Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (loomoco, M.B, Lordbrot, Auberginer, 1 unsichtbar), 41 Gäste und 99 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
22300 Mitglieder
72587 Themen
1059614 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4876 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#828872 - 22.05.12 11:56 Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad?
denkfisch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 104
Moin,
nachdem ich mir nun endlich ein neues Rad bestellt habe (VSF TX400 mit ungekürzter Gabel) fehlt mir nun noch ein Schloß. Die Auswahl ist ja ähnlich vielfältig wie bei den Rädern, doch ich frage mich (bzw. Euch), welches Schloß bei meinen spezifischen Bedingungen das beste Verhältnis zwischen Sicherheit (gibt es eh nicht zu 100%), Gewicht und Preis darstellt. Mir gefallen die Faltschlößer von Abus aufgrund der Unterbringungsmöglichkeit, allerdings kann man auch bei youtube nachgucken, wie schnell die bordo´s zu knacken sind...
Mein Rad steht Nachts nie draußen, sondern immer in einer abgeschlossenen Garage im Hof hier in Berlin. Falls ich doch mal Nachts unterwegs bin, nehme ich meine Stadtschlampe. Das neue Rad ist hauptsächlich gedacht für Reisen und längere (Trainings-) Strecken in der Stadt. Winter und Nachtbetrieb ist mit meinem alten Rad vorgesehen. Denkt Ihr, dass unter diesen Umständen ein Schloß wie z.B. das Granit Futura 64 (930g!)oder das Bordo Combo 6100 (1250g) ausreichen, oder sollte man nur die Level 15-Schlößer in Betracht ziehen? Die vergangenen 10 Jahre habe mich mein damals 700 Euro teures Rad mit einem ABUS Steel-O-Flex Level 9 gesichert und es gab meines Wissens keinen Versuch, das Rad zu klauen....
Vielleicht hat ja jemand Lust, zu den geschilderten, spezifischen Umständen seine Meinung zu sagen?
Vielen Dank dafür!
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#828950 - 22.05.12 13:44 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Gegenwind
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 382
Unterwegs in Deutschland

Hallo Peter,
ich nutze ein Abus Bordo - das Bordo Granit X-Plus 6500 mit dem X-Plus-(Scheiben)Zylinder. Die sind nicht so einfach zu knacken wie jetzt die mit dem Normalen Schließzylinder. Allerdings ist das Schloss alles Andere als flexibel, selbst das anschließen an eine Laterne gelingt damit nicht so ohne Weiteres, um durch das Hinterrad, dem Rahmen um die Laterne zu kommen ist das Ding einfach zu kurz. Da ich an meinen Rädern eingetlich immer eine Tasche dran habe, würde ich lieber auf eine Kette zurückgreifen- natürlich keine X-beliebige - soll schon was taugen. Leider wiegt das dann auch immer ein paar Kilos, da muss jeder für sich selber eine Entscheidung treffen. Am besten ist schon, wenn das Rad ausser Sichtweite irgendwelcher potentieller Diebe ist.
Gruß - Stefan

Geändert von Gegenwind (22.05.12 13:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#829230 - 23.05.12 07:33 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: Gegenwind]
E94158
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 342
Hallo,

ich habe mir nach der Feststellung, daß das erwähnte Bordo X-Plus wegen seine Länge (besser: Kürze) wenig praxistauglich ist, das Bügelschloß Granit X-Plus 54 gekauft.
Da der Bügel nicht rund, sondern parabolförmig ausgebildet ist, gewinnt man nochmal 1 oder 2 entscheidende Zentimeter Nutzlänge dazu. Der Pferdefuß ist halt das Gewicht, aber man liest immer wieder, daß in dieser Beziehung das Bonmot "Viel hilft viel" nach wie vor Gültigkeit hat. Das Schloß gilt im Vergleich zu anderen als ziemlich aufbruchsicher.

Was den Schließzylinder betrifft: Man sollte bei Abus um solche mit Muldenbohrtechnik einen Bogen machen, wie sie bei den einfacheren Bordo-Modellen verwendet werden (Stichwort: Polenschlüssel). Die Zylinder der X-Plus-Serie haben ein wesentlich höheres Sicherheitsniveau.

Ich habe einmal gelesen, daß es vorteilhaft ist, in zweifelhafter Umgebung - sofern man da sein Rad überhaupt abstellt - zwei Schlösser mit verschiedenen Zylindersystemen zu verwenden, da Profis sich meistens nur auf ein System spezialisiert hätten.

Für die draußen übernachtende Stadtschlampe würde ich zwei (leichtere) Schlösser mit mittlerem Sicherheitsniveau verwenden. Einerseits wegen der erwähtnen Schließzylinderüberlegung, andererseits wegen des Themas Abschreckung.

Grüße Klaus

Geändert von E94158 (23.05.12 07:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#829235 - 23.05.12 07:50 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: E94158]
Falk
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24524
Abschreckung klappt ohnehin nicht. Rüstungswettlauf ergibt Spiralen ohne Ende, man erinnere sich an die öffentlichen Haushalte und die Schulden. Im Gegensatz zu Finanzministern kann ich keine Steuern eintreiben. Mir reichen Seile mit Schlaufen und (gleichschließende) Vorhängeschlösser. Bügelschlösser sind vor allem unpraktisch. Realistisch sind Profidiebe an Alltagsmühlen mangels Gewinnaussicht nicht interessiert (und bei Interesse ohnehin nicht abzuhalten) und Gelegenheitsdiebe machen nicht viel Ruß.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#829238 - 23.05.12 08:05 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2654
In Antwort auf: denkfisch
Die vergangenen 10 Jahre habe mich mein damals 700 Euro teures Rad mit einem ABUS Steel-O-Flex Level 9 gesichert und es gab meines Wissens keinen Versuch, das Rad zu klauen....
Hallo Peter,

das Rad war wohl zu billig grins Aber Spaß beiseite, gib mal "Fahrraddiebstahl aus Keller" in Suchmaschine ein. Da kauft man sich ein leichtes Rad damit man ein schweres Schloß mitschleppt verwirrt

Nachdem mein 2.000-Euro-MTB (und viele andere teure Räder in München) aus dem abgeschlossenen Kellerabteil geklaut wurde - vermutlich mit "Polenschlüssel" - habe ich eine "Hausrat-/Radversicherung" abgeschlossen. Sollte mein Rad nochmals aus dem Keller ohne Einbruchspuren geklaut werden, mache ich die Einbruchspuren selber bevor ich zur Polizei gehe träller

Nachdem ich mir von der Versicherung schriftlich geben lies, daß ich kein spezielles Schloß brauche habe ich ein ganz einfaches, leichtes Spiralschloß und achte nur noch darauf, mein Rad an irgend einen Baum etc. anzuketten. Irgendwie bin ich viel gelassener geworden schmunzel

Viele Grüße
Margit
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#829249 - 23.05.12 08:44 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: Margit]
denkfisch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 104
Vielen Dank für Eure Auskünfte!
Laut meiner Hausratversicherungspolice ist ein Fahrrad bis 1.000 Euro bei 150€ Selbstbeteiligung mitversichert. Da mein Rad "nur" 1.200 Euro kostet, überlege ich tatsächlich weniger ein Schloßmonster zu kaufen, sondern mich darauf zu verlassen, dass a) die Garage nicht so einfach zu öffnen ist und b) das im Falle eines Falles die Versicherung zahlt....
LG
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#829254 - 23.05.12 08:54 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2284
Nur mal so, dass Teil ist doch der Hammer.
So ein Teil zu Benutzen finde ich weniger Stressfreier als mich mit der Versicherung herum zu ärgern.
Wenn ich es nicht Transportieren muss ist es doch auch egal was es wiegt. Und im Normalfall kauft man so was doch auch nur einmal.
Solange man das Obige Schloss nicht mit einen Trick auf bekommt, wird sich an dem Teil bestimmt keiner dran versuchen.
Und wenn mein Rad nur 1200€ kostet bestimmt schon mal garnicht.
Mehr geht wohl kaum
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#829287 - 23.05.12 10:41 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4983
Unterwegs in Vereinigte Staaten von Amerika

Es wird im ernstfall 1 - 2 Monate Dauern bis Du das Geld hast. Wenn Du das zwischenfinanzieren kannst, gut, wenn nicht würd ich doch das Schloßmonster kaufen um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.Forumstreffen Edersee 2014
Nach oben   Versenden Drucken
#829301 - 23.05.12 11:26 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2654
check mal deine Hausratversicherung Bei "Janitos" ist mein Rad für <40€/Jahr ohne Selbstbeteiligung bis zu 1.250 € versichert incl. Zubehör wie Flaschen-/Navihalterungen, Werkzeugsatteltasche, Luftpumpe etc. etc.

Und immer dran denken: nur was du schwarz auf weiß von der "Zentrale" hast gibt dir Sicherheit im Schadensfalle zwinker Das ganze bla bla bla was dir sonst wer (auch am Telefon) erzählt kannst du vergessen. Ich schick auch gerne mit all meinen doofen Fragen eine e-Mail und drucke mir dann die Bestätigung aus.

Viele Grüße
Margit
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#829303 - 23.05.12 11:27 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: Deul]
Zwigges
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1210
Tja,

wenn die Diebe in erst mal in der abgeschlossenen Garage drin sind, haben sie entweder keine Zeit, dann reicht es, die Räder gegen schnelle Mitnahme zu sichern, oder sie haben Zeit umd sich auch ums Schloß zu kümmern, dann kriegen sie auch ein gutes auf. Ich würde daher was mittelpreisiges und halbwegs leichtes nehmen, bordo light oder so . Wenn Du sonst meist mit der Stadtschlampe unterwegs bist, dürfte es reichen. Wenn Du mit dem guten unterwegs bist, dann möglichst so abschließen, dass man es noch im Blick hat, oder es zumindest in der Öffentlichkeit steht (auch wenn das nur bedingt hilft)

Gruß
Zwigges
Nach oben   Versenden Drucken
#829320 - 23.05.12 12:07 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2654
habs vergessen: wenn dein Rad teurer ist wie 3% der Hausratversicherungssumme, dann Gesellschaft kontaktieren und entsprechenden "Vertrag" machen. Kostet bis zu deinem gewünschten "Fahrradwiederbeschaffungswert incl. Zubehör) nicht viel.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#829322 - 23.05.12 12:15 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: Margit]
denkfisch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 104
Vielen Dank für Eure Einschätzungen.
Ich denke, ich werde im mittleren Gewichts- und Sicherheitsbereich gucken. Meine Versicherung hat mir schriftlich mitgeteilt, dass das Rad bis 1.000 Euro zum Wiederbeschaffungswert versichert ist, d.h. auch nach z.B. 3 Jahren Nutzung bekomme ich 1.000 Euro. Iarf alle Schlösser benutzen, außer ein fest am Rahmen montiertes Schloß. Für 20 Euro mehr im Jahr würde die Versicherungssumme auf 1.500 Euro erhöht. Zwischenfinanzieren im Falle eines Diebstahls könnte ich ein neues Rad auch. Hört sich für mich ganz gut an...Ich habe einfach keine Lust ein Monster-Schloß durch die GEgend zu fahren und für meine Gegebenheiten vor Ort wird es reichen....
Gruß aus der Hauptstadt
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#829356 - 23.05.12 13:22 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
Zwigges
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1210
Klingt gut - ich würde sagen: Machen

Gruß
Zwigges
Nach oben   Versenden Drucken
#829542 - 24.05.12 00:21 Re: Welches Schloß für Nachts gesichertes Rad? [Re: denkfisch]
TomTomMann
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 830
Hi,
weitere Tips & Infos in Sachen Hausrat & Fahrrad gibt's hier: Fahrrad in Hausrat...

Gruß,
Tom
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de