Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (Deul, veloträumer, albert, 14 unsichtbar), 72 Gäste und 189 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25650 Mitglieder
85485 Themen
1295998 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3963 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1252524 - 02.12.16 13:50 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
... stimmt, die offenen Lackabplatzer außen sind reine Kosmetik. Da mache ich meist nichts. Aber ein paar Beispiele für gemeine Stelle.
- Alu-Steckachse verbäckt sich mit dem Kugellager-Innenring, weil der Fettfilm auf der Achse nicht perfekt war und natürlich Feuchtigkeit eindringt. Ein paar Monate: kein Problem, Ein paar Jahre: Totalschaden.
- Tretlager und zwar die Kugellager selbst und auch BSA-Gewinde.
- Wasser läuft zur Sattelstütze jahrelang unbemerkt rein und nichts wird dagegen unternommen.
- Mit Salzwasser durch die Speichennippel vollgelaufene Hohlkammern der Felgen.
- ...
Diese Ecken trocknen nicht so einfach von selbst aus. Da darf einfach nichts rein kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252530 - 02.12.16 14:03 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Vorsicht, zwei verschiedene Paar Treter! Gewindetrockenbauer kriegen ein paar hinter die Löffel, im schweren Fall einen Tritt in den Hintern. Mit saugenden Passungen wie Lager auf Wellen ist es genauso. Pfuscher haben bei mir permanent Hausverbot, Hoffnungen auf eine Amnestie müssen sie sich nicht machen. Mit Fett eingebaute Passungen erfordern aber in der Regel keine regelmäßige Nachschau. Ich war übrigens beim Matrix von Herrn Dahon echt überrascht. Tretlager und Steuersatz waren geradezu vorbildlich gefettet.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1252538 - 02.12.16 14:17 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
In Antwort auf: Falk
.... Mit Fett eingebaute Passungen erfordern aber in der Regel keine regelmäßige Nachschau ....
In der Regel stimmt schon, aber wenn man selbst etwas zu sparsam mit Fett war, bzw. sich die Fettsorte beim Reinschieben zu stark verdrängen ließ, passiert sowas. Das Wasser findet auch die kleinste, ungeschützte Stelle. Ich habe es eben rechtzeitig ohne Spätfolgen bemerkt und Fettdosis erhöht. Aber wenn es keinen Grund gibt, die Steckachse mal zu ziehen und man lange weiter fährt, kann die Überraschung kommen. War nur ein Beispiel für eine kritische, aber natürlich einfach beherrschbare Stelle - sogar von außen ohne Zerlegearbeiten..
Nach oben   Versenden Drucken
#1252843 - 04.12.16 17:44 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Nun mal einen ersten Versuch für ein leichtes und trotzdem komplett ausgerüstetes Pinion-Rad zusammengestellt.

PDF-Liste

Ich habe das Adobe-Logo entfernt, obwohl ich selber keine Bedenken hätte. Das Logo verweist auf eine Adobe-PDF-Datei und dafür ist das Logo laut Adobe gemacht worden. Es darf laut Adobe "on your webpage" verwendet werden, aber nicht in Druckerzeugnissen. Einzig das "your" könnte diskutiert werden. Da es sich beim Forum aber um eine nichtkommerzielle Einrichtung handelt, sollte sie den Charakter eines "privaten Webauftritts" haben. Laut Forumsregeln, fehlt uns aber Zeit und Expertise, um das im Einzelfall zu überprüfen. Daher sollten im Zweifel fremde Materialien entfernt werden. Ich bitte darum, keine weitere Diskussion hierzu zu führen, da sie an der Entscheidung nichts ändern wird und die Forumsregeln feststehen!

Es ist noch das schwerere P1.18 in der Liste, aber sonst ziemlich viele leichte und teuere Teile, die aber für niedriges Systemgewicht keine Zuverlässigkeitsprobleme ergeben sollten. 12kg sind noch nicht erreicht, aber unter 13kg ist es schon. Weitere Ideen sind natürlich willkommen. Es fällt auf, das Getriebeblock, die CNC-gefrästen und damit nicht hohlen Kurbeln und die Edelstahlriemenscheibe zusammen mit 3,31kg ganz schöne Klötze sind. Bei der Gabel müssen noch ein paar Varianten durchsucht werden.

Geändert von Keine Ahnung (05.12.16 09:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1252846 - 04.12.16 18:07 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14016
Nimm mal lieber das Bildchen mit dem PDF-Logo und der Minitabelle raus, das könnte gegen die Forumsregeln verstoßen.

Der Fly ist doch etwas in die Jahre gekommen. Wenn das Licht gut sein soll, würde ich zum Cyo Premium ohne integrierten Reflektror raten. Ob du den Reflektror dann noch nachrüstest, ist dein Bier. Alternativ noch leichter ist der Eyc. Das Licht sollte besser als beim Fly sein und ein Reflektor kommt hier mit dazu.
Die Speichenreflektoren würde ich weglassen. Wenn es 100% StVO-konform sein soll, dann halt ein Reifen mit Reflexstreifen. Schicker finde ich noch diese ebenfalls zulässigen Speichensticks. Wobei die für 100%ige Legalität an allen Speichen sein müssen.
Was auch sehr leicht ist: Felgenaufkleber. Die haben aber keine offizielle Zulassung vom KBA.
Da es um Leichtbau geht, reichen dir bei Vorderrad und auf der Nichtantriebsseite beim Hinterrad eventuell auch 2,0/1,5/2,0-Speichen.
Wozu noch ein roter Rückstrahler, wenn der doch im Rücklicht integriert ist? Und ich weiß ja nicht, was Rotor da verkauft, ich kenne aber keinen Rückstrahler zum Aufkleben mit Zulassung. Gerade beim rückseitigen Rückstrahler würde ich das nicht so ganz auf die leichte Kappe nehmen. Das was von vorn oder der Seite kommt, kannst du sehen, das von hinten nicht. Und du bekommst nicht sofort mit, wenn das Rücklicht ausfallen sollte.
20g für eine Klingel halte ich für sehr optimistisch.
Außerdem fehlen bei dir Daten für die Hydraulikleitung und das Minderalöl in der Liste, oder?
Und Schlauchlosreifen würde ich bei einem Alltags- oder gar Reiserad nicht machen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252864 - 04.12.16 18:25 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: derSammy]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Danke schon mal für einen Kommentar. Das Logo macht picr von sich aus an das Thumbnail. Wüßte nicht, wie ich es entfernen könnte. Anderer Scheinwerfertyp ist kein Thema, schaue ich mal mit Deine Angaben durch. Laut STVZO braucht man mWn nach zwei Rückreflektoren - den große Z und einen kleinen. Aber vielleicht auch Irrtum. "ROTOR" steht hier für das vorhandene Rad mit allen Eigenbauten. Bei dem hatte ich den kleine B&M-Rückstrahler auf das Chromoplastic geklebt. Hält seit Jahren besser als die Schraube. Die kleinen Miniklingeln sind in dem 20g-Bereich. Die Hydraulikleitungen incl. Öl hatte ich in den 299g vermutet, bin aber nicht sicher. Schlauchlos wäre Premiere: Wenn die G-One-Speed für die Schönwetterversion wirklich draufkommen, würde ich es riskieren. Für Winter und längere Reise wird dann ein MTB- oder Marathon-Reifen mit wahrscheinlich Schlauch draufkommen. Bei den Speichen muss ich mal genauer hinsehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252904 - 04.12.16 20:59 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14016
Es geht weniger darum, wer das Logo erzeugt, sondern halt darum, dass eine Vorschau des Dokumentes eingebunden wird. Sowohl das Dokument selbst, als auch das PDF-Logo könnten urheberrechtlich geschützt sein. Wahrscheinlich sind sie es nicht, aber da es der Moderation nicht zumutbar ist, sowas immer im Detail zu prüfen, ist das Einbinden von Bildern, wo der Nutzer nicht offensichtlich über alle Rechte verfügt, hier nicht erlaubt.
So
Link auf das Dokument
kannst du das Dokument ganz forumsrichtlinienkonform verlinken.

Mit dem Rückstrahler hast du recht - ich hab aber in der Tat noch nie davon gehört, dass dies mal moniert worden wäre - zumindest solange ein Rücklicht und ein Rückstrahler vorhanden waren.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (04.12.16 21:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1252917 - 04.12.16 21:31 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: derSammy]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Was ist denn der urheberrechtliche Unterschied zwischen den hier in Threads eingebundenen, selbst photographierten Reisephotos als jpg und einer von mir komplett selbst geschriebenen (noch nicht mal abgeschriebenen) Tabelle? Das ist mein eigenes Dokument verwirrt .
Nach oben   Versenden Drucken
#1252918 - 04.12.16 21:37 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14016
Solange du die Software für das Tabellenprogramm selbst geschrieben hast, ist sicher alles ok - aber davon gehe ich mal nicht aus. Auch solche Dinge wie die optische Darstellung von Daten, Schriftarten usw. können urheberrechtlich geschützt sein. Ich hab die Forumsregeln nicht gemacht, die sind in der Tat deutlich restriktiver als anderswo. Aber nachvollziehen kann ich die Logik dahinter.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252921 - 04.12.16 21:57 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: derSammy]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
... jetzt mal konkret, weil das häufiger passieren kann: eine selbst in dem Open-Source-Tool "Open-Office" mit den dort vorhandenen Schriftarten und Möglichkeiten erstellte Tabelle und mit dem dort integrierten Export-Werkzeug in ein pdf-Dokument konvertiert - nicht kommerziell genutzt - soll es ein Urheberrechtsproblem geben und gegen Forumsregeln verstoßen? Die jpg-Software in der Kamera stammt doch auch nicht vom Photographen. Wäre die Konversion in ein jpg je Seite (geht auch aus Open-Office) dann anders? verwirrt
Nach oben   Versenden Drucken
#1252927 - 04.12.16 22:14 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 549
Es geht hier weniger um die Tabelle an sich, sondern eher um das Adobe Logo. Du könntest die Datei auch so verlinken:

Zusammenstellung der verbauten Teile (PDF-Datei)

zwinker
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1252935 - 04.12.16 22:42 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: HanjoS]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Ja, es gibt andere Möglichkeiten incl. die Originaltabelle in jpg zu konvertieren. Bleiben wir am konkreten Fall, weil ich das jetzt schon verstehen will: der Bilderdienst picr erzeugt von sich aus das Logo "pdf" in den Link und damit den Thumbnail. Das wird er nicht tun, wenn es da Urheberrechtsprobleme geben könnte, sondern das ist bewußt so - sicher/vermutlich mit Billigung von Adobe. Dann kann es eigentlich nur sein, dass das Forum dieses Logo als Werbung für Adobe ansieht und das gemäß Forumsregeln nicht sehen will. Das wäre ok, aber ist das auch der Grund?
Nach oben   Versenden Drucken
#1252936 - 04.12.16 22:57 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1759
Die Griffe ggf ersetzen durch Schaumstoff, mit Schrumpfschlauch drumrum. Ist leicht, billig, funktionell.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252938 - 04.12.16 23:00 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
Machinist
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2120
Zumindest im Vorderrad dünnere Speichen, z.B. 2/1.5er DT Revolution, oder zumindest Sapim D-Light (2/1.65 mm).
Die Doc Blue Pro Milch hab ich noch nie verwendet, aber die Notubes Milch ist bei mir am MTB immer nach wenigen Monaten ausgetrocknet, und am Alltagsrad würde ich das nicht haben wollen.
Ich beweifle, dass der Tune Steuersatz die Dauerhaftigkeit eines Chris Kings erreicht, das müsste man aber mal austesten. (Mein ältester CK hat 120'000 km und ist absolut intakt.)
Den Tune Vorbau würde ich eher durch was Anderes (z.B. Syntace ersetzen), da gab es schon gerissene Exemplare, ebenso beim Schraubwürger.
Der Mensch ist umso reicher je mehr Dinge er liegen lassen kann.

Geändert von Machinist (04.12.16 23:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1252939 - 04.12.16 23:09 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: Machinist]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1759
In Antwort auf: Machinist
Zumindest im Vorderrad dünnere Speichen, z.B. 2/1.5er DT Revolution, oder zumindest Sapim D-Light

Ja, habe ich auch vorne (Sapim-Laser), bisher keine Probleme. Ein SP-Dynamo spart nochmal 50g gegenüber dem SON, allerdings keine Steckachse. Schnellspanner gibts in Titan von KCNC, 42g beide zusammen. Der Tubus Vega ohne Evo ist noch etwas leichter, ggf. auch mit anderen Streben montieren. Die hinteren Streben am Schutzblech können evtl weggelassen werden, wenn man es am Gepäckträger befestigt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252941 - 04.12.16 23:26 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: Dergg]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Das Weglassen der Streben funktioniert heute beim Rotor mit 60-559 sehr gut. Die eingenieteten Blechteile und die dünnen Stahlstreben sind viel zu schlabbrig für den geringen Abstand zwischen den Reifen und dem Radschützer. Genau wie Du vorschlägst: HR-Radschützer an drei Punkten befestigt: Tretlager, Sitzstrebe und hinten im Bereich des Rücklichtes ergibt ohne Strebe einen wackelfreien Radschützer. Es darf aber nichts schweres (Rücklicht, Gummilappen) hinten an den Radschützer montiert werden, weil dann die Schlabberei wieder losgeht. Was nichts wiegt, wackelt und schwingt auch nicht. Vorne ähnlich, da ist ein durchgehendes Alu-U-Strebe unten eingebaut, die leichter und steifer als die Stahlmimik ist. Und statt schwerem Spritzlappen einfach den Radschützer mit gleichem Material verlängert. Gleicher Effekt: schlabberfrei. Alle anderen Punkte muss ich noch durcharbeiten und verstehen. Danke schon mal dafür.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1252943 - 04.12.16 23:34 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 549
In Antwort auf: AndreMQ
[...] der Bilderdienst picr erzeugt von sich aus das Logo "pdf" in den Link und damit den Thumbnail. Das wird er nicht tun, wenn es da Urheberrechtsprobleme geben könnte, sondern das ist bewußt so - sicher/vermutlich mit Billigung von Adobe. [...]

Eine im juristischen Sinn korrekte Antwort kann ich Dir nicht geben. In den Hinweisen auf Rechtliches bei picr.de finde zumindest ich nichts Eindeutiges. Es wird aber deutlich darauf hingewiesen, dass lediglich als Service-Provider aufgetreten wird und der jeweilige Nutzer für Inhalt und Einbindung verantwortlich ist. Bei Adobe gibt es zahlreiche Seiten (bspw. aber nicht ausschließlich hier Icons and web logo guidelines ), die sich mit Richtlinien für die Verwendung von geschützten Logos befassen. Samt zahlreicher Verweise und dazu in Englisch sehe ich mich außer Stande, die rechtliche Lage vollständig zu erfassen.

Der Hinweis von mir und auch derSammy hatte daher eher vorbeugenden Charakter, um denkbaren Problemen aus dem Weg zu gehen. zwinker
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1252946 - 05.12.16 00:10 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: HanjoS]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14016
Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Datenhoster die PDF prüft, ob eindaraus generiertes Vorschaubild nicht gegen Urheberrecht verstößt.
Aber wie gesagt, eben weil die Diskussionen um eventuelle Probleme müßig sind und weil bei Einbindung die Forumsbetreiber (anders als bei Verlinkung) haften, verstößt das Einbinden hier gegen die Forumsregeln.

Gibt übrigens noch nen minimalen praktischen Vorteil der Verlinkung: Mein Tabletbrowser spart Downloadvolumen, indem er fast keine Bilder lädt. Dein Thumbnail gehört dazu und folglich wird mir hier gerade auch nicht mehr der Link auf die PDF gezeigt, wofür man ja das Bild klicken müsste.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1252951 - 05.12.16 01:39 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: derSammy]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5765
Ich versteh trotzdem nicht, wieso das Einbinden eines eigenen PDFs unter Zuhilfenahme eines Dateihosters gegen Forumsregeln verstoßen sollte (vom PDF-Logo am Thumbnail mal abgesehen), das genau gleichartige Einbinden eines selbstgeschossenenen Fotos im Format jpg aber nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252954 - 05.12.16 08:01 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: MatthiasM]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Einfach an den Thread als erste Antwort auf mehrere Beiträge angehängt:
- PDF-Dokument: Unabhängig vom genauen Problem wird die nächste Tabelle als reiner Link eingestellt.
- Speichen: DT-Revolution 2,0/1,5/2,0 wäre ok, aber DT listet die (bewußt?) nicht für die XR331 und schreibt seine Nippel vor. Da muss ich nochmal genauer hinsehen, dürfte aber auch eine andere, leichte Felge sein. Der Flansch-Mitte-Abstand beim SON ist zwar auf linken Seite 2,5mm kleiner als auf der rechten, aber der Lochkreis (zum Ausgleich?) 5mm größer. Die Tune-SS-D-Nabe ist nur 0,9mm unsymmetrisch. D.h. kein Speichenmix notwendig.
- SON: Steckachse muss auf jeden Fall bleiben, die heutige Kinesis-Alu-Gabel mit 180er-Scheibe und QR9 (oder heißt es QR5?)- Schraubspannachse am ROTOR ist beim geringen Systemgewicht ok, aber das muss besser werden. Ein steife Carbon-Gabel mit Steckachse sollte da spürbar sein, federn sollen gefälligst die dicken Reifen.
- Tune Steuersatz: je nach Steuerrohr Chris King.
- Tune Schraubwürger: ersetzen.
- Tune Vorbau: durch Syntace ersetzen.
- Ergon-GP1: gute Idee mit Moosgummi/Schrumpfschlauch. Damit wird die Lenkerklemmung umgangen, das Gewicht reduziert und schick sind die Flügelgriffe ja nicht. Würde es aber ohne Ergons einfach riskieren - ist ja später korrigierbar, wenn die Hände das doch verlangen. Der Tune-Lenker ist zu breit für mich, aber ob Kürzen erlaubt ist, muss noch geprüft werden. Meterware Mossgummi für Griffe und spezieller, weicher und grifffester Schrumpfschlauch (CONRAD) ist verfügbar, muß man nur aufpassen, mit der Heißluftpistole den Carbon-Lenker nicht einzuäschern.
- Orange Speichenreflektoren: Die Idee mit den Aufklebern ist gut. Die Klickdinger für die Speichen habe ich heute, mag sie aber nicht. Weniger wegen Style, sondern mal klappern sie und müssen dann festgeklebt werden, stören beim Ansetzen des Tensiometers etc. Ich habe hier aber gelbe Reflexstreifen von HPX mit denen ich den Helm etwas sichtbarer gemacht habe. Weiter mit zwei Streifen auf den Kurbelarmen die fehlende Speichenreflektoren bei den Plattformpedalen ersetzt. Das funktioniert sehr gut und müßte auch für die Felgenränder funktionieren. Die kann man ja schick geschnitten um die DT-Swiss-Logos aufbringen grins .
- Lumotec IQ-Fly: wird ersetzt durch Lumotec Cyo Premium ohne integrierten Reflektor. Ein separater, weißer Reflektor ist kein Problem. Das kann ich - wie beim MTB - anders lösen.
Tubus Vega ohne Evo: wird geprüft.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1252955 - 05.12.16 08:10 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: MatthiasM]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 549
In Antwort auf: MatthiasM
[...] vom PDF-Logo am Thumbnail mal abgesehen [...]
aber genau um dieses Logo ging es zumindest mir bei meinen Bedenken, nicht um Deine Tabelle.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1252962 - 05.12.16 09:36 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1759
In Antwort auf: AndreMQ
Und statt schwerem Spritzlappen einfach den Radschützer mit gleichem Material verlängert.

Breites Gewebe-Klebeband tuts auch, wenn man es anbringt, solange das Schutzblech noch neu und sauber ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252971 - 05.12.16 11:51 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: Dergg]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
In Antwort auf: Dergg
... Breites Gewebe-Klebeband tuts auch, wenn man es anbringt, solange das Schutzblech noch neu und sauber ist.
Das ist eine gute Idee. Es ist nicht nur leicht, sondern vor allem an der richtigen Stelle leicht, wo häufig zu schwerer Klimbim in Form von eben diesen Gummilappen oder Rücklichtern etc. hängen. Wenn das nicht wieder mit steifen Streben abgefangen wird, schwingt der Krempel und damit hat man nach einer Weile Risse und Brüche und zwar natürlich genau auf der Tour.
Nach oben   Versenden Drucken
#1252974 - 05.12.16 12:17 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14016
Etwas steifer und noch abriebfester ist übrigens LkW- oder Werbe-Planenstoff (oder halt ne ausgeschlachtete Ortliebtasche). Ich habe solchen an unsere Bleche angenietet - funktioniert auch erstaunlich gut.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1253208 - 06.12.16 15:49 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
F242
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 134
Moin,

Du scheinst Dich ja jetzt ziemlich aufs Pinion eingeschossen zu haben? Irgendeinen Grund dafür? (z.B. Mal Probe gefahren und der "Haben-wollen"-Reflex hat eingesetzt. Oder einfach mal ausprobieren? Oder der Gedanke an das Getriebe im Schwerpunkt des Rades?)

Denn mit Rohloff kämst Du ein knappes Kilogramm günstiger weg - die Kilo-Euro habe ich dabei nicht berücksichtigt.

Ansonsten eine schöne Zusammenstellung. Würde mich auch reizen mal zu fahren ;-)

Gruß
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1253211 - 06.12.16 15:59 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: F242]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1881
In Antwort auf: F242
Du scheinst Dich ja jetzt ziemlich aufs Pinion eingeschossen zu haben? Irgendeinen Grund dafür?

Nach etwa 2200 Pinionkilometern würde ich behaupten - das Einschießen lohnt sich (aus meiner Sicht und finanziellen Lage).
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1253254 - 06.12.16 18:48 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: F242]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Ja, wie im Eingangsbeitrag, ergibt sich wahrscheinlich die Gelegenheit ein Speedhub-Rad unverändert in Familien-/Bekanntenkreis abzugeben - wenn auf Basis von Pinion ein deutlich besserer Nachfolger zu schaffen ist. "Will-haben" ist auch dabei, Umstieg auf Riemen und es gibt z.B. von Friedrich gute Erfahrungen. Ein Speedhub-Rad würde wohl bleiben, so dass der Nabe weiter die Treue gehalten wird. Technische Problem gab es (bis auf ein paar Öltropfen) nicht. Nach weiterer Durcharbeit der Tabellen (hänge wieder einen Link rein, wenn gewünscht) läßt sich schon ein Fazit ziehen:
- Auf die 12kg ist nicht zu kommen, es bleibt z.Zt. bei 12,9kg hängen.
- Das Pinon P1.18 bestimmt davon 4,06kg unverrückbar (Getriebeblock + Kurbelarme + Riemenscheiben v/h + Riemen + Schaltgriff + Pinion-HR-Nabe).
- Mit dem wahrscheinlich sogar besser geeigneten C1.12 werden es 500g weniger, also dann mit 12,4kg nicht so schlecht.
- Das Rad wird auch als Custom-Version (z.B. von mi:tech) nicht zu bekommen sein, d.h. komplett Selbstbau incl. Beschaffung der Teile. Die Teilepreise mal aus dem Netz zusammengesucht ergibt ca. 6.100€. Der Getriebeblock + Kurbelarme wird mWn einzeln nicht verkauft und ist darin zu 2.500€ geschätzt, der nackte Rahmen zu 700€.
- Das Rad als Speedhub-Version wird etwa 0,9kg leichter (12kg gegenüber dem mit P1.18) und liegt dann bei 4.600€. Allerdings gibt es viel mehr Möglichkeiten zu anderen Rahmen incl. Carbon.
- Das aktuelle Speedhub-Rad (ROTOR) mit der normalen Alutechnik von 2005 steht mit ehrlichen 14,1kg incl. Chainglider, SON, SB (gerade frisch an die Waage gehängt, mit neuem Hinterreifen und Tacho) ziemlich gut da, ist aber auch nicht für schwere Fahrer aufgebaut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1253302 - 06.12.16 22:06 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1881
Du hast im Verlauf dieses Fadens Rennstahl und Falkenjagd erwähnt - habe ich angeschaut und gefahren und war begeistert. Mich haben nur die Modelle mit Pinionantrieb interessiert. Wenn ich mich gut einnere war die Brücke für Pinion an der Titanversion von Paragon - ein Schmuckstück die die Werkzeugmacheraugen zum Leuchten bringen.

Wenn du schon in solchen "Kategorien" denkst und planst schau dir einmal die Geräte von Einhornbikes an bzw. das was der Regensburger Franz Funk (Cubetto) zaubert.

Geändert von Friedrich (06.12.16 22:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1253307 - 06.12.16 23:21 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: Friedrich]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Die Räder und die Technik bei Rennstahl und Falkenjagd ist genau passend. Bin nur mit dem Gewicht - sogar mit der eigentlich unbezahlbaren Titanvariante - weit vom Ziel weg. Wenn das ein Irrtum ist, wäre das natürlich optimal. Eigentlich ist es ganz einfach: Nackter Rahmen in "S" + Starrgabel mit Steckachse + Steuerkopflager: geeignet für riemengetriebene Pinion, 60-584-Reifen, tapered Steuerkopf, PM-Sockel v/h. Das Ganze zusammen bis 2,1kg (Carbon, Stahl, Alu oder Mix). Systemgewicht max. 95kg, eher weniger.
Danke für die Tipps zu Einhorn und Cubetto.
Nach oben   Versenden Drucken
#1253426 - 07.12.16 18:51 Re: Leichtes, reisetaugl. Alltags-/Vielfahrerrad [Re: AndreMQ]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1970
Etwas weitergewurschtelt und mal das Titanrad von Falkenjagd gesichtet. Technisch ist Rahmen und Gabel fast genau das Gesuchte (integrierter Gepäckträger und Getriebewippe war ja schon von der Liste gestrichen) - bis auf das Gewicht:
Titanrahmen Hoplit PI Reiserad mit verschiebbaren Ausfallenden: 2,0kg. Dazu Titanstarrgabel für MTB/Reiserad: 0,94kg. Macht zusammen 2,9kg (ohne irgendetwas). Meine Kombination von Alu-Rahmen und Alu-Starrgabel von 2005 wiegt nur etwa 2,4kg. Wie kann das sein? Wahrscheinlicher Grund: die Falkenjagd-Rahmen-/Gabelkombination ist für 185kg!!! zugelassen, also für mich komplett überdimensioniert. Paketpreis für Titanrahmen + P1.18-Getriebeblock + Titanstarrgabel: 4.790€ (eigentlich ein Schnäppchen zwinker ).
Die Tabelle noch etwas verfeinert und jetzt mal auf den interessanten Alu-Rahmen Poison-Ozon zurechtgebastelt ergibt ein schönes Rad, aber die Waage bleibt nun bei 13,3kg stehen (mit P1.18): Tabelle_mit_Poison_Ozon .
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de