Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (ofen, Tpage, sigma7, borstolone, schmadde, moo, 6 unsichtbar), 62 Gäste und 180 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25160 Mitglieder
83582 Themen
1264866 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4164 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 5  1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1236000 - 18.09.16 10:43 Pedelec
Zaubermann
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 336
Hallo spiele mit dem Gedanken mir ein Pedelec zu kaufen, ich 60 habe nun einwenig Atrohse im linken Knie, im Moment komme ich noch klar. Meine Bedenken sind die , das ich durch das Pedelec meine Beinmuskeln weniger werden und dadurch die Beschwerden zu nehmen werden, was meint Ihr?
Nach oben   Versenden Drucken
#1236010 - 18.09.16 11:39 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6196
Prinzipiell stimme ich dir zu. Du könntest den Nachteil aber ausgleichen, indem Du die Fuhre jeden Tag 3 Mal in den 3. Stock trägst. grins

Jetzt im Ernst. Ich halte das Radfahren ohne Motor bei moderater Belastung für das beste Training bei Arthrose. Erst wenn nichts mehr, aber gar nichts mehr geht, würde ich über ein Pedelec nachdenken.

Schönes WE
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1236018 - 18.09.16 12:28 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6468
Arthrose soll man nicht schonen. Wenn Du schonst wird es ur noch schlimmer. Ausserdem neigt man mit dem Pedelec zu niedriger Trittfrequnez. Du gewinnst dann nix.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014

Geändert von Deul (18.09.16 12:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236025 - 18.09.16 14:18 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
Sensole
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
Hallo Magier

Bin (68) im gleichen Spital krank d.h. habe auch Arthrose und auch noch zwei Meniskus-Operationen im gleichen Knie.

Was definitiv nicht mehr geht und mir auch unter "Androhung" eines künstlichen Knie von meinem Arztes abgeraten wurde sind: Joggen und lange Wanderungen talwärts! Was er mir aber geraten hat sind: Wanderungen geradeaus und Radfahren (Wiegetritt geht leider auch nicht mehr) mit möglichst wenig Druck auf die Pedalen (kleine Gänge).

Klappt gut (haben dieses Jahr Teile des Alpe-Adria-Radweges ab Villach bis Grado und dann weiter Lido di Venezia - Chioggia - Bassano del Grappa - Trento - Bozen) erradelt und mit immer mehr Kilometern immer weniger bis keine Probleme mehr gehabt. Mir ist sowieso aufgefallen, dass es meinem Knie ab Mitte Jahr jeweils besser geht (mehr km oder höhere Temperaturen?)

E-Bikes werden meines Wissens mit tiefer Kadenz und grösseren Gängen gefahren, also eigentlich das Gegenteil von dem was in unserem Falle sinnvoll wäre.
Darum werde ich diese Lösung so spät wie möglich in Betracht ziehen.

Gruss André
Nach oben   Versenden Drucken
#1236026 - 18.09.16 14:25 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3628
Was ist denn dein Motiv?
Nicht verschwitzt auf Arbeit ankommen oder viele Bergfahrten? Oder im Tempo mithalten mit Mitfahrern? Da mag's vielleicht gerechtfertigt sein. Als Beintraining bietet sich dann der Arm- und Beintrainer an, gibt's bei lidl am Montag.
Bedenke aber, dass ein Pedelec paar Kilöchen schwerer ist.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1236031 - 18.09.16 15:37 Re: Pedelec [Re: Sensole]
Zaubermann
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 336
Vielen Dank an euch , ich werde erstmal alles beim alten lassen und mir das mit dem Pedelec überlegen !!!!!
Und das mit dem Schwitzen möchte ich wirklich nicht missen , wenn es so schön an der Nase Tropft.
Gruss Rainer

Geändert von Zaubermann (18.09.16 15:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236051 - 18.09.16 19:23 Re: Pedelec [Re: Sensole]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: Sensole
E-Bikes werden meines Wissens mit tiefer Kadenz und grösseren Gängen gefahren,
Diese Zeiten sind vorbei. Man kann bei fast allen Antrieben fahrradtypisch in gewohnter Kadenz fahren und trotzdem den Unterstützungsgrad frei wählen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1236052 - 18.09.16 19:25 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: Zaubermann
Meine Bedenken sind die , das ich durch das Pedelec meine Beinmuskeln weniger werden
Wenn du die Beine hoch nimmst und im Turbo-Modus fährst, so hättest du recht. Wenn du fahrradtypisch und im Ecco-Modus führest, so wären deine Befürchtungen unbegründet.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1236059 - 18.09.16 20:18 Re: Pedelec [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
In Antwort auf: StephanBehrendt
Man kann bei fast allen Antrieben fahrradtypisch in gewohnter Kadenz fahren und trotzdem den Unterstützungsgrad frei wählen.

Hm, wenn ich mich so umschaue, dann ist Mittelmotor und Kettenschaltung mit einem Blatt vorn die mit Abstand verbreitetste Antriebsform. Es ist schlicht und ergreifend physikalisch/mathematisch nicht möglich damit steile Anstiege in hoher Frequenz ohne bzw. bei niedriger Unterstützung zu fahren. Oder wenn man das Kettenblatt verkleinert, dann ist es nicht möglich bei vertretbarer Kadenz damit wirklich schnell zu fahren.
Oder um es andersrum auszudrücken: Es gibt faktisch keine (marginale Ausnahme mit vernachlässigbarem Marktanteil mag es geben) Pedelecs, deren Schaltung bei Abschaltung der E-Unterstützung ein "fahrradtypisches Fahren in gewohnter Kadenz (und Geschwindigkeit, auch in bergigem Gelände) hergibt".
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236063 - 18.09.16 20:40 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2241
Wenn ich jetzt also mein bisheriges Rad mit einer E-Unterstützung versehe, in dem Wunsch, die meist abgeschaltet zu haben, aber speziell bei Anstiegen nutzen zu wollen, um meine Begleiter nicht zu lange warten zu lassen - passiert genau was?
Nach oben   Versenden Drucken
#1236067 - 18.09.16 21:40 Re: Pedelec [Re: derSammy]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: derSammy
Oder um es andersrum auszudrücken: Es gibt faktisch keine (marginale Ausnahme mit vernachlässigbarem Marktanteil mag es geben) Pedelecs, deren Schaltung bei Abschaltung der E-Unterstützung ein "fahrradtypisches Fahren in gewohnter Kadenz (und Geschwindigkeit, auch in bergigem Gelände) hergibt".
Gerade gestern sprach ich länger mit einem älteren sportlichen Pedelecfahrer mit Mittelmotor und Kettenschaltung, der entgegen deinen Befürchtungen wie von mir beschrieben fährt, nur an Bergen den Motor einsetzt und so eine fast 300 km mit einer Akkuladung hat.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1236074 - 18.09.16 22:17 Re: Pedelec [Re: Fricka]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8400
Moin Fricka,
wenn Du den für Dich passenden richtigen PAS-gesteuerten Nachrüstkitsatz gewählt hast, kannst Du wie gewohnt pedalieren und *bei Bedarf* stufenweise eAssistenz* zuschalten.
Ausgeschaltet ist ein solcher Antrieb beim Pedalieren nicht zu spüren und wiegt zwischen 4 und 5kg. Ich hab meinen Antrieb 2008 eigentlich nur eingebaut, weil ich öfters einen schweren einen Anhänger zu ziehen habe; nach meinem Kreuzbandanriss am linken Knie 2013 aber bin ich heilfroh, daß ich ihn habe. Bei Bedarf kann ich so Belastungsspitzen wegpuffern... Und gerade im Winter bei Frost kann ich die Knie, bevor sie richtig warm sind, locker in Bewegung halten.
Bis denne,
HeinzH.

*eAssistenz bedeutet nicht, daß mich der eAntrieb ohne oder mit kaum Eigenleistung wie ein Treppenlift eine 10% Rampe nach oben katapultiert.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (18.09.16 22:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236078 - 18.09.16 23:35 Re: Pedelec [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
In Antwort auf: StephanBehrendt
Gerade gestern sprach ich länger mit einem älteren sportlichen Pedelecfahrer mit Mittelmotor und Kettenschaltung, der entgegen deinen Befürchtungen wie von mir beschrieben fährt, nur an Bergen den Motor einsetzt und so eine fast 300 km mit einer Akkuladung hat.

Das meinte ich ja gerade - könnte er die Berge auch ohne Motor fahren? Wenn nein, dann ist es genau so wie beschrieben: Es fehlen die kurzen Gänge und da wo die nötig wären, kompensiert man das mit dem Motor.

@Fricka: Ich bezog mich nicht aufs Nachrüsten und auch nicht auf andere Lösungen mit geringem Marktanteil, sondern die Realpraxis Bosch+9fach (oder 8- oder 10-, das machts dann auch nicht mehr fett)-Antrieb.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (18.09.16 23:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236106 - 19.09.16 08:56 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8400
Moin moin!
In Antwort auf: Zaubermann
Hallo spiele mit dem Gedanken mir ein Pedelec zu kaufen, ich 60 habe nun einwenig Atrohse im linken Knie, im Moment komme ich noch klar.
Wenn Dein Orthopäde etwas vom Fahrradfahren unter medizinischen Aspekten versteht, frag ihn einfach nach seiner Meinung. Ich habe dieses Glück, meiner hat sich sogar zu einer Probefahrt mit meinem Trike hinreißen lassen, um das ihm bekannte Thema "Beugewinkel" einmal praktisch zu erfahren.

In Antwort auf: Zaubermann
Meine Bedenken sind die , das ich durch das Pedelec meine Beinmuskeln weniger werden und dadurch die Beschwerden zu nehmen werden, was meint Ihr?
Das ist tatsächlich ein Thema. Als ich meinen eAssistenzantrieb erfolgreich nachgerüstet hatte, war ich zunächst so begeistert, daß ich monatelang nur noch mit eZuschaltung unterwegs war. Zunächst um alles auszuprobieren. Später mischte der innere Schweinehund kräftig mit; vor jedem kleinen Hügel flüsterte er mir zu: "Schalt nicht zurück, gib Strom!"

Irgendwann hatte ich meinen inneren Schweinehund besiegt und ich schaltete die eAssistenz i.d.R. nur noch zu, wenn ich sie benötigte.
Mit anderen Worten: Ein gutes Pedelec kräftigt auch die eigene Moral!

Ein gutes Pedelec?: Ein Pedelec ist m.E. dann gut...
...wenn es sich bei ausgeschaltetem eAssistenzantrieb mit viel Fahrspaß über eine wellige 50km-Strecke pedalieren lässt.
...wenn es sich ohne Krafttraining in das Fahrradabteil eines RE bugsieren lässt.

Ein Pedelec, welches nur unter Zuschaltung des eAssistenzantriebs Fahrspaß generiert, wirkt sich wie eine abhängig machende Droge aus. In der Tat lässt es nicht nur die Beinmuskeln schrumpfen, sondern verschlechtert auch den sonstigen Fitnesszustand.

Wenn eine stromlose Probefahrt über wenigstens 10km weniger Spaß macht, als mit dem eigenen Lieblingsrad, sollte man vom Kauf absehen.

Anders sieht es aus, wenn der eigene Gesundheitszustand bereits eher ein Pedelec vom Typ "Horizontaler Treppenlift" erfordert. Das ist nichts Verwerfliches weil es jeden ereilen kann und lässt auch eine kastrierte 1x8/9/10-Kettenschaltung gerechtfertigt erscheinen, der eAntrieb wirds schon richten.

Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (19.09.16 09:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236117 - 19.09.16 09:58 Re: Pedelec [Re: HeinzH.]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2241
Bisher habe ich eben geschoben, wenn es mir zu steil oder zuviel wurde. Meine Reiserad ließ sich bequem schieben und meine Beine freuten sich über den Belastungswechsel. Bei dem man auch noch die Aussicht genießen konnte.

Das Trike lässt sich nicht wirklich "bequem" schieben. Ich kriege das langsam hin. Aber ein Vergnügen ist es nicht. Mit vollem Gepäck habe ich es noch nicht versucht. Zudem muss ich, wenn es denn nicht mehr weitergeht, ersteinmal heil rauskommen. Noch kriegt mein operierter Arm die Feststellbremse nicht fest. Und um das mit dem anderen zu tun, muss ich die Normal-Bremse loslassen. Eine schwierige Balance. Es wäre also nicht schlecht, die Passhöhe pedalierend zu erreichen. Noch dazu ohne dass meine Begleiter gefühlte Stunden warten müssen.

So weit so gut. Auf der anderen Seite ist das mein Trainingsgerät. Ich will Muskeln auf- und nicht abbauen. Und da habe ich eben so meine Befürchtungen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236119 - 19.09.16 10:07 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13627
In Antwort auf: Fricka

Das Trike lässt sich nicht wirklich "bequem" schieben. Ich kriege das langsam hin. Aber ein Vergnügen ist es nicht.


Nein, schieben ist beim Trike wirklich keine Option von 'Parkvorgängen' mal abgesehen. Was bei meinem ganz gut funktioniert ist rückwärts am Gepäckträger hinter sich herziehen, wobei ich das auch noch nie mit vollem Gepäck machen musste.

Zitat:

Noch kriegt mein operierter Arm die Feststellbremse nicht fest. Und um das mit dem anderen zu tun, muss ich die Normal-Bremse loslassen.


Hast du nicht an beiden Seiten eine Feststellbremse? Bei meinem Trike lassen sich beide Bremshebel in gezogenem Zustand mit einem Knopf feststellen. Das hat den Vorteil, dass man eine Bremse nicht loslassen muss (im Gegenteil!) um sie festzustellen, aber natürlich den Haken, dass man auch dafür zwei Hände braucht. Ob das für die die bessere Alternative wäre, kann ich natürlich aus der Ferne nicht beurteilen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1236121 - 19.09.16 10:27 Re: Pedelec [Re: Martina]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2241
Bei Parkvorgängen schiebe ich meins am Gepäckträger. Bei angehobenem Hinterrad. Das geht ganz gut. Aber natürlich nur ein kurzes Stück. Dann kapituliert der dafür eingesetzte gesunde Arm.

Der operierte kommt gar nicht bis zur anderen Seite. Insofern kann er dort auch an nichts mitwirken. Für mich ist das im Moment schon toll, dass der überhaupt mit lenkt und schaltet. Angefangen habe ich mit dem Arm in einem speziellen Geschirr, der ihn auf der Brust befestigte. Da musste der andere noch alles allein machen. Was auch ging. Aber nicht besonders praktisch war. Er schaffte alles bis auf die Feststellbremse.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236122 - 19.09.16 10:34 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13627
In Antwort auf: Fricka
Bei Parkvorgängen schiebe ich meins am Gepäckträger. Bei angehobenem Hinterrad. Das geht ganz gut.


Genau auf die selbe Art ziehe ich meines, das geht zumindest bei meinem leichter.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1236157 - 19.09.16 13:18 Re: Pedelec [Re: Fricka]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3467
Fricka, kleimner Tip als langjähriger Trikefahrer. Nimm ein Klettband das du zum feststellen der Bremse kurz um den gezogenen Bremshebel klettest.So habe ich das jahrelang praktiziert bevor ich eine Scheibenbremse am Hinterrad als Parkbremse eingebaut habe.

Klaus
seit 1.10.2015 am Col de Wunnenstein .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
[IMG]http://winterpokal.mtb-news.de/images/team/30.png?1641413[/IMG]


N49°01,726` / O9° 16,012`
Nach oben   Versenden Drucken
#1236163 - 19.09.16 13:27 Re: Pedelec [Re: trike-biker]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13627
In Antwort auf: trike-biker
Nimm ein Klettband das du zum feststellen der Bremse kurz um den gezogenen Bremshebel klettest.


So machen wir das beim Tandem auch. Aber ganz ehrlich: ich wüsste spontan nicht, wie ich ein Klettband mit nur einer Hand befestigen soll, da müsstest du eventuell noch etwas aus dem Nähkästchen plaudern...

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1236164 - 19.09.16 13:40 Re: Pedelec [Re: trike-biker]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8400
Moin Klaus,
eine V-Bremse könnte man mit einem Servo aus dem RC-Flugmodellbau per Kippschalter betätigen. Dies wäre für einen versierten Bastler allerdings ein richtiges Projekt mit etlichen Arbeitsstunden für Konzeption, Bau und Installation. Ich hatte vor vierzehn Jahren einmal eine vom Zugfahrrad zu betätigende Kinderanhängerbremse so durchgeplant.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (19.09.16 13:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236172 - 19.09.16 14:10 Re: Pedelec [Re: trike-biker]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2241
Scheibenbremse am Hinterrad als Parkbremse planen wir auch. Im Moment ist das eine V-Brake. Und die kriegt die geschädigte Hand nicht angezogen. Geschweige denn den Knopf gedrückt, der die feststellen würde.

Die Bremse an der anderen Seite bremst beide Vorderräder synchron. Und hat auch ein Feststellhebelchen. Die Bremse geht sehr leicht anzuziehen und ist sehr effizient. Aber für das Hebelchen würde ich die zweite Hand brauchen, die da bisher nicht hinkommt.

So eine Art Gummi, das man über den Hebel für die Scheibenbremsen ziehen könnte, haben wir auch schon im Kopf. Da fehlen noch die Details.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236174 - 19.09.16 14:17 Re: Pedelec [Re: Martina]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1390
In Antwort auf: Martina
Aber ganz ehrlich: ich wüsste spontan nicht, wie ich ein Klettband mit nur einer Hand befestigen soll, da müsstest du eventuell noch etwas aus dem Nähkästchen plaudern...
Martina

Ich stell die Bremse immer mit solchen Zeltspanngummis fest. Ist im Normalfall doppelt um den Handgriff gelegt. Zum Feststellen ziehe ich es einfach über den Bremshebel. Ein solch Gummi hält so ca. 3 bis 4 Monate - dann wird es spröde und ich tausche es aus. Das mach ich schon Jahrelang so. Das hat auch den Vorteil, dass das Rad im Zug nicht ins Rollen kommt.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (19.09.16 14:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236175 - 19.09.16 14:19 Re: Pedelec [Re: Ulli Gue]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13627
In Antwort auf: Ulli Gue
Zum Feststellen ziehe ich es einfach über den Bremshebel. Ein solch Gummi hält so ca. 3 bis 4 Monate - dann wird es spröde und ich tausche es aus.


Genau deshalb nehmen wir keine Gummis mehr, die reißen nämlich immer im falschen Moment. Klettriemen halten ewig (bis man sie verliert zwinker ), lassen sich aber halt nicht so gut mit einer Hand bedienen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1236177 - 19.09.16 14:25 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1390
In Antwort auf: Fricka
Die Bremse an der anderen Seite bremst beide Vorderräder synchron. Und hat auch ein Feststellhebelchen. Die Bremse geht sehr leicht anzuziehen und ist sehr effizient. Aber für das Hebelchen würde ich die zweite Hand brauchen, die da bisher nicht hinkommt.

Ich habe bei meinen normalen Rädern schon seit Jahren beide Bremshebel auf einer Seite. Beide lassen sich jeweils einzeln und auch gemeinsam mit einer Hand betätigen. Falls du mehr wissen willst, sag bescheid.
In Antwort auf: Fricka

So eine Art Gummi, das man über den Hebel für die Scheibenbremsen ziehen könnte, haben wir auch schon im Kopf. Da fehlen noch die Details.

Siehe meine vorigen Beitrag. Dieser Gummi ist recht stark und hält sowohl bei meinen Scheiben- als auch bei meinen Felgenbremsen.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1236179 - 19.09.16 14:34 Re: Pedelec [Re: Martina]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1390
In Antwort auf: Martina

Genau deshalb nehmen wir keine Gummis mehr, die reißen nämlich immer im falschen Moment. Klettriemen halten ewig (bis man sie verliert zwinker ), lassen sich aber halt nicht so gut mit einer Hand bedienen.

Ich habe davon immer mehrere dabei. Sie sind am Gepäckträger über die "Endhörnchen" gespannt und gehören zum Rad wie die Luftpumpe und das Schloss. Ich habe mehrere Möglichkeiten (Klettbänder, Spanngurte etc.) durchprobiert. Das war alles nix, da viel zu umständlich im Gebrauch, da ich diese "Handbremse" täglich mehrmals nutze.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1236201 - 19.09.16 16:16 Re: Pedelec [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Ulli Gue
Zum Feststellen ziehe ich es einfach über den Bremshebel. Ein solch Gummi hält so ca. 3 bis 4 Monate - dann wird es spröde und ich tausche es aus.

... die reißen nämlich immer im falschen Moment. Klettriemen halten ewig (bis man sie verliert zwinker ), lassen sich aber halt nicht so gut mit einer Hand bedienen.

Es gibt auch Gummiringe, die deutlich langlebiger sind (z.B. aus EPDM 70). Ich hab solche am Tandem, die baumeln im Fahrbetrieb zwischen Lenkergriff und Halterung des Bremshebels. Zum feststellen werden die mit einem Griff über den Lenkergriff gerollert, Bremse gezogen und fixiert. Das sollte auch einhändig klappen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236203 - 19.09.16 16:29 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1390
In Antwort auf: derSammy

Es gibt auch Gummiringe, die deutlich langlebiger sind (z.B. aus EPDM 70).

Würdest du bitte mal genauer beschreiben was du da hast? EPDM70 ist ja nur das Material. Meinst du so eine Art O-Ring? Die hab ich nämlich bisher nicht genommen, da sie oftmals wenig flexibel sind. Deshalb würde mich interessieren, welche Art von Gummis du nutzt.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1236204 - 19.09.16 16:35 Re: Pedelec [Re: Ulli Gue]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
Ja, ich meine O-Ringe. Bestellt habe ich sie glaube hier. Dort werden auch die Eigenschaften verschiedener Materialien benannt.
Wer den Installationskram von Tachos, GPS-Haltern, Trittfrequenzsensoren usw. nicht komplett wegwirft, wird da vielleicht auch noch einen passenden O-Ring finden.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236207 - 19.09.16 16:39 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2241
Die Hand hält die Bremse fest. Und wer zieht das Gummi drüber? Der könnte dann auch das Hebelchen umklappen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 5  1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de