Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
36 Mitglieder (theslayer90, Hell0imChris, Andreas R, blue, Hic, Philueb, 9 unsichtbar), 94 Gäste und 66 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25330 Mitglieder
84196 Themen
1274828 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4122 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1261805 - 21.01.17 19:12 Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen?
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 22
Hallo,

ich habe jetzt schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass es Sinn machen kann, eigene Wegwerfspritzen/Kanülen auf Reisen in Asien mitzunehmen. Ich frage mich dann aber, ob das Ärger an Grenzübergängen geben könnte (Vermutung auf Drogen).

Hat jemand bereits Erfahrungen zu dem Thema? Sowohl an der Grenze wie auch generell mit Spritzen in der Reiseapotheke.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261806 - 21.01.17 19:20 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13051
Hab ich noch nie davon gehört.
Nur weil man mit Spritzen auch illegale Dinge injizieren kann, heißt das ja nicht, dass man das auch tut. In den meisten Ländern sollte übrigens die Unschuldsvermutung gelten. Man muss dir den Drogenbesitz/konsum nachweisen, nicht den Besitz des dafür nötigen Bestecks. Und die ehrliche Erklärung (sterile Kanüle, für den Notfall, Tollwutimpfung, Insulin, blabla) sollte eigentlich völlig nachvollziehbar sein. Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, ist dass man in dem Fall die "verdachtsunabhängige Personenkontrolle" etwas intensiver ausfallen lässt. Aber solange du nix zu befürchten hast...
Bei Flugreisen daran denken, dass Zeug besser ins aufgegebene Gepäck zu stecken.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261807 - 21.01.17 19:24 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: derSammy]
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 22
Bis ich gelesen habe, dass man viele gewöhnliche Schmerzmittel nicht nach Usbekistan einführen darf, hätte ich dir zugestimmt. Aber kann gut sein, dass ich etwas übervorsichtig geworden bin.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261809 - 21.01.17 19:35 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
Gudereit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Bin 2016 von Moldawien nach "Transnistrien" ein und ausgereist. Dann weiter nach Ulan Bator.
Alle Kontrollen ohne Probleme, obwohl ich die üblichen Medis wie Aspirin, Diclo und auch nicht durchaus freie Medis dabei hatte. Keine Probleme.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261811 - 21.01.17 19:52 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1877
ich habe immer welche dabei, wenn sinnvoll. Bisher sind sie noch nicht gefunden worden, daher keine Probleme. Sie liegen halt nicht obendrauf.
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
#1261840 - 22.01.17 04:28 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
Dr. Rock
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Unterwegs in Neuseeland

Ein Erste-Hilfe-Set, das auch als solches zu erkennen ist, weckt weniger Misstrauen. Bei den fertigen Sets von CarePlus liegt ein sehr offiziell wirkendes Zertifikat bei. Mein Hausarzt hat mir eine unterschriebene Liste mitgegeben,auf der alle Medis vernerkt sind und auch die Spritzen. Gebraucht habe ich beide Zettel noch nie.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1261876 - 22.01.17 13:03 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: derSammy]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2083
In Antwort auf: derSammy
Hab ich noch nie davon gehört.

Und das sagt uns was genau?

Es gibt mitunter sehr verschrobene Vorschriften bzgl. Ein- und Ausfuhr bestimmter Waren.
Ein krasses Beispiel sind da die vielbereisten Vereinigten Arabischen Emirate. Dass man sich Gedanken macht, bevor man so wo im Knast landet, finde ich erst mal völlig in Ordnung.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1261903 - 22.01.17 14:43 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: zaher ahmad]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13051
Spezifische Medikamente sind aber ein ganz anderer Schuh als Injektionsspritzen. Da ist der Hinweis schon richtig sich beim AA schlau zu machen, was eingeführt werden darf und was nicht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1261907 - 22.01.17 15:27 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: derSammy]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2083
Klar ist das was anderes. Aber der Zusammenhang mit sterilen Kanülen ist jetzt auch nicht so weit hergeholt. Wie man am Beispiel Dubai und Mohnspuren in der Kleidung jedoch gut erkennen kann, ist heutzutage nichts abstrus genug, dass es nicht tatsächlich auch irgendwo passieren könnte.

OT;
Ich finde die Frage des TE berechtigt, auch wenn ich bisher keine Probleme mit sowas hatte. Wurde aber auch noch nie so gründlich kontrolliert. Die Erklärung "First Aid Kit" genügte, damit der Zoll den entsprechenden Beutel ungeöffnet zur Seite legte um sich meinem anderen Kram zu widmen.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1261968 - 22.01.17 22:30 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: zaher ahmad]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13051
Was die Abstrusitäten und deren Häufung betrifft, gebe ich dir recht. Im Wahn Dinge zu regulieren und reglementieren, neigt der Mensch leider oft dazu übers Ziel hinaus zu schießen. Nur liegt es im Wesen abstruser Dinge, dass man die eben nicht vorausahnen kann.

An den Fadenersteller: Kontrolliere für jedes Land in den Reiseplänen, was das Auswärtige Amt dazu schreibt. Da stehen solch unerwartete Dinge drin (z.B. die Anstrengungen, die Aistralien und Neuseeland unternehmen um die Einfuhr fremden Holzes zu unterbinden -die Kuckucksuhr kannst du also zu Hause lassen). Diese Vergewisserung sollte eigentlich allgemein bekannt sein. Umgekehrt sich zu überlegen: "Was könnte verboten sein?" kostet Zeit, Nerven und bringt nix.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1261977 - 22.01.17 23:09 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: zaher ahmad]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5792
was bei "normalen" Medikamenten Probleme bereiten kann, ist die Menge. Also Jahresvorrat für ne Grossfamilie sollte man meiden.

Damals als ich ende der 70iger nach und durch Italien und Sardinen getrampt bin, haben mich die Schweizer, dann die Italiener 2 mal ( einmal an der Fähre) gefilzt. Da ich mit Asthma/Allergie zu tun habe, hatte paar Medikamente für 4 Wochen dabei, die haben sich alle angeschaut was das wohl sei.

An Übersetzung und Atteste hatte ich nie dran gedacht.

Allebekloppt
Nach oben   Versenden Drucken
#1261992 - 23.01.17 05:59 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1890
Ich habe lange Jahre bis zu 6x im Jahr Asien bereist. Dabei hatte ich immer einen Beutel der als Medikamentenbeutel erkennbar war. Ein rotes Kreuz und "Medizin" war drauf geschrieben.
Darüber hinaus hatte ich ein Attest meins Arztes dabei (mit Medikamentenliste)das die Notwendigkeit der Medikamente an meiner Person bestätigte.
Da waren natürlich auch Spritzen drin.

Ob man die Mitnahme heute in Asien aber noch zwingend braucht glaube ich nicht. Es war ja damals schon kaum notwendig.
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1262054 - 23.01.17 12:03 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1369
Unterwegs in Spanien

Die usbekischen Grenzer sind schon wilde Gesellen. Mich haben sie auch zu div. Tabletten befragt die ich dabei hatte. "Is Medicine" hat sie zufriedengestellt. Wenn die Spritzen ordentlich eingepackt sind und die Verpackung nach Medizin aussieht könnte es schon gut gehen.

Die Idee mit dem Arztschreiben ist gut, offiziell aussehende Zertifikate verunsichern Beamte in diesen Ländern gerne. Wir sprechen natürlich von Ländern in denen die Soldaten recht willkürlich entscheiden ob man nun kriminell ist oder nicht.
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
#1262079 - 23.01.17 13:15 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15231
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: perpetuo
ich habe jetzt schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass es Sinn machen kann, eigene Wegwerfspritzen/Kanülen auf Reisen in Asien mitzunehmen. Ich frage mich dann aber, ob das Ärger an Grenzübergängen geben könnte (Vermutung auf Drogen).

Mit dem Thema habe ich mich auch beschäftigt. Spezielle in der Ukraine hatte ich sie damals dabei.

Mittlerweile habe nehme ich immer sterile Kanülen mit. Auch in Mitteleuropa. Ich habe sie auch schon gebraucht, um mir einen Splitter keimfrei rauszuoperieren.

Das Auswärtige Amt empfahl mal (ich finde das aber nicht mehr), ein Schreiben seines Hausarztes dabei zu haben, in dem sinngemäß steht, dass man die Kanülen aus medizinieschen Zwecken mitführt.

Ich hatte diesen Schriebs in Südamerika und Europa nie mit...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1262327 - 24.01.17 19:45 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: Toxxi]
Rad-Franz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Ich hatte früher auch i.d.R. welche mit, zum Schmieren von schwer zugänglichen Stellen am Fahrrad- und aus Gründen der Sauberkeit im Bordwerkzeug (Lagerfett).
Kann mir nicht recht vorstellen, dass das ein Problem darstellt, nochdazu, wenn sie leer sind.
Aber kontrolliert ist mein Radreisegepäck noch nie worden . soweit weg war ich noch nie :-).

Beste Grüße
Franz
Nach oben   Versenden Drucken
#1262345 - 24.01.17 21:28 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4745
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: perpetuo
Hallo,

ich habe jetzt schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass es Sinn machen kann, eigene Wegwerfspritzen/Kanülen auf Reisen in Asien mitzunehmen. Ich frage mich dann aber, ob das Ärger an Grenzübergängen geben könnte (Vermutung auf Drogen).

Hat jemand bereits Erfahrungen zu dem Thema? Sowohl an der Grenze wie auch generell mit Spritzen in der Reiseapotheke.


In Asien nur als Backpacker, in Afrika und LA über zig Grenzen, inkl genauer Gebäckdurchwühlung - nie irgendein Kommentar! Die Dinger sind halt in meinem Erste - Hilfe - Set ....
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1262512 - 25.01.17 19:52 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: panta-rhei]
perpetuo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 22
Danke für eure Tipps. Ich habe mir jetzt mal ein paar Spritzen gekauft und werde diese in eine klar gekennzeichnete Apotheke tun. Das mit dem Schreiben lass ich jedoch sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1264432 - 06.02.17 10:40 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
Bikebraut1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Die Frage ist ja, ob das bei dir medizinisch indiziert ist?? Wenn ja kannst du dir vom Arzt ein Attest ausstellen lassen. Dann sollte es keine Probleme geben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1265609 - 11.02.17 13:59 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2984
In Antwort auf: perpetuo
Bis ich gelesen habe, dass man viele gewöhnliche Schmerzmittel nicht nach Usbekistan einführen darf, hätte ich dir zugestimmt. Aber kann gut sein, dass ich etwas übervorsichtig geworden bin.


Wozu auch - kannst vor Ort eh meist billiger kaufen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1268996 - 04.03.17 22:03 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: derSammy]
Detlev K.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
Also ich denke, die kannst du ganz beruhigt einpacken und brauchst sie auch nicht zu verstecken. Ich habe seid vielen Jahren immer welche dabei und ganz normal im erste Hilfe Päckchen zu liegen. Egal wo ich unterwegs war Afrika Mittel und Südamerika oder eben Asien, die sind noch nie beanstandet worden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1269004 - 05.03.17 00:34 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: Detlev K.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13051
Ich hab auch keine Skepsis bezüglich der Mitnahme angemeldet.
Vielleicht solltest du eher den Fadenersteller beruhigen?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269021 - 05.03.17 09:17 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: perpetuo]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2016
Unterwegs in Schweiz

Von Spritzen hatte ich bisher nicht gehört, dass sie Probleme machen.
Wir hatten damals bei unserer Tour auch eine Liste vom Arzt dabei, hat uns bei den Turkmenen aber nicht wirklich weitergeholfen. Wegen eines Schmerzmittels, das uns der Arzt auch verschrieben hatte, mussten wir 3 Stunden lang bangen, ob wir wieder raus dürfen, die Fähre ist dann zum Glück mit uns gefahren. Bei der Einreise und bei den Usbeken ist das Mittel wohl durch das Raster gefallen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1269140 - 05.03.17 20:38 Re: Wegwerfspritzen problematisch bei Grenzen? [Re: dcjf]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4739
In Antwort auf: dcjf
Von Spritzen hatte ich bisher nicht gehört, dass sie Probleme machen.
Wir hatten damals bei unserer Tour auch eine Liste vom Arzt dabei, hat uns bei den Turkmenen aber nicht wirklich weitergeholfen. Wegen eines Schmerzmittels, das uns der Arzt auch verschrieben hatte, mussten wir 3 Stunden lang bangen, ob wir wieder raus dürfen, die Fähre ist dann zum Glück mit uns gefahren. Bei der Einreise und bei den Usbeken ist das Mittel wohl durch das Raster gefallen.


Ich weiß nicht, ob ich den Turkmenen schwer Unrecht tue, zumal ich selbst noch nicht da war. Aber was ich bisher so gelesen haben, auch bei dir in deinem 2013er Bericht, legen die es dort darauf an, Schwierigkeiten zu bereiten. Ein Grund findet sich dann schon. Notfalls eine vollkommen belanglose Einwegspritze.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de