Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 18 Gäste und 196 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25650 Mitglieder
85485 Themen
1295950 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3963 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1271390 - 17.03.17 12:22 Lebensdauer Rohloff Steckritzel
memy
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Unterwegs in Australien

Aus purer Neugierde würde mich interessieren wie lange die Ritzel bei euch halten.
Ich habe heute, da ich einen Platten hatte und der Kram eh auseinander war, das Ritzel (17er) nach 3800km gewendet und die Kette erneuert (war auch fällig). Es ist schon sehr deutlich sichtbar verschlissen. Gefahren bin ich fast ausschließlich Asphalt.

Im Prinzip diktiert die Lebensdauer des Ritzels ja auch die Lebensdauer der Kette. Habt ihr die Kette schon tauschen "müssen" obwohl sie eigentlich noch hätte weiter laufen können? In dem Zusammenhang tauschen "müssen" weil ja laut Betriebsanleitung die Kette erneuert werden soll, wenn das Ritzel getauscht oder gewendet wird - was ja auch Sinn macht.

Gruß
Horst
In velo veritas

Geändert von memy (17.03.17 12:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1271395 - 17.03.17 12:34 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: memy]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14016
3,8Mm? Das scheint mir sehr wenig. Wir fahren mit dem alten Schraubritzel mittlerweile über 8Mm am Tandem und da käme ich noch nicht im Ansatz auf die Idee wenden zu wollen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271397 - 17.03.17 12:40 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: memy]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4354
Hallo!
Ich wechsle 1x die Kette und wende das Ritzel. Dies bei circa 8 bis 10 TKM. Dann wird bis zum bitteren Ende gefahren - um die 20 bis 25 TKM. D.h. bis gar keine Zähne mehr auf dem Ritzel sind und die Kette überspringt.
Sinnig ist es m.E. hochwertige Ketten zu nehmen (z.B. Campagnolo C9) und die korrekte Kettenspannung ist auch wichtig.

Wieso war die Kette fällig bzw was ist "deutlich sichtbar verschlissen"?
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1271403 - 17.03.17 12:53 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: ro-77654]
memy
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Unterwegs in Australien

In Antwort auf: ro-77654
Wieso war die Kette fällig bzw was ist "deutlich sichtbar verschlissen"?
Die Kette war laut Verschleißlehre fällig. Dazu muß man vielleicht noch erwähnen, dass hier in Südostasien die Asphaltstrassen auch sehr staubig sind und man oft am Rande eines sandigen Randstreifens fährt.
"deutlich sichtbar verschlissen".... wie soll man es sonst in Worten ausdrücken. Ich mache morgen mal ein Foto, jetzt ist es schon duster.

Die Laufleistungen, die du angibst, beziehen sich aber nicht auf das Steckritzel, oder?
In velo veritas
Nach oben   Versenden Drucken
#1271410 - 17.03.17 13:27 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: memy]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14016
Hallo Memy,

die Verschleißlehre ist in erster Linie für Kettenschaltungsräder gedacht. Da soll sie den Bereich absichern, wo noch keine Schaltprobleme auftreten und wo ohne zu erwartende Schaltprobleme eine neue Kette aufgezogen werden kann. Bei der Rohloff kannst du Ritzel und Kette wesentlich weiter runter rocken. Technisch nötig wird der Austausch erst, wenn die Kette über die Zähne springt. Ist ein bisschen eine Philosophiefrage, ob man die Kette regelmäßig tauschen will und damit extrem lange mit dem Ritzel unterwegs sein will, oder ob man eine Kombination runterrockt und danach alles neu macht.

Gruß,
Sammy
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1271416 - 17.03.17 13:36 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: memy]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 4354
Nicht Steckritzel, sondern Schraubvariante. Ich hoffe, dass die mindestens so gut sind wie die geschraubten.
Bei staubigen Straßen sind Wachsschmiermittel besser als Kettenöl.

Nach meiner groben Überschlagsrechnungist es am billigsten und mit der geringsten Arbeit verbunden, eine hochwertige Kette wie die genannte mit Rohloff zu fahren.
Hier nur privat unterwegs (Gewerblich: Autor)
Nach oben   Versenden Drucken
#1271443 - 17.03.17 14:19 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: memy]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30855
Zitat:
Die Kette war laut Verschleißlehre fällig.

Der Sinn der Übung ist, dass Du dann die Kette wechselst, aber eben nicht das Ritzel. Wenn Du das Ritzel beim Kettenwechsel sowieso mitwechselst oder wendest, dann kannst Du die Kettenprüflehre eigentlich vergessen. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass es besser ist, das Material auch auszunutzen. Problematisch wird es, wenn die Ritzelzähne spitz und dann kürzer werden. Man muss das Ritzel schließlich noch runterbekommen.
Steck- und Schraubritzel sollten sich, vergleichbares Material vorausgesetzt, beim Verschleißverhalten nicht unterscheiden. Auffällige Unterschiede würden auf Einsparungen bei der Materialqualität hindeuten.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1271557 - 17.03.17 20:17 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: ro-77654]
mekong
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 127
Ich habe auf der einen Seite des Ritzels 32000km gefahren, die andere Seite hat nun auch schon wieder 15000. Die Zähne sind deformiert, es rutscht aber nichts durch.
Kettenpflege nur das Mindestmaß, Kettenlinie stimmt auch nicht, trotzdem diese hohe Laufleistung....
Nach oben   Versenden Drucken
#1272131 - 20.03.17 16:57 Re: Lebensdauer Rohloff Steckritzel [Re: memy]
Homo Velopedis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Hallo Horst,

damit Du auch noch ein paar Antworten bekommst hier meine Erfahrungen mit einem Rad im Ganzjahresbetrieb:

Ich wechsele Ketten ebenfalls nach Verschleißmesslehre. Nach 2 Ketten wende ich das Ritzel und fahre es dann bis von den Zähnen nur noch Stifte übrig sind.

Folgende Standzeiten ergaben sich:

-22.703 km
- 8.967 km (ein Zahn war herausgeberochen schockiert
-21.980 km
-18.525 km

Das Aktuelle Ritzel hat ca 15.000 km weg.

Grüße aus DD
René
"Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern." - Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de