Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
34 Mitglieder (Hansebiker, tourist, fignon, Bahnhofsradler, bikehaha, wulfen, 15 unsichtbar), 70 Gäste und 235 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85765 Themen
1301471 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3943 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1261407 - 19.01.17 12:10 Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten
schwabing
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Hallo,
ich war lange nich da. Nun habe ich ein neues Projekt: ich möchte mein Koga Miyata World Traveller auf Rennlenker/Drop Bar umbauen. Geometrie geht klar, es ist ein im Vgl. zu meiner Körpergröße kleiner Rahmen, damit kurz undder Reach passt.
Die (üblichen) Herausforderungen:
- Auswahl Rennlenker
- Montage Rohloff Drehgriff
- HS33 vs. V-Brake

Rennlenker:
Ich habe recht kurze Arme und Oberkörper und möchte einen Ergo-Lenker mit sehr wenig Reach montieren, oder ggf. einen Salsa Woodchipper.

Rohloff Drehgriff:
- Option 1: Thorn Spacer mit Querstange
- Option 2: zusätzliche Halterung oben
- Option 3: Lenkerende. Diese Lösung gefällt mir am besten, sehr dezent. Ich habe leider keine Möglichkeit, mir so ein 22mm Adaptder zu drehen - hat da jemand was out-of-the-box Passendes gefunden?

Bremsen:
Ich habe mir bereits eine nagelneue HS77 besorgt, d.h. davon könnte ich die Griffe/Geber verwenden. Am liebsten würde ich mit HS33 Griffen kombinieren, also 4 Bremsgriffe für die verschiedenen Griffpositionen, die Posts dazu habe ich gelesen. Das größte Problem scheinen die Lenkerdurchmesser zu sein - es gibt nur diese teilbaren Lenker, die mir allerdings von der Ergonomie her nicht passen. Da gibts keine andere Lösung, oder?
Lösung mit 2 Bremsgriffen: gelingt der Austausch der HS33-Griffe gegen die HS77 ohne größere Probleme? Alternativ habe ich auch Tektro-Bremsgriffe in der Teilekiste und könnte einfach V-Brakes montieren...

Muss ich sonst noch was beachten?

Danke für eure Erfahrungen und Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1261409 - 19.01.17 12:25 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 587
naja du könntest auch die Rohbox nehme dann aber eher in kombination mit Mini-V-Breaks oder Cantis, 2te Bremsgriffe gehen da auch. Die Rohloff muss aber auch Externe Schaltansteuerung haben. Dafür kannst du dann auch die Schalt-Brems-Griffe benutzen
Nach oben   Versenden Drucken
#1261427 - 19.01.17 12:53 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2554
Servus Schwabing,

die HS 33 Bremsgeber gegen die HS 77 (= baugleich zu HS 66) zu tauschen ist kein Problem. Du musst halt nachher sorgfältig entlüften. Wie man die HS 77 mit den HS 33 kombiniert ist glaube ich irgendwo bei Magura dokumentiert. Für mich stellt sich dabei jedoch immer wieder die Frage: Wie oft fährst Du Obenlenker und musst Du während dessen bremsen? Ich selbst fahre meistens in der Bremsgriffposition und seltener Untenlenker. Obenlenker nutze ich nur ganz selten mal für eine kurze Zeit und nie in Situationen, in denen ich mit eventuellen Bremsmanövern rechnen muss. In solchen Situationen habe ich lieber bessere Kontrolle über das Rad als bei den kurzen (Lenk-) Hebeln, die sich in der Obenlenkerposition ergeben. Ich habe daher noch nie Bremshebel am Obenlenker vermisst.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1261444 - 19.01.17 13:13 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14192
Die möglichen Optionen hast du ja ganz gut in Erfahrung gebracht. Was ich an deiner Stelle vermeiden wollen würde: Bremsen die die Felge eines Rohloffrades zerspanen. Mein Favorit für Rohloff in Kombination mit Rennlenker ist auch die Rohbox. Und mit den Bremshebeln würde ich dann (mechanische) Scheibenbremsen ansteuern. Oberlenkerbremshebel lassen sich da auch einfach einschleußen, wenn man das unbedingt will. An meinem Alltagsrad waren sie dran und da nutze ich sie auch. An einem anderen Rad fehlen sie, da vermisse ich sie auch nicht. In kritischen Situationen wirst du eh von oben an die Bremsgriffe fassen. Am Oberlenker hast du durch die geringe Griffbreite nicht sonderlich viel Lenkkontrolle.
Wenn du hydraulische Scheibenbremsen willst, so ginge das auch mit Rohbox und Rennbremsschaltgriffen mit hydraulischer Bremsansteuerung. Hab nur gerade keinen Überblick, ob es da bezahlbare Dinge gibt und wie Hitzeverträglich die zugehörigen Bremszangen sind. Entwickelt wurden die Bremsgriffe ja für Leichtgewichtsräder...

Was den Rohloffdrehgriff betrifft, gäbe es alternativ noch diverse Drehgriffe für Rennlenker, z.B. von Gilles Berthould und CoMotion. Im ersten Fall soll die Leichtgängigkeit jedoch nicht so doll sein, im zweiten ist der Preis sportlich und man muss sich mit der Optik anfreunden können.

Die HS-Geschichte hast du richtig erkannt. Die HS33-Griffe bekommt man wohl an den Oberlenker dran, wenn man die Klemmschellen entsprechend ausfeilt. Ist halt Handarbeit wo die Garantie drauf geht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261458 - 19.01.17 14:24 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
schwabing
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Danke für die schnellen Antworten!

@kangaroo und @derSammy: die Rohbox ist eine feine Sache, ist mir aber für das Experiment, das so ein Rennlenker trotz allem immer ist, zu teuer. Und ich habe ja schon die mechanischen Tektros und die HS77 (wobei das Zersäbeln natürlich etwas schmerzt). Aus ähnlichem Grund bleibt es bei den den Felgenbremsen: die Rohloff hat zwar einen Scheibenbremsdeckel, aber das vordere LR mit SON28 nicht. Das will ich nicht auch noch neu kaufen.

@Thomas: ich habe an einem anderen Rad einen Brezellenker auch nur in einer Position Bremsen, und das stört mich tatsächlich auch nicht. Stimmt, was soll der Schmarrn, ist overengineered. Schaut halt abgefahren aus mit den ganzen Druckschläuchen zwinker Aber richtig, brauche ich nicht, schon gar nicht, wenn ich dafür die HS33 Griffe zerfeilen muss.

Gut. Dann also HS77 Griffe + HS33 Bremsen.
Fehlt mir nur noch eine Lösung für den Rohloff Drehgriff am Lenkerende, das hier meine ich:

Fremdes Bild in Link umgewandelt. Zur Erläuterung siehe hier.

Bild
Foto von Gebla

Grüße, Jens

Geändert von Keine Ahnung (19.01.17 16:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1261471 - 19.01.17 16:30 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2554
Dann frage Georg doch direkt einmal, ob er die Lösung auch zum Kauf anbietet. Er ist auch hier im Forum manchmal aktiv. Ansonsten einfach mal anrufen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1261475 - 19.01.17 16:56 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14192
BubBub macht sowas, wiegt die Kosten aber fast in Gold auf. Wenn du bei ebay etwas suchst, findest du die Adapter gebraucht etwas günstiger, aber immer noch kein Schäppchen.

Alternativ könntest du versuchen so ein Teil selbst zu bauen, allerdings landest du dann unter Berücksichtigung der Kosten wohl auch schnell in solchen Regionen. Zwei Dinge musst du dabei zusammen bekommen: Eine gute Klemmung im Lenkerende und eine "Verlängerung", die den passenden Außendurchmesser hat.
Bei der Klemmung denke ich an Expander, wie sie auch bei Ahead-Carbon-Schäften eingesetzt werden. Es gibt wohl auch welche für 1"-Schäfte, wenn die schmal ausfallen (<20mm) könnte das auch am Lenkerende passen. Oder man modifiziert einen Expander so, dass er auch mit dem kleineren Durchmesser klar kommt. Diesen Roseexpander könnte man z.B. zerlegen und die senkrechten Schlitze weiter ausfeilen. Dann sollte der Klemmradius im ungespannten Zustand weiter sinken. Alternativ kannst du auch nach einer Lenkerendkappe mit guter Innenklemmung suchen. Diese oder diese wären z.B. einen Versuch wert.
An die Klemmung muss dann hinten ein Zylinder dran mit passendem Außendurchmesser. Die einfachste Lösung wäre wohl ein Stück Rundstab (Holz, Alu, Kunststoff) passender Länge. Längs musst du dann noch das Loch bohren und natürlich eine längere Klemmschraube verwenden.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261513 - 19.01.17 19:25 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: derSammy]
schwabing
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
In Antwort auf: Thomas S
Dann frage Georg doch direkt einmal, ob er die Lösung auch zum Kauf anbietet. Er ist auch hier im Forum manchmal aktiv. Ansonsten einfach mal anrufen.

Habe ich gerade gemacht, er hat mich auf die BubBub-Lösung verwiesen, die derSammy auch genannt hat - aber 60 Euro plus Versand, das ist mir echt zu teuer.

Das finde ich einen sehr guten Gedanken:
In Antwort auf: derSammy

Zwei Dinge musst du dabei zusammen bekommen: Eine gute Klemmung im Lenkerende und eine "Verlängerung", die den passenden Außendurchmesser hat.
Bei der Klemmung denke ich an Expander, wie sie auch bei Ahead-Carbon-Schäften eingesetzt werden. Es gibt wohl auch welche für 1"-Schäfte, wenn die schmal ausfallen (<20mm) könnte das auch am Lenkerende passen. Oder man modifiziert einen Expander so, dass er auch mit dem kleineren Durchmesser klar kommt. etc.


Man muss also ein "Bar End" verlängern. Super Idee. Ich hatte mir das Lenkerende hier ausgeguckt, passt aber vom Außendurchmesser nicht. Muss es aber auch nicht unbedingt, wenn man einfach ein altes Stück Lenker mit 22mm zwischen den Teilen mit einer längeren Inbusschraube fixiert. So werde ich es versuchen. DANKE!

Geändert von schwabing (19.01.17 19:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1261517 - 19.01.17 19:58 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Denk aber daran, dass ständiges Umgreifen zum Schalten auf Dauer mehr als lästig ist. Mein Fall ist es jedenfalls nicht.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1261527 - 19.01.17 21:18 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5002
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

Hallo Schwabing

Vielleicht gibts hier eine Idee: fahrradzukunft.de/22/rohloffschaltung-und-rennlenker
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1261602 - 20.01.17 13:57 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: Falk]
schwabing
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
In Antwort auf: Falk
Denk aber daran, dass ständiges Umgreifen zum Schalten auf Dauer mehr als lästig ist.

... noch dazu als Vielschalter. Ich bin heute mit dem Brezellenkerfahrrad zur Arbeit und habe beobachtet: in der Stadt schalte ich wirklich ständig, über Land bei der kleinsten Steigung. In der Stadt lasse ich die Hände dabei in der unteren Position am Rohloff-Drehgriff, ich greife nicht um. Tja. Ich denke, ich mache das in zwei Schritten. Erstmal Billigversion mit Tektros und Schaltgriff irgendwo. Wenn der Rennlenker mich glücklich macht, gibts zu Weihnachten eben die Rohbox und Disc Brakes.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261708 - 21.01.17 01:41 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1772
In Antwort auf: schwabing
...die Rohbox ist eine feine Sache, ist mir aber für das Experiment, das so ein Rennlenker trotz allem immer ist, zu teuer. Und ich habe ja schon die mechanischen Tektros und die HS77 (wobei das Zersäbeln natürlich etwas schmerzt). Aus ähnlichem Grund bleibt es bei den den Felgenbremsen: die Rohloff hat zwar einen Scheibenbremsdeckel, aber das vordere LR mit SON28 nicht. Das will ich nicht auch noch neu kaufen.
...Gut. Dann also HS77 Griffe + HS33 Bremsen.
Fehlt mir nur noch eine Lösung für den Rohloff Drehgriff am Lenkerende...

Was spricht denn gegen eine Kombination mit mechanischer Scheibenbremse hinten und der HS77/HS33-Kombination vorne? Felgenschonende hohe Bremskraft hinten und die Möglichkeit der Montage mit einer Rohbox Mit Schalt-Bremshebelgriff auf der einen Seite und einen separaten Trigger auf der anderen Seite mit der HS77. unsicher
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1261711 - 21.01.17 02:06 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: Stylist Robert]
rifi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 386
In deinem Zitat steht doch schon, dass die Rohbox für den Versuch zu teuer ist. Fällt also raus. Und selbst wenn, sehe ich den großen Vorteil der Disc hinten nicht, schon gar nicht mit STI auf der einen Seite und einem völlig anderen (Form, Bremsgefühl) Magura-Bremshebel auf der anderen Seite. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.
Gruß Konrad
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1261856 - 22.01.17 10:07 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: rifi]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1772
In Antwort auf: rifi
...Und selbst wenn, sehe ich den großen Vorteil der Disc hinten nicht, schon gar nicht mit STI auf der einen Seite und einem völlig anderen (Form, Bremsgefühl) Magura-Bremshebel auf der anderen Seite. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.
Das Bremsgefühl vorne zu hinten ist bei mir deutlich unterschiedlich! Die Scheibe hinten packt auch bei Nässe noch zu, wenn vorne die Maguras quietschend schon Fading zeigen.
Aus Platzmangel wegen des NuVinci-Schaltgriffes steht bei mir der Bremsgriff auch nicht ganz parallel zum Lenker und läßt sich trotzdem noch gut bedienen - optisch nicht perfekt - na und? Form follows function.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (22.01.17 10:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1285552 - 24.05.17 12:24 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: Stylist Robert]
schwabing
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Zur Wahl standen:
  • Rohbox + Mini V-Brakes
  • HS77 Griffe/Geber an HS33 Nehmern + Drehgriff am Lenkerende
  • V-Brakes + Drehgriff am Lenker-Extension


Ich habe mich letztlich für die einfachste und billigste Variante entschieden: V-Brakes (Tektro aus der Teilekiste und Griffe neu) und eine 22mm Lenker-Extension (Aliexpress).
So sieht es aus:

Fährt sich gut soweit, experimentiere noch mit der genauen Lenkerposition. Daher auch der Vario-Vorbau, der bleibt nicht so. Überaschend gut gefallen mir die V-Brakes: leichtgängig, klarer Druckpunkt, gute Bremswirkung.
Wenn sich der Dropbar an sich auf längeren Strecken bewährt, steige ich auf die Rohbox um, auch, da ich die HS33 nicht wirklich vermisse.
Nach oben   Versenden Drucken
#1285630 - 25.05.17 15:53 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
schwabing
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Kurzes Update nach 30km: ich saß viel zu gestreckt, zusammen mit der Parallelogramm-Federstütze (Thudbuster). Ein 40mm Vorbau hat geholfen, Handling ist jetzt gut. Der Dropbar gefällt, auch im Gelände der Isartrails Nord. Bremsen auch ausreichend.
Was überhaupt nicht gefällt, ist das Umgreifen zum Schalten. Wozu habe ich die feine Abstufung der Rohloff, wenn ich sie nicht nutze? Fall hat also recht behalten.
An der Rohbox führt dann wohl kein Weg vorbei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302069 - 13.09.17 00:53 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 68
Hast Du mal einen Blikc auf No. 23 geworfen? Benutze ich seit 20tkm und finde ich nahezu perfekt.

https://www.cyclingabout.com/rohloff-hubs-with-drop-handlebars/

bzw:

https://fahrradzukunft.de/22/rohloffschaltung-und-rennlenker/
Nach oben   Versenden Drucken
#1302134 - 13.09.17 14:10 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
spoke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 424
Ich bin jetzt seit fast 15 Jahren mit dieser Lösung unterwegs, hatte keine Probleme damit:
http://tandem-fahren.de/Mitglieder/Heiner_Theofel/Reiserad/
Nach oben   Versenden Drucken
#1302157 - 13.09.17 16:54 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1688
In Antwort auf: schwabing

Was überhaupt nicht gefällt, ist das Umgreifen zum Schalten. Wozu habe ich die feine Abstufung der Rohloff, wenn ich sie nicht nutze? Fall hat also recht behalten.
An der Rohbox führt dann wohl kein Weg vorbei.

Das scheint mir ja eher ein Luxus-Problem zu sein. Mit der Rohbox-Bedienung an den STI kann man auch nur in der Bremsgriff-Lümmelhaltung ohne Umgreifen schalten. Alle anderen Positionen am RR-Bügel (Oberlenker quer/seitlich, Unterlenker) erfordern ebenfalls ein mehr oder weniger ausgeprägtes Umgreifen zur Schaltposition an den STI.

Über "echtes" Umgreifen zum Schalten kann man sich bei der Cambio Corsa-Schaltung von Campagnolo aus den 1940-er Jahren ja meinetwegen beschweren - siehe >Video<
Funktionssprinzip - schon mit der weiterentwickelten "Einhebel-Mischer"-Variante "Paris - Roubaix" (der Herr sieht aus, als wäre das in seiner Jugend seine erste Schaltung gewesen..... schmunzel )



Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1302343 - 15.09.17 13:52 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: schwabing]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 898
Syntace Oversize Lenker, HS33+HS66, Rohloffgriff auf Zubehörhalterung. Funzt ganz gut, selbst im Wiegetritt komme ich nicht mit dem Knie an den Griff. In dem Fall hätte ich den Griff auch oberhalb des Lenkers platzieren können.

Momentan habe ich einen Triathlon-Auflieger vorn am Lenker, an dessen Ende ich den Rohloffgriff montiert habe (letztes Bild, muss man genauer hingucken). Funzt auch.

zu große Bilder in Links umgewandelt. Bitte nicht mehr als 1024px in der Breite. Siehe auch: HowTo: Bilder in Beiträge einfügen (Forum)

https://ghondi.files.wordpress.com/2012/11/120302_200728-idworx.jpg

https://ghondi.files.wordpress.com/2012/11/120302_202155-idworx.jpg

https://ghondi.files.wordpress.com/2012/11/120302_202240-idworx.jpg

https://ghondi.files.wordpress.com/2015/12/150929_123232_aachen_madrid.jpg[/bild]

Geändert von Juergen (15.09.17 18:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1302350 - 15.09.17 18:07 Re: Koga Rohloff/HS33 auf Rennlenker umrüsten [Re: joeyyy]
Jan-V
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Ich habe vor 3 Jahre auch mein Drehgriff auf ein Lenker Extender montiert und hab damit überhaupt kein Problem. Klar man muss mal umgreifen, aber mit Rennlenker ist das eh nicht zu vermeiden, wenn man keine STIs hat. Meine habe ich nach oben montiert, damit ich vom Oberlenker / Oberseite Bremsgriffe gut rankomme. Unterlenker fahre ich eher selten, somit passt das für mich am besten.

Ich habe der Extender von Minoura genommen, der ist etwas länger als die von Joeyyy wie es scheint. Ich hatte erst auch ein kürzeren, aber da war mir doch grad nicht genug Platz beim schalten für meinen Daum.

Bei Cyclingabout hab ich damals auch ein Bild gepostet, sieht man unten in den Kommentaren.

https://www.cyclingabout.com/rohloff-hubs-with-drop-handlebars/

Gr

Jan
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de