Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (slotty66, Miguell, rifi, Cloude, pottkind, heppo, tonycyclesghost, Job, stekuli55, 12 unsichtbar), 93 Gäste und 171 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25533 Mitglieder
85020 Themen
1288223 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4031 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1209897 - 05.05.16 20:51 Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ?
Bartenwal
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Hallo,

demnächst steht bei mir eine Hüft-Operation an, da das rechte Hüftgelenk nach einem Unfall stark geschädigt wurde.
Wer hat Erfahrungen mit einer künstlicher Hüfte und einem normalen Rahmen ?
Ist ein tiefer Durchstieg Pflicht ?
Hilft eine absenkbare Sattelstütze wie beim MTB ?

Grüße,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1209913 - 05.05.16 22:42 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 311
Mein Bruder konnte mit seinem ganz normalen Rahmen fahren.
Alles Gute
Oly
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1209926 - 05.05.16 23:43 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17221
Unterwegs in Griechenland

Abgesehen von Geometriefragen würde ich in erster Linie vollgefederte Rahmen erwägen. Was in einer gut funktionierenden, sprich angepaßten Federung an Energie verschwindet, entlastet Material und Fahrer ganz erheblich. Nicht nur Steuersätze halten dadurch länger, auch Halswirbel und Hüften werden entscheidend geschont.
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben

Geändert von iassu (05.05.16 23:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1209989 - 06.05.16 13:31 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: iassu]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3132
Wie entlastet ein Fully eine Hüfte?

Die Geometrie zwischen Sattel und Fuß bleibt ja auch dort immer konstant!


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#1210059 - 06.05.16 22:00 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3517
ich bin ja davon seit 16 J. überzeugt davongrins deshalb sag ich nur
Liegerad, Liegerad, grins

Klaus

Ps. und das nur wegen meinen Körperlichen Einschränkungen, davor MTB, und Rennrad
seit 1.10.2015 am Col de Wunnenstein .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
[IMG]http://winterpokal.mtb-news.de/images/team/30.png?1641413[/IMG]


N49°01,726` / O9° 16,012`
Nach oben   Versenden Drucken
#1210071 - 06.05.16 22:42 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
Liegeradler45
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Tag, Martin!
Ich habe seit zwei Jahren rechts ein neues Hüftgelenk und keinerlei Einschränkungen. Vor der Op hatte ich durchaus Schwierigkeiten, auf und von meinem Randonneur (Diamantrahmen) zu klettern. Ich konnte das Bein seitlich nicht mehr weit genug heben. Danach kein Problem mehr. Zwei, drei Monate Geduld braucht`s natürlich. Die Liege fahre ich, weil sie für Reisen das bequemere Rad ist.
Liebe Grüße! Franz
Nach oben   Versenden Drucken
#1210148 - 07.05.16 15:25 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
Bartenwal
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Vielen Dank für Eure Beiträge, ich bin jetzt etwas zuversichtlicher, dass ich meine Rahmen weiterfahren kann. Da es noch mindestens 6 Wochen dauert, bis mein Becken stabil genug für die OP ist, werde ich vielleicht eine höhenverstellbare Sattelstütze einbauen.

Ich überlege gerade, ob ich an einem Rad kürzere Kurbeln einbaue. Mit 165mm statt 175mm gewinne ich 2 cm und der Oberschenkel wird nicht so stark gebeugt. Hat jemand damit Erfahrung ?

Grüße,
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1210186 - 07.05.16 22:45 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: der tourist]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17221
Unterwegs in Griechenland

In Antwort auf: der tourist
Wie entlastet ein Fully eine Hüfte?
Die Geometrie zwischen Sattel und Fuß bleibt ja auch dort immer konstant!

Ich ging und gehe davon aus, daß der Körper nach einer Hüft-OP, wie nach jeder anderen OP auch, sensibler auf mechanische Belastungen reagiert, zumindest eine Zeit lang. Da ist ein vollgefedertes Rad einfach eine Wohltat.
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1210188 - 07.05.16 22:49 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17221
Unterwegs in Griechenland

Noch immer habe ich nicht verstehen dürfen, warum diese weniger ausgreifende Gelenkbewegung weniger belastend sein soll. Die Belastung kann eigentlich nicht weniger werden, wenn sie sich auf einen kleineren Bereich erstreckt. Man denke das mal weiter: wie würde die Tretbewegung und die Gelenksbelastung sein, wenn man als Erwachsener nur 100 mm Kurbeln hätte? Das kann nicht gut sein.
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben
Nach oben   Versenden Drucken
#1210226 - 08.05.16 10:17 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: iassu]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2509
Mein Ärzte sind der Meinung, dass Erschütterungen zu einer Prothesenlockerung führen und damit deren Haltbarkeitsdauer verkürzen. Weshalb nur noch gefedert geradelt werden soll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1210233 - 08.05.16 11:13 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Fricka]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3132
In Antwort auf: Fricka
Mein Ärzte sind der Meinung, dass Erschütterungen zu einer Prothesenlockerung führen und damit deren Haltbarkeitsdauer verkürzen. Weshalb nur noch gefedert geradelt werden soll.

Ich weiß nicht, was stärker sein soll: Die Belastung beim Gehen, die direkt auf die TEP eingeleitet wird, oder die Belastung beim Radfahren, die direkt auf die Sitzbeinhöcker geht und dann nur noch indirekt auf die TEP, die noch dazu durch die Muskultur geführt und entlastet wird.

-> Deshalb: Keinen Schritt mehr gehen und vor allem auch auf Freudensprünge verzichten!


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#1210281 - 08.05.16 16:20 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: der tourist]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2509
In Antwort auf: der tourist


-> Deshalb: Keinen Schritt mehr gehen und vor allem auch auf Freudensprünge verzichten!


Sowieso.

Aber bei mir geht es um eine Schulterprothese. Die "neue" Hüfte ist wohl weniger empfindlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1210908 - 11.05.16 09:41 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
SchachRobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 170
Mixte-Rahmen in passender Größe, so habe ich nach 3 Monaten nach meinen Unfall angefangen Rad zu fahren, anders war das Auf- und Absteigen zu diesem Zeitpunkt nicht möglich.
Du wirst während Deiner Reha einige Kilometer auf dem Fahrradergometer verbringen.
Ob und wie lange Du dort mit verkürzter Kurbel fährst, werden die Ärzte festlegen.
Bei den jüngeren und/oder sportlich Aktiveren war das aber kein Thema.

Geduld, Training/Physiotherapie/Muskelaufbau und Kompressionsstrümpfe werden den Tagesablauf nach der OP bestimmen.

P.S.
Die Krücken habe ich in den Gepäckträgertaschen verkehrt herum und zusammengeschoben transportieren können.

Alles Gute bei dem Kommenden
Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#1210913 - 11.05.16 09:54 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: trike-biker]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8652
In Antwort auf: trike-biker
ich bin ja davon seit 16 J. überzeugt davongrins deshalb sag ich nur
Liegerad, Liegerad, grins
Klaus
Ps. und das nur wegen meinen Körperlichen Einschränkungen, davor MTB, und Rennrad
Moin Klaus,
wegen körperlicher Einschränkungen fahre ich zwar (noch) nicht seit rund neunzehn Jahren ausschließlich auf Liegerädern, trotzdem ist es vielleicht erwähnenswert, daß für (Tadpole- und Delta-) Trikes Aufstehhilfen und Krückstockhalter* erhältlich sind...
Bis denne,
HeinzH.

*Korrekt bezeichnet ist dies natürlich ein Gehstockhalter...
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (11.05.16 10:05)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1212159 - 17.05.16 11:50 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: HeinzH.]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 311
Das abgebildete Teil ist eine "Unterarmgehstütze"....
Gruß Oly
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1264441 - 06.02.17 10:50 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
Bikebraut1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Ich häng mich mal dran. Habe auch eine Hüft-Tep und bin mit meinem alten Rahmen nicht wirklich zufrieden. Bin für jeden Rat dankbar
Nach oben   Versenden Drucken
#1267050 - 20.02.17 12:24 Re: Welcher Rahmen nach Einsetzen von Hüft-TEP ? [Re: Bartenwal]
Peter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Was du mit deinem Erstzteil an der Hüfte machen kannst, hängt in erster Linie von der Wahl der Op-Methode ab. Je nach operativem Zugang zum Gelenk, sollst du bestimmte Bewegungen nicht mehr Ausführen, weil sonst die Gefahr der Hüftluxation = Herausspringen des Hüftkopfes aus der Pfanne,besteht. Frage erst mal deinen Arzt, dann deinen Krankengymnasten. Gefederte Sattelstütze halte ich nicht für optimal, weil dadurch der Abstand Sattel-Tretlager nicht immer gleich ist. Besser ist da sicher ein Fully. Die etwas kürzere Tretkurbel ist sicher nicht schlecht. Hebe dir technische Veränderungen für nach der Op auf. Meistens gibt es nach der Hüftendoprothese eine Beinlängendifferenz d.h. ein Bein ist länger als das andere.
Wünsche dir viel Erfolg und gute Gesundheit.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de