Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
21 Mitglieder (kuhbe, bikekiller39, Möpsi, derSammy, nochnrobert, bohater, 6 unsichtbar), 37 Gäste und 157 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25752 Mitglieder
85888 Themen
1303939 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3931 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1044442 - 27.05.14 09:21 Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff
Harapeter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 565
Hallo

Hat da schon jemand Erfahrungen mit?

http://www.rohloff.de/de/technik/tuning_parts/index.html


MfG
Nach oben   Versenden Drucken
#1044449 - 27.05.14 09:34 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Ritzelschleifer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1351
Eher nicht - ist erst ab dem 30.5. lieferbar.

Interessant finde ich, dass es auswechselbare Befestigungsschelen gibt, so dass auch eine Montage am Rennlenker möglich ist. Weniger interessant finde ich den aufgerufenen Preis...
...Hauptsache draußen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1044452 - 27.05.14 09:41 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Ritzelschleifer]
Harapeter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 565
[zitat=Ritzelschleifer]Eher nicht - ist erst ab dem 30.5. lieferbar.

Oh!
Nach oben   Versenden Drucken
#1044458 - 27.05.14 09:53 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Ritzelschleifer]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5037
In Antwort auf: Ritzelschleifer
Eher nicht - ist erst ab dem 30.5. lieferbar.

Selbiges soll auch für den Gilles Berthoud Daumenschalter zutreffen. Auch Mittelmeyer hat mal einen Thumbie angekündigt, aber bei denen sind Verfügbarkeitsankündigungen seit jeher Märchenstunde.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1044470 - 27.05.14 10:39 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7058
Der wurde von TT doch schon vor längerer Zeit mal angekündigt und wurde auch schon im Forum besprochen, oder? Scheinbar gibt es einen Hebel links und einen Hebel rechts ("separate levers"), wie sich das wohl schaltet?
Ich warte ja gespannt auf GEBLAs Lösung.
Wintertreffen 2018 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1044549 - 27.05.14 15:12 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: BaB]
Tandemfahren
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 874
Hier schreibt er was dazu: http://georgblaschkebikes.wordpress.com/2014/05/26/lange-lauft/ Ganz klar ist mir das Funktionsprinzip noch nicht, aber vielleicht kommen demnächst weitere Details.
Nach oben   Versenden Drucken
#1044561 - 27.05.14 16:20 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Tandemfahren]
GeorgR
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1103
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Tandemfahren
Hier schreibt er was dazu: http://georgblaschkebikes.wordpress.com/2014/05/26/lange-lauft/ Ganz klar ist mir das Funktionsprinzip noch nicht, aber vielleicht kommen demnächst weitere Details.


Vielleicht hilft dieser Beitrag in seinem Blog etwas weiter bei der Funktionsweise.

Georg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113362 - 15.03.15 15:18 Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: GeorgR]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Hallo zusammen,

hat inzwischen jemand eigene praktische Erfahrungen mit dem Shift:R für Speedhub?

Ich habe mit dem klassischen Rohloff-Drehgriff massive Probleme bei längeren, z.B. mehrwöchigen Radreisen (Daumenarthrose!).

Die Drehgriffe müssen weg! Wenn ich keine brauchbare Lösung finde, muss ich wohl meinen Drahtesel entrohloffizieren.

Gruß,
Dieter


Geändert von dmuell (15.03.15 15:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113418 - 15.03.15 18:20 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Ja ich. Was Willste wissen? Gerne auch per PN.

Gruß

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113421 - 15.03.15 18:23 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
Ulibarbara
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 179
Schreibs doch hier rein....mich interessiert das auch!

Wie funktioniert es, machen die Dinger einen haltbaren Eindruck - v. a. wie ist die Umstellung, wenn man sonst links vorne und rechts hinten schaltet (ich hab nur ein Rad mit Rohloff).

Oder ist das geheim?
Je meh mr hot, je meh isch he!
Nach oben   Versenden Drucken
#1113422 - 15.03.15 18:30 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Ulibarbara]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Also so hatte ich das nicht gemeint. Wer schreibt schon gerne über körperliche Probleme in der Öffentlichkeit.

Rechts schalte ich leichter und links für schwerer ein oder zwei Gänge auf einmal. Macht Alles einen absolut hochwertigen und durablen Eindruck. Macht für mich viel Sinn.

Gruß

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113446 - 15.03.15 19:29 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
superaxel
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2672
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Berichte doch mal hier fürs Forum? Als eingefleischter Drehgriffhasser habe ich unter anderem deswegen auf ein R-Gerät verzichtet.

Axel
Hier nur privat. Glückauf!
Nach oben   Versenden Drucken
#1113542 - 16.03.15 08:52 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: superaxel]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
In Antwort auf: superaxel
Als eingefleischter Drehgriffhasser habe ich unter anderem deswegen auf ein R-Gerät verzichtet.

Bei Neukauf eines Rades würde ich wohl auch auf die R-Nabe verzichten!

Ich besitze ein leichtes Zweitrad mit XT-Schaltung und komme damit wunderbar zurecht.

Ich habe mich noch nicht endgültig entschieden, ob ich mein Trekking-Rad nun entrohloffizieren soll oder den besagten Daumenschalter anbaue. Die Frage ist letztlich, ob die gewünschte Schaltungserleichterung eintritt und ob sich so ein teuerer Umbau lohnt. Kosten Shift:R = ca 300 Euro plus Montage. Umbau auf XT-Gruppe: ca. 400 Euro. Ich recherchiere weiter.

Geändert von dmuell (16.03.15 08:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113570 - 16.03.15 11:09 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Wenn Du es mit den Daumen hast, dann wirst Du mit untenliegenden Daumenschalthebeln wohl nicht glücklich.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1113577 - 16.03.15 11:18 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Falk]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Falk die Dinger gehen so leicht, das kannste mit jedem anderen Finger genauso schalten.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113582 - 16.03.15 11:29 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Wie leicht oder schwer die Schaltansteuerung geht, hängt von mehreren Sachen ab. Die Schalthebel selber spielen da die kleinste Rolle. Im Fall von dmuell würde ich sagen, R-Gerät ausbauen. Die Vorteile sieht er nicht, beim Schwergang findet er die Ursache nicht. Schade ums Geld.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1113613 - 16.03.15 12:34 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Falk]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Bin nicht bei Dir Falk. Es geht wirklich federleicht zu schalten. Kannst ja bei einer der nächsten Touren gerne mal ausprobieren.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113615 - 16.03.15 12:43 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1795
Wie hier zu sehen, habe ich mir um den Drehgriff 2 Gummibänder (Campingbedarf) gelegt, die ich gleichzeit auch als Feststellbremse nutzen kann.
Nicht schön, aber praktisch.
Dadurch ist:
a) der eigentliche Schaltvorgang leichter
b) der Griff erheblich (auch bei Regen) griffiger.

Vielleicht wäre das ja etwas für dich.

Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1113618 - 16.03.15 12:55 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14697
Hmmm... nach langer Entwicklungszeit, a-ja. Und kommt von TT, a-hm.

Ich orakel mal. Die Neuentwicklung ist einfach die von GEBLA vor kurzem entwickelte, verblüffend einfache Schaltbox (die nicht in den Einzelhandel kommt, sondern nur an Rahmenhersteller geliefert wird), welche mit einem normalen Shifter angesteuert werden kann.

Da es nun offiziell von den superteuren Vermarktern kommt, "darf" es halt auch nen paar Euro mehr kosten. Find ich nicht nett.
Dif-tor heh smusma! \\//_ - Lebe lang und in Frieden. Und für Radfahrer: Radel weit und ohne Platten.
In dem Sinne meint Jochen: Das Leben ist hart. Mit und ohne Oberlippenbart.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113619 - 16.03.15 13:02 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: JaH]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2042
Ein Drehgriff ist ja per se nicht schlecht - Shimano bekommt wunderbare, leichtgängige Teile für die 8-Gang Naben gebaut.
Als mein Sohn auf Rohloff umsteigen sollte, hat er zuallererst die Schwergängigkeit des Drehgriffes bemängelt. Er fährt immer noch Shimano.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113620 - 16.03.15 13:11 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Ulli Gue]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Hallo Ulli,
danke für Deinen Vorschlag. Ähnliches habe ich schon probiert (Umkleben mit Moosgummi u.a.) und die Schaltvorgänge sind in der Tat weniger kraftaufwändig, allerdings für mich war das nicht zufriedenstellend.

@Falk: Ich möchte hier keine Diskussion "Pro und Kontra" R-Gerät anstoßen. Ich finde die Schaltnabe für sich ein gutes Stück Ingenieurskunst. Die Konstruktion des Rohloff-Schaltdrehgriffs weist allerdings ergonomische Defizite auf. Sonst gäbe es nicht die zahlreichen Versuche, die Schaltgriffe umzubauen, zu modifizieren usw. Die Gesetze der Mechanik (Reibung + Hebelkräfte) existieren nun mal.

Gruß,
Dieter

Geändert von dmuell (16.03.15 13:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113625 - 16.03.15 13:24 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
joerg046
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2393
In Antwort auf: lufi47
Bin nicht bei Dir Falk. Es geht wirklich federleicht zu schalten.


Das tut mein Rohloff Drehgriff aber auch.
Ich hab auch damit keine Probleme.

Es ist also nicht gesagt, daß das eigentliche Problem, das schwere Schalten der R-Dose vom Dieter durch die ShiftR behoben wird.
Das wäre dann schade ums Geld.

Ich vermute eher, es liegt woanders, z.B. die Bowdenzüge oder die R-Dose selber.
Das Die ShiftR gut schalten bezweifelt doch keiner.
Servus, Jörgi aus München bier

Münchner Liegeradstammtisch
Nach oben   Versenden Drucken
#1113628 - 16.03.15 13:33 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: joerg046]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7081
Ich habe mich auch ein wenig gewundert. Mein Drehgriff lässt sich eigentlich recht einfach betätigen. Die Berichte, dass z. B. bei Regen mit nassem Griff ein Schalten kaum noch möglich wäre, deuten aber darauf hin, dass es wohl durchaus Gründe geben muss, die dafür sorgen, dass der Schaltvorgang schwergängig wird. Vielleicht würde es sich lohnen, hier auf Ursachenforschung zu gehen.

Vielleicht sind im vorliegenden Fall die Beschwerden im Daumengelenk derart, dass jegliche Drehbewegung Probleme macht, obwohl ich eher einen Daumenhebel als schwierig erachten würde, wenn es um Daumengelenkschmerzen geht. So war das zumindest bei mir, als ich eine Zeit lang mit einer Entzündung im linken Daumengrundgelenk zu kämpfen hatte. Das Betätigen des Daumenschalters, der für den Umwerfer auch noch etwas größere Kraft bedarf als der rechte Schalter, tat richtig weh.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113632 - 16.03.15 13:50 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: JaH]
BenjaminGs
Nicht registriert
Nöööö, glaub ich in diesem Fall nicht.

Der Schalthebel von TT war schon ein Jahr früher angekündigt als der von Gebla.

Gebla ist deutlich später auf den Zug draufgesprungen (ist nicht so negativ gemeint wie´s hier klingt) und die Technik is auch nicht dieselbe.
TT hat zwei Hebel, Gebla nur einen einen. Oder ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1113634 - 16.03.15 13:55 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Auch Gebla hat zwei Hebel, je einen "ziehenden" STI links und rechts. Ich vermute sogar mal, dass die beiden Systeme eventuell mischbar sind (da im Schalthebel keine Rasterung erfolgt). Bei beiden entscheidend ist die andere Schaltbox. Allerdings glaube ich ebenso wie du, dass TT in diesem Fall nicht von Gebla gekupfert hat. Auflösen können dies die Betroffenen nur selbst, Georg ist ja auch hier aktiv.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113635 - 16.03.15 13:57 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: ]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14697
In Antwort auf: BenjaminGs
TT hat zwei Hebel, Gebla nur einen einen. Oder ?
Na dann... darf man sich wundern, weshalb die R-Firma auf TT setzt, anstatt auf GEBLA. Jener kommt mit simpelster Technik aus, welche dann vielen verschiedenen Schalteinheit benutzt werden kann.
Dif-tor heh smusma! \\//_ - Lebe lang und in Frieden. Und für Radfahrer: Radel weit und ohne Platten.
In dem Sinne meint Jochen: Das Leben ist hart. Mit und ohne Oberlippenbart.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113638 - 16.03.15 14:16 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Zitat:
@Falk: Ich möchte hier keine Diskussion "Pro und Kontra" R-Gerät anstoßen. Ich finde die Schaltnabe für sich ein gutes Stück Ingenieurskunst. Die Konstruktion des Rohloff-Schaltdrehgriffs weist allerdings ergonomische Defizite auf.

Das hatte ich auch nicht vor. Schwergang in der Leitung liegt nur in den seltensten Fällen am Griff. Er kann höchstens mangels Fett zäh werden. Die Leitungsführung ist viel wichtiger und die so eigenartiger- wie unvernünftigerweise beliebte straff über das Tretlager geführte Variante besonders ungünstig. Wenn Du aber auf Deinen Reservehobel schielst, bei dem die Kettenschaltung viel leichter und billiger zu sein scheint, dann hat das alles nicht viel Zweck. Mach Schluss, Du wirst mit dem R-Getriebe nie warm.
Davon abgesehen sind Schrittschalter für ein Getriebe mit vielen Stufen grundsätzlich verkehrt. Man versuche mal, in kürzester Zeit sieben oder mehr Stufen runterzuschalten. Bei einer Kettenschaltung geht Vergleichbares, indem m<an Umwerfer und Schaltwerk gleichzeitig bewegt und damit mit weniger Weg auskommt. Zweierschritte mögen zum Anfahren reichen, bei unverhofften Neigungswechseln oder nach einem verkehrsbedingten Halt großer Mist.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1113639 - 16.03.15 14:20 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17700
Das sehe ich anders, Falk. Die Möglichkeit, rechts viermal mit dem Daumen zu klicken oder zweimal mit dem Zeigefinger zu ziehen oder zu drücken, reicht eigentlich immer und locker. Wer mit Ampeln Probleme hat, sollte sich dazu durchringen, einen Volkshochschulkurs im Vorausdenken zu belegen. lach Wenn man natürlich unbekümmert im Schnellgang an das rote Licht rangefahren ist, sieht das mit dem Weiterfahren erstmal witzig aus.
Gruß Andreas
Die Ungeduld hilft selten weiter: wer warten kann, wird früher heiter.
Nordgriechenland im November

Geändert von iassu (16.03.15 14:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1113642 - 16.03.15 14:26 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: iassu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Genau das kann im entscheidenden Moment schon zuviel sein und zweimal drücken oder ziehen sind, wenn zwei Stufen pro Bewegung mitgenommen werden, erst vier. Bei einem Neigungswechsel meist zu wenig und einer der Gründe für ein echtes Getriebe ist doch die Unabhängigkeit von der Bewegung. Ich will nicht im Auslauf schalten und unnötig vorausschauend fahren müssen und ich brauche das auch nicht. Anfahren in der passenden Stufe geht immer und das ist einer der Gründe für den Aufwand.
Es reicht völlig, das Verhalten der »Partner im Verkehr« mit den Mitteln der Wahrscheinlichkeitsrechnung zu behandeln. Mein Fahrzeug muss nur funktionieren.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1113647 - 16.03.15 14:36 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Keine Ahnung]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Hallo Arnulf,
das Problem ist nicht die Schwergängigkeit der Schaltansteuerungsmechanik, sondern die Rutschigkeit des Drehgriffs bei Nässe. Die kommt aber nur zur Wirkung, wenn man keine Handschuhe und den sehr runden Drehgriff nutzt. Mit dem neueren Drehgriff in Wellenform sollte das Problem genauso entschärft sein wie mit Handschuhen.
Ansonsten sehe ich die Sache wie Falk: Wenn der Zug wirklich so schwergängig ist, dann liegt das an etwas anderem - sehr sicher aber nicht am Griff.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113649 - 16.03.15 14:36 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: JaH]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1795
In Antwort auf: JaH
In Antwort auf: BenjaminGs
TT hat zwei Hebel, Gebla nur einen einen. Oder ?
Na dann... darf man sich wundern, weshalb die R-Firma auf TT setzt, anstatt auf GEBLA. Jener kommt mit simpelster Technik aus, welche dann vielen verschiedenen Schalteinheit benutzt werden kann.


Wahrscheinlich weil es die von GEBLA noch nicht zu kaufen gibt. Es existieren nur ein paar Prototypen. Hat er hier geschrieben.

Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1113651 - 16.03.15 14:42 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: JaH]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Habe ich da was verpasst - wo setzt die "R-Firma" auf TT? Meines Wissens sind sowohl TT als auch Gebla eigenständige Firmen, die einen alternativen Schaltgriff entwickelt haben. Die Hauptentwicklungsaufgabe lag dabei m.E. bei der Schaltbox. Der CNC-gedrechselte Griff von TT sieht mir schon arg skuril aus, aber wenn er funktioniert - von mir aus. Für mich passt das P/L-Verhältnis hier nicht. Klar ist TT momentan ein Monopolist für Schalthebel, aber an flachen Lenkern geht eben der Drehgriff. Bei Rennlenkern sieht es anders aus - da ist der Monopolcharakter von Gebla noch eher nachzuvollziehen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113657 - 16.03.15 15:08 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: derSammy]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Hallo,

ich habe alles mögliche untersucht: Schaltzüge und Drehgriff geprüft, Verlauf der Bowdenzüge usw. (Technik ist mir nicht fremd). Auch fahre ich mit Handschuhen. Andere Rohloff-Räder habe ich getestet, kaum ein Unterschied für mich. Also daran liegt es wirklich nicht!

Schmerzen bereitet bei mir wahrscheinlich die Kombination aus Halten, Drehen plus Umgreifen, dazu die stereotypen Wiederholungen immer gleicher Rotationsbewegungen beim Schalten. Vielleicht hunderte Mal am Tag. Die Symptome zeigen sich dementsprechend erst, wenn ich mehrere Tage oder gar Wochen mit meinem R-Rad unterwegs bin. Dann wird es richtig übel. Bei meinem XT-Ersatzhobel mit Rapidfire-Hebeln, kenne ich dieses Problem so nicht.


Geändert von dmuell (16.03.15 15:09)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1113661 - 16.03.15 15:26 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: derSammy]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14697
Ich hab den Verdacht, daß bei mir hier irgendwas ziemlich durcheinander geht und tue daher jetzt erstmal so, als hätte ich gar nichts geschrieben... unsicher
Dif-tor heh smusma! \\//_ - Lebe lang und in Frieden. Und für Radfahrer: Radel weit und ohne Platten.
In dem Sinne meint Jochen: Das Leben ist hart. Mit und ohne Oberlippenbart.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113669 - 16.03.15 15:55 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Hast du die externe Ansteuerung? Dann schalte mal in den 14-Gang, schraube die Schaltbox ab und bediene den Drehgriff. Geht der dann butterweich? Sollte er. In den 14ten Gang schalten und wieder anschrauben.
Die 2mm Spiel hat dein Drehgriff?
Hast du schon mal einen anderen Rohlofffahrer die Schwergängigkeit deiner Schaltung einschätzen lassen?
Ich finde, dass sich die Rohloff zumindest nicht schwerer schalten lässt als die Gripshift-Schaltungen von Shimano von vor 20 Jahren. Wer sich damit prinzipbedingt nicht im Ansatz anfreunden kann, ist vielleicht wirklich bei dem TT-Shifter oder sonstiger Konkurrenz, womöglich auch Kettenschaltung, besser aufgehoben. Mir bereitet die Rohloff keine Handprobleme, auch nicht im wochenlangen Jahresurlaub.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (16.03.15 15:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113698 - 16.03.15 17:40 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: derSammy]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Tja, so unterschiedlich sind Erfahrungen. Mein Berthoudgriff war für mich kaum schaltbar und bei Nässe schon gar nicht. Schwere ist relativ zur Kraft oder Wirkungsgrad auf der körperlichen Seite.
Es gibt bei den Schaltern eine Rasterung. Man merkt sehr deutlich, ob man einen oder zwei Gänge schaltet. Und ja bisher bin ich mit zweier Schritten auch an der Ampel oder Neigungswechseln ausgekommen. Mal sehen wie häufig das zum Problem wird.

Gruß

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113700 - 16.03.15 17:46 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Moment, der Berthoudgriff ist von einem Fremdhersteller. Das ist im wesentlichen eine Aluschnitzwerk, dem man fast schon ansehen kann, dass es irgendwann schwer geht. Dort hilft wohl nur regelmäßiges Schmieren. Der Originalgriff dreht aber leicht.

Und nein, die Rasterung sitzt in der Nabe. Natürlich überträgt sich das zum Griff, aber wenn man ohne den Rasterungswiderstand schaltet (d.h. z.B. die Schaltbox wie vorgeschlagen abmontiert) muss das System ganz leicht gleiten. In welchem Gang man da ist, sollte nicht zu spürbar sein.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (16.03.15 17:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113741 - 16.03.15 20:22 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: derSammy]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Nein, der Griff war über die ganze Zeit gleich schwergängig.

Gruß

Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113744 - 16.03.15 20:35 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7081
Wenn der Griff z. B. ohne Seilzüge schwergängig ist, dann ist da etwas grundsätzlich faul. Der Griff alleine sollte absolut leichtgängig sein!!!!
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113792 - 16.03.15 23:34 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Das spricht stark gegen deinen Berthoudgriff. Der Originalgriff flutscht ohne aneschlossenes Geriebe wie gesagt leichtgängig.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113816 - 17.03.15 08:29 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: derSammy]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
wie immer in diesem Forum, Alle, wirklich Alle wissen es besser. Aber und das ist auch beachtenswert, Alle haben das Teil nicht. grins
Alle verbauten Griffe von Berthold die ich getestet habe, waren schwergängig. Meiner über 5000 km und Pallesen meinte, das wäre absolut normal. Und spätestens Der muß es wissen.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1113817 - 17.03.15 08:41 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
cyran
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Hallo Lutz,
meiner auch. Find ich aber nicht weiter tragisch.

Ich hab zugegebenermaßen keinen Vergleich zum Original.

Gruß,
Herwig
Nach oben   Versenden Drucken
#1113819 - 17.03.15 08:53 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1206
Unterwegs in Deutschland

Aber das ist auch das liebenswerte an diesem Forum.
Denn auch wenn die eigentliche Frage nicht, oder nur ungefähr, beantwortet wird, so lernt man doch eine ganze Menge. ;-)

Und vielfach braucht es aber auch diese Diskussion, um am Ende zu verstehen, was eigentlich gefragt war :-)

Viele Grüße,
Nach oben   Versenden Drucken
#1113825 - 17.03.15 09:10 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5037
In Antwort auf: lufi47
wie immer in diesem Forum, Alle, wirklich Alle wissen es besser. Aber und das ist auch beachtenswert, Alle haben das Teil nicht. grins

Ich habe das BG-Teil selbst am Rad und auch selbst montiert. Läuft butterweich, es war kein Problem, in der Montagephase mittels Ziehen an den hinten aus den Außenhüllen herausragenden Seilzüge den Shifter vorn von Anschlag zu Anschlag zu bewegen. Ganz das Gelbe vom Ei ist der GB-Shifter dennoch nicht. Er greift sich z. B. nicht so gut, wie ein gummierter Schalter. Außerdem fand ich die äußere Verarbeitung nicht gerade penibel sauber, ich habe viele Stellen mit für meinen Geschmack zu harten Graten noch mal an die Polierscheibe gehalten. Auch die schwer leserlichen Zahlen für die Gangstufen (sofern man diese wirklich lesen können will) habe ich mit Farbe hinterlegt.

Und ganz wesentlich: Alle reibenden Teile habe ich mit Klüber 46 MR 401 präpariert, auch die offenen Schlitze, in denen die Züge am Griff liegen, ebenso laufen die Züge in den Außenhüllen (wie bei eigentlich allen anderen Rädern bei mir) in diesem Zeugs. Ich benutze die Klüber-Paste seit fast dreißig Jahren für solche Zwecke, das Zeug ist extrem gut haftend und auswaschsicher.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1113829 - 17.03.15 09:15 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Biketourglobal]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Liebe Gemeinde,

Ich habe noch einmal sorgfältig meinen R-Schaltdrehgriff geprüft. Ratschläge aus dem Forum habe ich berücksicht. Danke für die zahlreichen Erfahrungsberichte, Hinweise und Tipps.

Mein Fazit: Für mich persönlich ist die Rohloff-Schaltgriff-Lösung nicht passend und ergonomisch.

Kurzum: ich habe mich entschlossen den Shift:R zu probieren und ich werde berichten.

Viele Grüße,
Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#1113831 - 17.03.15 09:17 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5037
In Antwort auf: dmuell

Kurzum: ich habe mich entschlossen den Shift:R zu probieren und ich werde berichten.

Ich freue mich darauf!

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1113832 - 17.03.15 09:17 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7081
In Antwort auf: lufi47
wie immer in diesem Forum, Alle, wirklich Alle wissen es besser.


Hallo Lutz,

es liegt mir fern, hier besserwisserisch zu agieren. Ich habe nur noch nicht verstanden, ob der Griff selber schwer geht oder der Griff in Kombination mit der Schaltung. Da Du von Rasterung gesprochen hast, musste ich annehmen, dass Du den Griff + Schaltung meinst. Es wäre gegen jede Logik, dass im Griff eine Rasterung eingebaut ist (ich lasse mich aber gerne korrigieren). Daher mein Vorschlag, den Griff ohne Schaltung zu testen. Ist der dann tatsächlich schwergängig, dann würde ich dafür kein Geld ausgeben. Der Originaldrehgriff hat ohne Schaltung praktisch keinen Widerstand.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113843 - 17.03.15 10:00 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
andbln
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Ich fahre den Shift:R aus der ersten Charge von TT am Langstreckenrad. Bei der ersten Charge wurde eine zu weiche Feder verbaut, kostenlos behoben der Fehler aber, tritt nicht mehr auf. Ich würde die Trigger niemals mehr gegen den Drehgriff tauschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113856 - 17.03.15 10:50 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: lufi47]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
In Antwort auf: lufi47
wie immer in diesem Forum, Alle, wirklich Alle wissen es besser. Aber und das ist auch beachtenswert, Alle haben das Teil nicht. grins
Alle verbauten Griffe von Berthold die ich getestet habe, waren schwergängig. Meiner über 5000 km und Pallesen meinte, das wäre absolut normal. Und spätestens Der muß es wissen.

Nun komm mal wieder runter. Ein Teil der Verwirrung kam hier eindeutig durch dich ins Spiel. Ausgangsfrage für mich und auch andere war die Vergleichbarkeit der Schwergängigkeit des original Rohloffdrehgriffs im Vergleich zu den TT-Triggern. Du hast dann die Berthould-Drehgriffe ins Spiel gebracht. Eh wir hier noch weiter aneinander vorbeireden, lass uns mal folgende Fragen trennen:

1) Schaltet dmuells Originaldrehgriff genauso schwergängig/leichgängig wie bei anderen Rohloffnutzern oder ist sein Drehgriff/die Schaltrasterung defekt/schlecht montiert? Dazu haben viele andere und auch ich mich hauptrsächlich geäußert.
2) Ist der original Rohloffdrehgriff grundsätzlich schwergängiger als andere Drehgriffe z.B. von Gripshift oder anderen Nabenherstellern? Auch da meine ich nein.
3) Ist es grundsätzlich ergonomisch sinnvoller zu triggern oder zu drehen? Das darf jeder für sich entscheiden - dazu will zumindest ich nichts grundsätzlich gesagt haben. Rein optisch ist es natürlich so, dass der Hebel beim TT-Trigger länger ist das der Rohloffgriffdurchmesser. Ergo sollte die Bedienkraft geringer sein. Das ist aber lediglich ein aus Anschauung abgeleitetes Argument, was ich erwarten würde (und was natürlich auf Kosten der maximal pro Schaltvorgang schaltbaren Gänge geht).
4) Ist der Berthoulddrehgriff genauso leichtgängig wie der original Rohloffdrehgriff? In dem Punkt will dir niemand deine Praxiskenntnis abstreiten. Mein Radhändler riet mir aus diesem Grund von dem Berthould ab, weil dieser zu schwergängig sei - schwergängier noch als der (wohl nicht mehr produzierte) Mittelmeyerdrehgriff. Klingt für mich plausibel, wohl nicht ohne Grund haben andere Drehgriffhersteller (CoMotion, Mittelmeyer) den Hebel=Griffdurchmesser erhöht. Beachte aber, dass du Punkt 4 hier ins Spiel gebracht hast und das ursprünglich nicht zur Debatte stand! Müsste daher eigentlich OT gekennzeichnet werden.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (17.03.15 10:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113868 - 17.03.15 11:14 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: derSammy]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Danke.

@lufi47, das mit »selber keinerlei Erfahrung« solltest Du ausgerechnet einem Signalwerker nicht vor die Rübe hauen. Zumindest, als ich gelernt habe, waren mechanisch gestellte Einrichtungen noch täglich Thema. Intensive Beschäftigung damit war der Grund, uns regelmäßig ein Gehalt dazulassen. Schwergänge in der Leitung summieren sich, aus ein paar kleinen wird schnell ein großer. Dass Deine Schalter und die Leitungen leicht gehen, hat eigentlich nie jemand bestritten. Meine grundsätzlichen Zweifel an der Eignung solcher Schalter betreffen deutlich ausgedrückt die mit einem Druck überschaltbaren Fahrstufen und da sind zwei viel zu wenig. Das Problem ist hier nicht die Qualität, sondern wirklich die konstruktive Lösung. Außerdem, siehe Sammy, die regulären Griffe laufen normalerweise nicht schwer. Dass man die großen Auflagefläche auch mal schmieren musss, dürfte in der Kette mehrmals zu lesen sein.

@BeBor, das mit dem Fett in den Seilrinnen wird Dir noch durch Schwergang auf die Füße fallen. An der Ansteuerung könnte man es noch verstehen. am Schaltgriff aber nicht. Dort ist der Biegeradius der Seile deutlich größer und die Gefahr, das dort Einzeldrähte brechen, entsprechend kleiner. Wenn Du dabei allerdings ein gutes Gefühl hast und den Schlamassel hinterher selber beseitigst, nur zu.
(Jahrelang haben wir den Stellwerksmeistern und Fahrdienstleitern austreiben müssen, ausgerechnet die Seile auf den Schrankenantrieben mit Weichenöl und später -fett einzusauen)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1113925 - 17.03.15 13:18 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Falk]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5037
In Antwort auf: Falk

@BeBor, das mit dem Fett in den Seilrinnen wird Dir noch durch Schwergang auf die Füße fallen.

Das sehr sparsam dosierte "Fett" (in meinem Fall der Klüber-Pudding) an dieser Stelle dient nicht der Schmierung, sondern als Barriere für den Wassereintritt.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1113928 - 17.03.15 13:24 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: BeBor]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Es sammelt aber Dreck auf und die Gesamtmasse verklumpt dann in der Hülle. Sollte das passieren, müssen die Innenhüllen mit raus. Ist mir nur einmal passiert. Seitdem an dieser Stelle kein Fett mehr und die Leitungen bleiben leichtgängig.
Probleme mit Wasser und Eis hatte ich bei meinen allerdings möglichst oben verlegten Leitungen noch nicht. Auch nicht am Liegerad und da könnte es möglicherweise einen Wassersack geben.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1113960 - 17.03.15 15:04 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Falk]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Hallo,
In Antwort auf: derSammy

1) Schaltet dmuells Originaldrehgriff genauso schwergängig/leichgängig wie bei anderen Rohloffnutzern

ja, so ist es. Habe etliche R-Rädern probiert.
In Antwort auf: derSammy
oder ist sein Drehgriff/die Schaltrasterung defekt/schlecht montiert?

Definitiv nicht
In Antwort auf: derSammy

3) Ist es grundsätzlich ergonomisch sinnvoller zu triggern oder zu drehen? Das darf jeder für sich entscheiden - dazu will zumindest ich nichts grundsätzlich gesagt haben.
.
Wie ich schon geschrieben habe, leide ich unter einer Daumenarthrose(Rhizarthrose). Da ist Drehen plus Kraft ergonomisch sehr ungünstig, insbesondere bei sich häufig wiederholenden Schaltvorgängen.

Beim Shimano Rapidfire Schalthebel beispielsweise kann ohne Drehung, nur durch leichtes Antippen bzw. Ziehen der Daumenhebel geschaltet werden. Damit habe ich viel weniger Probleme. Und wie es scheint, bin ich nicht ganz allein damit.

Die erforderlichen Schaltkräfte sind bei einer Kettenschaltung geringer als bei dem R-Gerät (Verstellung eines Umwerfers versus Verschieben eines Planetengetriebe-Satzes plus Ansteuerung + Schaltgriff/-hebel). Ergo erfordert die R-Nabe eine sehr ausgefeilte Schaltmechanik und einen gut konstruierten Schaltgriff/-hebel. Ich finde, die einfachen R-Drehgriffe erfüllen diese Anforderungen nicht. Hat man gesunde "Knochen" ist das kein Thema.

Gruß,
Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#1113963 - 17.03.15 15:07 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5978
Vielleicht habe ich es überlesen , hast du das Problem an beiden Daumen? Man kann den Drehgriff auch doch links anbringen?
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113970 - 17.03.15 15:22 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: Oldmarty]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
In Antwort auf: Oldmarty
Vielleicht habe ich es überlesen , hast du das Problem an beiden Daumen? Man kann den Drehgriff auch doch links anbringen?
Eher rechts stärker als links. Bei einem Wechsel fürchte ich, dass es dann links auch schlimmer wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1113974 - 17.03.15 15:28 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5978
In Antwort auf: dmuell
In Antwort auf: Oldmarty
Vielleicht habe ich es überlesen , hast du das Problem an beiden Daumen? Man kann den Drehgriff auch doch links anbringen?
Eher rechts stärker als links. Bei einem Wechsel fürchte ich, dass es dann links auch schlimmer wird.


Dann lass es mal lieber eher es schlimmer wird da auch noch.
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1113978 - 17.03.15 15:42 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Also wenn sich bei dir durch die Nutzung wirklich medizinische Probleme ergeben/verschlimmern, dann sieht die Sache anders aus. Sofern du keine Ergos montiert hast (die lassen sich ja leider nicht direkt vertauschen), wäre der Seitentausch ja in 10 Minuten erledigt - dass dann der Rabe und die Zahlen auf dem Kopf stehen, muss dich nicht stören, wenn du die andere Variante mal testen willst. Das nur als Anregung zum Testen, nicht als Rezept medizinische Problem zu verschlimmern.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1123563 - 22.04.15 20:26 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: andbln]
sub-zero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Ich habe auch den TT-Trigger installiert, da ich den Grehgriff geradezu verachte.
Auch bei mir hat die Mechanik nach kurzer Zeit aufgegeben.
Die Reklamation läuft noch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1126271 - 01.05.15 00:22 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Hallo,

In Antwort auf: dmuell

Ich habe noch einmal sorgfältig meinen R-Schaltdrehgriff geprüft. Ratschläge aus dem Forum habe ich berücksicht. Danke für die zahlreichen Erfahrungsberichte, Hinweise und Tipps.

Mein Fazit: Für mich persönlich ist die Rohloff-Schaltgriff-Lösung nicht passend und ergonomisch.

Kurzum: ich habe mich entschlossen den Shift:R zu probieren und ich werde berichten.

Habe mich doch gegen den Shift:R entschieden und eine Kettenschaltung (XT mit Rapidfire-Schalthebel) montiert. Für mich hat sich eine wesentliche Erleichterung beim Schalten ergeben. Bin zufrieden mit dieser Lösung.

Gruß,
Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#1126435 - 02.05.15 12:34 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: dmuell]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 276
War der Umbau auf Kettenschaltung XT günstiger, als der (zugegebenermaßen recht teure) Rohloff-Daumen-Trigger?

Gruß
hercules
Nach oben   Versenden Drucken
#1126443 - 02.05.15 14:06 Rohloff Drehgriff [Re: dmuell]
hansano
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 986
Zitat:
Wie ich schon geschrieben habe, leide ich unter einer Daumenarthrose(Rhizarthrose). Da ist Drehen plus Kraft ergonomisch sehr ungünstig, insbesondere bei sich häufig wiederholenden Schaltvorgängen.


Könnte man nicht eine Art Getriebeuntersetzung direkt am Griff bauen?
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1126445 - 02.05.15 14:24 Re: Shift:R Daumenhebel Erfahrungen? [Re: hercules77]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
In Antwort auf: hercules77
War der Umbau auf Kettenschaltung XT günstiger, als der (zugegebenermaßen recht teure) Rohloff-Daumen-Trigger?

Das war keine Frage des Preises. Ich habe mir zuvor den "Rohloff-Daumen-Trigger" von Tout Terrain angesehen und war nicht überzeugt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1134933 - 07.06.15 18:58 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: sub-zero]
sub-zero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
so, die Reklamation ist abgeschlossen, der Trigger ist repariert und funktioniert nun gefühlt noch besser, direkter, als zuvor. Danke TT
Nach oben   Versenden Drucken
#1166938 - 23.10.15 20:10 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
sub-zero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
leider muß ich berichten, daß mein Shift:R Trigger erneut den Geist aufgegeben hat. Diesmal ist nicht die Feder defekt, sondern ein Teil der Mechanik ist abgebrochen.
Einen letzten Versuch hat TT noch, dann geht das Teil zurück.
Nach oben   Versenden Drucken
#1167004 - 23.10.15 23:40 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: sub-zero]
dmuell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Da bin ich aber froh, dass ich mich gegen den Shift:R entschieden habe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1204658 - 13.04.16 13:08 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: sub-zero]
sub-zero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
so, das war´s jetzt. Nachdem ich einen neuen Shift:r von TT bekam, hat dieser nun auch wieder die Grätsche gemacht. Fazit: drei Defekte in 17 Monaten - damit passt dieses System nicht zur zuverlässigen Rohloff. Ich wünsche allen anderen Nutzern des Shift:r, daß es Ihnen besser ergehen möge als mir - ich fahre in Zukunft (leider) wieder mit Drehgriff.
Nach oben   Versenden Drucken
#1204665 - 13.04.16 13:28 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: sub-zero]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Die Rohbox ist keine Alternative?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1204707 - 13.04.16 16:16 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: sub-zero]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Schade für Dich! Ich genieße die Hebel jetzt 7000 km ohne jegliche Aussetzer oder Pannen. Hoffentlich bleibt es so.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1205170 - 15.04.16 11:35 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: derSammy]
sub-zero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
möglich, allerdings überlasse ich den Produkttest diesmal jemand anderem
Nach oben   Versenden Drucken
#1205173 - 15.04.16 11:40 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: lufi47]
sub-zero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
vielleicht habe ich einfach Pech und Du Glück gehabt. Es sei Dir gegönnt. Anmerken möchte ich allerdings noch, daß in allen drei Fällen der Trigger ohne erkennbare Warnzeichen von jetzt auf gleich defekt war. Und dann ging nichts mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269459 - 07.03.17 11:29 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Fast ein Jahr nach dem letzten Beitrag gebe ich mal meinen Senf dazu. Habe mir die Trigger vor kurzem geleistet. Der Drehgriff hat mich von Anfang an genervt. Schaltung oft unsauber(erst nach Nachjustierung kein Ratschen der Zahnräder mehr. Mit den Triggern bis jetzt tolles knackiges Schaltgefühl, und gehen total leicht. Zwar etwas teurer, aber so macht das Schalten mit der Rohloff wenigstens Spaß. Natürlich fehlt mir noch die Langzeiterfahrung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269589 - 07.03.17 18:48 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: sub-zero]
Elric
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
@sub-zero:
Hast du zufällig Bilder von den Defekten gemacht?

Da ich mir die Schalthebel auch bald anschaffen möchte, wären mehr Infos cool... lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1269646 - 08.03.17 09:08 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Postradoli]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Was meinst du mit "Ratschen der Zahnräder?" Sind in dem Trigger Zahnräder verbaut?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269774 - 08.03.17 21:17 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: derSammy]
MatthiasS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 130
Ist schon mal jemand über die Rennlenker Variante gestolpert? Oder mehr Informationen als auf https://www.cinq5.de/schaltsysteme/shiftr-road/ ?
Könnte ja auch interessant sein, scheint einen aber umgekehrt auf TRP Discs festzulegen.

Lese gerade nach langer Zeit hier mal wieder einige Beiträge. Schwanke auf gerade zwischen shift:r, Co-Motion, Gebla... oder vielleicht doch einfach wieder Kettenschaltung am nächsten Randonneur :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269808 - 08.03.17 23:24 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: derSammy]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Das Ratschen kam aus der Nabe. Der Drehgriff lief zwar nicht besonders schwergäng, die Schaltung war trotzdem oft unsauber, und ich musste mit dem Drehgriff etwas zurück, ohne zu schalten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269820 - 09.03.17 00:02 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Postradoli]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Das klingt nach einer schwergängigen Schaltleitung. Damit rasten die Stufen nicht sauber ein. Vielleicht ist die Leitung zu straff, geknickt – oder in der Seilbox sammelt sich der Dreck. Letzteres passiert vor allem bei Kleinradfahrzeugen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1270329 - 12.03.17 08:30 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Falk]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Da ist alles in Ordnung. Wenn man die Schaltbox von der Nabe abhängt, läuft der Drehgriff leicht. Aber Ich mochte Daumenhebel schon immer lieber. Wenn sich die Schaltbox nicht bewähren sollte, probiere ich die Rohbox mit den Shift r Hebeln aus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1270332 - 12.03.17 08:45 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Postradoli]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2085
Das täuscht leider häufig: Schwergängige Züge im Betrieb, aber wenn man die Box abnimmt, alles leichtgängig. Zum Test muss man die Züge unter Spannung bringen, ob sie dann immer noch leicht laufen. Z.B. wenn eine zweite Person an der Schaltbox mit einem passenden Inbus gegenhält. Dann versuchen wechselseitig gegen den Widerstand der anderen Person zu bewegen. Dabei die Züge mit jeder Biegung genau so führen, wie auch im Betrieb, d.h. die Schaltbox wird nahe ihrer Montagestelle von der zweiten Person gehalten. Mit diesem wechselseitigen Belasten merkt man schnell, ob die Kraft in den Zügen hängen bleibt. Wenn das der Fall ist, kann es helfen, die Stahlseile mit trockenem Graphit-Puder zu schmieren (kein Öl, Fett etc.)- oder gleich auswechseln.
Nach oben   Versenden Drucken
#1270475 - 13.03.17 08:35 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Am Anfang war es noch viel schlimmer. Original sind die Züge bei dem Rad durch den Rahmen und dann über das Tretlager geführt worden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1270640 - 13.03.17 23:23 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Zitat:
Zum Test muss man die Züge unter Spannung bringen, ob sie dann immer noch leicht laufen. Z.B. wenn eine zweite Person an der Schaltbox mit einem passenden Inbus gegenhält.

Einspruch, Herr Vorsitzender!
Die Seilscheibe hat in der Schaltbox nur wenige Millimeter Luft. Im eingebauten Zustand läuft sie auf dem Bund der Schaltansteuerung. Auf den Spannungszustand der Leitung wirkt sich das Aufsetzen und Abziehen der Schaltbox nicht spürbar aus. Wenn doch, ist die Leitung deutlich zu straff. Den Bund, auf dem die Seilscheibe läuft, sollte man allerdings gelegentlich mal saubermachen und schmieren. Auch in der Seilbox sammelt sich Dreck an. Ein Stück abgebrochene Innenhülle, das in die Seilbox gezogen wird, kann die Schaltansteuerung nahezu vollständig lahmlegen. Die beiden Schaltansteuerungen, die ich vor zwei Wochen saubergemacht habe, laufen jedenfalls so leicht wie seit Jahren nicht mehr. Ich hatte schon befürchtet, die Seile wären Igel, doch nach etwa zehn Betriebsjahren sahen sie aus wie am ersten Tag.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1270844 - 14.03.17 22:41 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2085
Da sind wir gar nicht im Widerspruch. Öffnen der Schaltbox und überprüfen der Seiltrommel ist sinnvoll. Wenn dort aufgedröselte Litzen zu finden sind, Schmutz oder Bruchstücke vom Inliner, dann muss man das erst in Ordnung bringen. Ebenso wie eine saubere Gleitfläche für die Seiltrommel auf dem Messingbund. Ebenfalls wichtig ist das gemäß Rohloff-Anleitung geringfügige Spiel (ca. 2mm) der Züge zumindest in der Geradeausstellung also Fahrposition des Lenkers - also dort, wo die Schaltvorgänge stattfinden (bei starkem Lenkereinschlag kann sich das je nach Verlegung deutlich verändern, also auch viel zu straff werden). Ich meine wirklich den Fall, das dies alles in Ordnung ist und trotzdem die Züge unter Last schwergängig werden. Das kann beim Drehgrifflager beginnen und setzt sich fort in die Reibung der Seile in den Bögen unter Last.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271067 - 15.03.17 21:20 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Wenn sich das Spiel in der Schaltleitung beim Einschlagen des Lenkers ändert, dann kannst Du die Schwiegermutter mitsamt ihrem Nudelholz darauf verwetten, dass die Leitungen zu knapp abgelängt sind. Bei meinen Böcken werden sie nur beim Zusammenlegen straff und damit schwergängig, doch das ist kaum zu vermeiden. Durch die großen Seilscheibendurchmesser hatte ich übrigens seit dem Abschaffen der internen Ansteuerung keine igeligen Seile mehr. Im Fall des Winterhobels sind das schon zehn Jahre, beim Birdy neun und beim Matrix acht.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1271925 - 20.03.17 01:00 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Also ich habe mich mittlerweile an die Daumenhebel gewöhnt. Rechts hochschalten, links runterschalten. Einfach klasse. Mal schnell hoch, oder runter schalten, gar kein Problem. Egal, ob im Stehen oder Fahren. Nie wieder Drehgriff. Alleine 2 vollwertige Griffe sind viel wert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271937 - 20.03.17 07:13 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2085
Kann jeder an einem neuen, unmmontierten Zug in wenigen Minuten ausprobieren:
- Hülle mit Seil gerade auslegen, Seil bis zum Anschlag des Nippels aus der Hülle ziehen und Hüllenende am Seil mit Filzstift markieren.
- Hülle mit Seil in einen oder zwei Kreise aufwickeln und wieder das Seil bis zum Nippelanschlag herausziehen und markieren. Die beiden Markierungen liegen 3 - 5mm auseinander, als ob sich die Hülle "gelängt" hat, was an der Spiralform liegt. Weiterhin bemerkt man dem unterschiedlichen Widerstand des neuen Zuges "gerade ausgelegt" gegenüber in ein oder gar zwei Kreise aufgewickelt. Kann man dann vergleichen mit einem verdächtigen, gebrauchten Zug, wobei hier noch keine Last wirkt.
Je nach Verlegung am Rad verkleinert sich beim Einschlagen des Lenkers das Spiel um 1 bis 3mm - eben wie die weitere Biegung verläuft. Deshalb soll auch das Ablängen der Seile und Hüllen ungefähr in der Einbaulage erfolgen und nicht gerade ausgelegt auf dem Boden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271946 - 20.03.17 07:49 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Du rennst gerade offene Türen ein. Inzwischen ist es zwar deutlich seltener geworden, aber der Umgang mit Drahtseil ist in meinem Handwerk Thema in den ersten Wochen in der Berufsschule.
Nur sollten sich die Leitungen beim simplen Lenkeinschlag nicht mehrmals aufwickeln. Richtig gemacht verschieben sich dabei nur die Bögen in den beiden Leitungssträngen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1271950 - 20.03.17 08:11 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: AndreMQ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 14273
Spiralform bei Schaltzughüllen? Eben um lenkeinschlagsbedingte Fehlschaltungen zu vermeiden, sind diese anders aufgebaut. zwinker
Und Bremszughüllen bei der Schaltung zu verbauen wäre schon extrem grober Pfusch.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271952 - 20.03.17 08:22 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: derSammy]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2085
In Antwort auf: derSammy
Spiralform bei Schaltzughüllen? Eben um lenkeinschlagsbedingte Fehlschaltungen zu vermeiden, sind diese anders aufgebaut. zwinker
Und Bremszughüllen bei der Schaltung zu verbauen wäre schon extrem grober Pfusch.
... die für die Speedhub sind klassische Spiralen und daher elastischer als die ziemlich starren Dinger von z.B. Shimanos 3-Gang-Nexus (andere kenne ich da aber nicht). Weil im Speedhub-Griff keine Rastung ist, sondern in der Nabe ist das auch völlig unkritisch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271954 - 20.03.17 08:27 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2085
In Antwort auf: Falk
.... aber der Umgang mit Drahtseil ist in meinem Handwerk Thema in den ersten Wochen in der Berufsschule ...
naja, wer die ganzen Kniffe zur Seiltechnik in der Ausbildung mitbekommt, ist da im Vorteil, aber das ist ja für die meisten hier im Forum mit Problemen bei Zügen, Drehgriffen, Shift-R, ..... nicht der Fall. Da muss man durch eine Lernphase. Ansonsten habe ich auch die Erfahrung, wenn man nach dieser Lernphase die Technik verstanden hat und die Dinger richtig verlegt, montiert und behandelt, ergibt sich ein über viele Jahre unauffälliges, leichtgängiges und zuverlässiges Schaltsystem.
Nach oben   Versenden Drucken
#1280234 - 28.04.17 22:44 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Elric
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Gibt es hier irgendjemanden, der schonmal persönlich einen Shift:R montiert und justiert hat?

Ich habe das Problem, dass ich zwar hervorragend runterschalten kann, jedoch beim hochschalten in 50% der Fälle keinen Widerstand beim Schalten habe.
Ich schalte sozusagen ins Leere.

Aktuell steht mein Rad aufgebockt im Wohnzimmer und ich verzweifele seit 5 Std. an der Justierung.
Die einzig sichere Möglichkeit die sich mir gerade noch bietet, ist der Rückbau auf Alfine 8, damit ich am Dienstag wieder zur Arbeit kommen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1285789 - 27.05.17 16:13 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Elric]
kirdes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
In Antwort auf: Elric
Gibt es hier irgendjemanden, der schonmal persönlich einen Shift:R montiert und justiert hat?

Ich habe das Problem, dass ich zwar hervorragend runterschalten kann, jedoch beim hochschalten in 50% der Fälle keinen Widerstand beim Schalten habe.
Ich schalte sozusagen ins Leere.

Aktuell steht mein Rad aufgebockt im Wohnzimmer und ich verzweifele seit 5 Std. an der Justierung.
Die einzig sichere Möglichkeit die sich mir gerade noch bietet, ist der Rückbau auf Alfine 8, damit ich am Dienstag wieder zur Arbeit kommen kann.


Hallo,

ja ich habe die Shift:R seit ein paar Wochen im Einsatz und ab und zu das gleiche Problem wie von Dir geschildert. Aus meiner Sicht greift da eine Sperrklinke nicht. Ich habe Tout-Terrain dazu gerade eben mal angeschrieben. Mal schauen was als Antwort kommt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1285814 - 27.05.17 22:33 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: kirdes]
Elric
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Also ich hatte das Problem bei der Erstmontage.
Hab das entsprechende Bauteil (Zahnrad mit Sperrklinken) ausgetauscht und es hat ~ 1Monat gut funktioniert.

Nun fahre ich am Dienstag morgen nach Island mit dem Rad und ich kann die oberen Gänge (>8) nicht mehr erreichen.... traurig

Bin nun am Montag nochmal im Shop und tausche das Bauteil erneut aus.

Sollte es dann nach dem Urlaub schon wieder hinüber sein, werde ich mein Geld zurückverlangen und auf Rohbox wechseln...
Nach oben   Versenden Drucken
#1290448 - 29.06.17 00:06 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Elric]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Also ich kann weiterhin bestätigen, dass ich mit der Shift r voll zufrieden bin. Das Schalten geht einwandfrei. Das Einstellen hat ein bisschen Geduld und Zeit gebraucht. Es ist teilweise etwas verwirrend beim Einstellen gewesen, dass wenn das hochschalten noch Nachjustierung verlangt, man auf der anderen Seite einstellen muss, und umgekehrt. Ich habe nach kurzer Einfahrzeit nochmal wenig nachjustiert, und seit dem läuft es völlig problemlos.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290505 - 29.06.17 11:00 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Elric
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Mir hat es jedenfalls den Island-Urlaub versaut, weil die Schaltung am 3. von 25 Tagen komplett ausfiel und auch durch Justierung nicht wieder einstellbar war.
Habe sogar die komplette Schaltung zerlegt und mit neuen Zügen wieder nach Anleitung zusammengebaut.

Sobald ich (wegen teurem Island) wieder Geld habe, kommt eine Rohbox ans Rad und ich verlange mein Geld zurück.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290671 - 29.06.17 21:44 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ist schon seltsam, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Was ich bei meiner festgestellt habe, ist dass das Gewinde der Feststellschraube am Hebel nicht viel taugt. Bei meinen Schalthebeln sind beide Gewinde hinüber. Ich habe das metallene Innenleben einer Lüsterklemme vom Plastik befreit, und damit die Züge fixiert. Und wegen der Optik habe ich schwarzen Schrumpfschlauch über die Lüsterklemme gezogen und sieht damit völlig unauffällig aus. Vielleicht ist bei sind bei dir die Züge allmählich leicht verrutscht und die Schaltung hat sich dadurch bis zum Komplettausfall verstellt? Grüße, Oli
Nach oben   Versenden Drucken
#1290883 - 30.06.17 19:21 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Harapeter]
Turbo-Thomas
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Wenn ich hier einige Berichte lese werde ich etwas stutzig. Ich habe seit ein paar Monaten auch ein Rad mit Shift:R und bin bisher vollkommen zufrieden und bisher seit fast 2000 km nicht ein Problem. Im Gegenteil, der Drehgriff beim Rad meiner Frau wäre nichts für mich.
Wir waren eigentlich am überlegen auch das Rad meiner Frau umzurüsten, aber vielleicht warte ich hier noch etwas.

Geändert von Turbo-Thomas (30.06.17 19:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1290890 - 30.06.17 19:54 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Turbo-Thomas]
hansano
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 986
In Antwort auf: Turbo-Thomas
Ich habe seit ein paar Monaten auch ein Rad mit Shift:R und bin bisher vollkommen zufrieden und bisher seit fast 2000 km nicht ein Problem. Im Gegenteil, der Drehgriff beim Rad meiner Frau wäre nichts für mich.


Alte Geschichte, bei Ärger wird geschrieben, wenn alles OK ist dann schweigt der Griffel.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1290894 - 30.06.17 20:08 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Turbo-Thomas]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich bin bei den vielen negativen Berichten auch etwas stutzig und nachdenklich geworden. Ich war bei der Erstmontage für meine Art zu grobmotorisch. Ich habe die beiden Züge zu straff angezogen, und dann viel zu fest an den Hebeln gezogen, dass ich eine Klinke der Schaltbox sogar verbogen habe, und an beiden Hebelaufnahmen waren die Anschläge angebrochen. Die Anschläge waren nicht mehr zu gebrauchen. Zudem waren die beiden Gewinde der Feststellschrauben der Züge an den Hebeln nicht mehr zu gebrauchen. Die Hebel habe ich mit 2-Komponentenkleber fixiert, die Klinke habe ich zurecht gebogen und das fixieren der Züge habe ich mit Lüsterklemmen gemacht. Einmal sauber eingestellt, Tage später minimal nachjustiert und seit dem funktioniert es bei mir tadellos. Falls es wirklich irgendwann mal kaputt geht, probiere ich die Rohbox mit den Shift r- Hebeln. Der Drehgriff ist jedenfalls keine Alternative mehr für mich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290901 - 30.06.17 21:23 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: hansano]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Bei mir seit 15000 km völlig fehlerfrei und toll. Ich bin sehr zufrieden.
Eine Frage die man bitte nicht übel nimmt, aber wurden die fehlerhaften Teile vom Fachhandel montiert, die auch wirklich gute Schrauber sind?

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1290911 - 30.06.17 23:18 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: lufi47]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Meinst du damit mich? Habe eigentlich klar geschrieben, dass ich bei der Erstmontage etwas Mist gebaut habe, was ich aber selbst wieder behoben habe, und das gesamte System jetzt schon mehrere Monate und einige Kilometer völlig problemlos funktioniert. Wenn ich dabei jemandem helfen kann, gerne. Ich habe auch das Glück, gerade mal 12km von Tout Terrain (Hersteller von Shift r) weg zu wohnen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290913 - 30.06.17 23:23 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: derSammy]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich habe damit den Drehgriff gemeint, der bei mir keine sauberen Schaltvorgänge gemacht hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1290958 - 01.07.17 13:22 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Postradoli]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7081
Wie kann ein Drehgriff unsaubere Schaltvorgänge bewirken? Der hat doch keine interne Rasterung und bewegt nur die Seilzüge. Da muss dann ein anderes Problem vorliegen. Es gibt sicher Gründe, dass man lieber mit einem Hebel schaltet. Ich persönlich bin aber gerade bei der Rohloff froh, den Drehgriff zu haben. Ich nutze damit die Vorzüge der Nabenschaltung besser. Im Stand schalte ich häufig über große Bereiche. Bei meiner Kettenschaltung kommt das nicht vor und dort verwende ich gerne die Bedienung über Hebel.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1290978 - 01.07.17 16:34 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Postradoli]
lufi47
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1666
Nein, eher diejenigen die so große Probleme damit haben.
Rein interessehalber.

Gruß
Lutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1290998 - 01.07.17 19:31 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: lufi47]
Elric
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Ich habe den Hebel zuerst selber montiert, hatte fast einen Monat keine Probleme.
Dann ging nix mehr, ich bin zur Werkstatt wo die Schaltung justiert wurde -> 4-5 Tage keine Probleme, dann Totalausfall.

Aktuell ist der Schaltgriff nur Zierde und ich schalte mittels Gabelschlüssel, bis die Rohbox da ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1291040 - 02.07.17 00:05 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Elric]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich habe mit dem Drehgriff das ganze System gemeint. Keine Ahnung, an was das lag. Wenn die Schaltbox von der Nabe abgetrennt war, lief der Schaltgriff schön leicht. Es ist mir eigentlich auch egal, da ich mit der jetzigen Schalttechnik wesentlich zufriedener bin.
Nach oben   Versenden Drucken
#1291043 - 02.07.17 00:14 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Elric]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ich habe bei dir die Feststellschrauben der Bowdenzüge in Verdacht. Die waren bei mir das Manko. Probiere es doch mal wie ich mit einer Lüsterklemme. Das Plastik entfernen, und mit beiden Schrauben festdrehen, das hält, und ist nicht teuer und wenig Arbeit. Die ganze Klemme mit schwarzem Schrumpfschlauch überzogen, und es sieht auch passabel aus. Die Rohbox ist dann immer noch eine Option die man machen kann, wenn gar nichts geht.
Gruß Oli
Nach oben   Versenden Drucken
#1291066 - 02.07.17 09:03 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Postradoli]
Elric
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Ich kaufe nicht für 300€ eine Technik, die ich dann selber mit Handwerker-Tricks verbessern muss....
Nach oben   Versenden Drucken
#1291071 - 02.07.17 09:39 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Elric]
Postradoli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Ist natürlich auch ein Argument...
Nach oben   Versenden Drucken
#1291368 - 03.07.17 20:03 Re: Shift:R – Der Daumenhebel für Rohloff [Re: Elric]
Fermi66
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
Hallo,

ich hatte mir das Teil auch gekauft, angebaut, in eine Richtung schaltete es auch sehr gut aber zurück kam nur ein ratschendes Geräusch aus der Schaltbox. Nach Kontaktaufnahme mit Tout Terrain bekam ich auch sehr schnell Ersatz und die Info, dass man die Schaltbox komplett überarbeitet hat, es nun eine V2 gibt. Die funktioniert tadellos!

In der Zwischenzeit hab ich natürlich wieder den Drehgriff angebaut und festgestellt, dass der mit den neu verlegten Schaltzügen (SP41 von Shimano) viel besser schaltet. Man merkt die Rasterung richtig gut, nicht so schwammig wie mir den Rohloffzügen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de