Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (Herbert_B, salbedo, Radreisender, Holger, cyclerps, 2 unsichtbar), 52 Gäste und 197 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25160 Mitglieder
83551 Themen
1264336 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4169 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 6 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >
Themenoptionen
Off-topic #1125380 - 28.04.15 15:02 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: JoMo]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1883
In Antwort auf: JoMo

Am Marathonstart. Schluckt einer neben mir ein paar Pillen. Ich frage: Was isn das fürn Zeuch. Er: Schmerztabletten. Ohne müßte ich ab km 30 mit Schmerzen im Knie laufen oder Tempo rausnehmen. Wenn ich zuvor 4-5 von den Dingern nehme, dann kann ich voll durchlaufen.
[...]
Das zieht sich in meinen Augen duch viele Bereiche des alltäglichen Lebens.

Klar. Aber wo kommt das denn her?

Ich habe da eine These. Diskussion in einem Selbsthilfeforum sinngemäß: "Hallo, ich habe auch Colitis. Merke gerade, daß ich einen Schub bekomme. Wenn ich zum Arzt gehe, schreibt der mich mindestens zwei Wochen krank. Habe befristeten Arbeitsvertrag und in vier Wochen Gespräch mit dem Chef. Daher habe ich mich schon fast entschieden, mir anderswo hochdosiertes Cortison zu besorgen und weiter zur Arbeit zu gehen."

Die Antworten waren: Geh zum Arzt. Aber wenn ich ehrlich bin, würde ich selber es auch anders machen.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125387 - 28.04.15 15:22 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: nachtregen]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4663
Im Akutfall und zeitlich begrenzt sieht das auch immer anders aus. Aber es schleift sich halt auch leicht ein. Ich weiß nicht, was ich in so einem Fall tun würde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125614 - 29.04.15 07:43 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: memy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14940
In Antwort auf: memy
Jahrtausende hat Medizin ohne empirische Belege funktioniert

So, hat sie das? verwirrt Ich würde diese Aussage mal rundweg anzweifeln.

Zum einen sind Erfahrungen nichts anderes als empirische Belege. Zum zweiten lag man mit vielen Sachen schlicht falsch. Mit was für absurden Therapien wurden die Menschen gequält. Und zum dritten hat die Medizin früher eben NICHT wirklich gut funktioniert. Die Menschheit als ganzes hat zwar überlebt, die Heilungs- und Überlebenschancen des Einzelnen waren aber viel geringer als heute.

Ich kann nur immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen: Als Nichtbetroffener hat man leicht reden. Das sähe anders aus, wenn du wirklich ernsthaft von Luftnot geplagt würdest. Sagt du mir dann, wenn ich nach Atem ringe, "stell dich nicht so an, früher ging es auch ohne Cortison" oder "tja das ist natürlich Auslese, haste eben Pech gehabt"?

Ich will dir jetzt nicht gerade ebenfalls asthmatische Anfälle wünschen, aber du könntest ruhig mal versuchen, dich ein klein wenig in die Situation eines Betroffenen hineinzuversetzen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (29.04.15 07:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1125632 - 29.04.15 08:55 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Lolalotte]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13624
In Antwort auf: Lolalotte

JoMo, dann kennst du eher weniger Leute aus der alternativmedizinischen Szene - sonst hättest du solche schon getroffen - garantiert!


Bei den 'Fällen', die ich im Kopf habe, handelt es sich weniger um Leute aus der alternativmedizinischen Szene, sondern eher um solche, die glauben (bzw. glauben möchten), dass 'Erfolg' vor allem eine Frage der persönlichen Anstrengung ist bzw. im Umkehrschluss, dass jemand, bei dem im Leben etwas nicht so läuft wie es sollte etwas falsch gemacht haben muss. Also muss man auch Krankheit allein durch Anstrengung bzw. durch richtiges Verhalten besiegen können.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125634 - 29.04.15 09:00 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Toxxi]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 358
Unterwegs in Thailand

In Antwort auf: Toxxi
Zum einen sind Erfahrungen nichts anderes als empirische Belege. Zum zweiten lag man mit vielen Sachen schlicht falsch. Mit was für absurden Therapien wurden die Menschen gequält. Und zum dritten hat die Medizin früher eben NICHT wirklich gut funktioniert.
Die Methoden nach denen wissenschaftlicher Empirismus heute anerkannt funktioniert sind erst Anfang des 20ten Jahrhundert entwickelt worden. Es reicht nicht einen Begriff einfach nur auf seinen Wortstamm zurück zu führen.
In 150 Jahren werden die Menschen wahrscheinlich genauso reden wie du jetzt ("absurde Therapien"). Das ist normal; Dinge verändern sich...
Bezogen auf den Entwicklungsstand von vor 200 Jahren hat die Medizin vor 200 Jahren funktioniert. Die damaligen Behandlungen mit heutigen Maßstäben zu messen macht keinen Sinn.
Das führt hier zu nichts....

In Antwort auf: Toxxi
Ich kann nur immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen: Als Nichtbetroffener hat man leicht reden. Das sähe anders aus, wenn du wirklich ernsthaft von Luftnot geplagt würdest. Sagt du mir dann, wenn ich nach Atem ringe, "stell dich nicht so an, früher ging es auch ohne Cortison" oder "tja das ist natürlich Auslese, haste eben Pech gehabt"?
Kennst du wirklich Leute, die so auf deine Krankheit reagieren? Mir ist das die letzten Jahrzehnte nicht ein einziges Mal passiert. Und wenn könnte ich nur drüber lachen.

In Antwort auf: Toxxi
...Ich will dir jetzt nicht gerade ebenfalls asthmatische Anfälle wünschen, aber du könntest ruhig mal versuchen, dich ein klein wenig in die Situation eines Betroffenen hineinzuversetzen.
Lies einfach was ich hier im thread geschrieben habe.

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125647 - 29.04.15 09:29 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Martina]
Lolalotte
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Martina
[zitat=Lolalotte]
Bei den 'Fällen', die ich im Kopf habe, handelt es sich weniger um Leute aus der alternativmedizinischen Szene, sondern eher um solche, die glauben (bzw. glauben möchten), dass 'Erfolg' vor allem eine Frage der persönlichen Anstrengung ist bzw. im Umkehrschluss, dass jemand, bei dem im Leben etwas nicht so läuft wie es sollte etwas falsch gemacht haben muss. Also muss man auch Krankheit allein durch Anstrengung bzw. durch richtiges Verhalten besiegen können.
Martina


Hm, keine Ahnung wer was wie genau glaubt. Ich halte wie gesagt relativ viel von alternativen Ansätzen - solange klar ist, wo die Grenzen sind und es vor allem darum geht eine gesunde, bewusste Lebensweise zu unterstützen. Ich halte nichts davon, jede Erkrankung für psychosomatisch zu erklären und mit Selbstreflexion und homöopathischen Mitteln zu behandeln. Es gibt da sogar Bücher (ganz eindeutig aus der alternativmedizinischen Szene), die fast jede (auch schwere!) Erkrankung irgendwelchen psychischen Problemen zuordnen.

Nach meiner Erfahrung sind es eher Leute mit geringem Selbstbewusstsein, die eh schon dazu neigen, den Fehler immer bei sich zu suchen, die sowas lesen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125648 - 29.04.15 09:30 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: memy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14940
In Antwort auf: memy
Bezogen auf den Entwicklungsstand von vor 200 Jahren hat die Medizin vor 200 Jahren funktioniert.

Das stimmt aus meiner Sicht einfach nicht.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125655 - 29.04.15 09:53 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Toxxi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12506
Das sehe ich ähnlich. Was konnte man denn vor 200 Jahren großartig medizinisch durchführen? Überspitzt gesagt "Kräutertees und Amputationen".
Die komplette Chirugie wurde quasi danach entwickelt, Prinzipien der Infektionskrankheiten (und Impfungen) erst danach gefunden, der Sinn der Organe war bis dato kaum verstanden. Mag sein, dass es vereinzelte Ausnahmen gibt. Da musste man aber sehr großes Glück haben, um damit behandelt zu werden.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125677 - 29.04.15 10:33 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: derSammy]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5737
und dann das ganze Quecksilber was damals verordnet haben.

Wenn die ganzen trad. Mediziner mal Buch geführt hätten, dann hatten die Nashörner-Elefanten und Tiger noch eine Chance statt als Potenzmittel zu enden. Das zum Thema 2000 Jahre Geschichte kann sich nicht irren.

Allebekloppt
Nach oben   Versenden Drucken
#1125690 - 29.04.15 10:53 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Toxxi]
flotter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 85
Nach dem momentanen Stand der Forschung werden im Bezug auf Baumpollenallergie nur die Symptome behandelt. Laut Studien verringern Pharmaka die Symptome im Schnitt um 20%, die Spezifische Immuntherapie liegt signifikant darüber(mein Arzt sagt bis zu 85 Prozent). Wer sich ein wenig genauer informieren will www.dgaki.de oder www.awmf.org (Leitfäden). Da leider niemand den Grund der Fehlfunktion des Immunsystems kennt gibt es keine Patentlösung. In diesem Fall ist meiner Meinung angesagt"Probieren geht über Studieren". Also versuche ich seit 7 Jahren mein Immunsystem zu stärken (durch Ernährung, Sport, Sauna, aber auch durch z.b Blutspenden, Amalgan entfernung, Nahrungsergänzungsmittel) und fahre damit besser als mit Antihistaminika und Immunisierung (Immunisierung versuchte ich vor knapp 15 Jahren). Ob es was geändert bzw geholfen hat kann man nicht sagen, aber die letzten drei Jahre war ich fast Beschwerden frei, so behaupte ich mal geschadet hat es mir sicher nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125729 - 29.04.15 13:09 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Martina]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4663
Zitat:
..dass jemand, bei dem im Leben etwas nicht so läuft wie es sollte etwas falsch gemacht haben muss. Also muss man auch Krankheit allein durch Anstrengung bzw. durch richtiges Verhalten besiegen können.


Als von Kausalitäten überzeugter Mensch, sehe ich das tatsächlich so.
Der Haken dabei ist allerdings, dass man bei einem so komplexen System, wie dem Lebewesen Mensch, nie 100%ig wissen kann, wie man 100%ig richtig und perfekt lebt und selbst wenn man es wissen könnte, wird sich selbst unter Heiligen kaum einer finden, der es schafft so zu leben. Wenns einen erwischt hat, womit auch immer, sind Schuldzuweisungen einfach daneben. Selbst, wenn man dabei recht hätte (was auch oft der Fall ist).
Man meint zwar manchmal, dass man anderen unbedingt Tipps geben muß, weil man meint sich sicher zu sein, dass man helfen könnte (sehe ich bei mir oft so).
Man muß aber auch lernen, andere auch mal leiden zu sehen (um des Friedens Willen). So halte ich in solchen Fällen zunehmend öfter die Klappe, was mir gut bekommt träller gähn unsicher zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1125730 - 29.04.15 13:14 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: derSammy]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4663
Zitat:
Die komplette Chirugie wurde quasi danach entwickelt, Prinzipien der Infektionskrankheiten (und Impfungen) erst danach gefunden, der Sinn der Organe war bis dato kaum verstanden.


Ich bin auch der Überzeugung, dass man noch nie so viel medizinisches Wissen zur Verfügung hatte, wie heute.
Der limitierende Faktor, für die tatsächlich sinnvolle und wirksame Anwendung dieses Wissens liegt aber leider auch auf der Hand: Geld
Nach oben   Versenden Drucken
#1125747 - 29.04.15 13:56 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: flotter]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4663
Zitat:
Ob es was geändert bzw geholfen hat kann man nicht sagen, aber die letzten drei Jahre war ich fast Beschwerden frei, so behaupte ich mal geschadet hat es mir sicher nicht.


Es gibt Veranlagungen, die man wahrscheinlich nie richtig heilen kann. Aber wenn du sagst, dass du nahezu beschwerdefrei bist, was will man dann noch mehr.
Ziel erreicht, würde ich sagen oder wer heilt hat recht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125758 - 29.04.15 14:56 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: JoMo]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3242
Ich habe mich mrkn halbes Leben schier verrückt gemacht weil ich immer geglaubt habe ich müsse cmich nur genug anstrengen.

Jetzt nehme seit gut 8 Jahren Medikamente von der böse Pharmaindustrie und habe endlich eine Lebensqualität, die für eine gesunden selbstverständlich ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1125775 - 29.04.15 15:47 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Sickgirl]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4663
...ja, viele Wege führen nach Rom.
Klassische win-win-Situation, wie man neuschwäbisch sagen würde.

Nebenbei, mit dem Anstrengen hab ich es auch nicht so.
Bin eher eine faule Sau schmunzel

Geändert von JoMo (29.04.15 15:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1218302 - 13.06.16 19:57 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: SFR]
Maren
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Hallo,

das Thema könnte noch aktuell sein für dich. Meine Erfahrung:

Ab Ende Februar geht es mit der Allergie los, dann ernähre ich mich rohvegan und nach ca. 4 Tagen bin ich heuschnupfenfrei.

Mache ich jetzt seit zwei Jahren und klappt wunderbar. Unsere Reformhausverkäuferin schwört auf Schwarzkümmelöl und hatte dieses Jahr eine Dauernadel, ihr ging es auch gut.
Gruß
Maren
Nach oben   Versenden Drucken
#1218337 - 13.06.16 21:05 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Maren]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13892
In Antwort auf: Maren

Ab Ende Februar geht es mit der Allergie los, dann ernähre ich mich rohvegan und nach ca. 4 Tagen bin ich heuschnupfenfrei.

dann lieber Heuschnupfen...
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1218368 - 13.06.16 22:40 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Maren]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14940
In Antwort auf: Maren
Mache ich jetzt seit zwei Jahren und klappt wunderbar. Unsere Reformhausverkäuferin schwört auf Schwarzkümmelöl und hatte dieses Jahr eine Dauernadel, ihr ging es auch gut.

krank

Ich habe schon alles mögliche versucht, über Akupunktur, diverse Öle, Ernährung etc. ... alles Fehlanzeige. Durch vergane Ernährung werden die Pollen in der Luft auch nicht weniger.

Das einzige, was einigermaßen hilft, sind Allergietabletten wie z.B. Ceterizin-Präparate.

Und bei wirklich schlimmer Allergie (Birke), die die Lunge rasseln und verschleimen lässt, schlägt bei mir nur Cortison wirklich an.

Zusätzlich: möglichst immer die Fenster im Schlafzimmer dicht geschlossen lassen, nicht in Klamotten ins Schlafzimmer gehen (im Bad ausziehen) und solche Kleinigkeiten lindern die Symptome nachts ganz erheblich.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1218395 - 14.06.16 02:26 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Toxxi]
Maren
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Probieren geht über studieren zwinker

Die Anzahl der Pollen verringert sich natürlich nicht, aber die Reaktion deines Körpers wird abgemildert. Ehrlich gesagt, es ist meine Erfahrung, die ich gerne weitergebe. Es kann auch sein, dass es bei anderen nicht hilft. Jeder reagiert ja individuell.

PS: Kenne eine weitere Person, bei der das definitiv geholfen hat.
Gruß
Maren
Nach oben   Versenden Drucken
#1218396 - 14.06.16 02:27 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: HyS]
Maren
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Du würdest das nicht sagen, wenn du Heuschnupfen hättest traurig
Gruß
Maren
Nach oben   Versenden Drucken
#1218403 - 14.06.16 07:20 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Maren]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13892
Das sage ich weil ich leider Heuschnupfen habe, aber ich will mich ja nicht noch mehr quälen oder die eine Qual durch eine andere Qual ersetzen.
Ich nehme bei Bedarf Lora ADCG.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1249120 - 16.11.16 16:36 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: HyS]
Velofan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
In diesem Blogartikel steht ja, dass Globuli gegen Pollen helfen:
https://www.mycare.de/blog/mit-globuli-und-co-gegen-pollenallergien


Wie seht ihr das mit homöopathischen Mitteln? Einige meinen ja, dass Globuli nichts anderes als Placebo für kleine Kinder seien. Soll gegen Heuschnupfen übrigens auch vorbeugend wirken.
Fälle nie den Baum, der dir Schatten schenkt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1249122 - 16.11.16 16:43 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Velofan]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12506
Placeboeffekte gibt es auch bei Erwachsenen, nicht nur bei Kindern. zwinker
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1249123 - 16.11.16 16:47 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Velofan]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4611
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Velofan
In diesem Blogartikel steht ja, dass Globuli gegen Pollen helfen:
https://www.mycare.de/blog/mit-globuli-und-co-gegen-pollenallergien


Wie seht ihr das mit homöopathischen Mitteln? Einige meinen ja, dass Globuli nichts anderes als Placebo für kleine Kinder seien. Soll gegen Heuschnupfen übrigens auch vorbeugend wirken.

In der Tat sind es meistens Placebos für grosse Kinder zwinker ... SCNR
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1249124 - 16.11.16 16:52 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Velofan]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4611
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Velofan
In diesem Blogartikel steht ja, dass Globuli gegen Pollen helfen:



Die Heuschnupfenprofis hier kennen das sicher: Pestwurzpräparate (zB. Tesalin). Ein mir bekannter Reiseradler schwört drauf ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1249127 - 16.11.16 16:56 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: panta-rhei]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13624
In Antwort auf: panta-rhei

Pestwurzpräparate (zB. Tesalin)


Bitte, bitte nicht böse sein, aber ich hab 'Tesafilm' gelesen peinlich Und fand die Vorstellung, dass Heuschnupfenprofis mit zugeklebten Nasen rumfahren durchaus witzig. peinlich peinlich peinlich

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1249331 - 17.11.16 16:43 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Martina]
Velofan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Tesafilm ist mir durchaus neu lach
Fälle nie den Baum, der dir Schatten schenkt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1249743 - 19.11.16 18:43 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: SFR]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2971
In Antwort auf: SFR
zum Thema Heuschnupfen / Pollenallergie habe ich zwar einiges im Forum gefunden, doch leider keine Tipps, was unterwegs gegen eine dauerhaft verstopfte Nase helfen könnte.


Für akut kann ich dir keinen Tipp geben, außer zu versuchen das Pollengebiet zu verlassen (höhere Lagen?)

Wenn du dein Heuschnupfenproblem allerdings langfristig loswerden willst dann würde ich dir was in Richtung Fasten/Darmsanierung mit anschliessender Achtsamkeit auf Ernährung angeht - sprich kein Junkfood sondern Nahrung, also (weitgehender) Verzicht auf Zucker, Weißmehlprodukte usw. Man muss deshalb kein Öko werden, einfach nicht regelmäßig den größten Müll essen. Das Fasten/die Darmsanierung ist hilfreich als eine Art "Reset".

Ich hatte auch jahrelang krassen Heuschnupfen, damit hab ich's weggekriegt.

Geändert von macrusher (19.11.16 18:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1250412 - 23.11.16 11:27 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: Velofan]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14697
In Antwort auf: Velofan
Wie seht ihr das mit homöopathischen Mitteln?
Ich sag mal so: Wenn es hilft, dann hilft es. Wenn es nicht hilft, dann war es den Versuch vielleicht trotzdem wert.
Besser könnte es sein eine Kombination aus Möglichkeiten zu versuchen. Stichwort Darmsanierung (u.U. auch im weitesten Sinne) ist da schonmal nicht ganz schlecht. Heuschnupfen ist ja eine Überreaktion des Körpers und Überreagieren hängt ja "gerne" mit einer Überbelastung zusammen - wobei dann immer die Frage auftaucht was genau nun zuviel ist. Wenn man nun aber dem Körper weniger Anlass zur Überreaktion gibt, dann können auch die kleinen Beiträge/Effekte wirksamer werden.
Dif-tor heh smusma! \\//_ - Lebe lang und in Frieden. Und für Radfahrer: Radel weit und ohne Platten.
In dem Sinne meint Jochen: Das Leben ist hart. Mit und ohne Oberlippenbart.
Nach oben   Versenden Drucken
#1264436 - 06.02.17 10:44 Re: Was tun? Heuschnupfen - Nase permanent dicht [Re: SFR]
Bikebraut1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo, was mir bei lästigem Heuschnupfen mit dauer verstopfter Nase hilft, ist reactine Duo. Die sind wirklich gut und halten ein paar Stunden an. Ein Versuch ist es wert.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 6 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >


www.bikefreaks.de