Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (Radreisender, iassu, jan13, Stylist Robert, 5 unsichtbar), 57 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25650 Mitglieder
85485 Themen
1295950 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3965 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1249821 - 20.11.16 11:29 Zahnarzt in China?
Tobbe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Unterwegs in Neuseeland

Hallo Freunde,

Ich bin derzeit in China, mittlerweile 50 Kilometer vor Laos. Problem: Mir ist vor 4 Tagen mitten im Nirgendwo eine Füllung im Backenzahn herausgefallen. Die gleiche Füllung war mir im Frühjahr schonmal herausgefallen und mein Zahnarzt hat sie ersetzt und meinte es ist alles ok. Kein Karies.
Nun bin ich im Zwiespalt. Ich habe bis jetzt keine Zahnschmerzen oder andere Beschwerden. Alles in Ordnung. Frage: soll ich prophylaktisch hier in der letzten größeren chinesischen Stadt nochmal zum Arzt gehen und das klären? Weil in Laos geht's nicht...zu Arm das Land/keine gute Versorgung und danach ginge es wohl erst wieder in Bangkok. Aber bis dahin sind's noch 2 Wochen. Und wenn sich das unterwegs entzündet hab ich ein Problem bzw. Muss dann den Bus nach Bangkok nehmen.
Bin etwas verzweifelt.

Haben wir Zahnärzte hier im Forum??? verwirrt

Oder hat jemand von euch schon Ähnliches gehabt?
~~~see you later alligator~~~
Nach oben   Versenden Drucken
#1249852 - 20.11.16 16:27 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 856
Hallo,
also ich würde noch in der nächsten größeren chinesischen Stadt zum nächsten Zahnarzt gehen. Plombe einsetzen dürfte ja kein Problem sein. Da wirst du dich dann zumindest gedanklich wohler fühlen.
Ich selbst war unterwegs schon öfter wegen Plomben beim Zahnarzt. Und immer war es gut, also mach es zwinker

Und nur so zum Spaß. Ich war auch schon beim Straßenzahnarzt. Dies musst du dir natürlich nicht antun. Funktioniert aber bei Plomben auch irgendwie.

Foto Straßenzahnarzt Indien 2015 zwinker

Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 2 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1249869 - 20.11.16 18:29 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Unterwegs in Australien

In Antwort auf: Tobbe
Frage: soll ich prophylaktisch hier in der letzten größeren chinesischen Stadt nochmal zum Arzt gehen und das klären? Weil in Laos geht's nicht...zu Arm das Land/keine gute Versorgung und danach ginge es wohl erst wieder in Bangkok.

Außer vielleicht hier eventuell anwesenden fernradelnden Zahnärzten kann dir das sicher keiner beantworten.

Ich hatte ein ähnliches Problem in Georgien. Was geholfen hat war bei Botschaften/Konsulaten nach Arztlisten zu fragen. Die Leute, die in der Gegend leben, in der du dich gerade rumtreibst müssen schließlich auch mal zum Arzt.

Hoffentlich gehts schmerzfrei aus!
Gruß
Horst
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1249883 - 20.11.16 20:20 Re: Zahnarzt in China? [Re: memy]
Sonntagsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 745
In Antwort auf: memy

Hoffentlich gehts schmerzfrei aus!


Eine rausgefallene Blombe ist nun wirklich kein Ding, um sich Sorgen zu machen.

Das "Loch" muß halt saubergemacht werden. Anschließend mit provisorischer
Zahnfüllung zuspachteln - und gut is.
Sowas traue ich weltweit jedem Zahnarzt zu.

Viele Grüße und weiterhin gute Fahrt

Andi

Zahnset für unterwegs



Geändert von Sonntagsradler (20.11.16 20:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1249971 - 21.11.16 10:31 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7160
Hi,

mir ist eine Plombe auf dem Hinflug nach Ghana rausgefallen. Ich habe die 4 Wochen später in Deutschland füllen lassen. In China würde ich nur mit Dolmetscher zum Zahnarzt (und ich würde mir versichern lassen, dass der den Zahn auf keinen Fall zieht). Wenn Du dem Zahnarzt klarmachen kann, was Du willst, kriegt der "Standardprobleme" in den Griff.

Grüße
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1249978 - 21.11.16 11:15 Re: Zahnarzt in China? [Re: JohnyW]
Tobbe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Unterwegs in Neuseeland

Also vielen Dank euch allen schonmal für die Tips und Beiträge. Ich bin so ein Sicherheitsfan und versuche immer soviel wie möglich Informationen einzuholen. Ich hab mich jetzt auch entschieden und werde morgenRichtung Laos aufbrechen. Noch 52 km. Ich hoffe dann das bleibt stabil in Laos und dann in den ersten großen thailändischen Städten gibts ja schon gute internationale Zahnärzte. Hoffe das läuft.

Also vielen Dank Leute...

www.theborealspirit.de
~~~see you later alligator~~~
Nach oben   Versenden Drucken
#1249988 - 21.11.16 12:18 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3135
Vorsicht: Hüte Dich vor evtl. (noch vielleicht manchmal gemachten) Amalgamfüllungen. Die bestehen zu über 50% aus Quecksilber, das dann ständig freigesetzt wird!

Aus gutem Grund gibt es inzwischen in D kaum noch Amalgamfüllungen.


Sigi,

der mehr als 3000 Patienten wegen Quecksilbervergiftungen aus Amalgam untersucht und behandelt hat
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#1249998 - 21.11.16 13:07 Re: Zahnarzt in China? [Re: der tourist]
Tobbe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Unterwegs in Neuseeland

Hey Sigi! Jetzt hast du mich ja geschockt!!!

Erzähl mir bitte mehr darüber. Also ich glaube schon das das amalgam ist. Oder gibts was ähnliches das auch grau/dunkel ist? Gibts Anzeichen für eine Quecksilbervergiftung ? Frühsymptome oder fällt man einfach um?

Ich kann erst in 2 Wochen in Thailand zum Arzt..
~~~see you later alligator~~~
Nach oben   Versenden Drucken
#1250009 - 21.11.16 14:16 Re: Zahnarzt in China? [Re: der tourist]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6854
Wenn man die Wahl hat, sollte man sicherlich kein Amalgam mehr verwenden. Wenn ich aber in einer Notsituation eine Füllung bräuchte, so würde ich mich hier nicht verrückt machen lassen. Die meisten Patienten haben keine nachteiligen Erscheinungen - ganze Generationen sind mit Amalgam-Füllungen herumgelaufen und tun das immer noch, ohne Probleme zu haben. Wenn man die Füllung dann in Deutschland wieder entfernen lässt, wird auch ein Langzeiteffekt vermieden. Mit Kofferdam und entsprechend guter Absaugung lässt sich die Füllung auch sicher entfernen und zuhause ersetzen.

Ich verstehe daher Deine Warnung im Zusammenhang (Notlösung im Ausland) nicht!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250010 - 21.11.16 14:18 Re: Zahnarzt in China? [Re: der tourist]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11585
In Antwort auf: der tourist
Vorsicht: Hüte Dich vor evtl. (noch vielleicht manchmal gemachten) Amalgamfüllungen.
Was hast du dagegen? Amalgamfüllungen sind doch vegan!
Plastefüllungen erfordern in jedem Fall ein größeres Können des Zahnklempners.

Hier finden sich Fakten.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (21.11.16 14:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250011 - 21.11.16 14:20 Re: Zahnarzt in China? [Re: Keine Ahnung]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11585
In Antwort auf: Keine Ahnung
Wenn man die Füllung dann in Deutschland wieder entfernen lässt, wird auch ein Langzeiteffekt vermieden.
Nö,
das meiste Quecksilber wird beim Entfernen von solchen Füllungen freigesetzt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1250012 - 21.11.16 14:22 Re: Zahnarzt in China? [Re: StephanBehrendt]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6854
Daher schrieb ich: Kofferdam + Absaugung zwinker

P.S. Zur Info: LINK (meiner Meinung nach wird in dem Beitrag aber ein Overkill angeboten - der Kofferdam und die normale Absaugung langen sicher). Man sollte sich hier nicht zu verrückt machen. Es gibt durchaus Studien, die keine Gesundheitsgefährdung durch Amalgam feststellen und dann wieder welche, die Hinweise darauf sehen. Wir reden aber ja von einer Notfalllösung und hier wäre Amalgam sicher in Ordnung, insbesondere, da man wohl in vielen Ländern kaum etwas anderes erhalten wird.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (21.11.16 14:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250016 - 21.11.16 14:31 Re: Zahnarzt in China? [Re: der tourist]
Tobbe
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Unterwegs in Neuseeland

Sigi, als ich hab im Grunde sehr gute Zähne, nur ich besitze als Relikte meiner Kindheit in der ich wohl zu viel Süßes gegessen hab 3 Amalgamfüllungen. Und bei einer davon ist jetzt ne Ecke rausgebrochen.

Ich hab jedoch schon Rücksprache mit meinem Doc gehalten mittlerweile und sein Statement ist " bei schmerzfreiheit kann das noch 2 Wochen bis Thailand warten"

Ich bin jetzt verwirrt. Sollte ich mir zurück in Deutschland alles Amalgamfüllungen entfernen lassen???

Hatte ja seit Jahren nie Probleme. Ich kann natürlich auch nicht ins Blut gucken bzw in den Organen was sich da irreversibel anlagert.
~~~see you later alligator~~~
Nach oben   Versenden Drucken
#1250018 - 21.11.16 14:48 Re: Zahnarzt in China? [Re: Keine Ahnung]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2526
In Antwort auf: Keine Ahnung
Ich verstehe daher Deine Warnung im Zusammenhang (Notlösung im Ausland) nicht!


Wenn es zumindest der Sensibilisierung für das Problem dient, dann ist der Hinweis doch schon sehr sinnvoll. Wenn der Fragesteller in Thailand eine Alternative zur Amalgam-Füllung hat sollte er diese wählen. Und wenn er Amalgam bekommen sollte, weil er nichts anderes bekommt, weiß er zumindest nun um das Problem.

Am meisten Quecksilber wird halt dann bei der eventuellen Entfernung der Füllung freigesetzt. Das muss man aber erst mal wissen. Daher finde ich den Hinweis von Sigi zusammen mit dem Link von Stephan durchaus notwendig und vermutlich hilfreich.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1250019 - 21.11.16 14:49 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14016
Nur keine Hektik oder gar Panik. Die Gesundheitsbedenklichkeit von Amalgan ist ein immer wieder kehrendes Thema, genauso wie die Strahlenbelastung durch Handys und der Einfluss von Wasseradern unterm Bett. lach
Wenn ich mir heute eine Füllung machen lasse, dann würde ich Kunststoff nehmen, obwohl die Krankenkassen nach meinem Wissen nur Amalgan bezahlen und man so einen kleinen Eigenbeitrag leisten muss.
Allerdings wird Amalgan seit fast zweihundert Jahren zur Zahnfüllung eingesetzt und in Anbetracht der Tatsache, dass wohl fast jeder Mensch eine Füllung hat, kann das Gesundheitsrisiko zumindest nicht so hoch sein, dass akuter Handlungsbedarf bestünde.

Kritisch sind meines Wissens vor allem die Fälle, wo verschiedene Füllungstypen und womöglich noch andere "unedle" Metalle (Piercing, Brücke, Spange) im Mund zusammenkommen. In Kombination mit dem sauren Millieu da, könnte es zu ungewünschten Reaktionen mit Quecksilberfreisetzungen kommen. Wie kritisch das wirklich ist, muss man wohl im Einzelfall sehen. Wenn du jetzt keine Beschwerden hast, würde ich einfach weiterfahren und in zwei Wochen kann man dann immer noch sehen, was getan werden kann.
Pass auf die Stelle nicht mechanisch zu überlasten. Blöd wäre, wenn ein Teil des noch gesunden Zahnes wegbricht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (21.11.16 14:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250020 - 21.11.16 14:51 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1974
Ich habe schon ewig so ein Teil in einem Backenzahn und, oh Wunder, lebe noch.

Mir wäre es egal was man unterwegs rein baut. Hauptsache keine Schmerzen. Und zu Hause machst es Dir auf dem Ledersessel deines Zahnklempners gemütlich.

By the way, wenn Du BKK erreicht hast ist sowieso alles gut. Dort gibt's alles in verschiedenen Preisklassen.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

Geändert von cyclerps (21.11.16 14:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250021 - 21.11.16 14:52 Re: Zahnarzt in China? [Re: Thomas S]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6854
Gemeint habe ich nicht den Hinweis, sondern die Warnung: "Hüte Dich vor ..."

Das erweckt nämlich den Eindruck als ob man hierdurch ein großes Risiko einginge und besser vielleicht die Reise abbrechen sollte ... So schlimm ist es aber eben nicht! Darum ging es mir. Ich habe ja auch geschrieben, dass man eine Alternative bevorzugen sollte ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250022 - 21.11.16 14:54 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2526
Sprich darüber nach Deiner Rückkehr mit deinem Arzt. Über die Notwendigkeit der Entfernung von Amalgam wird schon lange gestritten.

Ich kann mich erinnern, dass ich einmal vor bald 20 Jahren beruflich mit einer Dame Kontakt hatte, die mir erzählte, dass sie einen Tumor im Kopf hatte, der extrem hoch mit Quecksilber belastet war. Die hat mir damals dringendst dazu geraten, meine Amalgamfüllungen entfernen zu lassen. Das war sicher ein Einzelfall, aber wenn Du der Betroffene bist, dann siehst Du die Notwendigkeit natürlich ganz anders.

Ich habe mittlerweile auch meine Füllungen durch solche aus edleren Metallen ersetzen lassen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1250024 - 21.11.16 14:59 Re: Zahnarzt in China? [Re: Keine Ahnung]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2526
In Antwort auf: Keine Ahnung
Gemeint habe ich nicht den Hinweis, sondern die Warnung: "Hüte Dich vor ..."

Das erweckt nämlich den Eindruck als ob man hierdurch ein großes Risiko einginge und besser vielleicht die Reise abbrechen sollte ... So schlimm ist es aber eben nicht! Darum ging es mir. Ich habe ja auch geschrieben, dass man eine Alternative bevorzugen sollte ...


Das ist vermutlich durch seine Erfahrungen damit zu erklären, wie man seinem Nachsatz zu seinem Namen entnehmen kann. Das mag eine eher tendenziöse Aussage gewesen sein, aber wenn er nicht darauf hingewiesen hätte, würde Többe sich vermutlich gar keine Gedanken darüber machen, ob das ein Problem für ihn ist oder nicht. So kann er selbst entscheiden (falls er denn überhaupt eine Wahl hat).
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1250025 - 21.11.16 15:02 Re: Zahnarzt in China? [Re: der tourist]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6854
In Antwort auf: der tourist

der mehr als 3000 Patienten wegen Quecksilbervergiftungen aus Amalgam untersucht und behandelt hat


Das ist erstaunlich, da es tatsächlich Studien gibt, die die Schädlichkeit ganz in Frage stellen (z. B. HIER). Wenn Du 3000 Fälle einer Quecksilbervergiftung hervorgerufen durch Amalgam vorweisen kannst, so wäre das ein überraschendes Ergebnis, das durchaus publiziert werden müsste - oder ist das bereits geschehen? Ich frage deshalb, weil wir einmal daran gedacht hatten, in dieser Richtung Messungen durchzuführen. Das Projekt kam aber nicht zustande.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250026 - 21.11.16 15:08 Re: Zahnarzt in China? [Re: Thomas S]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14016
In Antwort auf: Thomas S

Ich habe mittlerweile auch meine Füllungen durch solche aus edleren Metallen ersetzen lassen.

Was soll das sein? Meines Wissens gibts nur noch Gold, was als Zahnfüllung (bzw. als Inlay) verwendet wird. In der Praxis ist das eine Legierung mit Platin, weil Gold allein zu weich wäre.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1250030 - 21.11.16 15:27 Re: Zahnarzt in China? [Re: derSammy]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1974
Ich als Schreiner rate Dir zum Dübel! grins dafür
Gruss
Markus
Forza Victoria !
Nach oben   Versenden Drucken
#1250032 - 21.11.16 15:29 Re: Zahnarzt in China? [Re: Thomas S]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11585
In Antwort auf: Thomas S
Ich kann mich erinnern, dass ich einmal vor bald 20 Jahren beruflich mit einer Dame Kontakt hatte, die mir erzählte, dass sie einen Tumor im Kopf hatte, der extrem hoch mit Quecksilber belastet war. Die hat mir damals dringendst dazu geraten, meine Amalgamfüllungen entfernen zu lassen.
Ich möchte die Statistik wieder ausgleichen:

Eine mir bekannte Dame hat sich ebenso auf Anraten eines Arztes, bei dem sie wegen verschiedener Beschwerden vorstellig geworden war, ihre zahlreichen Füllungen entfernen lassen. Die Beschwerden haben sich danach nicht verringert, ihre Finanzsituation hatte sich allerdings verschlechtert.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1250046 - 21.11.16 16:10 Re: Zahnarzt in China? [Re: derSammy]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2526
Ja, was sonst. Grund war allerdings nicht die Angst vor Quecksilber, sondern weil die Füllungen zu groß wurden und dann teilweise Kronen notwendig wurden. Da man nicht verschiedene Metalle im Mund haben sollte, wurden daher alle Füllungen ersetzt (leider viel zu viele!).
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1250047 - 21.11.16 16:11 Re: Zahnarzt in China? [Re: cyclerps]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2526
In Antwort auf: cyclerps
Ich als Schreiner rate Dir zum Dübel! grins dafür


Holzdübel? grins

Welche Größe nimmst Du da? 6er, 8er oder 10er?
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1250058 - 21.11.16 16:50 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6618
Was ich dir nur raten kann, ist sich vorher zu versichern, dass der Artz dich versteht und weiß, was du möchtest und das auch machen kann.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1250073 - 21.11.16 18:27 Re: Zahnarzt in China? [Re: cyclerps]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 856
In Antwort auf: cyclerps
Ich als Schreiner rate Dir zum Dübel! grins dafür


Und dazu passt das Werkzeug von meinem Straßenzahnarzt aus Indien grins

Bildtitel: Werkzeug der besonderen Art zwinker

Gruß Wi grenzenlos
(hier nur privat, gewerblich wg. 2 Büchern)
www.grenzenlosabenteuer.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1250114 - 21.11.16 21:15 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1002
In Antwort auf: Tobbe
internationale Zahnärzte.


Ich habe versucht herauszufinden, was das ist. Ging nicht so recht. Ist das ein fest definierter Fachbegriff und was bedeutet der genau?
Nach oben   Versenden Drucken
#1250129 - 21.11.16 21:54 Re: Zahnarzt in China? [Re: Tobbe]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2994
In Antwort auf: Tobbe
Hallo Freunde,

Ich bin derzeit in China, mittlerweile 50 Kilometer vor Laos. Problem: Mir ist vor 4 Tagen mitten im Nirgendwo eine Füllung im Backenzahn herausgefallen. Die gleiche Füllung war mir im Frühjahr schonmal herausgefallen und mein Zahnarzt hat sie ersetzt und meinte es ist alles ok. Kein Karies.
Nun bin ich im Zwiespalt. Ich habe bis jetzt keine Zahnschmerzen oder andere Beschwerden. Alles in Ordnung. Frage: soll ich prophylaktisch hier in der letzten größeren chinesischen Stadt nochmal zum Arzt gehen und das klären? Weil in Laos geht's nicht...zu Arm das Land/keine gute Versorgung und danach ginge es wohl erst wieder in Bangkok. Aber bis dahin sind's noch 2 Wochen. Und wenn sich das unterwegs entzündet hab ich ein Problem bzw. Muss dann den Bus nach Bangkok nehmen.
Bin etwas verzweifelt.

Haben wir Zahnärzte hier im Forum??? verwirrt

Oder hat jemand von euch schon Ähnliches gehabt?


Fahr zurück nach Kunming wenn du kannst. In der Nähe vom Green Lake hat's nen Zahnarzt der englisch spricht. Hab damals zwar nur ne Zahnreinigung dort machen lassen, aber Behandlung und Professionalität war top (wenn man davon absieht, dass der Zahnarzt keine 25 Jahre alt war ... zwinker ).

Genaue Adresse weiß ich nicht mehr, aber wenn du "dentist kunming" googlest solltest du fündig werden ...

Ansonsten durchhalten bis Bangkok und nicht zu sehr die Zähne zusammenbeißen ...

Geändert von macrusher (21.11.16 21:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250211 - 22.11.16 10:16 Re: Zahnarzt in China? [Re: Keine Ahnung]
asfriendsrust
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
In Antwort auf: Keine Ahnung
Ich habe ja auch geschrieben, dass man eine Alternative bevorzugen sollte ...


Und selbst das sollte jeder selber abwägen.
Wenn man bedenkt, dass Kunststofffüllungen längst nicht so lang halten wie Amalgam, ergo öfter erneuert werden müssen und der Zahn schneller ausgehöhlt wird, kann man schon auch Amalgam bevorzugen.
Meine Zahnärztin meinte mal, leicht unglücklich über meinen Wunsch nach Amalgam, dass Amalgamfüllungen nicht für den Patienten, sondern für den Zahnarzt schädlich sind, weil dieser dem Quecksilber damit viel häufiger ausgesetzt ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de