Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
43 Mitglieder (Andrew, rafspoache, Frankenradler, silbermöwe, kahol100, Oldmarty, Paulradel35, Genußradler-HB, 18 unsichtbar), 88 Gäste und 208 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25068 Mitglieder
83162 Themen
1257178 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4212 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1259547 - 11.01.17 12:56 Oman: Route und Transport
kahol100
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 8
Hallo!

Wir fliegen mit einer kleinen Gruppe (4 Personen) Anfang/Mitte April nach Dubai, und wollen für 2 Wochen durch den Oman fahren.
Da die Strecke von Dubai aus wahrscheinlich nicht so spannend und verkehrstechnisch auch nicht so prickelnd sein soll, wäre es wahrscheinlich sinnvoll den Bus nach Maskat zu nehmen.

Hat jemand Erfahrung, wie das mit Radmitnahme ausschaut? Ich hatte ein Busunternehmen angefragt, die angeblich keine Räder mitnehmen. Jetzt sind wir ja auch noch zu viert...

Außerdem würde mich interessieren, ob ihr Empfehlungen für tolle Strecken(abschnitte) habt, oder auch Routen, die wir absolut vermeiden sollten. Wir sind alle Radsportler, d.h. ziemlich fit, und wollen ungerne ständig auf Highways unterwegs sein...

Kann man die Wüstengegend auf der Höhe von Sur im April noch beradeln, oder ist es da schon abartig heiß?

Vielen Dank für Eure Tipps!!!
Katrin


Geändert von kahol100 (11.01.17 12:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1259603 - 11.01.17 16:21 Re: Oman: Route und Transport [Re: kahol100]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3918
Hallo!
Wir sind von Dubai nach Musandam und in die Berge. Dann mit Schnellfaehre nach Muskat. Ab einer groesseren Stadt in Oman mir Bus nach Dubai. Fahrt ab Dubai Ricgtung Norden war viel Verkehr, aber es war ertraeglich.Fuer Pisten braucht ihr Mtb-Reifen, ansonsten kann man mit Rennrad fahren. Mir waere es im April zu heiss
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)

Geändert von ro-77654 (11.01.17 16:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1259814 - 12.01.17 09:11 Re: Oman: Route und Transport [Re: kahol100]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 601
Hallo

wir hatten damals keine Probleme per Bus von Maskat nach Dubai mit 2 Rädern und einem Kinderanhänger zu reisen. Bei der Vielzahl von Busunternehmen dürfte sich schon ein Unternehmen finden dass euch mit den 4 Rädern mitnimmt.

April kann im Oman schon verdammt heiß werden. Wollt ihr zelten? Nachts bleibt es auch richtig warm.

Kann auch empfehlen nicht per Bus nach Maskat sondern nach Al Ain (VAE) zu fahren und dort loszuradeln. Kann euch diese Strecke empfehlen: Klick . Nur kurz vor Maskat kommt man da auf den Highway. Der Rest führt wunderschön durch das Gebirge.

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman

Geändert von Jakob (12.01.17 09:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1260021 - 12.01.17 22:09 Re: Oman: Route und Transport [Re: kahol100]
Michaela
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 337
Hallo Katrin,

wir waren im Oktober/November 2016 für ca. 4 Wochen im Oman. Start und Endpunkt war Dubai.

Da wir alles gefahren sind, kann ich nichts zu Bussen usw. sagen. Ich frage mich nur, ob es nicht mehr Sinn machen würde, nach Muscat zu fliegen, u.a. um Zeit zu sparen und erst recht wenn Ihr in Erwägung zieht, bis in die Gegend um Sur zu fahren.

Jakobs Vorschlag, in Al Ain zu starten und von dort nach Muscat zu fahren macht meiner Meinung nach auch Sinn. Wir sind gewisse Abschnitte ähnlich gefahren, wie sie damals. Bloss dass (aus unserer Perspektive leider) seit dem einige Strassen geteert wurden oder aktuell geteert werden, u.a. auch die Strasse durchs Wadi Sathan.

Uns haben die Schotterpisten am besten gefallen, auch wenn wie oft sehr kräftezehrend sind (wir haben selten so steile Strassen gesehen wie im Oman) - landschaftlich und weil dort in der Regel weniger Autos unterwegs sind.

Wo es geteert ist und wo geschottert, sieht man am besten in der Luftansicht der Karten im google. Wobei selbst da einige Abschnitte, die vor unserer Reise noch geschottert aussahen, bereits geteert waren.

Hier ein paar Abschnitte, die uns besonders gut gefallen haben:

- Jebel Misht - Al Ayn (Bienenkorbgräber) - Wadi Damm - Minthart - Jebel Jams

- Al Hamra - Tanuf (Wadi Tanuf)

- Mehlah - Sumayyan - Wadi al Khabbah (ca. 4 Std. extrem steil bergauf schieben, bis man später ein tolles Hochplateau mit Bienenkorbgräbern erreicht) - Tiwi

- Dibab - Wadi Al Arbeieen - Wadi Dayqah Dam

- Wadi Lahloo (Verbindung Autobahn 17 und Yiti bei Muscat)

- Wadi Bani AWF - Zammah (Snake Gorge) - Ayn Amq - Wadi Sathan

Viel Spass im Oman! Uns hat es so gut gefallen, dass wir uns vorstellen können, wieder eine Reise dorthin zu unternehmen :-)

Michaela

Geändert von Michaela (12.01.17 22:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1260165 - 13.01.17 15:10 Re: Oman: Route und Transport [Re: Michaela]
kahol100
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 8
Wow, vielen Dank für die ausführliche Info!
Ja sinnvoller wäre es wahrscheinlich, aber da waren die Flüge schon gebucht...
Ich habe deine Abschnitte mal in die Karte eingezeichnet, schauen wie man die einbauen kann.
Die Gegend nördlich von Nizwa ist wohl ein Muss, wenn ich deine Strecken so sehe :-)
Wie viele Gesamt-km seid ihr denn gefahren und wie war dabei euer "Reisestil"?
Damit man vielleicht grob nen Anhaltspunkt hat, was man überhaupt so "schafft".

Viele Grüße
Katrin
Nach oben   Versenden Drucken
#1260168 - 13.01.17 15:15 Re: Oman: Route und Transport [Re: Jakob]
kahol100
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 8
Hallo Jakob,

danke für deine Antwort und den Link.
Ja, wir wollen zelten. Kommt man denn in Al Ain problemlos über die Grenze?

Viele Grüße
Katrin
Nach oben   Versenden Drucken
#1260178 - 13.01.17 15:54 Re: Oman: Route und Transport [Re: kahol100]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6435
Du musst in Bar eine gewisse Ausreisegebühr bezahlen, das ist alles.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1260203 - 13.01.17 18:34 Re: Oman: Route und Transport [Re: kahol100]
Michaela
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 337
Hallo Katrin,

warum nicht nachträglich einen Flug dazu buchen? Wäre zumindest eine Überlegung wert.

Wenn Ihr nur 2 Wochen bleibt und aus den Emiraten auf dem Landweg einreist, kann es sein, dass Ihr kein extra Visum braucht für den Oman. Falls doch, empfehlen ich Euch den Zoll südlich von Al Ain zu nehmen (Mezyad Border Post), wobei Ihr Euch da sicher auch nach dem Bus richten müsst, falls ihr einen nehmt.

Was genau interessiert Dich zu unserem „Reisestil“? Wir sind an 23 Tagen insgesamt 1840 km und 16595 Höhenmeter gefahren. Haben gezeltet und sind aufgrund der Hitze meist bereits vor Sonnenaufgang los gefahren. Haben dann oft eine längere Mittagspause gemacht und uns beim Einsetzen der Dämmerung wieder einen Zeltplatz gesucht. Zwischendurch sind wir auch mal ein wenig wandern gegangen oder haben uns ein Fort angesehen; der Schwerpunkt lag aber klar auf dem Radfahren ;-)

Wenn Du mir per PN Deine Emailadresse mitteilst, kann ich Dir mal unseren (bisher noch etwas unfertigen) Reisebericht zukommen lassen.

Liebe Grüsse

Michaela

Geändert von Michaela (13.01.17 18:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1266112 - 14.02.17 17:53 Re: Oman: Route und Transport [Re: Michaela]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2249
Passt in diesen Thread wohl am besten - im österr. bikeboard habe ich von unterwegs ein paar Fotos und kurze Streckenbeschreibungen ins Netz gestellt :

http://bikeboard.at/Board/showthread.php?230023-Oman

Aus jetzt gemachten eigenen Erfahrungen würde ich dringend davon abraten, die Radtour in Dubai zu beginnen - ich war schon in einigen Städten in einigen Ländern per Rad unterwegs aber Dubai war am Schlimmsten. Ein Gewusel von bis zu 8spurigen Schnellstraßen und keinerlei Möglichkeiten mit dem Rad auf ein niederrangigeres Straßennetz auszuweichen. Die Autofahrer sind allerdings ganz ok. Besonders witzig war auf der Autobahn Al Ain - Dubai nach 100 km das im Nirgendwo auftauchende Radfahrverbotsschild - rechts Wüste mit Zaun, links Wüste mit Zaun und die nächste Abfahrt in 10 km - und die führte auch nicht auf eine kleinere Straße. Wir wurden von mehreren Polizeiwagen überholt und niemand hat sich an der Missachtung des Verbotsschildes gestört, sodaß wir auf dem breiten Pannenstreifen gleich bis ins Zentrum von Dubai geradelt sind. Wegen der vielen - zum Teil 2-spurigen Aus- und Zufahrten allerdings ein beschränktes Vergnügen...

Im Oman war nur der Großraum Muscat etwas stressiger - dort kann man aber nach den Hügeln in Richtung Flughafen ganz angenehm direkt am Meer fahren (nur im Botschaftsviertel in Flughafennähe muss man etwas weiter in Landesinneren radeln).

gute Fahrt wünscht Gerold
Nach oben   Versenden Drucken
#1266135 - 14.02.17 18:54 Re: Oman: Route und Transport [Re: kahol100]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 754
Hallo, von Dubai nach Musandam ist echt eine Überlegung wert zwinker . Sind nur um die 140 km und um die 100 km davon sind landschaftlich schön und weit besser wie von Dubai nach Al Ain. Und von dort mit der Fähre nach Maskat. Dann nördlich Richtung Nizwa oder südlich Richtung Sur. Von wo fliegt ihr zurück?

Im April kann es in Maskat und Sur schon sehr warm sein. 30 können da echt überschritten werden zwinker Hatten mal in Nizwa 47 Grad grins Da war aber Sommer zwinker

Wünsche schon jetzt herrlich Tour!

Geändert von grenzenlos (14.02.17 18:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1266236 - 15.02.17 11:01 Re: Oman: Route und Transport [Re: gerold]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 893
Stimmt. Dubai ist für den Radfahrer echt eine Katastophe. Dagegen fand ich LA oder Moskau fast angenehm. Stark befahrene Straßen, mehrspurige Kreisverkehre, zahlreiche Baustellen, viel autobahnähnlich ausgebaut, wo man zweispurige Auffahrten queren muß, um wieder an den rechten Rand zu kommen. Und in einer Baustelle kam ein Inder auf seinem Fahrrad entgegen der Fahrtrichtung todesmutig auf mich zu. Aneinander vorbei zu kommen war da nicht leicht, wenn von hinten mal wieder ein Konvoi Betonmischer anrollt. Einer der wenigen Radler, die mir begegnet sind.

Allerdings kann man vom Flughafen aus recht flott aus der Stadt heraus. Ich habe in der Jugendherberge gepennt, die nur zwei Blocks oder so vom Flughafen entfernt ist. Von dort aus der Stadt heraus in Richtung Hatta, Al Ain oder (wie ich) Fujairah (und von dort in den Oman) fand ich ganz erträglich. Wenn man Dubai dann auch besichtigen will, nimmt man den Bus, die Metro oder ein Taxi oder so. Ist gewiß sicherer.

Es grüßt

Bernie
Wer Alu kennt nimmt Stahl.
Nach oben   Versenden Drucken
#1266255 - 15.02.17 12:43 Re: Oman: Route und Transport [Re: Bernie]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6435
Ich hab einmal eine Reise ab Muscat gemacht und einmal ab Abu Dhabi. Die Reise ab Muscat fand ich deutlich entspannter. Abu Dhabi ging. Große Straßen machen mir nicht so viel aus und ich fand es auch mal ganz interessant auf einer 10spurigen Straße mit kaum Verkehr zu radeln. Kann man mal machen. Aber im Prinzip empfand ich es als 2 vertane Reisetage auf dem Weg nach Al Ain.

Al Ain fand ich deutlich schlimmer als Abu Dhabi. Die Straßen waren zwar kleiner, aber die Zahl der 3 spurigen Kreisverkehre war extrem hoch und das fande ich nicht ohne. Im Prinzip war es ein Augen-zu-losfahren-angehupt-werden-und-hoffen-dass-der-Autofahrer-rücksicht-nimmt.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1266259 - 15.02.17 13:09 Re: Oman: Route und Transport [Re: aighes]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2249
Stimmt, Al Ain hat zwar auch viel Verkehr, aber in den zahlreichen Kreisverkehren gab es keine gefährliche Situation, wie schon geschrieben - ich fand die Autofahrer eigentlich recht rücksichtsvoll.

Wir waren ja mit Cyclocrossern unterwegs und hatten die Hoffnung, wenn schon nicht auf asphaltierten Straßen dann auf irgendwelchen Trampelpfaden vorwärts zu kommen - keine Chance. Die Abfahrten von den mehrspurigen Straßen führen immer nur ein ein kleines, abgegrentes Wohngebiet (oder zu einem Shopping-Center) und sind nicht miteinander verbunden - so gesehen ist die Stadt auch für Fußgänger unmöglich, zumindest die äußeren Bezirke (in Meernähe gab es dann so etwas wie eine gewachsene Stadtstruktur, aber über den Dubai Creek z.B. führern wieder nur Schneellstraßen-Brücken). LA fand ich um einiges entspannter...
Nach oben   Versenden Drucken
#1266271 - 15.02.17 13:35 Re: Oman: Route und Transport [Re: gerold]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6435
Man merkt halt sehr deutlich, dass in den VAE die Straßeninfrastruktur zum einen nach dem Automobil entstand und zum anderen sich keiner anders fortbewegt.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1266275 - 15.02.17 13:53 Re: Oman: Route und Transport [Re: gerold]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1454
Die Autobahnen vom Oman kenne ich mittlerweile auch ganz gut. Von Muscat am Meer entlang bin ich fast bis zum Wadi Shab auf Seitenstraßen gekommen, aber dann ging garnichts mehr. Hab auch viel Polizei gesehen, denen ist es egal ob man auf der Autobahn radelt.

Geändert von estate (15.02.17 13:54)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de