

natürlich, ich werde berichten. Von Venedig nach München gibt es allerdings auch mehrere passable radtaugliche Tagesverbindungen mit der Bahn, aber das weißt du ja.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1272033 - 20.03.17 12:55 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Hansflo]
Sharima003
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
In Antwort auf: Hansflo
Hallo Tajana,

natürlich, ich werde berichten. Von Venedig nach München gibt es allerdings auch mehrere passable radtaugliche Tagesverbindungen mit der Bahn, aber das weißt du ja.

Hans


Ja, ich weiß, daß es da Tagesverbindungen gibt aber da wäre ich nur bis Insbruck gekommen. Der Nachtzug, der dann weiter gefahren wäre hatte schon 5,5 Monate vorher alle Fahrradplätze belegt
Nach oben   Versenden Drucken
#1272084 - 20.03.17 14:54 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Tobi aus Franken]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12931
Vielleicht nicht ganz unwichtig: Auf der Strecke München - Bologna verkehrt aktuell ein EC mit Radmitnahme, allerdings tagsüber. Evtl. kann man den auch mit der West-Ost-Achse des EC Genf - Venedig verbinden. Ab Bologna oder Verona hat man aber auch gute Nahverkehrsverbindungen durch Norditalien.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1272094 - 20.03.17 15:13 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: veloträumer]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

In Antwort auf: veloträumer
Ab Bologna oder Verona hat man aber auch gute Nahverkehrsverbindungen durch Norditalien.


Ab Bologna beginnt die Misere. von Dort bis Rom in läppischen 7 Stunden Regionalzug, mit Umsteigen in Ancona :-/
Gruß,
Tobi
Nach oben   Versenden Drucken
#1272112 - 20.03.17 15:55 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Tobi aus Franken]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30709
Zitat:
hauptsächlich die neuen ETR400 (FrecciaRossa 1000). Gepäckraum ist dort zumindest in der Holzklasse außerordentlich begrenzt...

Hast Du davon ein paar Fotos? Die Trenitalia macht bei diesen Einheiten jedenfalls keine Ausnahme, was den Fahrradtransport betrifft. Großraumwagen mit Gepäckraufen nur in Längsrichtung über den Fenstern funktionieren nicht ohne zusätzliche Regale, diese Erkenntnis ist schon gut vierzig Jahre alt. Damit ist es nicht möglich, pro Nase einen Koffer unterzubringen und der freie Durchblick durch die Großräume war und ist den Betreibern besonders wichtig.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1272113 - 20.03.17 15:56 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30709
Zitat:
Ich fahre im Juli mite den Nachtzug von Venedig nach München. Da es kein Fahrradstellplatz mehr gibt, zerlege ich mein Rad auch und hoffe, daß die mich mitnehmen.

Sagst Du mal dazu, welche Wagenkategorie und Belegung Du nutzen wirst?
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1272117 - 20.03.17 16:07 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Falk]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

Habe grad keine Fotos zur Hand, aber auf meiner Fahrt war der Gang schön mit Gepäck vollgestellt. Einsteigen war dementsprechend schwierig, Abfahrt in Milano C mit 15 Minuten Verspätung trotz fast pünktlicher Bereitstellung des Zuges. Das Einsteigen hat so natürlich seeehr lange gedauert.

Der Italiener ansich ist halt auch nicht gerade dafür bekannt, mit leichtem Gepäck zu reisen zwinker Unverständlich, wie so etwas geplant werden konnte.

Hier gibt's ein Bild: http://www.ferrovie.it/portale/images/articoli/00782107.jpg

Bin nicht sicher, wie es bei Italo, der privaten Konkurrenz, aussieht. Bin dort bislang nur erste Klasse gefahren. Da gab es deutlich mehr Platz. Die Buchung einer bessere Klasse kann dank der teilweise sehr günstigen Angebote durchaus eine Alternative sein.
Gruß,
Tobi

Geändert von Tobi aus Franken (20.03.17 16:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272118 - 20.03.17 16:10 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Falk]
Sharima003
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
In Antwort auf: Falk
Zitat:
Ich fahre im Juli mite den Nachtzug von Venedig nach München. Da es kein Fahrradstellplatz mehr gibt, zerlege ich mein Rad auch und hoffe, daß die mich mitnehmen.

Sagst Du mal dazu, welche Wagenkategorie und Belegung Du nutzen wirst?


Das ist der EN40236 Wagen 276 Sitzplatz am Fenster. Ist auf jeden Fall 2te klasse. 1te Klasse war irgendwie nicht buchbar (die 20 Euro Mehrkosten hätte ich dafür auch bezahlt). Lag warscheinlich daran, daß ich einen Sitzplatz haben wollte und die 1te Klasse nur Schlafwagen haben wird. Da hätte der Schlafwagen nochmal läppische 60 Euro gekostet und das war mir dann doch etwas zu teuer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272126 - 20.03.17 16:33 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Tobi aus Franken]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30709
Zitat:
Hier gibt's ein Bild

Das ist nur wenig hilfreich, so sehen die Mittelwagen der ETR500 alle aus. Entscheidend sind die Regale an einem Wagenende. Ich würde mal sagen, dort, wo es kein Klo gibt. Meine letzte Fahrt von Napoli nach Bologna C ist schon fünf Jahre her, war aber vollkommen problemlos.
Die ursprünglichen Lokomotiven der ETR500 ohne Wechselspannungsausrüstung hat man, nachdem die ersten Schnellfahrstrecken auf 25kV umgestellt wurden, zur Bespannung von Wagenzügen aus vorhandenen Eurofima-IC- und EC-Wagen genutzt und auf Strecken eingesetzt, die durchgehend mit 3kV Gleichspannung überspannt sind. Sollte dabei ein reiner Abteilwagenzug sein, wird es wirklich kompliziert.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1272132 - 20.03.17 16:58 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Falk]
Tobi aus Franken
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 377
Unterwegs in Belgien

Da gibt's Klos und sonst hab ich da nichts gesehen. Die Gepäckablagen dort wurden auch häufig aufgrund von wohl recht häufigen Diebstählen kritisiert. Die Bereiche sind in den neuen Zügen deutlich kürzer und enger geworden. Das Gepäck soll nun stattdessen zwischen den Rückenlehnen der Sitze verstaut werden. Bei voll besetztem Wagen war es aber wie gesagt ein einziges Chaos mit Gepäck zwischen den Beinen und im Gang. Die riesigen Rollkoffer vieler Reisenden passten einfach nirgends rein. Mit dem Fahrrad in der Tasche muss ich das nicht haben. Da würde ich definitiv ein paar Euro mehr für eine höherwertige Klasse berappen.
Gruß,
Tobi

Geändert von Tobi aus Franken (20.03.17 16:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272134 - 20.03.17 17:05 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2067
In Antwort auf: Sharima003
In Antwort auf: Hansflo
Hallo Tajana,

natürlich, ich werde berichten. Von Venedig nach München gibt es allerdings auch mehrere passable radtaugliche Tagesverbindungen mit der Bahn, aber das weißt du ja.

Hans


Ja, ich weiß, daß es da Tagesverbindungen gibt aber da wäre ich nur bis Insbruck gekommen. Der Nachtzug, der dann weiter gefahren wäre hatte schon 5,5 Monate vorher alle Fahrradplätze belegt

Es wird doch kein Problem sein, per Bahn von Innsbruck nach München zu kommen ? Ggf. über Garmisch.

Von Venedig weg gäbe es ggf. noch eine Variante über Villach.

Geändert von manfredf (20.03.17 17:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272139 - 20.03.17 17:12 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: manfredf]
Sharima003
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
In Antwort auf: manfredf
In Antwort auf: Sharima003
In Antwort auf: Hansflo
Hallo Tajana,

natürlich, ich werde berichten. Von Venedig nach München gibt es allerdings auch mehrere passable radtaugliche Tagesverbindungen mit der Bahn, aber das weißt du ja.

Hans


Ja, ich weiß, daß es da Tagesverbindungen gibt aber da wäre ich nur bis Insbruck gekommen. Der Nachtzug, der dann weiter gefahren wäre hatte schon 5,5 Monate vorher alle Fahrradplätze belegt

Es wird doch kein Problem sein, per Bahn von Innsbruck nach München zu kommen ? Ggf. über Garmisch.

.


Mein Problem ist, daß ja nicht München mein Endbahnhof ist. Ich muß in den hohen Norden von Deutschland. Selbst ohne Fahrrad wäre ich mindestens 19,5 Stunden unterwegs. Bei allen anderen Verbindungen "strande" ich irgendwo Nachts auf einen Bahnhof und muß da übernachten. Das brauche ich als Frau dann auch nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272141 - 20.03.17 17:18 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
In Antwort auf: Sharima003
Ja, ich weiß, daß es da Tagesverbindungen gibt aber da wäre ich nur bis Insbruck gekommen.


Es gibt täglich einen nach München durchgehenden Eurocity mit Radmitnahme, sowie zwei Eurocity nach München ab Verona, die mit einem Regionale aus Venedig gut zu erreichen sind.

Zur Not geht ab Verona auch immer die Brennerverbindung mit dem Regionale, der so regional gar nicht ist. "Zur Not" bezieht sich hier eher auf das Wagenmaterial als auf die Verbindung an sich. Vom Brenner weg kommt auch gar nicht so übel weiter nach Innsbruck und München.

Das habe ich wohl bald schon ein Dutzend Mal so gemacht (mit Weiterfahrt ab Innsbruck oder Kufstein nach Salzburg).

Aber ich schätze, du hast die Nachtverbindung bereits gebucht und ich wünsche dir, dass alles klappt.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1272143 - 20.03.17 17:19 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
In Antwort auf: Sharima003
Das brauche ich als Frau dann auch nicht.


ok, das ist natürlich auch ein Aspekt.

H.
Nach oben   Versenden Drucken
#1272146 - 20.03.17 17:26 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Hansflo]
Sharima003
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: Sharima003
Ja, ich weiß, daß es da Tagesverbindungen gibt aber da wäre ich nur bis Insbruck gekommen.


Es gibt täglich einen nach München durchgehenden Eurocity mit Radmitnahme, sowie zwei Eurocity nach München ab Verona, die mit einem Regionale aus Venedig gut zu erreichen sind.

Zur Not geht ab Verona auch immer die Brennerverbindung mit dem Regionale, der so regional gar nicht ist. "Zur Not" bezieht sich hier eher auf das Wagenmaterial als auf die Verbindung an sich. Vom Brenner weg kommt auch gar nicht so übel weiter nach Innsbruck und München.

Das habe ich wohl bald schon ein Dutzend Mal so gemacht (mit Weiterfahrt ab Innsbruck oder Kufstein nach Salzburg).

Aber ich schätze, du hast die Nachtverbindung bereits gebucht und ich wünsche dir, dass alles klappt.

Hans




Hallo,
ja ich habe schon gebucht. Habe aber gerade nochmal bei Bahn.de geschaut. Es gibt mit Fahrrad keine andere vernünftige Verbindung!! Der Zug um 13.50 Uhr ist zwar Ideal, aber in Insbruck strande ich dann, da dort der Nachtzug schon komplett mit Rädern voll ist. Bei der Verbindung um 16.20 Uhr habe ich über 14 Stunden Aufenthalt in Domodossola. Das brauche ich auch nicht. Vieleicht habe ich ja auch eine Verbindung übersehen listig. Mein Heimatbahnhof ist übrigends 49716 Meppen. Vieleicht findest du ja ne Verbindung.....
Rückfahrt am 21.07. ab ca. 06.00 Uhr möglich
Nach oben   Versenden Drucken
#1272154 - 20.03.17 17:54 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12931
Habe ich mal geknobelt, wie ich es evtl. schaukeln würde, sofern keine Kurzreise, würde auch nicht billig:
16:20 Venedig ab
23:21 Genf an
Jugendherberge übernachten
Genf besichtigen
20:15 Genf ab
9:07 Meppen an
2 3 Umstiege, darunter Nacht-IC Basel - Münster 23:13 - 7:56

Übrigens: Domodossola ist ein hübsches Städtchen mit einer freigesinnten Bevölkerung - vor allem macht es Spaß, in den Gassen zu speisen. verliebt Für 14 Stunden hätte ich auch ein paar Ausflugstipps parat, zur Not auch für mehrere Tage. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (20.03.17 18:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272193 - 20.03.17 20:39 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Sharima003]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30709
In Antwort auf: Sharima003
Das ist der EN40236 Wagen 276 Sitzplatz am Fenster. Ist auf jeden Fall 2te klasse. 1te Klasse war irgendwie nicht buchbar (die 20 Euro Mehrkosten hätte ich dafür auch bezahlt). Lag warscheinlich daran, daß ich einen Sitzplatz haben wollte und die 1te Klasse nur Schlafwagen haben wird. Da hätte der Schlafwagen nochmal läppische 60 Euro gekostet und das war mir dann doch etwas zu teuer.

Sitzwagen erster Klasse gibt es in echten Nachtzügen üblicherweise nicht. Das wäre auch Unsinn. Ich fürchte allerdings, dass die ÖBB als Sitzwagen in den Nachtzügen Abteilwagen einsetzt. Für den Fahrradtransport sind die, wie schon mehrmals erwähnt, ziemlich ungünstig. Generell muss ich sagen, Du hast am falschen Ende gespart. Liegewagen in Viererbelegung ist auch ganz praktisch, man klappt auf seiner Seite alle drei Kojen runter und nutzt die obere als Gepäckablage. Das aber bitte mit halbwegs sauberen Verpackungen. Sitzwagen ist immer eine ausgesprochen schlechte Wahl.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1272207 - 20.03.17 21:18 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Falk]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
In Antwort auf: Falk
Ich fürchte allerdings, dass die ÖBB als Sitzwagen in den Nachtzügen Abteilwagen einsetzt. Für den Fahrradtransport sind die, wie schon mehrmals erwähnt, ziemlich ungünstig.

Ich habe vor einigen Wochen nächtens am Salzburger Hauptbahnhof einmal den ÖBB-Nightjet München - Rom in Augenschein genommen und bin durch den halben Zug marschiert. Mein Fokus war ein anderer (nämlich die Schlafwagen), aber wenn ich mich recht erinnere, waren die Sitzwagen tatsächlich ausnahmslos Abteilwagen.

Damals (Anfang Februar) übrigens gähnend leer, aber das wird sich in der Reisezeit wohl drastisch ändern.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1272210 - 20.03.17 21:26 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Hansflo]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30709
Danke.
Waren die Schlafwagen nun die Doppelstockwagen, die in den Neunzigern von DACH Hotelzug beschafft wurden oder doch die später von Siemens/SGP gebauten einstöckigen? Die Doppelstockwagen sind zwar eine interessante Konstruktion, doch für den Fahrradtransport nicht besonders günstig.
Falk, SchwLAbt

Geändert von Falk (20.03.17 21:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1272232 - 20.03.17 22:14 Re: Mit Fahrrad und Zug nach Italien [Re: Falk]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
das waren einstöckige Wagen.

H.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de