Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
36 Mitglieder (benki, Oldmarty, Murmelmax, max saikels, 21 unsichtbar), 95 Gäste und 168 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85763 Themen
1301429 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3942 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1294757 - 24.07.17 20:13 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11668
In Antwort auf: rumplex
Also genau andersrum als auf der Karte eingezeichnet.... ich bin verwirrt. zwinker
Das schreit nach einer Umfrage!
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1294760 - 24.07.17 20:18 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2878
In Antwort auf: rumplex
Und dann in Schlögen wieder auf die Südseite....

Ansonsten stehst Du bald vor einer Felswand.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1296050 - 01.08.17 08:59 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: Wendekreis]
rumplex
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Noch ne Frage an die "Donau-Erfahrenen": Wie siehts denn da mit Mücken und sonstigen Insekten aus? Erträglich oder gehts nur mit Schutzmitteln?
Nach oben   Versenden Drucken
#1296073 - 01.08.17 10:45 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Vermutlich kommt das auf die Jahreszeit an. Bei unserer Donautour gab es in Österreich unglaublich viele Mücken. Ohne Autan lief da gar nichts. Weiter donauabwärts war kein Schutz mehr nötig. Und im Donaudelta trafen wir überhaupt keine Mücken. Was sicherlich daran lag, dass das Jahr dann um einiges fortgeschritten war.

Zeltend am Kloster Melk wurden mir in den wenigen Minuten vom Absteigen bis zur Autandusche die Beine so zerstochen, dass das noch Monate später sichtbar war.
Nach oben   Versenden Drucken
#1296085 - 01.08.17 11:40 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: Fricka]
rumplex
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
In Antwort auf: Fricka
Vermutlich kommt das auf die Jahreszeit an. Bei unserer Donautour gab es in Österreich unglaublich viele Mücken. Ohne Autan lief da gar nichts. Weiter donauabwärts war kein Schutz mehr nötig. Und im Donaudelta trafen wir überhaupt keine Mücken. Was sicherlich daran lag, dass das Jahr dann um einiges fortgeschritten war.

Zeltend am Kloster Melk wurden mir in den wenigen Minuten vom Absteigen bis zur Autandusche die Beine so zerstochen, dass das noch Monate später sichtbar war.


Aua, das hört sich nicht gut an. Meine Tochter reagiert teils ziemlich heftig auf Stiche.... traurig
Nach oben   Versenden Drucken
#1296086 - 01.08.17 11:48 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Neben der Donau finden sich diverse Tümpel und Teiche. Da ist das wohl unvermeidlich. Bzw. eben von der Jahreszeit abhängig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1296089 - 01.08.17 12:11 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2720
Hier in Österreich heißen die lästigen Viecher Gelsen. 2017 ist KEIN Gelsenjahr und trotzdem kann es in der Nähe von Tümpeln und ähnlichem mehr als genug davon geben. Während der Fahrt werden sie dich kaum belästigen, aber an einem schwülen Sommerabend vor dem Zelt oder auf der Terrasse eines Gasthauses kann das ganz anders sein.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1296090 - 01.08.17 12:16 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: Hansflo]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Genau. Immer in Bewegung bleiben. Und das nicht zu langsam.

Ich würde aber mal meinen, dass das an allen Flüssen so ist. Es sei denn, der Gegenwind ist massiv genug. Oder so. Aber ich kenne das Problem mit Kindern und Autan.
Nach oben   Versenden Drucken
#1296093 - 01.08.17 12:28 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: Fricka]
rumplex
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
In Antwort auf: Fricka
Genau. Immer in Bewegung bleiben. Und das nicht zu langsam.

Ich würde aber mal meinen, dass das an allen Flüssen so ist. Es sei denn, der Gegenwind ist massiv genug. Oder so. Aber ich kenne das Problem mit Kindern und Autan.


Hallo, ja, klar ist das an allen Flüssen so. Mir gings auch nur um die Frage, obs dieses Jahr mal wieder ein Plagejahr ist. Und auf so was, wie ich das mal in den Northwestern Highlands erlebt habe, hab ich auch keine Lust. Man musste nur mal kurz anhalten, und gleich waren die Arme schwarz.

Edit: Und wie so oft: Nix Genaues weiß man nicht. Hier eine ganz andere Aussage: http://www.wetter.at/wetter/oesterreich-wetter/Gelsen-Alarm-in-ganz-Oesterreich/290896444

Ich hab jetzt mal direkt beim Touri-Verband angefragt.

Geändert von rumplex (01.08.17 12:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1296097 - 01.08.17 12:38 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2595
Nein, so ist das da nun nicht. Tagsüber kam ich ohne Autan aus. Erst am Nachmittag auf dem CP wurden die Biester aggressiv.
Nach oben   Versenden Drucken
#1296121 - 01.08.17 14:19 Re: Abschnitt Passau-Schlögen am Südufer (?) [Re: rumplex]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13271
In Antwort auf: rumplex
Noch ne Frage an die "Donau-Erfahrenen": Wie siehts denn da mit Mücken und sonstigen Insekten aus? Erträglich oder gehts nur mit Schutzmitteln?

Das kann sehr übel werden. Als ehemaliger Bodensee-Bewohner kenne ich ja schon einiges, aber Donau + Burgenland waren die Hölle. Meine Zeit war zweite Junihälfte, Bericht Ostalpen-Tour 2010 im Profil. In der Region Wien war ich an der Donau, Dämmerungsphasen sowie Schattenteile sind kritisch, die vielen Biergärten wirst du kaum ohne Räucherkerzen vorfinden. Tagsüber in der Sonne weit genug von Schattenräumen entfernt unproblematisch, Wien Innenstadt auch eher unkritisch, aber Randgebiete wie Donauinsel etc. bereits sehr schwierig - je mehr romantische Natur, desto mehr Mücken. Mückenschwärme aber auch teils abseits der Gewässerzonen wie im Burgenland erfahren. Nach meinem Flachland-/Hügelexkurs war ich froh, als es wieder in richtige Berge ging, wo sich das Stechmückenproblem weitgehend auflöste.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1299320 - 23.08.17 19:24 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: rumplex]
rumplex
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Hallo, ich geb mal Feedback:

wir haben eine ziemlich heiße, windige (gegenwind natürlich lach ) Woche erwischt. vom 14.8. bis 18.8. waren wir unterwegs, meine Tochter hat brav täglich ihre 70km geschafft, war mörderstolz auf sich, und oft auch fix und fertig /v.a. wegen der Hitze.

Es war auffällig wenig los, was wohl tatsächlich daran liegt, dass die Massen dann doch eher Leute sind, die nicht in den Schulferien fahren müssen. Lediglich in der Wachau war was los, und das war schon recht lustig anzusehen (erkennbar nicht raderfahrene Leute auf Pedelecs). Die Strecke war durchgehend aspahaltiert, so dass man auch mit 23mm-Reifen fahren kann. Unterkünfte waren kein Problem, wir haben immer - sogar direkt an der Strecke - ein Zimmer gefunden. Mücken waren fast Fehlanzeige, das hat mich überrascht.

Von daher alles gut, außer dass es bisweilen doch sehr langweilig war. Wir haben zwar wohl alles an Anstiegen mitgenommen, was ging, aber trotzdem: Viel Abwechslung war da nicht. Nächstes Jahr dann doch lieber was welliges.....
Nach oben   Versenden Drucken
#1299414 - 24.08.17 13:12 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: rumplex]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13271
In Antwort auf: rumplex
Es war auffällig wenig los, was wohl tatsächlich daran liegt, dass die Massen dann doch eher Leute sind, die nicht in den Schulferien fahren müssen.

Das würde ich nicht schlussfolgern, vermehrter Andrang in den Ferien ist schon recht deutlich gewesen in all den Jahren zuvor. Der unstete Sommer dürfte etliche abgeschreckt haben, womit auch klar ist, dass der harte Kern von Tourenradlern doch recht klein ist. Ich selbst bin allerdings dieses Jahr auch etwas erschrocken darüber, wie wenig Radler ich auf einigen typischen (deutschen) Radwegen an Wochenenden zwischen Rhein und Neckar vorgefunden habe - wenn auch wohl nicht ganz die bekanntesten Hotspots. Kaum ist eine Wolke da, ist es mancherorten wie leergefegt, wo ich um Klumpenbildung fürchtete.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1299447 - 24.08.17 15:45 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: rumplex]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: rumplex
Von daher alles gut, außer dass es bisweilen doch sehr langweilig war.

Das trifft auf viele Flussradwege zu... omm Zumindest dann, wenn man Rennradfahrer war und gern in die Berge fährt. Mir ist auch nicht so ganz klar, worin die Faszination so eines Flussradweges besteht. Man ist im Tal, man sieht entweder gar nichts (wegen der Berge) oder schon bis übermorgen (wegen der Ebene). Es gibt spannenderes im Leben.

Wirklich interessant wird die Donau erst wieder hinter Belgrad (bzw. hinter Ram / Banatska Palanka)... wein bis zum Staudamm Eisernes Tor.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299461 - 24.08.17 16:15 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Toxxi]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1892
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: rumplex
Von daher alles gut, außer dass es bisweilen doch sehr langweilig war.

Das trifft auf viele Flussradwege zu... omm

Bei der richtigen "Entourage" wird es nie oder seltenst langweilig grins .
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1299467 - 24.08.17 16:49 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13857
In Antwort auf: Toxxi
Mir ist auch nicht so ganz klar, worin die Faszination so eines Flussradweges besteht.


Verallgemeinern kann man das nicht und manche oder vielleicht sogar viele Flussradwege sind tatsächlich streckenweise langweilig. Faszinierend finde ich es aber nach wie vor entlang der in Mitteleuropa selten gewordenen unregulierten Flüsse wie z.B. der Elbe oder der Loire zu fahren. Außerdem gibt es an vielen Flüssen in dichter Folge sehr attraktive Ortschaften wie z.B. im Maintal.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299468 - 24.08.17 16:52 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
In Antwort auf: Martina
Faszinierend finde ich es aber nach wie vor entlang der in Mitteleuropa selten gewordenen unregulierten Flüsse wie z.B. der Elbe oder der Loire zu fahren.

Die Elbe unreguliert? erstaunt schockiert verwirrt Vielleicht meinst du eine andere Elbe als ich, aber die, die im Jahre 2013 das Hochwasser hatte, ist extrem reguliert. Genau deshalb hatte sie ja das Hochwasser....

Wenn du jetzt Oder gesagt hättest... gut. Die ist wenig reguliert, im Unterlauf im Prinzip gar nicht. Zum Rennradfahren ist es schön an der Oder :), für eine Radreise aber auch arg langweilig. schmunzel
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299471 - 24.08.17 17:00 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Toxxi]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 830
Es gibt die Elbtalauen entlang der ehemaligen Grenze. ;-)
Liebe Grüße, Sascha
"Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten." (Wilhelm Busch)
Nach oben   Versenden Drucken
#1299481 - 24.08.17 18:26 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Toxxi]
rumplex
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Zitat:
Das trifft auf viele Flussradwege zu... omm Zumindest dann, wenn man Rennradfahrer war und gern in die Berge fährt.


Jo, aber das war mein erster wirklich vollkommen platter. Oft gehts ja dann doch mal über den ein oder anderen Hügel/Berg.

Aber egal, Hauptsache, Töchterli ist stolz und wurde nicht allzu maltraitiert, so dass sie Freude an so was behält, bzw. weiter entwickelt. Jedenfall hatte sie so weitaus mehr ihren Freundinnen zu erzählen als nach einem 2-wöchigen Strandurlaub. grins

Geändert von Toxxi (24.08.17 19:34)
Änderungsgrund: Zitat repariert
Nach oben   Versenden Drucken
#1299489 - 24.08.17 19:34 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: rumplex]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15810
Ok, mit Töchterchen ist das genehmigt. party

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1299492 - 24.08.17 19:40 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Toxxi]
rumplex
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 102
In Antwort auf: Toxxi
Ok, mit Töchterchen ist das genehmigt. party

Gruß
Thoralf


Dangge, Chef! grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299505 - 24.08.17 21:26 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13857
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Martina
Faszinierend finde ich es aber nach wie vor entlang der in Mitteleuropa selten gewordenen unregulierten Flüsse wie z.B. der Elbe oder der Loire zu fahren.

Die Elbe unreguliert? erstaunt schockiert verwirrt Vielleicht meinst du eine andere Elbe als ich, aber die, die im Jahre 2013 das Hochwasser hatte, ist extrem reguliert. Genau deshalb hatte sie ja das Hochwasser..


Wenn man die Elbe in Dresden mit dem Neckar in Stuttgart vergleicht, ist die Elbe unreguliert. Auf die Elbauen hat ja schon ein Vorschreiber hingewiesen, Neckarauen gibt es definitiv keine und Main-Auen auch nicht

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299512 - 24.08.17 22:25 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14192
Naja, Dresden ist da nicht die repräsentativste Stelle. An der Lorelei ist von der Eindeichung des Rhein auch nicht so viel zu sehen. zwinker
Aber schon Richtung Meißen gibt es zu beiden Seiten des Flusses größere Deichanlagen (und nach Norden raus wird es kaum weniger) und die Elbe ist immerhin auch eine bundesdeutsche Wasserstraße von nicht ganz so geringer Bedeutung.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299520 - 24.08.17 23:16 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: derSammy]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13857
In Antwort auf: derSammy

Aber schon Richtung Meißen gibt es zu beiden Seiten des Flusses größere Deichanlagen (und nach Norden raus wird es kaum weniger) und die Elbe ist immerhin auch eine bundesdeutsche Wasserstraße von nicht ganz so geringer Bedeutung.


Vielleicht verstehen wir verschiedene Dinge unter 'reguliert'. Deiche müssen nicht unbedingt eine Regulierung darstellen, ich hatte vor allem Staustufen im Sinn. Der schiffbare Anteil des Neckars fließt im Grunde genommen in einem künstlich geschaffenen Bett mit Staustufen in regelmäßigen Abständen. Gleiches gilt für weite Teile des Rheins. Der deutsche Flussverlauf der Elbe hat dagegen wie mir Wikipedia soeben netterweise bestätigt hat keine einzige Staustufe.

Martina

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1299521 - 24.08.17 23:25 Re: Donauradweg Passau-Wien [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14192
Das ist richtig, wobei die lokale Einschränkung wesentlich ist. In Tschechien gibt es einige Staustufen.
Soweit ich weiß haben Staustufen ja nur da Sinn, wo der Fluss auch natürlich ein gewisses Gefälle hat. An der deutsch-tschechischen Grenze liegt das Flussniveau bereits auf etwa 120m, da fällt nicht mehr viel bis Hamburg.

Nichtsdestotrotz ist einiges an der Elbe begradigt und an manchen Stellen vertieft worden und mit dem Pretziner Wehr gibt es bei Magdeburg eine ziemlich kapitale Hochwasserschutzanlage. Kurzum: So wirklich richtig "natürlich" ist der Flusslauf nicht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de