Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
44 Mitglieder (Genußradler-HB, StefanMKA, WilliStroti, Holger, stefan1893, 20 unsichtbar), 110 Gäste und 210 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25068 Mitglieder
83153 Themen
1257069 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4214 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1164377 - 13.10.15 11:41 34 tage Japan
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Dauer:1 Monat, 5 Tage
Zeitraum:1.8.2015 bis 4.9.2015
Entfernung:1829 Kilometer
Bereiste Länder:jpJapan

Endlich habe ich etwas zeit gefunden um etwas über meine Reise durch der Land der aufgehende Sonne zu schreiben.
Es wird ein kurzer Bericht(dachte ich vor erst:)). Ich habe keine externe Seite,also schreibe ich direkt hier, sorry für meine Schreib weise, habe noch nie ein Bericht oder ähnliches geschrieben und Deutsch habe ich mir selber bei gebracht :)).
So sah unser Plan aus:
Der Grün markierte Route ist die Route wo ich mit dem Bus und Zug gefahren bin.
01.08.2015 Kansai (9:00)-> Rinku Town -> Osaka (40km)
02.08.2015 Kobe (30km) -> Akashi (22km)
03.08.2015 Naruto (90km)
04.08.2015 Mugi (80km)
05.08.2015 Muroto (60km)
06.08.2015 Kochi (80km)
07.08.2015 Kochi (Pause/Reserve)
08.08.2015 Shimanto (110km) (direkt nach Sukumo 25km (55km gespart))
09.08.2015 Tosashimizu (30km) -> Sukumo (50km)
10.08.2015 Uwajima (60km)
11.08.2015 Yawatahama (40km)
12.08.2015 Matsuyama (60km) Küstenlinie (Route 378) oder Bergroute (Route 56)
13.08.2015 Imabari (44km) Küstenlinie (Route 196) oder Bergroute (Route 317)
14.08.2015 Fukuyama (70km)
15.08.2015 Okayama (70km)
16.08.2015 Himeji (85km)
17.08.2015 Osaka (100km)
18.08.2015 Nara (40km) ->Kyoto (40km)
19.08.2015 Kyoto
20.08.2015 Hikone (60km)
21.08.2015 Nagoya (80km)
22.08.2015 Nagoya (Pause)
23.08.2015 Nagoya (Pause)
24.08.2015 Gifu (30km) -> Ena (73km
25.08.2015 Kiso (70km)
26.08.2015 Matsumoto (60km)
27.08.2015 Kofu (100km)
28.08.2015 Mt. Fuji (60km)
29.08.2015 Mt. Fuji -> Oyama (60km)
30.08.2015 Kamakura (60km)
31.08.2015 Kawasaki (40km)
01.09.2015 Tokyo (20km)
02.09.2015 Narita
03.09.2015 Narita
04.09.2015 Narita -> Düsseldorf

Also am 31.08.2015 um 13:30 in dem Flughafen Frankfurt am Mein setze ich mich in den Flugzeug und nach 10 anstrengenden Stunden endlich habe ich der Land meine Träume erreicht. Wir landen in Kansai Intarnational Airport. Und jetzt muss ich sehen wie ich da raus komme ist doch ein Insel.

Nach dem ich mein Gepäck gefunden und das Geld abgehoben habe, gehe ich zum Bahnhof und suche einen Ticket Schalter, jemand hat mir erzählt das es gehen würde mein Fahrrad (verpackt natürlich) in den Zug mit zu nehmen, aber wurde von dem Schaffner angehalten und der schickt mich raus, aber so unfreundlich ist er nicht , er erklärt mir , dass ich eventuell mit dem Bus versuchen sollte und zeigt mir wo der Bus anhält den ich brauche, ich muss nur nach Rinku Town, da soll der mein Reisepartner auf mich warten, der kam ein Tag frühe, es sind nur 5 km, ok ich begebe mich zur Haltestelle, es ist 45°+ Sau heiß, mann kann kaum die Hitze aushalten, zum Glück kam der Bus rechtzeitig.

Ohne zu fragen lade ich mein Fahrrad ins das Gepäckraum und steige ins Bus ein, der Fahrer verlangt 200 yen von mir aber nur in coins was ich nicht habe, ich versuche den 10000 yen unter zu schieben der wiederum will es nicht annehmen, anscheint hat er keinen Bock Rückgeld zu zählen, plötzlich kommt eine Junge Frau zu mir und gibt mir 200yen, wow! Ich bedanke mich bei Ihr und wir fahren los. Nach dem der Bus bei Rinku Town angekommen ist und ich all meine Sachen habe, suche ich schnell wie möglich einen platz, wo ich mein Fahrrad zusammen bauen kann , :zensiert: ist das heiß und ich finde keinen richtigen platz mit dem Schatten, ich habe nur noch halben Liter Wasser, langsam werde ich nervös und der Panik und Verzweiflung kommen langsam hoch, gleichzeitig schaue ich ob der Partner irgendwo ist aber der wartete auf mich wo anders und deswegen finde ich den nicht, diese Situation macht mir noch mehr Angst, :zensiert:!

Endlich finde ich den geeigneten Platz in einen Parkhaus und baue meinen Bike zusammen, versuche die ruhe zu bewahren und überlege was ich als nächstes tun sollte, in diesem Moment kommt eine junge Japanerin auf mich zu. Die spricht mich an auf Englisch und wir unterhalten uns eine weile, naja was heißt unterhalten, mein Englisch ist so schlecht, aber es klappt irgendwie schon, ich erzähle ihr wo ich her komme und was ich hier vor habe, die wundert sich begeistert, danach frage ich die wo ich etwas zum essen und trinken kaufen kann und die erklärt es mir.

Dieser Moment hatte eine positive Wirkung auf meinen zustand, ich verspürte große Erleichterung und entspannte mich und die Ruhe kehrte zurück.

Nach dem ich ein wenig Vorräte eingekauft habe , überlegte was ich als nächstes tun soll, der Reisepartner ist wahrscheinlich schon weg, da ich schon seid paar Stunden hier herum hänge, obwohl wir uns geeignet haben in einem solchem Fahl unsere Funk Geräte zu benutzen um uns irgendwie orientieren zu können, nach 10 versuch habe ich es aufgegeben, so und jetzt suche ich den weg zum Strand, da gibt es einen Park wo auch Toiletten gibt und natürlich der Ozean wo ich mich abgekühlt habe es ist so Heiß das die Wasser in der Flaschen warm wird im Schatten , Wahnsinn! Ich bin zwar in Kasachstan geboren worden, auch da aufgewachsen und die Hitze gewohnt bin, aber das hier ist die Hölle! :))

So ich sitze im Park vor dem Strand und überlege was mach ich jetzt, Plötzlich hält ein Radfahrer, ein Älterer Mann vor mir und spricht mich auf englisch an und ich erzähle ihm was ich hier mache und überhaupt was los ist , der bietet seine Hilfe und ich nehme es an , wir fahren kurz um die ecke, da gibt es mehrere Geschäfte und vor allem ein Fahrrad Laden und 100 yen Shop , der kauft mir paar "Nudel Suppen Tüten", eine Gas Kartusche und ladet mich ins Mcdonalds , er erzählt mir das er auch mit dem Fahrrad überall reist und macht Backpacking oder so, nach nen kurzen Gespräch verabschiedet er sich und fährt weg , kurz bevor gibt er mir noch seine Visiten Karte, wenn ich mal Hilfe brauche, soll ich eine Mail schreiben , so ich fahre wieder zum Park und es ist passiert, wovon alle erzählt haben wegen billig Taschen von Lidl, die linke Tasche fählt runter, :zensiert:! Ich dachte das wars , die Tasche ist hinüber aber es sind nur die beiden Hacken , scheiß Plastik, zum Glück hatte ich extra welche mit Genomen, etwas dickeren und ich könnte es schnell reparieren , also fahre zum Park setze mich im Schatten und warte bis die Hitze abfällt.
So gegen 15 Uhr entscheide ich mich nach Osaka zu fahren und dort einen platz suchen zum übernachten , sind ungefähr 40 km bis dahin, ich nehme die Route 29, die führt direkt nach Osaka.


Ich fahre und habe noch keinen Plan was ich als nächstes unternehmen soll, es wird langsam dunkel und bis Osaka sind es noch 20 km oder so kann ich nicht richtig abschätzen.

Bin total erschöpft von die ganzen Strapazen und Stress entscheide kurz vor Ankunft in Osaka einen platz zu suchen wo ich mich ausruhen könnte, ich schaue in die Karte rein und suche irgend einen grünen Fleck und werde fündig, paar hundert Meter weiter ist eine Sport und Freizeit Park, ich fahre noch ein wenig rum um die Gelände und finde einen Tempel, geil mein erstes, das ist so cool, habe so was nur auf den Fotos gesehen, ich mach noch paar Fotos und fahre zum Park ein geeignetes Platz zu finden und baue das Zelt auf.

Naja mit dem schlafen muss ich mir verkneifen, die Zeit Verschiebung und die Hitze machen sich bemerkbar , nach paar Stunden wo ich ungefähr joa 30 Minuten gepent habe entscheide ich mich einfach weiter zu fahren in der Dunkelheit, ist wesentlich kühler und so bin ich bis nach Osaka durch geradelt und von meinen Kameraden nichts zu hören, es herrscht die Funkstille.

Dann muss ich wohl die Sache allein durch ziehen, wahr meine Gedanke.
So langsam wird es hell und ich bin fast angekommen, ich fuhr zu einen markierten Punkt auf die GPS Karte und das war ein Burg der Osaka jo.
Noch in Deutschland schickte mir der Reisepartner, von jetzt an heißt er Marcus, die von ihm gesammelte Daten von allen Burgen und etc., alle sind als Lesezeichen für GPS Karten eingetragen.
Und ich entscheide mich während meinen Tour fast alle markierte Punkten zu befahren und besichtigen, irgendwie ich habe mich ja kaum vorbereitet , der Fauler Sack.

Ende der Teil 1

Geändert von TräumerZed (13.10.15 11:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1164392 - 13.10.15 13:05 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3918
Ist interessant und lebendig geschrieben, so meine Meinung. Dein Deutsch ist für selbst beigebracht sehr gut.
Bin gerade selbst im Land unterwegs Richtung Süden. Es geht hier ganz schön hoch und runter...

Grüße aus Kyoto.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1164840 - 15.10.15 04:27 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
thomas56
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 361
Ein witzig geschriebener Bericht. Das Lesen macht Spaß, da freue ich mich auf den nächsten Teil. Gruss Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1165223 - 16.10.15 19:20 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 653
Hallo!

Auf Deinen weiteren Japan-Bericht bin ich wirklich gespannt - kann es kaum erwarten!

Was mich zudem auch sehr interessieren würde, mit welchen Ausgaben im Durchschnitt musstest Du in Japan rechnen (Unterkunft, Essen, evtl. öffentl. Transport etc.)?
Und, wo hast Du übernachtet?
Hat es problemlos mit "wild campen" geklappt, gibt es sonst Campingplätze?
Wie hast Du es in den Städten gemacht?
Oder sonstige Unterkünfte (Kosten??)?

Freue mich schon, wieder von Dir zu hören!
Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1165329 - 17.10.15 19:36 Re: 34 tage Japan [Re: bezel]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
In Antwort auf: bezel
Hallo!

Auf Deinen weiteren Japan-Bericht bin ich wirklich gespannt - kann es kaum erwarten!

Was mich zudem auch sehr interessieren würde, mit welchen Ausgaben im Durchschnitt musstest Du in Japan rechnen (Unterkunft, Essen, evtl. öffentl. Transport etc.)?
Und, wo hast Du übernachtet?
Hat es problemlos mit "wild campen" geklappt, gibt es sonst Campingplätze?
Wie hast Du es in den Städten gemacht?
Oder sonstige Unterkünfte (Kosten??)?

Freue mich schon, wieder von Dir zu hören!
Grüße


Hi, also,man muss schon mit 10-15 Euro pro Tag auskommen, auf jeden fahl war es bei mir so, essen und Eintritt Preise in den Burgen(variabel von 200 yen bis 1000 yen), drei mal musste ich für den öffentlicher Transport zahlen,zweimal Zug jeweils 46 Euro(1x160km,1x353km) und einmal Bus 16 Euro(150Km)und habe in einem Capsule Hotel eine Woche verbracht, 50 Euro 7 Nächte, es ging auch günstiger habe nur zu lange überlegt.
Mein Budget betrug 1200 Euro,am ende hatte ich 520 Euro übrig.
übernachtet wurde hauptsächlich wild, meistens im Parks,es gab auch damit keine Problemen, nur paar mal wurden wir von Polizei hingewiesen das es nicht erlaubt ist, aber die haben uns einfach übernachten lasen, sollten halt um 6:00 verschwinden , Campingplätze gab es schon aber wir haben die nicht benutzt, nicht in Betracht genommen, Haupt Saison kostet es was ab 4 euro oder so, weil Marcus hatte es eilig, immer, weil der wollte unbedingt alle Burgen besuchen und da gab es am meisten Parks vor den Burgen mit Toiletten, in größeren Städten ist mit wild campen ein Problem in Zentrum gibt es kaum Grünflächen man muss schon außerhalb irgendwo suchen, besonders schwer ist in Tokyo, sonst war irgendwo immer ein Platz, vielleicht hat einer der schon Erfahrung hat es viel leichter. Unterkünfte kosten so ab 12 Euro die Nacht aber das sind Backpacker hostels und die waren überfüllt,am besten man versucht es schon etwas frühe zu buchen z.B. bei Booking.com, habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Essen haben wir meist im Kombinis gekauft so paar Brötchen so ähnlich wie Hotdogs, nudelnsuppen haben wir nur ganz selten gegessen,zum Not wo es keinen Kombinis gab, aber diese Kombinis sind keine billige Alternative, in den Supermärkten ist meist am billigsten, nur sind Solche schwer zu finden, nur als Tip der weit verbreitetes Supermarket in Japan ist ein AEON https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hpr...amp;oe=56D14141, dann wäre noch eins Maruetsu
Nach oben   Versenden Drucken
#1165511 - 18.10.15 20:03 Re: 34 tage Japan [Re: bezel]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
schau mal hier so sieht es aus mit dem Campen in Japan, die Bilder sind von Marcus, von seiner erste Reise durch Japan: http://goldenboyproject.blogspot.de/p/zeltlager.html
Nach oben   Versenden Drucken
#1165515 - 18.10.15 20:21 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Hier noch ein Kurzes Video von Marcus bin auch zweimal auf dem Video zusehen bin :))
https://www.youtube.com/watch?v=HKZPvdNTa7s
Nach oben   Versenden Drucken
#1166273 - 21.10.15 17:18 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Teil 2.:

So, ich erreiche endlich den Burg, geile sch..ße! Wow! Es sieht echt eindrucksvoll, besonders wenn ich es mit meinen eigenen Augen sehe.
Ich gehe in die Burg Gelände rein und mach Fotos, leider ist der Burg selbst geschlossen, Renovierungsarbeiten oder so.


Na gut für den Anfang reicht es und ich gehe zum Fahrrad , muss weiter fahren, bis es wieder heiß wird. So auf dem Weg zum Burg habe ich einen Kombini gesehen ein Seveneleven laden , brauche noch Wasser und etwas Süßigkeiten, habe ja ganzen Tag wegen den Stress fast nichts gegessen, und mein Blutzucker ist zu niedrig wie meine Laune schmunzel.
So habe ein wenig eingekauft, gehe aus dem laden und sehe da auf einen kleinen Werbeschild steht Free WiFi, oh man, vielleicht kann ich den Typen per eMail erreichen und sagen das ich noch in Osaka bin, gesagt getan, ich schreibe denn das ich nicht komplett nach unseren Plan fahre, sondern werde ich einen kürzeren weg nehmen und fahre Richtung Okoyama und Fukuyama, so ich hoffe die Nachricht erreicht ihn rechtzeitig und wir treffen uns irgendwo.
Jetzt muss ich los, suche auf der Karte die richtige Route und fahre langsam los Richtung Kobe.
In den Stadt wird es ein wenig schwer, ich verirre mich mehrmals, trotzdem finde ich wieder den richtigen weg, so ich fahre jetzt die Route Nummer 2, die soll direkt nach Okuyama und Fukuyama führen, ich verspüre Riesen Erleichterung.

Ich fahre schon seit eine Stunde die Route und nähere mich einer Brücke, ich ärgere mich kurz wegen dichteren Verkehr, es ist Sau laut und stinkt.
Ohne Absicht schaue ich auf andere Straßenseite und ,,WTF,,! Oh mein Gott! Da! ein bekanntes Fahrrad, voll beladen, schleppt er sich mit einen Stirnband, wo drauf steht ,, Kamikaze,, und ein Fuchsenschwanz, das ist doch der Marcus! Geile sch..ße! Der dreht sein Kopf zu mir und ich winke erfreulich zu.Was für ein Zufahll! Zufahll?

Ich eile zu ihm, und wir begrüßen uns, erzählen unsere Geschichten und fahren weiter nach unserem Plan.
Nach ungefähr 20 km, halten wir bei McDonalds und bestellen uns was zum essen, nach einem kurzen Gespräch fahren wir weiter und es wird wieder sehr heiß, des wegen halten wir immer wieder bei der Gelegenheit am Flüssen, um etwas Abkühlung zu Schafen.


Ungefähr gegen 16:00 Uhr erreichen wir Kobe, wir fahren zur Kobe Tower, verdammt ist das anstrengend durch den ganzen Autoverkehr und vielen Kreuzungen zu fahren, vor allen wenn man zum ersten mal fährt, Marcus hat schon mal hier gefahren aber trotz dem verirren wir uns ein wenig. Kurz vor der Tower halten wir an einen Tempel und machen paar Fotos und fahren weiter.

Jetzt erreichen wir endlich die Tower und gehen rein. Nach dem wir die Eintrittsgeld von (400 yen) bezahlt haben, fahren wir ganz nach oben.

Uiiih! Der Aussicht ist Atemberaubend und Marcus fängt an die Panoramas zu schießen, der ist Panorama Freak :)), macht auch sehr gute Panoramas, ich mach auch Fotos. In einem bestimmten Moment erlebe ich so genannte Déjà Vu, unten im Park vor den Tower ist ein kleiner Schiffs Museum, da stehen zwei ungewöhnlicher Schiffe, einer sieht aus wie ein Raumschiff aus dem Film Star Trek Voyager, am ganzen Körper kriege ich die Gänsehaut, das ganze habe ich doch schon mal gesehen und erlebt, aber ich weiß nicht wie und wo, wie kann das sein? ich bin doch hier zum ersten Mal.

Später habe mich doch erinnern können, irgendwann vor Paar Monaten habe ich im Schlaf ein Traum gesehen und genau in diesem Traum habe ich dass alles erlebt, die rote Tower, die beiden Schiffe, den Aussichtsrad ein wenig weiter von den Tower , den weißen Passagier Fähre, die gerade andockt, oha! Das bedeutet , dass ich teil meine reise schon voraus gesehen habe, geil! hehe! Naja nach den ganzen Gefühlen und Erlebnissen komme ich wieder zu sich. Huh!
Jetzt warten wir bis es dunkel wird, um paar Nachts Fotos zu knipsen, wow! ist das Geil von oben den ganzen Stadt in der Nacht zu beobachten.

Etwa gegen 11:00 Uhr suchen wir uns ein Platz unten im Park und stellen unsere Zelte auf, kochen was zum Abendbrot und legen uns schlafen.

Am nächsten Tag fahren wir zu der Akashi Brücke, die ist für Fahrräder nicht zugelassen, also totales Verbot, die kann man nur mit dem Auto und mit dem Bus überqueren,

doch Marcus gibt nicht auf, wir suchen zusammen einen weg wie wir drauf kommen und werden fündig, irgendwo oben gibt es einen Tunnel der direkt zur Brücke führt.
Bis zur Brücke sind es noch 3 km wenn man den weg nähmen sollte, wir suchen uns die geeignete stehle wo wir auf den Expresway schnellst drauf kommen und besprechen die Lage beim Mittagessen irgendwo im Gebüsch, dann warten wir noch Paar Stunden und radeln los.
Haben wir leider die Kameras übersehen, aber jetzt es uns egal wir sind schon auf der Expressway und es geht in den Tunnel Berg ab. Wir erreichen 50km/h , sch...ße ist das schnell, ich krieg ein wenig angst, es ist aber normal wenn man neben schnell fahrenden Autos mit dem Fahrrad fährt und noch dazu beladen, aber es ist schon irgendwie geil, bis jetzt hat doch noch keiner es gewagt und wir machen es , juhu! So wir erreichen die Brücke und da geht es schon leicht Bergauf ich spüre dass meine Kräfte am ende sind und Geschwindigkeit lässt nach, in dem Moment überholt mich Marcus und rast weiter, mit Riesen Abstand fahren wir von einander.
Ich versuche aus letzter kraft den nach zu kommen, aber ich bin untrainiert , es reicht nicht aus und ich bleibe hinten hängen.
Wir erreichen die Mitte der Brücke als plötzlich tauchen die Polizisten auf, erst versuchen die mich anzuhalten doch dann merken die, dass weiter vorne noch ein verrückter Radler fährt, die rasen zu ihn und bremsen den aus.
Ich sehe das er versucht den Polizisten etwas klar zu machen da vorne, ich fahr langsam zu und beobachte das ganze, irgendwie lustig, Marcus filmt und fotografiert das ganze und gleichzeitig redet der mit den Polizisten, nach eine weile rufen die Polizisten in die Zentrale und fragen was die mit uns machen sollen, wir wollen ja nicht wieder zurück, grins. Nach kurzer Diskussion ordern die einen Minibus wo unsere Fahrräder rein passen, laden alles auf und wir setzen uns in das Auto von den beiden Polizisten. Geil! eine Klimaanlage und Ledersitze :)Komfort pur, die fahren uns dahin wo wir wollten und setzen uns vor einem Kombini ab.

Und so erreichen wir den Insel Awaji.
Nach kurzer Pause fahren wir weiter die Route 28 Richtung Sumoto, die Route ist echt geil, direkt an der Küste und ist sehr Flach, macht einfach Spaß drauf zu fahren und bei der unerträglicher Hitze tut frische Meeres Brise ein fach gut, wir halten paar mal an und gehen zum Meer,

WOW! Glas klares Wasser, ich war im meinen Leben nur ein mal am Meer und jetzt Stehe ich da, einfach klasse, ich freue mich wie ein Kind schmunzel Nun müssen wir weiter. Nach dem wir paar mal angehalten haben, um etwas Wasser und leckeres Eis zu kaufen und etwas zu kochen zum Mittagessen, erreichen wir einen Verlassenen Buddhistischen Tempel,

war echt interessant, leider war die Aussicht Plattform in der Buddha Statue abgeschlossen,

aber auch ohne war der Aussicht zum Meer und Umgebung fantastisch, ein verrosteter Dammpflock und Freiheitsstatue haben dazu einen kleinen Beitrag geleistet.

Ende der Teil 2.

Geändert von Keine Ahnung (25.10.15 17:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1166275 - 21.10.15 17:33 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6041
Wirklich interessant. Ich war zwar schon in Japan, aber leider nicht mit dem Fahrrad. Bisher hatte ich an eine Radtour durch Japan noch gar nicht gedacht. Es wäre aber durchaus reizvoll.

Danke!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167089 - 24.10.15 15:09 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
HI, habe meinen treuen Freund fotografiert, der ist immer noch im verpackten Zustand, habe kein Lust es wieder aufzubauen:)sieht cool aus finde ich :)) grins

Übrigens für die die jetzt eventuell in Japan sind, ein kleiner Tipp, bei Seveneleven gibt es free WiFi und auch Lawson (store) auch.

Geändert von TräumerZed (24.10.15 15:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167240 - 25.10.15 11:44 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 653
Hallo!
Danke für die Info - das hätte ich wirklich nicht gedacht, dass man in Japan doch auch günstig durchkommen kann. Gerade was das Übernachten betrifft, habe ich oft anderes gehört.
Das im Park übernachten -selbst in Großstädten- ist sicher eine Möglichkeit (habe dies selbst ab und an in Europa gemacht) - allerdings ists schon was anderes, wenn man zu zweit unterwegs ist, gibt einem doch ein besseres Gefühl und einen ruhigeren Schlaf...

Zu anderne Übernachtungsmöglichkeiten in Japan:
- auf dem Land wird es ja, wie eigentlich überall, kaum ein Problem sein, wild zu zelten, oder?
- Übernachtung in der Jugendherberge - selbst in Städten tatsächlich nur um die 12 Euro?

Geändert von bezel (25.10.15 11:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167245 - 25.10.15 11:56 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3918
Hallo!
Den Versuch, die Brücke zu befahren, finde ich ziemlich respektlos. Hier behandeln die Leute einen so nett und freundlich, dass man - so meine Ansicht - den Regeln auch folgen sollte. Es hat auch Gründe, wieso man nicht die Brücke befahren soll. Zumal es ja etwas weiter westlich ein nettes Inselchen mit zwei Fahrten mit Fähren gibt, dann ist man auch auf Shikoku.

Was mich interessiert: Du hast ja von Japan geträumt - was waren die Träume, wie dsie Realität? Bist du enttäuscht oder nicht?
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167267 - 25.10.15 14:51 Re: 34 tage Japan [Re: ro-77654]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6041
Auch den Begriff "Bulle" würde ich aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verbannen. Die Polizisten, die offensichtlich recht freundlich gehandelt haben, erfüllen nur ihre Pflicht.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167284 - 25.10.15 16:52 Re: 34 tage Japan [Re: Keine Ahnung]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Sorry, ich kann es jetzt nicht mehr ändern, dieses begriff habe ich dumme weise von meinem Mitfahrer übernommen, natürlich wahren die Polizisten sehr nett, schließlich bewahren die Leute vom Risiko, habe auch Respekt von, doch der Mitfahrer ist es egal gewesen , er wollte unbedingt diese Brücke über fahren, und ich hatte einfach Angst meine Route alleine zu fahren, musste halt mit machen. Ich wollte eigentlich eine Fähre von Wakayama nach Tokushima nehmen. Apropo ich würde auch niemanden raten es nach zu machen, ich meine die beiden Brücken zu fahren, es ist Lebens gefährlich, habe es auf eigenen Leib erfahren in der 2 Teil meines Berichts werdet ihr erfahren warum.

Ja es ist wirklich möglich günstig (ab 12 euro) in Backpacker Hostels oder Herberge zu übernachten, man muss halt gucken beim buchen gibt es verschiedene Angebote die ändern sich jede Stunde. Bei mir war es auch so,habe ein Angebot geguckt es war 17 Euro, Stunde später war es schon 21 Euro.
Nach oben   Versenden Drucken
#1167289 - 25.10.15 17:13 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6041
Ich habe das einmal geändert ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167292 - 25.10.15 17:26 Re: 34 tage Japan [Re: Keine Ahnung]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Oh! Danke schön!

In Antwort auf: bezel



Zu anderne Übernachtungsmöglichkeiten in Japan:
- auf dem Land wird es ja, wie eigentlich überall, kaum ein Problem sein, wild zu zelten, oder?
Fast, man muss halt sehen das in der nähe keine Häuser stehen, obwohl die Japaner versuchen so zu tunn als ob die es nicht merken, aber trotzdem.
http://www.hostelbookers.com/property/prp/32170/arr/2015-11-01/ngt/1/ppl/1/
In Antwort auf: ro-77654
Hallo!

Was mich interessiert: Du hast ja von Japan geträumt -
was waren die Träume, wie die Realität? Bist du enttäuscht oder nicht?

Geträumt habe ich die Kultur kennenzulernen, die Sprache finde ich wunderschön wollte freunde finden und auch die Tempels finde ich cool, wie die es gebaut haben u.s.w.,
für mich war Japan tottal anders als die Europa oder USA, wie eine andere Planet, es war auch so teilweise, aber ich war entäuscht wegen Japanern selbst.
Die sind wie roboter, jedes mal wenn man in den Laden rein kommt wird man begrüst, doch, wenn es 100 Leute machen und jeder einzehlne begrüst wird, ist tottal nervig, am ende hat mich es sehr genervt schmunzel
Es ist joa freundlich gemeint aber sehr übertrieben, es komt nicht aus dem Herzen sondern es muss so sein, eingeübt. Und man bieldet eigene Vorschtelung in dem mann viel bestimte Filme guckt und Zeichentrickfilme, ach und Frauen sind nach meinem geschmak unaktraktiv, in
Filmen sind die anders als in Realen Leben, ach so mann wird auch ignoriert von meisten Japanern, nur selten wird man geholfen, großere Städten sind sehr laut, es ist auch sehr stickig, und habe auch gehört das Japaner sehr ordentlich sind aber das war auch so eine sache schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1167309 - 25.10.15 18:46 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6041
Die Attraktivität der Frauen ist natürlich eine sehr subjektive Geschichte zwinker

Die Höflichkeit der Japaner ist tatsächlich ein elementarer Teil ihrer Kultur. Verbunden damit sind Rituale, die ein Europäer nur schwer richtig beherrschen lernt. Dazu gehört das Verneigen des Schaffners beim Betreten eines Zugabteils, das Begrüßen der Kunden und sogar sprachliche Besonderheiten. Diese Rituale sind nicht unbedingt "Überzeugungstaten", d. h. die Höflichkeit kommt nicht unbedingt davon, dass man speziell Dir gegenüber höflich sein will. Genau betrachtet sind die Japaner eben auch nur Menschen, wie man sie auch in anderen Ländern findet. Ich habe sehr freundliche und hilfsbereite Japaner getroffen. Gerade in der Hektik größerer Städte geht die unmittelbare Freundlichkeit häufig unter. Im eher ländlichen Bereich erscheint ein Europäer oder generell Ausländer auch einmal als eine etwas "ungehobelte" Erscheinung. Gerade dort wird nicht unbedingt verstanden, dass man die japanischen Höflichkeitsformeln nicht beherrscht und man wird daher evtl. als unfreundlicher Typ eingestuft.

Man sollte also nicht mit überzogenen Erwartungen durch das Land fahren, sondern die Besonderheiten einfach beobachten und akzeptieren. Bisher war ich noch nicht mit dem Fahrrad dort, es würde mich aber reizen. Allerdings sind wie überall die Metropolen keine Fahrradregionen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1167393 - 26.10.15 08:39 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
ChrisTine
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2643
Hallo TräumerZed,

deine Berichte reichen bei mir vom Schmunzeln bis zum Kopfschütteln.
Schön, dass du Japan eradelt hast und mal diese eine, ganz andere Kultur erleben konntest.

Schmunzeln musste ich wegen:
Zitat:
ach und Frauen sind nach meinem geschmak unaktraktiv, in
Filmen sind die anders als in Realen Leben

Wie gut, dass du genug Burgen anschauen konntest und nicht wegen den Frauen in Japan warst. Der Tripp wäre die reinste Enttäuschung geworden zwinker

Kopfschütteln kam eher daher:
Zitat:
ach so mann wird auch ignoriert von meisten Japanern, nur selten wird man geholfen, großere Städten sind sehr laut, es ist auch sehr stickig,


Dir wurde geholfen, dass hattest du ja berichtet (220Yen von der Frau im Bus).
Man wird ignoriert, dass lasse ich jetzt mal nicht gelten. Nicht jeder Japaner ist mutig genug, sich auf ein Gespräch mit einem Ausländer einzulassen. Das ist übrigens in allen Ländern so. Die einen sind offen für alles und alle, andere eben nicht. Zudem sind viele Japaner der englischen Sprache nicht mächtig, also denken sie von vorn herein (ggf.), dir nicht helfen zu können.
Ich würde es nicht als ignorant benennen.
Und zeig mir die Großstadt, die nicht laut ist und in Asien im Sommer nicht stickig.


Ich bin auf deine weiteren Reiseeindrücke gespannt schmunzel

Grüße, Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1167540 - 27.10.15 03:50 Re: 34 tage Japan [Re: ro-77654]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1438
Unterwegs in Mexiko

HI Roland, stimmt, die Leute sind super nett...aber hast Du Dich wirklich an alle Vorschriften gehalten?
An jeder noch so seltsam platzierten Ampel gewartet?

Ich kann die Ausgaben von etwa 10 Euro fuer Essen am Tag bestaetigen, ich habe allerdings nie fuers uebernachten bezahlt und immer irgendwo gezeltet und mich hat die Polizei nie verjagt.

LG Heike
My life on two wheels www.pushbikegirl.com
Unterwegs seit Mai 2013
Nach oben   Versenden Drucken
#1167561 - 27.10.15 08:23 Re: 34 tage Japan [Re: pushbikegirl]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 653
In Antwort auf: pushbikegirl

... , ich habe allerdings nie fuers uebernachten bezahlt und immer irgendwo gezeltet und mich hat die Polizei nie verjagt.


Wo hast Du gezeltet? Gerade auch in den riesigen Städten?
Nach oben   Versenden Drucken
#1167599 - 27.10.15 11:35 Re: 34 tage Japan [Re: bezel]
ChrisTine
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2643
Hallo,

Großstädte sind vermeintlich nicht "campingfreundlich".
Andererseits ist die Großstadt wohl froh, wenn so wenig wie möglich Leutchens auf die Idee kommen, in der City zu zelten.
Wenn du dir auf googlemaps/earth die Großstädte in Japan anschaust, findest du viele Grünflächen/Parks, auch im Centrum.
In Japan ist es im Sommer gegen 19Uhr stockdunkel, dafür weckt dich der millionenfache Gesang der Zikaden spätestens! 4Uhr. Heißt, spät abends das Zelt in diversen Parks aufbauen und morgens gaaanz zeitig weg. Es wird früh hell.

Wer eine Radreise macht, bleibt sowieso nicht dauerhaft in der Großstadt.
Ich wohne 15 km außerhalb Yokohamas. Schon nach ca. 5km Großstadt hört der vermeintliche Moloch auf. Hier wechseln sich kleine Häuser, Felder und Parks ab.

In Großstädten wird man auch nicht "verjagt". Eher freundlich darauf hingewiesen, was geht oder auch nicht. In Militärzonen musst du natürlich weg.

Heike ist leider nicht vorbeigekommen und hat, wie ich auf Radreisen, Großstädte gemieden.


Grüße, Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#1167668 - 27.10.15 16:30 Re: 34 tage Japan [Re: bezel]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1438
Unterwegs in Mexiko

Richtig, ich habe die Grossstaedte gemieden.
In Kyoto hatte ich eine warmshower Unterkunft - ebenso in Osaka. Anosnsten hat es bei mir irre viel geregnet und somit habe ich oft versucht ein Dach ueberm Zelt zu haben und wenn Du willst, dann schau Dir einfach mal die Bilder in meinen blog posts an, dann siehst Du wo ich gezeltet habe.

Ich war auf Hokkaido und Honshu. Insgesamt 3 Monate.

LG Heike

@Christine: Haette Dich gerne besucht, aber Du wohnst halt leider nicht auf dem Weg ;-)
My life on two wheels www.pushbikegirl.com
Unterwegs seit Mai 2013
Nach oben   Versenden Drucken
#1167737 - 27.10.15 20:16 Re: 34 tage Japan [Re: ChrisTine]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
In Antwort auf: ChrisTine
Hallo,

Großstädte sind vermeintlich nicht "campingfreundlich".
Andererseits ist die Großstadt wohl froh, wenn so wenig wie möglich Leutchens auf die Idee kommen, in der City zu zelten.
Wenn du dir auf googlemaps/earth die Großstädte in Japan anschaust, findest du viele Grünflächen/Parks, auch im Centrum.
In Japan ist es im Sommer gegen 19Uhr stockdunkel, dafür weckt dich der millionenfache Gesang der Zikaden spätestens! 4Uhr. Heißt, spät abends das Zelt in diversen Parks aufbauen und morgens gaaanz zeitig weg. Es wird früh hell.

Wer eine Radreise macht, bleibt sowieso nicht dauerhaft in der Großstadt.
Ich wohne 15 km außerhalb Yokohamas. Schon nach ca. 5km Großstadt hört der vermeintliche Moloch auf. Hier wechseln sich kleine Häuser, Felder und Parks ab.

In Großstädten wird man auch nicht "verjagt". Eher freundlich darauf hingewiesen, was geht oder auch nicht. In Militärzonen musst du natürlich weg.

Heike ist leider nicht vorbeigekommen und hat, wie ich auf Radreisen, Großstädte gemieden.


Grüße, Chris


Oh man! die blöden Zikaden schmunzel die haben mich so genervt am Anfang, dann aber könnte ich mich dran gewöhnen :)die sind so laut,dass man sich kaum unterhalten kann.
Wie ich schon geschrieben habe wurden wir aufgefordert, sehr nett:) um 6:00Uhr morgens den Park zu verlasen, 2 mal. Wir haben immer eine Android app als navi benutzt, es heißt MapsMe, gibt es als Vollversion kostenlos zu laden http://maps.me/de/home. Hat immer genau navigiert, alle Parks sind drauf, auch Toiletten und Trinkwasser quellen sind auch da, also, haben immer ein grünes Punkt drauf gesucht und hin gefahren und es war immer ein richtiger Treffer. Man soll nur die Parks vermeiden wo auch Polizei Station drauf ist. Übrigens, habe noch als Lesezeichen markierte punkte von Burgen McDonalds und Supermärkten, falls jemand es braucht schreibt mir ein PN werde es Hochladen

Geändert von TräumerZed (27.10.15 20:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1168264 - 29.10.15 20:31 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Noch was,in großen Städten müsst Ihr aufpassen sonst gibt es schnell nen Knöllchen

Habe einen gekriegt fürs falsch parken in Tokyo entsetzt grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1168299 - 30.10.15 02:17 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
ChrisTine
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2643
Das ist nur ne Verwarnung zwinker

Blöd ist, wenn das Rad weg ist! Dann findet man am "Verschwunden-Platz" grins einen Zettel in A4 Größe, auf dem steht, dass man falsch geparkt hat, wann und wo und die Wegbeschreibung zum "Abholplatz".
Ist mir schon passiert. Für umgerechnet 11€ konte ich meinen Laubfrosch wieder einlösen.
Grundsätzlich scheint es mir so, dass es oft bei Verwarnungen bleibt und weniger abtransportiert wird. Ich habe schon Räder gesehen, die 3 Tage die Verwarnung dran hatten.
Darauf ankommen lassen würde ich es allerdings nicht mehr teuflisch

Tipp für alle Radreisenden:
Meist wird angzeigt, dass und wo Räder abstellen verboten ist (Schilder oder Kennzeichnungen auf dem Gehweg)
Nie glauben, wenn da trotzdem viele andere Räder stehen, darf man auch.
Jeder Bahnhof hat eine Radstellplatzgelegenheit.
Meist sind die ersten 1-3 Stunden frei, erst dann ist ein Park-Ticket fällig.
Achtung, auch dort wird kontrolliert (wenn zahlungspflichtig)
Jedes Einkaufszentrum hat eigene, kostenlose Radstellpätze. Meist gleich neben den Autoparkplätzen, aber abgetrennt.

Chris
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1168741 - 02.11.15 10:17 Re: 34 tage Japan [Re: pushbikegirl]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 3918
In Antwort auf: pushbikegirl
HI Roland, stimmt, die Leute sind super nett...aber hast Du Dich wirklich an alle Vorschriften gehalten?
An jeder noch so seltsam platzierten Ampel gewartet?

Ich kann die Ausgaben von etwa 10 Euro fuer Essen am Tag bestaetigen, ich habe allerdings nie fuers uebernachten bezahlt und immer irgendwo gezeltet und mich hat die Polizei nie verjagt.

LG Heike

Hallo Heike!
Naja, so ein paar rote Ampeln habe ich übersehen...
Einmal musste ich auch den Zeltplatz wechseln, das war am Meer an einem offensichtlich stillgelegten Schwimmbad. Der Hausmeister sagte, dass sei verboten.
Fliege heute wieder heim, von Sapporo bis ganz oben und dann runter nach Nagasaki waren es 3800 km, habe 2 Monate gebraucht. Bis auf 4 Übernachtungen in Städten nur wild gezeltet, kein Problem.

Bericht folgt - aber erst in einigen Monaten.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1168985 - 03.11.15 15:48 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Bevor ich den 3 teil poste, möchte ich paar ergänzende Fotos über Akashi Brücke rein stehlen:

Teil 3.

Nach dem wir alles gesehen haben , fahren wir weiter Richtung Sumoto. Es geht immer noch die Küste entlang und es ist auch sehr flach,

macht Spaß die Route zu fahren, viele Strände die anscheinend kaum benutzt werden, nach ungefähr 10 km halten wir an so einem Strand an, fotografieren ein wenig, kühlen uns ab und fahren weiter.

Die Route ist einfach genial, ich freue mich riesig, obwohl ich es äußerlich nicht zeige. Gegen 19:00 Uhr erreichen wir ein kleines Stadt Awaji und da halten wir noch an einem Supermarkt und gehen rein, da soll immer einen McDonalds geben und wir werden fündig, kaufen uns was zum essen, fühlen noch unsere Vorräte auf.

Dann geht es weiter Richtung Örtchen namens Aigacho Heianura oder so , ungefähr 20 km von Sumoto entfernt, und suchen uns ein Platz zum zelten. Es ist echt schwierig Nachts ein platz zu finden, doch wir finden etwas:)
Eine verlassene Straße, hm? ob das gut geht? Na gut wir haben keinen anderen Wahl, also Zelte aufgestellt und schlafen, der Tag war sehr anstrengend.
Am nächsten Morgen bin als erster aufgewacht, etwas gefrühstückt und ein wenig die Straße erkundigt, es ist angenehm kühl.

Unterwegs treffe ich paar Rentnerin die mich mit freundlichen Lächeln begrüßt haben, nach dieser Action ging ich wider zum Lager zurück, Marc pennte noch eine weile in seinem Zelt. Als er endlich aufwachte, gingen wir die Straße aufwärts ich habe mich erstmals gewundert, warum wir es taten, doch nach paar hundert Meter wurde mir es klar, wir wollten doch ein paar verlassener Gebäude besuchen und hier stand ein verlassener Hotel in Old Japan style, habe total vergessen :)ich doof ! Wir gingen vorsichtig rein, wow! Alles ist stehen geblieben von Holzsandalen bis volle Gasflasche in der Küche alles verstaubt, Uihh! Ist das grüsellich. Marcus macht Fotos und ich drehe mit meiner Actioncam das ganze.
Es wird zeit, dass wir weiter Radeln, es ist schon heiß geworden und wir müssen noch heute die Brücke von Naruto erreichen.
Nach etwa 20 km erreichen wir endlich die Sumoto,

aber bevor wir noch den Sumoto Burg oder was von übrig geblieben besuchen, geht es erstmals zum Strand, da gib es auch Toiletten und sogar kostenlose Dusche.

Wir suchen uns ein stehl platz und parken unsere Fahrräder. Wir wollten gerade baden gehen ins Meer, als plötzlich tauchen vor uns zwei Männer, die befragen uns was wir in Japan machen und so, natürlich erzählen wir alles. Das waren wohl die Strand Wächter, die sagen uns auch , dass wir die duschen auch nutzen können, was wir natürlich gemacht haben. Kommt gerade richtig, wir sind seit ein paar tagen unterwegs und voll verschwitzt:)
Als ich gerade angefangen den Aufenthalt am Strand zu genießen, mussten wir wieder los, ich hasse den Zeitdruck, doch der Marc hat es immer sehr eilig, es fängt langsam an zu nerven, aber ich muss halt durch. Also wir fahren weiter Richtung Burg, und da kommt es, ja der erster Hügel der geht ungefähr 5 km Berg aufwärts 12° Steigung, mein erster schmunzel Wow! Ist das Hammer, voll beladen und bei der Hitze, und mir wurde klar was das Berg tauglich bedeutet , ich musste fast alle 5km mein Rad schieben, boah! Das ist der Wahnsinn:)

Ich schwitze wie die Sau, aber Marcus scheint es nichts auszumachen, der pedalliert einfach weiter und macht über mich lustig der Sack:).
Habe ich mich immer gewundert, wie schafft er das, der ist so dünn, bei dem sieht man alle Rippen, nur Knochen und Haut schmunzel. Naja ich schleppe mich langsam zum Burg, endlich geschafft, Wahnsinn.
Wir lassen unsere Fahrräder unten am Parkplatz stehen und gehen erstmals zur kleiner Aussichtsplatz und machen paar Fotos,

dann gehen wir nach oben zur Burg Ruinen, die wurden teilweise restauriert, naja steht nur ein Beobachtungsturm, aber die Panorama ist der Hammer.

Unten steht der Stadt Sumoto , wow! Etwa 1 Stunde sind wir da geblieben und den Ausblick genossen, danach ging´s wieder in den Stadt, Marc suchte ein laden wo er auch die Postkarten kaufen könnte, wir finden eins und er besorgt sich welche, nachher Fahren wir zum Supermarkt und gehen wieder zum McDonalds zum Mittagessen schmunzel. Nach eine halbe Stunde ging es weiter Richtung Naruto Brücke, wir fahren weiter die Route 28.

Gegen ungefähr 16:00 erreichen wir kleinen Hafenstädtchen Fukura.

In kleinen Park machen wir eine kurze pause und dann geht es zur Brücke. Erstmal wollen wir die Lage checken, wie und wo wir auf den Autobahn kommen können, wir Fahren erst die Route 25 und dann die Route 237 Richtung eine Raststädte direkt vor der Brücke, also keine Chance da irgendwo auf die Brücke zu kommen.

Uns bleibt nichts übrich, als wieder zurück zu fahren und eine andere Möglichkeit zu suchen. So ein Mist, haben vor uns eine abgelegene Straße die ganz schön steil Bergauf führt. Nach ungefähr eineinhalb Stunde Quälerei erreichen wir endlich die spitze es ist Stock dunkel. Endlich geht es Bergab, und wir erreichen eine andere Raststädte direkt am Autobahn, zum Glück sind kaum Menschen da.

Wir machen paar Stunden Pause , essen was, schlafen ein wenig und dann geht es los.
Schnell wie möglich fahren wir auf den Autobahn, ein Auto rast vorbei und jemand schreit etwas, doch wir fahren weiter bis eine kleine Brücke die über dem Autobahn steht.Wir fahren schnell weg von dem Autobahn unter dieser Brücke und verstecken uns hinter einem Gebüsch, da warten wir.
Etwa 10 Minuten vergangen und es rast schon ein Polizeiwagen vorbei in eine Richtung dann in eine andere, die merken uns nicht. Also warten wir noch eine weile bis sich alles beruhigt. Nach eine halbe Stunde geht es wirklich los, wir fahren so schnell wie möglich zur Brücke, ich hab einen unguten Gefühl, zum Glück sind kaum Autos da. Endlich erreichen wir die Brücke, Marc ist wie immer sehr schnell, ich bleibe ganz hinten, doch ich gebe nicht auf:) Plötzlich erschien von mir die Dehnungsfuge, die Locher darin sind so breit wie ein Rad von einen Fahrrad, leide merke ich es zu spät und fahre drüber, BAM!BAM! Es kracht unheimlich, doch zum großen Glück hält mein Drahtesel es durch. Muss zugeben, habe mich echt erschrocken, fast in der Hose gemacht:)
Na gut, überstanden, muss weiter, ohne mein Tempo zu drosseln fahre ich weiter es sind noch paar hundert Meter , doch war so damit beschäftigt über den ausfahrt zu denken, dass ich vergaß, dass es auf eine andere Seite auch Dehnungsfugen gibt.F.....k! Und schon wieder rase ich in die Locher rein, dies mal war es sehr hälftig, so dass ich fast die Kontrolle über den Lenker verlor. In der letzte Sekunde griff ich an die Bremshebel und so mit konnte ich mein Fahrrad stabilisieren und weiter fahren, dabei habe ich noch die Flasche mit Wasser verloren aber es war in dem Moment egal.
Huh! Alles heil überstanden, nur noch 100 Meter, da tauchen die Polizisten aber auf eine andere Seite der Autobahn und ein Polizist steigt aus und wingt mir zu, schreit dazu Stop!Stop!, ich tue so als würde ich nichts verstehen und verschwinde in einem Ausgang auf einer Bushaltestelle.
Da wartet auf mich der Marc. Wir suchen uns ein Versteck, weil Polizei noch eine halbe Stunde uns gesucht haben. Und so endet unserer Nacht Abenteuer.

Am nächsten Tag machen wir einen letzten Blick auf die Brücke und radeln weiter Richtung Tokushima über kleinen Stadt Naruto.

In Naruto finden wir einen Deutschen Haus mit einem Imbiss.

Hmmm! Lecker Bratwurst! Natürlich wir essen paar Bratwürstchen schmunzel. Ich wundere mich auch wie ist das möglich, ein Deutsches Haus hier mitten in Japan, doch die Erklärung kriege ich später . Wir fahren Stück weiter und da ist es, der Gefangenen Lager wo die Deutschen gefangenen Soldaten aus der Erster Welt Krieg gehalten worden, da steht ein Denkmal mit den Namen von Soldaten die gestorben sind. Langsam müssen wir schon los, und wir fahren weiter Richtung Tokuschima.
Es ist ein flaches Gelände, und es wachsen da im Felder Lotosgewächse , wie geil! So viele! habe noch nie ein Lotosgewächs gesehen, es war für mich eine unheimlich interessante Erfahrung.

Wir nähern uns langsam Tokushima , unterwegs fahren wir kurz zu einen Burg, schnell Fotos gemacht und weiter geht´s.

Gegen abends erreichen wir die Tokushima, und suchen uns gleich einen Zeltplatz
und einen Sento, wo wir uns waschen können.

Kurz zur Polizeistation und da nachgefragt, wo ein Sento sein könnte. Die Polizisten waren erst überrascht, doch haben gern geholfen, so gar eigenes Kartenmaterial heraus geholt. Also wir bedanken uns und fahren zur Sento. Leider war es schon geschlossen, aber da neben war ein Waschsalon mit Münzen Waschautomaten , na gut, dann eben waschen wir unsere Wäsche. Es ist erledigt und wir fahren zum einen Park in der nähe von einen Burg zum nächtigen.
Am nächsten morgen gehen wir den Burg besichtigen, doch leider war es um sonst, der Burg existierte nicht mehr, nur die Gelände geblieben, naja paar Fotos gemacht und weiter geht´s Richtung Muroto.

Ungefähr 60 km lang ist der Weg sehr flach, wir stoßen auf richtig schöne Bauerndörfer mit viel Reisfelder, woaha! Es wirkt Idyllisch, ich verliebe mich sofort n diese Ortschaften. Hier möchte ich Rest meines Lebens verbringen.


Ende der Teil 3
Nach oben   Versenden Drucken
#1168988 - 03.11.15 15:54 Re: 34 tage Japan [Re: pushbikegirl]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Hallo Heike!, ich habe kurz bei dir im Blog reingeschaut und Fotos nach geschaut, echt klasse, möchte auch mal Nord Japan erkunden irgendwann.
Hatte übrigens auch Probleme mit Ameisen gehabt, die blöden Viecher, und dazu sind die richtig Riesig und Wespen auch schmunzel Hab auch gesehen dass du den Strom in der Toiletten angezapft und richtig ausgesaugt hast, ne? haben wir auch gemacht;)ich glaube die Japaner kommen nie drauf hehe!

Geändert von TräumerZed (03.11.15 15:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1172103 - 18.11.15 16:18 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Sorry Leute, 4 teil kommt bald, kaum zeit es zu beenden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1172229 - 19.11.15 08:50 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1438
Unterwegs in Mexiko

Hallo Traeumer, danke fuers Lob - ja aufladen ging auf den KLos und am Michi No Eki am Besten...

LG Heike
My life on two wheels www.pushbikegirl.com
Unterwegs seit Mai 2013
Nach oben   Versenden Drucken
#1172980 - 23.11.15 21:14 Re: 34 tage Japan [Re: pushbikegirl]
schneller66
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 624
Hi,

also wenn Ihr mit 10 Euro am Tag in Japan gegessen habt. Hut ab das ist nicht wirklich einfach so wenig Geld dafür auszugeben.

Schöne Grüße Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1213927 - 24.05.16 20:34 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
hallo liebe Leute, leider fällt mir die Zeit mein Bericht zu Ende zu schreiben, aber trotz dem bin bereit paar Tipps zu geben falls jemand es braucht, ein fach fragen, oder soll ich halt so eine Liste aufstellen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1214304 - 26.05.16 18:31 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Paar tips:
Fliegen per Gabelflug, die Route so planen das man in einen Flughafen ankommt und an einen anderen abfliegt,z.B. in Osaka ankommen und dann bis Tokio fahren und da abfliegen.
ist Viel günstiger und manchmal auch Direktflug.
Unterwegs einkaufen und Geld abheben, Das geht super in So genannten Kombinis, Mini Supermärkte die überall in Japan zu finden gibst ( Seveneleven, Lawson, Lawson100 yen, famelyMarkt). Die sind allerdings etwas Teurer als normale Supermärkte( AEON ein größerer Supermarkt,schwer zu finden aber der ist sehr günstig)gibt es auch anderen aber muss man in Internet suchen.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ru/thumb/8/8c/7-Eleven_Logo.svg/272px-7-Eleven_Logo.svg.png
http://www.jaturongadv.com/wp-content/uploads/2013/04/lawson-logo.jpg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c...rt_logo.svg.png
http://www.chinaretailnews.com/wp-content/uploads/aeon-logo.jpg
Nach oben   Versenden Drucken
#1214713 - 28.05.16 18:24 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
vergessen zu erwähnen, in fast allen Konbinis gibt es Free WiFi, besonders in Seveneleven 60 Minuten frei surfen pro Tag. Und noch was, es gibt jeder menge So genannte Sentos( Öffentlicher Bäder) in Japan hier könnt ihr versuchen welche zu finden http://www.sentoguide.info/, Stadt Plane gibt es in Hauptsächlich in Haupt Bahnhöfen bei der Touristen Info
Nach oben   Versenden Drucken
#1258884 - 08.01.17 18:43 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
TräumerZed
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 211
Hallo liebe Japan Freunde, habe was für euch, also hier könnt Ihr Info brochuren und Straßen Karten b.z.w Stadt Pläne von Insel Shikoku runter laden als PDF Datei:
http://www.tourismshikoku.org/brochures/ alles auf englisch zwinker

Geändert von TräumerZed (08.01.17 18:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1261429 - 19.01.17 12:54 Re: 34 tage Japan [Re: TräumerZed]
egreenholt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Wow! Sehr schöne Beiträge schmunzel Danke das ihr eure Erfahrung mit uns teilt!
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de