Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (Ruhr_Pott_Radler, stefan1893, einrad, Mooney, gege, radralf, pest, 5 unsichtbar), 88 Gäste und 161 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25159 Mitglieder
83531 Themen
1263996 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4173 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1057370 - 22.07.14 21:30 Re: Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg [Re: Juergen]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 87
Hallo Jürgen,

auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für Deinen Superbericht mit den tollen Fotos, kann die 1+ nur unterstreichen. Kulinarisch ist Dir auf dieser Tour ja einiges geboten worden, war aber in den bereisten Gegenden auch zu erwarten. Du könntest den Bericht auch als Buch herausgeben. Was andere können, kann Jürgen auch:
http://www.radtouren.net/karten_buecher/bruckmann/radtouren-fuer-geniesser.htm

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1057542 - 23.07.14 18:20 Re: Bayern lockt…...... IV Passau-Rosenheim [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12782
Jürgen, da hast du mal wieder ein Psychogramm einer Reise geliefert, mit Selbstreflektion und einem dezenten Humor die Lande erkundet. Deine Bildperspektiven wie gewohnt auch mit unvermuteten Motiven und insgesamt von geübter fotografischer Handwerkskunst geprägt. Summa summarum eine Reisegeschichte, die mir viel Spaß bereitet hat zu lesen und zu schauen. bravo
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1058367 - 28.07.14 17:07 Re: Bayern lockt…...... IV Passau-Rosenheim [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
Hallo Matthias,
ich musste deine Antwort erstmal verdauen, deshalb kommt mein Danke etwas verspätet. schmunzel
Jedoch schreibe ich mit Blick von einem bayerischen Holzbalkon Richtung Garmisch, das ich morgen durchradle, um mich deiner weiteren Streckenempfehlung auszusetzen grins
Bis jetzt bin ich ganz froh, nicht dem BK-Radweg zu folgen. Die Strecke vom Tegernsee über den Sylvensteinstausee ist schonmal herzallerliebst.

Lieben Gruß
Jürgen

@Horst
Touren für Geniesser? Du glaubst gar nicht, wie ich mich gequält habe bier
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1059289 - 02.08.14 07:44 Re: Bayern lockt…...... IV Passau-Rosenheim [Re: Juergen]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1328
Das Auditorium applaudiert anerkennend. Viel Lob und Dank für diese opulente Berichterstattung. Die Biergartenpassage zwischen Nürnberg und Regensburg hat mich besonders amüsiert. Sieben Halbe ergäben im Fall der Fälle einen sensationell niedrigen Verbrauchswert, jedenfalls im Vergleich zu unseren heteromobilen Wettbewerbern. Als Biospritversuchsanordnung sind diese 150 km Flachetappe zweifellos eine vielversprechend verlockende Versuchung. grins
Allen gute Fahrt und schöne Reise.

Geändert von kettenraucher (02.08.14 07:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1059363 - 02.08.14 17:48 Re: Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg [Re: Juergen]
Laroute
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Very nice. Ein Bericht voller schicker Tipps.
Viele Grüße, Ruth
Nach oben   Versenden Drucken
#1059418 - 03.08.14 11:10 Re: Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg [Re: Juergen]
Paramount
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 215
Hallo Jürgen,

vielen Dank für diesen herzerfrischenden Reisebericht! Du weckst mit Deinen Bildern und Beschreibungen das Reisefieber im Radlerherzen.

Schade, dass ich nicht wusste, dass Du bei mir vor der Haustüre vorbeiradelst. Sollte Dich eines Tages Dein Weg wieder nach Bamberg führen, kannst Du Dich jederzeit bei mir melden. Das Angebot der Unterkunft besteht und sehr gerne zeige ich Dir Bamberg mit seinen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten, wie sie von den zahlreichen Brauereien und den Küchen der Brauereigaststätten in Stadt und Umland angeboten werden.

Gruß Ernst schmunzel
FRANKEN in Bayern ganz oben - www.frankencafe.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1059604 - 04.08.14 12:38 Re: Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg [Re: Paramount]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
Hallo Ernst,
deine Einladung nach Bamberg nehme ich gerne an. schmunzel

@Kettenraucher
Och, zu den sieben könnte ich auf Anhieb noch zwei bis drei verlockende Ergänzungen beisteuern. Dann gibt das aber ne Berg- und Talfahrt grins

@Laroute
Bin noch nicht ganz fertig. Schickes aus Chieming und Grainau muss ich noch ergänzen. unschuldig

Bis bald
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1059606 - 04.08.14 12:56 Bayern lockt…...... V Rosenheim . Grainau [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
Teil V : Bayern lockt: Rosenheim . Grainau
............…………… wo ist die Zugspitze?

Turbulenzen

Deutschland ist Fußballweltmeister und Wettschulden sind Ehrenschulden.
Wer Yello kennt und mag, der weiß vielleicht, welch beerige Frische aus Argentinien ich bei einem kleinen hessischen Forumstreffen verkosten durfte. wein

Die 5 Stunden Vollsperrung auf der A3 bei Nürnberg vertreibe ich mir mit Erinnerungen an einen schönen Abend und lass mir die elektronischen Klänge des Schweizer Duos um die Ohren fliegen.



Seit ein paar Wochen macht mir mein Knie zu schaffen. Die vorläufige Diagnose ist nicht lustig und macht mir Sorgen. traurig Zu sehr quält mich die Angst vor einer OP, und der drohende Verzicht auf weitere Radtouren macht mich kirre. Da hilft auch das Schreiben von Radreiseberichten nicht wirklich weiter. Erste Kilometer ohne Gepäck versuche ich in der Stadt und spüre, dass die gleichmäßige Tretbewegung relativ schmerzfrei funktioniert. Der Doc gibt mir den Ratschlag, weiter zu fahren…………

Nach einem Aufenthalt mit weiteren Testkilometern bei Freunden am Chiemsee starte ich in Holzkirchen, wo ich prima mein Auto am Bahnhof parken kann.

Holzkirchen . Tegernsee . Sylvensteinsee . Grainau

Nach dem gestrigen Unwetter ist es heute zumindest trocken. Auf der Via Bavarica Tyrolensis rollt es sich leicht und in St. Quirin erreiche ich zügig den Tegernsee. Auf das gleichnamige Doppelbock kann ich im Tegernseer Bräustüberl ganz gut verzichten. Einträchtig sind sie hier alle im Sonntagsstaat versammelt. Haferl, dicke Socken, Janker und Dirndl bestimmen das Bild im reichsten Dorf der Republik. Der Campingplatz hinterm Bachmair ist gar nicht schlecht und ein Zeltnachbar aus Transsilvanien schenkt mir eine Bratwurst. Mein Knie spüre ich leicht. Ich gehe immer noch verhalten vorsichtig.





Entlang der Weissach geht es über herrliche Waldwege hoch nach Glashütte. Es fällt mir schwer, die widerlichen Zwischenanstiege mit bis zu 17% der VBT zu bewältigen, doch die Landschaft entschädigt mich über alle Maszen. Die Staumauer am Sylvensteinstausee lädt zur Pause ein. Hier treffen sich Radler auf dem Weg nach Garda, nach Aachen oder Lindau. Mein Knie hält und das macht mir heute eigentlich die größte Freude. Die Gedanken an ein Trike oder Elektrorad lösen sich im blauen Himmel erstmal in Wohlgefallen auf lach







Ich muss jetzt aufpassen, denn auf meinem weiteren Weg nach Vorderriß suche ich ein Kreuz am Wegesrand. traurig
1999 starb ein Kumpel aus alten Zeiten auf einer Ausfahrt mit seiner Harley hier oben am Sylvensteinstausee. Mit einer roten Kerze im Gepäck bin ich hin und hergerissen zwischen der prächtigen Gebirgslandschaft, den Erinnerungen an Tobias und seiner immerwährenden Lebensfreude.
Wenn ich einen Menschen kannte, der sein Leben in vollsten Zügen unter dem Motto Life is Rock 'n' Roll gelebt hat, dann trifft das wohl auf ihn zu.







Im Gasthaus Post in Vorderriß lasse ich mir die ersten Weißwürste meiner Tour munden. Das Kreuz habe ich bis hier nicht gefunden. Es steht ein paar Kilometer weiter in einer Rechtskurve an der Isar.
Was mögen seine letzten Gedanken gewesen sein? Eine Woche vor seinem Tod lehnte er eine Ausfahrt mit einem Kunden ab. Der Kunde starb bei diesem Ausflug.
Gibt es eine Zeit, die uns vorbestimmt ist? Ich mag daran nicht wirklich glauben.

In Gedanken an seine herzerfrischenden Rollen in der Theater-AG unserer Schule, sitze ich da, rauche eine Kippe und bin dankbar, mit Tobias ein Stück meines Lebens gemeinsam gegangen zu sein. "Ruhe in Frieden mein Freund."





Es regnet, nein es schüttet. Sauerlandwetter im gesamten Alpenraum vom Gardasee bis Bayern. Tolle Aussichten!

In Grainau bleibe ich 2 Tage, sinne über Regenschirme auf Radreisen, finde Garmisch bescheiden und die Bootsfahrt auf dem Eibsee enttäuschend. Wo ist die Zugspitze? weinend grins
Auch wenn die Haxe im Spatzenhäusl sensationell gut ist und mir der Krustenbraten mit dunkler Doppelbocksauce im Nuss einen leicht süßen Nachklang beschert, ist's am dritten Tag im Dauerregen genug. lach bier







Fazit
Grainau ist Zugtechnisch gut zu erreichen und ein schöner Startpunkt für wohin auch immer dafür
Mein Knie hat die 2000 HM gut bewältigt. Das wollte ich wissen. Das macht mir Hoffnung auf den Rest des Sommers.

Bis bald
Jürgen



ps: den Track hab ich aktualisiert, in Grainau gibt’s ne tolle Käserei und in Chieming auf der Hauptstrasse 30 den besten Joghurt-Eisbecher der Welt verliebt
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1059611 - 04.08.14 13:14 Re: Bayern lockt…...... V Rosenheim . Grainau [Re: Juergen]
gibbi_affe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 117
Klasse! Sehr schöner und ausführlicher Bericht! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1059805 - 05.08.14 20:48 Re: Bayern lockt…...... V Rosenheim . Grainau [Re: Juergen]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1836
Hallo Jürgen,

ist mal wieder genial erzählt und abgestimmt und austariert mit den Bildern. Poesie im Genre Reiseberichte.
Grüsse & alles Gute dir und insbesondere deinem Knie!

Markus
volvo, ergo sum!

Nach oben   Versenden Drucken
#1060192 - 07.08.14 16:38 Re: Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg [Re: Juergen]
uwe EF
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 600
Hallo Jürgen,

schöne Erlebnisse und nen tollen Bericht hast Du geschrieben. bravo

Grüße aus Erfurt
sendet Dir Uwe wein
Nach oben   Versenden Drucken
#1061529 - 14.08.14 17:05 Re: Bayern lockt…...... V Rosenheim . Grainau [Re: mstuedel]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
Hi Markus,
was soll ich sagen? Meinem Knie haben Deine Wünsche in den letzten 9 Tagen sehr gut getan grins

Danke auch an Uwe und Tobi
Jürgen, dem gerade das Fell juckt.......... unschuldig
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1061863 - 15.08.14 23:47 Re: Bayern lockt…...... V Rosenheim . Grainau [Re: Juergen]
Der Patriarch
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 25
Moin,

hallo Jürgen!
Deine Bilder........Deine Texte.........was soll ich sagen..... einfach klasse!
Die emotionalen Momente Deiner Reise tropfen so aus Deinem Bericht, das man am liebsten augenblicklich seine Ortliebs packen möchte.

Vielen Dank dafür

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1065575 - 02.09.14 14:22 Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: Der Patriarch]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
Teil VI: Bayern lockt: Grainau . Bregenz
...........…………… das Leben ist schnell genug



Nach der Etappe zur Zugspitze habe ich mir über mögliche Alternativen zum BK-Radweg für die Route von Grainau nach Bregenz das Hirn zermartert. Dabei bin auf die Beschreibung von Matthias (veloträumer) gestoßen: Wochenende Allgäu-Bregenzerwald 2010 (Reiseberichte) . Ich war fasziniert und, mangels Ortskenntnis, bin ich dem Bericht mit dem Finger auf der Landkarte und mit den Augen auf Google-Earth gefolgt.
Ich sollte die Streckenwahl nicht bereuen. Ich habe mir allerdings auch nur die soften Strecken ausgesucht grins
Hier zeigt sich mir mal wieder, wie inspirierend die Reiseberichte im Forum sind. Sie sind ein Quell unerschöpflicher Erfahrungen.

Grainau . Plansee . Heiterwang
Wie immer regnet es in Grainau Bindfäden und die Zugspitze versteckt sich hinter den dichten Wolken. Bis Griesen verläuft der asphaltierte Radweg neben der Bundesstraße. 5 Mountainbiker überholen mich und fragen, ob ich auch auf dem Weg zum Comer See sei. schmunzel Natürlich wollen sie keine Pässe fahren. Sie bevorzugen Wiesen und Almen auf ruhigen Wegen. Mittlerweile verstehe ich das richtig gut, denn mir sind ausnahmslos alle Hauptverkehrsstraßen in den Alpen zu laut geworden. Das war mit ein Grund, der wilden Loisach von Griesen zum Plansee zu folgen. Fester Schotter und durchschnittlich 4% Steigung mit 2 Rampen von 9% und 11% bringen mich zum Schwitzen. Doch die Ausblicke auf den rauschenden Bach, hoch ins Gebirge und hinunter ins Tal sind Entschädigung satt. Ruhe! Selbst die Rohloff hörst Du nicht, denn den siebten Gang brauchst Du nicht.

Oben am Plansee begrüßt mich ein Wanderer mit den Worten: "Haben Sie ein Ibaik?"
Das war nicht das letzte Mal. Es ist schon frustrierend, wenn Du dich den Schotter hoch quälst und so begrüßt wirst. unschuldig












Ich sitze am Plansee bei Kaffe und Kuchen, hebe die Tasse und mich durchzuckt ein Blitz, dessen Energie sich von meinen Augen bis in die Zehenspitzen ausbreitet, bevor sich die Erkenntnis langsam und wärmend wohligen Platz im ganzen Körper verschafft. "Ich hätte gerne noch eine Tasse Kaffee.", sage ich zur Bedienung und beginne Zeit- und Terminplan über den Haufen zu werfen. Ja, es stimmt, die Welt ist schnell genug und das Hamsterrad sieht nur von innen wie eine Karriereleiter aus.
Fröhlich radele ich auf der Straße bis zur Fußgängerbrücke, die den Plansee vom kleinen Plansee trennt und lese interessiert die Schilder, auf denen mir zwei Worte auffallen Mountainbikeroute Schiebestrecke
Hab ich noch nie gelesen. Doch zunächst schiebe ich nicht. Erst als mir das Hinterrad auf einer Baumwurzel den Sattel in die Weichteile knallt, gehe ich zu Fuß. Das war eine gute Entscheidung. Der Marterweg ist sehr schmal, liegt einen Meter neben und streckenweise weit überm See.

Vorweg: Ich möchte mich jetzt schon mal bei Herrn Jozo Shimano ganz herzlich für die SH-MT91 bedanken. Ich habe diese Schuhe täglich mehr und mehr lieben gelernt grins

Der Weg endet an einem Verbotsschild für Fahrradfahrer an der Brücke zum Heiterwanger See und führt gemächlich auf der Südseite des Sees zum Campingplatz. Hier entstand auch ein neues Hotel, das sich wohl mit den unglaublichen Preisen für den CP refinanzieren muss. 16,- Euro für eine hell beleuchtete Betonwiese am Klo sind zuviel. Zudem wird der Müll vom Hotel direkt an der Zeltwiese um 22:27 Uhr mit lautem Getöse entsorgt.
Abendessen? Ja selbstverständlich. Sie können an unserem Barbecue teilnehmen und soviel essen, wie Sie möchten. Für 28,- Euro. Meine Frage nach einem Restaurant im Dorf wird mir freundlich mit dem Hinweis auf einen Italiener beantwortet. Ein anderes Restaurant gäbe es nicht.
Der Italiener hat seit über einem Jahr geschlossen und es gibt zwei weitere Gasthäuser in Heiterwang. Sehr gut konnte ich meinen Hunger im Gasthof Forellenhof direkt an der Via Claudia Augusta stillen.
Soviel zur ersten kulinarischen Überraschung auf österreichischen Campingplätzen. Es sollte nicht die letzte sein. weinend











Heiterwang . Bichlberg . Berwang . Rinnen . Rieden

Kaiserwetter lach
Mein Frühstück bekomme ich im Forellenhof, obwohl der noch gar nicht offiziell geöffnet hat. Hier wird dem Gast wirklich der Hof gemacht. Meine Frage nach der Fuchsfarm in Bichlbach beantwortet die Dame des Hauses mit dem Hinweis, dass dort früher mal Silberfüchse gezüchtet und ausgewildert wurden. Die Farm sei aber schon lange vor ihrer Kindheit geschlossen worden. Doch vor kurzem erst sei ein Camper in Tirol (habe den Ort vergessen) von einem Fuchs überfallen und mehrfach gebissen worden. Da hab ich ja letzte Nacht mal wieder Glück gehabt.

Hinter Bichlbach beginnt der Aufstieg ins Namlostal, das ich zwar vom Motorrad kenne, aber niemals wirklich gefühlt habe. Langsam steigert sich die 3% Steigung auf 9%, die ich überraschenderweise bis zum Abzweig zum Weiler Tal fahrend schaffe. Es sind noch 150 m bis zur Kuppe, die ich laufe. Egal!
Der Blick nach Berwang ist für einen Flachlandtiroler klasse, und die Asphaltrampe hoch zur Kirche musst Du nicht rauf. Die Hauptstrasse erreicht die Kirche mit einem geschmeidigen 11% Bogen grins und bietet das perfekte Zugspitzpanorama. lach

In Rinnen verschnaufe ich ein wenig und betrachte an diesem Sommersonntag in kurzer Zeit -zig Mopedfahrer, wie sie weiter ins Namlostal brettern. Gute Fahrt!







Für mich endet das Tal hier. Es gibt eine Piste direkt zum Lech. Sie führt durch das Rotlechtal, vorbei am Rotlechstausee nach Rieden bei Weißenbach am Lech. Zunächst ist die Straße mit 14% Gefälle noch asphaltiert. Das ändert sich schnell nach der ersten Kehre. Ab hier ist loser Schotter angesagt. Rollen geht, macht aber keinen richtigen Spass mit den knallharten Marathon Supreme grins
Endlich wieder Ruhe, nur die Sohlen knirschen auf losem Untergrund. MTBler rollen vorbei. Zwei kommen mir sogar fahrend entgegen bravo

Selten oder eigentlich noch niemals habe ich solch ein Tal gesehen. Meine Seele hüpft vor Freude und 20 Wasserfälle sprudeln kühlendes Nass. Sensationell ist auch das Grün des Stausees, das ich versuche mit der Kamera einzufangen. Kurz vor Rieden gibt es eine Abzweigung rechts zum Riedener See, die ich besser genommen hätte. Der Weg geradeaus hat 18% und ist nicht lustig lach

In Rieden bekomme ich das letzte Zimmer und ein herrliches Abendessen im Gasthof Kreuz. Weiter wollte ich heute nicht. Morgen erwartet mich nach dem Frühstück eine Herausforderung, die ich, hätte ich es vorher gewusst, wohl nicht angegangen wäre. teuflisch















Rieden . Weißenbach . alter Gaichtpass . Tannheim . Oberjoch . Sonthofen

schon wieder Kaiserwetter lach
Die Chefin vom Gasthaus bringt mir den Akkulader runter nach Weißenbach. Ich hatte ihn in der Steckdose vergessen und es erst auf der Anfahrt zum Gaichtpass bemerkt.
Da ich keinen Bock mehr auf Straße und lautes Gewummer habe und mich gerne auf naturverbundenen Belägen aufhalte, gehe ich den alten Gaichtpass an. Heidenei. Was hab ich mir dabei nur gedacht? dafür

Frage zur Orientierung: "Würden Sie mit meinem Rad den alten Gaichtpass hochschieben oder eher die Straße hochfahren?"
Antwort eines Ortskundigen: "Ich würde den alten Gaichtpass hochfahren!" cool lach

Was soll's. Die Römer bauten die alte Strasse, um zur Garnison Brigantium zu kommen, wohin ich ja letztendlich auch möchte. Im Laufe der Jahrhunderte wurde dort Salz und Wein durchs Tannheimer Tal von Hall in Tirol nach Deutschland transportiert. Oft sieht man Schilder "alte Salzstrasse". Auch ist dieses Stück Teil des Jakobsweges und ehemaliger Kampfschauplatz Österreichs gegen das Hindelanger Tal.

Vorweg:
Es war genial. Ich bin bis oben gelaufen. grins Dieser Weg steigert sich kontinuierlich von 8 auf 12 auf 17 Prozent. Kurz bevor ich die Bundesstrasse erreiche, sehe ich auf dem Navi noch eine Kehre, die sich allerdings mit 8% wie ein Frühlingsspaziergang auf der Königsallee anfühlt.
Der weitere Weg durchs Tannheimer Tal, vorbei am südlichen Ufer des Haldensees, war schön. Kurz vorm Oberjoch finde ich einen Teil der Salzstrasse wieder. Das Stück war aber so steil, dass ich meine Backroller abwerfen musste. Ein Ehepaar trug mir die Taschen hinterher, und wir wanderten noch ein Stück bis kurz vor die Passhöhe über Forstwege und unter zwei Schranken durch. Ob und wie die Salzstrasse neben dem Oberjochpass nach Hindelang verläuft, vermag ich nicht zu sagen. Ich rolle die Kurven auf der Straße hinunter.
Das Hinterrad fühlt sich komisch an weinend . Erst in Sonthofen bemerke ich, dass eine Speiche gebrochen ist. Das muss durch den Schlag am Heiterwanger See passiert sein. Da ich keine Ersatzspeiche mithabe, lasse ich es, wie es ist und vertraue auf die Verlötungen der restlichen 31 Speichen. Gute Idee. Sie haben gehalten. lach













Während eines Ruhetages schau ich mir Oberstdorf an, gehe in die Therme und bin verwundert über sechs verschiedene Kacheln im Dampfbad. Dieses schreckliche Sammelsurium erinnert mich an eine ganz andere Qualität von Architektur. In der Heusauna sitzend verlieren sich meine Gedanken in ein anderes Dorf in einem nicht so fernen Land. Dort gibt es Heusuppe. In diesem Dorf gibt es eine Therme ohne Sammelsurium mit Kachelbordüren und richtige Holzhäuser, die nicht mit CNC gefrästen Holzbrettchen auf alt verschanduliert sind. Ach wäre das schön, jetzt dort auf den Schwitzsteinen zu sitzen und zu schwitzen. lach zwinker
Die Massage in der Oberstdorf Therme ist ausgezeichnet und bezahlbar. In der Fußgängerzone entdecke ich noch einen Laden mit frischer Heumilch und Käsekuchen. Lecker! Diese Kombi sollte mir noch öfter begegnen.

Sonthofen . Tiefenbach . Rohrmoos . Hirschgund . Hubenwald . Bilgeri CP

Der Rohrmoossattel war bis in die 50er Jahre die einzige Verbindung von Oberstdorf in den Bregenzer Wald, bevor der Riedbergpass für den zunehmenden Verkehr ausgebaut wurde. Jetzt ist diese Straße nur noch ein schmales Sträßchen fast ohne Autoverkehr und zwischen Rohrmoos und Hirschgund nur noch für Wanderer und Radfahrer zugänglich.
Von Sonthofen fahre ich über den Iller-Radweg Richtung Oberstdorf und zweige beim McDonald ab Richtung Breitachklamm. Es wird schön. Es wird sehr schön. Es ist anstrengend, doch die Rampen mit zweistelligen Prozenten halten sich in Grenzen, sodass ich das auch irgendwie schaffe und kurz vor Rohrmoos zu Käsekuchen und Heumilch in die Alpe Schattwald einkehre. Hätte ich mal besser Käse und Wurst eingekauft oder noch mehr Kuchen gegessen. weinend
Ich vertraue auf Versorgungsmöglichkeiten in Hirschgund, Sibratsgfäll oder dem CP Bilgeri. Ein eklatanter Fehler. Was muss ich auch ohne vordere Taschen losfahren. Doch ohne Backroller, Kocher, Espressokanne und Kaffe mit Zucker bin ich 5kg leichter unterwegs.











Iller, Lech, Isar, Inn fließen rechts zur Donau hin. Altmühl, Naab und Regen kommen ihr von links entgegen. Jetzt habe ich auf meiner Bayern Tour, bis auf die Naab, all diese Flüsse ein Stück begleitet und erreiche vor Hirschgund die Wasserscheide von Donau und Rhein. Endlich wieder im Heimatland! Eine Pinkelpause lege ich übrigens vor der Wasserscheide ein. lach
Hirschgund ist lediglich eine Ansammlung von drei bis vier Häusern vor der ehemaligen Zollstation. Über eine Piste, die ich als Abkürzung über die Rubach Alpe durch den Hauenwald benutze, verabschiede ich mich von der dem direkten Weg. "Ja, das geht gut. Sie bleiben auf der Höhe und ersparen sich damit die Auffahrt von Sibratsgfäll zum CP". Dieses Argument reicht mir. Ich vergnüge mich die nächsten vier Kilometer mit Stock und Stein, Kuhfladen, Dreck und Schotter. Dabei lerne ich, wie man Stacheldrahttore öffnet und wieder schließt, ohne sich blutige Finger zu holen.







Irgendwann kommt der Campingplatz in Sicht. Neben der Eingangstüre zum Restaurant hängt ein Schild, das ich so noch nicht gesehen habe teuflisch





Pech gehabt. grins
" Edelbert ist Single und Bauer. Vielleicht ist er bei seinen Kühen, vielleicht auf einer landwirtschaftlichen Ausstellung, vielleicht hilft er einem Kumpel beim Heumachen. Manchmal kommt er spät, manchmal gar nicht. Du kannst aber dein Zelt auf der Wiese aufstellen. Für die Dusche brauchst Du einen Euro."
Nun, er kommt gar nicht. Im nächsten Tal soll es die besten Käsknöpfle der Welt geben. Das Gasthaus in Schönenbach soll geschlossen haben. wirr listig
Was sollst Du glauben? Was machst Du dann? Ich bleibe. Ein Dauercamper schenkt mir eine Banane und einen Riegel. Abendessen und Frühstück wären damit gerettet. Es regnet die Nacht durch. Mein kleines Zelt bleibt dicht, während ich von Brunos Käsknöpfle träume.


Bilgeri CP . Iferalpe . Iferwies . Schönenbach . Bizau . Reuthe . Egg . Bregenzer Ache . Bozenau
Blauer Himmel soll mich den ganzen Tag begleiten lach

Nach der obligatorischen Schotterstrecke durch dunklen Wald und über leuchtende Almen erreiche ich Schönenbach und bin total verliebt. Ist das schön hier. verliebt Das Gasthaus Egender wird gerade neu gebaut. Bis zum 27. Dezember findet die Verköstigung im ehemaligen Kinderdorf statt.
Die Käsknöpfle liegen doch etwas schwer im Magen. Ich musste den Topf bis zur letzten Zwiebel leeren. Der Aufstieg nach Schnepfegg entfällt deshalb, und ich radle satt und gut gelaunt nach Reuthe herunter. Entlang der Bregenzer Ache führt mich der Radweg auf der Strecke der ehemaligen Bregenzerwaldbahn bis nach Bozenau. Der heutige Zustand der Trasse ist von Thomas Hammerer sehr gut dokumentiert.
Ich freue mich schon auf den CP in Bozenau und erfahre dort, dass ich nur mit viel gutem Willen des Chefs etwas zu Essen bekomme. Er hat sein Herz auf dem rechten Fleck. schmunzel
































Bozenau . Langen . Bregenz
das schöne Wetter bleibt grins

Leider gab es reichlich Kinderterror um halbsieben. böse Eltern wissen doch in der Regel, welchen Zirkus ihre Kids veranstalten. Sollen sie doch bitte den Abstand ihres Zeltes zu dem des Nachbarn der Schreiweite ihrer Zöglinge anpassen. Platz war übrigens mehr als genug vorhanden.

Zunächst hatte ich geplant, von Bozenau (Bahnhof Doren) nach Bregenz weiter dem Fluss zu folgen. Doch bei der Überprüfung mit Google Earth stellte sich heraus, dass der Track mitten durch die Ache verläuft. Der Weg fiel 2012 endgültig ins Wasser. Es gibt keine Möglichkeit mehr, dort mit dem Rad entlangzufahren. Einen Radler hab ich jedoch getroffen. Der hat sein MTB durch einsturzgefährdete Tunnels getragen und für 10 km drei Stunden gebraucht. Zur Zeit wird geprüft, ob die Strecke wieder hergestellt wird. Der erste Kostenanschlag beläuft sich auf 20 Millionen Euro. Wahrscheinlich wird die Strecke in fünf Jahren gebaut, denn die Bregenzer möchten auch wieder hügelfrei in ihren Wald radeln. grins

Von Bozenau gibt es also noch zwei Möglichkeiten nach Bregenz zu kommen. Die Strecke westlich über die Brücke ist sausteil und bleibt den Waldgurus vorbehalten. Die östliche Strecke hoch nach Langen ist asphaltiert und mit durchgehend 7% Steigung gut zu fahren.
Die abschließende Abfahrt nach Bregenz ist reine Freude. Ich lande quasi mitten im Wasser und meine Visionen haben sich erfüllt wein party





Nachdem ich mich auf dem Campingplatz eingerichtet habe, kehre ich in die Stadt zurück und schaue mal, was mich noch so lockt. Einerseits ist da das Kunsthaus, andererseits locken die Festspiele und endlich möchte ich auf meiner Tour mal einen Kaiserschmarrn essen.
Was soll ich sagen? Allen drei Verlockungen bin ich auf einen Schlag erlegen. Ich konnte nicht widerstehen. dafür







Sodele. Jetzt ist aber endgültig Schluss mit der Berichterstattung. Der Track bei GPSies ist aktualisiert, und wer wissen möchte, was ich anschließend gemacht habe, der muss sich noch etwas gedulden. Schreiben dauert halt seine Zeit. schmunzel
Jedenfalls hat sich der Kreis zu meiner allerersten Radreise 2009 etwas geschlossen. Ich durfte mir einen langgehegten Traum erfüllen. schmunzel

Danke euch allen
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1065579 - 02.09.14 14:49 Re: Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12782
Gelegentlich musste ich beim Lesen doch an Jesu Christi und seinen dornenreichen Kreuzweg denken. Man quält sich quasi mit dir den Berg hinauf und meint die Käsknöpfle zu vermissen. Nun, da der Bericht zu Ende scheint, bin ich doch erleichtert, dass du alle Leiden überlebt hast und die Reise ein glückliches Ende fand - trotz der blutigen Stacheldrahtfinger, den exzentrischen Steigungen, der österreichische Kulinarik, der unbemannten Fuchsfarm oder des Grauen-erweckenden Fachwerks in Miltenberg, wenn es seine Schönheit dem Betrachter ungefragt so ins Auge drückt. Nochmals Danke für den Raderlebnishumor und die eindrücklich gelungene Bilddokumentation!
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (02.09.14 14:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1065635 - 02.09.14 21:19 Re: Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6252
Hallo Jürgen,

ich habe es ja schon gesagt - Deine Reiseberichte verpflichten Dich quasi, weitere Reisen zu unternehmen, über die Du dann hier berichten kannst. Zumindest ich - und ich bin sicher, dass ich nicht alleine bin - würde mich über weitere Berichte freuen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1065679 - 03.09.14 08:30 Re: Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: Juergen]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3691
In Antwort auf: Juergen



Zitat:
Zwischen Plansee und Griesen

Hallo Jürgen,

danke für deinen wunderschönen Bericht. Das obige Foto hast wohl an der gleichen Stelle wie ich vorige Woche gemacht. Als ich zu singen begann "oh Heimatland, wie bist du schön, so schön" hat mich mein Begleiter aufgeklärt "wir sind hier in Österreich" - aber für mich gibt es keine Grenzen bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1065704 - 03.09.14 11:10 Re: Bayern lockt….... III Regensburg . Passau [Re: SchottTours]
derharzbiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 55
Bayern ist eh eine schöne Ecke, auch wenn ich da selbst noch nie mit dem Fahrrad (dafür mit dem Paddelboot) unterwegs ja. Jedenfalls toller Bericht, tausend dank!
Biken im Harz - was schöneres gibt's wohl nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1065743 - 03.09.14 15:53 Re: Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
Der Kreuzweg endet doch mit der Auferstehung, oder? grins
Also so dornenreich war der Weg gar nicht und mit den Leiden hielt es sich in überschaubaren Grenzen. Jedenfalls hat die Tour meinen Entdeckersinn auf Neues wieder geweckt. Die Lust auf blutige Finger hat mich letztendlich noch beflügelt, meinen Besuch in Vals in die Tasten zu hauen. Damit dürfte dann Arnulfs Neugier auf neue Berichte morgen auch befriedigt sein. träller
Froh bin ich nur, dass ich Margit nicht mit ihrem Heimatlied ertragen musste. grins teuflisch
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1065754 - 03.09.14 16:24 Re: Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12782
In Antwort auf: Juergen
Froh bin ich nur, dass ich Margit nicht mit ihrem Heimatlied ertragen musste. grins teuflisch

Musst du nur ihren Akku abstellen, dann hat sie keine Puste mehr zum Singen. omm
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1065827 - 03.09.14 22:03 Re: Bayern lockt…...... VI Grainau . Bregenz [Re: Juergen]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1836
Schade ist schon fertig! Wieder viele schöne Fotos, kulinarische Höhepunkte, poetische Beschreibungen. Geh' mal bald wieder auf Radreise - wie wär's z.B. mal mit Toskana und Umbrien oder so - das ist mindestens so coupiert und hat mindestens so viele Fotomotive und kulinarische Schmackerl - Thermalbäder gibt es auch.

Liebe Grüsse
Markus
volvo, ergo sum!

Nach oben   Versenden Drucken
#1065847 - 04.09.14 00:05 Re: Bayern lockt…...... IV Passau-Rosenheim [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16397
Gratulation für die Reise und auch den tollen Bericht!
------------------------------------------
Gruß Andreas
Rom Januar 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1065849 - 04.09.14 00:12 Re: Bayern lockt…...... IV Passau-Rosenheim [Re: iassu]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 709
Unterwegs in Kambodscha

Schade, dass der Jürgen keinen Reisepartner sucht grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1065875 - 04.09.14 08:10 nach Vals...... Abschluss und Herzenswunsch [Re: mstuedel]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178

2009 schrieb ich: "Dann radle ich demnächst zu den Quellen des Rheins, nach Vals und zum Oberalp."

Vater Rhein hat mehrere Quellen. Die offizielle befindet sich am Tomasee. Die andere liegt am Rheinwaldhorn. Der Valser Rhein ist relativ unbekannt, obwohl das Valser hoch erfrischend und weit über Graubündener Grenzen bekannt ist.



Seit fünf Jahren trage ich mich mit dem Gedanken, den Rheinradweg, nachdem ich ihn mittlerweile von Emmerich bis Lindau unter die Räder genommen habe, abzuhaken und dabei die Therme in Vals mit dem Rad zu besuchen. Vals war für mich Ziel und Herzenswunsch, wie es für andere vielleicht ein großer Wunsch ist, das Matterhorn zu besteigen oder die Tremola zu fahren.
Was liegt also näher, als meine Sommerreise mit einer Fahrt von Bregenz nach Vals abzuschließen? Da ich auf dem letzten Abschnitt von Grainau nach Bregenz jedoch kilometertechnisch reichlich geschludert habe, bin ich aus Zeitgründen anderweitig zur Mündung des Valser Rheins nach Ilanz gereist. Der Rheinradweg bleibt für mich also bis auf Weiteres Stückwerk. Die Strecke über Luzisteig, Maienfeld und durch die Rheinschlucht möchte ich gerne nachholen. Für den Oberalp fühle ich mich noch nicht fit genug. Mir fehlt es an der notwendigen Ausdauer. Mit dem Zug zum Oberalp zu fahren und den Rheinradweg runterzurasen, erscheint mir keine gute Alternative zu sein. grins

Ilanz . Vals . Zervreila Stausee . und zurück

Das Wetter meint es gut mit mir. Mit reduziertem Gepäck mache ich mich auf den Weg. Es läuft gut. Geschoben hab ich diesmal gar nicht. Angehalten habe ich oft. Zu sehr hat mich dieses Alpenpanorama auf drei bewegenden Stunden und 21 Kilometer beeindruckt. verliebt

Startpunkt in Ilanz am Hotel Raetia. Die Halbpension im EZ mit einem richtig guten 3-Gang Menü und einem wirklich ausreichendem Frühstück ist 85,- SFR allesamt wert.



die erste Brücke über den Valser Rhein


noch sind Dachziegel auf den Dächern


das Tal wird enger……………….


………………die Berge höher und der Weg zum höchsten Haus ist nur noch zu Fuß erreichbar


Engstelle


unverwechselbar sind die Steinplatten auf den Dächern


.......geschafft lach lach


Was mach ich mit dem angebrochenen Tag?
Ich bekomme ein Zimmer im Hotel zu einem besonderen Tarif, weil ich von soweit her mit dem Rad gekommen bin. lach Anschließend radle ich noch zum Steinbruch und versuche mich an der Auffahrt zum Zervreilasee. Doch die Beine sind müde. Ich geh ins Wasser. Punkt. lach

In der Therme ist photographieren verboten:

Du schlüpfst zwischen schwarzen Vorhängen in einen schmalen, spärlich beleuchteten Gang. Bronzene Beschläge, grauer Gneis mit unterschiedlichsten Texturen, schwarzes Leder, schwarzer Lack und glänzendes Mahagoni sind, bis auf 3 Ausnahmen, die wenigen Materialien, mit denen Peter Zumthor die Felsentherme gebaut hat. Was für eine Kunst, Architektur so zu reduzieren und gleichzeitig eine solche Wohlfühlatmosphäre zu schaffen!

Vor 13 Jahren war ich das erste Mal hier. Heute wird es nicht das letzte Mal gewesen sein. Ich liebe meinen Rundgang über Rampen, die dich zwingen, langsam zu gehen. Ich bewundere jedes Mal aufs Neue die Duschen, deren Köpfe dir aus 4 Metern Höhe das Wasser auf den Selben prasseln lassen. Einzelne Becken mit 14° und 42° erwecken alles, was es noch zu erwecken gibt. Musik von Fritz Hauser im Raum der klingenden Steine, ein Raum mit 35° warmen Wasser und dem perfekten Echo schärfen deine Sinne für das Gehör in dein Inneres und deine Sicht auf das Außen. Im Ruheraum gibt es 5 anatomisch geformte Holzliegen, 5 Hängeleuchten und 5 Fenster mit dem einzigartigen Blick auf steile grüne Wiesen und die unverwechselbaren Stadeln, in denen die Bauern ihr Heu lagern.
Es gibt keine Sauna. Es gibt Schwitzsteine. In drei dunklen, durch Vorhänge getrennten und hintereinander liegenden Räumen, befinden sich jeweils links und rechts vom Gang lange polierte Steinblöcke, auf denen Du sitzen und schwitzen kannst. Im letzten, im heißesten Raum, befindet sich mittig der Ofen. Wunderbar!

Ein paar Bilder aus Vals:









Das kleine Fenster links neben der Türe ist das Seelenfenster. Die alten Häuser haben es noch. Es wird geöffnet, wenn jemand gestorben ist. Dann kann er ungehindert gehen.






Gute Nacht lach


Der Wettergott hat kein Erbarmen. Im strömenden Regen mache ich einen geführten Dorfrundgang mit. Wir erhalten neue Einblicke in alte und neuere Geschichte.
Die Therme und das Hotel gehörten bis vor kurzem der Gemeinde. Geplante Investitionen in Millionenhöhe möchte diese aber nicht mehr stemmen und hat deshalb Therme, Außenhäuser und Hotel an einen ortsansässigen Investor verkauft. Um die Gäste im Dorf zu halten, wurde der Eintrittspreis für Tagesgäste drastisch erhöht. Das scheint mir aber nur der erste Schritt vom Ausverkauf des Tals zu sein. Peter Zumthor wurde aus dem Dorf gekegelt und Remo Stoffel will jetzt hochtrabende Europäische Architekturgeschichte schreiben. Mir graust es. Vielleicht ist es sinnvoll, möglichst bald wieder nach Vals zu fahren. Ich befürchte, dass es in ein paar Jahren dort unerträglich sein wird. Sehr schade! traurig

Therme Vals erhöht Eintritte
Reiche und Superreiche sollen kommen
Die Schweiz ist zu billig
Medien zum Projekt Tadao Ando

Berücksichtigt man die neuen Thermenpreise, ist der Übernachtungspreis quasi ein Schnäppchen. Naja, 160 Angestellte wollen auch leben und Dumpinglöhne scheint es nicht zu geben.
Die Truffer AG exportiert mittlerweile den Valserstein in alle Welt. Der Strom ist für die Bewohner stark subventioniert, nicht nur weil dem Stausee das alte Dorf geopfert wurde. Wir erfahren noch etwas über die Beschäftigungszahlen im Steinbruch, im Kraftwerk und beim Mineralwasserproduzenten, doch besonders interessant finde ich die Geschichte der Erschließung des Tals. Die ersten Walser kamen von Süden, also von Hinterrhein über die Berge. Anschließend blieb die Sprache das verbindende Element, und nicht im Tal produzierbare Dinge wurden bis ins 19. Jahrhundert über die Berge transportiert. Erst 1880 wurde die Straße nach Ilanz fertig gestellt.

Am Mittag gehe ich wieder ins Wasser und morgen reise ich ab. Die Zeit drängt.

Vals im Regen:











In der Dorfkirche ist ein besonderes Deckengemälde zu sehen. Jesus hat am Zevreilasee gepredigt.
Sicherlich hatte er keine Ahnung von den dornenreichen Kreuzwegen der neumodischen Reiseradler-Generation, die mit 14 Gängen die Berge erklimmt. schmunzel



Nebelwelten
Ich will zum See und sehe überhaupt nicht ein, bei strömenden Regen da hochzukurbeln. Außerdem hätte ich es wirklich nicht geschafft. 800 hm auf 9 km sind für mich unerreichbar. So ist die Realität. Ich nehme den Bus bis zum Gasthaus Zervreila und tauche in eine gespenstische Nebelwelt ein. Auf der Staumauer kannst Du nur noch erahnen, wie sie im Nichts vergeht.(frei nach Karl Krolow)
Die restlichen Meter bis zu meinem Ziel laufe ich. Nebelschwaden lösen sich auf und verdichten sich wieder. Jetzt, in dieser Atmosphäre, verstehe ich die reduzierten Materialien aus der Therme besser. Das dunkle Grau der Felsen, das helle Grau des Nebels und dieser sparsame grüne Bewuchs sind Ursprung, Idee und Heimat dieser Architektur, die sonst nirgendwo existieren könnte.

Ein paar Bilder:









Ich sitze in der Kapelle oberhalb vom Zervreila Stausee auf 2000m Höhe. Tränen laufen über mein Gesicht. Ich bin gleichzeitig glücklich und traurig. Einerseits habe ich mir einen langgehegten Wunsch erfüllt, andererseits würde ich meine Freude jetzt gerne teilen. 2009 hat mir mein Papa zum Rad etwas "dazugegeben". 2010 wurde er krank. Er starb vor drei Jahren, als ich mich auf einer Fahrradtour nach Usedom befand. Manchmal vermisse ich ihn sehr. traurig

Abschluss:
Wieder einsetzender Regen löst den Nebel auf. Hinter Wolkenfetzen werden die Konturen der Bergspitzen sichtbar. Ich laufe zurück zur Zervreila Hütte und überlege noch kurz, mit einem von diesen roten Miet-Rollern zurück ins Hotel zu fahren, verwerfe den Gedanken und vertraue mich bei dem Wetter lieber dem Busfahrer an. schmunzel
Im Hotel bekomme ich meine deponierten Taschen und als Überraschung ein Lunchpaket de Luxe. Brot, Wasser, Schinken, Obst, ein Ei und Schokolade im weißen Stoffbeutel. Sowas mag ich, sowas gefällt mir. Herzlichen Dank auch an dieser Stelle. lach

Die Abfahrt nach Ilanz geht viel zu schnell vorbei. Ach, hätte ich doch noch ein wenig Zeit. Es gibt noch soviel zu entdecken......................











Eines hätte ich fast vergessen zu erwähnen:
Ein Teller Heusuppe erfreut mich bei mit einem letzten Blick auf Vals, die Therme und die Erinnerungen an eine glückliche Reise.





Eine neue Flasche Wasser wird mich auf die nächste Reise begleiten, denn die Geschichte geht weiter party

Danke für euer Interesse und die vielen positiven Rückmeldungen
Jürgen

Nachtrag:
In zwei Jahren wird wahrscheinlich das Wasser aus dem Stausee komplett abgelassen, um Revisionsarbeiten am Kraftwerk durchzuführen. Ich überlege, ob das nicht der richtige Zeitpunkt wäre, über die Berge von Hinterrhein nach Vals zu wandern und dies mit einer Radtour zu verbinden. Wer Lust hat mitzukommen, darf sich gerne melden. schmunzel

Tipps:Therme Vals (Baukunst)
.........Valser Tal bei quäldich
.........Lebensbedingungen der Valser Schwabenkinder
.........Bergrennen Ilanz-Vals weinend
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1065931 - 04.09.14 13:12 Re: nach Vals...... Abschluss und Herzenswunsch [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6252
Hallo Jürgen,

ich glaube, ich werde einen Alarm einrichten, der sofort aktiv wird, wenn Du weitere Reiseberichte einstellst. Du solltest schon aus dem Grund nicht so viele Tageskilometer absolvieren wie ich, um weiterhin genügend tolle Fotos für die Forumsgemeinschaft machen zu können zwinker

In Kürze werde ich - wenn ich Zeit finde - meine Tourenplanung für nächstes Jahr im Forum zur Diskussion stellen. Du kannst gerne wieder Teile der Tour verwenden. Aber sei gewarnt, es wird hügelig werden und es dürften auch wieder einige ruppige Pisten dabei sein zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1066253 - 05.09.14 14:14 Re: Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg [Re: Juergen]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 869
...auch von mir wieder von Herzen kommender Applaus bravo

Die kulinarischen Bestandteile Deiner Touren haben wir (meine Freundin Claudia und ich) mal übernommen und sind mit dem Tandem auf der Via Claudia von Gasthaus zu Gasthaus gefahren. Das absolute Highlight hatten wir im Mutterhaus Zams der barmherzigen Schwestern des heiligen Vinzenz von Paul. Hirschmedaillons mit frischen Steinpilzen...

Aber auch die selbst von der Chefin der Stachelburg in Nals gemachten südtiroler Käseknödel sind eine Offenbarung. Und die geräucherte Schweinshaxe vom Dorfschlachtermeister - so zart habe ich noch nie Schweinefleisch gegessen.

Was soll ich sagen? Hunger und gutes Essen und freundliche Leute kommen da zusammen und bescheren wundervolle Momente.

Da, wo's geht, werd'n wir's jetzt immer so mach'n grins

Unser Bericht ist gerade in der Mache und folgt...

Geändert von joeyyy (05.09.14 14:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1066359 - 06.09.14 07:26 Re: nach Vals...... Abschluss und Herzenswunsch [Re: Juergen]
kettenraucher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1328
Lieber Jürgen, diese Geschichte (vulgo Bericht) ist sensationell. Du bereitest mir eine riesige Freude: ich lese, betrachte die Bilder, erinnere mich an diesen oder jenen Ort, plane schon wieder, träume so vor mich hin und genieße Dein wunderbares Werk. Es lebe dieses Forum. bravo
Allen gute Fahrt und schöne Reise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1066467 - 06.09.14 22:23 Re: nach Vals...... Abschluss und Herzenswunsch [Re: Juergen]
mstuedel
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1836
Was für ein würdiger Abschluss deiner Reise! Gut, dass du es zur Sprache bringst, es ist wirklich an der Zeit, der Therme und dem Hotel noch mal einen Besuch abzustatten, bevor Vals endgültig zum Luxuskurort verkommt. Schade drum!

Liebe Grüsse;
Markus
volvo, ergo sum!

Nach oben   Versenden Drucken
#1066807 - 08.09.14 19:13 Re: nach Vals...... Abschluss und Herzenswunsch [Re: Keine Ahnung]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6178
..........gibts nach Montalcino ruppige Pisten? grins wein

Hallo Arnulf,
ich hab meine Kladde gepackt und den Griffel gespitzt. Wenns dann soweit ist, dann bekommst Du den Vorabzug. Versprochen.

@joeyyy
....hört sich gut an. Hab mir Zams und Nals mal abgespeichert und warte auf Deine Food Photos. schmunzel

@kettenraucher
Was bist Du für ein glücklicher Mann!
Du träumst, geniesst, planst und schwelgst in Erinnerungen. Das kann wirklich nicht jeder.
Danke.

@Markus
Ich habe mit manchen in Vals gesprochen, die auch skeptisch sind. Das war aber vor der Tadao Ando Präsentation. Ob das Dorf wirklich ein reines Luxusdomizil wird, kann und mag ich mir aber noch nicht wirklich vorstellen.

Vielen lieben Dank für eure Kommentare
Jürgen, der richtig froh ist, dass der Bericht fertig ist schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1066944 - 09.09.14 12:28 Re: Bayern lockt….... III Regensburg . Passau [Re: Juergen]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3691
In Antwort auf: Juergen
Der Regental Radweg erreicht die Hügel des Bayernwaldes langsam aber stetig. Der Weg ist von ausgezeichneter Qualität und führt durch eine Bilderbuch-Landschaft, durch Auen, kleine Flecken, durch Märkte und kleine Städte. ... Vorbei am Regenbogen bei Marienthal erreiche ich Nittenau und erlebe eine kulinarische Sensation.
hätte ich das nur vorher genauer gelesen, jetzt habe ich gerade 9km weiter in Walderbach Zimmer gebucht. Fotos mach ich dann mal keine, hast du ja schon erledigt bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de