Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (Alfo, Joachim143, Andi27, derSammy, silbermöwe, Schwabenmathias, borstolone, 7 unsichtbar), 66 Gäste und 189 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25606 Mitglieder
85284 Themen
1292320 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4001 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1263582 - 01.02.17 12:35 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: Falk]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11534
In Antwort auf: Falk
Die neigen vor allem zum Brechen. Eigentlich erstaunlich, dass es dafür keine Aboverträge gibt. Die Idee ist vielleicht gar nicht so schlecht, die Ausführung dafür um so mehr. Ich empfehle »Secu-Clip« jedenfalls genau deshalb nicht.
Eine Alternative ist es, die Schmutzblechstrebe hoch an die Gabelbefestigung des Lowriders zu führen. So handhabe ich es.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1263585 - 01.02.17 12:55 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4940
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sani1980


Empfehlungen?

Ach so. grins

Wanna go rough? Go TARA!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1263593 - 01.02.17 13:25 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: StephanBehrendt]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Eine Die als Notnagel für unterwegs hätte ich noch, wenn die untere Befestigungsstrebe brechen sollte.

Notlösung = Tubus Befestigungsstrebe + Schlauchschelle + Isolierband
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1263607 - 01.02.17 14:44 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: panta-rhei]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
In Antwort auf: panta-rhei
...Wanna go rough? Go TARA!

Der passt leider nur mit Distanzhülsen oder anderer Gabel. Der war mal mein Favorit.
Bestellt - Montageversuch - zu hohen Abstand gesehen - zurückgeschickt.

Ich wiege das in dem Falle mal ab...

a) BOR YUEH BY-204 dranlassen und "Notfalllösung" mitnehmen
b) Tubus kaufen und mit Distanzhülse montieren
c) neue Gabel und Tubus kaufen

zwinker
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1263651 - 01.02.17 17:43 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: macbookmatthes]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4688
In Antwort auf: macbookmatthes
In Antwort auf: sani1980
In Antwort auf: macbookmatthes
...seriösen 10er oder 12er Schrauben...


Du meinst jetzt nicht M10/M12, oder? grins


Nein, das bezieht sich auf die Festigkeitsklasse...siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Festigkeitsklasse

Mit einer Weichmetallschraube geht das natürlich eher in die Hose. p.s.: Für den Duo muss die Gabel auch auf der Innenseite ein Gewinde haben...

Da hier schon mehrmals auf die Festigkeitsklasse eingegangen wird, lies dir doch nochmal deinen Wikipediartikel genau durch. Die Festigkeitsklassen beschreiben die Zugfestigkeit und Streckgrenze der Schraube. Eine 8.8 Schraube kann mit 800 Megapascal( 800N/mm²) im Zug belastet werden. Bei Beanspruchung auf Biegung oder Scherung hält die Schraube jedoch nur noch einen Bruchteil. Baue ich mir bei dieser Befestigung etliche Muttern/Distanzstücke dazwischen und belaste diesen Hebel senkrecht zur Schraubzugrichtung mit 30Kg Gepäck bricht mir diese Schraube irgendwann weg. Genauso verhält es sich mit den Brooks-Sattelspannschrauben; fängt man irgendwann an den Sattel zu spannen und ist die Schraube weit genug draußen, wird diese senkrecht belastet und bricht unweigerlich. Bei mir und schon anderen erlebt, es gibt nicht umsonst die Spannschrauben als Zubehörteil zu kaufen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1263661 - 01.02.17 18:05 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: DebrisFlow]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Nicht zuletzt aus diesem Grund ist einer Verwendung einer Distanzhülse von nahezu 10mm (in meinem Fall) abzuraten. Right?
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1263662 - 01.02.17 18:13 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4688
Ich sag mal schön ists nicht. Das kann durchaus halten, nur kann keiner sagen wieviel das genau aushält, der Wert der Zugfestikeit ist hier aber nichtssagend. Ich habe an meinem Reiserad eine ähnliche Situation, die dicke Alugabel lässt es auch nicht ohne Spacer vorne zu. Ich habe von der Schutzblechhalterung den SKS Secuclip (1cm) dazwischen, das hält bislang.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1263663 - 01.02.17 18:17 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: DebrisFlow]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Ich denke, ich bleibe vorerst bei meiner "Chinakracherlösung" inkl. der beschriebenen "Notlösung". Die Bauteile für die Notlösung kann ich ja schon mal am Frontgepäckträger lagernd montieren, da fliegen die nicht in den Taschen rum und sind auch direkt vor Ort, wenn ich diese brauche. Danke.

Noch eine Alternative: Metallrohr im entsprechend passendem Durchmesser vorn breit klopfen und Loch rein bohren. Dieses Bauteil dann über die Bruchstelle schieben und festschrauben. Auch diese Variante kann man ja als Notbauteil mitführen. grins

Ideal ist natürlich ein Gepäckträger, der einfach hält...
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (01.02.17 18:21)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1263672 - 01.02.17 18:47 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30845
Zitat:
Nicht zuletzt aus diesem Grund ist einer Verwendung einer Distanzhülse von nahezu 10mm (in meinem Fall) abzuraten. Right?

Nein, left. (Wäre es nicht besser, Sprachentgleisungen zu vermeiden?)

Zehn Millimeter haben bei mir lange gehalten. Ursache für den Ausbau war nur die Umstellung auf Faiv. Mir ist noch keine Gabel untergekommen, wo an dieser Stelle keine Beilagen erforderlich sind.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1263677 - 01.02.17 19:15 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: Falk]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
In Antwort auf: Falk
Nein, left. (Wäre es nicht besser, Sprachentgleisungen zu vermeiden?)

...das wäre dann ja "wrong"...
Habe aber grundsätzlich verstanden, was du damit sagen willst.
Wobei Englisch m. E. ja grundsätzlich keine Sprachentgleisung ist. Kann aber in Verbindung mit Deutsch als solche rüber kommen.
Denglisch sozusagen - eine Unsitte, die man nicht weiter fördern sollte. zwinker
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1263705 - 01.02.17 21:43 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4940
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sani1980
In Antwort auf: panta-rhei
...Wanna go rough? Go TARA!

Der passt leider nur mit Distanzhülsen oder anderer Gabel. Der war mal mein Favorit.
Bestellt - Montageversuch - zu hohen Abstand gesehen - zurückgeschickt.

Tja, das war ein Fehler, denn die Distanzhülsen stellen bei der LR-Montage gar kein Problem dar (s.o.) und sind sogar easy selbst herstellbar.


In Antwort auf: sani1980

Ich wiege das in dem Falle mal ab...

a) BOR YUEH BY-204 dranlassen und "Notfalllösung" mitnehmen
b) Tubus kaufen und mit Distanzhülse montieren
c) neue Gabel und Tubus kaufen

zwinker


Das mit der neuen Gabel ist Quark, die und der Rahmen tuns ja noch.

Im Ernst, ich finde so ein Recyclingprojekt sehr sympathisch und auch bei den Teilen (zB Kurbel, Pedale etc.) muss man nicht viel Geld rausschmeissen. Auch nicht für nen HR-Träger oder sonstige Anbauteile. Aber bei nem Lowrider, denn man intensiv nutzt, macht es Sinn, denn die Billo BlackBurnKopien (zB BorYueh) sind grauenvolle Fehlkonstruktionen, die zB auf Pisten schnell brechen.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (01.02.17 21:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1264698 - 07.02.17 12:30 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: panta-rhei]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Der Tubus Tara ist gekommen. Wenn ich den ranbastle, dann brauche ich sogar 1,5cm Abstandshalter.





Das erscheint mir sehr bzw. zu viel.
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1264712 - 07.02.17 14:24 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1375
Jetzt sage ich auch mal was, und zwar das Wichtigste zuerst: Dein Rad finde ich super. Es gefällt mir ausgesprochen gut und ich verstehe unmittelbar, dass du es liebst. Ich würde es ebenfalls lieben. Zweitens: Ich bin kein Techniker und weiß also nichts besser als meine Vorredner, die viel kompetenter sind als ich. Drittens weiß ich aber aus Erfahrung, dass manche Dinge bei manchen unendlich halten und die gleichen Dinge oder Konstruktionen bei anderen nach kurzer Zeit kollabieren. Der Grund ist schlicht und meist der nicht kalkulierbare Zufall, der im Einzelfall sehr viele Ursachen haben kann.

Und jetzt zum Problem mit den Schrauben bzw. dem Abstand am Lowrider: Sofern du vorne kleine Taschen benutzt – was sinnvoll ist – bleibt das zu tragende Gewicht bei maximal etwa 5 bis 6 kg, eher weniger. Oder was hast du vor, vorne auf Dauer zu laden? Die schweren Sachen gehören ohnehin nach hinten. Jetzt mein Vorschlag: Ich persönlich würde an deiner Stelle völlig frei von Panikattacken die 15 mm mit Distanzhülsen überbrücken und mir keinen allzu dicken Kopf machen. Dazu würde ich – falls Bedarf zu meiner persönlichen Beruhigung besteht - nach besonders belastbaren, robusten, tragfähigen, stabilen Schrauben und Distanzhülsen suchen und im Zweifel diesen Schraubenkram mehrmals kaufen, damit ich ihn in Zeiten zunehmend gesteigerter Befürchtungen einfach regelmäßig und vorbeugend austauschen kann, z.B. zwei Mal pro Jahr oder ein Mal pro Woche lach .
Mit anderen Worten:
Zitat:
Das erscheint mir sehr bzw. zu viel.

Der Abstand ist aus meiner Sicht zwar groß, aber nicht zwangsläufig zu groß. PS: Du möchtest durch die Alpen fahren, aber nicht binnen fünf Jahren auf Schotterpisten drei mal um die Welt radeln mitsamt aller denkbaren Wüsten und Höchstgebirge jenseits jeglicher Zivilisation. Also, ich persönlich würde das Ding jetzt einfach anschrauben und los gehts.
Allen gute Fahrt und schöne Reise.

Geändert von kettenraucher (07.02.17 14:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1264726 - 07.02.17 15:16 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: kettenraucher]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Erst mal danke für die Blumen.

Du hast sicher Recht. Ich werde auf dem vorderem Gepäckträger nur leichtes Gepäck transportieren.
Bisher war das meist so aufgeteilt:
- rechts: Waschzeug, Badesachen
- links: Schlafsack, Schlafsachen

Zugegeben ein kleines Ungleichgewicht, aber ich komme mit dieser Zuladung nicht über 3kg pro Seite. Ab und an kann es sein, dass noch eine Dose Bier oder eine Flasche Wein den Weg in die vorderen Taschen findet - das aber eher sehr selten...

Die derzeitige Ausstattung zeigt auch nicht die Ausrüstung für eine Weltumradelung, sondern lediglich die Ausstattung für die Alpen(s)passtour dieses Jahr. Ich erwarte nach aktueller Streckenplanung keine Rüttelpiste.

Das Ersatzteilmanagement war auch beim alten Gepäckträger schon soweit durch:

...hier die Reparaturschiene (altes Tubus Haltestück vom Heckgepäckträger), welche mittels zwei Schlauchschellen befestigt wird.


...und hier der angedachte Platz, wo ich das Ersatzteil während der Tour aufbewahren werde.

Eine Anfrage an Tubus bzgl. der maximalen Distanzstücke ist auch eben raus. Mal sehen, was der Hersteller selbst dazu sagt.
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (07.02.17 15:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1264975 - 08.02.17 17:18 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Antwort von Tubus:
Bitte keine fremden Texte posten. Du kannst den Inhalt gerne mit deinen eigenen Worten wiedergeben

Fazit: Tubus Tara ohne Freigabe für mein Vorhaben, d.h. zurück an Tubus.
MfG, Sani

Geändert von Juergen (08.02.17 18:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1264979 - 08.02.17 17:53 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13818
Weil ichs bei deinen Bildchen gerade so sah: Eventuell passt der Lowrider, wenn du die obere und nicht die untere Öse an dem Blättchen des Querbügels für die Verschraubung am Gabelausfallende nimmst. Einen Spacer brauchst du sicher trotzdem, aber so könnte noch ausreichend Raum für die Klemmung des Vorderrades verbleiben. Möglichm, dass ein Schnellspannhebel keinen Platz mehr findet. Für eine Inbus-Spannachse oder eventuell auch einen Innenfünfkant könnte der Platz aber noch reichen.

Die Tubusauskunft überzeugt mich nur bedingt. Die Lowriderbügel kann man unten schon problemlos um 2cm weiten, ohne dass die Gesamtstabilität extrem darunter leidet. Klingt für mich eher nach einer Auskunft nach dem Motto: "Wir haben nicht keine Lösung für dein Installationsproblem, sondern unser Produkt ist für deinen Anwendungsfall gar nicht vorgesehen".
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (08.02.17 17:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1264989 - 08.02.17 18:55 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: derSammy]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
In Antwort auf: derSammy
Weil ichs bei deinen Bildchen gerade so sah: Eventuell passt der Lowrider, wenn du die obere und nicht die untere Öse an dem Blättchen des Querbügels für die Verschraubung am Gabelausfallende nimmst.

Habe ich auch überlegt. Das würde nur etwas besser passen, entspricht aber nicht den Montagevorschriften von Tubus zwinker

In Antwort auf: derSammy
Die Tubusauskunft überzeugt mich nur bedingt. Die Lowriderbügel kann man unten schon problemlos um 2cm weiten, ohne dass die Gesamtstabilität extrem darunter leidet. Klingt für mich eher nach einer Auskunft nach dem Motto: "Wir haben nicht keine Lösung für dein Installationsproblem, sondern unser Produkt ist für deinen Anwendungsfall gar nicht vorgesehen".

Denke ich auch, aber da es bei mir als "Gesamtkonstrukt" nicht wirklich passt, wird es kein Tubus bei der Gabel.
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (08.02.17 18:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1265008 - 08.02.17 20:47 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4940
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sani1988

Denke ich auch, aber da es bei mir als "Gesamtkonstrukt" nicht wirklich passt, wird es kein Tubus bei der Gabel.

Ne echt jetzt - Du schickst den Tubus DESHALB zurück?!? Hast Du noch andere Sachen im leben zu tun?!?! wirr
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1265042 - 08.02.17 22:25 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: derSammy]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11534
In Antwort auf: derSammy
Die Tubusauskunft überzeugt mich nur bedingt. Die Lowriderbügel kann man unten schon problemlos um 2cm weiten, ohne dass die Gesamtstabilität extrem darunter leidet.
Letzteres ist deine subjektive Meinung, und es mag ja auch funktionieren; ersteres verstehe ich voll.

Ein Hersteller wäre nämlich mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er die die schriftliche Freigabe gäbe, das Teil zu verbiegen, also zu verändern. Wenn es doch bricht, würde die Gewährleistung greifen. So blöd ist doch kein Hersteller.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265043 - 08.02.17 22:36 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 17371
In Antwort auf: StephanBehrendt
Ein Hersteller wäre nämlich mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er die die schriftliche Freigabe gäbe, das Teil zu verbiegen, also zu verändern.

Und es gibt eben doch solche Hersteller.
Anklicken zum Enthüllen...
Haribo. lach
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben
Nach oben   Versenden Drucken
#1265055 - 09.02.17 01:22 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13818
In Antwort auf: StephanBehrendt

Ein Hersteller wäre nämlich mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er die die schriftliche Freigabe gäbe, das Teil zu verbiegen, also zu verändern. Wenn es doch bricht, würde die Gewährleistung greifen. So blöd ist doch kein Hersteller.

Dann schau doch bitte mal unter die "Häufig gestellten Fragen". Da ist von so Dingen die Rede wie "die Hinterradträger seien an allen Rädern mit entsprechenden 5mm-Ösen ohne Adapter montierbar." Das impliziert das Biegen des Trägers zur Montage. Noch konkreter wird es, wo es um die oberen Haltestreben geht. Da wird sogar ganz explizit genannt, bis zu welchem (üppigen!) Winkel man die Biegen darf.
Dass zum Biegen der Vorderradträger weniger dabei steht, würde ich (ganz subjektiv meiner Meinung nach zwinker ) eher auf ein Versäumnis, denn auf das von einem Klammerbeutel suggerierte Kalkül zurück führen. Grundsätzlich gilt ja erstmal, dass erlaubt ist, was nicht explizit verboten ist. Und das Biegen eines Gepäckträgers (zumindest im branchenüblichen Rahmen) zu Montagezwecken gehört zu den üblichen Vorgängen bei deren Installation. Wenn der Kundensupport hier zurückhaltend war, dann vermute ich - wieder ganz subjektiv - dass hier jemand zugange war, der nicht aus der Technikabteilung kam und auf keinen Fall was falsches schreiben wollte.

Und wo steht, dass man unten die andere Öse nicht für die Montage nehmen dürfe? Leitet das der Fadenersteller lediglich aus der "Montageanleitungs-PDF" ab? Aus dem gleichen Dokument, wo auch abgebildet ist, wie der Träger an der unteren Öse der IS2000-Scheibenbremsaufnahme montiert ist (und man sich neugierig fragt, wie das wohl -ganz symmetrisch- auf der anderen Radseite aussehen wird)?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265057 - 09.02.17 06:10 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: derSammy]
fahrstahl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 516
"Für Irrtümer und Druckfehler übernehmen wir keine Haftung"

heißt doch im Klartext so viel wie "egal was passiert, wir sind raus", oder???
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265060 - 09.02.17 06:23 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: fahrstahl]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6576
Bitte bleib sachlich. Du kannst gerne Fragen zur Garantieabwicklung bei Tubus in einem neuen Faden stellen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265109 - 09.02.17 10:31 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: panta-rhei]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: sani1988

Denke ich auch, aber da es bei mir als "Gesamtkonstrukt" nicht wirklich passt, wird es kein Tubus bei der Gabel.

Ne echt jetzt - Du schickst den Tubus DESHALB zurück?!? Hast Du noch andere Sachen im leben zu tun?!?! wirr

Was soll denn das jetzt schon wieder? So einige Antworten/Beiträge im Forum sind echt "merkwürdig".
Aber um deine Frage zu beantworten: Ja, ich schicke den Tubus zurück, weil er nicht an mein Rad passt und sonst nur bei mir herumliegen würde.
Und - Ja ich habe noch andere Sachen im Leben zu tun.
Danke der Nachfrage. zwinker
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265112 - 09.02.17 10:34 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: Juergen]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Hallo Jürgen,
sorry, dass das hier so ausartet. Angedacht war eine Vorstellung des Reiserades. Herausgekommen ist...naja... siehe oben.
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265116 - 09.02.17 10:47 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: fahrstahl]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 13818
In Antwort auf: fahrstahl
"Für Irrtümer und Druckfehler übernehmen wir keine Haftung"
heißt doch im Klartext so viel wie "egal was passiert, wir sind raus", oder???

Die Formulierung dürfte juristisch genauso wirksam sein wie "Eltern haften für ihre Kinder", sprich im Wesentlichen sagt das gar nix, außer dass es den Kunden sensibilisieren soll auf Fehler gefasst zu sein.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1265118 - 09.02.17 10:55 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: derSammy]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
In Antwort auf: derSammy
...Und wo steht, dass man unten die andere Öse nicht für die Montage nehmen dürfe? Leitet das der Fadenersteller lediglich aus der "Montageanleitungs-PDF" ab? ...

Ja, genau daraus leite ich das ab. Aber nochmal...selbst wenn ich den Tubus mittels der anderen Öse befestigt hätte, dann hätte er immer noch nicht gepasst.
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1265205 - 09.02.17 15:42 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6576
In Antwort auf: sani1980


Ich wiege das in dem Falle mal ab...

a) BOR YUEH BY-204 dranlassen und "Notfalllösung" mitnehmen
b) Tubus kaufen und mit Distanzhülse montieren
c) neue Gabel und Tubus kaufen

zwinker
d) Klick oder mehr bei Interesse Klack zwinker

Nochwas: Fahr den BOR YUEH BY-204 bis er auseinanderfällt. schmunzel Auch hätte ich überhaupt keine Bedenken, den Tara mit Distanzhülse und ner M5er oder M6er Schraube zu montieren. Die Scherkräfte sind meines Erachtens zu vernachlässigen, da die oberen Schrauben ja nicht runterrutschen können. Was soll kaputt gehen?

Lieben Gruß
Jürgen

ps: Danke, dass Du das Rad hier eingestellt hast. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265273 - 09.02.17 20:43 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4940
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Salut Sani

In Antwort auf: sani1980
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: sani1988

Denke ich auch, aber da es bei mir als "Gesamtkonstrukt" nicht wirklich passt, wird es kein Tubus bei der Gabel.

Ne echt jetzt - Du schickst den Tubus DESHALB zurück?!? Hast Du noch andere Sachen im leben zu tun?!?! wirr

Aber um deine Frage zu beantworten: Ja, ich schicke den Tubus zurück, weil er nicht an mein Rad passt


Tja, da irrst Du halt - das Ding lässt sich mit ein bisschen Aufweiten und längeren Distanzhülsen PROBLEMLOS und dauerhaft an Deinem Rad befestigen.

Aber was rede ich da?
Hatte in den 80ern gaaaaanz wütend per Brief bei Kettler reklamiert, weil auf der Inbusschraube im Vorbau, die den Lenker klemmt, minim FLugrost war - und DAS bei einem als "rostfrei" beworbenen deutschen Markenalurad!
Über die Jahre ist mir dann gaaaaanz langsam klar geworden, dass "rostfrei" kein Qualitätskriterium für ein Reiserad ist - und Alurahmen und "deutschen MarkenRad" auch nicht träller peinlich

BTW ein grauenhaft wabbeliges Mixte, das ich mit Türmchen hinten und weit ausgezogener Sattelstütze u.a. über die Alpen geprügelt habe ...

Erfahrung hat man halt immer kurz NACHdem man sie gebraucht hätte listig
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1265356 - 10.02.17 08:24 Re: Univega Rover 304 (mein EisenSchwein "Rover") [Re: panta-rhei]
sani1980
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 530
Sorry, aber ich gehe nicht davon aus, dass du aus der Ferne beurteilen kannst, ob der Tubus passt oder nicht. Es gab/gibt neben dem Thema "weiten" und "Distanzhülse" auch noch einen weiteren Punkt, der für mich den Tubus ausschließt. Darum ja auch der Hinweis zum nicht passenden "Gesamtkonstrukt".

Um ehrlich zu sein finde ich die Aussage "...irrst du halt..." im Zusammenhang mit dem vorhandenem Thema (was ja nicht mal ein Problem für mich ist) etwas vermessen.
Mal abgesehen von dem Kommentar "...Hast du noch andere Sachen im Leben zu tun..." gehe ich einfach mal davon aus, dass deine Kommentare/Hinweise zielführend gemeint waren.

Danke derweil für deine Mühen und Hinweise.
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (10.02.17 08:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de