Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
32 Mitglieder (Deichschaf, Nordlicht, macbookmatthes, bep, paschukanis, 16 unsichtbar), 81 Gäste und 209 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25608 Mitglieder
85322 Themen
1293009 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3982 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5
Themenoptionen
#1301860 - 11.09.17 19:16 Re: Pinion C12/P12 vs. P18 [Re: AndreMQ]
9.81
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hab' nicht im Blick ob es schon angesprochen wurde aber was mir bei meinem P1.18 wirklich sehr gut gefällt ist das Hochschalten unter beliebiger Last jeweils in den sechs "Zwischengängen" also 1-6, 7-12 u. 13-18 (wobei das für das für mein normales Fahrprofil nur das Beschleunigen durch 7-12 betrifft).
Bei meinem Rohloff-Rad schalte ich beim Beschleunigen immer je zwei Gänge hoch um die Anzahl der "Zugkraftunterbrechungen" zu reduzieren, da auch fast alle Hochschaltungen bei der Rohloff zumindest ein bisschen Lastrücknahme erfordern.
Beim Pinion ist mir irgendwann aufgefallen, dass ich trotz der kleineren Gangsprünge NICHT überschalte und alle Gänge in Folge hoch schalte - was mich selbst gewundert hat ;-)
Ich führe es darauf zurück, dass durch die möglichen Lasthochschaltungen keine Zugkraftunterbrechung nötig ist und somit ein CVT-nahes Getriebeverhalten sehr nahe an der persönlich optimalen Trittfrequenz möglich ist.

Genau diser Aspekt würde für mich trotz der genannten Vorteile der C1.12 deutlich für die 18-Gang-Version sprechen obwohl ich auch gut mit der kleineren Spreizung und den etwas größeren Gangsprüngen zurecht kommen würde. Bin selbst die C1.12 nur mal Probe gefahren aber dabei war der Unterscheid schon spürbar, da dort jeweils nur je vier Gänge dieses flüssige Hochschalten erlauben bevor der "Gruppensprung" kommt bei dem etwas Last rausgenommen werden muss.

Nur echt schade, dass die angekündigte Triggerlösung für Pinion nicht an die P-Line passt.

Geändert von 9.81 (11.09.17 19:18)
Änderungsgrund: Typo
Nach oben   Versenden Drucken
#1301885 - 11.09.17 23:05 Re: Pinion C12/P12 vs. P18 [Re: 9.81]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1912
Ist mWn noch nicht angesprochen worden, aber ein interessanter Punkt, den ich mal bewusst ausprobieren muss. Aus Gewohnheit schalte ich Getriebe instinktiv mit Druckentlastung. Im kleinräumigen Straßenkampf in der Stadt fast nur 8-10-12 (bei der Speedhub 8-11). Erst bei etwas freier Strecke/Anstiege/Gefälle, werden die anderen Gänge auch benutzt, um die Trittfrequenz passend zu bekommen. Bin aber sehr zufrieden mit der P1.18 und der Schaltbarkeit (Ein- oder Mehrgangsprünge).
Das Messemodell von cinq5 für den Pinion-Trigger war auf der Eurobike bei TT zu sehen, aber habe nicht hingeschaut, dass er nur für die C-Linie sein soll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302053 - 12.09.17 22:18 Re: Pinion C12/P12 vs. P18 [Re: AndreMQ]
9.81
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Das mit der Trigger-Kompatibilität ist nachvollziehbar:
Bei den P-Gehäusen gibt es keine separate Schaltbox für die Seilrolle, insofern kann man da auch nix tauschen.
Die C-Linie hat aber jetzt solch eine separate Box, die auch in drei Winkelstellungen angeschraubt werden kann um die Zugausgänge passend zum Unterrohr ausrichten zu können (ist z.B. bei meiner P1.18 am tt-Rahmen nicht optimal und eben leider auch nicht einstellbar).

Somit ist das vom Prinzip her vergleichbar zur Rohloff EX-Box, welche ebenfalls gegen die cinq5-Trigger-Box getauscht werden kann.
Das gleiche jetzt dann also mit der cinq5-Box für die (und nur für die) C-Linie von Pinion.

Letztes Jahr auf der EB hatten sie zwar ein P-Getriebe mit ihren Triggern ausgestellt, das war aber ein extra dafür modifizierter Proto und wird so nicht verkäuflich sein, weil das ja jetzt bei der C-Linie durch die Tauschmöglichkeit viel einfacher ist.

Das hilft aber allen P-Linie-Getriebe Fahrern leider nix...

(Da lob' ich mir doch Rohloff, die 100 Jahre am Stück das gleiche Produkt unverändert verkaufen. Äh... 20, sorry ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1302067 - 13.09.17 00:22 Re: Pinion C12/P12 vs. P18 [Re: 9.81]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1912
Ok, habe diesen Unterschied zwischen C- und P-Linie noch gar nicht bemerkt. Allerdings ist auch kein Umbau auf Trigger geplant (weder bei Speedhub noch Pinion).
Nach oben   Versenden Drucken
#1302187 - 13.09.17 19:25 Re: Pinion C12/P12 vs. P18 [Re: 9.81]
AndreMQ
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1912
In Antwort auf: 9.81
... Hab' nicht im Blick ob es schon angesprochen wurde aber was mir bei meinem P1.18 wirklich sehr gut gefällt ist das Hochschalten unter beliebiger Last jeweils in den sechs "Zwischengängen" also 1-6, 7-12 u. 13-18 (wobei das für das für mein normales Fahrprofil nur das Beschleunigen durch 7-12 betrifft) ... somit ein CVT-nahes Getriebeverhalten ...
Heute mal bewusst unter Selbstüberwindung bei der P1.18 unter Last hochschalten ausprobiert. Steht zwar so auch in der BA, aber schon erstaunlich: 1 - 6, dann 7 - 12 und 13 - 18 ohne jegliches Knacken, Krachen oder Schwergängigkeit im Schaltgriff. Zusammen mit der feine Stufung wirklich ein wenig wie ein CVT. Von 6 auf 7 und von 12 auf 13 und beim Herunterschalten muss wie üblich Druck vom Pedal genommen werden. Eine andere Sache ist natürlich, ob man sich das unterschiedliche Verhalten je nach Gang angewöhnen möchte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1302201 - 13.09.17 21:21 Re: Pinion C12/P12 vs. P18 [Re: AndreMQ]
9.81
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Also ich hab' das mittlerweile ganz gut im Gefühl wann 12/13 kommt. Ist bei mir dann eh `ne Geschwindigkeit bei der es auf einen schnellen nächsten Gangwechsel nicht mehr sooo ankommt.

So dürfte dann auch nachvollziehbar sein, warum kein Überschalten mehr nötig/sinnvoll ist.

Allerdings dann wieder Rohloff ist 'ne Umgewöhnung ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5


www.bikefreaks.de